PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wattmessgerät?????



anden-indio
26.07.2017, 18:01
So nun nach langem überlegen soll es jetzt doch ein Wattmessgerät werden.....aber welches?
Preis/Leistung,Bedienung etc.....

schneutze
26.07.2017, 18:04
P2M im Summersale für 550€

https://www.power2max.de/europe/Produkt/leistungsmesser/power2max-type-s-fsa-gossamer-rennrad/

imprincipia
26.07.2017, 19:08
Also ich bin seit Jahren mit meinem Stages zufrieden. Günstig, meine schöne Kurbel konnte dranbleiben, reproduzierbare Werte, zuverlässig und einfach zu tauschen von Rad zu Rad !

(Aber Vorsicht, gleich wirst du bombardiert mit wissenschaftlichen Werten wie ungenau, anfällig und unbrauchbar Stages ist)
:)

Lentola
26.07.2017, 19:17
InfoCrank:) ich habe zwei. Vor kurz gab hier im Forum ein Angebot für einen gebrauchte leider falsche Kurbel Länge für mich :(

flori1994
26.07.2017, 19:21
Was ist mit der DA r9100-P Kurbel? Auf dem Papier sieht die ganz in Ordnung aus.

domanitor
26.07.2017, 19:28
Die dura ace Kurbel ist noch nicht draußen. Wird aber teuer. Infocrank ist auch teuer. Power2Max finde ich sehr gut, hab ich selber.
Ich würde darauf achten, dass die Kurbel, wenn es eine werden soll in dein Tretlager passt.
Du musst dir aber vor allem überlegen wieviel du ausgeben willst und was dir am PM wichtig ist.

Camajoe
26.07.2017, 19:30
https://www.powermetershop.de/assioma-duo-powermeter-pedale

Ich habe den Vorgänger "bePro" und bin nach wie vor sehr zufrieden. Auch der Service von Favero ist super !! Beidseitige Leistungsmessung für einen angemessenen Preis wie ich finde...

cjuli
26.07.2017, 19:31
FSA Powerbox - Preis/Leistung soll stimmen, basiert auf P2M

Von pedalbasierten Systemen unbedingt die Finger lassen! Lieber ein gebrauchter PM für die Kurbel kaufen!

flori1994
26.07.2017, 19:34
Die dura ace Kurbel ist noch nicht draußen. Wird aber teuer.

Jep knapp 1400€.:(
Laut https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=204721;menu=1000,4,29;page =2 soll die im September rauskommen.


FSA Powerbox - Preis/Leistung soll stimmen, basiert auf P2M

Von pedalbasierten Systemen unbedingt die Finger lassen! Lieber ein gebrauchter PM für die Kurbel kaufen!

Kann ich mich nur anschließen. Ich habe zwar keinen PM aber ich war mit meinen SPD Pedalen schon mehrfach dem Asphalt recht nah. Wenn da dann ein PM drinne wäre und der dann aufsetzt...

Camajoe
26.07.2017, 19:40
FSA Powerbox - Preis/Leistung soll stimmen, basiert auf P2M

Von pedalbasierten Systemen unbedingt die Finger lassen! Lieber ein gebrauchter PM für die Kurbel kaufen!

Darf ich fragen wieso?

cjuli
26.07.2017, 19:51
Darf ich fragen wieso?
- defektanfälliger bei Bodenkontakt
- hohes rotierendes Gewicht
- großer Aufwand bei Wechsel zu anderem Rad
- kurze Akkulaufzeit
- gebunden an Look oder SPD-SL System
- relativ teuer im Vergleich zu brauchbaren Systemen wie P2M
- manche Schuhe haben Probleme mit den Favero Pedalen aufgrund des Akkus etc..
- veränderter Q-Faktor

BerlinRR
26.07.2017, 19:58
P2M im Summersale für 550€

https://www.power2max.de/europe/Produkt/leistungsmesser/power2max-type-s-fsa-gossamer-rennrad/

Dann lieber die P2M & Rotor 3D24, mit Kettenblättern für 679€.
Die 129€ mehr sind gut angelegt.

Camajoe
26.07.2017, 20:03
- defektanfälliger bei Bodenkontakt
- hohes rotierendes Gewicht
- großer Aufwand bei Wechsel zu anderem Rad
- kurze Akkulaufzeit
- gebunden an Look oder SPD-SL System
- relativ teuer im Vergleich zu brauchbaren Systemen wie P2M
- manche Schuhe haben Probleme mit den Favero Pedalen aufgrund des Akkus etc..
- veränderter Q-Faktor

Ok, das sind Argumente die zum Glück bei mir nicht ausschlaggebend waren.

1.Gewicht~ 300g
2.Wechsel beim Nachfolger -- abschrauben - anschrauben und fertig. Wie ist das bei ner Kurbel?
3.BePro real 22-28h, der Nachfolger bis 50h
4.System - ich fahre nur ein System am RR und eins am MTB
5.Kontakt - war bei bePro teilweise knapp. Die neuen sind wesentlich kleiner und leichter
6.Q Faktor habe ich nicht vergleichen, habe zum Glück auch kein Problem

cjuli
26.07.2017, 20:18
Ok, das sind Argumente die zum Glück bei mir nicht ausschlaggebend waren.

1.Gewicht~ 300g
2.Wechsel beim Nachfolger -- abschrauben - anschrauben und fertig. Wie ist das bei ner Kurbel?
3.BePro real 22-28h, der Nachfolger bis 50h
4.System - ich fahre nur ein System am RR und eins am MTB
5.Kontakt - war bei bePro teilweise knapp. Die neuen sind wesentlich kleiner und leichter
6.Q Faktor habe ich nicht vergleichen, habe zum Glück auch kein Problem

Beim wechseln musst du bei den Pedalen deutlich mehr machen , zB neu Kalibrieren . Bei einer Kurbel geht es ohne.
Ja, wenn du aber das Pedalsystem wechseln musst/willst hast du bei einem kurbelbasierten PM freie Wahl!

