PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrung mit Viner Settanta Rahmenset (Planet X)



andreasf
09.06.2017, 22:32
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Rahmenset und bin auf dieses hier gestoßen:

http://www.planetx.co.uk/i/q/FRVINSET/viner-settanta-carbon-road-frameset

Laut Hersteller soll der Rahmen nur 940 Gramm wiegen.

Ich finde im Internet leider keine Tests zu dem Rahmen oder dem Rad. Ich habe den Verdacht, dass es eine Eigenmarke ist die nur über Planet X vertrieben wird.

Habt ihr generell Erfahrung mit dem Hersteller/Lieferanten oder könnt etwas zur Qualität des Rahmens oder der allgemeinen Glaubwürdigkeit der Herstellerangaben sagen?

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

drhex
10.06.2017, 00:39
Habe acht Jahre lang ein Nanolight gefahren, dass immer noch auf der Rolle seinen Dienst tut. Hat so ca. 60kkm, ist inzwischen kosmetisch nicht mehr einwandfrei, aber funktiinal OK. Ja, anderer Rahmen, aber eine Erfahrung mit PX.
Florian

Korny510
10.06.2017, 06:31
Hab das Set auch.
Leider nicht gewogen bevor ich es aufgebaut habe.
Fahrfertig mit Campa Chorus, Rotor inPower, Selcof Aero Lenker und Vorbau, China 38 mm Tubular rund 7,3 kg.
Was mich störte, hab ich dann aber geändert, war die interne Zugführung mit Kreuzung außen.
Sonst bin ich zufrieden mit dem Set.

Coloniago
10.06.2017, 08:54
Habe auch grade ein Viner CX im Aufbau. Preis Leistung ist gut, gut gemachter Chinarahmen mit ordentlicher Lackierung.

Service ist bei PX nicht riesig! Man sollte sich vor Kauf sicher sein, was man will...

Jokurt1986
29.10.2017, 00:23
Hallo,

ich bin ebenfalls stark am Settanta interessiert. Leider komme ich nicht mit der Geometrietabelle zurecht.
Ich habe eine Schrittlänge von 90cm bei 188cm Körpergröße. Passt eurer Meinung nach der XL-Rahmen?
Hier der Link zur Geometrietabelle:
https://www.planetx.co.uk/i/q/FRVINSET/viner-settanta-carbon-road-frameset

Dank und Grüße

Jochen

Jim Bob
29.10.2017, 07:08
Hallo,

ich bin ebenfalls stark am Settanta interessiert. Leider komme ich nicht mit der Geometrietabelle zurecht.
Ich habe eine Schrittlänge von 90cm bei 188cm Körpergröße. Passt eurer Meinung nach der XL-Rahmen?
Hier der Link zur Geometrietabelle:
https://www.planetx.co.uk/i/q/FRVINSET/viner-settanta-carbon-road-frameset

Dank und Grüße

Jochen
Im Grunde reichen Stack und Reach zur Beurteilung, ob der Rahmen passen könnte:
http://www.radlabor.de/fileadmin/News/PDF/2015_05_RoadBike_Wahre_Groesse.pdf

Mir persönlich mit 1,88 und SL91 wär das Settanta mit STR 1,44 deutlich zu sportlich.

Voreifelradler
29.10.2017, 08:20
Hallo,

ich bin ebenfalls stark am Settanta interessiert. Leider komme ich nicht mit der Geometrietabelle zurecht.
Ich habe eine Schrittlänge von 90cm bei 188cm Körpergröße. Passt eurer Meinung nach der XL-Rahmen?
Hier der Link zur Geometrietabelle:
https://www.planetx.co.uk/i/q/FRVINSET/viner-settanta-carbon-road-frameset

Dank und Grüße

Jochen

Es ist halt ein Aerorahmen. Wenn Du dein aktuelles Rad mit den Stack und Reach Werten des Vinier vergleichst kannst d doch recht leicht ausrechen, ob es passt.

Jokurt1986
29.10.2017, 14:05
Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Wenn ich euch richtig verstehe kommt aber höchstens die XL in Frage, oder?

Ich gehe am besten gleich mal in den Schuppen und gleiche die Maße zum aktuellen Rahmen ab.

Dank und Grüße

Jochen

Jim Bob
29.10.2017, 16:00
Wenn ich euch richtig verstehe kommt aber höchstens die XL in Frage, oder?Ich würde sagen, mit gleicher Körperhöhe und ähnlicher Schrittlänge, wäre mir der Rahmen in XL viel zu lang und viel zu niedrig.

Für eine einigermaßen entspannte Sitzposition müsste ich 3cm aufspacern und einen umgedrehten 80mm Vorbau fahren. In LRG könnte ich einen umgedrehten 90er Vorbau fahren, bräuchte aber 5cm Spacer.

Jokurt1986
29.10.2017, 19:14
Ich habe in der Zwischenzeit meine aktuelles Rennrad gemessen. Stack und Reach sind nahezu gleich und ich fühle mich auf dem Rad sehr wohl. Allerdings fahre ich dort tatsächlich mit 2,5cm Spacer. Ich habe allerdings nie versucht ohne zu fahren. Vorbau habe ich 90mm und nach unten gerichtet. Eventuell wäre der Test, mit dem aktuellen Rad ohne Spacer zu fahren sinnvoll? Kann ich davon ausgehen, dass mir die Geometrie passt wenn dieser Versuch gut geht? Nochmal Danke für bereits jetzt hilfreichen Antworten.

Jim Bob
29.10.2017, 19:37
Ich würde mir kein Neurad kaufen, von dem ich weiß, dass ich auf jeden Fall Spacer und einen (eigtl. zu) kurzen Vorbau brauche. Das sind für mich Hilfsmittel, einen nicht-passenden Rahmen passend zu machen.

