PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflege nach Regenfahrt



xprowl14
04.06.2017, 09:41
Guten Morgen liebe Forumsgemeinde;
Heute morgen bin ich leider in einen starken Schauer gekommen, dass war so nicht geplant. Bin also insgesamt ne gute Stunde im Regen rumgedüst und danach natürlich auch noch bei sehr nassen Straßen eine weiter Stunde gefahren. Danach sieht das Rennrad natürlich demenstprechen aus.
Da ich mein Radel liebe, gehört eine anstendige Pflege natürlich mit dazu. Hier mal mein vorgehen:
- Rad mit dem Gartenschlauch abspritzen (wenig Druck und nicht auf die Lager richten), damit der Sand erstmal runter kommt.
- Danach mit einem feutchen Lappen den Rahmen säubern
- Die Laufräder mit einem extra Lappen und Zewatüchern reinigen, natürlich auch die Bremsgummis
- Kette und Ritzel mittels Zahnbürste und Lappen von Sand und Dreck befreien (kein WD40 oder ähnliches, damit die Grundschmierung nicht vernichtet wird)
- Reifen auf Schnitte und Steinchen prüfen
- Alle begwechlichen Teile (Umwerfer- & Schaltwers- gelenke, Bremsen Hebel usw.) mit ein bisschen Öl versorgen.
- Kette ölen
Nun meine eigentliche Frage, ist es nötig auch die Kurbel auszubauen und das Lager neu zu fetten? Bei meinem Rad handelt es sich um ein GXP Pressfit BB86 Lager. Die Leichtgängikeit prüfe ich nach jeder Fahrt, indem ich die Kette auf das Tretlagergehäuse lege und der Kurbel eine Drehung verpasse. Dabei merke ich wie das Lager läuft. Oder sollte ich jedes mal die Kurbel rausnehmen das Innenleben neu fetten? Die Lager selber öffne ich dabei ja nicht.
Würde mich freuen, wenn ihr kurz berichten könnt, wie ihr euer Rad nach einer Regenfahrt pflegt und ob es zu penibel ist jedes mal die Kurbel mit auszubauen?

seankelly
04.06.2017, 09:45
Guten Morgen liebe Forumsgemeinde;
Heute morgen bin ich leider in einen starken Schauer gekommen, dass war so nicht geplant. Bin also insgesamt ne gute Stunde im Regen rumgedüst und danach natürlich auch noch bei sehr nassen Straßen eine weiter Stunde gefahren. Danach sieht das Rennrad natürlich demenstprechen aus.
Da ich mein Radel liebe, gehört eine anstendige Pflege natürlich mit dazu. Hier mal mein vorgehen:
- Rad mit dem Gartenschlauch abspritzen (wenig Druck und nicht auf die Lager richten), damit der Sand erstmal runter kommt.
- Danach mit einem feutchen Lappen den Rahmen säubern
- Die Laufräder mit einem extra Lappen und Zewatüchern reinigen, natürlich auch die Bremsgummis
- Kette und Ritzel mittels Zahnbürste und Lappen von Sand und Dreck befreien (kein WD40 oder ähnliches, damit die Grundschmierung nicht vernichtet wird)
- Reifen auf Schnitte und Steinchen prüfen
- Alle begwechlichen Teile (Umwerfer- & Schaltwers- gelenke, Bremsen Hebel usw.) mit ein bisschen Öl versorgen.
- Kette ölen
Nun meine eigentliche Frage, ist es nötig auch die Kurbel auszubauen und das Lager neu zu fetten? Bei meinem Rad handelt es sich um ein GXP Pressfit BB86 Lager. Die Leichtgängikeit prüfe ich nach jeder Fahrt, indem ich die Kette auf das Tretlagergehäuse lege und der Kurbel eine Drehung verpasse. Dabei merke ich wie das Lager läuft. Oder sollte ich jedes mal die Kurbel rausnehmen das Innenleben neu fetten? Die Lager selber öffne ich dabei ja nicht.
Würde mich freuen, wenn ihr kurz berichten könnt, wie ihr euer Rad nach einer Regenfahrt pflegt und ob es zu penibel ist jedes mal die Kurbel mit auszubauen?

