PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hand aufs Herz! Wie transportiert ihr eure (Carbon)-Räder?



noggadijn
15.03.2017, 19:43
Ich stehe vor einer Neuanschaffung und neige wegen des Transportes auf zukünftigen längeren Fahrten auf dem Thule Gepäckträger zu einem Alu-Rahmen, den ich zur Not auch mal ins Auto legen kann.

Was mich jetzt interessiert ist, wie ihr eure tollen und zum Teil sündhaft teuren Räder auf längere Anfahrtswege mitnehmt.
Ich bin jetz mal so frech und unterstelle mal, dass hier nicht jeder alles auseinander baut und ausschließlich das gute Stück in den Evoc Travelback steckt und danach wieder zusammenbaut.

Also, lasst mal hören, vielleicht wirds bei mir dann doch noch Plaste ;)

dr3do
15.03.2017, 19:46
Ich bin jetz mal so frech und unterstelle mal, dass hier nicht jeder alles auseinander baut und ausschließlich das gute Stück in den Evoc Travelback steckt und danach wieder zusammenbaut.
Ich stelle das Rad fix und fertig in unseren Karpatenlaster. :D

sick
15.03.2017, 19:47
Nur so:

http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.1021334.1355757008!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/940x528/image.jpg

Leyv
15.03.2017, 19:48
Ich setzt mich beim Transport des Rades immer drauf, noch nie Probleme gehabt weder bei Carbon noch bei Alu. :gut:

noggadijn
15.03.2017, 19:50
:P

ich meinte z.b. wie ihr es beispielsweise zu den Alpen hin bewegt, wenn ihr NICHT draufsitzen könnt :P

cg75
15.03.2017, 19:52
Ich habe sowohl mein Susi Evo als auch mein Pavo (beides nur wirklich eher leichte Rahmen) auf den Thule Outride Dachträger oder Easyfold Kupplungsttäger über zig Tausend km quer durch Europa gefahren. Nie Probleme gehabt.....
Die Dinger halten das locker aus! Was glaubst Du was für Kräfte auf das Rad wirken wenn Du mit 80 Sachen bei einer Passabfahrt durch ein Schlagloch bretterst so dass Dir beinahe die Plomben rausfallen....

Mifri
15.03.2017, 20:00
Zwei Räder in den Kombi legen, Decke dazwischen und fertig.

seankelly
15.03.2017, 20:02
Ich habe sowohl mein Susi Evo als auch mein Pavo (beides nur wirklich eher leichte Rahmen) auf den Thule Outride Dachträger oder Easyfold Kupplungsttäger über zig Tausend km quer durch Europa gefahren. Nie Probleme gehabt.....
Die Dinger halten das locker aus! Was glaubst Du was für Kräfte auf das Rad wirken wenn Du mit 80 Sachen bei einer Passabfahrt durch ein Schlagloch bretterst so dass Dir beinahe die Plomben rausfallen....

Yo. Zumal es beim Thule komplett egal ist, aus welchem Material der Rahmen besteht, denn die Kontaktstellen sind nicht Ober- oder Unterrohr, sondern HR und Gabel-Ausfallende.

Goldfinger10
15.03.2017, 20:04
Meines kommt in den Kofferraum des 3-er Coupes. Wenn es drinnen ist kann ich sogar die Rücksitze wieder aufrichten.:)

cg75
15.03.2017, 20:15
Yo. Zumal es beim Thule komplett egal ist, aus welchem Material der Rahmen besteht, denn die Kontaktstellen sind nicht Ober- oder Unterrohr, sondern HR und Gabel-Ausfallende.

Ne, der Kupplungsträger hat eine Haltekralle die Du am Sitz- oder Oberrohr anbringst. Aber wenn man die Kontaktstelle mit Schaumstoff polstert und nicht wie ein Irrer die Schraube anknallst ist das überhaupt kein Problem.

Flashy
15.03.2017, 20:45
Es transportiert eher mich. :D

Flashy
15.03.2017, 20:46
:P

ich meinte z.b. wie ihr es beispielsweise zu den Alpen hin bewegt, wenn ihr NICHT draufsitzen könnt :P

Ernsthaft: Vorderrad raus, Rückbank umlegen und Rad in das Auto legen.
Für den Zweck habe ich permanent viele Decken und Schaumpolster im Kofferraum.

MrBurns
15.03.2017, 21:08
Vorderrad `raus und auf die Rückbank vom Alfa... warum aus allen Mücken einen Elefanten machen?

C.Umbot
15.03.2017, 21:10
vorderraeder hinter die sitze, rueckbank umklappen, raeder rein.

Cycleforfun
15.03.2017, 21:13
Wenn Familie im Auto mit Gepäck, dann kommen die Teile aufs Dach (Atera Giro Speed).

plusminus
15.03.2017, 21:14
Nur so:

http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.1021334.1355757008!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/940x528/image.jpg

:applaus:

flori1994
15.03.2017, 21:37
Wenn ich gerade mit einem Platten irgendwo liegen bleibe, rufe ich zuhause an und lasse mich abholen. Meine Eltern fahren einen Audi A6 also ist viel Platz fürs Rad. Dann einfach die Reifen raus, Rad rein und Klappe zu. Das ist auch der einzige Grund warum ich das Rad ins Auto packen müsste, denn ich selbst hab keinen Führerschein noch ein eigenes Auto und brauch beides auch nicht. Ansonsten wandert das Rad in einem Stück in den Zug.

Sigi Sommer
15.03.2017, 21:50
Immer im Auto. LR und Stütze raus, Rad im Kombiheck quer zur Fahrrichtung gegen die Rückbank gestellt, LR parallel dazu, läßt im Familienurlaub genug Platz für das große Gepäck.

noggadijn
15.03.2017, 21:53
Wenn ich gerade mit einem Platten irgendwo liegen bleibe, rufe ich zuhause an und lasse mich abholen. Meine Eltern fahren einen Audi A6 also ist viel Platz fürs Rad. Dann einfach die Reifen raus, Rad rein und Klappe zu. Das ist auch der einzige Grund warum ich das Rad ins Auto packen müsste, denn ich selbst hab keinen Führerschein noch ein eigenes Auto und brauch beides auch nicht. Ansonsten wandert das Rad in einem Stück in den Zug.

