PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hüftschmerzen wegen Sattel



Bronks
15.04.2017, 09:50
Hi!

Es gibt bestimmte Sättel, von denen ich Schmerzen in der Hüfte bekomme. Die Schmerzen habe ich nicht während dem Radln, sondern danach ... Tage lang. Es entwickelt sich eine richtig schnappende Hüfte, welche sich mit der Zeit wieder beruhigt.

Hat jemand von euch auch solche Erfahrungen gemacht und evtl. die Gründe für die Probleme herausbekommen?

Danke und schönen Gruß

Bronks

serottasepp
15.04.2017, 10:02
Vermute es liegt weniger am Sattel (davon tut dir eher der A***h oder "Anderes" weh) sondern eher an der Sitzposition.

Oder du willst evtl "zu viel".

funbiker61
15.04.2017, 10:04
Ja, kenne ich auch. Hatte ich längere Zeit Probleme mit. Ich habs im Griff durch einen deutlich nach vorn positionierten Sattel. Der Hüftwinkel öffnet sich dadurch und ist nicht mehr so spitz. Außerdem bekomme ich so auch mehr Druck aufs Pedal. D.h. Probleme weg und schneller geworden :D

Voreifelradler
15.04.2017, 10:05
Falsche Sitzhöhe oder vielleicht auch Arthrose, falscher Sattel, der die Hüftneigung(-beugung nicht optimal unterstützt usw.

Bronks
15.04.2017, 11:05
... durch einen deutlich nach vorn positionierten Sattel ...
Da könnte mas dran sein, denn der neue Sattel ist ein SqLab 611. Der Hersteller schreibt etwas davon, dass man auf dem Sattel deutlich weiter hinten sitzt und diesen weit nach vorne schieben und noch dazu eine gerade Stütze nehmen soll.

jonasonjan
15.04.2017, 11:12
Lass mal die Hüfte röntgen, vielleicht steckt was anderes dahinter.

funbiker61
15.04.2017, 11:16
Da könnte mas dran sein, denn der neue Sattel ist ein SqLab 611. Der Hersteller schreibt etwas davon, dass man auf dem Sattel deutlich weiter hinten sitzt und diesen weit nach vorne schieben und noch dazu eine gerade Stütze nehmen soll.

Damit bei mir das Sattelgestell nicht zu weit außermittig geklemmt wird, hab ich auf einem Rad eine gerade Stütze und auf einem anderen eine nach vorn gekröpfte (Bontrager XXX lite - nach vorn gedreht).

Voreifelradler
15.04.2017, 11:25
Lass mal die Hüfte röntgen, vielleicht steckt was anderes dahinter.

Das will hier keiner hören :D

Bronks
15.04.2017, 11:25
Lass mal die Hüfte röntgen, vielleicht steckt was anderes dahinter.
Schon gemacht. Das Gelenk ist OK. Probleme machen die Bänder/Sehnen aussen, wenn wahrscheinlich irgendetwas an der Tretbewegung nicht paßt.


Damit bei mir das Sattelgestell nicht zu weit außermittig geklemmt wird, hab ich auf einem Rad eine gerade Stütze und auf einem anderen eine nach vorn gekröpfte (Bontrager XXX lite - nach vorn gedreht).
Das wäre eine Idee, aber ich bau mir jetzt wieder meinen alten Selle SLR drauf.

PAYE
15.04.2017, 11:31
Hi!

Es gibt bestimmte Sättel, von denen ich Schmerzen in der Hüfte bekomme. Die Schmerzen habe ich nicht während dem Radln, sondern danach ... Tage lang. Es entwickelt sich eine richtig schnappende Hüfte, welche sich mit der Zeit wieder beruhigt.

Hat jemand von euch auch solche Erfahrungen gemacht und evtl. die Gründe für die Probleme herausbekommen?

Danke und schönen Gruß

Bronks




... ich bau mir jetzt wieder meinen alten Selle SLR drauf.


Bei den beschriebenen Beschwerden würde ich tunlichst jeden problematischen Sattel meiden wie die Pest und nur noch ein Setup benützen welches keine Beschwerden erzeugt. Optik und Gewicht sind in diesem Fall sekundär.

funbiker61
15.04.2017, 11:50
Optik und Gewicht sind in diesem Fall sekundär.
Bei mir: Optik sch...., Gewicht passt (Bontragerstütze 27.2, 400mm: 149g)

RS1325
15.04.2017, 11:51
Kenn' ich auch - bir mir ist es/war es eine falsche Sitzhöhe....

Buggl
15.04.2017, 12:02
Wahrscheinlich ne Schleimbeutelreizung im Hüftgelenk durch Überlastung.
Orthopäde setzt da ne Spritze.
Abchecken lassen. Man kann da relativ schnell wieder beschwerdefrei werden.
Über Sattel und Sitzhöhe wurde schon viel geschrieben. Das muss man wirklich selbst erarbeiten. Oftmals ist der Übergang von Sattelnase zum Sitzbereich zu breit.

jonasonjan
15.04.2017, 12:35
Wahrscheinlich ne Schleimbeutelreizung im Hüftgelenk durch Überlastung.
Orthopäde setzt da ne Spritze.
.

Bloss nicht! Kommt Cortison rein, ist ein zweischneidiges Schwert und man sollte es für wirklich dringende Fälle lassen.

