PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reynolds Bremsbeläge - Einstellung zur Bremsflanke



johnyrecon
25.07.2017, 07:52
Moinsen, auch auf die Gefahr hin das diese Thematik hier schon besprochen/diskutiert wurde. Ich habe seit kurzem die neuere Version der blauen Reynolds Bremsbeläge (Cryo Blue Power). Diese werden im Verlauf der Bremsfläche nach hinten breiter. Leider sind sie dann breiter als die Bremsflanke auf den Assaults.

Nun meine Frage, wie sollte ich die Bekäge einstellen?

Variante 1: Oder anders herum, so dass sie oben über die Kante hinausstehen und nach unten bündig abschließen?

618484

Variante 2: So das sie an der Oberkante der Felge abschließen und damit aber nach unten etwas über die Bremsflanke überstehen, also etwas auf dem "Dekor" laufen?

618485


Ich bin mir etwas unsicher, da ich mit den roten Campa-Belägen diese Problematik nie hatte. Über Input wäre ich dankbar.


Danke und Gruß
Malte

pepperbiker
25.07.2017, 08:27
Da der Bremsflanke bei den Laufrädern übersteht, würde ich definitiv die tiefe Variante 2 wählen. Bei meinen Carbon-LRS stand auch explizit in der Anweisung die Belege so tief wie geht zu montieren. Sonst läufst du Gefahr das Felgenhorn zu überhitzen (Clincher) bzw. zu viel Wärme in der Nähe von Reifenkleber und Reifen einzutragen (Tubular). Der extreme Ausgang dürfte bei beiden klar sein.

Unabhängig von der Bauform sind die Felgen "unten" weniger empfindlich.

johnyrecon
25.07.2017, 09:06
Also dann auch auf die Gefahr hin, dass man "gefährlich" nah an die Aufkleber/Decals mit den Belägen herankommt?!


Da der Bremsflanke bei den Laufrädern übersteht, würde ich definitiv die tiefe Variante 2 wählen. Bei meinen Carbon-LRS stand auch explizit in der Anweisung die Belege so tief wie geht zu montieren. Sonst läufst du Gefahr das Felgenhorn zu überhitzen (Clincher) bzw. zu viel Wärme in der Nähe von Reifenkleber und Reifen einzutragen (Tubular). Der extreme Ausgang dürfte bei beiden klar sein.

Unabhängig von der Bauform sind die Felgen "unten" weniger empfindlich.

grüner Sphinx
25.07.2017, 09:18
Nun meine Frage, wie sollte ich die Bekäge einstellen?
Ich würde auf jeden Fall nur das Dekor riskieren.
Wenn die Bremsbeläge zum Reifen hin überstehen und (warum auch immer) 2 mm abgenutzt werden, feilt Dir der Belag ein Loch in den Mantel.

Wahrscheinlicher würde ich aber andere Beläge nehmen oder diese hier auf die Breite der Bremsflanke runterschnitzten.

johnyrecon
25.07.2017, 09:24
An andere Beläge habe ich auch schon gedacht, nämlich die bei mir bewährten Campa-Beläge. Allerdings besteht dann auch das Risiko, im Falle eines Garantiefalls in die Röhre zu gucken.

Blöd gefragt, wie schnitzt man denn am besten die Beläge? Scharfes Messer und los :)?


Ich würde auf jeden Fall nur das Dekor riskieren.
Wenn die Bremsbeläge zum Reifen hin überstehen und (warum auch immer) 2 mm abgenutzt werden, feilt Dir der Belag ein Loch in den Mantel.

Wahrscheinlicher würde ich aber andere Beläge nehmen oder diese hier auf die Breite der Bremsflanke runterschnitzten.

M*A*S*H
25.07.2017, 09:26
ich würde die Beläge mit einem scharfen Cutter bearbeiten...denn weder die eine noch die andere Variante ist gut für Deine Felge. Die Carbonschicht unterhalb der Bremsflanke ist nicht all zu dick, das willst du nicht durchbremsen...

johnyrecon
25.07.2017, 09:32
Ok, werde ich mal angehen.

Ich frage mich nur warum ein Laufradhersteller seine eigenen Laufräder mit "nicht passenden" Belägen ausliefert?

Snoopy
25.07.2017, 10:39
Soferns ein Campa Laufrad ist würde ich immer die original Campa Beläge nehmen und wie
auf Bild 2 zu sehen montieren.

johnyrecon
25.07.2017, 11:12
Sind Reynolds Laufräder, daher möchte ich eben die blauen Reynolds Beläge nutzen. Die Boras habe ich nur für die Bilder genommen ;-).


Soferns ein Campa Laufrad ist würde ich immer die original Campa Beläge nehmen und wie
auf Bild 2 zu sehen montieren.

waldfrucht
25.07.2017, 12:15
Was sagt denn Reynolds dazu oder der Händler wo du sie gekauft hast?

Thomsen1
25.07.2017, 17:01
Das Problem habe ich bei meinen neuen Reynolds Aero 58 auch! Die Cyro Blue Power Beläge sind breiter als die normalen Reynolds. Ich habe meine Bremsschuhe schon ganz unten in meinen Dura ACE Bremsen und bin immernoch nicht am unteren Ende. Die Bremsfläche hat nach oben zum Felgenrand noch so eine Trennlinie wo die Beläge leicht drübergehen. Ist anders als bei meinen alten Reynolds DV 46 ul, da gab es diese Linie nicht.
Ich fahre jetzt die neuen Reynolds Beläge runter und stelle dann um auf die ältere schmalere Generation! Habe die Laufräder jetzt 800 km gefahren und sie verhalten sich unauffällig. 650 km davon war ich in den Vogesen unterwegs mit langen Abfahrten und viel Bremsen bei 95 kg.

rogma84
25.07.2017, 18:56
Zu Tode gefurchten ist auch gestorben.
Ich habs mit Variante tief und das funzt und würde ich ohne Bedenken immer so machen.
Alte schmale Beläge wären für mich keine Lösung da die wie ich finde deutlich schlechter bremsen und zum quietschen neigen.
Bei Bedenken einfach Reynolds fragen .

PAYE
25.07.2017, 19:08
ich würde die Beläge mit einem scharfen Cutter bearbeiten......

ich würde empfehlen mal zum Test oben und unten mit einem scharfen Cutter-Messer die Kante des Belags abzuschrägen. So wird die Auflagefläche geringer.

Allerdings dabei bedenken dass sich nach einiger Zeit diese Abschrägung abgebremst hat und die Beläge dann wieder "breiter" werden!
Dann muss nochmals abgeschrägt werden...

johnyrecon
26.07.2017, 07:00
ich würde die Beläge mit einem scharfen Cutter bearbeiten...


ich würde empfehlen mal zum Test oben und unten mit einem scharfen Cutter-Messer die Kante des Belags abzuschrägen. So wird die Auflagefläche geringer.

So habe ich jetzt auch gemacht. Danke für die Tipps und Meinungen.

Aus Interesse: Hat schonmal jemand die Kombi Reynolds Felge mit den aktuellen Campa-Belägen gefahren? Zwecks Garantieansprüchen ist es wahrscheinlich nicht empfehlenswert. Aber vom Bremsverhalten finde ich die Campa-Beläge über jeden Zweifel erhaben.