Danke für den unqualifizierten Kommentar! Ich bitte dich hier und jetzt höflichst das rumgetrolle sein zu lassen! Ich denke DEIN thread war Bühne genug und du warst immerhin so schlau das beenden zu lassen!

Danke!

Schnecke
15.03.2017, 21:59
Wenn ich gerade mit einem Platten irgendwo liegen bleibe, rufe ich zuhause an und lasse mich abholen. Meine Eltern fahren einen Audi A6 also ist viel Platz fürs Rad. Dann einfach die Reifen raus, Rad rein und Klappe zu. Das ist auch der einzige Grund warum ich das Rad ins Auto packen müsste, denn ich selbst hab keinen Führerschein noch ein eigenes Auto und brauch beides auch nicht. Ansonsten wandert das Rad in einem Stück in den Zug.

Statt Dich abzuholen sollten Deine Eltern Dir die Löffel langziehen, wenn Du es nicht einmal schaffst bei einem Platten nach Hause zu kommen (Ersatzschlauch?).

On-Topic: Wenn ich das Rad ohne viel zusätzliches Gepäck (z.B. kleine Tasche für ein Wochenende) transportiere, dann im Kofferraum mit Decken. Wenn der Kofferraum auch mit anderem Zeug voll ist (z.B. für einen 2-wöchigen Urlaub), dann Transporttasche.

fiasco
15.03.2017, 22:07
vorderraeder hinter die sitze, rueckbank umklappen, raeder rein.

Genau so! Ich wüsste nicht, wie man es anders machen sollte :rolleyes:

schwarzerpeter
15.03.2017, 22:13
....Es ist doch Zeit zum Radeln - und trotzdem werden die Fragen immer blöder...
liegt´s evtl. an der Smartphone Generation....:rolleyes:

SiriusB
15.03.2017, 23:47
....Es ist doch Zeit zum Radeln - und trotzdem werden die Fragen immer blöder...
liegt´s evtl. an der Smartphone Generation....:rolleyes:

finde es ja tendenziell arrogant sowas zu behauten....

Transportiere seit Jahren giant tcr advanced sl isp Räder auf einem Träger der auf der Hänger-Kupplung kommt und nie Probleme damit gehabt. Klemmen dabei meist am Lenker.

norman68
16.03.2017, 05:34
Seit etlichen tausend Kilometer mit Thule Outride auf dem Dach

Mr.Spock
16.03.2017, 06:07
Rad so wie es ist (nichts wird abgebaut, also Räder und Sattel bleiben dran) einfach in den Touran reinschieben, vorher noch die Sitze umklappen, und "stehend" transportieren. Fertig

Casul
16.03.2017, 06:30
Rad so wie es ist (nichts wird abgebaut, also Räder und Sattel bleiben dran) einfach in den Touran reinschieben, vorher noch die Sitze umklappen, und "stehend" transportieren. Fertig

Das ist ja lustig, weil es dann spätestens in der ersten Kurve umfällt. Die machst also alles frei, schiebst es rein und fährst los?
Never :Applaus:

Ich mache es auch so, bei mir kommt das Vorderrad raus. Rad wird stehend gelassen, aber ich habe von irgendeiner Firma (Name ist gerade entfallen) diesen Kleinen Haken samt Schnellspanner, den ich in der Halterung des umgeklappten Sitzes montiere, dann steht das Rad fest. Zur Not hätte ich noch einen Spanngurt, den habe ich aber noch nie verwendet.

wüdi
16.03.2017, 06:33
Thule Outride :D

Exil-Schwabe
16.03.2017, 06:34
Thule outride o.ä. - mit verschiedenen Carbonrahmen quer durch Europa ohne jedes Problem. Sicherlich fährt es sich ohne Dachträger generell entspannter und manchmal auch zügiger, allerdings ist im Kombi mit zwei Kindern und Urlaubsgepäck nicht auch noch Platz für zwei Räder.

Ich würde niemals auf einen Carbonrahmen verzichten weil ich Bedenken bezüglich der Transportierbarkeit hätte.

noggadijn
16.03.2017, 06:35
....Es ist doch Zeit zum Radeln - und trotzdem werden die Fragen immer blöder...
liegt´s evtl. an der Smartphone Generation....:rolleyes:

Dann erklär mir mal bitte, was an dieser Frage blöde ist?

Vielleicht solltest du lieber mehr radeln anstatt so einen geistigen Dünnpfiff zu hinterlassen! Du darfst die Aufforderung an flori1994 sehr sehr gerne auch auf dich beziehen!

marvin
16.03.2017, 06:36
Auto auf, Rad rein, Auto zu.

Kathrin
16.03.2017, 06:46
solange es kein Coupe ist, VR raus, Sitzbank umklappen, rein.

Vordrängler
16.03.2017, 06:49
Ich habe in meinem NV200 immer feste Radständer montiert. Da schieb ich die Räder komplett rein und fahre los.

schwarzerpeter
16.03.2017, 06:56
....Immer mal langsam.
Sorry, ich finde die Frage einfach doof - zuerst kommt es auf das Auto und den Innenraum an
das ich zur Verfügung habe und danach muss ich mich richten.
Wenn ich einen Kleinwagen habe und das Rad nicht in den Innenraum bringe, dann eben auf´s Dach damit.
Wenn ich einen Bus oder Kombi habe nur in den Innenraum...
Ist eigentlich alles selbsterklärend...oder gebt die Frage einfach bei Google ein...:rolleyes:

Frühaufsteher
16.03.2017, 07:14
Ein Rad, das nur zum geschont werden soll, würde ich auch beim Transport schonen. Zart in Seidenpapier einschlagen, mit Watte polstern, in einen Umkarton, diesen in eine Alubox und dann voooorsichtig in den Kofferraum.

