PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steifigkeit DT R23 (18c) vs. Racing5



alfanma
24.04.2017, 15:51
Liebe Gemeinde,
bin das letzte Jahr auf meinem Hauptrad wenige tausend Km mit R23 Spline 15c unterwegs gewesen - mit 95kg. Hatte immer Bedenken mit der Abstützbreite des Hinterradflansches und zum nach und nach eingefahrenen Höhenschlag hat LaufradHannover jesagt: kriegste nichmeh raus. Ich - mal mutig gewesen - und LRS beim Blumenhändler reklamiert (schickense zu DT, kann dauern). Zwischendurch nen Schnappi mit Racing5 gemacht. Jetz: Blumenhändler hat schon nach zwei Wochen zurückgeschickt, eingespeicht mit den neuen 18c-Felgen (!).
Wat tun? R23 nochmal - bei dem Gewicht - ristiren. Wären ja leichter (1550g mit 18c, selbst gewogen), oder den - ,schwereren' - racing5 (1700g, 17c - also auch schön breit - selbst gewogen) fahren...
Hab im Forum kaum was geunden zur Hinterradsteifigkeit der neuen (18c) R23 gefunden...
danke u lg tobias

Beaver
24.04.2017, 20:46
Mit den Racing 5 kannst Du nur die R32 Spline vergleichen, die flachen R23 Felgen sehen da mit den dünneren Speichen kein Land.

alfanma
25.04.2017, 19:06
Mit den Racing 5 kannst Du nur die R32 Spline vergleichen, die flachen R23 Felgen sehen da mit den dünneren Speichen kein Land.
Danke Biber.
Frage an die schwereren Mädels und Jungs ist ja, ob eine/r Erfahrungen mit den R23 in 18C hat - idealerweise auch im Vergleich zu den R23 15c (sind die 18er wirklich ein bissi steifer, weil die Felge - trotz gleicher Höhe - mehr wegsteckt).
grüsserle

Pedalierer
25.04.2017, 19:26
R23 ist eine DT RR460 Felge. Die ist schon gut seitensteif. Wie der Aufbau des System-LR ist vermag ich nicht zu beurteilen. Ich habe sie mal in 28 Loch verbaut und da war das Ergebnis recht gut.

alfanma
26.04.2017, 16:25
danke Pedalierer,
sie müssen ja nicht so steif wie Zonda/R3 (bzw. wahrsch. hinten noch steifer R5 mit offset-Felge), aber die Statik ist hinten mit 24 Speichen, 2-fach und geringem Flanschabstand schon grenzwertig (28 Sp. und je nach Nabe is bestimmt was ganz andres/viel besser).
Wer fährt die R23 18C mit welchem Gewicht und Einsatz(zweck)?
lg tobias

PAYE
26.04.2017, 16:46
...
Wer fährt die R23 18C mit welchem Gewicht und Einsatz(zweck)?
lg tobias

Ich. :)
Sind im Straßencrosser montiert mit 28 mm Contis: klick (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?93164-Zeigt-her-eure-Reiserennr%E4der!&p=5397184#post5397184)
Ich kann nix an diesem LRS aussetzen, bin mit 70kg aber auch nicht allzu schwer.

Kees52
26.04.2017, 21:21
Fahre die R460 mit 28L hinten (1:1) unter alle Umstanden und nichts zu meckern (bin selbst 82kg) , kann mich aber vorstellen das man mit 96kg und 24 L an die Grenzen kommt.
Die alte Racing 5 mit 24 L (2:1) war da besser....

alfanma
28.04.2017, 08:28
danke soweit. mit racing3 und zonda hatte ich auch mit 96kg und 5kg gepaeck - system also ca 110kg nie was zu meckern.
wie sind den eure erfahrungen mit den neuen racing5: 20L und offset (17c)?

Pedalierer
28.04.2017, 09:14
Ich würde die neuen R5 als Rückschritt betrachten. Nur noch 5 Antriebsspeichen statt bisher 8, weniger Speichen gesamt und größere Spannungsunterschiede rechts zu links. Bei 16:8 hat man links 90% der Spannung. Bei 3mm Offsetfelge und der Geo der Campa-Nabe sind es links nicht mehr als 55%.

hholgi
28.04.2017, 10:10
Frage an die schwereren Mädels und Jungs ist ja, ob eine/r Erfahrungen mit den R23 in 18C hat -
Ja hab ich. Bin 95kg und habe R23 (18C) sowie Fulcrum Racing Quattro.

HR der R23 machten von Anfang an Probleme. Speichen links lösten sich ständig. Alle 500km Nachstellen erforderlich.
Jetzt hab ich rundherum alle Speichen etwas angezogen (ca. 1/4 Umdrehung) .. seitdem fast Ruhe.:Applaus:
Fulcrum: nach 1000km einmal bisschen nachgestellt .. und Ruhe is ...

Im Betrieb sind die LR übrigens trotzdem gefühlt sehr steif und schnell. Fahre sie eigentlich sehr gern.

P.S. bin da sehr pingelig. Mehr wie 0,5mm Schlag ... dann greif ich ein. Vermutlich ist das übertrieben ... aber erfahrungsgemäß wird ein Seitenschlag schnell größer.

alfanma
30.04.2017, 16:43
Ich würde die neuen R5 als Rückschritt betrachten. Nur noch 5 Antriebsspeichen statt bisher 8, weniger Speichen gesamt und größere Spannungsunterschiede rechts zu links. Bei 16:8 hat man links 90% der Spannung. Bei 3mm Offsetfelge und der Geo der Campa-Nabe sind es links nicht mehr als 55%.
...das kann ich mir vorstellen, weil die campa nabe den flansch links ja ,schön in der breite ausnutzt', was aber zu lasten der gleichmässigkeit rechts/links geht - da nützen 3mm offset nich viel

alfanma
30.04.2017, 16:46
Ja hab ich. Bin 95kg und habe R23 (18C) sowie Fulcrum Racing Quattro.

HR der R23 machten von Anfang an Probleme. Speichen links lösten sich ständig. Alle 500km Nachstellen erforderlich.
Jetzt hab ich rundherum alle Speichen etwas angezogen (ca. 1/4 Umdrehung) .. seitdem fast Ruhe.:Applaus:
Fulcrum: nach 1000km einmal bisschen nachgestellt .. und Ruhe is ...

Im Betrieb sind die LR übrigens trotzdem gefühlt sehr steif und schnell. Fahre sie eigentlich sehr gern.

P.S. bin da sehr pingelig. Mehr wie 0,5mm Schlag ... dann greif ich ein. Vermutlich ist das übertrieben ... aber erfahrungsgemäß wird ein Seitenschlag schnell größer.

dank dir. genau mein eindruck von den R23 (allerdings mit 15c).
Problem war bei mir ein Höhenschlag, der bei der geringen Stützbreite auf beiden seiten hinten nich mehr rausging.
die racing-quattro is ja auch ne trum-felge...

hholgi
02.05.2017, 09:05
Übrigens:
auf gleichem Gewichtsniveau aber sehr, sehr stabil und ideal für unsere "Gewichtsklasse" sind die Shimano WH-R81.

Natürlich teurer. Hab ich auch zur Zeit aufm Rad. Absolut stabil, da bewegt sich nix:Applaus:

Voreifelradler
02.05.2017, 09:13
Steif, TL-fähig und bezahlbar: Shimano Ultegra WH-6800