PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa 11-fach Anschlag links zu knapp, was tun ?



Vordrängler
12.04.2017, 18:56
Hallo Campa-Spezialisten
Hardware: Campa Super Record 2012 11-fach, Nabe Tune Mag170 Campa Freilauf, Rahmen Rose X-Lite 2012

Problem: Selbst wenn ich die Begrenzerschraube ganz herausnehme, fehlen mir links innen immer noch 0,2-0,4m zur sauberen Einstellung des Begrenzers. Deshalb läuft die Kette am grössten Ritzel schlecht oder geht schwer drauf.
Das Schaltauge ist gerade, mit Lehre vermessen. Ich kann auch keine Distanzscheibe unter die Kassette legen, da sonst das 11er Ritzel nicht mehr greift.
Auf dem ersten Bild sieht man, dass zwischen Schaltwerk und Schaltauge mehrere mm Luft sind, weil an der Schaltwerksschraube so ein fetter Bund angedreht ist. Ist das normal? Könnte ich diesen etwas abdrehen, wäre mein Problem gelöst. Aber wie baue ich die Schraube aus?605633605634

Marco Gios
12.04.2017, 19:46
SW scheint ok zu sein - evtl. stimmt eine Spezifikation vom Rahmen oder der Nabe nicht.
Kenne mich mit tune nicht so aus: Gibt es vielleicht für das rechte Achsende eine andere Endkappe, so dass das die ganze Nabe samt Ritzel weiter nach rechts wandern?

Vordrängler
12.04.2017, 20:12
SW scheint ok zu sein - evtl. stimmt eine Spezifikation vom Rahmen oder der Nabe nicht.
Kenne mich mit tune nicht so aus: Gibt es vielleicht für das rechte Achsende eine andere Endkappe, so dass das die ganze Nabe samt Ritzel weiter nach rechts wandern?

das kann ich auch nicht sagen, aber das Gesamtmass von 130mm stimmt ja. Bei anderen Laufrädern in dem Rahmen ist es auch knapp,geht aber gerade noch so.

Cubeteam
12.04.2017, 20:55
Lass mal prüfen, ob das Ausfallende grade ist.

Vordrängler
12.04.2017, 21:25
Lass mal prüfen, ob das Ausfallende grade ist.

das verstehe ich jetzt nicht. Meinst du die Kettenstrebe ?
Wenn das Ausfallende rechts krumm wäre, würde ja das Schaltauge mitgehen und auch schief sitzen.
Ist natürlich gerade, der Achsabstand 130 passt ja und das Rad hatte nie einen gröberen Sturz. Das Problem hatte es ja von Anfang an.
Die Ausfallenden sind aus Carbon, da biegt sich nichts.

powergel
12.04.2017, 22:06
Das Setup (Tune, ältere SR) fahre ich auch - ohne Probleme. Der Abstand vom Schaltwerk zum Schaltauge gehört so.

Komisch sieht für mich auf dem Foto der Verschlussring des Ritzelpakets aus. Vielleicht ist die Kassette nicht richtig auf dem Freilauf montiert?


Falls noch nicht probiert, würde ich es mal mit nem anderen LR probieren - oder mal den Schaltzug lösen und das Ganze nochmal von vorne einstellen.

Cubeteam
12.04.2017, 22:26
das verstehe ich jetzt nicht. Meinst du die Kettenstrebe ?
Wenn das Ausfallende rechts krumm wäre, würde ja das Schaltauge mitgehen und auch schief sitzen.
Ist natürlich gerade, der Achsabstand 130 passt ja und das Rad hatte nie einen gröberen Sturz. Das Problem hatte es ja von Anfang an.
Die Ausfallenden sind aus Carbon, da biegt sich nichts.

Ich meinte das Schaltauge. Sieht auf den Bildern schief aus. Dann passt auch der Anschlag nicht. Das hat nichts mit den 130mm zu tun.

Selbst bei Neurädern müssen die schon mal gerichtet werden.

