PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schrauber(Not)Fall, Hilfe/Tips erbeten



MrEidechse
30.07.2017, 09:02
Hallo Gemeinde,
wollte gestern den Spider von meiner Kurbel abbauen, Force22. Zwei der drei Torx Schrauben gingen halbwegs gut raus, die Dritte weigerte sich beharrlich. Das Ding ist mit der Schraubensicherung ziemlich festgefressen. Der Torx25 greift nun nicht mehr und ich überleg wie ich das Ding rausbringen soll....will sie ja nicht komplett rund nudeln....
Anbei mal ein Foto. Wie würdet ihr vorgehen? Gibts da event. Erfahrungen, bzw. Tips? Fachwerkstatt aufsuchen...? - können die das Teil "rausschneiden" oder hab ich es komplett vermurkst?

Für Tips dankbar,
Gruß MrE

Raskatash
30.07.2017, 09:11
Entweder erstmal erhitzen (Fön, etc...) und dann versuchen, oder direkt ein Schlitz reindremeln und mit einem Schlitzschraubendreher ausschrauben. Dabei direkt schön tief reindremeln, die Schraube ist eh nicht mehr zu retten. Als Worth Case bleibt dann nur noch das ausbohren.

Frühaufsteher
30.07.2017, 09:12
Das übliche:
Auf stabile Unterlage, Torx-Bit in die Schraube und einmal energisch mit dem Hammer, um das Gewinde zu lösen. Dann greift derTorx evtl auch besser. Mit dem Fön anwärmen kann helfen.
Ansonsten ausbohren, das geht bei Torx wegen der Schraubenform ganz gut, dabei mit kleinem Bohrer beginnen. Geht aber bei stabilen Schrauben nur mit guten Bohrern.

Aufrüstung auf P2M?

MrEidechse
30.07.2017, 09:28
Moin und Danke für die schnelle Hilfe,
ich werde mal wie folgt vorgehen:
erwärmen
Torx reinsemmeln und drehen
ggf. dann mit Schlitz
wenn alles nichts hilft - ausbohren (lassen)


Ja, habe mir mal ein PM "upgrade" auf P2M gegönnt, konnte beim Summersale nicht widerstehen :-)
Das die Force bei der Montage solche Zicken macht ..... am MTB war die Umstellung auf Direct Mount bei der X1 kein Thema...

Ich werde so versuchen,
Schönen Sonntag allen

Frühaufsteher
30.07.2017, 09:35
Schlitz wird eher nicht funktionieren - mit Torx kann man ganz gut Kraft übertragen, wenn es damit nicht geht, wird nach Schlitzung der Schraubenkopf komplett abbrechen.

...viel Glück

Ecoon
30.07.2017, 09:38
Doof.

Ausbohren ist an der Stelle bestimmt etwas doof, und dann hängt ja der Rest immer noch drinnen.

Schnell gehts nun ohnehin nicht mehr:

1. Prellen: Das Teil von unten stützen und dann mit dem Bit, einer Verlängerung und nem Hammer bearbeiten und ein paar trockene Schläge auf den Schraubenkopf.

2. Warm machen: Bringt auf jeden Fall etwas, wenn die Schraubensicherung der Kern des Übels ist. Aber aufpassen, wenn es sich um "hochfestes" Alu handelt, dann sind Temperaturen über 150-190° tabu und die sind mit der Heat-Gun schnell erreicht.

3. Torx-Plus Bit: es gibt Torx-Bits die haben eckige Flanken, die greifen idR immernoch (ein klein wenig), wo der normale Bit schon streikt. Wär nen Versuch wert.

4. Schrauben-Grip oder Schraubendoktor: gute Zeug und funktioniert auch.


Ich würde zuerst Prellen und dann variante 2-4 kombinieren. Nicht vergessen, du musst da exakt senkrecht drauf und dann viel Druck ausüben, sonst geht Grip verloren und du nudelst das Ding endgültig aus. Am besten zu zweit machen.

Ausbohren nur wenn du das Equipment hast. Stahlschrauben im Alugehäuse sind immer ekelhaft, weil man fast mit Bolzendurchmesser bohren muss, wenn man da ein wenig außerhalb des Zentrums ist, dann wandert der Bohrer sofort ins Alu.

prince67
30.07.2017, 09:45
Bevor du die Ratschläge probierst, schraub die zwei anderen Schrauben wieder rein. Vielleicht hat sich das ganze nur verspannt.

Olm
30.07.2017, 10:09
Und vor dem Prellen mit WD40 behandeln!
Hatte das mal mit dem Inbus vom Pedal. Titanachse und trotz Fett festgefressen. Inbus war schon leicht vernudelt. Zwei Tage lang schön “vorgeweicht“, dann mit einem normalen Fön draufgehalten, den 6er Inbus rein und dann entweder oder! Knackte kurz und dann hatte ich gewonnen.

Joule Brenner
30.07.2017, 10:16
Bevor du die Ratschläge probiert, schraub die zwei anderen Schrauben wieder rein. Vielleicht hat sich das ganze nur verspannt.

An das dachte ich auch als erstes: Immer nur alle Schrauben leicht lösen (erst dann nacheinander komplett rausdrehen). Falls eine - wie in deinem Fall - sehr fest sitzt, die anderen wieder festziehen und erstmal auf die Problemschraube konzentrieren.

Frühaufsteher
30.07.2017, 11:15
Falls das nicht hilft und du den Spider sowieso nicht weiter verwenden willst, kannst du auch nur den Schraubenkopf wegbohren, der Spider fällt dann ab.

Ich fürchte, der Schraubenrest steckt dann in der Kurbel, und die sollte dan ja mit dem P2M versehen werden.

Joule Brenner
30.07.2017, 11:47
Ich fürchte, der Schraubenrest steckt dann in der Kurbel, und die sollte dan ja mit dem P2M versehen werden.

Ähmmm, ja. Dann doch besser den anderen Tipps folgen ... :)

(Gedankenfehler oben entfernt.)

Frühaufsteher
30.07.2017, 12:10
Ähmmm, ja. Dann doch besser den anderen Tipps folgen ... :)

(Gedankenfehler oben entfernt.) ja, das ging mir genau so. Im Prinzip läuft es eher darauf hinaus, den Spider mit gezielten Borungen oder dem Dremel in kleine Teile zu zerlegen, als wild herum zu bohren in der Schraube.

MrEidechse
30.07.2017, 17:31
An der Stelle nochmal Danke für die Tips.

WD40 und Kriechöl hatte ich schon zuvor getestet. Es war von den drei Schrauben auch die Erste die diese Zicken macht, habe dann die beiden anderen leicht gelockert, hat aber auch nix gebracht. Erst dann habe ich die beiden rausgedreht.

Nun ja: warm machen, Hammerschlag mit Torx hat heute leider nix gebracht, das Teil zuckt kein Millimeter. Morgen marschiere ich damit mal in die Werkstatt, entweder sollten die die Schraube rausbohren (habe dazu weder passendes Werkzeug noch die ruhige Hand oder Erfahrung) oder den Spider zerlegen so dass ich den P2M ranbauen kann. Bin mal gespannt.

Schönen Sonntag Abend noch,
es grüßt
MrE