Meine Räder sollen zum Fahren genutzt werden, die müssen was abkönnen. Superstabil und in allen Situationen bislang unkritisch war unser Thule Heckträger: EuroWay G2 922, da gehen mit Erweiterungssatz 4 Räder drauf. Bis >160 flattert nix, die Kralle am OR ist so zart gepolstert, dass ich damit auch eine dünnwandige Coladose sicher klemmen könnte.

umbrien
16.03.2017, 07:30
Wir haben einen Kombi, Rücksitzbank teilgeklappt, Vorderrad und Sattelstütze raus. So transportiere ich seit eh und je 2 RR + normales Gepäck. Bin kein Freund von Dach- oder Heckgepäckträgern.

Dieses Jahr werden es zum ersten Mal 3 MTBs. :Bluesbrot

stoffel78
16.03.2017, 07:43
- Thule Träger für die Anhängerkupplung, wenn ich zusammen mit meiner Freundin wegfahre (= zwei Räder)

- Kofferraum, wenn ich alleine unterwegs bin (Vorderrad raus, Sitze umklappen und los)

pinguin
16.03.2017, 08:04
Ich pers. würde niemals ein Fahrrad oder einen anderen Wertgegenstand ausserhalb eines Autos (also Kupplung/Dach) transportieren (Dreck, Vandalismus, Diebstahl, ...). Es gibt - wie schon aufgezeigt - genug Möglichkeiten, ein Rad im Fahrzeug zu transportieren.

Selbst mache ich das so: Klappe vom Berlingo auf, ein Drittel der Rückbank umklappen, Rad reinstellen, fertig. Da fällt auch nix um.

dr3do
16.03.2017, 08:12
Ich pers. würde niemals ein Fahrrad oder einen anderen Wertgegenstand ausserhalb eines Autos (also Kupplung/Dach) transportieren (Dreck, Vandalismus, Diebstahl, ...). Es gibt - wie schon aufgezeigt - genug Möglichkeiten, ein Rad im Fahrzeug zu transportieren.
+1!!eins!!elf!!!

elmar
16.03.2017, 08:23
Jedweder Transport ausserhalb des KFZ belastet bei schlechtem Wetter enorm das Material. Den Rahmen allerdings gar nicht.
Dachträger bei welchen die Gabel fixiert wird belasten jedoch den Gabelschaft.
Hersteller dieser Ssteme empfehlen maximal 130kmh.

Frühaufsteher
16.03.2017, 08:23
Ich pers. würde niemals ein Fahrrad oder einen anderen Wertgegenstand ausserhalb eines Autos (also Kupplung/Dach) transportieren (Dreck, Vandalismus, Diebstahl, ...)

Dreck ist ein Problem, das stimmt.

Diebstahl - Vandalismus? Ich nutze den Träger zum Transport, nicht als Radständer. Natürlich kann man die Räder auch auf dem Träger absperren (geht sogar halbwegs sicher gegen Gelegenheitsdiebe) aber gegen Vandalismus ist kein Kraut gewachsen. da hätte ich allerdings auch wenig Angst vor.

pistolpitt
16.03.2017, 08:23
Ich hab mir einen Hänger besorgt.
Das Rad kann bequem reingeschoben und verzurrt werden.
Ich hab den hier und bin zufrieden damit:
http://bendix-pkw-anhaenger.de/neufahrzeuge/fahrzeugtransporter-4/vollpoly-kofferanhnger-rexus-112
Einzig die Türe könnte etwas größer sein damit man besser durch kommt.

stoffel78
16.03.2017, 08:34
Diebstahl - Vandalismus? Ich nutze den Träger zum Transport, nicht als Radständer. Natürlich kann man die Räder auch auf dem Träger absperren (geht sogar halbwegs sicher gegen Gelegenheitsdiebe) aber gegen Vandalismus ist kein Kraut gewachsen. da hätte ich allerdings auch wenig Angst vor.

Sehe ich auch so. Ich transportiere zwei Räder von A nach B, dann kommen sie vom Träger runter. Das ist wesentlicher bequemer, als ein Damenhollandrad mit Korb vorne und hinten irgendwie ins Auto zu quetschen und dann noch mein Rad mit drauf zu packen. Vom Gepäck ganz zu schweigen.

Ist natürlich auch immer eine Frage des Autos. Beim Berlingo hat man dafür viel mehr Stauraum. Bei nur einem Rad sollte der Kofferraum aber immer problemlos gehen.

QuickNik
16.03.2017, 08:37
Ford SMax - Klappe Auf - 2/3 Sitze umlegen - Rad Rein - Klappe Zu

hholgi
16.03.2017, 09:24
Ford SMax - Klappe Auf - 2/3 Sitze umlegen - Rad Rein - Klappe Zu
Skoda Roomster: Ähnliches Procedere.
2 Sitze rausbauen ... 3 29er MTBs (Carbon) rein ... 3 Personen rein und ab geht's.:D Gepäck bis ca. 1W Urlaub dabei kein Problem.

Geht mit RR natürlich auch :Applaus:

Jo_Wal
16.03.2017, 11:52
Räder raus und in Taschen hinter die Sitze. Bis zu drei Rahmen passen dann mit Bläschenfolie und Decken gepolstert in den 3er BMW Touring. Dank teilbarer Sitzbank, geht sich das für Tagestouren aus.

Wenn ich ihn irgendwo stehen lassen muss, dann decke ich die Räder nicht nur ab, sondern kette die Rahmen auch per ABUS an die Zurrösen. Ist nicht supersicher, aber verhindert den schnellen Diebstahl.

ich hatte einen wunderbaren Dachträger mit Schnellspannern für Rahmen mit HR und VR getrennt. Der war aber noch für rechteckige Querstangen und nun sind alle oval und die Teile passen einfach nicht mehr. Der war sonst perfekt für Tagestouren bei mäßiger Anfahrgeschwindigkeit und ohne niedrige Tunnel. Vielleicht kaufe ich mal einen neuen.

seankelly
16.03.2017, 12:19
Jedweder Transport ausserhalb des KFZ belastet bei schlechtem Wetter enorm das Material. Den Rahmen allerdings gar nicht.
Dachträger bei welchen die Gabel fixiert wird belasten jedoch den Gabelschaft.
Hersteller dieser Ssteme empfehlen maximal 130kmh.