Vordrängler
12.04.2017, 22:52
Ich meinte das Schaltauge. Sieht auf den Bildern schief aus. Dann passt auch der Anschlag nicht. Das hat nichts mit den 130mm zu tun.

Selbst bei Neurädern müssen die schon mal gerichtet werden.

ich schrieb gleich im ersten Beitrag, das Schaltauge ist gerade und mit Lehre vermessen. Das Bild verzerrt etwas die Optik.

Vordrängler
12.04.2017, 23:00
Komisch sieht für mich auf dem Foto der Verschlussring des Ritzelpakets aus. Vielleicht ist die Kassette nicht richtig auf dem Freilauf montiert?


Falls noch nicht probiert, würde ich es mal mit nem anderen LR probieren - oder mal den Schaltzug lösen und das Ganze nochmal von vorne einstellen.

Der Verschlussring sieht nur etwas alt aus, sitzt aber richtig mit 40 Nm fest, das Gewinde ist auch 100% ok.
Wie ich schon schrieb, mit nem anderen Laufrad geht es gerade so, die Begrenzerschraube brauche ich aber auch hier nicht .

derDim
12.04.2017, 23:03
schaut ein bisserl so aus als ob das schaltwerk schief
in das gerade schaltauge geschraubt ist

Marco Gios
12.04.2017, 23:04
Dann ist es mit einiger Wahrscheinlichkeit die Position des Schaltauges am Rahmen - entweder Fertigungstoleranz oder in der Entwicklung hatte man keine Lust die Spezifikation der Komponentenhersteller zu beachten.

Hansi.Bierdo
12.04.2017, 23:10
Problem: Selbst wenn ich die Begrenzerschraube ganz herausnehme, fehlen mir links innen immer noch 0,2-0,4m zur sauberen Einstellung des Begrenzers. Deshalb läuft die Kette am grössten Ritzel schlecht oder geht schwer drauf.


Ich nehme an du meinst 0,2-0,4mm. Kannst du die nicht am Schaltauge außen abtragen (lassen). Dann sitzt das Schaltwerk weiter drinnen und alles ist tutti.

haubilance
13.04.2017, 06:31
aus meiner sicht ist das Schaltwerk einfach nicht ordentlich am Schaltauge befestigt.

Da darf kein Spalt mehr vorhanden sein und es ist auch sicher nichts im Weg.

Beim Reinschrauben musst du das Schaltwerk eventuell ein wenig drehen damit "der fette Bund" dann über das Schaltauge geht. Das stimmt schon so wie am ersten Bild von der Position, aber es gehört weiter rein.

Ich hoffe nur dass das Gewinde im Schaltauge nicht kaputt ist und es deshalb nicht mehr weiter rein geht.
lg

OCLV
13.04.2017, 07:43
Ich würde noch mal von vorne beginnen: rechten Ergolower auf die wirklich letzte Position, äusseren Anschlag penibel einstellen, Zugspannung vielleicht etwas erhöhen und die Leitrolle per Einstellschraube etwas dichter an die Kassette führen.

Schaltwerk scheint korrekt montiert zu sein. Wenn das Schaltauge gerade sitzt, ist es echt nur ne Sache der Einstellung.

Coloniago
13.04.2017, 08:16
aus meiner sicht ist das Schaltwerk einfach nicht ordentlich am Schaltauge befestigt.

Da darf kein Spalt mehr vorhanden sein und es ist auch sicher nichts im Weg.

Beim Reinschrauben musst du das Schaltwerk eventuell ein wenig drehen damit "der fette Bund" dann über das Schaltauge geht. Das stimmt schon so wie am ersten Bild von der Position, aber es gehört weiter rein.

Ich hoffe nur dass das Gewinde im Schaltauge nicht kaputt ist und es deshalb nicht mehr weiter rein geht.
lg

+1! Der Abstand Schaltwerk - Schaltauge sieht wirklich komisch aus.

