PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltwerkschaden ?



seankelly
28.05.2017, 19:06
Folgende Situation: heute beim RTF einen kleinen Auffahrunfall gehabt, zum Glück nix passiert. Leider funktioniert an meinem Rad die Schaltung nicht mehr ordentlich, heißt: Kette wandert nach innen übers größte Ritzel (10fach mechanisch, Shimano). Inaugenscheinnahme ergab: Schaltauge steht nicht 100% parallel zur Kassette, zum Rahmen aber schon, also zur Schaltwerksaufnahme (war aber wohl schon immer so). Schaltauge selbst ist auch nicht verbogen (habs ausgebaut und kontrolliert). Nach Einbau eines neuen Schaltwerks läufts wieder, obwohl an dem Unfallteil auch kein Schaden zu erkennen ist. Es scheinen sich also irgendwie beim Aufprall (anderer Radfahrer) die Anschläge verstellt zu haben. Ist sowas möglich?
Wenn Schaltwerk und Schaltauge OK sind, finde ich keine andere Erklärung. Der Carbonrahmen kann sich ja nicht verziehen ... ;)

PAYE
28.05.2017, 19:11
Kann mir nicht vorstellen dass sich die Anschlagschrauben durch einen Aufprall ruckartig verdreht haben sollen.
Die Ursache muss woanders liegen.

prince67
28.05.2017, 19:17
Schaltauge steht nicht 100% parallel zur Kassette, zum Rahmen aber schon, also zur Schaltwerksaufnahme (war aber wohl schon immer so). Schaltauge selbst ist auch nicht verbogen (habs ausgebaut und kontrolliert).
Schaltauge kontrolliert man im eingebauten Zustand.

seankelly
28.05.2017, 19:18
Kann mir nicht vorstellen dass sich die Anschlagschrauben durch einen Aufprall ruckartig verdreht haben sollen.
Die Ursache muss woanders liegen.

Nee, nicht die Schrauben selbst, aber vielleicht die Mechanik innen drin, die durch die Schrauben bedient wird.

seankelly
28.05.2017, 19:19
Schaltauge kontrolliert man im eingebauten Zustand.

wenn ichs flach aufn Tisch lege, liegts plan auf. Also nix verbogen.

jonasonjan
28.05.2017, 19:32
wenn ichs flach aufn Tisch lege, liegts plan auf. Also nix verbogen.

Muss ja nicht zwingend das Schaltauge verbogen sein, kann ja auch am Schaltwerkbolzen oder Käfig verbiegen;)

prince67
28.05.2017, 19:43
wenn ichs flach aufn Tisch lege, liegts plan auf. Also nix verbogen.

Ich hatte schon neue Schaltaugen, die "nicht verbogen" waren, aber trotzdem stand dann das Schaltwerk schief. Es kann ja auch das Ausfallende leicht schief sein. Dann gleicht man das mit dem Schaltauge aus.

seankelly
28.05.2017, 19:48
Ich hatte schon neue Schaltaugen, die "nicht verbogen" waren, aber trotzdem stand dann das Schaltwerk schief. Es kann ja auch das Ausfallende leicht schief sein. Dann gleicht man das mit dem Schaltauge aus.

Meinst du, bei einem Carbonrahmen können nach einem Aufprall oder Unfall die Ausfallenden schief stehen?

jonasonjan
28.05.2017, 19:53
Meinst du, bei einem Carbonrahmen können nach einem Aufprall oder Unfall die Ausfallenden schief stehen?

Die sind nicht aus Alu?

seankelly
28.05.2017, 19:59
Die sind nicht aus Alu?

Möglich. Ehrlich gesagt: keine Ahnung. Sieht aber nicht verzogen aus.

jonasonjan
28.05.2017, 20:05
Möglich. Ehrlich gesagt: keine Ahnung. Sieht aber nicht verzogen aus.

Wenn das andere SW läuft, dann ist eben ein Schaden am ursprünglichen SW. Meist ja der Käfig, der ist am anfälligsten.

Vordrängler
28.05.2017, 20:07
Kontrolliere das Schaltauge im ingebauten Zustand mit der dazugehörigen Lehre. Hast du keine Lehre, lass es in einer guten Werkstatt prüfen oder kauf dir die Lehre. Mit bloßem Auge sieht man die Abweichungen nicht. Das Anschraubgewinde des Schaltwerks im Schaltauge muss genau parallel zur Radachse laufen, ob das Schaltauge oder das Ausfallende oder beides dabei,einzeln betrachtet, krumm ist, ist vollkommen egal.

esel
28.05.2017, 21:41
Solltest Du zufällig ein Laufrad mit Gewinde -also nicht Schnellspanner- haben,
kann Du das auch als Lehre für das Schaltauge verwenden.
Einfach das Gewinde der Achse vorsichtig ins (eingebaute) Schaltauge eindrehen.
Die Hinterradfelge und die eingeschraubte Felge müssen parallel stehen.

seankelly
28.05.2017, 21:43
Solltest Du zufällig ein Laufrad mit Gewinde -also nicht Schnellspanner- haben,
kann Du das auch als Lehre für das Schaltauge verwenden.
Einfach das Gewinde der Achse vorsichtig ins (eingebaute) Schaltauge eindrehen.
Die Hinterradfelge und die eingeschraubte Felge müssen parallel stehen.

Hab ich leider nicht. Also gaaanz parallel steht das Schaltauge nicht zu den Ritzeln. Vermute aber, dass das schon vorher so war, ohne dass es mir aufgefallen wäre. (Ist an meinem MTB genauso). Aber es funktioniert ja jetzt. Ich lass trotzdem morgen mal die Schaltaugenexperten aus der Werkstatt draufgucken. Danke für eure Tipps!

norman68
28.05.2017, 23:19
Solltest Du zufällig ein Laufrad mit Gewinde -also nicht Schnellspanner- haben,
kann Du das auch als Lehre für das Schaltauge verwenden.
Einfach das Gewinde der Achse vorsichtig ins (eingebaute) Schaltauge eindrehen.
Die Hinterradfelge und die eingeschraubte Felge müssen parallel stehen.

Das ganze hat nicht mit Schnellspanner zu tun. Viele ältere Laufräder haben noch Gewinde an den Achsstummel. Meist waren die Laufräder Systemlaufräder von Mavic oder Shimano.

@seankelly

Wenn du willst eine Leere fürs Schaltauge hab ich hier liegen

seankelly
02.07.2017, 17:05
Unfassbar. Hab jetzt - nachdem sich die Schaltung nicht ganz sauber einstellen ließ - mal ein neues Auge drangeschraubt.... und siehe da: perfekt. Hätte nie gedacht, dass ein Schaltauge verbogen sein kann, ohne dass man es mit dem bloßen Auge sieht. Hätte auch nie gedacht, dass sich schon bei minimalster Verformung die Schaltung nicht mehr sauber einstellen lässt .... wieder was gelernt ;)

Superhenni
02.07.2017, 19:13
wobei das Ausrichten bzw. das Überprüfen ja ein Standardprozedere ist und der Austausch ja nur notwendig ist, wenn es wirklich Schrott ist.

Vordrängler
02.07.2017, 20:08
Schaltung einstellen fängt bei mir immer mit der Überprüfung des Schaltauges an. Mit bloßem Auge sieht man da gar nichts.