PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tips für DA Innenlager BB-7700



pralle99
24.01.2003, 15:58
Ich weiss, das dieses Lager nicht ohne Tücken ist, deshalb:
Könnt ihr mir bitte ein paar Tips zum Einbau/Einstellen dieses Innenlagers geben? Loctite JA/Nein? Wie oft warten und mit welchem Fett?
Gibt es die weicheren Aussendichtungen der neueren Lager einzeln nachzukaufen?

Das man auf die Schraubenlänge der Schaltzugführung achten muss, weiss ich schon:-)

Dankescheen

diddlmaedchen
24.01.2003, 21:22
Ich mache es genau wie auf der Anleitung beschrieben.:D

Hauptsache ist, das die Achse kein Spiel hat, leicht sollte sie aber trotzdem laufen, und beide Lagerseiten gut festziehen.

Auf den nagelneuen Lagerschalen ist vom Werk aus schon Schraubensicherungszeugs drauf.

Dann musst du noch beim Kurbel aufschrauben gut aufpassen, das die Vielzahnaufnahme richtig einrastet.

Viel Spaß !

austin
24.01.2003, 21:24
Hallo pralle99 ,
viel kann ich nicht dazu sagen , aber Loctite : NEIN
Geignetes Fett auf alle Gewinde und oft nachsehen => Lagerspiel und fester Sitz der Verschraubung .
Ich habe ein BB-770 im Keller liegen , meine Schrauber haben mir abgeraten das Teil einzubauen .
Einbau sehr diffiziel , reichlich Pflege , genauso wie du es schon angedeutet hast .

Nachkauf der Dichtungen : keine Idee , aber auf der Shimano Homepage haben alle Teile eine Nummer , und das *.pdf könne als Bestellschein benutzt werden

Viel Glück mit dem Teil .
Grüße
austin

bißchenrumrolln
25.01.2003, 00:41
moin,

will mich hier ja nicht lächerklich machen aber ich glaube nicht das das innenlager irgendeiner pflege bzw. wartung bedarf. das ding ist nen patronenlager, spiel hats also keins, das muss einfach nur gut festgezogen werden, es läuft nicht schlechter wenn es bombenfest ist im vergleich zu weniger fest. und weil das ding nen patronenlager ist kann mans eigentlich auch gar nicht pflegen, wenns kaputt ist, dann ist es kaputt. man kann aufpassen das man kein wasser im rahmen hat das sich langsam durch die dichtungen arbeitet oder so aber das wars dann meiner meinung nach auch.
wenn ich aber falsch liege sagt mir das bitte!!!! hab nämlich dassselbe lager und wenn ich die lebensdauer von dem ding erhöhen kann würde mich das schon sehr interessieren.

bikergod

pralle99
25.01.2003, 04:12
Das DA Innenlager ist im Gegensatz zum z.B. Ultegra Lager keine "verschlossene" Patrone und muss sowohl beim Einbau eingestellt, wie auch danach regelmässig gewartet werden.
Aber, bikergod, zum Trost: Ich wusste das auch nicht. Habe es erst beim auspacken und der anschliessenden Net-Recherche festgestellt. Die Meinungen zu diesem Lager reichen von "Supergut" bis "Supersch......".

bißchenrumrolln
25.01.2003, 12:35
moin,

habe gerade nochmal in meinen rose katalog nachgeguckt. da steht nur unter dem 105er lager "wartungsfrei" und das nennen die dann auch "kompaktinnenlager". heißt das, dass das ultegra sowie das dura ace innenlager regelmäßig gewartet werden müssen? wenn ja wie oft ungefähr? laufen die spürbar besser als nen 105 er tretlager?? und warum nehmen die für die dura ace nicht auch nen kompaktinnenlager???
irgendwie wurde gerade meine weltbild zerstört, da will man einigermaßen watungsarme lager und dann erfährt man sowas:(

austin
25.01.2003, 12:51
Hallo zusammen ,
ich habe beide Lager , sowohl BB-7700 (DA) als auch FC-6500 (Ultegra) .
Warum habe ich beide , weil ich das DA einbauen wollte .
Technisch ist das DA ein Schmuckstück , auf beiden Seiten Konuslager + Nadellager . Natürlich komplett zerlegbar zur Pflege und Einstellung .
Genau das ist das Problem : die Einstellarbeiten sind schwierig , die Zerlegbarkeit hinterläßt Spuren ( Undichtigkeiten für Wasser und Schmutz ) .
Meine Schrauber haben mir abgeraten , das Teil einzubauen .

