PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kette an gleicher Stelle neu vernieten?!



Herr Sondermann
26.04.2017, 16:18
Ich muß eine Shimano 11fach Kette öffnen, da ich den 105er Umwerfer gegen einen Ultegra tauschen möchte und sich der Käfig des 105ers nicht öffnen lässt.

Da die Kette nagelneu ist, würde ich sie jedoch natürlich gerne weiter verwenden. Ich habe 11fach Nietstifte da, nur: kann man / darf man die Kette an derselben Stelle wieder vernieten?
Ich meine, dass sei nicht empfohlen, oder?

Welches Kettenschloß käme ansonsten in Frage?

Mars1
26.04.2017, 16:24
...würde auch nicht an gleicher Stelle vernieten, weshalb auch? Ich habe öfters mal ein Sram Kettenschloss genutzt (11-fach Power Lock), nie Probleme gehabt... Laufrichtung ist halt wichtig.

BerlinRR
26.04.2017, 16:29
Warum nicht einfach an anderer stelle? So würde es sich gehören.

Cubeteam
26.04.2017, 16:29
Würde ich auch vermeiden.

Empfehle das KMC Kettenschloss.

PAYE
26.04.2017, 16:41
Öffne sie an einer Stelle wo sie maschinell vernietet wurde (also nicht manuell mit dem besonderen Nietstift).
Falls du die Kette nicht kürzen kannst (idealerweise würde man das manuell genietete Stück dann wegkürzen) so verschließt du sie hier mit dem speziellen Verschlußstift.

Wichtig:
Shimano gibt vor dass die Kette nicht *irgendwo* vernietet werden soll sondern -für verbesserte Haltekräfte- an einer Stelle die ich wie folgt zu beschreiben versuche:
z.B. an dem unteren Kettenstrangteil (vom Kettenblatt unten zur unteren Schaltwerkrolle) an der Stelle wo ein Außenglied auf ein Innenglied trifft (in dieser Laufrichtungsabfolge, nicht umgekehrt!). Dies ist wichtig für die Belastungsrichtung dieser Nietstelle.
Es gibt ein Bild von Shimano dazu in der Montageanleitung:

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=607844&d=1493222572

(Edit: Bild angefügt)

Herr Sondermann
26.04.2017, 16:49
Warum nicht einfach an anderer stelle? So würde es sich gehören.

:confused: Jo... aber wenn die Kette offen ist und nicht gekürzt werden muss - wie soll ich sie dann an anderer Stelle vernieten? ;)

Hansi.Bierdo
26.04.2017, 16:50
Würde ich auch vermeiden.

Empfehle das KMC Kettenschloss.

Auch das soll man bei 11-fach nicht wieder öffnen und nicht wiederverwenden.


Important! If you disassemble the missing link, for example for chain maintenance, KMC strongly advise you to use a new MissingLink connector for re-assembly.
The locking mechanism will be damaged after opening and re-use of the missing link connector signiicantly increases the possibility of the link failing.
Therefore KMC strongly recommend ALWAYS using a new MissingLink connector when re-assembling your chain. Failure to follow these instructions
can lead to breakage of the chain and therefore (injury) damage.


Quelle:
https://www.bike24.de/data/16815.pdf

Pumare
26.04.2017, 16:51
Was spricht dagegen, die Kette zu öffnen und mit NEUEM Nietstift wieder zu vernieten, oder steh ich komplett aufm Schlauch?:confused:

Ich würd die Kette halt vielleicht nicht genau an der Stelle öffnen, wo sie schon das letzte mal bei Montage geschlossen wurde.

Ziggi Piff Paff
26.04.2017, 16:56
:confused: Jo... aber wenn die Kette offen ist und nicht gekürzt werden muss - wie soll ich sie dann an anderer Stelle vernieten? ;)

du könntest das Reststück einbauen.