Hab noch nie gehört, dass jemand nach einer Regenfahrt die Kurbel ausbaut :eek:. Halte ich auch für übertrieben. Wenn im Tretlagerbereich überhaupt etwas durch Regen verschleißt, dann die Lager selbst. Allerdings erst nach zig Regenfahrten inkl. Dreck.

Luc Plante
04.06.2017, 09:47
Man kann's auch übertreiben!

OCLV
04.06.2017, 09:48
Kurbel würde ich nicht ausbauen. Davon wird die Passung zwischen der Welle der Kurbel und dem Lager auch nicht besser ;)
Das Öl auf den Gelenken bringt so gut wie gar nichts. Bei Shimano Ultegra und DA sowieso nicht, da die gedichtet sind. Stattdessen zieht man sich nur mehr Dreck an durch das Öl.
Was man machen sollte ist Sattelstütze raus und den Rahmen mal umdrehen, damit eventuell in den Rahmen gelaufenes Wasser ablaufen kann. Viele Rahmen haben zwar mittlerweile schon eine Wasserablaufbohrung unten im Tretlager, aber die ist so klein, dass die gerne mal verstopft oder sie ist so positioniert, dass sie nicht an der tiefsten Stelle sitzt. Ggf. kann man auch einfach nur mal die Schraube von der Zugführung unterm Tretlager rausschauen, damit es besser abläuft.

Wann bist du denn heute morgen losgefahren, dass du 2h gefahren bist und noch Zeit für den Radputz hattest, bevor du hie geschrieben hast? Noch vor 7?

prince67
04.06.2017, 09:48
Also mal ehrlich, hast du nichts besseres zu tun?

mit Gartenschlauch abspritzen, Kette trocknen und neu ölen, evtl Fahrrad noch auf den Kopf stellen, dass Wasser im Rahmen ablaufen kann, Fertig.
Lager ölen oder fetten mach ich einmal in Jahr.

marcofibr
04.06.2017, 09:53
Rad abstellen, Duschen, Cappuccino, lesen, schlafen,...

Kette pflegen am Abend und gut ist...

wissender
04.06.2017, 09:53
Wenn bei einem Gewitter der Blitz eingeschlagen hat, solltest du das Rad zerlegen.

ciclosport
04.06.2017, 09:57
Auf youtube bei GCN gabs grad nen Test bei dem minutenlang mit dem Hochdruckreiniger direkt auf das Tretlager gehalten wurde.... erst bei 3 Minuten oder so kam überhaupt Wasser in das Lager...

hate_your_enemy
04.06.2017, 10:10
1
Gartenschlauch und Handfeger (der nur zum Radputzen benutzt wird)
Dreck entfernen so gut es geht – auf Kette/Ritzel/Kettenblätter geh ich nur mit dem Wasserstrahl

2
Lappen zum Abtrocknen

3
(wenns Rad trocken ist)
Kette/Ritzel/Kettenblätter abwischen
evtl. neu ölen

xprowl14
04.06.2017, 10:17
Goodie good, ich habe es verstanden. Bin wohl doch etwas zu penibel. Aber genau deswegen wollte ich Mal kurz nachfragen, um zu sehen ob mein Verhalten vielleicht "krankhaft" ist :D. Aber ein bisschen zu genau ist wohl jeder von uns in einer Sache.
Ich danke euch für euer Feedback. Aber bitte nicht sauer sein, ich habe gedacht fragen kostet ja nichts :ü

Sparky
04.06.2017, 10:23
Wenn bei einem Gewitter der Blitz eingeschlagen hat, solltest du das Rad zerlegen.

Na mach nicht so Witze. Wenn man auf dem RR bei einem Gewitter in der Nähe fährt und im nächsten Moment plötzlich neben sein Rennrad liegt.:eek:

Schnecke
04.06.2017, 11:03
[...]um zu sehen ob mein Verhalten vielleicht "krankhaft" ist :D.