Was wiederum passt, ist natürlich davon abhängig, was du mit dem Rad machen willst, wie alt und beweglich du bist etc..

Hast du evtl. die Möglichkeit, mal ein Rad mit Komfortgeometrie probezufahren, nur so als Vergleich?´

Voreifelradler
29.10.2017, 20:08
Ich habe in der Zwischenzeit meine aktuelles Rennrad gemessen. Stack und Reach sind nahezu gleich und ich fühle mich auf dem Rad sehr wohl. Allerdings fahre ich dort tatsächlich mit 2,5cm Spacer. Ich habe allerdings nie versucht ohne zu fahren. Vorbau habe ich 90mm und nach unten gerichtet. Eventuell wäre der Test, mit dem aktuellen Rad ohne Spacer zu fahren sinnvoll? Kann ich davon ausgehen, dass mir die Geometrie passt wenn dieser Versuch gut geht? Nochmal Danke für bereits jetzt hilfreichen Antworten.

Was fährst du denn aktuell?

Also ich stimme Jim Bob zu. An deiner Stelle würde ich eher nach einem Rad mit mehr Stack schauen

Grifoncino
29.10.2017, 20:52
Ab wann gilt ein Vorbau als nicht zu kurz?
Persönlich finde ich ein paar spacer jetzt nicht tragisch.
Warum sind die das?

Jim Bob
29.10.2017, 21:05
Ab wann gilt ein Vorbau als nicht zu kurz?
Persönlich finde ich ein paar spacer jetzt nicht tragisch.
Warum sind die das?
Ein zu kurzer Vorbau wirkt sich negativ auf die Fahrstabilität aus, das Rad wird kippelig und nervös. Ab wieviel mm das der Fall ist, hängt natürlich auch an der übrigen Geometrie.

Spacer sind nicht tragisch. Allerdings kaufe ich auch keine Klamotten, von denen ich vorher weiß, dass ich den Hosenknopf nie zukriege oder einen Pullover, bei dem ich die Ärmel umschlagen muss. Ist alles nicht schlimm, aber warum ohne Not solche Kompromisse eingehen, wenns doch passende Sachen gibt?

Jokurt1986
29.10.2017, 21:09
Was fährst du denn aktuell?

Also ich stimme Jim Bob zu. An deiner Stelle würde ich eher nach einem Rad mit mehr Stack schauen


Ich fahre derzeit ein Pinarello FP2 von 2008 Größe 60. Unter diesem Link habe ich noch eine Geometrietabelle gefunden:
http://www.gitabike.com/cgi-bin/shop/sc_searchz.cgi?database=dbase_pinarello.exm&template=tmplt_geometry.htm&0=myUdQ9Ho2tuZ&0_option=1

Unter diesem Link kann man sich die Geometrie etwas besser vorstellen. Man sieht dort auch die werksseitig verbauten Spacer die dort eben noch immer sind.
http://www.gitabike.com/cgi-bin/shop/pinarello_search_details.cgi?database=dbase_pinare llo.exm&template=tmplt_pinarello_sr2.htm&0=myUdQ9Ho2tuZ

Anbei nochmal die Daten vom Viner Settanta:
https://www.planetx.co.uk/i/q/FRVINSET/viner-settanta-carbon-road-frameset

Ich bin übrigens 31 Jahre alt und "normal beweglich". Wie seht ihr den Vergleich der beiden Rahmen?
Für welchen Körperbau ist das Settanta gebaut? Kurze Beine und lange Arme?

Grüße

Jochen

Jokurt1986
29.10.2017, 22:06
Im Grunde reichen Stack und Reach zur Beurteilung, ob der Rahmen passen könnte:
http://www.radlabor.de/fileadmin/News/PDF/2015_05_RoadBike_Wahre_Groesse.pdf

Mir persönlich mit 1,88 und SL91 wär das Settanta mit STR 1,44 deutlich zu sportlich.

Vielen Dank nochmal für diese hilfreiche Übersicht. Jetzt habe ich wirklich viel verstanden. Ich habe nochmal meine Schrittlänge gemessen weil ich bei Schrittlänge zu Köperlängenverhältnis außerhalb der Skala Liege. Mit 88cm Schrittlänge und 158cm Körperlänger zähle ich anscheinend dennoch zu "Langebeiner". Dementsprechend Komfortrahmen....

So wie es aussieht habt ihr mich vor einem Fehlkauf bewahrt und ich weiß jetzt wonach ich suchen muss. Vielen Dank dafür!

Grüße

Jochen

Herr Sondermann
29.10.2017, 22:20
Ich bin 190 bei SL 90, also vergleichbar.
Von der Länge wäre der Rahmen für mich super - mit einem 110mm Vorbau perfekt!
Allerdings wäre er mir mit dem 170mm Steuerrohr für ein "Normalrennrad" zu sportlich.
Ist eher sportlich ausgelegt - macht bei nem Aero Rahmen ja auch Sinn.

Jokurt1986
29.10.2017, 22:30
Ich bin 190 bei SL 90, also vergleichbar.
Von der Länge wäre der Rahmen für mich super - mit einem 110mm Vorbau perfekt!
Allerdings wäre er mir mit dem 170mm Steuerrohr für ein "Normalrennrad" zu sportlich.
Ist eher sportlich ausgelegt - macht bei nem Aero Rahmen ja auch Sinn.

Sehr interessant. Wenn ich es richtig verstehe ist es im Prinzip die Frage, ob mein Rücken eine starke Sattelüberhöhung verträgt, oder?

Jim Bob
30.10.2017, 10:12
Je mehr Reach, umso weiter musst du nach vorne greifen. Im theoretischen Extremfall fällst du nach vorne vom Sattel runter oder kommst nicht mehr an die Bremshebel.

Je mehr Stack, umso höher steht der Lenker. Mit sehr niedrigem Stack kannst du eine starke Überhöhung fahren, mit hohem Stack sitzt du aufrechter.