Pflege heißt :
Fahren bei trockenem Wetter : vielleicht alle 1000 km prüfen , ob Lagerspiel OK ist .
Fahren im Regen : danach demontieren und nachsehen , ob Feuchtigkeit un/oder Schmutz eingedrungen sind .

DA-Lager : bei falschem Einbau kann es nach 500 km schrott sein .
!! Konuslager können sich lösen !!


Ultegra Lager : ein geschlossenes Patronenlager . Einmal richtig eingebaut ( Drehmomente ) hält es bis es knackt => neues Lager einbauen .

So einfach ist die Sache und das zum halben Preis .
Grüße
austin

bißchenrumrolln
25.01.2003, 12:59
@ austin

Danke!!!!!!
habe eben nochmal im rose katalog nachgegcukt, zur montage des ultegra-lagers benötigt man kein konterringschlüssel (sprich lagereinstellwerkzeug). ich kann wirklich alles am rad aber lager einstellen ist für mich ein greuel. habe mein da-innenlager jetzt seit ca 3000km hab nie was dran gemacht trotz salz und langer dauerregentouren, werde es wohl kapuutfahren und dann nen ultegra einbauen und damit mein weltbild wieder zurechtrücken!!!
nochmals danke!!!!
bikergod

Frankworks
25.01.2003, 14:25
Ja, ja ein Wunderwerk an deffiziler Technik. Nur ohne jeglichen praktischen Nutzen. Meins war nach1200 km hinnüber. Ab jetzt nur noch Patronenlager Ultegra.

Gruß Frankworks

diddlmaedchen
25.01.2003, 16:14
Ich kann mich der schlechten Meinung zum BB-7700 nicht anschließen...mein erstes hat 3 Jahre und ca. 18000 km gehalten, habe es auch nie besonders gepflegt oder gar öfter auseinandergenommen. Ich habe es letzte Woche erst getauscht, weil eine Lagerfläche verrostet war...ich vermute, ich habe mal eine Dichtung falsch eingebaut, denn die andere Seite sieht noch wie neu aus.:)

Ich hab jetzt wieder ein Dura Ace genommen, weil es ein ganzes Stück leichter als das Ultegra ist. :D

pralle99
25.01.2003, 17:07
Ich denke eigentlich auch, das bei korrektem Einbau und einstellen erst mal "Ruhe im Schacht" ist. Soooo schlecht kann das Lager gar nicht sein, das es nach 1200km abkackt. Entsprechende Hinweise habe ich auch auf der RoadBikeReview-Seite entdeckt.
Aber eins ist klar: Das Ultegra ist eine "Bank", da lass ich auch nix drauf kommen und hab noch eins als Ersatz.
Aber das DA war sooo schön billisch.....!!!
Übrigens: Hat zufällig jemand einen neuen (7700) DA-Schnellspanner für hinten übrig? Würde bei gutem Angebot auch ne komplette Nabe nehmen.

Lone Wolf
04.12.2006, 17:59
Ja, ja ein Wunderwerk an deffiziler Technik. Nur ohne jeglichen praktischen Nutzen. Meins war nach1200 km hinnüber. Ab jetzt nur noch Patronenlager Ultegra.

Gruß Frankworks


Was wurde schon über das 7700 Innenlager hergezogen. Meines hat über 40.000 km gehalten und ist noch in sehr gutem Zustand. Wiege 79 kg, einmal im Jahr ausgebaut, gereinigt und mit hochwertigem Lagerfett (nicht mit so einem dünnen Mist wie Rose ihn als Galli Lagerfett verkauft) geschmiert, das ist alles. Ja, ich gebe zu es ist nicht sehr gut gedichtet.

Klar das Ultegra Lager ist eine Patrone, Schalen festziehen fertig. Aber das die Montage des 77oo Lagers schwierig ist kann doch wohl nicht wahr sein. Als das Lager neu in den Verkauf kam, lag sogar ein Schlüssel (aus einem Hart PVC Material) zum Kontern in der Schachtel. Da brauchte man dann nur noch einen Hakenschlüssel und das Ganze war in wenigen Minuten drin.