Buggl
15.04.2017, 15:45
Ist klar...aber manchmal geht's nicht ohne, wenn einen die Scbmerzen stark einschränken.
Wollte damit auch gesagt haben, dass auch starke Schmerzen nicht immer eine dramatische Ursache haben müssen.

powergel
15.04.2017, 22:55
Wenn Du an sich auf dem Sattel nen guten Halt hast (Breite/Form), würde auch mal die Sitzposition checken. Einen ganz einfachen ersten Test kannst Du machen, wenn Du während der Fahrt (ggf. auf der Rolle - sonst halt auf ner ebenen Strecke) mit der Hand an der Wirbelsäule auf Höhe der Hüftknochen fühlst. Da sollte keine recht-links-auf-ab Bewegung sein. Lot vom "Spalt" zwischen der Kniescheibe und dem Knie sollte durch die Pedalachse gehen.

Und sollten Sattel und Position stimmen, hilft vielen noch das komplette Programm mit der Blackroll/Ball vor/nach der Fahrt...

Bronks
13.07.2017, 17:43
Jetzt komme ich wieder mehr zum fahren, aber das Problem ist immer noch da. Das trotz altem Sattel, den ich gewöhnt bin. Es wird wohl irgend ein Milimeterproblem beim Einstellen sein.


Kenn' ich auch - bir mir ist es/war es eine falsche Sitzhöhe....
In welche Richtung hast du die Sitzhöhe verändert?

RS1325
13.07.2017, 22:07
War zu hoch.

martinek1977
14.07.2017, 08:57
Bloss nicht! Kommt Cortison rein, ist ein zweischneidiges Schwert und man sollte es für wirklich dringende Fälle lassen.

Die Therapeuten sind sich da wohl auch nicht ganz einig, ob man quasi ,, in den Schmerz reintrainieren'' sollte oder erstmal Ruhe die bessere Lösung ist... .

prince67
14.07.2017, 10:02
Hast du schon probiert, sie Sattelspitze etwas nach unten zu nehmen? Das hat mir geholfen.

recordfahrer
14.07.2017, 17:41
Hi!

Es gibt bestimmte Sättel, von denen ich Schmerzen in der Hüfte bekomme. Die Schmerzen habe ich nicht während dem Radln, sondern danach ... Tage lang. Es entwickelt sich eine richtig schnappende Hüfte, welche sich mit der Zeit wieder beruhigt.

Hat jemand von euch auch solche Erfahrungen gemacht und evtl. die Gründe für die Probleme herausbekommen?

Danke und schönen Gruß

Bronks

Einfach mal die Sitzhöhe mit dem neuen Sattel messen. Der Abstand Sattelgestell-Satteloberseite ist bei jedem Sattel anders, da reichen unter Umständen wenige Millimeter mehr, um Probleme zu verursachen. Dann fängst Du ungewollt an, bei jeder Pedalumdrehung mit dem Becken seitlich zu kippen, und schon tut die Hüfte oder sogar die LWS weh.

Bronks
16.07.2017, 10:00
Das Becken schaukelt nicht. Das haben mir schon ein paar Kollegen bestätigt. Ich Sitze 5cm niedriger als, diese theretische Formel mit dem Faktor von 0,885 sagt und bis zu 10 cm niedriger, als der Rechner vom CompetitiveCyclist meint. Diese Theorien funktionieren m.E. sowieso nur bei Leuten mit genau 80 cm Innenbeinlänge und den gegegenen Kurbellängen.

Mit 98 cm Innenbeinlänge fahre ich seit Jahren eine Sitzhöhe von 82,5 cm. Am UT hängen die Fersen nach unten. Mit langen Beinen muß ich die kurze Kurbel mit Wadlarbeit ausgleichen.

C.Umbot
16.07.2017, 10:17
vorweg: kann natuerlich nicht meine damaligen beschwerden direkt mit deinen vergleichen.

bin nach laengerer zeit auf einen sattel mit eher runder sitzflaeche umgestiegen, so dass mein becken bzw die huefte mehr pendelt. das ziel war es, belastung von den "sitzknochen" weg auf die arme zu bringen. bin damit den wolf und die hueftschmerzen losgeworden. dazu muss gesagt werden, dass die sitzhoehe bei mir unkonventionell hoch ist (inseam 83cm bei 76cm sitzflaeche).

vorher fizik arione r1, jetzt fizik volta r1 (old school form erinnert eher an den '90er flite).

Stelvio
16.07.2017, 21:21
Hatte diese Beschwerden auch. Nach dem ersten Verdacht "Hüfte" war dann schnell klar, dass es sich um eine Entzündung der Sitzbeinhöcker handelt. :D. Hab die Sitzhöhe etwas nach oben korrigier, ist schon besser, aber noch nicht weg. Vielleicht muss ein neuer Sattel her (hab den SLR).

Bronks
17.07.2017, 10:37
Dass ich mit bestimmten Sätteln Probleme hatte, könnte daran gelegen haben, dass ich auf diesen viel zu weit hinten gesessen bin, weil die dafür ausgelegt waren, wie wahrscheinlich auch der SqLab und ich habe es einfach nicht geschnallt.

Bzgl. die Sitzposition war ich nie wirklich zimperlich. Auch wenn die Sitzhöhe mal zu hoch oder niedrig war, auch nur ein halber Zentimeter, dann habe ich es beim Treten gespürt, dass da etwas nicht passt.

Das aktuelle Problem habe ich mit einem neuen Radl. Die Sitzposition habe ich vom Alten kopiert. Der einzige Unterschied liegt darin, dass das Neue eine kurze 175er Kurbel hat, die 8 mm schmäler ist und etwas flachere Pedale.