Kannst du das mal erklären? Warum sollte die Gabel bei Dachtransport mehr belastet werden als bei bestimmungsgemäßem Gebrauch des Rades?

RS1325
16.03.2017, 12:24
Kannst du das mal erklären? Warum sollte die Gabel bei Dachtransport mehr belastet werden als bei bestimmungsgemäßem Gebrauch des Rades?

Ist doch klar. Durch die hohen Geschwindigkeiten werden kleinste Schmutzpartikel mir hoher Wucht an /in alle sensiblen Stellen des Rade eingebracht......

asah
16.03.2017, 12:26
Beim Heckträger habe ich einen Atera, der hat ein kunstoffband als rahmenbefestigung und da mache ich mir auch bei carbon überhaupt keine gedanken. Aber auch über eine Thule klemme würde ich überhaupt nicht nachdenken, das einzige ist den lack zu schützen, carbon kann doch einiges ab!!

C 59
16.03.2017, 12:36
Mit den RAD FAZZ - Halterungen transportiere ich alle meine Räder, egal ob Kurzstrecke oder in den Urlaub nach Südtirol über die Alpen. Kann ich nur weiter empfehlen. Vorderrad raus nehmen und das Rad komplett wie es ist mit Sattelstütze etc. verladen. sitzt passt. Das Rad ist nicht dem Wetter ausgesetzt und dazu noch im Fahrzeug gesichert.

https://www.radfazz.de/VW-Touran-Innenraum-Fahrradtraeger

SiriusB
16.03.2017, 13:32
Ist doch klar. Durch die hohen Geschwindigkeiten werden kleinste Schmutzpartikel mir hoher Wucht an /in alle sensiblen Stellen des Rade eingebracht......


gilt aber nur für Dachträger, nicht so problematisch für Heckträger auf Hängerkupplung.

RS1325
16.03.2017, 13:58
gilt aber nur für Dachträger, nicht so problematisch für Heckträger auf Hängerkupplung.

Bei schlechtem Wetter ist das Rad auch dort intensiver Schmutzbelastung ausgesetzt

pistolpitt
16.03.2017, 15:15
Bei schlechtem Wetter ist das Rad auch dort intensiver Schmutzbelastung ausgesetzt

Na und ?
Ich hab bisher noch von keinem kapitalen Schaden gehört der durch Dachtransportoder Hecktransport und schlechtem Wetter verursacht wurde.
Wenn ich Im Herbst oder Winter durch den Wald fahre ist das Rad auch Schmutz ausgesetzt.
Bisher konnte ich den Schmutz durch Gartenschlauch und Wasser wieder wegbekommen.

seankelly
16.03.2017, 16:38
Ist doch klar. Durch die hohen Geschwindigkeiten werden kleinste Schmutzpartikel mir hoher Wucht an /in alle sensiblen Stellen des Rade eingebracht......

Na ja. Glaub ich kaum. Dann müsste man ja auch auf schnellen Abfahrten fürchten, sich "kleinste Schmutzpartikel" einzufangen.

Beim Thule gings ja eher um die Sicherung per Gabelklemmung. Ich persönlich halte das für unkritisch und hab auch noch nicht das kleinste Problem damit gehabt. Ein Rennrad ist ja auch nicht aus Papier, auch wenn manche das zu glauben scheinen ;)

pinguin
16.03.2017, 19:02
Diebstahl - Vandalismus? Ich nutze den Träger zum Transport, nicht als Radständer. Natürlich kann man die Räder auch auf dem Träger absperren (geht sogar halbwegs sicher gegen Gelegenheitsdiebe) aber gegen Vandalismus ist kein Kraut gewachsen. da hätte ich allerdings auch wenig Angst vor.

Kollege hat seine komplette Ausrüstung der Familie durch Diebstahl vom Radträger verloren. Urlaub in Frankreich, Auto zum Einkauf abgestellt (Supermarkt), danach war der Dachträger leer... Ob die Räder auf dem Träger nochmals abgesperrt/gesichert waren, weiß ich nicht. Problem mit dem Träger ist halt, man sieht das Zeug.

Selbst ein eingeborener Pole, der im Vertrieb eines Komponentenherstellers arbeitet und logischerweise in Osteuropa tätig ist, hat dort schon auf diese Art und Weise sein Equipment eingebüßt (Hotelparkplatz, "bewacht" :D )

Frühaufsteher
16.03.2017, 19:14
OK, aus schlechten Erfahrungen lernt man.
Der Heckträger lässt sich nicht einfach demontieren, insbesondere, wenn Räder drauf sind. Auf den Urlaubsfahrten haben wir die Räder zugegebenermaßen auch mit normalen Fahrradschlössern gesichert.
Im Auto? Wär bei uns kein Platz. Trotz Touran. No Way.

seankelly
16.03.2017, 19:18
Kollege hat seine komplette Ausrüstung der Familie durch Diebstahl vom Radträger verloren. Urlaub in Frankreich, Auto zum Einkauf abgestellt (Supermarkt), danach war der Dachträger leer... Ob die Räder auf dem Träger nochmals abgesperrt/gesichert waren, weiß ich nicht. Problem mit dem Träger ist halt, man sieht das Zeug.