700€ für Pedal PM o. 700€ für ein P2M oder gebrauchtes SRM... Muss jeder selbst entscheiden

Camajoe
26.07.2017, 20:25
Beim wechseln musst du bei den Pedalen deutlich mehr machen , zB neu Kalibrieren . Bei einer Kurbel geht es ohne.
Ja, wenn du aber das Pedalsystem wechseln musst/willst hast du bei einem kurbelbasierten PM freie Wahl!

700€ für Pedal PM o. 700€ für ein P2M oder gebrauchtes SRM... Muss jeder selbst entscheiden

Kalibrieren dauert echte 20-25 sek. Aber klar, jeder hat so seine Ansicht.
Ich auf ieden Fall kann nicht klagen. Nutze die bePro´s schon ne ganze Weile und habe immer noch Spaß damit.

Ziggi Piff Paff
26.07.2017, 20:27
FSA Powerbox - Preis/Leistung soll stimmen, basiert auf P2M

Von pedalbasierten Systemen unbedingt die Finger lassen! Lieber ein gebrauchter PM für die Kurbel kaufen!


Na ja meine Garmin Vector haben schon ein paar Stürze unbeschadet überstanden. Die halten schon was aus

Aber ich hab auch mit einem gebrauchen Srm 5 angefangen.

@Leintola: ich vermute du bist zufrieden mit der Infocrank Kurbel. Interessiere mich auch dafür.

Lentola
26.07.2017, 21:11
@Leintola: ich vermute du bist zufrieden mit der Infocrank Kurbel. Interessiere mich auch dafür.

Hi Wolfgang,
Ja ich bin sehr zufrieden. Montiert und das war. :) Die Messung sind leider :( realistisch und für mich war wichtig rechts/links getrennt gemessen zu haben. (Dysbalance). Ich interessiere mich für Technik aber ich will fahren daher wollte ich etwas das einfach funktioniert und er tut es. Teuer ist er, es stimmt.
Ich glaube es gab ein Test in letzte Tour magazin, und negativ Merkmal war "nur" der Preis.

Ziggi Piff Paff
26.07.2017, 21:34
Danke dir.


Marco Gios
26.07.2017, 22:13
So nun nach langem überlegen soll es jetzt doch ein Wattmessgerät werden.....aber welches?
Preis/Leistung,Bedienung etc.....

Je nach deinem Laufradbestand könnte auch ein Laufrad mit Powertap-Nabe interessant sein - damit bin ich in die Wattmessung eingestiegen. Gibt es gebraucht öfters richtig günstig und die Teile funktionieren echt gut.

Designalized
26.07.2017, 23:19
Powertap ist die absolute sorglos Lösung - kann ich nur bestätigen. Läuft bei mir die 2. Saison bei Wind und Wetter. Batterie hält ca. 3000km. Geschwindigkeitssensor ist auch gleich integriert. Trittfrequenz wird auch gemessen - wie bei den meisten Powermetern.

BOW82
27.07.2017, 09:17
https://www.power2max.de/europe/Produkt/favorites/power2max-type-s-rotor-3d24-rennrad/

https://www.power2max.de/europe/Produkt/leistungsmesser/power2max-type-s-fsa-gossamer-rennrad/

https://www.power2max.de/europe/Produkt/leistungsmesser/power2max-type-s-rotor-3d-plus-2014rennrad-2-2/

Ich hab gestern die P2M mit Rotor 3D+ bekommen und installiert
(incl Praxis Works Kettenblätter)
das macht alles einen sehr wertigen Eindruck und bin auch schon kurz auf der Walze gefahren
ging alles easy und denke wir werden gute Freunde
kann ich fürs erste schon mal weiterempfehlen!

wissender
27.07.2017, 09:23
+SRM
+P2M
+Quarq
+Powertap
+Infocrank

-Stages
-BePro
-Rotor
-Garmin

Mifri
27.07.2017, 09:32
P2M kann ich auch nur empfehlen. Hatte mir Ende letzten Jahres das Angebot gesichert. Ein P2M inkl. dem neunen NG. Installation und Anwendung, mehr als einfach. Leider bin ich allerdings etwas zu faul, die gesammelten Daten auszuwerten und habe auch keine richtige Lust streng nach irgendeinen Trainingsplan zu fahren. Hinzu kommt die Inkompatibilität zur Sram Red Kurbel. Geht nur mit der Force Kurbel, was zu diesem Zeitpunkt allerdings egal war, weil die PM für CX geplant waren.

Naja, letztendlich beide PM wieder verkauft und in die Etap investiert.

Vielleicht komme ich ja irgendwann doch wieder zu einem PM zurück. Momentan wird man in den gängigen Zeitschriften ja quasi zugespamt, was Wattmessung betrifft. Dann wäre es aber Quarq Dzero.

cjuli
27.07.2017, 09:32
+SRM
+P2M
+Quarq
+Powertap
+Infocrank

-Stages
-BePro
-Rotor
-Garmin

+1

Mifri
27.07.2017, 09:36
Fährt Quickstepp nicht die 4iiiii, oder wie heißen die?

Halber
27.07.2017, 09:50
Warum bei Rotor ein Minus? Bin mit meiner inpower und 2Inpower voll zufrieden.

wissender
27.07.2017, 09:52
Warum bei Rotor ein Minus? Bin mit meiner inpower und 2Inpower voll zufrieden.

Rotor beidseitig (alt), leider ungenau und etliche Softwareprobleme mit vielen Ausfällen (zumindest im Bekanntenkreis)
Rotor einseitig, gleiches Problem wie bei Stages.

Hinzu kommt der schlechte Service bei Rotor und keine günstigen Preise, keine Herstellung in DE.

greyscale
27.07.2017, 10:02
+SRM
+P2M
+Quarq
+Powertap
+Infocrank

-Stages
-BePro
-Rotor
-Garmin

Lässt du uns an deinem Wissen Anteil haben und detaillierst uns deine Wertungen?