Snoopy
13.04.2017, 09:42
Welches BJ hat die tune 170er Nabe. Ggfs. ist der Freilauf nur für 9/10F geeignet. Dann wird's mit 11 fach eng und das gesamte Ritzelpaket sitzt recht weit aussen... (hab selbst mit einem tune LR diese Thematik)

Cyclo Mob
13.04.2017, 09:46
Welches BJ hat die tune 170er Nabe. Ggfs. ist der Freilauf nur für 9/10F geeignet. Dann wird's mit 11 fach eng und das gesamte Ritzelpaket sitzt recht weit aussen... (hab selbst mit einem tune LR diese Thematik)

Dann wäre sein Problem genau andersrum.

@TE: Mess mal den Abstand Außenseite Schaltauge bis zum ersten Ritzel. Der Wert darf maximal zwischen 10,2 und 12,2mm liegen. Ist der Wert größer reicht der Schwenkbereich des Schaltwerkes nicht mehr aus. Kann man auch im 2012er tech. Manual nachlesen.

Snoopy
13.04.2017, 10:10
Dann wäre sein Problem genau andersrum.

@TE: Mess mal den Abstand Außenseite Schaltauge bis zum ersten Ritzel. Der Wert darf maximal zwischen 10,2 und 12,2mm liegen. Ist der Wert größer reicht der Schwenkbereich des Schaltwerkes nicht mehr aus. Kann man auch im 2012er tech. Manual nachlesen.

Hast recht ;) So in der Richtung hab ichs auch gemeint.

Coloniago
13.04.2017, 11:53
+1! Der Abstand Schaltwerk - Schaltauge sieht wirklich komisch aus.

Quatsch. Habs eben angesehen und bei Record SchaWerk sieht es genauso aus. Lag wohl an der Vergrösserung aufm Foto :eek:

Abstrampler
13.04.2017, 15:21
Quatsch. Habs eben angesehen und bei Record SchaWerk sieht es genauso aus. Lag wohl an der Vergrösserung aufm Foto :eek:

Yep. Der Abstand ist vollkommen normal.
Das Problem ist nicht die Montage des SW am Schaltauge.

Sigi Sommer
13.04.2017, 15:35
Gemäß Beschreibung des TE und vorausgesetzt, alles ist korrekt montiert, ist der Abstand zwischen Kassette und Schaltwerk aus irgendeinem Grund zu groß. Falls es der Eingriff des kleinsten Ritzels auf dem Rotor noch zuläßt, könnte man am Rotorflansch noch einen entsprechend schmalen Ring vor die Kassette legen, um den Abstand zu verringern.

Abstrampler
13.04.2017, 15:39
Yup. Spacer und gut wenn genug Platz. Hatte es erst wieder aus dem Post gelöscht, weil ich dachte, es wäre schon thematisiert worden. :D

Vordrängler
13.04.2017, 17:25
Dann ist es mit einiger Wahrscheinlichkeit die Position des Schaltauges am Rahmen - entweder Fertigungstoleranz oder in der Entwicklung hatte man keine Lust die Spezifikation der Komponentenhersteller zu beachten.
ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, daß hier das Problem liegt. Bei der Neulieferung lief die Schaltung suboptimal. Ich hatte dann festgestellt, daß das Schaltauge leicht nach innen gebogen war. So wollte wohl der Aufbau-Mechaniker das Problem lösen. Ausserdem war der Schaltzug an der berühmten Stelle vorne geknickt.


Ich nehme an du meinst 0,2-0,4mm. Kannst du die nicht am Schaltauge außen abtragen (lassen). Dann sitzt das Schaltwerk weiter drinnen und alles ist tutti.
ich will das Schaltauge eigentlich ungern durch abfräsen schwächen, das wäre der letzte Schritt.


aus meiner sicht ist das Schaltwerk einfach nicht ordentlich am Schaltauge befestigt.

Da darf kein Spalt mehr vorhanden sein und es ist auch sicher nichts im Weg.