Nun hängts von deinem Körperproportionen ab, auf welchen Rad du wie sitzen kannst.

Modellannahme 1: Du hast einen winzigen Oberkörper, extrem lange Beine und normale Arme => du brauchst ein Rad, auf dem du deine Haxen ordentlich einsortieren kannst. Andererseits darf der Lenker nicht so weit weg sein. Selbst wenn du deinen Oberkörper stark neigst, sind deine Arme immer noch normal lang, so dass du die Hände nicht besonders weit vorstrecken kannst. => hoher Stack, niedriger Reach. Nennt sich "Komfortgeometrie", "Marathonrenner" oder "Endurance".

Modellannahme 2: Du hast einen großen, langen Oberkörper. Dazu Stummelbeine und Arme, die auf dem Boden aufschleifen => du brauchst ein Rad, wo du mit den Beinen auf die Pedale und den Boden kommst. Andererseits muss der Lenker weit weg sein, damit du den Oberkörper in eine geneigte (Aero)Position und die Arme untergebracht bekommst. => niedriger Stack, hoher Reach. Nennt sich "Racegeometrie".

Leider hast du bei unterschiedlichen Messungen der Schrittlänge unterschiedliche Messergebnisse herausbekommen.

Mit 1,88m Körpergröße und 90cm Schrittlänge bist du eher auf der Seite der Langbeiner => Komfortgeometrie.

Mit 1,88 und 88cm Schrittlänge bist du eher normal und kannst je nach Verwendungszweck eigentlich jede Geometrie fahren.

An deiner Stelle würde ich mich erstmal professionell vermessen lassen. Muss kein teures Bikefitting sein, aber ohne verlässliche Schrittlänge etc. sind alle weiteren Überlegungen müßig.

Jim Bob
30.10.2017, 10:14
Ich bin 190 bei SL 90, also vergleichbar.
+2cm Körpergröße und +2cm Schrittlänge halte ich nicht für "vergleichbar". Das ist ggf. eine Rahmengröße größer und nicht "Langbeiner".

Patrice Clerc
30.10.2017, 10:25
Ich würde mir kein Neurad kaufen, von dem ich weiß, dass ich auf jeden Fall Spacer und einen (eigtl. zu) kurzen Vorbau brauche. Das sind für mich Hilfsmittel, einen nicht-passenden Rahmen passend zu machen.
Das ist allerdings auch bereits eine Perversion. Es war immer normal, über Vorbauhöhe und -länge den Lenker in die individuell korrekte Position zu bringen. Es wäre ja ein riesiger Zufall, wenn das über unterschiedliche Lenkerformen, Vorbauten, Pedalhöhen und Sohlendicken, Steuersatzhöhen (und meinetwegen andere Faktoren) genau stimmen würde.

Ich bin sogar der Meinung, ein Rahmen, den man ohne Spacer fahre, sei eigentlich zu hoch. Man könnte ohne erkennbaren Nachteil einen etwas niedrigeren Rahmen fahren,

bei dem man nachjustieren könnte, falls das mal gefragt sein sollte (weil man beweglicher wird oder irgend einer der oben genannten Punkte einen tieferen Lenker "erzwingt")
der wenigstens ein paar Dutzend Gramm leichter wäre.

Das heisst nun nicht, dass die Kombination aus 3 cm und umgedrehten Vorbau anzustreben ist. Aber wenn sonst alles passt, spricht nichts gegen 3 cm Spacer (oder eine Kombination aus konischem Steuersatzabschluss mit meinetwegen 1 cm Spacer).

pepperbiker
30.10.2017, 11:32
So pervertiert ist seine Ansicht nicht. 90er Vorbau ist bei einem Neurad wirklich nicht notwendig, wenn man sich nicht am unteren Ende der Größenskala bewegt und es alternative Lösungen gibt. Bei dem abgebildeten Lenkergeweih sehe ich allerdings auch noch potential: Meiner Meinung nach wird mit der Lenkerform Stack und Reach verschenkt, wenn man hauptsächlich Unterlenker- oder Bremsgriffhaltung fährt, d.h. die Spacer könnte man sich mit einem Kompaktlenker ebenso sparen wie den kurzen Vorbau.

Zugegebenermaßen bevorzuge ich ebenfalls aus optischen Gründen Slam-The-Stem-Aufbauten, d.h. konischer Abschlussspacer + 1 cm Spacer maximal. Ich hab mich aus dem Grund als kurzer Langbeiner gegen einen Aero und für eine gemäßigte Geo (S/R=1,42) entschieden.

@Jokurt1986:

Wie sind denn bei deinem aktuellen Rad die Haltungsvorlieben: Oberlenker, Bremsgriff, Unterlenker in geschätzten Prozent...welche Haltung fährst du hauptsächlich in der Ebene? Von einer Aero/Race-Geometrie ist das alte Rad aber schon einiges entfernt, weshalb ich mal eine Testrunde mit dem alten Rad ohne Spacer empfehlen würde.

Jokurt1986
30.10.2017, 12:59
So pervertiert ist seine Ansicht nicht. 90er Vorbau ist bei einem Neurad wirklich nicht notwendig, wenn man sich nicht am unteren Ende der Größenskala bewegt und es alternative Lösungen gibt. Bei dem abgebildeten Lenkergeweih sehe ich allerdings auch noch potential: Meiner Meinung nach wird mit der Lenkerform Stack und Reach verschenkt, wenn man hauptsächlich Unterlenker- oder Bremsgriffhaltung fährt, d.h. die Spacer könnte man sich mit einem Kompaktlenker ebenso sparen wie den kurzen Vorbau.

Zugegebenermaßen bevorzuge ich ebenfalls aus optischen Gründen Slam-The-Stem-Aufbauten, d.h. konischer Abschlussspacer + 1 cm Spacer maximal. Ich hab mich aus dem Grund als kurzer Langbeiner gegen einen Aero und für eine gemäßigte Geo (S/R=1,42) entschieden.

