PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon Tubless Felgen



ASCII
07.07.2017, 08:37
Gibt hier Erfahrungen mit Carbon Tubless Felgen? Und eine Übersicht was es so am Markt gibt. Die Infos im Netz sind recht spärlich.

Zanderschnapper
07.07.2017, 10:38
Schau am besten mal hier rein: https://www.mtb-news.de/forum/t/china-carbon-felgen-erfahrungsbericht.720649/

Alpenbiker
07.07.2017, 10:55
Gibt hier Erfahrungen mit Carbon Tubless Felgen? Und eine Übersicht was es so am Markt gibt. Die Infos im Netz sind recht spärlich.

Ich habe seit etwa 2 Jahren diese zwei im Einsatz:

https://fstatic1.mtb-news.de/v3/16/1689/1689267-sb7rv0ow3sd1-foil1-original.jpg (https://fotos.mtb-news.de/p/1689267)

https://fstatic1.mtb-news.de/v3/17/1706/1706510-e6tstd1cz9l6-foilteamgreenedge-original.jpg (https://fotos.mtb-news.de/p/1706510)

Sind Felgen von Julius (Bild1) und Aerycs (Bild2). Verwende ich mit Schwalbe One Tubeless. Bisher alles unauffällig :D

schneutze
07.07.2017, 11:09
Gibt hier Erfahrungen mit Carbon Tubless Felgen? Und eine Übersicht was es so am Markt gibt. Die Infos im Netz sind recht spärlich.

Reynolds Strike sind Tubeless ready. Ventile und Felgenband sind auch dabei. IMHO aber nicht wirklich für den Renneinsatz geeignet

doccycle
07.07.2017, 11:14
Warum nicht?

Bin den Ötztaler mit Tubeless Reifen gefahren. Finde es ist das überzeugendste System.

Sigi Sommer
07.07.2017, 11:16
Ich habe seit etwa 2 Jahren diese zwei im Einsatz:

...

Sind Felgen von Julius (Bild1) und Aerycs (Bild2). Verwende ich mit Schwalbe One Tubeless. Bisher alles unauffällig :D

Ihr fahrt doch Ultra-Distanzen und z.T. auch in Afrika auf unbefestigten Strecken.

Überall tubeless oder je nach Streckenbeschaffenheit / Einsatzort?

schneutze
07.07.2017, 11:26
Warum nicht?

Bin den Ötztaler mit Tubeless Reifen gefahren. Finde es ist das überzeugendste System.

Finde Schlauchreifen einfach wegen der Notlaufeigenschaften besser. Gerade im Kriterium wenn man ne Rundenvergütung in Anspruch nehmen will kommt man doch schneller mit nem platten Reifen zum Kampfrichterwagen ohne die Carbonfelgen zu schrotten. Im Bundesligarennen dauert es ja auch ne Zeit bis der Materialwagen da ist.

Alpenbiker
07.07.2017, 11:50
Ihr fahrt doch Ultra-Distanzen und z.T. auch in Afrika auf unbefestigten Strecken.

Überall tubeless oder je nach Streckenbeschaffenheit / Einsatzort?

mittlerweile werden bei uns fast 90 % aller Kilometer auf tubeless absolviert. :)

- Laufräder: Zonda 2-way-fit, DT-Swiss 1400 oxic, American Classic 350, Julius Carbon 50, Aerycs Carbon
- Reifen: bisher immer Schwalbe One bzw. One Pro (nicht so toll vom Rundlauf aber preiswert :D )

Lausitzer-Granit
08.07.2017, 07:23
Fahre selbst Syntace W23 LRS mit Schwalbe ONE TL und die gehen als Road oder Triathlon LRS richtig gut. Steif und ansprechend leicht. Und rollt vom Empfinden gut.
Preislich biste da aber immer > 1k.

cg75
08.07.2017, 08:32
Macht Ihr Dichtmilch direkt rein? Wie lange bleibt die flüssig?


mittlerweile werden bei uns fast 90 % aller Kilometer auf tubeless absolviert. :)

- Laufräder: Zonda 2-way-fit, DT-Swiss 1400 oxic, American Classic 350, Julius Carbon 50, Aerycs Carbon
- Reifen: bisher immer Schwalbe One bzw. One Pro (nicht so toll vom Rundlauf aber preiswert :D )

the_brain_mave
08.07.2017, 09:16
Dichtmilch hilft ab 4-5 bar nicht mehr so richtig. Bei 7 Bar spritzt die 3 m weit aus dem Löchlein :D

los vannos
08.07.2017, 09:51
Dichtmilch hilft ab 4-5 bar nicht mehr so richtig. Bei 7 Bar spritzt die 3 m weit aus dem Löchlein :D

Kommt immer auf das Loch und die Milch an.