SRM & P2M sind wohl über Zweifel erhaben. Aber schon bei Quarq fallen mir mehr Cons als Pros ein, z. B. nur für SRAM. Powertap? Da war auch irgendwas...

Infocrank kenne ich gar nicht. Stages und Gamin scheinen tatsächlich nichts zu taugen. Was spricht gegen BePro/Assioma und Rotor?

g.

cjuli
27.07.2017, 10:08
Lässt du uns an deinem Wissen Anteil haben und detaillierst uns deine Wertungen?

SRM & P2M sind wohl über Zweifel erhaben. Aber schon bei Quarq fallen mir mehr Cons als Pros ein, z. B. nur für SRAM. Powertap? Da war auch irgendwas...

Infocrank kenne ich gar nicht. Stages und Gamin scheinen tatsächlich nichts zu taugen. Was spricht gegen BePro/Assioma und Rotor?

g.

Einwände gegen rotor stehen weiter oben, gegen Favero BePro auf Seite 1

wissender
27.07.2017, 10:15
ganz grob...meine Empfehlung lautet für den "normalen" Sportler meistens P2M/Quarq.


SRM:
+sehr genau
+guter Service
+Kalibrieren möglich
+Defekte durch Stürze sind geschützt
+lange Batteriedauer
+viele Kits
+Leihgeräte
+Gewicht
+stabile Spiderkonstruktion

-tlw. Preis
-hohe Wartungskosten, wenn man nicht selbst löten und kalibrieren kann


P2M:
+sehr genau
+guter Service
+preiswert
+Batteriewechsel
+viele Kits

-Kalibrieren nicht möglich
-ältere Geräte sind gefährdet bei Stürze
-nach langer Laufleistung werden die Geräte tlw. ungenau
-errechnete TF!?
-Gewicht

Quarq:
+genau, sehr genau je nach Modell
+preiswert
+guter Service
+Gewicht

-anfällig für Defekte (Elektronik)
-wenige Kurbeln, mehr oder wenig alles gelabelt

Powertap:
+sehr genau (abzgl. Kettenverlust eben)
+preiswert
+guter Service

-Gewicht!?
-Laufradgebunden

Infocrank:
+genau

-Kurbelauswahl
-Preis

Stages:
+Service
+Montage

-teuer
-ungenau
-Defektanfällig

BePro:
+Montage

-teuer
-ungenau
-Defektanfällig

Rotor:
-Service
-teuer
-ungenau
-Defektanfällig
-Softwareanfällig

Garmin:
+schnelle Montage

-Defektanfällig bei Stürze
-teuer
-ungenau
-

enasnI
27.07.2017, 10:17
Rotor beidseitig (alt), leider ungenau und etliche Softwareprobleme mit vielen Ausfällen (zumindest im Bekanntenkreis)
Rotor einseitig, gleiches Problem wie bei Stages.

Hinzu kommt der schlechte Service bei Rotor und keine günstigen Preise, keine Herstellung in DE.

Nungut, Rotor tauscht zumindest aktuell relativ kompromislos alte Kurbel gegen eine neue Inpower oder 2Inpower aus. Das teils bei Geräten, die schon längst aus der Garantie sind. Der Service über den ACS-Vertrieb mag nicht schnell sein, aber in diesem Fall ist er zumindest gut.

Die alte Kurbel war wirklich ein Überraschungsei und man wusste nie, ob sie problemlos läuft, oder eben nicht.

Die neuen Systeme laufen grundlegend sehr gut. Kann also für aktuelle Systeme keine nennenswerten Probleme feststellen. Die Finger davon lassen muss man also nicht.


g

BePro:
+Montage

Garmin:
+schnelle Montage


Mal ganz grob gefragt. Musstest du jemals eines dieser Systeme ummontieren? Weil das geht alles andere als schnell. Wenn man schrauben kann, baust du in der Hälfte der Zeit jede Power2Max Kurbel von Rad zu Rad.

Bei beiden Systemen kommt ja nach der Montage noch eine dynamische Kalibrierung und so Späße. Gerade beim BePro muss das dann auch noch EXAKT in dem vorgesehenen Trittfrequenzbereich stattfinden. Auf einer stationären Kurbel mal eben gemacht, befindet man sich aber bspw. in einem Hotel beim Trainingslager, dann dauert die Montage mit zur Straße laufen und kalibrieren mal schnell 20-30 Minuten. :)

wissender
27.07.2017, 10:20
Nungut, Rotor tauscht zumindest aktuell relativ kompromislos alte Kurbel gegen eine neue Inpower oder 2Inpower aus. Das teils bei Geräten, die schon längst aus der Garantie sind. Der Service über den ACS-Vertrieb mag nicht schnell sein, aber in diesem Fall ist er zumindest gut.

Die alte Kurbel war wirklich ein Überraschungsei und man wusste nie, ob sie problemlos läuft, oder eben nicht.

Die neuen Systeme laufen grundlegend sehr gut. Kann also für aktuelle Systeme keine nennenswerten Probleme feststellen. Die Finger davon lassen muss man also nicht.

Bei SRM, P2M bekommst du das auch. Ich bekam nach 7 Jahren Nutzung, einen P2M aus 2010 gegen einen neuen getauscht.
Die aktuellen Systeme bei Rotor sind mit Sicherheit nicht auf dem Qualitätsniveau von meinen Empfehlungen.
Aber mir auch egal, ist meine Meinung :-)

fantozzi
27.07.2017, 10:25
Wenn man Campy fährt und die Kurbel behalten möchte, ist die Auswahl ziemlich eingeschränkt oder?

greyscale
27.07.2017, 10:30
Okay,

ich habe persönlich nur Erfahrung mit dem BePro.


[...]

BePro:
+Montage

-teuer
-ungenau
-Defektanfällig
[...]