@Jokurt1986:

Wie sind denn bei deinem aktuellen Rad die Haltungsvorlieben: Oberlenker, Bremsgriff, Unterlenker in geschätzten Prozent...welche Haltung fährst du hauptsächlich in der Ebene? Von einer Aero/Race-Geometrie ist das alte Rad aber schon einiges entfernt, weshalb ich mal eine Testrunde mit dem alten Rad ohne Spacer empfehlen würde.

Ich muss zugeben, dass mir das Viner einfach optisch sehr gut gefällt und der preis dabei natürlich auch eine Rolle spielt. Es gibt keinen objektiven Grund für ein Aero-Rennrad. Ich bin fast ausschließlich im Schwarzwald/Mittelgebirge unterwegs und fahre keine Rennen.
Von der Körperhaltung fahre ich entweder Bremsgriff oder Unterlenker 50/50 würde ich sagen. Oberlenker nur selten wenn es steil nach oben geht. In der Ebenen fahre ich nur Unterlenker.
Was mich jetzt verwundert ist, dass eine S/R=1,42 eine gemäßigte Geometrie ist? Wäre das nicht noch aggressiver wie bei dem Aero-Viner mit 1,44?
Die Testfahrt ohne Spacer mache ich gleich morgen.

pepperbiker
30.10.2017, 17:47
Ja, es geht noch sportlicher...meine PlanetX RT-80 haben SR-Verhältnisse von 1,42 bzw. 1,36 (ohne Steuersatz), allerdings Rahmengrößen M bzw. S, d.h. eher am unteren Ende der Größenskala. Der größere (=neuere) passt mir exakt, der andere ist eigentlich einen müh zu flach für lange Strecken, weshalb da jetzt im Moment 20 mm Steuersatzdeckel plus 10 mm Spacer drin sind. Damit passen beide Rahmen, aber die effektive Geo ist durch den Aufbau auch quasi identisch (inkl. Vorbauten + Kompaktlenker) und ich fahr beide Räder gleich gern.

Beim RT80 hat die große Rahmen (XL und XXL) übrigens eine gemäßigtere Geo (SR 1,45 und 1,49), d.h. das SR ändert sich mit der Rahmengröße. Deswegen sind die Zahlen nicht direkt vergleichbar.

Jokurt1986
30.10.2017, 21:27
Ja, es geht noch sportlicher...meine PlanetX RT-80 haben SR-Verhältnisse von 1,42 bzw. 1,36 (ohne Steuersatz), allerdings Rahmengrößen M bzw. S, d.h. eher am unteren Ende der Größenskala. Der größere (=neuere) passt mir exakt, der andere ist eigentlich einen müh zu flach für lange Strecken, weshalb da jetzt im Moment 20 mm Steuersatzdeckel plus 10 mm Spacer drin sind. Damit passen beide Rahmen, aber die effektive Geo ist durch den Aufbau auch quasi identisch (inkl. Vorbauten + Kompaktlenker) und ich fahr beide Räder gleich gern.

Beim RT80 hat die große Rahmen (XL und XXL) übrigens eine gemäßigtere Geo (SR 1,45 und 1,49), d.h. das SR ändert sich mit der Rahmengröße. Deswegen sind die Zahlen nicht direkt vergleichbar.

Sehr Interessant. Geht man bei den großen Rahmengrößen davon aus, dass die Menschen tendenziell lange Beine haben und daher macht man diese Rahmen komfortabler oder funktioniert die Rechnung Stack/Reach nicht durchgängig durch alle Größen?

Was mich verwundert ist, dass Beispielsweise ein Pinarello Dogma F10 in der Größe 595mm anscheinend sehr komfortabel ist. Kann das sein? Anbei die Geotabelle:
http://www.pinarello.com/en/bike-2018/road/dogma-f100-giro-ditalia-2017
Ich dachte immer, dass das Dogma ein sehr sportliches Bike ist?

Wenn ich meine Schrittlänge 880mm*0,69 Rechne = 607,2mm wäre das anscheinend der optimale Stack für mich.
607,2/1,5 gerechnet = 404,8mm wäre der optimale Reach. Nach dieser Rechnung müsste das Dogma in der Größe 595mm sehr gut passen, oder? Das Beispiel soll dazu dienen, ob ich die Theorie jetzt verstanden habe :-) Das nötige Kleingeld fehlt leider noch...

Dank und Grüße

Jochen

Herr Sondermann
31.10.2017, 10:24
+2cm Körpergröße und +2cm Schrittlänge halte ich nicht für "vergleichbar". Das ist ggf. eine Rahmengröße größer und nicht "Langbeiner".

Oben stand er habe SL 90 bei 188 - das wäre selbstverständlich vergleichbar mit meinen Maßen.


Aber im Grunde sind wir uns ja weitgehend einig: Zu viel Überhöhung hat der Rahmen auf jeden Fall! Deswegen käme der Viner für mich nicht in Frage.
Mir wäre der Rahmen mit 570 OR aber nicht zu lang - das würde ich allerdings unter "Geschmackssache" und/oder "Gewohnheit" verbuchen. Jemand, der lieber kompakt sitzt, wird den Rahmen vermutlich als zu lang empfinden.

pepperbiker
31.10.2017, 12:50
Sehr Interessant. Geht man bei den großen Rahmengrößen davon aus, dass die Menschen tendenziell lange Beine haben und daher macht man diese Rahmen komfortabler oder funktioniert die Rechnung Stack/Reach nicht durchgängig durch alle Größen?

Was mich verwundert ist, dass Beispielsweise ein Pinarello Dogma F10 in der Größe 595mm anscheinend sehr komfortabel ist. Kann das sein? Anbei die Geotabelle:
http://www.pinarello.com/en/bike-2018/road/dogma-f100-giro-ditalia-2017
Ich dachte immer, dass das Dogma ein sehr sportliches Bike ist?

