PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung: Canyon endurace oder Rose Xeon Team CGF - Geometrie für Lanbeiner?



gxxr
19.05.2017, 22:05
Hallo zusammen,

nach Jahren am MTB muss ein Rennrad her. Endurance-Geometrie soll's sein, sollte für Langbeiner ja passen.

Die Wahl ist auf
- Canyon endurace (https://www.canyon.com/road/endurace/2016/endurace-cf-9-0.html) oder
- Rose Xeon Team CGF (https://www.rosebikes.com/bike/rose-xeon-team-cgf-4400-887351/aid:887383) gefallen.
(ggf. auch die Disc-Versionen, da bin ich mir noch nicht sicher)

Die Frage ist jetzt, welche Größe die richtige ist. Beim Bikefitting (Laser-Vermessung mit anschließender Größenempfehlung für ausgesuchte Modelle) war ich bereits. Ergebnis:


Brustbeinhöhe: 135,2
Armlänge: 56,8
Innenbeinlänge: 80.5
Unterschenkellänge: 44,7
Größe: 169



Daraus resultiert dann folgende Sitzpositionsempfehlung:

Sitzhöhe: 70,4
Sitzlänge: 57,4
Sattelüberhöhung: 2,3



Lt. Fitting-Datenbank soll ich beim Endurace Größe S (wobei XS auch gehen würde) nehmen, beim Rose 53 (wobei 50 auch gehen würde).
Allerdings sind in der Datenbank wohl nicht die tatsächlich verwendeten Vorbauten korrekt eingetragen - beim Canyon z.B. 100, obwohl die kleinen Größen mit 80/90 kommen. Tatsächlich weiß ich nicht, wieviel ich auf die Korrekturdaten (z.B. "Abweichung Sitzlänge: +0.7cm") geben soll

Canyon selbst empfiehlt XS, Rose empfiehlt 53. Da eher Größe S dem 53 entsprechen würde (nach Reach/Stack-Vergleich) sind sich auch die Hersteller nicht einig.

Was meint ihr? Eher die kleinere Größe, oder die größere? Vielen Dank schonmal.

(Bitte keine Ratschläge bzgl. im Shop vor Ort. Hab ich versucht, war nicht erfolgreich. Arrogant, nichts in meiner Größe da, versucht, mir Größe M passend zu reden. Hab auch ein MTB online bestellt und das ging gut, und sollte es gar nicht passen, kann ich's ja zurückschicken. Würde ich aber gerne vermeiden, weil dann wird das für diese Saison nix mehr ;)

Herr Sondermann
19.05.2017, 22:17
Meine Frau hat recht ähnliche Maße (SL 81.5; Größe 169cm, Armlänge 57.5).

Sie hat seit 3 Wochen ein Endurace in Größe XS und das ist goldrichtig!
Das S würde sicher gehen, aber das XS (in Kombination mit einem 90er oder evtl. auch 100mm Vorbau, das muss sich noch zeigen) passt wie angegossen!
Dank an dieser Stelle auch noch an die Forumisti aus dem damaligen Thread, die mir fast alle zum XS geraten hatten, das war prima! Ich hätte aufgrund der Maße des alten Rades eher zum S tendiert.

Bei Canyon also auf jeden Fall XS für dich. :) Sieht sogar schön aus von den Proportionen für so ein kleines Rad mit 28" LR, da hatte ich bisschen Bedenken.
Das hat Canyon gut hinbekommen!

Voreifelradler
20.05.2017, 06:51
Hallo zusammen,

nach Jahren am MTB muss ein Rennrad her. Endurance-Geometrie soll's sein, sollte für Langbeiner ja passen.

