PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Disc LRS Eigenbau. wie viele speichen und welche?



vivere
29.03.2017, 21:45
Hey Forum,
Ich möchte für meine Freundin ein LRS bauen.
Gesetzt sind dt Swiss rr411 db Felgen.
Und so gut wie sicher dt Swiss 350 disc straightpull Naben. Hier schiele ich aber noch ein wenig zu den 240ern.
Jetzt frage ich mich wie viele speichen wohl nötig sind. Bisher dachte ich 28/28 ist ne gute Wahl. Aber sind die nötig?
Würde evtl 24/24 reichen? Ich kenne ihr Gewicht nicht, darüber spricht Frau ja bekanntlich nicht. Aber sie hat eine normale weder magere noch kräftige Figur und ist 178 groß. Was wiegt man da?
Wie dem auch sei.
Reserven sollten drin sein, wenn ich mal das Rad bewegen will ;). Ich bin so zwischen 80-85 Kilo.
Speichen wollte ich auf jeden Fall auch etwas leichtes verbauen, Sprich sapim cx-ray und d-light oder laser.
Ich kenne mich so gut mit speichen leider nicht aus...
Kann ich vorne komplett cx-ray machen und hinten links cx-ray und rechts ne Runde Laser oder d-light?

Für Antworten oder Belehrungen wäre ich dankbar. :)
Eventuell auch mit Erklärung warum und weshalb. Man lernt ja gerne dazu...

Sebrock
29.03.2017, 22:12
Servus,

da Laufradbau schnell ins philosophische abdriftet und jeder so seine eigene Meinung hat, gebe ich dir keine Ratschläge, sondern berichte einfach, was für mich funktioniert und auch crossrennerprobt ist.

Fahre vier Disc-LRS im CX, die ich alle selbst gebaut habe. Gewicht 84 kg.

Flache Alu-Felge: 32 Speichen vorne und hinten sowie 28/28 Speichen
Carbon 38mm Felge: 28/28 Speichen sowie ein Satz 24/28
Alle 4 Sätze laufen nach wie vor rund und halten die Belastung problemlos aus. Bislang kein nachzentrieren notwendig.

Speichen: (ok doch ein Ratschlag): Hab jeweils Laser und Force kombiniert.

Vorderrad: links Force rechts Laser
Hinterrad: links Laser und rechts Force.

Die Force sorgt für die Stabilität, wo sie benötigt wird und die Laser ist leicht und dabei bezahlbar und an der verbauten Stelle ausreichen fest.

Wenn du den Satz deiner Freundin auch fahren möchtest würde ich am Hinterrad sicher in Richtung 28 Speichen denken, vorne sollten 24 reichen.

Viel Spaß beim bauen.

sebrock

Pedalierer
29.03.2017, 22:15
Laser ist für Disc gar nicht freigegeben. Da sollte man D-Light nehmen. Wiegt auch kaum mehr die Speiche.

vivere
30.03.2017, 15:00
Danke so weit schon mal für die Antworten hier. Gerade das mit der Laser war mir nicht bewusst.
Spricht etwas gegen das Vorhaben mit cx-ray zu arbeiten?
Ich finde die Speichen schon ziemlich cool, wenn auch teuer...

Pedalierer
30.03.2017, 15:30
CX Ray sind geplättete Laser. Deshalb würde ich die da auch nicht nehmen (außer ggf vorne rechts)
Wenn Messerspeiche dann eher CX Sprint oder DT Aero Comp. Die entsprechen im Querschnitt eher D-Light bzw. Race.

phreakey
30.03.2017, 15:40
Also ich hatte ähnliches vor und wollte zuerst auch 28 Loch VR und 32 Loch HR aufbauen (HR Nabe vorhanden). Ursprünglich Straightpull. Ich habe mich dann aber aufgrund vieler gelesener Meinungen gegen Straightpull entschieden (z.B. Whizz Wheels ca. in der Mitte (https://whizz-wheels.de/naben)).
Habe mich dann für 32/32 Loch entschieden und auch die DT 411 db Felgen genommen, inkl. 240s Naben und belastungsgerechter Verteilung der Speichen DT Revo/DT Comp und Alu Nippeln bin ich bei einem Gewicht von ca. 1650 g rausgekommen. Bei den DT Swiss Naben 240s oder 350 ist glaub ich sowieso bei 28 Loch schluss.

PolarSun
30.03.2017, 15:40
Man kann die CX-Ray durchaus auch für Disc-LR nehmen, ich würde das aber - wie Pedalierer es schon schrieb - nicht unbedingt machen und auch eher auf die CX-Sprint gehen, wenn es unbedingt Messerspeichen sein sollen. Man muß halt nicht nur die Disc-Bremsen berücksichtigen, sondern auch ein paar Gewichtsreserven, wenn es auch für einen 85-Kilo-Fahrer halten soll. Aus diesem Grund würde ich auch 28 Speichen (vorne und hinten) nicht unterschreiten. In der Konsequenz dieser Zusammenstellung (Disc-Geraffel und 28 Speichen) würde ich mir dann ebenso das Geld für Aerospeichen sparen und Race bzw. D-Light verbauen.