Hansi.Bierdo
26.04.2017, 16:57
Was spricht dagegen, die Kette zu öffnen und mit NEUEM Nietstift wieder zu vernieten, oder steh ich komplett aufm Schlauch?:confused:

Ich würd die Kette halt vielleicht nicht genau an der Stelle öffnen, wo sie schon das letzte mal bei Montage geschlossen wurde.

So sieht das aus. Shimano empfiehlt das auch, die Kette nicht Nietstift zu öffnen.

Herr Sondermann
26.04.2017, 16:59
@PAYE: Habe die Anleitung beim Paule gefunden! Danke!
Deine Beschreibung war aber auch schon ausgezeichnet! :drinken2:

@Pumare: Ich meine mich erinnern zu können, dass man Ketten nicht an der gleichen Stelle wieder verschließen soll...? Vielleicht stimmt´s auch nicht.

Die Sache mit dem Schloss ist schön und gut - aber ich habe keines für Shimano 11s da... :ü Würd das gerne heute noch fertig bekommen.

Pumare
26.04.2017, 17:03
...

@Pumare: Ich meine mich erinnern zu können, dass man Ketten nicht an der gleichen Stelle wieder verschließen soll...? Vielleicht stimmt´s auch nicht.
...

Ich denke, man sollte in erster Linie nicht den alten Nietstift verwenden. Da würde ich auf jeden Fall nen neuen nehmen. Bei den Gliedern sollte es egal sein, außer du machst das 10 mal, dann ist der Nietengang wohl "ausgeleiert".

Meine Logik: Sobald du die Kette kürzst, entfernst du ja auch einen maschinellen Nietstift. Dann dürfte man ja die Kette auch nie kürzen, oder?

Tom
26.04.2017, 17:03
:confused: Jo... aber wenn die Kette offen ist und nicht gekürzt werden muss - wie soll ich sie dann an anderer Stelle vernieten? ;)

...wenn man sie an anderer Stelle wieder vernieten soll, muss man sie natürlich auch an einer anderen Stelle öffnen.

Fahrrad-Cyclist
26.04.2017, 17:03
kann das sein dass du etwas durcheinander bringst?

Natürlich kannst du neu vernieten wie auch sonst?
Nur diesen Ersatzniet, den du jetzt einsetzt, solltest du beim nächsten mal (falls du die Kette wieder öffnen möchtest),
nicht entfernen, sondern statt dessen eine andere Stelle rausdrücken....

Der einzig wirklich schlimme Fehler wäre, einen alten Nietstift (herausgedrückt aus der Kette) wieder zu verwenden, der hält garantiert nicht....alles andere ist Theorie

Krauser
26.04.2017, 17:12
Kann man bei den 11-fach Umwerfern nicht mehr das Leitblech an einer Seite auf-/abschrauben? Bei meinem 7900 war ich letztens sehr froh über die Möglichkeit.

Herr Sondermann
26.04.2017, 17:44
Kann man bei den 11-fach Umwerfern nicht mehr das Leitblech an einer Seite auf-/abschrauben? Bei meinem 7900 war ich letztens sehr froh über die Möglichkeit.
Bei 105 und Ultegra nicht, die sind vernietet.

Herr Sondermann
26.04.2017, 17:46
kann das sein dass du etwas durcheinander bringst?
Ja. :D


Nur diesen Ersatzniet, den du jetzt einsetzt, solltest du beim nächsten mal (falls du die Kette wieder öffnen möchtest), nicht entfernen, sondern statt dessen eine andere Stelle rausdrücken....Womöglich war das die Sache, die ich im Kopf hatte - dass man nicht an einer bereits von Hand vernieteten Stelle nochmals öffnen und schließen sollte.

