PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : leichter Damen Rahmen mit Einstieg



staphen
02.08.2017, 22:00
Hallo,

meiner Mutter wurde das Fahrrad geklaut.
Ich möchte ihr jetzt ein neues aufbauen. Es sollte eins mit Einstieg, zumindest mittlerer Höhe sein.
Baubedingt sind die natürlich schwerer, aber vielleicht kennt ja einer von euch paar Firmen, wo die nicht ganz so sackschwer sind. Das Rad muss halt immer aus dem Keller, auf den Fahrradträger, da wollte ich schon bissl aufs Gewicht achten.
Ich bin da garnicht im Thema drinne... :ü

Coloniago
02.08.2017, 22:29
wieso sind Räder mit tiefe(re)m Einstieg bauartbedingt schwerer? Es werden einfach keine leichten gebaut....

Aber eine Frage sei erlaubt: Wie tief soll der Einstieg denn sein? Es gibt ja eine ganze Menge Rahmenformen für die Dame, und je tiefer der Durchstieg desto weniger verwindungssteif lautet da schonmal eine Faustregel. Ein Zwischenlösung, die sich bewährt hat ist die Anglais Form. Sind aber meistens auch schwerere Trekkingräder.
Die Meral Rahmenform sind die klassischen Damenrenner, gibt es retro in Stahl und auch mal was in Alu, aber Stecknadel - Heuhaufen! Heute werden stark geslopte Rahemn gebaut, die eher Richtung Diamant gehen.

Jetzt kannst du dich kundig machen und weiter fragen ;)

ReneM
02.08.2017, 22:38
Um was geht es denn genau. Rennrad, Trekkingrad, MTB?

staphen
02.08.2017, 23:11
Um was geht es denn genau. Rennrad, Trekkingrad, MTB?

Trekking

staphen
02.08.2017, 23:12
wieso sind Räder mit tiefe(re)m Einstieg bauartbedingt schwerer?

und je tiefer der Durchstieg desto weniger verwindungssteif

Ich meine genau deshalb...

staphen
02.08.2017, 23:14
Das geklaute hatte eine Anglais Form. Meral ist zu hoch. Sie will wohl nicht die Beine über den Sattel schwingen.

Grifoncino
03.08.2017, 08:11
Ich weiß ja jetzt nicht genau was sackschwer oder leicht ist. Daher musst du selbst wissen ob hier leichte Rahmen dabei sind https://www.bike-discount.de/de/shop/damen-8680?l=24&o=preisa
Günstig sind sie auf jeden Fall und auch teilweise unter 2000g.

ReneM
03.08.2017, 11:10
So spontan würden mir solche Räder einfallen.

Gudereit SX-M (http://www.gudereit.de/fahrraeder/sportline/sportline-detail/item/fahrrad/show/sx-m.html#fndtn-panelSpezifikationen)

Gudereit SX-75 (http://www.gudereit.de/fahrraeder/sportline/sportline-detail/item/fahrrad/show/sx-75.html#fndtn-panelSpezifikationen)

Alle in verschiedenen Ausstattungen und Rahmenformen zu haben und um die 14 - 15 kg schwer.

Stevens kann sowas auch mit um die 13 bis 14 kg.

Randonneur (http://www.stevensbikes.de/2017/index.php?bik_id=82&cou=DE&lang=de_DE)

City Flight (http://www.stevensbikes.de/2017/index.php?bik_id=107&cou=DE&lang=de_DE)

Ist halt auch die Frage wie der Aufbau gestaltet werden soll. Budget??? Schaltungstyp??? usw....

Gruß

René

Muckel
03.08.2017, 11:23
Für welchen Einsatzzweck ist das Rad denn vorgesehen? Wie häufig und für welche Strecken(längen) soll es genutzt werden?

leisure17
03.08.2017, 16:51
Wenn's ein bisschen sportlicher sein darf, meine bessere Hälfte hat die 2015er Version von dem bekommen:
https://www.fahrrad-xxl.de/koga-sportslady-x0025493

Etwas teuer, aber dafür unter 10kg und optisch doch etwas netter gemacht als die übrigen Damenräder.