Beim Reinschrauben musst du das Schaltwerk eventuell ein wenig drehen damit "der fette Bund" dann über das Schaltauge geht. Das stimmt schon so wie am ersten Bild von der Position, aber es gehört weiter rein.

Ich hoffe nur dass das Gewinde im Schaltauge nicht kaputt ist und es deshalb nicht mehr weiter rein geht.
lg
das Gewinde ist 100% ok, und das Schaltwerk ist korrekt montiert, das geht definitiv nicht anders


schaut ein bisserl so aus als ob das schaltwerk schief
in das gerade schaltauge geschraubt ist
nein, ist gerade drin, Gewinde ist ok.


Welches BJ hat die tune 170er Nabe. Ggfs. ist der Freilauf nur für 9/10F geeignet. Dann wird's mit 11 fach eng und das gesamte Ritzelpaket sitzt recht weit aussen... (hab selbst mit einem tune LR diese Thematik)
ist 11-fach, wie oben bereits geschrieben 2012


Dann wäre sein Problem genau andersrum.

@TE: Mess mal den Abstand Außenseite Schaltauge bis zum ersten Ritzel. Der Wert darf maximal zwischen 10,2 und 12,2mm liegen. Ist der Wert größer reicht der Schwenkbereich des Schaltwerkes nicht mehr aus. Kann man auch im 2012er tech. Manual nachlesen.
endlich ein interessanter Hinweis. Ich habe gemessen: die Distanz Schaltauge aussen bis rechte Kante kleinstes Ritzel sind 13,2mm, bis Ritzelmitte entsprechend etwa 13,8mm. Das bewist dann wohl eindeutig, das die Konfiguration Rahmen/Schaltauge/Schaltwerk falsch konstruiert wurde.


Gemäß Beschreibung des TE und vorausgesetzt, alles ist korrekt montiert, ist der Abstand zwischen Kassette und Schaltwerk aus irgendeinem Grund zu groß. Falls es der Eingriff des kleinsten Ritzels auf dem Rotor noch zuläßt, könnte man am Rotorflansch noch einen entsprechend schmalen Ring vor die Kassette legen, um den Abstand zu verringern.
hab ich gleich zu Anfang geschrieben: dann greift das 11er Ritzel nicht mehr ordentlich


Yup. Spacer und gut wenn genug Platz. Hatte es erst wieder aus dem Post gelöscht, weil ich dachte, es wäre schon thematisiert worden. :D
siehe Beitrag 1

Sigi Sommer
13.04.2017, 18:04
@ TE: wie groß ist bei Dir der lichte Abstand vom äußeren Ritzel zum Ausfallende? Der Ausfaller sieht ja nicht ungewöhnlich breit aus, demnach muss das Problem wohl woanders liegen.

Vordrängler
13.04.2017, 18:20
@ TE: wie groß ist bei Dir der lichte Abstand vom äußeren Ritzel zum Ausfallende? Der Ausfaller sieht ja nicht ungewöhnlich breit aus, demnach muss das Problem wohl woanders liegen.

das ist jetzt mit Messschieber nicht ganz so einfach, mehr wie 3,5 sinds aber nicht. Vom Nabenende (wo Ausfallende anliegt) bis zum Verschlussring ist es etwa 1,0mm. Das spricht für die Korrektheit der Nabenkonfiguration, mit anderen Hinterrädern waren ja die Probleme auch fast genauso vorhanden. Vielleicht wurde tatsächlich nur ein falsches Schaltauge verbaut? Es müsste aber dann abgesetzt sein, sonst wäre die Auflage am Ausfallende zu dünn.
Heute abend kommt die Besitzerin des Rads und bringt ein Fulcrum mit Campa-Rotor zum Vergleich mit. Ich habe hier nur Shimano und Sram rumliegen.