Der einzig wirklich schlimme Fehler wäre, einen alten Nietstift (herausgedrückt aus der Kette) wieder zu verwenden, der hält garantiert nicht....[/QUOTE]das ist klar. Nietstifte habe ich hier.:)

*cl*
26.04.2017, 17:55
Wichtig:
Shimano gibt vor dass die Kette nicht *irgendwo* vernietet werden soll sondern -für verbesserte Haltekräfte- an einer Stelle die ich wie folgt zu beschreiben versuche:
z.B. an dem unteren Kettenstrangteil (vom Kettenblatt unten zur unteren Schaltwerkrolle) an der Stelle wo ein Außenglied auf ein Innenglied trifft (in dieser Laufrichtungsabfolge, nicht umgekehrt!). Dies ist wichtig für die Belastungsrichtung dieser Nietstelle.
Es gibt ein Bild von Shimano dazu in der Montageanleitung, doch ich bin zu faul explizit danach zu suchen. :rolleyes:

Ich hatte letzte Woche eine 10f-Kette neu vernietet, da war dieses Bildchen in der Anleitung nicht drin - die zig-dutzend Male davor schon. Aber irgendwann weiss man es auch so bzw. Du hast es jetzt hier auch mal in Textform niedergeschrieben.

Zum Thema: Man soll eine einmal vernietete Stelle halt nicht wieder rausdrücken, ansonsten wird immer mit den beiliegenden neuen Nietstiften vernietet.

PAYE
26.04.2017, 18:03
Ich hatte letzte Woche eine 10f-Kette neu vernietet, da war dieses Bildchen in der Anleitung nicht drin - die zig-dutzend Male davor schon. Aber irgendwann weiss man es auch so bzw. Du hast es jetzt hier auch mal in Textform niedergeschrieben.

Zum Thema: Man soll eine einmal vernietete Stelle halt nicht wieder rausdrücken, ansonsten wird immer mit den beiliegenden neuen Nietstiften vernietet.

Edit:
habe sie aus meinen eigenen Dateien nochmals rausgesucht:

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=607844&d=1493222572

*cl*
26.04.2017, 18:21
Genau das.

BerlinRR
26.04.2017, 18:26
Ja. :D

Womöglich war das die Sache, die ich im Kopf hatte - dass man nicht an einer bereits von Hand vernieteten Stelle nochmals öffnen und schließen sollte.

Der einzig wirklich schlimme Fehler wäre, einen alten Nietstift (herausgedrückt aus der Kette) wieder zu verwenden, der hält garantiert nicht....das ist klar. Nietstifte habe ich hier.:)[/QUOTE]

Geilen Denkfehler hattest du da, dann dürfte man Ketten auch nicht bei Neumontage von Hand kürzen. ;)
Ich nämlich nichts anderes als aufmachen und mit dem neuen Nietstift wieder zu.

Joule Brenner
26.04.2017, 19:50
Geilen Denkfehler hattest du da, dann dürfte man Ketten auch nicht bei Neumontage von Hand kürzen. ;)
Ich nämlich nichts anderes als aufmachen und mit dem neuen Nietstift wieder zu.

Nicht ganz, üblicherweise kürzt man neue Ketten so, dass die Innenlaschen stehen bleiben, also Aussenlasche und Nietbolzen entfernt werden. Die zu vernietende Aussenlasche bleibt dabei unberührt.

Nichtsdestotrotz: Einfach irgendeinen Standardbolzen (also nicht die letzte Nietstelle) enfernen - dabei sollte die Laufrichtung in dem Bildchen von Paye berücksichtigt werden - und mit neuem Nietstift verschliessen.

PAYE
26.04.2017, 20:00
Nicht ganz, üblicherweise kürzt man neue Ketten so, dass die Innenlaschen stehen bleiben, also Aussenlasche und Nietbolzen entfernt werden. Die zu vernietende Aussenlasche bleibt dabei unberührt.

Nichtsdestotrotz: Einfach irgendeinen Standardbolzen (also nicht die letzte Nietstelle) enfernen - dabei sollte die Laufrichtung in dem Bildchen von Paye berücksichtigt werden - und mit neuem Nietstift verschliessen.

Genau so gehe ich selbst auch vor.