OCLV
04.12.2006, 18:36
Dass es schwer zu montieren ist, kann ich nicht gerade sagen! Wenn man nicht gerade das Feingefühl eines Landmaschinenmechanikers hat, dann sollte man das hinbekommen!

Wichtig ist wie schon gesagt hochwertiges Fett! Ich hatte anfangs das Galli Fett drin (gibts bei Rose), aber nach ca. 9 Monaten Allwettereinsatz war es nur noch ne graue Suppe!

Jetzt nehm ich immer Castrol LMX Fett (gibts bei ATU). Das ist preiswert, gutzu verarbeiten und hält seeehr lange, weil es an Autoradlagern für ne lebenslange Schmierung gedacht ist! :)

Wichtig ist auch, viel Fett zu nehmen! Ich habe das komplette Tretlagergehäuse mit dem Innenlager und dem Fett ausgefüllt! Sonst ist da nix mehr drin! :Applaus: Keine Luft, kein Schmutz, nichts!

Zur Montage: alles reichlich fetten!:

1. rechte Lagerschale mit dem Hakenschlüssen richtig fest ziehen
2. Achse durchstecken, Dichtring drauf (Richtung beachten)
3. linke Lagerschale fast komplett einschrauben
4. linken Dichtring drauf
5. Konterring fast komplett aufschrauben
6. rechte Kurbel montieren (muss auf Octalink einrasten)
7. Spiel quer zur Fahrtrichtung prüfen und ggf. linke Lagerschale fester ziehen
8. wenn kein Spiel mehr da ist, den Konterring fest ziehen
9. überflüssiges Fett abwischen


Ist also nicht wirklich kompliziert.:) Habe es selbst wieder letzten Mittwoch getan als ich es in den neuen Rahmen gebaut habe!

Beim Ausbau (Einbau beim voherigen Rahmen war 1 Jahr her = auch Wintereinsatz) habe ich mehrfach geprüft, ob irgendwo Schmutz oder Feuchtigkeit war oder ob sich das Fett wie das Galli verflüssigt hat: Nix war! Alles wie frisch eingebaut!

Ihr seht also, mit ein klein wenig Feingefühl, dem Hakenschlüssel und dem richtigen Fett ist das ein wunderbares Lager, das länger hält, leichter und steifer ist als das Ultegra Pendant, welches wie das 105er ein Patronenlager ist!

Für die Grobmotoriker gibts dann natürlich die Patronenlager oder die HT2 Lager, wobei man da wieder bei der Stirnkappe aufpassen muss! :rolleyes:


Gruß Thomas

Koga-Miyata
04.12.2006, 18:45
Das 7700-Lager ist definitiv verdammt gut für verschiedenste Kraftrichtungen gelagert und auch ausreichend gedichtet. Einstellung ist wie bei allen Lagern früher (z.B. Super Record) und die haben auch bis in alle Ewigkeit gehalten...

Wer das Ding nach +-2000Km zersemmelt sollte sein Rad besser in eine Fachwerkstatt geben und das selber Schrauben lassen!

OCLV
04.12.2006, 18:50
Wer das Ding nach +-2000Km zersemmelt sollte sein Rad besser in eine Fachwerkstatt geben und das selber Schrauben lassen!


:hmm: :ligtdubbe :ligtdubbe :ligtdubbe

Welche Fachwerkstatt? Ich kenne viele Händler, denen ich den Einbau nicht anvertrauen würde!

Lone Wolf
04.12.2006, 19:19
also, dass einer mit 7 Beiträgen einen über 3 Jahre alten ****** rauskramt ist ja schon schlimm genug, aber jemand mit ü2k :respekt:


Wieso ist das schlimm? Das Thema interessiert anscheinend doch einige Leute. Oder fahren alle Shimano Besitzer nur noch Hollotech II ?

Ja ich habe erst wenige Beiträge weil ich neu im Forum bin. Allerdings nicht neu in diesem Sport. :D Jahresfahrleistung zwischen 15.000 und 20.000 km und das seit vielen Jahren.