Sigi Sommer
13.04.2017, 18:41
das ist jetzt mit Messschieber nicht ganz so einfach, mehr wie 3,5 sinds aber nicht. Vom Nabenende (wo Ausfallende anliegt) bis zum Verschlussring ist es etwa 1,0mm. Das spricht für die Korrektheit der Nabenkonfiguration, mit anderen Hinterrädern waren ja die Probleme auch fast genauso vorhanden. Vielleicht wurde tatsächlich nur ein falsches Schaltauge verbaut? Es müsste aber dann abgesetzt sein, sonst wäre die Auflage am Ausfallende zu dünn.
Heute abend kommt die Besitzerin des Rads und bringt ein Fulcrum mit Campa-Rotor zum Vergleich mit. Ich habe hier nur Shimano und Sram rumliegen.

Sehr seltsam ... ich habe bei meinen Rädern mit Campa 11-fach mal nachgeschaut: der größte Abstand zwischen Abschlußring und Rahmen mißt bei einem Rad satte 4 mm + knapp 2 mm für den Abschlußring (Fulcrum Nabe) - das ist deutlich mehr als bei Dir und das Rad schaltet einwandfrei bis ins größte Ritzel. Das Ausfallende bei dem Rahmen ist 5 mm breit.

Vordrängler
13.04.2017, 18:54
das ist wirklich komisch.
Das Ausfallende hier hat (inclusive dem angeschraubten Schaltauge) etwa 10,5mm.
Wenn ich das jezt addiere, 10,5 und 3,5, komme ich auf 14mm .
Wenn ich jetzt Cyclo Mob zitiere:
@TE: Mess mal den Abstand Außenseite Schaltauge bis zum ersten Ritzel. Der Wert darf maximal zwischen 10,2 und 12,2mm liegen. Ist der Wert größer reicht der Schwenkbereich des Schaltwerkes nicht mehr aus. Kann man auch im 2012er tech. Manual nachlesen.

Da scheint wohl der Fehler zu liegen. Ich denke ich fräse aus dem Schaltauge eine 1mm-Aussparung raus, dann müsste ich wieder im Boot sein.

Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben, besonders an OCLV, CycloMob und vor allem Sigi Sommer

Marco Gios
13.04.2017, 21:16
Meist ist so ein schraubbares Ausfallende ja für nicht viele € zu bekommen, von daher schleift/fräst es sich da am besten.
Nur interessehalber: Um was für einen Rahmen handelt es sich eigentlich?

Vordrängler
13.04.2017, 21:32
wie in Beitrag 1 geschrieben: ein Rose X-Lite Team von 2012.

Naja, bei einem 5k-€-Rad kann man ja nicht erwarten, dass Herstellernormen eingehalten werden :banaan:

Marco Gios
13.04.2017, 22:06
wie in Beitrag 1 geschrieben...



Wer lesen kann... :frusty2:

Vordrängler
13.04.2017, 22:45
Wer lesen kann... :frusty2:

das sind , denke ich, die Nachteile unserer Multi-Überall-Informations-Zeit: wir konsumieren ständig massenhaft Infos, verarbeiten aber nicht mehr alles angemessen.
Passiert mir auch häufig ;)

OCLV
13.04.2017, 22:56
Kannst ja zum Testen mal das Zipp HR einbauen, wenn es angekommen ist. ;)