BerlinRR
26.04.2017, 23:56
Nicht ganz, üblicherweise kürzt man neue Ketten so, dass die Innenlaschen stehen bleiben, also Aussenlasche und Nietbolzen entfernt werden. Die zu vernietende Aussenlasche bleibt dabei unberührt

Aber der Nietstift ist ja genau für diesen Fall etwas über Maß.
Und genau darum liegen ja einer Dura Ace Kette zwei Stifte bei und es gibt kein Kettenschloss. Also alles easy und hält auch ohne jeden Zweifel.

Joule Brenner
27.04.2017, 10:28
Aber der Nietstift ist ja genau für diesen Fall etwas über Maß.
Und genau darum liegen ja einer Dura Ace Kette zwei Stifte bei und es gibt kein Kettenschloss. Also alles easy und hält auch ohne jeden Zweifel.

Alles soweit richtig und wir sollten daraus auch keine Raketenwissenschaft machen. :)

Im Endeffekt geht es beim Vernieten von Ketten (bzw. dem Risiko eines Kettenrisses) doch nur um Wahrscheinlichkeiten. Und eine bereits benutzte Aussenlasche hält den wie auch immer gearteteten Nietstift (tendenziell) schlechter als eine unberührte Aussenlasche - insbesondere, wenn in der benutzten nicht nur ein Standardniet steckte, sondern bereits ein Stift mit leichtem Übermass.

Daraus kann man zur Risikominimierung folgern:

Nachträglich genietete Stellen mit Übermassstift nach Möglichkeit in Ruhe lassen (oder beim etwaigen Kürzen komplett entfernen).
Beim Kürzen der Kette nach Möglichkeit die betroffenen Aussenlaschen mit entfernen.


Bei Campagnolo Ketten sind dazu extra die End-Aussenlaschen speziell behandelt und mit einem Warnhinweis versehen, so dass man nur am anderen Ende kürzen kann.
Bei Shimano ist vorallem deshalb ein zweiter Nietstift dabei, damit man nach einer suboptimalen Montage (z.B. Kette noch zu lang oder Umwerfer vergessen :D ) nachbessern kann - aber halt besser nicht an derselben Stelle, wenn bereits erfolgreich vernietet.


Edith hätte im vorliegenden Fall übrigens folgendes gemacht:
Übermassstift der vernieteten Kette (entgegen der ersten Empfehlung oben) samt der betroffenen Aussenlaschen entfernt und stattdessen ein 11fach KMC Missing-Link eingesetzt. Da Herr Sondermann dieses leider nicht vorrätig hat, erstmal eine neue Kette verwenden und die alte erst beim nächsten Mal mit neuem Schloss aufbrauchen. Falls jedoch trotz hoher Jahreskilometerleistung auch keine Ersatzkette im Haus ist, sollte man mal seine Lagerhaltung überdenken. ;)

Herr Sondermann
27.04.2017, 17:10
Edith hätte im vorliegenden Fall übrigens folgendes gemacht:
Übermassstift der vernieteten Kette (entgegen der ersten Empfehlung oben) samt der betroffenen Aussenlaschen entfernt und stattdessen ein 11fach KMC Missing-Link eingesetzt. Da Herr Sondermann dieses leider nicht vorrätig hat, erstmal eine neue Kette verwenden und die alte erst beim nächsten Mal mit neuem Schloss aufbrauchen. Falls jedoch trotz hoher Jahreskilometerleistung auch keine Ersatzkette im Haus ist, sollte man mal seine Lagerhaltung überdenken. ;)

Hab grad bei b-c gesehen, dass die 11fach Missing Links für Campa und Shimano die gleichen zu sein scheinen!:Applaus:
Somit habe ich das Teil natürlich da, auch wenn mein Fundus an sich sonst zu 90% Campazeuchs beinhaltet! :D

Ziggi Piff Paff
27.04.2017, 17:50
Hab grad bei b-c gesehen, dass die 11fach Missing Links für Campa und Shimano die gleichen zu sein scheinen!:Applaus:
Somit habe ich das Teil natürlich da, auch wenn mein Fundus an sich sonst zu 90% Campazeuchs beinhaltet! :D

hoffentlich wird das fremde Organ nicht abgestoßen. :eek:

Joule Brenner
27.04.2017, 18:28
Hab grad bei b-c gesehen, dass die 11fach Missing Links für Campa und Shimano die gleichen zu sein scheinen!:Applaus:
...