Die Wahl ist auf
- Canyon endurace (https://www.canyon.com/road/endurace/2016/endurace-cf-9-0.html) oder
- Rose Xeon Team CGF (https://www.rosebikes.com/bike/rose-xeon-team-cgf-4400-887351/aid:887383) gefallen.
(ggf. auch die Disc-Versionen, da bin ich mir noch nicht sicher)

Die Frage ist jetzt, welche Größe die richtige ist. Beim Bikefitting (Laser-Vermessung mit anschließender Größenempfehlung für ausgesuchte Modelle) war ich bereits. Ergebnis:


Brustbeinhöhe: 135,2
Armlänge: 56,8
Innenbeinlänge: 80.5
Unterschenkellänge: 44,7
Größe: 169



Daraus resultiert dann folgende Sitzpositionsempfehlung:

Sitzhöhe: 70,4
Sitzlänge: 57,4
Sattelüberhöhung: 2,3



Lt. Fitting-Datenbank soll ich beim Endurace Größe S (wobei XS auch gehen würde) nehmen, beim Rose 53 (wobei 50 auch gehen würde).
Allerdings sind in der Datenbank wohl nicht die tatsächlich verwendeten Vorbauten korrekt eingetragen - beim Canyon z.B. 100, obwohl die kleinen Größen mit 80/90 kommen. Tatsächlich weiß ich nicht, wieviel ich auf die Korrekturdaten (z.B. "Abweichung Sitzlänge: +0.7cm") geben soll

Canyon selbst empfiehlt XS, Rose empfiehlt 53. Da eher Größe S dem 53 entsprechen würde (nach Reach/Stack-Vergleich) sind sich auch die Hersteller nicht einig.

Was meint ihr? Eher die kleinere Größe, oder die größere? Vielen Dank schonmal.

(Bitte keine Ratschläge bzgl. im Shop vor Ort. Hab ich versucht, war nicht erfolgreich. Arrogant, nichts in meiner Größe da, versucht, mir Größe M passend zu reden. Hab auch ein MTB online bestellt und das ging gut, und sollte es gar nicht passen, kann ich's ja zurückschicken. Würde ich aber gerne vermeiden, weil dann wird das für diese Saison nix mehr ;)

Dein Problem, wie auch meines ist die lange Schrittlänge. Daher wirst du bei dem Größenrechner auf ein S gesetzt. Tatsächlich passt aber dann ein XS besser. Beim XS dürftest Du dann in etwa 8cm Überhöhung (ohne Spacer) haben, was für unsere Größe schon sehr sportlich ist.
Das Rose würde ich dir dann in 53 empfehlen und du hättest grob 1cm weniger Überhöhung.

M.M.n. bei uns Langbeiner immer zuerst auf den Unterschied zwischen den jeweilig empfohlenen Rahmengrößen zu schauen. Eine Emppfehlung kann man nicht so pauschal aussprechen. Nachteil bei Canon ist halt die kurze Kurbel.

HarryHopps
20.05.2017, 06:57
Hallo, ich hatte beide Räder schon in S und Rose 53. Ich bin 173 und habe 60 cm lange Arme, aber 73,5 cm Sitzhöhe.
Das Endurace in S geht mit gerader Stütze und 90er Vorbau bei mir perfekt. Das 53er Rose wäre mir tendentiell zu
groß, würde ich nicht machen. Habe ich nach 2 Fahrten wieder verkauft.

Überhöhung empfinde ich weniger schlimm als zu lang. Fahre mein Endurace S ohne Spacer mit negativem Vorbau.

Gruss Harry

P.S. Das mit den Kurbeln und Vorbauten muss man als Langbeiner im Jahr 2017 tatsächlich überall ändern, hier wäre der Blicka uf ein Rose in 50 zu versuchen!

gxxr
20.05.2017, 12:41
Danke euch schonmal.


Meine Frau hat recht ähnliche Maße (SL 81.5; Größe 169cm, Armlänge 57.5).

Sie hat seit 3 Wochen ein Endurace in Größe XS und das ist goldrichtig!

Hat sie ein CF oder AL? Habe eben erst festgestellt, dass die gar nicht die gleiche Geometrie haben. Ich möchte mir ein CF kaufen.


Dein Problem, wie auch meines ist die lange Schrittlänge. Daher wirst du bei dem Größenrechner auf ein S gesetzt. Tatsächlich passt aber dann ein XS besser. Beim XS dürftest Du dann in etwa 8cm Überhöhung (ohne Spacer) haben, was für unsere Größe schon sehr sportlich ist.
Das Rose würde ich dir dann in 53 empfehlen und du hättest grob 1cm weniger Überhöhung.


