PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Druckpunkt bei ST-R785 Bremshebel kommt sehr spät. Abhilfe????



bergschnecke
04.04.2017, 21:35
Hallo,
habe heute bei einem Freund die hintere Bremse entlüftet und versucht den Druckpunkt, der sehr spät kommt, irgendwie weiter nach vorne zu bekommen, aber leider ohne Erfolg.
Bremsbeläge sind definitiv noch gut, allerdings ist der Abstand zwischen beiden Belägen und der Scheibe recht groß. Deswegen kann man auch den Hebel fast bis zum Lenker ziehen bevor die Bremsbeläge greifen.
Es bewegen sich auch beide Beläge gleichzeitig bei Betätigung des Hebels.
Habe mir die Shimano Manual angeschaut, ab Seite 47. Bin da aber nicht wirklich schlau geworden.
Der Hebelweg ist auf Maximum gestellt, heißt der Bremshebel steht so weit wie möglich weg vom Lenker.
Ein Drehen an der Stroke-Schraube brachte auch keine Änderung. Luft ist definitiv keine im System.
Was kann man noch tun um das Problem zu beheben? Ist eventuell etwas am Hebel defekt?
Hoffe auf irgendeinen Tip.
Gruß bergschnecke

norman68
04.04.2017, 21:43
Wenn du ein paar mal den Hebel gezogen hast wird der Abstand dann nicht dank der automatischen Belagnachstellung geringer?

Bambini
04.04.2017, 22:36
Kann sein, dass die Kolben hängen.... Beläge ausbauen, jeweils einen Kolben zurückhebeln ( Achtung, die Keramikkolben können bei Verkanten an der inneren Dichtungsringfuge brechen, also vorsichtig mit dem hebeln) und festhalten, Bremshebel betätigen um den freien Kolben zu mobilisieren (nicht zu weit ausfahren, sonst fällt er raus), wieder zurückhebeln. Das ganze zwei, drei Mal wiederholen. Mit dem gegenüberliegenden Kolben genauso verfahren.
Jetzt kann es sein, dass man nochmal entlüften muss, da zu wenig Öl im System war.
Wer wenig Erfahrung mit Scheibenbremsen hat, sollte aber sich überlegen, ob er sich nicht doch Hilfe holt.
Viel Glück!

bergschnecke
04.04.2017, 23:04
Wenn du ein paar mal den Hebel gezogen hast wird der Abstand dann nicht dank der automatischen Belagnachstellung geringer?

Nein, der Abstand bleibt immer gleich. Dachte auch, dass die automatische Belagnachstellung die Beläge enger an die Scheibe bringt, tut sie aber nicht.

bergschnecke
04.04.2017, 23:07
Kann sein, dass die Kolben hängen.... Beläge ausbauen, jeweils einen Kolben zurückhebeln ( Achtung, die Keramikkolben können bei Verkanten an der inneren Dichtungsringfuge brechen, also vorsichtig mit dem hebeln) und festhalten, Bremshebel betätigen um den freien Kolben zu mobilisieren (nicht zu weit ausfahren, sonst fällt er raus), wieder zurückhebeln. Das ganze zwei, drei Mal wiederholen. Mit dem gegenüberliegenden Kolben genauso verfahren.
Jetzt kann es sein, dass man nochmal entlüften muss, da zu wenig Öl im System war.
Wer wenig Erfahrung mit Scheibenbremsen hat, sollte aber sich überlegen, ob er sich nicht doch Hilfe holt.
Viel Glück!

Das mit den Kolben werde ich noch versuchen. Sie bewegen sich allerdings sofort nach Betätigung des Hebels gleichzeitig und gehen dann auch in ihre Ausgangsstellung zurück.
Wie kommst du darauf, dass ich wenig Erfahrung mit Scheibenbremsen habe? Bis jetzt habe ich alle zum Laufen bekommen, nur jetzt wußte ich nicht mehr weiter.

Bambini
04.04.2017, 23:12
Nein, der Abstand bleibt immer gleich. Dachte auch, dass die automatische Belagnachstellung die Beläge enger an die Scheibe bringt, tut sie aber nicht.
Habt Ihr mal probiert mit aufgeschraubtem Trichter die Bremse mehrmals und schnell und kräftig zu bedienen?

cadoham
04.04.2017, 23:13
Bitte prüfe erstmal, ob der Belagabstand zur Scheibe an der hinteren Bremse sichtbar grösser ist,
als an der vorderen.

Wenn das nicht der Fall ist, die Beläge raus und vorsichtig etwas am Bremshebel pumpen und schauen ob die Kolben weiter raus kommen
und auch immer weiter draussen bleiben.

Wenn das soweit funktioniert, wird leider noch Luft im System für das Problem verantwortlich sein.

Die hintere Bremse ist beim Entlüften immer etwas schwieriger und es kann durchaus helfen,
wie Bambini bereits schrieb, mit aufgeschraubtem Trichter noch mehrmals kräftig den Hebel zu ziehen
und auch die Position des STI und Bremssattels dabei etwas zu ändern.

bergschnecke
04.04.2017, 23:21
Habt Ihr mal probiert mit aufgeschraubtem Trichter die Bremse mehrmals und schnell und kräftig zu bedienen?

Nein, habe ich nicht getestet, kann ich aber mal machen.

bergschnecke
04.04.2017, 23:28
Bitte prüfe erstmal, ob der Belagabstand zur Scheibe an der hinteren Bremse sichtbar grösser ist,
als an der vorderen.