Bei Tubular geht’s ja auch - und zwar bei 8-10 Bar ;)

cg75
08.07.2017, 10:05
Und was macht man dann bei Defekt??


Dichtmilch hilft ab 4-5 bar nicht mehr so richtig. Bei 7 Bar spritzt die 3 m weit aus dem Löchlein :D

los vannos
08.07.2017, 10:08
Und was macht man dann bei Defekt??

Für Tubeless ist doch klar, was man bei einem größeren Defekt macht :rolleyes:

cg75
08.07.2017, 10:28
Für Tubeless ist doch klar, was man bei einem größeren Defekt macht :rolleyes:

Wow. Du hast was gefunden wo Du Dich besser auskennst. Super. Fühlst Du Dich jetzt besser nachdem Du es in die Welt gerufen hast?

los vannos
08.07.2017, 10:56
Wow. Du hast was gefunden wo Du Dich besser auskennst. Super. Fühlst Du Dich jetzt besser nachdem Du es in die Welt gerufen hast?

Warum musst Du jetzt mit dem "Gehacke" anfangen? Sind wir hier bei Facebook oder was? Kommst du noch klar??? :confused:


Mach nen Schlauch rein!!! - Das hat nichts mit Besserwisserei zu tun, sondern mit logischem Denken :rolleyes:

Sigi Sommer
08.07.2017, 12:45
Für Tubeless ist doch klar, was man bei einem größeren Defekt macht :rolleyes:


Mach nen Schlauch rein!!!

Die Antwort zu der Frage war also deutlich Kürzer als der Versuch, den Fragesteller als Deppen hinzustellen ;)

Ich bezeichne mich als technisch nicht völlig auf der Brennsuppe dahergeschwappt, habe mich mit tubeless aber noch nie beschäftigt - die Frage hätte auch durchaus von mir kommen können :Angel:

cg75
08.07.2017, 12:56
Die Antwort zu der Frage war also deutlich Kürzer als der Versuch, den Fragesteller als Deppen hinzustellen ;)

Ich bezeichne mich als technisch nicht völlig auf der Brennsuppe dahergeschwappt, habe mich mit tubeless aber noch nie beschäftigt - die Frage hätte auch durchaus von mir kommen können :Angel:

+1

Werde nie verstehen warum man auf Fragen die einem doof vorkommen einfach garnicht antwortet. Aber offenbar brauchen das manche für Ihr Ego...

Marin
08.07.2017, 12:57
Warum musst Du jetzt mit dem "Gehacke" anfangen? Sind wir hier bei Facebook oder was?


Damit hast du angefangen.

Alpenbiker
08.07.2017, 20:38
Dichtmilch hilft ab 4-5 bar nicht mehr so richtig. Bei 7 Bar spritzt die 3 m weit aus dem Löchlein :D

Um hier mal wieder zu sachlichen Informationen zurück zu kommen, hier ein kurzer Erfahrungsbericht von meiner letzten (und in diesem Jahr bisher einzigen wahrgenommenen) tubeless-Panne:
Mallorca im März 2017, Abfahrt vom Orient - bei hoher Geschwindigkeit wird kurz vor Bunyola mein vorderer Pro One (25mm) von einem Fremdkörper penetriert. Spritzer der austretende Pannenmilch landen in meinem Gesicht. Ich fahre noch runter bis auf den zentralen Platz, und inspiziere dort den Fall. Durch das Loch drückt immer noch etwas Milch heraus. Ich drehe die defekte Stelle nach unten, und warte 1-2 Minuten, damit die Milch besser wirken kann. Luftdruck (bei Fahrtbeginn gut 6 Bar) ist etwas abgesunken, aber noch gut fahrbar. Daher kein Nachpumpen. Entfernung zurück zum Hotel nach Alcudia: gute 50 Km.
Bei der Rückfahrt kommt es kurz vor Santa Maria bei hoher Geschwindigkeit (>35) noch einmal zum Austritt von Milch. Ich halte nicht an, sondern setze darauf, das noch genug Milch im Reifen ist. Reifen ist nach kurzer Zeit wieder dicht. Ich erreiche das Hotel in Alcudia in normaler Geschwindigkeit, aber (aufgrund des niedrigeren Luftdrucks) sehr vorausschauender Fahrweise, ohne weitere Zwischenfälle. Den Schwalbe Pro One habe ich am nächsten Morgen durch einen neuen (den ich als Ersatzteil im Hotel liegen hatte).
Fazit: das tubeless-System hat im Großen und Ganzen das getan, was es tun sollte. Reifenwechsel auf der Tour konnte vermieden werden.