Ud da bist Du nicht selbst drauf gekommen? :D

OCLV
04.06.2017, 11:29
Es soll Leute geben, die putzen das Rad schon während der Fahrt. :D
Sparen sich extra Wasser aus der Trinkflasche auf, um damit das Rad schon mal vorzuweichen.
Jeder Jeck ist halt anders.

tacoma
04.06.2017, 11:45
Vom Regen in die Traufe :eek:

https://www.youtube.com/watch?v=tpvZELD7Chs
https://www.youtube.com/watch?v=M3UKChysJAk

Tipp: Um eine Scheidung zu beschleunigen, kann man sei heißgeliebtes Rad auch in der Badewanne waschen! ;)

Schnecke
04.06.2017, 11:58
Tipp: Um eine Scheidung zu beschleunigen, kann man sei heißgeliebtes Rad auch in der Badewanne waschen! ;)

Ich hatte mal meine Laufräder in der Dusche gewaschen. Saublöde Idee, hat ewig gedauert bis die Dusche wieder sauber war :D

Ben.W
04.06.2017, 12:25
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16473286_10154679404988961_4547332973461019612_n.j pg?oh=e2abb50dc574fe5356df6ddafbf2d982&oe=59EA66EB

Geht nix über Badewanne :D

P.s ich spül mein Rad wenns Naß geworden ist kurz ab, wisch es trocken, Kette wird dann leicht nachgeölt, das wars

Flashy
04.06.2017, 13:01
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16473286_10154679404988961_4547332973461019612_n.j pg?oh=e2abb50dc574fe5356df6ddafbf2d982&oe=59EA66EB

Geht nix über Badewanne :D

P.s ich spül mein Rad wenns Naß geworden ist kurz ab, wisch es trocken, Kette wird dann leicht nachgeölt, das wars

Genau so mach ich es auch!
Ich habe noch ne kleine Sprühflasche, damit sprühe ich den Rahmen ab.
Ich mach manchmal Duschgel rein :D

Abtropfen lassen, fertig.

Naja und die Kette und das Ritzel putze ich je nach Schwärzegrad dann noch separat.

Zeta
04.06.2017, 13:44
Guten Morgen liebe Forumsgemeinde;
Heute morgen bin ich leider in einen starken Schauer gekommen, dass war so nicht geplant. Bin also insgesamt ne gute Stunde im Regen rumgedüst und danach natürlich auch noch bei sehr nassen Straßen eine weiter Stunde gefahren. Danach sieht das Rennrad natürlich demenstprechen aus.
Da ich mein Radel liebe, gehört eine anstendige Pflege natürlich mit dazu. Hier mal mein vorgehen: [...]


Jehova!

Äh, du kannst dir dein Leben auf dem Rennrad zukünftig auch bei Niederschlag bedeutend erleichtern, wenn du den Rahmen und Kurbel, Schaltwerk, die Sicken und Winkel usw. alle paar Wochen mal gründlich einwachst (Sonax High Speed Wax o. ä. Mittel). In der Regenzeit dann mal etwas häufiger Kette und Gelenke an Schaltung und Bremsen nachschmieren und gut iss.

Und - hilft alles nix: Anständig schreibt sich mit "ä".



Zeta

Oposum
04.06.2017, 14:07
Was mir bei Regenfahrten nicht gefällt ist der deutlich höhere Verschleiß an Belägen/Felgenflanken Kette/Zahnkranz. Das läßt sich auch durch gute Pflege nach der Fahrt nicht vermeiden.

Flashy
04.06.2017, 14:22
Ja aber durch eine Scheibenbremse lässt sich das vermeiden.
Meiner Meinung nach einer der Vorteile von Scheibe, wenn man damit im Siff fährt.

Der Scheibencrosser lässt sich deutlich weniger aufwändig pflegen, als der Canti-Crosser.
Bei dem Canti muss ich die Felge immer ordentlich putzen. Besonders im Herbst/Winter

Aber ich will jetzt keine Scheibe vs. Felge-Diskussion lostreten. Diese Threads gibts schon.

mtbmarcus
04.06.2017, 14:27
Also ich kaufe mir nach jeder Regenfahrt ein neues Rad. Alles andere ist mir zu aufwändig:D
Ich gehe davon aus er hat weder Frau noch Kinder. Das gibt sich noch;)

Gruß
Marcus

Zeta
04.06.2017, 15:31
Ja aber durch eine Scheibenbremse lässt sich das vermeiden.
Meiner Meinung nach einer der Vorteile von Scheibe, wenn man damit im Siff fährt.