abovethebottom
14.04.2017, 00:31
Vielleicht etwas off topic aber ich habe 2008 ein Rennrad bei Rose gekauft das dann zu meinem Wohnsitz nach Kanada gesendet worden ist. Die 10fach 105 funktioniert von Anfang an hakelig. Bin aber weiter gefahren bis das Rad zum ersten mal zum Kasetten- und Kettenwechsel zum Haendler in Kanada ging. Der hat festgestellt das die Schaltung nur bis zum neunten Gangrad aussen schaltete die Begrenzung vehinderte weiter "hochschalten". Nach dem das 10 Gangrad schaltbar war funktionierte die Schaltung in der Mitte der Kasette nur noch mit Gewuerge und mehrmals hin und herschalten. Bin dann noch weiter gefahren damit bis vor glaube ich 2 Jahren. Da ich 3 Raeder fuer draussen hatte wars nicht so schlimm. Dann wurde das Sch....ding verkauft durch den Haendler und er hat sich nochmal drangemacht die Schaltung hin zu bekommen. Als das Schaltauge raus war ist auch gleichzeitig der Heli-Coil Einsatz aus dem Rahmen gefallen mit dem das Ding wohl bei Rose fertig gemacht wurde fuer Kanada. Reklamation nahezu ausgeschlossen. Das ich Jahrelang nur mit 9 Gaengen rumgefahren bin na ja war meine erste 10fach und hab nix vermisst.
Der montagevorgang bei Rose muss wohl so abgelaufen sein:
1. Gewinde im Rahmen abgeschossen
2. Mit Heli-Coil Rahmen gerettet
3. Anschlag auf 9 schaltbare Gaenge justiert damit es einigermassen geht
4. Versand nach Kanada, Reklamation unwahrscheinlich
5. Hoffen das der Bloedmann aus Kanada nicht sofort bemerkt das die Schaltung nicht geht wie es soll (Das geht auf mich keine Frage)
Die Korrespondenz mit Rose von vor 2 Jahren kann jederzeit eingesehen werden. Tja man lernt nie aus.

pirat
14.04.2017, 10:18
Wie dick ist denn das Schaltauge?

Vordrängler
14.04.2017, 10:52
Kannst ja zum Testen mal das Zipp HR einbauen, wenn es angekommen ist. ;)
logisch, machen wir, beim Zipp gings ja gerade so. Da steht die Kassette wohl 0,1-0,2mm weiter aussen. Nur will meine Süsse mit Tubular nicht unter der Woche alleine trainieren ;)


Vielleicht etwas off topic aber ich habe 2008 ein Rennrad bei Rose gekauft das dann zu meinem Wohnsitz nach Kanada gesendet worden ist. Die 10fach 105 funktioniert von Anfang an hakelig. Bin aber weiter gefahren bis das Rad zum ersten mal zum Kasetten- und Kettenwechsel zum Haendler in Kanada ging. Der hat festgestellt das die Schaltung nur bis zum neunten Gangrad aussen schaltete die Begrenzung vehinderte weiter "hochschalten". Nach dem das 10 Gangrad schaltbar war funktionierte die Schaltung in der Mitte der Kasette nur noch mit Gewuerge und mehrmals hin und herschalten. Bin dann noch weiter gefahren damit bis vor glaube ich 2 Jahren. Da ich 3 Raeder fuer draussen hatte wars nicht so schlimm. Dann wurde das Sch....ding verkauft durch den Haendler und er hat sich nochmal drangemacht die Schaltung hin zu bekommen. Als das Schaltauge raus war ist auch gleichzeitig der Heli-Coil Einsatz aus dem Rahmen gefallen mit dem das Ding wohl bei Rose fertig gemacht wurde fuer Kanada. Reklamation nahezu ausgeschlossen. Das ich Jahrelang nur mit 9 Gaengen rumgefahren bin na ja war meine erste 10fach und hab nix vermisst.
Der montagevorgang bei Rose muss wohl so abgelaufen sein:
1. Gewinde im Rahmen abgeschossen
2. Mit Heli-Coil Rahmen gerettet
3. Anschlag auf 9 schaltbare Gaenge justiert damit es einigermassen geht
4. Versand nach Kanada, Reklamation unwahrscheinlich
5. Hoffen das der Bloedmann aus Kanada nicht sofort bemerkt das die Schaltung nicht geht wie es soll (Das geht auf mich keine Frage)
Die Korrespondenz mit Rose von vor 2 Jahren kann jederzeit eingesehen werden. Tja man lernt nie aus.
ist wirklich off topic. Mir wäre ein Rose-Rad als Bausatz mit allen Teilen, von mir aus zum gleichen Preis, lieber als ein fertig montiertes Rad.


Wie dick ist denn das Schaltauge?
das Schaltauge ist ein 8mm-Teil

OCLV
14.04.2017, 11:33
Anderer Vorschlag:
die Schaltrollen kommen ja beim größten Ritzel nicht weit genug nach links, weil der Schwenkbereich für diesen Rahmen nicht ausreicht.