cadoham
08.07.2017, 21:05
Wie muss man sich nun die "Sauerei" danach vorstellen?

avis
08.07.2017, 21:06
Liest sich für mich aber schon etwas nach Teufel mit Beelzebub austreiben...so von wegen rumspritzender Milch während der Fahrt...:ä

Alpenbiker
08.07.2017, 21:49
Wie muss man sich nun die "Sauerei" danach vorstellen?

Also von einer "Sauerei" kann nicht die Rede sein. Verschmutzung an Rad und Fahrer war so gering, das ich mich nicht einmal mehr im Detail daran erinnern kann.

the_brain_mave
09.07.2017, 08:43
Um hier mal wieder zu sachlichen Informationen zurück zu kommen, hier ein kurzer Erfahrungsbericht von meiner letzten (und in diesem Jahr bisher einzigen wahrgenommenen) tubeless-Panne:
Mallorca im März 2017, Abfahrt vom Orient - bei hoher Geschwindigkeit wird kurz vor Bunyola mein vorderer Pro One (25mm) von einem Fremdkörper penetriert. Spritzer der austretende Pannenmilch landen in meinem Gesicht. Ich fahre noch runter bis auf den zentralen Platz, und inspiziere dort den Fall. Durch das Loch drückt immer noch etwas Milch heraus. Ich drehe die defekte Stelle nach unten, und warte 1-2 Minuten, damit die Milch besser wirken kann. Luftdruck (bei Fahrtbeginn gut 6 Bar) ist etwas abgesunken, aber noch gut fahrbar. Daher kein Nachpumpen. Entfernung zurück zum Hotel nach Alcudia: gute 50 Km.
Bei der Rückfahrt kommt es kurz vor Santa Maria bei hoher Geschwindigkeit (>35) noch einmal zum Austritt von Milch. Ich halte nicht an, sondern setze darauf, das noch genug Milch im Reifen ist. Reifen ist nach kurzer Zeit wieder dicht. Ich erreiche das Hotel in Alcudia in normaler Geschwindigkeit, aber (aufgrund des niedrigeren Luftdrucks) sehr vorausschauender Fahrweise, ohne weitere Zwischenfälle. Den Schwalbe Pro One habe ich am nächsten Morgen durch einen neuen (den ich als Ersatzteil im Hotel liegen hatte).
Fazit: das tubeless-System hat im Großen und Ganzen das getan, was es tun sollte. Reifenwechsel auf der Tour konnte vermieden werden.

Das ist das, was ich auch ungefähr kenne, nicht von Tubeless aber schlauchreifen. Die Milch sorgt nicht für ein sorgenfreies reifenleben, sondern dient maximal als Notnagel nach Hause (pannenspray) sobald das Loch ein bisschen größer ist, ist sogar Schluss mit notlauf.
Es gibt bei den mtb Leuten so eine Art Schaumstoffwurst die man mit einem Werkzeug in größere Löcher friemeln kann und die die Milch unterstützen soll - auch das System ist aber für 1-2 bar entwickelt und ich kenne den Namen auch nicht.

Alpenbiker
09.07.2017, 10:21
Das ist das, was ich auch ungefähr kenne, nicht von Tubeless aber schlauchreifen. Die Milch sorgt nicht für ein sorgenfreies reifenleben, sondern dient maximal als Notnagel nach Hause (pannenspray) sobald das Loch ein bisschen größer ist, ist sogar Schluss mit notlauf.


Für die größeren Defekte ist das so wie Du sagst. Ich habe mir auch schon mal eine große Scherbe reingefahren, das ist dann nix mehr mit Pannenschutz :(

Was ich aber mindestens so wichtig finde, ist der Schutz vor den kleinen Luftverlusten, den Schleichern, den mini-Löchern. Die kleinen Defekte haben mich in der vor-Tubeless-Zeit immer mal wieder getroffen. Damit ist seit tubeless schlagartig Schluss gewesen. Kein einziger mini-Defekt mehr seit dem!
Da man diese Art von Defekten mit tubeless ja gar nicht mehr bemerkt, honoriert man die defekt-freie Fahr nicht entsprechend (ist ja nix passiert).