Der Scheibencrosser lässt sich deutlich weniger aufwändig pflegen, als der Canti-Crosser.
Bei dem Canti muss ich die Felge immer ordentlich putzen. Besonders im Herbst/Winter

Aber ich will jetzt keine Scheibe vs. Felge-Diskussion lostreten. Diese Threads gibts schon.


Zu spät - here we go:

Ich muss im Extremfall (Wintersiff/Gelände) auch nur einmal mit dem nassen Schwamm über die Felgenflanken gehen.
Gesamtdauer ca. eine Minute. Schwamm und Eimer stehen im Kellereingang. Dafür schleift nix... :D



Zeta

Zeta
04.06.2017, 15:32
Also ich kaufe mir nach jeder Regenfahrt ein neues Rad. Alles andere ist mir zu aufwändig:D
Ich gehe davon aus er hat weder Frau noch Kinder. Das gibt sich noch;)

Gruß
Marcus


:Applaus:

Das gibt sich auch ohne Frau und Kinder...



Zeta

*cl*
04.06.2017, 15:39
Nun meine eigentliche Frage, ist es nötig auch die Kurbel auszubauen und das Lager neu zu fetten? Bei meinem Rad handelt es sich um ein GXP Pressfit BB86 Lager. Die Leichtgängikeit prüfe ich nach jeder Fahrt, indem ich die Kette auf das Tretlagergehäuse lege und der Kurbel eine Drehung verpasse. Dabei merke ich wie das Lager läuft. Oder sollte ich jedes mal die Kurbel rausnehmen das Innenleben neu fetten? Die Lager selber öffne ich dabei ja nicht.
Meine Lager (Dura Ace Hollowtech II) haben mehrere Jahre komplett ohne Pflege am Regen- und Winterrad durchgehalten, bis sie rauh liefen. Reicht :D

PS: nach jeder Fahrt an der Tanke abgekärchert, auch mal mit voll Druck auf die Lager, wenn es sein musste

Mifri
04.06.2017, 15:59
Ein Tipp von mir: Fahre lieber keine CX-Rennen, denn da sehen die Räder fast jedes Wochenende so aus und da geht es dann mit Dampfstrahler zur Sache.

JJ.
04.06.2017, 22:55
Vom Regen in die Traufe :eek:

https://www.youtube.com/watch?v=tpvZELD7Chs
https://www.youtube.com/watch?v=M3UKChysJAk



.... da blutet das Herz... wie die Ketten übern Rahmen schleift.... :heulend:

Mifri
05.06.2017, 07:11
.... da blutet das Herz... wie die Ketten übern Rahmen schleift.... :heulend:

- Pros bekommen jährlich neue Rahmen.
- man sollte nicht zu zimperlich sein.
- Kettenstreben haben grundsätzlich einen Schlagschutz , eben für die Kette. Diesen gibt es auch in transparent.
- Mechaniker haben nicht ewig Zeit die Räder zu putzen, dass muss fix gehen.

funnystuff
05.06.2017, 10:13
Es spricht nichts dagegen, das Rad nach einer Regenfahrt wenigstens einmal komplett zu zerlegen, danach kann man sich mit der Pflege auf die neuralgischen Stellen konzentrieren und weiß ziemlich sicher, wo mit was zu rechnen ist. Bspw. Ob die Suppe, die sich im Tretlager gesammelt hat, abfließt oder nicht.

Ich hätte z.B. nicht damit gerechnet, nach einer Handwäsche(!) Wasser aus dem Freilauf (Tune MAG 170) entfernen zu müssen ...

jonasonjan
05.06.2017, 10:28
Es spricht nichts dagegen, das Rad nach einer Regenfahrt wenigstens einmal komplett zu zerlegen.