Also der Canyon-Größenrechner sagt XS. Der Bikefitter sagt S.
Wie rechnest du anhand der Geometrien aus, welche Überhöhung rauskommt?
Das Rose findest du nicht zu lang? Es hätte immerhin 1cm mehr reach als das Canyon in S, wo du aber ein XS empfiehlst.


Hallo, ich hatte beide Räder schon in S und Rose 53. Ich bin 173 und habe 60 cm lange Arme, aber 73,5 cm Sitzhöhe.
Das Endurace in S geht mit gerader Stütze und 90er Vorbau bei mir perfekt. Das 53er Rose wäre mir tendentiell zu
groß, würde ich nicht machen. Habe ich nach 2 Fahrten wieder verkauft.

P.S. Das mit den Kurbeln und Vorbauten muss man als Langbeiner im Jahr 2017 tatsächlich überall ändern, hier wäre der Blicka uf ein Rose in 50 zu versuchen!

Gerade Stütze möchte ich vermeiden, sonst zahle ich die Komfortstütze beim CF 9.0 ja umsonst ;)
Rose in 50 ist leider nicht mehr einfach zu bekommen heuer, schon ziemlich ausverkauft.

Mit Kurbellängen habe ich mich noch gar nicht beschäftigt (da man sie ohnehin kaum wo tauschen kann). Kurz mal drüber nachgedacht: Längere Kurbel würde bedeuten, dass ich mit dem Sattel etwas nach vorne kann, und so die Sitzlänge reduziere, richtig? Was nimmt man mit meiner Größe normalerweise? (Am MTB habe eine 170er-Kurbel)

HarryHopps
20.05.2017, 12:46
die richtige sitzposition und fahrgeo ist mir wichtiger als eine komfortstütze mit versatz oder ohne und der subjektive unterschied der beiden.

gxxr
20.05.2017, 12:47
die richtige sitzposition und fahrgeo ist mir wichtiger als eine komfortstütze mit versatz oder ohne und der subjektive unterschied der beiden.

Schon klar, aber vielleicht gibt's ja eine Größe, wo ich die Stütze fahren kann - oder das Rose passt besser?

Herr Sondermann
20.05.2017, 12:52
Meine Frau hat ein CF. :)

Hier mal ein schnelles Bild davon.

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=610833&d=1495277455

Rahmenhöhe XS, Vorbau 100mm (evtl. kommt noch ein 90er dran) die Gabel wird noch gekürzt, vermutlich können am Ende alle Spacer raus.
Als LRS ist noch ein Fulcrum Zero Nite im Zulauf. Dann ist es eine wirklich tolle Kiste!

Die blaue Zugaußenhülle am Schaltwerk war quasi "Pflicht", da bunte Hüllen an den Rädern meiner Frau Tradition haben und daher gesetzt sind...Mei...wenn´s sein muss...und es mußte sein, sagte sie. :D

gxxr
20.05.2017, 13:01
Meine Frau hat ein CF. :)

Hier mal ein schnelles Bild davon.


Danke! Mit der Kurbel hat sie keine Probleme?



Die blaue Zugaußenhülle am Schaltwerk war quasi "Pflicht", da bunte Hüllen an den Rädern meiner Frau Tradition haben und daher gesetzt sind...Mei...wenn´s sein muss...und es mußte sein, sagte sie. :D

Ha! :) Warum soll's dir anders gehen, als mir? ;)

PolarSun
20.05.2017, 13:21
Das Rose findest du nicht zu lang? Es hätte immerhin 1cm mehr reach als das Canyon in S, wo du aber ein XS empfiehlst.