Wenn ich meine Schrittlänge 880mm*0,69 Rechne = 607,2mm wäre das anscheinend der optimale Stack für mich.
607,2/1,5 gerechnet = 404,8mm wäre der optimale Reach. Nach dieser Rechnung müsste das Dogma in der Größe 595mm sehr gut passen, oder? Das Beispiel soll dazu dienen, ob ich die Theorie jetzt verstanden habe :-) Das nötige Kleingeld fehlt leider noch...

Dank und Grüße

Jochen

Ich wäre vorsichtig mit den Faustformeln, die so im Internet kursieren. Dies gehen immer von einer Körpergeometrie aus, die als statistisches Mittel bestimmt wurden. Da du mit deinem alten Rad gute Erfahrungen gemacht hast, besteht eigentlich eine gute Grundlage für die Optimierung. Ich (!) würde mir zunächst das alte Rad zur Brust nehmen und damit experimentieren:
- Zur Vorliebe passenden Lenker suchen (Bogenform, Stack und Reach, Winkel des Oberlenkers)*
- Winkelverstellbaren Vorbau in angemessener Länge (in deiner Größe 110 bis 120 mm?!?) organisieren
(in Summe sollte sich der Gesamtreach/-stack aber nicht ändern)

Anschließend würde ich mir eine möglichst ausgewogene Hausstrecke suchen (gute Mischung aus allen Fahrprofilen) und besonders mit der Höhe spielen. Du könntest auch mit dem alten Setup beginnen und alle Spacer über den Vorbau verfrachten oder peu-à-peu nach unten arbeiten.

* Hier gibt es in der Tat sehr viele Varianten und nicht jede Variante harmoniert mit jedem Ergo/STI/DoubleTap jeder Generation in jeder Stellung. Ich mag eher die modernen, ultrakompakten Lenker mit öffnendem, ungeknickten Bogen & fast waagrechten Oberlenker. Man kann hier echt ne Wissenschaft draus machen und sollte nicht mit den teuersten Teilen beginnen. Das kann ein ziemliches Geldgrab werden.

Jim Bob
31.10.2017, 12:58
- Winkelverstellbaren Vorbau in angemessener Länge (in deiner Größe 110 bis 120 mm?!?) organisieren
(in Summe sollte sich der Gesamtreach/-stack aber nicht ändern)
Er fährt aktuell nen 90er Vorbau, siehe Posting #10. Kann mir trotzdem kaum vorstellen, dass er auf seinem Pina zu kurz sitzt, außer er hat Orang-Utan-Arme ;)

Jokurt1986
31.10.2017, 21:52
Guten Abend und vielen Dank für die vielen Hilfestellungen. tatsächlich habe mich heute Morgen um 7Uhr bei 3°C auf den Sattel geschwungen und bin 2 Stunden eine ausgewogen Strecke mit viel Steigung aber auch Ebene gefahren. Die Spacer habe ich nach oben genommen was bedeutet, dass der Lenker 2,5cm tiefer war. Der Vorbau war weiterhin nach unten gerichtet.
Das experiment war ohne Rückenschmerzen problemlos möglich allerdings habe ich mir eingebildet schlechter Luft zu bekommen. Das ist bergauf natürlich nur bedingt ideal. Dementsprechend suche ich lieber weiter und lasse die Finger vom Viner Settanta.
Tatsächlich habe ich auf den 90mm Vorbau gewechselt weil mit den original 110mm die Arme zu gestreckt waren. Ergebnis war, dass ich beim Schalten versehentlich immer gebremst habe. Das zeigt aber denke ich, dass der Rahmen auf alle fälle etwas kürzer sein sollte als das FP2. Ich habe zudem auch den Sattel relativ weit nach vorne in Richtung Lenker gestellt. So passt das super aber der nächste Rahmen soll auf alle Fälle passen.

Vielleicht habt Ihr noch eine andere Idee für einen eventuell passenden Rahmen?
Das Viner Maxima ist nach meinem Verständnis kaum besser.
https://www.planetx.co.uk/i/q/FRVIMAX40/viner-maxima-rs-40-carbon-road-frameset
Eventuell würde aber das Planet X rt-80 in Frage kommen.
https://www.planetx.co.uk/i/q/FRPXRT80/planet-x-rt-80-carbon-road-frameset

Was meint ihr? Mich würde auch noch eure Meinung zum Pinarello Dogma interessieren. Nur um sicher zu gehen, dass ich die Theorie verstanden habe.

Macht es eventuell Sinn ein Bild von mir zu Posten wie ich auf dem aktuellen Bike sitzen? Eventuell sieht das geübte Auge ob der aktuelle Rahmen so gut passt oder ich total daneben liege.

Viele Grüße

Jochen

PolarSun
31.10.2017, 23:56
Die Sets sind alle eher regulär sportlich ausgelegt. So verlockend der Preis auch ist, leider ist da nichts wirklich Passendes für Dich dabei. Daß Du aktuell einen, für Deine Rahmengröße, sehr kurzen Vorbau gewählt hast und zudem 2,5 cm Spacer verbaut sind, zeigt schon eine klare Tendenz: Ein kürzerer Rahmen mit längerem Steuerrohr wäre sicher die bessere Wahl.

Für den momentanen Preis des Planet X RT-80 könnte man sich gewiß überlegen, ob man nicht bereit ist 2 cm Spacer zu akzeptieren. Aber wenn es eigentlich kürzer und höher sein muß, paßt einfach zu wenig. Bei der richtigen Länge (kleinerer Rahmen) bräuchte man noch mehr Spacer, bei der richtigen Höhe einen noch kürzeren Vorbau. Ich denke, das ist für Dich nicht praktikabel und es wäre sinnvoller, nach einem von vornherein passenden Rahmenset zu schauen, welches sich eher Richtung Komfortgeometrie orientiert.