Merkste selber, oder?

jonasonjan
05.06.2017, 10:30
Guten Morgen liebe Forumsgemeinde;
Heute morgen bin ich leider in einen starken Schauer gekommen, dass war so nicht geplant. Bin also insgesamt ne gute Stunde im Regen rumgedüst und danach natürlich auch noch bei sehr nassen Straßen eine weiter Stunde gefahren. Danach sieht das Rennrad natürlich demenstprechen aus.
Da ich mein Radel liebe, gehört eine anstendige Pflege natürlich mit dazu. Hier mal mein vorgehen:
- Rad mit dem Gartenschlauch abspritzen (wenig Druck und nicht auf die Lager richten), damit der Sand erstmal runter kommt.
- Danach mit einem feutchen Lappen den Rahmen säubern
- Die Laufräder mit einem extra Lappen und Zewatüchern reinigen, natürlich auch die Bremsgummis
- Kette und Ritzel mittels Zahnbürste und Lappen von Sand und Dreck befreien (kein WD40 oder ähnliches, damit die Grundschmierung nicht vernichtet wird)
- Reifen auf Schnitte und Steinchen prüfen
- Alle begwechlichen Teile (Umwerfer- & Schaltwers- gelenke, Bremsen Hebel usw.) mit ein bisschen Öl versorgen.
- Kette ölen
Nun meine eigentliche Frage, ist es nötig auch die Kurbel auszubauen und das Lager neu zu fetten? Bei meinem Rad handelt es sich um ein GXP Pressfit BB86 Lager. Die Leichtgängikeit prüfe ich nach jeder Fahrt, indem ich die Kette auf das Tretlagergehäuse lege und der Kurbel eine Drehung verpasse. Dabei merke ich wie das Lager läuft. Oder sollte ich jedes mal die Kurbel rausnehmen das Innenleben neu fetten? Die Lager selber öffne ich dabei ja nicht.
Würde mich freuen, wenn ihr kurz berichten könnt, wie ihr euer Rad nach einer Regenfahrt pflegt und ob es zu penibel ist jedes mal die Kurbel mit auszubauen?

Endlich mal wieder ein ganz neues Thema am Start.
Du machst alles richtig, weiter so:rolleyes:

Mifri
05.06.2017, 12:36
Es spricht nichts dagegen, das Rad nach einer Regenfahrt wenigstens einmal komplett zu zerlegen, danach kann man sich mit der Pflege auf die neuralgischen Stellen konzentrieren und weiß ziemlich sicher, wo mit was zu rechnen ist. Bspw. Ob die Suppe, die sich im Tretlager gesammelt hat, abfließt oder nicht.

Ich hätte z.B. nicht damit gerechnet, nach einer Handwäsche(!) Wasser aus dem Freilauf (Tune MAG 170) entfernen zu müssen ...

Dann müssten wir unsere CX von Oktober bis März monatlich ca. 20 Mal zerlegen. Ich denke das Material hält den Regen, Modder usw. eher aus, als ständig zerlegt zu werden und es sind Gebrauchsgegenstände und nicht nur für die Eisdiele gedacht. Das gilt auch für unsere Rennräder. Da wird nichts zerlegt, auch nicht nach Regenfahrten, warum auch. Das Material hält das aus.

Mars1
05.06.2017, 13:21
OT,

Apropos Reinigung, hat schon jemand Erfahrung mit dem Aqua2Go mobilen Druckreiniger gemacht?

Ziggi Piff Paff
05.06.2017, 13:26
Merkste selber, oder?

nach "einer" bedeutet nicht nach "jeder". Geht doch aus den weiteren Sätzen hervor wie er es meint.

:)

plusminus
05.06.2017, 13:35
OT,

Apropos Reinigung, hat schon jemand Erfahrung mit dem Aqua2Go mobilen Druckreiniger gemacht?

Ja. Super Anschaffung für m9ch, da ich Räder im Auto transportiere. Gerade beim oft schlammigen MTB nicht so spaßig. Mit dem Druckreiniger aber kein Problem mehr, da man sie ziemlich einfach sauber genug bekommt damit.

funnystuff
05.06.2017, 14:05
nach "einer" bedeutet nicht nach "jeder".

Genau so ist es!

sol*ring
05.06.2017, 17:41
Ja. Super Anschaffung für m9ch, da ich Räder im Auto transportiere. Gerade beim oft schlammigen MTB nicht so spaßig. Mit dem Druckreiniger aber kein Problem mehr, da man sie ziemlich einfach sauber genug bekommt damit.

Bin seit gut zwei Monaten im Besitz des Aqua2Go. Eine lohnende Investion (für mich). So sind vorallem schwer zugängliche Stellen leichter zu reinigen und allgemein gehts leichter von der Hand.