PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spinning und Ledersattel



file_x
15.12.2004, 21:34
Hallo zusammen, ich habe mir ein Tomahawk Spinningbike zugelegt. Ich habe im Keller noch einen Ledersattel Brooks Conquest liegen. Hat jemand Erfahrung mit der Kombination Ledersattel und spinning, soll heissen Ledersattel und sehr viel Schweiss ?
Danke für eure Tips.
Gruss

Schnellster
16.12.2004, 02:04
Moin!

ich würde den schön fetten, aber nicht übertreiben.
Dann eventuell so einen (Foto) Überzug mit Gummizug drin. Gibt es Ä. auch zu kaufen!? Natürlich nach dem Training abnehmen und gelegentlich waschen. Ich habe ein altes Baumwollunterhemd, doppellagig, genommen. Bei mir ist es aber genäht, ich hatte einen reichlich vermoosten und vertrockneten Sattel leicht zu viel Fett gefettet. :rolleyes:

S.

Beezle
16.12.2004, 10:41
Moin!

ich würde den schön fetten, aber nicht übertreiben.
Dann eventuell so einen (Foto) Überzug mit Gummizug drin. Gibt es Ä. auch zu kaufen!? Natürlich nach dem Training abnehmen und gelegentlich waschen. Ich habe ein altes Baumwollunterhemd, doppellagig, genommen. Bei mir ist es aber genäht, ich hatte einen reichlich vermoosten und vertrockneten Sattel leicht zu viel Fett gefettet. :rolleyes:

S.

Aber das rutscht doch dann gar nicht richtig.
:eek:

file_x
16.12.2004, 22:42
Moin!

ich würde den schön fetten, aber nicht übertreiben.
Dann eventuell so einen (Foto) Überzug mit Gummizug drin. Gibt es Ä. auch zu kaufen!? Natürlich nach dem Training abnehmen und gelegentlich waschen. Ich habe ein altes Baumwollunterhemd, doppellagig, genommen. Bei mir ist es aber genäht, ich hatte einen reichlich vermoosten und vertrockneten Sattel leicht zu viel Fett gefettet. :rolleyes:

S.

Das ist eine gute Idee. Und zum Thema rutschen, vielleicht tatsächlich einfach nur einen Lappen oder Tuch drüberlegen. Ich werds mal probieren.
Danke Gruss OK