Leider kenne ich da auch keine Option, die preislich mit den Planet-X-Angeboten konkurrieren könnte. Ich habe selbst gerade nach einem günstigen Rahmenset mit entspannter Geometrie für meine Freundin geschaut - ohne großen Erfolg. Es ist sowieso nicht viel nur als Rahmenset erhältlich und für die 377 GBP des RT-80 gleich gar nicht. Unter 1000 EUR bekommt man Alurahmen bei Canyon (Endurance) oder Trek (Emonda). Mehr oder gar billigere Angebote habe ich noch nicht entdecken können.

Jim Bob
01.11.2017, 07:48
Mich würde auch noch eure Meinung zum Pinarello Dogma interessieren.

Das Dogma hat eine höchst merkwürdige Größenabstufung:

In Größe 575 hat es Reach 397.00 und Stack 584.00. (Stack/Reach STR = 1,47)
In Größe 595 hat es Reach 394.00 und Stack 612.00. (Stack/Reach STR = 1,55)

Es wird also höher und gleichzeitig kürzer. Das 575 hat eine "Racegeometrie", das 595 hat eine "Endurancegeometrie". Beide würde ich für zu lang halten (=90mm Vorbau).

Ich würde dir aufgrund deiner Körpermaße "Größe=188, SL=88" ungefähr einen Reach < 390mm und Stack > 590mm empfehlen, Pi mal Daumen STR so um 1,50 oder größer.

In diese Werte spielt allerdings deine Armlänge noch entscheidend mit rein. Hast du überlange Arme, kannst du mehr Reach fahren. Sind sie relativ kurz, muss der Reach noch kürzer ausfallen.

Grifoncino
01.11.2017, 09:49
Dann ist ja der Cube agree in 58 genau der richtige
https://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-agree-c-62-pro-rahmen-carbon-n-red-610686
Gabel gibt's hier
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fulk%2Fitm%2F172 900902958

pepperbiker
01.11.2017, 10:56
Er fährt aktuell nen 90er Vorbau, siehe Posting #10. Kann mir trotzdem kaum vorstellen, dass er auf seinem Pina zu kurz sitzt, außer er hat Orang-Utan-Arme ;)

Ist ein bisschen die Quadratur des Kreises. Meiner Meinung nach kommt der kurze Vorbau vom extrem langen Lenker (ich mag die Lenkerform halt ohnehin nicht :ü). Ohne Tausch des Lenkers macht der längere Vorbau keinen Sinn. Wenn der TE aber mit der Absenkung weniger Luft bekommt als vorher, dann ist die Komfortgeometrie das Mittel zur Wahl. Natürlich könnte man sich auch runterarbeiten, aber das geht auch nicht von jetzt auf gleich. Ich hab beim Rückenwinkel auch nur eine kleine Komfortzone bzw. eine Vorliebe für gewisses Maß an Überhöhung. Gegen Ende des Sommers würde mehr Überhöhung vllt. gehen, aber die Saison ist deutlich länger als vier Wochen :ä.

Das Cube in 58 sieht doch aber gut aus.

Jokurt1986
01.11.2017, 11:49
Beim Lenker fahre ich derzeit einen Fizik mit der cameleon Geometrie mit einer Breite von 46cm. Mit dem bin ich bezogen auf die Breite sehr happy.
Das Agree finde ich optisch klasse. Allerdings findet man tatsächlich keine passenden Gabeln im Netz!? Oder passt die von Ebay wirklich (Achtung ist vom Cube Attain und nicht vom agree)?

pepperbiker
01.11.2017, 12:04
Also wenn du schon einen Fizik Cyrano mit 80 mm Reach fährst (obwohl ich den Reach der Ergos?!? nicht kenne), dann solltest du eventuell zusätzlich einen etwas kürzeren Rahmen in Betracht ziehen. Kannst du mal bitte ein verzerrungsfreies Bild von deinem aktuellen Rad machen?

Grifoncino
01.11.2017, 13:16
Beim Lenker fahre ich derzeit einen Fizik mit der cameleon Geometrie mit einer Breite von 46cm. Mit dem bin ich bezogen auf die Breite sehr happy.
Das Agree finde ich optisch klasse. Allerdings findet man tatsächlich keine passenden Gabeln im Netz!? Oder passt die von Ebay wirklich (Achtung ist vom Cube Attain und nicht vom agree)?

Nein, die ist vom agree. Die attain Gabel hat keinen Carbon Schaft und keine direct mount Bremsen.

Jokurt1986
01.11.2017, 21:23
Also wenn du schon einen Fizik Cyrano mit 80 mm Reach fährst (obwohl ich den Reach der Ergos?!? nicht kenne), dann solltest du eventuell zusätzlich einen etwas kürzeren Rahmen in Betracht ziehen. Kannst du mal bitte ein verzerrungsfreies Bild von deinem aktuellen Rad machen?

Anbei Bilder vom FP2. Ich hoffe die Bilder sind aussagekräftig.
630144
630145
630146

Jokurt1986
01.11.2017, 21:37
Nein, die ist vom agree. Die attain Gabel hat keinen Carbon Schaft und keine direct mount Bremsen.

OK. Dann ist der Name der Ebayauktion vermutlich einfach falsch? Leider gibt es farblich nicht die passende Gabel :-(Komplett schwarz würde Ja gehen. Einfach unten ein bisschen schwarze Farbe und gut ist? Das Design gefällt mir ausgesprochen gut. Auch wenn es nicht der leichteste Rahmen ist. Geht eventuell auch einfach eine andere Gabel die schwarz ist?