Allerdings muss ich deiner detaillierten Wertung widersprechen, für mich sieht das eher so aus:

BePro:
-Montage (wegen der Ausrichtung am Aufkleber und dem Hantieren mit zwei Werkzeugen gleichzeitig bei relativ hohem Drehmoment)
-Einschränkung auf Look Keo

+günstig (mW der aktuell preiswerteste PM, wenn's beidseitig sein soll, abgesehen höchstens von der FSA Powerbox)
?ungenau (dazu liegen mir keine Quellen vor, kann selbst nicht klagen)
?defektanfällig (dazu liegen mir keine Quellen vor, kann selbst nicht klagen)

Aktuell würde ich zu P2M mit einem BB386evo neigen.

g.

cutterama
27.07.2017, 10:32
ganz grob...meine Empfehlung lautet für den "normalen" Sportler meistens P2M/Quarq.


[BePro:



-ungenau



-

Woher kommt denn diese Erkenntnis? Sämtliche Tests unterstellen dem BePro System eine sehr hohe Genauigkeit, natürlich vorausgesetzt es ist richtig kalibriert.

wissender
27.07.2017, 10:34
Okay,

ich habe persönlich nur Erfahrung mit dem BePro.



Allerdings muss ich deiner detaillierten Wertung widersprechen, für mich sieht das eher so aus:

BePro:
-Montage (wegen der Ausrichtung am Aufkleber und dem Hantieren mit zwei Werkzeugen gleichzeitig bei relativ hohem Drehmoment)
-Einschränkung auf Look Keo

+günstig (mW der aktuell preiswerteste PM, wenn's beidseitig sein soll, abgesehen höchstens von der FSA Powerbox)
?ungenau (dazu liegen mir keine Quellen vor, kann selbst nicht klagen)
?defektanfällig (dazu liegen mir keine Quellen vor, kann selbst nicht klagen)

Aktuell würde ich zu P2M mit einem BB386evo neigen.

g.

Ich habe die Montage rein auf das Montieren reduziert.
Das mit dem genauen Ausrichten stimmt.

enasnI
27.07.2017, 10:45
Ich habe die Montage rein auf das Montieren reduziert.
Das mit dem genauen Ausrichten stimmt.

Hast du denn schonmal selber ein solches System ummontiert?

Lentola
27.07.2017, 10:53
....

Infocrank:
+genau

-Kurbelauswahl
-Preis
....
-

Bei Infocrank würde ich + Montage (easy) hinzufügen ....ich meine wenn ich es schaffe, ist echt idiot sicher :ü

aber warum nur +genau und nicht sehr genau?

-Kurbelauswahl (leider)
-Preis (leider)

wissender
27.07.2017, 10:54
Hast du denn schonmal selber ein solches System ummontiert?

Ich rede nicht vom ummontieren zu anderen Rädern, sondern von der erst- einmaligen Montage.
Wenn du eine komplette Spider Kurbel demontieren, zusammenbauen und montieren musst, Magnetpositionen suchen und ausrichten, anschließend noch den Umwerfer neu einstellen, dann dauert das definitiv länger als 20min für zwei Pedale de- und montieren und anschließend zu justieren.
Oder?

TT02
27.07.2017, 11:26
- defektanfälliger bei Bodenkontakt
- hohes rotierendes Gewicht
- großer Aufwand bei Wechsel zu anderem Rad
- kurze Akkulaufzeit
- gebunden an Look oder SPD-SL System
- relativ teuer im Vergleich zu brauchbaren Systemen wie P2M
- manche Schuhe haben Probleme mit den Favero Pedalen aufgrund des Akkus etc..
- veränderter Q-Faktor

-die ca 25 gr. Mehrgewicht pro Pedal darf man wohl als vernachlässigbar einstufen, rotierende Masse hin oder her.
-30h Akkulaufzeit halte ich nicht für kurz
-beidseitig messendes System für 734.- euro ist nicht teuer (was der Nachfolger kostet weiß ich nicht, ich spreche vom ersten Modell)
-Pedal-Q-Faktor ist quasi unverändert (Look Keo max 53 mm, Bepro 54mm)
-Probleme mit Schuhen (sind eh nur sehr wenige Modelle), die am Akkugehäuse schleifen, kann man durch Montage von dünnen Platten vermeiden


Der Favero ist einer der wenigen PM, die man auf einfachste Weise selbst kalibrieren kann (also nicht Nullstelle, sondern Grund-Kalibrierung).
Das ist schon ein Top-Feature!

BerlinRR
27.07.2017, 11:31
-30h Akkulaufzeit halte ich nicht für kurz
-beidseitig messendes System für 734.- euro ist nicht teuer (was der Nachfolger kostet weiß ich nicht, ich spreche vom ersten Modell)

P2M hält bei einem Hobbyfahrer ca. ein ganzes Jahr, 30h Akkulaufzeit entsprechen dann eher ~3 Wochen, wenn Transport und Basteln dazu kommt eher weniger.
-> 30h ist kurz im Vergleich zu 400h

Ein P2M kann man aktuell für 549€ erwerben inkl. Kurbel und Kettenblättern
-> solche Aktionen gibt es regelmäßig bei P2M, also sind 734€ schon recht teuer

TT02
27.07.2017, 11:44
P2M hält bei einem Hobbyfahrer ca. ein ganzes Jahr, 30h Akkulaufzeit entsprechen dann eher ~3 Wochen, wenn Transport und Basteln dazu kommt eher weniger.
-> 30h ist kurz im Vergleich zu 400h

Ein P2M kann man aktuell für 549€ erwerben inkl. Kurbel und Kettenblättern
-> solche Aktionen gibt es regelmäßig bei P2M, also sind 734€ schon recht teuer

Akkulaufzeit vom P2max NG beträgt 150h.
Nur die Batterie-betriebenen Vorgängermodelle halten 400h.