Selbst ein eingeborener Pole, der im Vertrieb eines Komponentenherstellers arbeitet und logischerweise in Osteuropa tätig ist, hat dort schon auf diese Art und Weise sein Equipment eingebüßt (Hotelparkplatz, "bewacht" :D )

Den Thule Outride kann man abschließen. Sowohl den Träger auf dem Dachträger als auch das Rad im Träger. Wenn dann noch der Grundträger abschließbar ist, lässt sich nix klauen .... ;)

(OK, man könnte immer noch das Hinterrad ausbauen ....)

cg75
16.03.2017, 19:42
Ja, aber die Schlösser kannst Du mit nem großen Schraubenzieher einfach zerstören.
Sorry aber das ist auch etwas naiv. In einem Supermarkt bleibt man halt auch etwas länger und hat die Räder nicht in Sicht. Ich habe mein Rad nur für die Fahrt auf dem Träger und dass Auto dann immer in Sicht (Autobahnrastplatz etc.). Falls man nicht in einem Stück ankommt und übernachten muss wird das ganze noch mit mehrere Fahrradschlössern gesichert. Das ist zwar keine 100% Sicherheit aber die hab ich auf dem Campingplatz am Zielort auch nicht. Entweder man lebt halt mit etwas Restrisiko oder wird paranoid und fährt nichtmehr weiter in den Süden als bis Südtirol.
BTW: mir wurde schon ein Auto in I geklaut, davor hab ich eher Sorge als vor dem Radklau.....

seankelly
16.03.2017, 19:46
J
BTW: mir wurde schon ein Auto in I geklaut, davor hab ich eher Sorge als vor dem Radklau.....

Davor hab ich null Angst. Mein Auto kostete ca. ein Sechstel des Fahrrades. Das klaut kein Mensch! ;)

cg75
16.03.2017, 19:49
Davor hab ich null Angst. Mein Auto kostete ca. ein Sechstel des Fahrrades. Das klaut kein Mensch! ;)

Naja, was mir geklaut wurde war auch nicht so ein geiler Schlitten, stinknormaler Golf Kombi.....
Was da mit dranhängt ist eher nervig, Polizei, Rücktransport, der Krempel der im Auto lag und auch weg ist, Versicherungsgalama etc.

los vannos
16.03.2017, 21:01
Danke für den unqualifizierten Kommentar! Ich bitte dich hier und jetzt höflichst das rumgetrolle sein zu lassen! Ich denke DEIN thread war Bühne genug und du warst immerhin so schlau das beenden zu lassen!

Danke!

Also ehrlich gesagt war das von flori1994 nicht mal OT, und dann darauf so reagieren??? :confused:


....Es ist doch Zeit zum Radeln - und trotzdem werden die Fragen immer blöder...
liegt´s evtl. an der Smartphone Generation....:rolleyes:

Danke, zumal das Thema hier schon oft genug durchgekaut wurde :rolleyes:


Dann erklär mir mal bitte, was an dieser Frage blöde ist?

Vielleicht solltest du lieber mehr radeln anstatt so einen geistigen Dünnpfiff zu hinterlassen! Du darfst die Aufforderung an flori1994 sehr sehr gerne auch auf dich beziehen!

:nonono:

Wer die SuFu oder Guhgel nicht bedienen kann, dann auch noch persönlich wird, darf sich nicht wundern
Kannst dich froh schätzen, dass die meisten hier doch noch normal antworten.

Mir persönlich geht das so auf den Senkel, dass der Umgangston im TF immer schlimmer wird.
Aber trotzdem: Wie man in den Wald rein schreit, ...


....Immer mal langsam.
Sorry, ich finde die Frage einfach doof - zuerst kommt es auf das Auto und den Innenraum an
das ich zur Verfügung habe und danach muss ich mich richten.
Wenn ich einen Kleinwagen habe und das Rad nicht in den Innenraum bringe, dann eben auf´s Dach damit.
Wenn ich einen Bus oder Kombi habe nur in den Innenraum...
Ist eigentlich alles selbsterklärend...oder gebt die Frage einfach bei Google ein...:rolleyes:

:gut:

noggadijn
16.03.2017, 21:37
noch so jemand, der des Leseverstehens nicht mächtig ist, aber seine heiße Luft hier ablassen muss. Warum gehen solche Leute nicht mal aufs Klo oder wenigstens in den Wald?

Aber hast schon Recht! Früher war alles besser und man bekam auch in Foren Antworten ohne rumgetrolle!

seankelly
16.03.2017, 21:44
Also ehrlich gesagt war das von flori1994 nicht mal OT, und dann darauf so reagieren??? :confused:

Hat mich auch etwas gewundert. Vielleicht hat nogga schlechte Laune?

los vannos
16.03.2017, 21:46
noch so jemand, der des Leseverstehens nicht mächtig ist, aber seine heiße Luft hier ablassen muss. Warum gehen solche Leute nicht mal aufs Klo oder wenigstens in den Wald?

Aber hast schon Recht! Früher war alles besser und man bekam auch in Foren Antworten ohne rumgetrolle!

Bevor Du hier so auf Krawall gebürstet bist, warum fährst du nicht einfach mehre Rad. Jetzt wo das Wetter besser wird.

los vannos
16.03.2017, 21:48
Hat mich auch etwas gewundert. Vielleicht hat nogga schlechte Laune?

Mein reden, wirft hier Leuten OffTopic vor, und ist somit selber nicht den Forumsregeln mächtig, wird aber persönlich anstatt etwas mehr Toleranz zu üben, was ja gewissermaßen ne Art Tugend darstellt ;)

Vordrängler
16.03.2017, 22:26
Skoda Roomster: Ähnliches Procedere.
2 Sitze rausbauen ... 3 29er MTBs (Carbon) rein ... 3 Personen rein und ab geht's.:D Gepäck bis ca. 1W Urlaub dabei kein Problem.