Nicht ganz sicher bin ich mir bei der Größe. Sicher, dass nicht die 60 besser für mich passt? Nach der "Faustformel" sollte ich ja eigentlich einen Stack von 607,2mm und einen Reach von 404,8mm haben. Spacer sind nicht hübsch und einen guten 90er Vorbau habe ich ja bereits :-D

Was haltet ihr eigentlich von Radon Sage? Auf den ersten Blick sieht die Geometrie auch ganz vernünftig für mich aus.
http://www.radon-bikes.de/roadbike/carbon/sage-carbon/sage-carbon-ultegra-sl/

Grüße

Jochen

Grifoncino
01.11.2017, 21:58
Ja, hier ist der Titel der Auktion falsch.
Du kannst übrigens auch günstige Cube Rahmensets bei Schlierseer bikeparts kaufen, das sind zwar oft b-Ware Artikel mit keinen Fehlern, aber durchaus in Ordnung.
Bei der Gabel würde ich keine andere als die passende von Hersteller nehmen. Die Gabel ist in den Rahmen integriert und es ist ein Loch am Unterrohr, wenn du eine normale Gabel nimmst...
Überlackieren könnte man die Gabel ja auch noch. Dem Rahmen gibt's auch noch in einer anderen Farbe. Auch nicht zu 100%passend, aber den Grünen Teil oben an der Gabel sieht man Dank Integration kaum. Dann bliebe nur das unten...
Weiterer Vorteil vom Cube Rahmen ist, dass eine normale Sattelstütze passt und man nicht auf eine bestimmte passende von Hersteller angewiesen ist.

pepperbiker
02.11.2017, 10:58
Meiner Meinung nach passt dir das alte Rad in seinem jetzigen Aufbau schon recht gut. Die Haltung wirkt zwar etwas verkrampft, aber das schiebe ich jetzt mal auf die Jeans mit Gürtel und das anlehnen an der Wand. Ich sehe zwar noch Potential für eine tiefere Haltung, aber dafür braucht es intensives Training (nicht böse gemeint). Die Zeit und Muße muss man im Alltag finden.

In Summe würde ich trotzdem nach einer Komfortgeo schauen: Steuerrohr gleich oder minimal länger (10 - 20 mm), Reach minimal kürzer (10-20 mm), damit mehr Spiel für Lenker, Vorbau und STI da ist (diese STIs gehören eigentlich minimal weiter runter/vor). 90 mm Vorbau ist jetzt nicht per se verboten, länger wär aber besser.

Herr Sondermann
02.11.2017, 12:31
Meiner Meinung nach passt dir das alte Rad in seinem jetzigen Aufbau schon recht gut. Die Haltung wirkt zwar etwas verkrampft, aber das schiebe ich jetzt mal auf die Jeans mit Gürtel und das anlehnen an der Wand. Ich sehe zwar noch Potential für eine tiefere Haltung, aber dafür braucht es intensives Training (nicht böse gemeint). Die Zeit und Muße muss man im Alltag finden.

In Summe würde ich trotzdem nach einer Komfortgeo schauen: Steuerrohr gleich oder minimal länger (10 - 20 mm), Reach minimal kürzer (10-20 mm), damit mehr Spiel für Lenker, Vorbau und STI da ist (diese STIs gehören eigentlich minimal weiter runter/vor). 90 mm Vorbau ist jetzt nicht per se verboten, länger wär aber besser.

Seh ich genau so!

Jim Bob
02.11.2017, 12:37
Meiner Meinung nach passt dir das alte Rad in seinem jetzigen Aufbau schon recht gut. Die Haltung wirkt zwar etwas verkrampft, aber das schiebe ich jetzt mal auf die Jeans mit Gürtel und das anlehnen an der Wand. Ich sehe zwar noch Potential für eine tiefere Haltung, aber dafür braucht es intensives Training (nicht böse gemeint). Die Zeit und Muße muss man im Alltag finden.

In Summe würde ich trotzdem nach einer Komfortgeo schauen: Steuerrohr gleich oder minimal länger (10 - 20 mm), Reach minimal kürzer (10-20 mm), damit mehr Spiel für Lenker, Vorbau und STI da ist (diese STIs gehören eigentlich minimal weiter runter/vor). 90 mm Vorbau ist jetzt nicht per se verboten, länger wär aber besser.
+1
Eine ähnliche Position könnte man auf einem Rad mit Komfortgeo einfacher realisieren, ohne den möglichen Verstellbereich der Geo mit Spacern und kurzen Vorbau nahezu komplett auszureizen.

Jokurt1986
02.11.2017, 23:32
Vielen Dank für die vielen hilfreichen Kommentare. Das hilft mir wirklich sehr viel weiter.

Ist es in euren Auge erstrebenswert die Haltung noch tiefer zu machen? Wie gesagt hat es beim Versuch ohne Spacer auch wunderbar geklappt. Nur eben wars nicht so bequem und ich habe mir eingebildet schlechter Luft zu bekommen. Wie auch bereits von euch angemerkt ist das aber auch vermutlich eine Sache der Gewöhnungssache. Aber ich hatte auf der anderen Seite auch keine Rückenschmerzen.

Ich halte euch auf dem Laufenden, was es geworden ist!

PolarSun
03.11.2017, 00:10
Ist es in euren Auge erstrebenswert die Haltung noch tiefer zu machen?

Zumindest nicht zum Selbstzweck. Du sollst Dich schließlich wohl auf dem Rad fühlen und zwar auch wenn Du mal länger unterwegs sein willst als die zwei Stunden Deines Tests. Wenn Du das Gefühl hast, schlechter Luft zu bekommen, solltest Du Dich nicht dazu zwingen.

Falls Du Deine Position gerne optimieren möchtest - ganz gleich aus welchen Gründen - würde es nicht schaden sich langsam vorzutasten und dem Körper Zeit zur Gewöhnung zu lassen. Anstatt also rigoros gleich alle Spacer auf einmal wegzulassen, beginnst Du mit 1 cm und legst nach einer Weile noch mal 1 oder 0.5 cm nach (also weg). Sobald Du Anzeichen bermerkst Deine Atmung mit der Position einzuschränken, gehst Du wieder zurück.