Preis ist wohl auch Ermessenssache! Die aktuellen P2max-Sonder-Angebote sind aber schon top, das sehe ich auch so (selbst der Normalpreis ist imo absolut gerechtfertigt)

tschabippe
27.07.2017, 11:55
musste letzte Woche erstmals meine Batterie von meinem P2M wechseln, nach 13 Monaten und ca. 7500km

roman-t
27.07.2017, 11:57
Akkulaufzeit vom P2max NG beträgt 150h.
Nur die Batterie-betriebenen Vorgängermodelle halten 400h.

Preis ist wohl auch Ermessenssache! Die aktuellen P2max-Sonder-Angebote sind aber schon top, das sehe ich auch so (selbst der Normalpreis ist imo absolut gerechtfertigt)

Der P2M Type S ist kein Vorgängermodell, er ist/bleibt im Programm und ist ein nach-wie-vor klasse Gerät.
Da hier ja das Augenmerk auf den Preis ist, steht sicher auch eher der Type S zur Debatte.
Der NG ist mMn sicher das moderne Gerät, mit BT (zB für Polar Empfänger), Akku und genaueren Messwerten - aber wenn Garmin zB vorhanden sind die anderen beiden Features zu vernachlässigen. Ob das Ding nun alle 150h für 1h am Ladegerät hängt oder ich alle 400h in 20min die Batterie wechsle ist ziemlich gleich.

Btw habe ich durch die netten Angebote von P2M beide im Einsatz :)

derpuma
27.07.2017, 12:06
ganz grob...meine Empfehlung lautet für den "normalen" Sportler meistens P2M/Quarq.



Rotor:
-Service
-teuer
-ungenau
-Defektanfällig
-Softwareanfällig

-


Fahre 3x Rotor Dual Power (TT-Rad und Bergrad) und einmal die neue Rotor 2INPower am Aerorenner.

Service: Rotor über ACE Vertrieb ist 1A, hatte zwar noch nie Probleme mit den Powermetern ansich, aber mit Rotor Innenlagern, Q-Rings, etc. lief der Service immer schnell und völlig unkompliziert

Teuer: stimmt

Ungenau: Blödsinn, alle 3 Kurbeln messen genau das was sie sollen und im Bereich von +- 2-3 Watt auch genau (bei Abgleich mit Cyclus2 Ergometer)

Defektanfällig: nie auch nur ein Problem gehabt (die Dual Power fahre ich jetzt schon 3 Jahre = insgesamt ca. 50.000km, die 2InPower seit April (bislang ca. 7.000km) > Akkulaufzeit des internen Akkus gute 250h, hab jetzt 1x Laden müssen)

Softwareanfällig: nie Probleme mit der Software gehabt, weder am Telefon noch am Rechner. Selbst die neue Software am Mac (über Mono) funktioniert bei mir ohne jegliche Probleme. Firmware-Updates über BT und Handy bei der neuen 2INPower sind unkompliziert und schnell eingespielt.

Von daher :kweetnie: sind deine Punkte für mich nicht ganz nachvollziehbar...

Es sei denn du beziehst dich auf die RotorInPower Kurbeln die nur einseitig Messen. Hier kann ich bestätigen, dass die Genauigkeit sehr leidet und abhängig ist vom individuellem Tretverhalten (hatte selbst mal die Flow INPower zum testen und die Genauigkeit war sehr schwankend über sämtliche Leistungsbereiche - auch wieder verglichen mit dem Cyclus2 als Referenz).

enasnI
27.07.2017, 12:12
Fahre 3x Rotor Dual Power (TT-Rad und Bergrad) und einmal die neue Rotor 2INPower am Aerorenner.

Service: Rotor über ACE Vertrieb ist 1A, hatte zwar noch nie Probleme mit den Powermetern ansich, aber mit Rotor Innenlagern, Q-Rings, etc. lief der Service immer schnell und völlig unkompliziert

Teuer: stimmt

Ungenau: Blödsinn, alle 3 Kurbeln messen genau das was sie sollen und im Bereich von +- 2-3 Watt auch genau (bei Abgleich mit Cyclus2 Ergometer)

Defektanfällig: nie auch nur ein Problem gehabt (die Dual Power fahre ich jetzt schon 3 Jahre = insgesamt ca. 50.000km, die 2InPower seit April (bislang ca. 7.000km) > Akkulaufzeit des internen Akkus gute 250h, hab jetzt 1x Laden müssen)

Softwareanfällig: nie Probleme mit der Software gehabt, weder am Telefon noch am Rechner. Selbst die neue Software am Mac (über Mono) funktioniert bei mir ohne jegliche Probleme. Firmware-Updates über BT und Handy bei der neuen 2INPower sind unkompliziert und schnell eingespielt.

Von daher :kweetnie: sind deine Punkte für mich nicht ganz nachvollziehbar...


Dann hast du Glück gehabt. Denn es gab die Probleme, die er beschreibt, zu Hauf. Und oft hat der Service alles andere als geglänzt. Haben das Ding oft verbaut und es gab Fälle wie dich mit überhaupt keinen Problemen und es gab Fälle, da lief einfach alles schief. Wie gesagt, tauschen sie jetzt sehr kulant nicht ohne Grund die alten Dinger aus.


Ich rede nicht vom ummontieren zu anderen Rädern, sondern von der erst- einmaligen Montage.
Wenn du eine komplette Spider Kurbel demontieren, zusammenbauen und montieren musst, Magnetpositionen suchen und ausrichten, anschließend noch den Umwerfer neu einstellen, dann dauert das definitiv länger als 20min für zwei Pedale de- und montieren und anschließend zu justieren.
Oder?

Ok, ich interpretiere mal die Antwort auf meine eigentliche Frage. "Nein".

Bei der Erstmontage des Bepro kommt nur das Setzen der Aufkleber hinzu. Diese 5 Minuten sind nur ein kleiner Teil.