Geht mit RR natürlich auch :Applaus:

nen Roomster hatte ich auch mal, das Beladen über die hochgezogene Ladekante hat mich aber jedesmal furchtbar genervt. Innen wäre ja genug Platz, wenn man nur gerade reinschieben könnte.

kleinerblaumann
16.03.2017, 23:15
Also ich habe den neuesten Thule Kupplungsträger hier stehen, aber er geht wieder zurück. Das hintere Rad lässt sich mit den mitgelieferten Haltearmen nur sinnvoll am Unterrohr klemmen, jedenfalls wenn man nicht jedes Mal die Flaschenhalter abschrauben will. Und da verformt sich der Rahmen schon weit vor den 5 Nm, bei denen die Schraube des Haltearms durchrutscht. Wenn ich es nur so leicht anziehe, dass sich nichts verformt, dann kann man die Schraube auch im abgeschlossenen Zustand wieder losdrehen, was eigentlich nicht der Fall sein sollte. Es ist dann einfach zu locker. Vielleicht werde ich mir mal Überlegungen für irgendwelche Bastellösungen machen, aber bis dahin geht das Ding wieder zurück.

Cubeteam
17.03.2017, 07:53
Räder gehören generell beim Transport ins Auto. Selbst im Mini R56 bekomme ich 2 Rennräder nur mit Ausbauen der Laufräder hinein. Für den Urlaub wird dann flott noch die Rückbank raus gebaut, dann klappt das auch mit Gepäck.

Jetzt Fahre ich nen Citroen C2. Wenn ich alleine fahre passt das Rennrad sogar mit eingebautem Hinterrad hinein.

noggadijn
17.03.2017, 08:00
Ja, meine Schur ist zur Zeit aus verschiedensten Gründen relativ kurz. Gründe sind u.a. dass ne Neuanschaffung ansteht und ich mich noch zwischen Alu und Carbon entscheiden will und dass sich hier Leute reinklinken, die außer heißer Luft nichts beizutragen haben.

Mal ehrlich, vielleicht bin ich auch einfach zu dumm, aber könnte mir bitte jemand erklären inwiefern zur gestellten Frage Beiträge wie "ich lass mich dann von meinen Eltern abholen" oder "fahr Fahrrad" nur ansatzweise hilfreich sein könnten oder zur Beantwortung beitragen sollen?

Es spricht von vorneherein nichts dagegen,dass man, wenn man die Frage/ das Thema nicht versteht oder nichts sinnvolles bezutragen hat, einfach mal die Finger von der Tastatur lassen darf.


aber zurück zum Thema:

Ich sehe, dass hier die "in den Medien" verbreitete Angst hinsichtlich der Empfindlichkeit von Carbon beim Transport nicht ganz geteilt wird. Das empfinde ich schonmal als sehr positiv. Sollte ich nach München und Alpen fahren über Ostern werde ich das Rad sicherlich im auto verstauen, aber Touren von um die ca. 300-400km würdet ihr bedenklos dem Thule Heckklappenträger zutrauen mit entsprechender Dämpfung?

Mifri
17.03.2017, 08:36
Räder gehören generell beim Transport ins Auto.

Aha

Cubeteam
17.03.2017, 08:41
Wichtig ist, dass du möglichst das Carbon nicht klemmst. Je nach Rahmen bietet es sich da an, die original Sattelstütze (wenn auch aus Carbon) aus dem Rahmen zu ziehen und eine günstige Alu Stütze für den Transport zu verbauen. An dieser dann die Kralle des Trägers klemmen.

Dies gilt für leichte Alu Rahmen jedoch genauso.

Carbon ist halt Stoß- und Klemmempfindlich, davon abgesehen kannst du das Rad genauso transportieren wie nen alten Stahlrahmen.

Cubeteam
17.03.2017, 08:41
Aha

War klar dass du wieder völlig am Thema vorbei schießt :rolleyes:

pistolpitt
17.03.2017, 08:42
Ich würd mir da echt keinen Kopf machen.
Wenn es geht, dann Innenraum, aber wenn es an Platz mangelt (zu viele Mitfahrer oder Größe des Wagens), dann ausserhalb.
Ich hab meine die Räder die letzten Jahre ca. 20Tkm per Dach- oder Hecktransport durch Europa gefahren.
Teilweise Strecken von > 1000km.
Zu 90% ausserhalb weil da meist insgesamt vier Personen + Urlaubsgepäck im Fahrzeug saßen.
Dabei auch einmal durchgehend bei Regen aus der Provence bis Heidelberg.
Ich konnte hinterher bisher keine Beschädigungen am Rahmen oder am Gabelschaft feststellen.

Diese beiden Träger sind bei mir in Benutzung.
Thule 973 backpack
Elite San Remo + Grundträger

Bzgl. Diebstahl:
Die Schlösser an den Trägern kann man wirklich vergessen.
Bei Pausen ist das Auto immer in Sichtweite.
Das Rad ist nochmal einem Abus Bordo auf dem Träger abgeschlossen.
Bei Zwischenübernachtungen wird das Rad mit ins Zimmer genommen.
Die paar Minuten zum Abnehmen des Rads und wieder anbringen auf dem Träger kann man sich nehmen.

Mifri
17.03.2017, 09:14
War klar dass du wieder völlig am Thema vorbei schießt :rolleyes:

Etwas Spaß muss sein, allerdings sollte man aus dem Radtransport keine Wissenschaft machen, ob Alu oder Carbon. Einen leichten Alu-Rahmen kann ich beim Transport außerhalb des PKW ebenso beschädigen, wie ein Carbon-Rahmen. Ich persönlich würde unsere Räder jedenfalls nicht außerhalb des PKW transportieren, selbst wenn ich dafür jedesmal die LRS demontieren müsste.

los vannos
17.03.2017, 09:46
Ja, meine Schur ist zur Zeit aus verschiedensten Gründen relativ kurz. Gründe sind u.a. dass ne Neuanschaffung ansteht und ich mich noch zwischen Alu und Carbon entscheiden will und dass sich hier Leute reinklinken, die außer heißer Luft nichts beizutragen haben.

Mal ehrlich, vielleicht bin ich auch einfach zu dumm, aber könnte mir bitte jemand erklären inwiefern zur gestellten Frage Beiträge wie "ich lass mich dann von meinen Eltern abholen" oder "fahr Fahrrad" nur ansatzweise hilfreich sein könnten oder zur Beantwortung beitragen sollen?