Gerade Stütze möchte ich vermeiden, sonst zahle ich die Komfortstütze beim CF 9.0 ja umsonst ;)

Da mußt Du evtl. berücksichtigen, daß Canyon bei dem Modell über alle Größen einen einheitlichen Sitzrohrwinkel (warum auch immer :confused:) gewählt hat - das XS genauso wie das 3XL lt. Tabelle mit 73,5 Grad. Normalerweise ist der jeweils der Größe angepaßt und bei kleinen Größen deutlich steiler. Gegebenenfalls bräuchte man dann einen Sattel mit entsprechendem Verstellbereich wenn die Stütze fix ist, um dennoch die richtige Sitzposition zu erreichen.

gxxr
21.05.2017, 11:47
Da mußt Du evtl. berücksichtigen, daß Canyon bei dem Modell über alle Größen einen einheitlichen Sitzrohrwinkel (warum auch immer :confused:) gewählt hat - das XS genauso wie das 3XL lt. Tabelle mit 73,5 Grad. Normalerweise ist der jeweils der Größe angepaßt und bei kleinen Größen deutlich steiler. Gegebenenfalls bräuchte man dann einen Sattel mit entsprechendem Verstellbereich wenn die Stütze fix ist, um dennoch die richtige Sitzposition zu erreichen.

Hm, vielleicht habe ich da einen Denkfehler, aber dieser immer gleiche Winkel würde mir als Langbeiner ja sogar entgegenkommen, oder?
Wenn der Winkel bei kleinen Größen steiler wird, bedeutet das ja, dass der horizontale Abstand der Sattelmittel zum Pedal geringer wird. Das mag für durchschnittlich proportionierte ja passen, aber als Langbeiner müsste ich dann den Sattel weiter zurückschieben. Das würde wiederum den Abstand zum Lenker verlängern.

Beim Canyon hingegen bleibt der Abstand Pedal-Sattelmittel in allen Größen gleich. Zudem habe ich mittlerweile gelesen, dass man bei der Canyon-Stütze den Setback verändern kann.

PolarSun
22.05.2017, 00:00
Hm, vielleicht habe ich da einen Denkfehler, aber dieser immer gleiche Winkel würde mir als Langbeiner ja sogar entgegenkommen, oder?
Prinzipiell erst einmal nicht. Die relative Länge der Beine spielt da eine untergeordnete Rolle; das Verhältnis von Sitzposition und Tretlager in Zusammenspiel mit Beinlängen und Kniegelenk ist schließlich nicht davon abhängig ob der Oberkörper länger oder kürzer ist. Man kann mit 80 cm Schrittlänge halt ein Langbeiner (wenn man kleiner ist) oder ein Kurzbeiner (wenn man größer ist) sein und wird sodann - bei ansonsten gleichen Voraussetzungen - auf die gleiche Sitzposition am Sattel kommen. Und da haben sich offenbar steilere Sitzwinkel als geeigneter für kürzere Beine herausgestellt.

Das heißt nicht, daß ein flacherer Winkel in einem individuellen Fall, je nach Anatomie oder Vorliebe, nicht doch die bessere Wahl sein könnte. Aber das wird wohl eher die Ausnahme sein. Ich (gleiche Schrittlänge wie Du) fahre selbst einen Rahmen, wo genau so ein konstanter (und für kleine Rahmenhöhen flacher) Sitzrohrwinkel gewählt wurde und muß meinen Sattel trotz Stütze mit verstellbarem und geringst möglich gewähltem Setback bis an die äußerste Position nach vorn schieben, um eine gute Sitzposition einnehmen zu können.


Beim Canyon hingegen bleibt der Abstand Pedal-Sattelmittel in allen Größen gleich. Zudem habe ich mittlerweile gelesen, dass man bei der Canyon-Stütze den Setback verändern kann.
Der Abstand ändert sich natürlich schon - nur eben in konstanter anstatt einer der Sitzhöhe angepaßten Weise. Für die meisten Fälle wird das dennoch passen, aber bei der größten und kleinsten Rahmenhöhe ist man vom Optimum natürlich am weitesten entfernt. Evtl. gehört das im Zusammenhang mit der variablen Sütze zum Konzept, was für den Hersteller den weiteren Vorteil bietet, den Käufer zu einer Entscheidung für die eigene Stütze bestärken zu können.