Ich gehe mal kurz durch, was für eine erfolgreiche Montage bspw. des BePro nötig ist. Pedale richtig ausrichten, mit Drehmoment festziehen. Danach im besten Fall einen Rollentrainer schnappen und dynamisch kalibrieren. Wenn der nicht vorhanden, gerade Strecke suchen, auf der man nicht anhalten muss und dort mit 80 rpm fahren. 10 rpm mehr und es schlägt fehl. Wenn dies abgeschlossen ist, mit dem Rad ein Mal richtig schmettern gehen und die Pedale mehrfach richtig belasten. Danach nochmal den Drehmoment prüfen (Kann sich setzen) und nochmals dynamisch kalibrieren.

Wenn man das genau so befolgt, dann entfaltet das System seine maximale Genauigkeit. Wie lang man dafür so braucht, kannst du ja mal grob schätzen.

Und warum sollte ich bei einer Power2Max eine ganze Spiderkurbel für den Wechsel demontieren? Solang ich nur eine Kurbel von Rad A in Rad B stopfen muss, dann geht das immer schneller als jedes Pedalsystem.

wissender
27.07.2017, 12:54
Und warum sollte ich bei einer Power2Max eine ganze Spiderkurbel für den Wechsel demontieren? Solang ich nur eine Kurbel von Rad A in Rad B stopfen muss, dann geht das immer schneller als jedes Pedalsystem.

Dann ja, aber ich habe noch nie ein ab Werk montiertes PM-System an der Kurbel gesehen.
Alle, bei denen ich umgebaut habe, hatten eine normale Spiderkurbel montiert. Willst du mal schätzen, wieviele ich umgebaut habe?

david0815
27.07.2017, 13:02
Das ist das allerbeste Wattmessgerät:

http://www.kamatrina.de/2013_JAN/MESS/44.JPG

imprincipia
27.07.2017, 13:32
Das ist das allerbeste Wattmessgerät:

http://www.kamatrina.de/2013_JAN/MESS/44.JPG

du schaffst 25 Watt ?? :eek::eek:

cutterama
27.07.2017, 14:19
Woher kommt denn diese Erkenntnis? Sämtliche Tests unterstellen dem BePro System eine sehr hohe Genauigkeit, natürlich vorausgesetzt es ist richtig kalibriert.


Zitiere mich nochmals selbst: Woher kommt die Erkenntnis dass BePro ungenau ist? Hab selbst 2 Paar welche ich selbst mit Gewichten Kalibriert habe und doch sehr genaue Werte sehe, v.a. wenn man z.B. mit Kreuzotter Leistungen an gleichmäßigen 6-9% Steigungen (an windstillen Tagen) vergleicht

tacoma
27.07.2017, 15:17
Fährt Quickstepp nicht die 4iiiii, oder wie heißen die?

"four i" - Quick Step Floors fährt mit 4iiii!

https://4iiii-innovations.myshopify.com/collections/power-meters

z.B. Gianluca Brambilla bei der TF

618841

@anden-indio
Maybe it helps!
https://www.dcrainmaker.com/product-reviews/power-meters

derpuma
27.07.2017, 18:58
Dann hast du Glück gehabt. Denn es gab die Probleme, die er beschreibt, zu Hauf. Und oft hat der Service alles andere als geglänzt. Haben das Ding oft verbaut und es gab Fälle wie dich mit überhaupt keinen Problemen und es gab Fälle, da lief einfach alles schief. Wie gesagt, tauschen sie jetzt sehr kulant nicht ohne Grund die alten Dinger aus.

Welche Powermeter haben denn genau Probleme gemacht?
Über die gesamte Palette hinweg oder nur bestimmt Modelle?

cnyn
28.07.2017, 09:25
Ich bin am überlegen, mir einen zweiten Powermeter zu holen, damit ich nicht immer den Quarq umstecken muss.
Für mich kommt nur ein Quarq oder P2M in Frage. Jetzt die Qual der Wahl: welchen nehmen?

Quarq Red hab ich gefunden für 729,90 Euro (+Kettenblätter)
Von P2M gibt es gerade die SRAM Version im Angebot für 540 Euro. Allerdings müsste ich beim P2M leider eine Force Kurbel verwenden und ich weiß nicht so wirklich, ob ich das kann/will. Auch wüsste ich nicht, welchen PM dann an welches Rad. Rot = Red = Aeroad? Aber der Quarq wird wohl der Leichtere in Summe, daher würde der eher ans Bergrad = Ultimate "passen".

Ich möchte ungern das GXP Lager ausschlagen, daher die "Bindung".

Andererseits hätte ich auch gerne den P2M, da aus Deutschland und ich würde das schon gerne unterstützen und man hört soweit ja auch nur Gutes darüber.

:hmm:

roman-t
28.07.2017, 09:38
Ich bin am überlegen, mir einen zweiten Powermeter zu holen, damit ich nicht immer den Quarq umstecken muss.
Für mich kommt nur ein Quarq oder P2M in Frage. Jetzt die Qual der Wahl: welchen nehmen?

Quarq Red hab ich gefunden für 729,90 Euro (+Kettenblätter)
Von P2M gibt es gerade die SRAM Version im Angebot für 540 Euro. Allerdings müsste ich beim P2M leider eine Force Kurbel verwenden und ich weiß nicht so wirklich, ob ich das kann/will...

:hmm:


Ich kann deinen Konflikt mit der Gruppen-Reinheit verstehen ;)

Daher ist Quarq Red sicher sehr chic.
Für den P2M würde ich die S900 Kurbel bevorzugen. Da kann man sich wenigstens einreden, es ist kein Gruppen-Mix :)

wissender
28.07.2017, 10:05
Ich bin am überlegen, mir einen zweiten Powermeter zu holen, damit ich nicht immer den Quarq umstecken muss.
Für mich kommt nur ein Quarq oder P2M in Frage. Jetzt die Qual der Wahl: welchen nehmen?