Man kann die Schaltrollen weiter nach links bekommen mit folgender Maßnahme:
1. im Baumarkt gib es dünne Kunststoffunterlegscheiben, die normalerweise an Küchengriffe montiert werden, wenn man eine Glasfront hat (damit das Glas nicht springt). Die passen für M5er Schrauben und sind ca. 0,5-0,6 mm dick. Wenn man davon ein oder zwei Scheiben rechts zwischen Schaltrolle und Carbonkäfig packt, wandert die Schaltrolle nach links. Die Dinger kosten 5 Ct. oder so. Mit Glück hab ich noch welche hier rumfliegen für dich, falls du keine findest. Die Scheiben bei beiden Schaltrollen verbauen, damit da alles wieder fluchtet.
2.Schaltrollenschrauben durch längere ersetzen (sind normale M5 mit kleinem Linsenkopf), wenn das Gewinde nicht mehr reichen sollte.

Vordrängler
14.04.2017, 11:39
Anderer Vorschlag:
die Schaltrollen kommen ja beim größten Ritzel nicht weit genug nach links, weil der Schwenkbereich für diesen Rahmen nicht ausreicht.

Man kann die Schaltrollen weiter nach links bekommen mit folgender Maßnahme:
1. im Baumarkt gib es dünne Kunststoffunterlegscheiben, die normalerweise an Küchengriffe montiert werden, wenn man eine Glasfront hat (damit das Glas nicht springt). Die passen für M5er Schrauben und sind ca. 0,5-0,6 mm dick. Wenn man davon ein oder zwei Scheiben rechts zwischen Schaltrolle und Carbonkäfig packt, wandert die Schaltrolle nach links. Die Dinger kosten 5 Ct. oder so. Mit Glück hab ich noch welche hier rumfliegen für dich, falls du keine findest. Die Scheiben bei beiden Schaltrollen verbauen, damit da alles wieder fluchtet.
2.Schaltrollenschrauben durch längere ersetzen (sind normale M5 mit kleinem Linsenkopf), wenn das Gewinde nicht mehr reichen sollte.
auch eine gute Idee, ich muss noch überlegen, werde aber hier berichten was ich mache

Vordrängler
28.04.2017, 20:20
ich grab den Thread hier noch mal aus um von der Lösung zu berichten.
Ich habe jetzt vom Schaltauge im Anschlussbereich des Schaltweks genau 1,0 mm abgefeilt. Dann habe ich das Auge wieder montiert, mit der Lehre die Flucht überprüft und die Schaltanschläge etc neu eingestellt. Da ich jetzt nicht mehr soviel Bowdenzugkraft brauche, um die Kette auf die Kassette ganz links zu ziehen flutscht der ganze Schaltvorgang wesentlich angenehmer, präzieser, geräuschärmer und nicht mehr so divenhaft wie vorher. Was ein Millimeter alles ausmacht ;)
608157
Der X-Lite Rahmen von Rose ist also mit dem originalen Rose-Schaltauge für Campa nicht geeignet !!!!
wie geschrieben, meine Freundin hat das Baujahr 2012 und ich einen 2016er, bei beiden ist der Abstand Schaltauge aussen bis 11er Ritzel etwa 14mm. Das ist deutlich über der von Campa erlaubten Toleranz. Ich selbst fahre ne Dura Ace, da habe ich keine Probleme mit dem Schwenkbereich.
608162

mit Rose direkt habe ich noch nicht gesprochen, ich werde es aber bald tun. Wenn sie den Rahmen schon Campa-tauglich anbieten sollte er es-wenigstens in Zukunft- auch sein.

Coloniago
29.04.2017, 00:19
Saubere Lösung, Glückwunsch!

Aber: Was sagt der Blumen Händler?