Ja, bei 11fach ist Schluss mit "Grabenkrieg", das hätten wir dir gleich sagen können. :)


hoffentlich wird das fremde Organ nicht abgestoßen. :eek:

Das Rad kennt seinen Fahrer doch hoffentlich. :D

Cubeteam
27.04.2017, 18:48
Hab grad bei b-c gesehen, dass die 11fach Missing Links für Campa und Shimano die gleichen zu sein scheinen!:Applaus:
Somit habe ich das Teil natürlich da, auch wenn mein Fundus an sich sonst zu 90% Campazeuchs beinhaltet! :D

Hättest mal gleich auf mich gehört :D

Herr Sondermann
27.04.2017, 20:19
Hättest mal gleich auf mich gehört :D
jaja... :D

@Joule Brenner: Dass man bei 11s Campa und Shimano Hinterräder mit den entsprechenden Kassetten bunt durcheinander fahren kann, weiß ich ja und mach das auch.
Bei den Ketten hätt´s ja sein können, dass der Shaizz irgendwo ein Fitzelchen abweicht und deshalb mal wieder nix passt. :ä Umso besser, wenn es nicht so ist.

Joule Brenner
27.04.2017, 23:46
jaja... :D

@Joule Brenner: Dass man bei 11s Campa und Shimano Hinterräder mit den entsprechenden Kassetten bunt durcheinander fahren kann, weiß ich ja und mach das auch.
Bei den Ketten hätt´s ja sein können, dass der Shaizz irgendwo ein Fitzelchen abweicht und deshalb mal wieder nix passt. :ä Umso besser, wenn es nicht so ist.

Bis 10fach schon. Ab 11fach sind die Abstände jedoch so gering, dass für proprietäre Süppchen kaum noch Platz bleibt; Ketten und Schlösser können beliebig gemischt werden. :)

Pensionär
28.04.2017, 09:24
Einer der amüsantesten Fäden der letzten Wochen! Danke.

Joule Brenner
28.04.2017, 10:29
Einer der amüsantesten Fäden der letzten Wochen! Danke.

DAS findest du amüsant??!! :eek: :eek:






Ich auch. :D

Hansi.Bierdo
28.04.2017, 11:13
Bis 10fach schon. Ab 11fach sind die Abstände jedoch so gering, dass für proprietäre Süppchen kaum noch Platz bleibt; Ketten und Schlösser können beliebig gemischt werden. :)

DAS wird sich am Wochenende rausstellen. Heute kommt die DA 11fach Kette, die das rasselnde KMC-Ding auf meinem Campa-Shim-Mix (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?352068-Kettenlinie-11fach) ablösen soll. Ich bin gespannt....

Joule Brenner
28.04.2017, 11:19
DAS wird sich am Wochenende rausstellen. Heute kommt die DA 11fach Kette, die das rasselnde KMC-Ding auf meinem Campa-Shim-Mix (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?352068-Kettenlinie-11fach) ablösen soll. Ich bin gespannt....

Es kann nur besser werden. :)

Bei mir hält die 11fach DA überdurchschnittlich lange und läuft sowohl auf Shimano als auch auf SRAM Kassetten relativ leise.

Herr Sondermann
28.04.2017, 15:29
Einer der amüsantesten Fäden der letzten Wochen! Danke.
Du bist aber leicht zu belustigen...

Joule Brenner
28.04.2017, 17:04
Du bist aber leicht zu belustigen...

Sagt aber vor allem etwas über die anderen Themen im Forum, z.B. die gefühlt 1000ste Variante von "Welche Laufräder für mein Canyon?" :rolleyes: :)

Da "schaut" man halt lieber Herrn Sondermann beim Kettenieten zu. ;)