Wenn das nicht der Fall ist, die Beläge raus und vorsichtig etwas am Bremshebel pumpen und schauen ob die Kolben weiter raus kommen
und auch immer weiter draussen bleiben.

Wenn das soweit funktioniert, wird leider noch Luft im System für das Problem verantwortlich sein.

Die hintere Bremse ist beim Entlüften immer etwas schwieriger und es kann durchaus helfen,
wie Bambini bereits schrieb, mit aufgeschraubtem Trichter noch mehrmals kräftig den Hebel zu ziehen
und auch die Position des STI und Bremssattels dabei etwas zu ändern.

Der Abstand ist definitiv hinten zwischen den Belägen größer als vorne. Er ist so groß wie ich das bis jetzt noch nicht gesehen habe. Das mit dem pumpen werde ich testen und auch noch die Bremszange beim entlüften abschrauben und anders positionieren. Vielleicht setzt sich dort eine Luftblase ab, die im angeschraubten Zustand nicht zu beseitigen ist.
Danke schonmal für die Tips. Werde berichten, ob´s geklappt hat, kann allerdings ein paar Tage dauern, da ich zur Zeit viel zu tun habe.

cadoham
04.04.2017, 23:32
Man könnte noch die Kolben mobilisieren.


Kolben weit raus pumpen
mit Shimano Mineral Öl benetzten
Kolben wieder vorsichtig zurück drücken
wieder raus pumpen und prüfen ob beide Kolben gleichmässig ausfahren

Bambini
04.04.2017, 23:33
Nein, habe ich nicht getestet, kann ich aber mal machen.

Meist kann man so die Bremse auch schnellentlüften... Trichter draufschrauben etwas Öl einfüllen und die Bremse kräftig drücken und schnell loslassen.
Wie bereits erwähnt, wenn die Kolben zu arg hängen muss man sie mobilisieren. Das Mobilisieren der Bremse ist eine Grundvoraussetzung für ein tadelloses funktionieren einer Scheibenbremse. Man muss es sogar manchmal bei nagelneuen Bremsen machen, sonst hat man genau das Problem, dass der Druckpunkt nicht optimal steht und die Kolben nicht ganz ausfahren.
Sorry, wollte nicht, dass Du Dich angegriffen fühlst. Ich weiß halt, dass Scheibenbremsen ihre Tücken haben und man einige Tricks und Kniffe einfach wissen sollte um sich helfen zu können.

Bambini
04.04.2017, 23:35
Man könnte noch die Kolben mobilisieren.


Kolben weit raus pumpen
mit Shimano Mineral Öl benetzten
Kolben wieder vorsichtig zurück drücken
wieder raus pumpen und prüfen ob beide Kolben gleichmässig ausfahren


Sag ich doch :D;)

bergschnecke
05.04.2017, 14:28
Sorry, wollte nicht, dass Du Dich angegriffen fühlst. Ich weiß halt, dass Scheibenbremsen ihre Tücken haben und man einige Tricks und Kniffe einfach wissen sollte um sich helfen zu können.

Ich weiß zwar viel über Scheibenbremsen, aber mit Sicherheit nicht alles und deshalb nutze ich für solche Fälle eben das Schwarmhirn. Das hat meist immer funktioniert.
Am Montag bekomme ich das Rad wieder in die Finger. Da werde ich dann versuchen alle Vorschläge umzusetzen und sehen wie weit ich komme.
Danke nochmal an alle für die Hilfe.
Gruß bergschnecke

FreshAirJunkie
05.04.2017, 23:09
Im entlüfteten System noch den Schritt bei Minute 9:40 ausführen, hast du gemacht?
Ich hatte es erst nicht auf dem Schirm aber es hat viel gebracht

https://m.youtube.com/watch?v=SMGl58-tMqg

bergschnecke
10.04.2017, 19:06
So, Schraubereinsatz erfolgreich abgeschlossen.
Bremskolben mit Öl benetzt und mehrfach ein- und ausgefahren -> kein Erfolg.
Bremshebel mehrfach schnell betätigt mit aufgeschraubtem Trichter -> kein Erfolg.
Erst nachdem ich den Bremssattel abmontiert und um 90° auf die Seite gelegt habe, so dass der Einfüllstutzen unten liegt, und eine weitere Entlüftung gestartet hatte, war das Problem beseitigt. Scheinbar hatte sich im Bremssattel ordentlich Luft abgesetzt, die durch eine normale Entlüftung nicht zu beseitigen war. Jetzt kommt der Druckpunkt so wie er soll und ist auch schön fest.
Gruß bergschnecke

cadoham
10.04.2017, 20:16
Der Druckpunkt lässt sich zudem noch mit der seitlichen Schraube feinjustieren. ;)

Joblaender
14.03.2019, 19:25
Ich hole das Thema mal hoch. Mit welcher seitlichen Schraube lässt sich der Druckpunkt feinjustieren?

norman68
14.03.2019, 21:53
Ich hole das Thema mal hoch. Mit welcher seitlichen Schraube lässt sich der Druckpunkt feinjustieren?

Steht auf Seite 47 in der bebilderten Anleitung (https://si.shimano.com/pdfs/dm/DM-BR0004-05-GER.pdf). Dort sieht man es besser wie ich das hier beschreiben könnte

Joblaender
15.03.2019, 07:34
ah, Danke!