Wie schon angedeutet - das Canyon mag dennoch genau das perfekte Rad für Dich sein, das ist keineswegs auszuschließen; ich wollte lediglich auf diese Eigenheit hinweisen, die mir gleich aufgefallen war, als ich mir Deine Links angeschaut habe.

gxxr
24.05.2017, 17:41
Ich habe heute mal interessehalber die WMN-Versionen durchgeklickt - bei der normalen CF-Version scheinen sie sich nicht von der Männer-Variante zu unterscheiden, bei der Disc-Variante (https://www.canyon.com/en-at/road/endurace/endurace-cf-sl-disc-8-0-wmn.html) jedoch hat die WMN-Version ein anderes Stack-to-Reach-Verhältnis. Müsste das Langbeinern (auch Männern) nicht eigentlich entgegenkommen? Den Sattel müsste ich tauschen, der Rest müsste aber passen (und in XS gibt's hier interessanterweise auch eine 170er-Kurbel, während die Männerversion mit 165 auskommen muss).

Ich frage mich gerade, ob ich mich mit der türkisen Farbvariante anfreunden könnte...

PolarSun
24.05.2017, 18:41
Ist Geschmacksache, für mich wäre gerade die Farbe der Punkt, der für das Rad spricht. Das ist wenigstens eine und bricht mal mit der gewohnten Langeweile. Das STR-Verhältnis bleibt jedoch praktisch identisch, eine Unterscheidung manifestiert sich erst in der dritten Nachkommastelle (Differenz: 0,006) - das spürt keine Sau. Dafür Disc-Bremsen und die weiteren Abstriche gemäß der Website bei der Ausstattung in Kauf zu nehmen? Da lohnt sich nicht, länger als 5 Sekunden darüber nachzudenken. Nur das öde Farbdesign des Standardmodells würde ich nicht mehr wollen nachdem ich nun die farbenfrohe Variante gesehen habe.

gxxr
26.05.2017, 11:25
Zwischen den Versionen Männer-ohne-Disc und Frauen-mit-Disc ist tatsächlich wenig Unterschied. Der Unterschied zwischen den Disc-Versionen Männer vs. Frauen ist aber schon recht deutlich, oder?

CF 9.0 (ohne Disc): 556/373=541/366=1,478
CF 8.0 WMN Disc: 537,8:362,3=1,484
CF 9.0 Disc: 532/370=1,4378

Ich glaube nicht, eine Scheibenbremse von der Bremsleistung her zu brauchen. Ansprechend wäre dabei aber die Möglichkeit, breitere Reifen nutzen zu können, und damit das Rad im Herbst vielleicht als Gravel-Bike nutzen zu können. Aufgrund des ungünstigeren STR hatte ich bislang aber zur Non-Disc-Version tendiert. Mit der WMN-Version hätte ich aber wieder dasselbe STR-Verhältnis.

Aber es sind halt 300 Euro mehr, bei 700g Mehrgewicht. Potential für Gewichtstuning zwar beim LRS gegeben, aber wird auch nicht billig. Hm...

Voreifelradler
26.05.2017, 22:22
Die Überhöhung rechne ich wie folgt aus. Als gesetzt nehme ich mein Look 566 mit einem Stack von 538. bei meiner Sitzhöhe von 69,5 kamen da 7cm raus. Nun vergleiche ich halt den Stack eines anderen Rades und habe dann die Überhöhung. Da du 1cm höher als ich sitzen sollst, rechne ich diesen einfach drauf. Die 3mm lassen wir mal außer acht.

Herr Sondermann
26.05.2017, 23:23
Ich frage mich gerade, ob ich mich mit der türkisen Farbvariante anfreunden könnte...

Ich hatte für meine Frau auch mal wegen dieser Farbe bei Canyon nachgefragt (sie kann türkis nicht leiden) und die meinten, dass sei kein türkis, sondern hellblau. Auf der HP sieht es halt schon stark danach aus.

Das Blaue wäre es wohl geworden, wenn es in der Ausstattungsvariante lieferbar gewesen wäre.