Quarq Red hab ich gefunden für 729,90 Euro (+Kettenblätter)
Von P2M gibt es gerade die SRAM Version im Angebot für 540 Euro. Allerdings müsste ich beim P2M leider eine Force Kurbel verwenden und ich weiß nicht so wirklich, ob ich das kann/will. Auch wüsste ich nicht, welchen PM dann an welches Rad. Rot = Red = Aeroad? Aber der Quarq wird wohl der Leichtere in Summe, daher würde der eher ans Bergrad = Ultimate "passen".

Ich möchte ungern das GXP Lager ausschlagen, daher die "Bindung".

Andererseits hätte ich auch gerne den P2M, da aus Deutschland und ich würde das schon gerne unterstützen und man hört soweit ja auch nur Gutes darüber.

:hmm:

Die Quarq Kurbel ist nur gelabelt und ist sonst eine Force Kurbel.

BerlinRR
28.07.2017, 12:18
Die Quarq Kurbel ist nur gelabelt und ist sonst eine Force Kurbel.

Aber soweit ich das verstanden hab ist die Force22 von der Spider Montage komplett anders als eine DZERO.
Hätte auch gern den P2M, will aber nicht die Force22-Optik und auch nicht die S900...

cnyn
28.07.2017, 12:48
Aber soweit ich das verstanden hab ist die Force22 von der Spider Montage komplett anders als eine DZERO.
Hätte auch gern den P2M, will aber nicht die Force22-Optik und auch nicht die S900...

Naja kompatibel müssen sie schon sein. Bei der Red kannst du halt nur den Spider nicht vom Kurbelarm abnehmen und brauchst deswegen die Force, bei der das wohl geht.

Mir geht es genau wie dir. Die S900 ist komplett h*sslich und die Force eben nicht Red :hmm:
Man könnte noch versuchen den Force Kurbelarm abzulabeln.

Plant P2M vielleicht mal was mit einer Red Kurbel?

wissender
28.07.2017, 12:52
Aber soweit ich das verstanden hab ist die Force22 von der Spider Montage komplett anders als eine DZERO.
Hätte auch gern den P2M, will aber nicht die Force22-Optik und auch nicht die S900...

Hallo,

es gibt verschiedene Modelle.
Am Anfang hatten sie eine 3fach Verschraubung, dann glaube eine 8fach Verschraubung am Spider.
Dann gab/gibt es eine Carbonkurbel (war immer die gleiche, ob Red, Quarq oder oder draufstand)
Dann gab/gibt es eine Alukurbel.

Grüße


Man könnte noch versuchen den Force Kurbelarm abzulabeln.

Das habe ich schon gemacht, bekommt man gut und sauber hin.

cnyn
28.07.2017, 12:58
Das habe ich schon gemacht, bekommt man gut und sauber hin.

Hast du das irgendwo beschrieben und Bilder? Da muss man doch bestimmt nochmal mit Klarlack drüber, oder nicht?

Designalized
28.07.2017, 21:57
Es gibt die alte Variante mit der 3-fach Verschraubung am Spider. Definitiv auch als RED - diese hat auch die Exogram Arme und ist etwas leichter. Sonst Force oder S900.

In der GXP Variante heißt die Kurbel S950 oder eben Force mit GXP oder Red GXP - nur hat die Red glaube keine leichten Exogram Arme.

http://www.ebay.com/itm/Quarq-Red-22-Crankset-Power-Meter-172-5-mm-53-39-Chainrings-GXP-130-bcd-/152546387819?hash=item238479276b:g:SGEAAOSwq1JZFfB R


Die aktuellen Varianten (Quarq Dzero) sind die 8-Loch Varianten. Erhältlich als Alu und Carbonversion als GXP oder BB30. Bei BB30 passt nur die Carbonversion in breite Lager wie BB386.

domanitor
28.07.2017, 22:10
Plant P2M vielleicht mal was mit einer Red Kurbel?

Daran hat Sram bestimmt überhaupt kein Interesse.


Es gibt die alte Variante mit der 3-fach Verschraubung am Spider. Definitiv auch als RED - diese hat auch die Exogram Arme und ist etwas leichter. Sonst Force oder S900.

In der GXP Variante heißt die Kurbel S950 oder eben Force mit GXP oder Red GXP - nur hat die Red glaube keine leichten Exogram Arme.

http://www.ebay.com/itm/Quarq-Red-22-Crankset-Power-Meter-172-5-mm-53-39-Chainrings-GXP-130-bcd-/152546387819?hash=item238479276b:g:SGEAAOSwq1JZFfB R


Die aktuellen Varianten (Quarq Dzero) sind die 8-Loch Varianten. Erhältlich als Alu und Carbonversion als GXP oder BB30. Bei BB30 passt nur die Carbonversion in breite Lager wie BB386.

Ich bin mir ziemlich sicher dass man eine Red Kurbel mit separatem Spider nicht ohne Quarq Powermeter kaufen kann.

Designalized
28.07.2017, 22:24
Daran hat Sram bestimmt überhaupt kein Interesse.



Ich bin mir ziemlich sicher dass man eine Red Kurbel mit separatem Spider nicht ohne Quarq Powermeter kaufen kann.

Bei Ebay gab es öfter mal welche. Aber da er eh einen Leistungsmesser sucht kann er ja auch ne komplette Kurbel kaufen?!

http://www.ebay.com/itm/SRAM-Red-22-170-Crankset-Arms-Quarq-ready-GXP-/122617637893?hash=item1c8c94ac05:g:pUMAAOSwknVZeLl z

oder die neue variante
http://www.ebay.com/itm/SRAM-RED-CRANKARMS-NO-SPIDER-OR-RINGS-175MM-BB30-PF30-/172796673966?hash=item283b7bffae:g:59MAAOSwuxFYvxq 8

derpuma
29.07.2017, 07:08
Zitiere mich nochmals selbst: Woher kommt die Erkenntnis dass BePro ungenau ist? Hab selbst 2 Paar welche ich selbst mit Gewichten Kalibriert habe und doch sehr genaue Werte sehe, v.a. wenn man z.B. mit Kreuzotter Leistungen an gleichmäßigen 6-9% Steigungen (an windstillen Tagen) vergleicht

Ein Trainingskollege hatte die eiseitige Version von BePro und damit auf nem Cyclus2 Abweichungen von 30-50Watt, nach oben hin zunehmen. Bis 150W waren die Einseitigen noch relativ genau, dann begannen sie zu driften. Hängt aber mit Sicheheit auch von den individuellen Tretvoraussetzungen ab.
Er hat die Pedale dann nach 2 Wochen gegen die beidseitig messende Version getauscht und ist jetzt im Bereich von +/-5W Genauigkeit und recht zufrieden...