Es spricht von vorneherein nichts dagegen,dass man, wenn man die Frage/ das Thema nicht versteht oder nichts sinnvolles bezutragen hat, einfach mal die Finger von der Tastatur lassen darf.


...

Jetzt mal ehrlich, das liegt auch an Deiner Fragestellung. Such nicht die Schuld immer woanders!
Du kannst doch nicht fragen, "Hand aufs Herz, wie transportiert ihr eure Räder?"
Dazu im Eingangspost weder auf das eigene Auto eingehst, noch auf die Transportfahrt selber.

Und da hat Flori1994 dir sogar in OnTopic erklärt, dass er sogar auf kurzen Strecken das Rad im Auto transportiert. Das sollte dir die Hilfestellung geben, dass ein Audi A6 genug Platz hat, um es innen zu transportieren. Dass man seinen Platten selber repariert und sich nicht wegen sowas abholen lässt, steht auf nem ganz anderen Blatt...

Zumal sich die Fragestellung nur fast auf Carbon bezieht, dir aber z.B. Elmar schon gesagt hat, dass es dem Rahmen egal ist, wo er transportiert wird
Viel schlimmer sieht es da für die Komponenten aus. Fliegen am Lenkerband, Schmutz, Wasser, Salz in Lagern und allen anderen kleinen Ritzen ist alles andere als gut fürs Rad. Deshalb würde ich sowas nie meinen Rädern antun und immer im Innenraum, oder in einer passenden Dachgepäckträgerbox (ja, dann zerlegt)

C 59
17.03.2017, 17:23
:Applaus:


Jetzt mal ehrlich, das liegt auch an Deiner Fragestellung. Such nicht die Schuld immer woanders!
Du kannst doch nicht fragen, "Hand aufs Herz, wie transportiert ihr eure Räder?"
Dazu im Eingangspost weder auf das eigene Auto eingehst, noch auf die Transportfahrt selber.

Und da hat Flori1994 dir sogar in OnTopic erklärt, dass er sogar auf kurzen Strecken das Rad im Auto transportiert. Das sollte dir die Hilfestellung geben, dass ein Audi A6 genug Platz hat, um es innen zu transportieren. Dass man seinen Platten selber repariert und sich nicht wegen sowas abholen lässt, steht auf nem ganz anderen Blatt...

Zumal sich die Fragestellung nur fast auf Carbon bezieht, dir aber z.B. Elmar schon gesagt hat, dass es dem Rahmen egal ist, wo er transportiert wird
Viel schlimmer sieht es da für die Komponenten aus. Fliegen am Lenkerband, Schmutz, Wasser, Salz in Lagern und allen anderen kleinen Ritzen ist alles andere als gut fürs Rad. Deshalb würde ich sowas nie meinen Rädern antun und immer im Innenraum, oder in einer passenden Dachgepäckträgerbox (ja, dann zerlegt)

PAYE
17.03.2017, 17:26
Immer im Auto. ...

+1

Mit geeigneter Gabelhalterung im Auto bleibt alles wie es ist, nur das Vorderrad kommt raus. Hinterrad wird mit Gurt gesichert, fertig.

seankelly
17.03.2017, 17:29
Etwas Spaß muss sein, allerdings sollte man aus dem Radtransport keine Wissenschaft machen, ob Alu oder Carbon.

Richtig. Bisschen "gesunder Menschenverstand" hilft. ;)

Selbstverständlich ist es für sämtliche Lager nicht gut, das Rad im permanenten Sturzregen quer durch Europa auf dem Dachgepäckträger zu befördern. Kurze Strecken aus der Stadt raus und bei trockenem Wetter dürften wohl eher kein Problem sein. Also: pauschale Aussagen kann man da schlecht treffen.

flori1994
17.03.2017, 17:33
Mal ehrlich, vielleicht bin ich auch einfach zu dumm, aber könnte mir bitte jemand erklären inwiefern zur gestellten Frage Beiträge wie "ich lass mich dann von meinen Eltern abholen" oder "fahr Fahrrad" nur ansatzweise hilfreich sein könnten oder zur Beantwortung beitragen sollen?

Hast du meinen Beitrag eigentlich ganz gelesen oder nur den ersten Satz?
Aber wer nicht will, der hat schon.

SiriusB
20.03.2017, 23:40
https://www.youtube.com/watch?v=xc_3hb8B9LI
Hast du meinen Beitrag eigentlich ganz gelesen oder nur den ersten Satz?
Aber wer nicht will, der hat schon.

Schnecke
21.03.2017, 00:20
Jetzt mal ehrlich, das liegt auch an Deiner Fragestellung. Such nicht die Schuld immer woanders!
Du kannst doch nicht fragen, "Hand aufs Herz, wie transportiert ihr eure Räder?"
Dazu im Eingangspost weder auf das eigene Auto eingehst, noch auf die Transportfahrt selber.

Und da hat Flori1994 dir sogar in OnTopic erklärt, dass er sogar auf kurzen Strecken das Rad im Auto transportiert. Das sollte dir die Hilfestellung geben, dass ein Audi A6 genug Platz hat, um es innen zu transportieren. Dass man seinen Platten selber repariert und sich nicht wegen sowas abholen lässt, steht auf nem ganz anderen Blatt...

Zumal sich die Fragestellung nur fast auf Carbon bezieht, dir aber z.B. Elmar schon gesagt hat, dass es dem Rahmen egal ist, wo er transportiert wird
Viel schlimmer sieht es da für die Komponenten aus. Fliegen am Lenkerband, Schmutz, Wasser, Salz in Lagern und allen anderen kleinen Ritzen ist alles andere als gut fürs Rad. Deshalb würde ich sowas nie meinen Rädern antun und immer im Innenraum, oder in einer passenden Dachgepäckträgerbox (ja, dann zerlegt)

Natürlich war die Fragestellung de TE etwas "unglücklich".