OCLV
29.04.2017, 07:47
@ Vordrängler: gute Arbeit. :)
Frage: wäre es wegen der Kerbwirkung des eingefeilten rechten Winkels nicht sinnvoll, den Übergang zur vollen Materialstärke etwas weicher zu gestalten? Nicht, dass das Rosetten-Schaltauge jetzt genau dort bricht.

Echt ärgerlich, dass Rose als jemand der schon so lange im Geschäft ist das nicht hinbekommt...

Vordrängler
29.04.2017, 13:29
Saubere Lösung, Glückwunsch!

Aber: Was sagt der Blumen Händler?

ich hab mal ne detailierte mail geschrieben, die Antwort wird sicher ein paar Tage dauern. Die Antwort wird lauten "Du wollen Rose kaufen?":D Im Ernst:ich verspreche mir nicht zuviel davon. Aber versteht mich nicht falsch, ich würde mir wieder ein Rose kaufen, aber dann gleich zerlegen und selbst nochmal sauber aufbauen.


@ Vordrängler: gute Arbeit. :)
Frage: wäre es wegen der Kerbwirkung des eingefeilten rechten Winkels nicht sinnvoll, den Übergang zur vollen Materialstärke etwas weicher zu gestalten? Nicht, dass das Rosetten-Schaltauge jetzt genau dort bricht.

Echt ärgerlich, dass Rose als jemand der schon so lange im Geschäft ist das nicht hinbekommt...

Hallo T., ja klar, den Absatz kann man natürlich schöner machen, mit Radienfräser z.B. Es war ja nur zur Probe und gefeilt. Angst wegen Faserverlauf habe ich nicht, das Auge ist immer noch 7mm stark. Sowas nehmen wir im MTB-Sport viel rauher ran ;) . Im MTB-Bereich ist mir noch nie ein Schaltauge gebrochen, am Rennrad mal wegen einer gerissenen Shimano-Kette am steilen Anstieg.

Vordrängler
19.05.2017, 18:44
Aber: Was sagt der Blumen Händler?

nach etwa einer Woche kam von Rose diese Nachricht (03.05.2017), seitdem leider nichts mehr:
Hallo Herr ................
vielen Dank für das Feedback, wir geben das an unser Produktmanagement weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Boris Fastring
technischer Kundenservice / technical Customer Service

soweit zum aktuellen Stand :confused:

Coloniago
20.05.2017, 15:05
nach etwa einer Woche kam von Rose diese Nachricht (03.05.2017), seitdem leider nichts mehr:
....
soweit zum aktuellen Stand :confused:

bleibt zu hoffen, dass noch was kommt. Hab gedacht, die könnten das besser...;)

OCLV
20.05.2017, 16:48
Wird zu 99% nichts mehr kommen.

Vordrängler
01.06.2017, 17:55
auf erneute Nachfrage meinerseits kam heute von Rose folgendes Statement:

gerne geben wir Ihnen Feedback zu den von Ihnen geschilderten Umständen. Wir haben das mehrstündig mit unserem Produktmangement diskutiert und sind zu dem folgenden Ergebnis gekommen.

Also, wir lassen unsere Schaltaugen am oberen Rand der Toleranzgrenze produzieren, das aus Gründen der Stabilität. Nachgemessen an einem aktuellen Rad, allerdings mit einem Camapgnolo Laufrad kommen wir hier auf das Maß von 12 mm. Also soweit passend, wie in der Zeichnung von Campagnolo gefordert. Da wir die Rahmen & Schaltaugen aber auch 2012 schon nach dem Standard haben produzieren lassen, fällt uns nur ein dass ggf. was mit den verwendeten Laufrädern bzw. den Freilaufkörpern vielleicht was nicht stimmen kann und somit das Ritzel außerhalb der Toleranz ist.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

ich muss das jetzt erst einmal überdenken. Ein Campa (Fulcrum)-Laufrad haben wir auch schon öfters drin gehabt, da steht die Kassette aber genauso weit vom Schaltauge entfernt ausserhalb der Toleranz. Ebenso bei Tune, Mavic und Zipp.