Ob sich das lohnt? Sportlich ist es für Dich wahrscheinlich vernachlässigbar, aber sollte es andererseits ein wirkungsvoller Anreiz für Dich sein, regelmäßig ein paar Gymnastikübungen zum Erreichen Deiner Wunschposition einzustreuen wird es Dir kaum schaden.

pepperbiker
03.11.2017, 09:50
Zumindest nicht zum Selbstzweck. Du sollst Dich schließlich wohl auf dem Rad fühlen und zwar auch wenn Du mal länger unterwegs sein willst als die zwei Stunden Deines Tests. Wenn Du das Gefühl hast, schlechter Luft zu bekommen, solltest Du Dich nicht dazu zwingen.

Falls Du Deine Position gerne optimieren möchtest - ganz gleich aus welchen Gründen - würde es nicht schaden sich langsam vorzutasten und dem Körper Zeit zur Gewöhnung zu lassen. Anstatt also rigoros gleich alle Spacer auf einmal wegzulassen, beginnst Du mit 1 cm und legst nach einer Weile noch mal 1 oder 0.5 cm nach (also weg). Sobald Du Anzeichen bermerkst Deine Atmung mit der Position einzuschränken, gehst Du wieder zurück.

Ob sich das lohnt? Sportlich ist es für Dich wahrscheinlich vernachlässigbar, aber sollte es andererseits ein wirkungsvoller Anreiz für Dich sein, regelmäßig ein paar Gymnastikübungen zum Erreichen Deiner Wunschposition einzustreuen wird es Dir kaum schaden.

Da kann man PolarSun uneingeschränkt recht geben. Letztendlich reduziert man geringfügig den Windwiderstand, aber Naken und unterer Rücken müssen das einfach mitmachen, sonst ist es sinnbefreit.
Bei mir wars auch ein wenig durch die Verfügbarkeit von passenden Rahmen in der gewünschten Preisklasse bedingt, dass ich es mal ausprobiert habe. Komfortgeos in meiner Größe sehen durch das extreme Sloping einfach k**** aus (Stichwort Schäferhundoptik), insbesondere wenn ich dann eine 400 mm Sattelstütze fast mit Maximalauszug montieren muss.

Jokurt1986
06.11.2017, 11:36
Ich habe jetzt nochmal tüchtig recherchiert und einen Rahmen gefunden der mir ausgesprochen gut gefällt.
https://www.bruegelmann.de/votec-vrc-carbon-framekit-374849.html

Was haltet ihr vom Votec VRC in der Größe 58. Die Geometrie passt in meinen Augen ganz gut. Der Rahmen ist leicht und der Preis passt ebenfalls.
Seht ihr das auch so?

Grüße

Jochen

pepperbiker
06.11.2017, 14:22
Hast du mal versucht Stack und Reach deines alten Rahmens zu messen? Die Angaben in der Tabelle sind nicht eineindeutig (z.B. Fork to BB?). Da die Gabelhöhen auch nicht gleich sein müssen, kann man auch aus den Steuerrohrlängen nur bedingt Schlüsse ziehen. Mit Senklot und Wasserwaage kann man Stack & Reach eigentlich ganz gut messen. Ich hab noch ein bisschen Bedenken wegen der Länge des Steuerrohrs, das beim VRC kürzer als beim FP2 ist.

Jokurt1986
06.11.2017, 16:27
Ich hatte das bereits beim FP2 gemessen und es war ähnlich zum Viner Settanta. Also Stack etwas 575mm und Reach etwas über 400mm. Allerdings bin ich das FP2 eben mit 2,5cm Spacer + diesen konischen Spacer und einem 20mm kürzeren Vorbau (90mm) gefahren.
Wenn der Stack höher ist aber das Steuerrohr kürzer kann eigentlich nur die Gabel länger sein, oder??? Sehr seltsam...

Steiger
06.11.2017, 17:20
Versuche es doch mal mit einem Cannondale Synapse in Größe 58.
Zum konischen Steuersatzdeckel brauchst du noch 1-1,5cm Spacer, Vorbau ginge mit 100-110mm.
Du wirst sehen, das passt. - Google mal, zur Zeit werden die Synapses stark reduziert.

PolarSun
06.11.2017, 17:33
Wenn Deine Messungen korrekt sind, wäre der Votec also 2,5 cm höher, so daß Du auf die Spacer vollständig verzichten könntest. Mit dem außerdem ~ 1 cm kürzerem Reach wäre ein 100 mm Vorbau für Deine aktuelle Sitzposition angesagt. Das sieht für mich ganz ok aus.

Ich würde bloß mal checken, wie das mit den Abbildungen und der Beschreibung aussieht. Auf den Bildern ist ja stets eine Sattelstütze dabei, in der Beschreibung ist das nicht erwähnt. Zudem steht in der Beschreibung Schelle für den Umwerfern und auf dem Bild hat der Rahmen eine Anlötbefestigung. Entweder das eine oder das andere ist also nicht korrekt. Vielleicht hat ja jemand auch so ein Votec und kann Dir da weiterhelfen.

Jokurt1986
07.11.2017, 10:59
Wunderbar. Das hilft mir weiter. Vielen Dank.
Bei mir in der Nähe wird gerade ein neuwertiges VRC gebraucht angeboten.
Ich kann das ja einfach mal Probe fahren und ggf. zuschlagen.

Umbauen mit den gewünschten Komponenten kann ich dann immer noch.

Das Cannondale schau ich mir ebenfalls an.

Grüße

jochen

Holger70
07.11.2017, 11:36
Cannondale Synapse Disc ist zur Zeit bei Link-Quadrat im Super Sonder Angebot.