Designalized
29.07.2017, 10:10
Daran hat Sram bestimmt überhaupt kein Interesse.



Scheint P2M nicht zu jucken was Sram für ein Interesse hat :D

https://www.power2max.de/europe/Produkt/leistungsmesser/power2max-type-s-sram-s900-und-force22-ohne-kurbel-rennrad/

der dürfte auf alle älteren (oben beschriebenen) 3-Loch Varianten passen


Aber bei dem Preis ohne Kurbel würde ich gleich zum neuen Quarq Dzero mit Carbonkurbel greifen. Bluetooth-Unterstützung und nur ca. 560g Gesamtgewicht ohne Blätter

domanitor
29.07.2017, 11:32
Bei Ebay gab es öfter mal welche. Aber da er eh einen Leistungsmesser sucht kann er ja auch ne komplette Kurbel kaufen?!

Es ging um die Fragestellung einen P2M mit Red Kurbel zu fahren, keinen Quarq


Scheint P2M nicht zu jucken was Sram für ein Interesse hat


Es ging hier wiederum um die Frage ob P2M etwas mit einer Red Kurbel plant. Antwort: Nein. Ich habe es schon gestern geschrieben. Du hast Recht, man kann die kurbelarme auch gebraucht ohne Quarq Spider kaufen, um dann einen P2M dran zu schrauben. Aber finde erstmal die Kurbelarme. Am Ende macht Quarq dann sicher mehr Sinn.

Sram wäre ganz schön blöd, wenn sie P2M die Red Kurbel ohne Spider verkaufen lassen würden.

cutterama
29.07.2017, 12:30
Ein Trainingskollege hatte die eiseitige Version von BePro und damit auf nem Cyclus2 Abweichungen von 30-50Watt, nach oben hin zunehmen. Bis 150W waren die Einseitigen noch relativ genau, dann begannen sie zu driften. Hängt aber mit Sicheheit auch von den individuellen Tretvoraussetzungen ab.
Er hat die Pedale dann nach 2 Wochen gegen die beidseitig messende Version getauscht und ist jetzt im Bereich von +/-5W Genauigkeit und recht zufrieden...


Ahhh,ok. Klar, das einseitige System ist nix, hab selber ne 53/48 Verteilung l-r, v.a. im GA1 Bereich. Aber beim beidseitigen System, sofern mit nem 10kg Gewicht kalibriert sollte das doch sehr geenau sein.

Casul
30.07.2017, 22:09
Und warum sollte ich bei einer Power2Max eine ganze Spiderkurbel für den Wechsel demontieren? Solang ich nur eine Kurbel von Rad A in Rad B stopfen muss, dann geht das immer schneller als jedes Pedalsystem.

Ich wette, dass du die Rotor Power2max von einem Rad ins andere nicht so schnell gewechselt hast, wie ich die Powertap P1 von einem Rad aufs andere

enasnI
31.07.2017, 00:18
Ich wette, dass du die Rotor Power2max von einem Rad ins andere nicht so schnell gewechselt hast, wie ich die Powertap P1 von einem Rad aufs andere

Ja, ein weng missverständlich formuliert.

Über Powertap haben wir uns hier bisher nicht unterhalten. Gemeint war eher jedes bisher genannte Pedalsystem. Assioma wird sich ja vermutlich auch bei den Powertaps einreihen.

BerlinRR
31.07.2017, 08:50
hab selber ne 53/48 Verteilung l-r, v.a. im GA1 Bereich.

:eek:
Ich hätte gern 60/60 als L-R Verteilung!

Mikasa
31.07.2017, 09:06
Fahre 3x Rotor Dual Power (TT-Rad und Bergrad) und einmal die neue Rotor 2INPower am Aerorenner.

Service: Rotor über ACE Vertrieb ist 1A, hatte zwar noch nie Probleme mit den Powermetern ansich, aber mit Rotor Innenlagern, Q-Rings, etc. lief der Service immer schnell und völlig unkompliziert

Teuer: stimmt

Ungenau: Blödsinn, alle 3 Kurbeln messen genau das was sie sollen und im Bereich von +- 2-3 Watt auch genau (bei Abgleich mit Cyclus2 Ergometer)

Defektanfällig: nie auch nur ein Problem gehabt (die Dual Power fahre ich jetzt schon 3 Jahre = insgesamt ca. 50.000km, die 2InPower seit April (bislang ca. 7.000km) > Akkulaufzeit des internen Akkus gute 250h, hab jetzt 1x Laden müssen)

Softwareanfällig: nie Probleme mit der Software gehabt, weder am Telefon noch am Rechner. Selbst die neue Software am Mac (über Mono) funktioniert bei mir ohne jegliche Probleme. Firmware-Updates über BT und Handy bei der neuen 2INPower sind unkompliziert und schnell eingespielt.

Von daher :kweetnie: sind deine Punkte für mich nicht ganz nachvollziehbar...
.....

Kann ich nur bestätigen: Rotor 2InPower seit 03/17 bei Wind und Wetter im Einsatz, ca. 3.500 km ohne Probleme.
Wenn es Fragen gibt, ist der Support über ACE um Welten besser wie direkt über den Hersteller.
Bei DC Rainmaker gibt es auch eine recht positive Review....