Aber: Der gute Flori hat nun in 3 Monaten ca. die Anzahl der Beiträge erstellt die normale Menschen nach 2 Jahren erreichen und dabei oft sehr wenig Information hinterlassen (und damit meine ich nicht das übliche gespamme hier das jeder macht).

heckantrieb
21.03.2017, 10:14
Wir haben schon länger einen Träger für die Hängerkupplung für 3 Räder hinter einem Minivan (Ford C-Max) in Betrieb.

Bei schlechtem Wetter ist das Rad auch dort intensiver Schmutzbelastung ausgesetzt
Da kommt an Dreck oder Nässe so gut wie nix an, solange man in Bewegung ist. Bin schon häufiger 200km Autobahn im Regen gefahren. Die Räder sind trocken gebleiben.
Leider auch andersherum: Nasses, dreckiges Rad hintendrauf kommt auch nass und dreckig an ;-)

Bei Fahrten mit Übernachtung sorgen wir aber für eine Möglichkeit die Räder über Nacht unterzustellen. Abgesehen davon finde ich die Lösung top. Montage der Räder geht fix und einfach, Spritverbrauch erhöht sich nur marginal, die Räder sind im Blick und nach Dreckstouren saut man sich nicht den Innenraum ein.

Flashy
21.03.2017, 10:30
Natürlich war die Fragestellung de TE etwas "unglücklich".

Aber: Der gute Flori hat nun in 3 Monaten ca. die Anzahl der Beiträge erstellt die normale Menschen nach 2 Jahren erreichen und dabei oft sehr wenig Information hinterlassen (und damit meine ich nicht das übliche gespamme hier das jeder macht).

Dann müsst ihr einfach mal lernen, selektiv zu lesen oder IHR NUTZT DIE VERDAMMTE IGNORE-FUNKTION!
Mit dem Kommentieren von Unzulänglichkeiten anderer User verwässert ihr doch ebenfalls den Thread, oder? :)

noggadijn
24.03.2017, 19:18
Ich verstehe jetzt nicht wieso die Frage unglücklich ist. Es geht doch gar nicht um mein Auto, sondern eben - wie gefragt - IHR eure Räder transportiert. Darauf haben ja auch viele Leute mit ihren Einschätzungen und Erfahrungen geantwortet - und zum Teil Alternativen aufgezeigt. Vielen Dank dafür!

Ich behaupte jetzt auch mal, dass außer in einem Smart der Transport von 1-2 Carbon-Rädern liegend und geschützt machbar ist. Es ging ausschließlich um die "Verwundbarkeit" der Kohle. Alu verzeiht was das betrifft ja bekanntermaßen mehr ;)

cadoham
24.03.2017, 19:58
Es ging ausschließlich um die "Verwundbarkeit" der Kohle. Alu verzeiht was das betrifft ja bekanntermaßen mehr ;)

:krabben:

Mit Carbon fahren viele +70km/h die Pässe runter, oder prügeln den Werkstoff durch Gelände,
wo viele von uns absteigen würden.
Das Material ist sehr haltbar und braucht nicht wie rohe Eier behandelt werden.

Ein moderner, leichter Alurahmen hat schneller eine Beule, als das bei Carbon etwas kaputt geht.

kleinerblaumann
24.03.2017, 20:13
:krabben:

Mit Carbon fahren viele +70km/h die Pässe runter, oder prügeln den Werkstoff durch Gelände,
wo viele von uns absteigen würden.
Das Material ist sehr haltbar und braucht nicht wie rohe Eier behandelt werden.

Ein moderner, leichter Alurahmen hat schneller eine Beule, als das bei Carbon etwas kaputt geht.

Dafür ist das aber auch gemacht. Die Rahmenbauer kalkulieren mit ein, dass man mit über 100 km/h Abfahrten runter fährt oder mit dem MTB durchs Gelände hüpft. Sehr zentrierte Klemmen wie bei solchen Trägern werden wohl eher nicht mit bedacht.

cadoham
24.03.2017, 20:46
Dabei spielt es aber keine Rolle ob Carbon, oder ein Alurahmen so dünn wie Dosenblech. ;)

bulz
24.03.2017, 20:58
Wenn ich die Beiträge lesen sehen viele die Rahmen als Schwachstelle an.
Nach meiner Meinung sind aber die mecha. und elektronischen Teile das Problem.

Bei Regenfahrten wird das Fett/ Öl regelrecht aus den Lagern, Schaltbremshebeln usw gespült. Effektiver als bei einer WD 40 Spülung.

Bulz

kleinerblaumann
24.03.2017, 21:15
Dabei spielt es aber keine Rolle ob Carbon, oder ein Alurahmen so dünn wie Dosenblech. ;)

Das sehe ich genau so.

stolle12
24.03.2017, 22:01
Ich verstehe jetzt nicht wieso die Frage unglücklich ist. Es geht doch gar nicht um mein Auto, sondern eben - wie gefragt - IHR eure Räder transportiert. Darauf haben ja auch viele Leute mit ihren Einschätzungen und Erfahrungen geantwortet - und zum Teil Alternativen aufgezeigt. Vielen Dank dafür!

Ich behaupte jetzt auch mal, dass außer in einem Smart der Transport von 1-2 Carbon-Rädern liegend und geschützt machbar ist. Es ging ausschließlich um die "Verwundbarkeit" der Kohle. Alu verzeiht was das betrifft ja bekanntermaßen mehr ;)

Finde die Frage auch sehr berechtigt, da mich das Thema weg Wechsel des Fahrzeugs auch plagt, bzw. geplagt hat.
Im SUV ging alles innen zu transportieren.
Als nächstes kommt ne Limousine und da wird es mit dem MTB eng. RR geht mit Gepäck für 3 Personen für eine Woche innen - aber mit dem MTB keine Chance.
Wollte erst ne AHK dranbauen lassen, habe mich aber durch Inspiration hier im Faden für Dachträger mit Montage ohne Vorderrad entschieden. Das ist m.E. eine solide Art des Transports auf dem Dach. Das Vorderrad kommt in eine Laufradtasche in den Innenraum.