Marco Gios
30.03.2017, 16:29
Bei insgesamt 4 LR-Sätzen für den Crosser habe ich überall D-Light verbaut. Die werden im Renneinsatz wirklich gnadenlos geprügelt und bei einer CTF hat es mir mal einen Alu-Nippel zerrissen (bei reichlich Tempo ein Bodenloch übersehen), die Speichen ertragen es aber absolut klaglos. Von daher dickes Lob für die D-Light.

schnellerpfeil
30.03.2017, 18:50
Bei insgesamt 4 LR-Sätzen für den Crosser habe ich überall D-Light verbaut. Die werden im Renneinsatz wirklich gnadenlos geprügelt und bei einer CTF hat es mir mal einen Alu-Nippel zerrissen (bei reichlich Tempo ein Bodenloch übersehen), die Speichen ertragen es aber absolut klaglos. Von daher dickes Lob für die D-Light.

Wo gibt es die D-Light denn als SP?

24/24 sollten locker ausreichen. Laser sind für ungeübte eventuell schwer auf hohe Spannung zu bringen. Das ist mit Messerspeichen einfacher.

Marco Gios
30.03.2017, 18:58
Wo gibt es die D-Light denn als SP? ...

Keine Ahnung, habe klassische Bogenspeichen.

vivere
30.03.2017, 19:06
Ich wundere mich, dass ihr meint, dass man die cx-ray nicht für ein disc LR nehmen solle.
Die ist im Prinzip die gleiche, wie dts Aerolite, oder?
Da hat sie ja nen vollen Balken für Einsatzbereich MTB xc. Ich habe mir deshalb vor circa zwei Jahren einen LRS für mein hardtail gebaut und ausschließlich cx-ray rein geschmissen ":)
Natürlich hatte ich da keine Ahnung von nichts. Das war mein erster Satz, den ich gebaut habe und ich wollte es einfach mal ausprobieren.
Der Satz fährt heute noch und ich finde auch ziemlich geil.
Zu den d-light - ich glaube die gibt es nicht in sp aber ich hätte dann was von dt in ähnlichen Massen genommen, glaube die heißen dann competition Race oder so...

Schmittler
30.03.2017, 19:14
CX-Ray im Disc-LRS sind absolut problemlos.

Sparky
30.03.2017, 19:36
Reichen wirklich 24/24 für Cyclocross-Rennen bei wieviel kg? Das ist ein Disc-LRS? Mit welcher Felgenhöhe?

PolarSun
30.03.2017, 22:45
Ich wundere mich, dass ihr meint, dass man die cx-ray nicht für ein disc LR nehmen solle.
Kann man ja durchaus machen, es wurden halt auch Möglichkeiten für mehr Reserven genannt, da Du extra danach gefragt hattest. Je weniger und dünner die Speichen sind, desto weniger Reserven gibt es logischerweise - heißt aber nicht es würde nicht funktionieren. Hier wurden ja sogar von einem professionellen Laufradbauer 24/Laser benannt. Mir wäre das für die Kombination Cross/Disc/85-kg-Fahrer zu sehr auf Kante - aber das ist lediglich eine grobe Schätzung von jemanden, der nur als Hobby Laufräder baut. Ich würde D-Light nehmen, es sei denn Deine Freundin will unbedingt Messerspeichen.

vivere
30.03.2017, 22:55
Ach sie hat doch keine Ahnung was Messerspeichen sind :D
Ich möchte für sie einfach einen möglichst leichten und agilen LRS haben.
Ich finde, dass man es schon spürt, wenn der LRS leicht ist und es macht auch mehr Spaß, wenn man die Beschleunigung im tritt spürt.
Es wird aber kein Cross LRS sondern für ein ganz normales disc Rennrad.
Nichts besonderes, keine großen Anforderungen.
Wie groß der Aero Effekt bei Messerspeichen ist weiß ich nicht, aber wenn es was bringt, warum nicht einbauen? Die paar Euro, die die Speichen mehr kosten machen da das Kraut nicht fett.
Ich brauche zwar kein High Tech Material, aber sie wird den LRS vermutlich fahren, bis sie ein neues Rad bekommt, was sehr lange dauern kann. Warum dann nicht auch was schönes einbauen?
Deshalb überlege ich auch bei den Naben noch ein wenig, ob ich nicht die leichteren 240s nehmen soll. Der Unterschied ist da nur das Gewicht? Oder steckt mehr dahinter?
Das Ratchet System haben ja sowohl 350 als auch 240s.

PolarSun
30.03.2017, 23:27
Ich brauche zwar kein High Tech Material, aber sie wird den LRS vermutlich fahren, bis sie ein neues Rad bekommt, was sehr lange dauern kann. Warum dann nicht auch was schönes einbauen?

D-Light sind ja nicht weniger haltbar als CX-Ray. Mit so flachen Felgen und Disc läuft halt auch der Aero-Ansatz der Messerspeichen irgendwo ins Leere. Die Investition wäre an dieser Stelle kaum sinnvoll zu rechtfertigen, umso mehr, wenn es der Freundin total egal ist. Sie hätte da wohl mehr von, wenn Du sie vom gesparten Geld chic zum Essen einlädtst. Wenn Du mir nicht glaubst - frag sie einfach. ;)

Ähnliches gilt im Prinzip für die Naben. Die 350er sind bereits wirklich gute, taugliche Exemplare. Ich will Dich aber nicht vom Geldausgeben abhalten. Wenn's nicht wehtut - warum solltest Du der Freundin nicht den Luxus gönnen? Wenn sie den jedoch an anderer Stelle mehr zu schätzen weiß, dann tu ihr den Gefallen und überrasche sie lieber mit einer Reservierung beim Italiener oder dem Kurzurlaub über's Wochenende (gern auch mit Fahrrad).

Herr Faust
30.03.2017, 23:48
24 Messerspeichen vorne genügen, 28 sind bombensicher, 32 Overkill. Ich fahre seit bald 20 Jahren Disc, am MTB 32, am CX 28, alles Messerspeichen von Sapim und DT. Beim Versuch 24 vorn an Crosser hatte ich Speichenbrüche. Ich bin in der Gewichtsklasse des Erstellers.
Entsprechend kann die Freundin weniger Speichen fahren.
Und zum Gewicht der Freundin, aus eigener, leidlicher Erfahrung: schätze ihr Gewicht nicht, es ist bestimmt weniger, als Du vermutest...

Cyclomaster
31.03.2017, 08:15
D-Light sind ja nicht weniger haltbar als CX-Ray. Mit so flachen Felgen und Disc läuft halt auch der Aero-Ansatz der Messerspeichen irgendwo ins Leere. Die Investition wäre an dieser Stelle kaum sinnvoll zu rechtfertigen, umso mehr, wenn es der Freundin total egal ist. Sie hätte da wohl mehr von, wenn Du sie vom gesparten Geld chic zum Essen einlädtst. Wenn Du mir nicht glaubst - frag sie einfach. ;)

Ähnliches gilt im Prinzip für die Naben. Die 350er sind bereits wirklich gute, taugliche Exemplare. Ich will Dich aber nicht vom Geldausgeben abhalten. Wenn's nicht wehtut - warum solltest Du der Freundin nicht den Luxus gönnen? Wenn sie den jedoch an anderer Stelle mehr zu schätzen weiß, dann tu ihr den Gefallen und überrasche sie lieber mit einer Reservierung beim Italiener oder dem Kurzurlaub über's Wochenende (gern auch mit Fahrrad).

Bedenke du bist schuld wenn seine Freundin adipös wird ;)

vivere
31.03.2017, 17:00
Mit so flachen Felgen und Disc läuft halt auch der Aero-Ansatz der Messerspeichen irgendwo ins Leere. Die Investition wäre an dieser Stelle kaum sinnvoll zu rechtfertigen[...]

Ähnliches gilt im Prinzip für die Naben.

Da hast du wohl vollumfänglich Recht.
Also die 350er Naben. Ein mögliches geringeres Gewicht der Naben wird sich in der "Spritzigkeit" der Naben ja eher kaum auswirken.
Dann also auch vorne links, sowie hinten rechts DT Swiss Competition und vorne rechts, sowie hinten links DT Swiss Competition Race. Die DT Speichen sind da wohl günstiger als die von Sapim. Und einen Vorteil bei den Sapim sehe ich nicht.

Adipös wird meine Freundin indes eher nicht. Bedenken sind hier völlig unbegründet ;-)
Da muss ich schon eher auf mich aufpassen. :D

vivere
14.04.2017, 16:48
Entgegen meines Vorhabens habe ich nun doch CX-Ray und DT Swiss Aero Comp verbaut. 24/24 war denke ich die richtige Entscheidung. Ich wollte unter 1600g bleiben, hätte ich die anderen Speichen genommen hätte ich mich geärgert weil das Gewicht zu wäre. So ist alles fein. Die DT Swiss 411db wiegen im übrigen einmal 428g und 430g. Haben also saubere 20g Übergewicht. Ansonsten wie üblich bei DT Swiss sauber verarbeitete und leicht zu zentrierende Felgen. Die Naben natürlich ebenso.
VR 716g HR 846g DT Swiss Speichenkalkulator hat errechnet VR 683g HR 820g
Zu Ostern bekommt ihn die Freundin.

605842605843605844605847

Ich hätte ja gerne eine Rote Anfangspeiche, wie z.B. bei Mavic gehabt (hier halt in Gelb) aber sowas gibts nicht.
Oder eine Rosa Speiche mit schwarzem Nippel und der Rest Schwarze Speichen mit Rosa Nippeln...