PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausrüstung für die Fahrt



Buford
05.08.2017, 18:29
Hallo zusammen,

Nach dem der erste Radkauf schon schwierig war, geht`s jetzt an den Rest der Ausrüstung.

Hosen und Schuhe konnte ich im Laden anprobieren, das war kein Problem.
Ein dezentes einfarbiges Trikot zu finden war nicht möglich, daher wirds wohl ein Online kauf.

Gedacht hatte ich an sowas:

https://www.fahrrad.de/gore-bike-wear-power-ws-so-jersey-men-orangecom-589888.html?eqrecqid=a35502f1-79f7-11e7-96ae-448a5b847ea1

https://www.fahrrad.de/gore-bike-wear-power-30-jersey-men-redblack-661968.html

Ab wann wird ein Windstopper Trikot zu warm? Das Wetter war ja diesen Sommer eher unbeständig.
Trägt man unter dem Trikot ein Baselayer ?

Satteltausche mit Schlauch und Minipumpe und Reifenheber sind in der Planung.

Gibt es noch Tips für einen Neuling?

Lg

Kathrin
05.08.2017, 18:33
Ab 18Grad wird so ein Trikot zu warm. Besser ein normales Trikot nehmen und eine Windweste dazu. Unterhemd ist für mich ein absolutes Muss.

luke1976
05.08.2017, 19:46
Auf alle Fälle einen Helm und Brille und Radschuhe und dazu passende Pedale.
Natürlich auch Flaschenhalter und Flaschen.
Rad Computer kann sein, muss aber nicht.
Für den Herbst kann ich noch Arm-/Beinlinge empfehlen und lange Handschuhen bzw Unterziehkappe oder ein wärmendes Stirnband.

Denke du wirst aber noch viele Infos hier erhalten.

seankelly
05.08.2017, 19:52
Kathrin hat Recht. Trikot und Windweste drüber. Am besten diese hier: ;)

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?370100-Sportful-Hot-Pack-Ultralight-Weste

An dieser Stelle nochmals danke an Paye für die Empfehlung. Die Weste hat sich absolut bewährt. Wirklich eine geile Sch****!
Absolut jeden verdammten Cent wert! Mittlerweile sogar mein Lieblings-RR-Kleidungsstück.

stoffel78
05.08.2017, 20:27
Trägt man unter dem Trikot ein Baselayer?

Yes.


Satteltausche mit Schlauch und Minipumpe und Reifenheber sind in der Planung.

Minitool inkl. Reifenheber hab ich.

Buford
05.08.2017, 22:09
Helm ist natürlich vorhanden. Habe den MET Rivale, trägt sich sehr angenehm.
Bei der Pumpe hatte ich an eine Topeak RacePacket gedacht. Beim Baselayer sind diverse Icebreaker Shirt vorhanden.
Werde die mal testen.

Schampus
05.08.2017, 22:25
Ein gutes Trikot hat...
drei gleich grosse Taschen hinten
einen durchgehenden Reissverschluss vorne
nach Möglichkeit Reflektionsstreifen für bessere Sichtbarkeit in der Dämmerung

Lieber zwei günstige Trikot's kaufen (eines zum wechseln) als ein Teures.

Viel Spass

Zeta
06.08.2017, 13:21
Kathrin hat Recht. Trikot und Windweste drüber. Am besten diese hier: ;)

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?370100-Sportful-Hot-Pack-Ultralight-Weste

An dieser Stelle nochmals danke an Paye für die Empfehlung. Die Weste hat sich absolut bewährt. Wirklich eine geile Sch****!
Absolut jeden verdammten Cent wert! Mittlerweile sogar mein Lieblings-RR-Kleidungsstück.


Trifft übrigens auch auf die Hotpack-Langarmjackenversion zu.


Zeta

seankelly
06.08.2017, 13:28
Lieber zwei günstige Trikot's kaufen (eines zum wechseln) als ein Teures.

Viel Spass

Bin gegenteiliger Meinung. Alte Weisheit: Billig gekauft ist zweimal gekauft. ;) Also lieber ein gutes als zweimal Schrott.

Kathrin
06.08.2017, 15:09
Billig ungleich günstig...

Schampus
07.08.2017, 00:19
Die gunstige Linie bei Gore wär wohl das Element 2.0 Trikot (Auslaufmodell)
Angeblich mit komfortabler Passform und unifarben aber mit grossem seitlichen Schriftzug.

supersiggi
07.08.2017, 06:39
Gedacht hatte ich an sowas:

https://www.fahrrad.de/gore-bike-wear-power-ws-so-jersey-men-orangecom-589888.html?eqrecqid=a35502f1-79f7-11e7-96ae-448a5b847ea1

Ab wann wird ein Windstopper Trikot zu warm? Das Wetter war ja diesen Sommer eher unbeständig.

Das Jersey gibt es auch mit abzippbaren Ärmeln. Für mich ist es ein sehr gutes Oberteil für die Übergangszeit (vergl. mit Gabba), mit einem warmen Baselayer ziehe ich es auch an milden Wintertagen an.

Für den Sommer wäre mir das definitiv zu warm (maximal für eine sehr gemütliche Tour bis ca. 15 Grad).

Mifri
07.08.2017, 07:47
Bzgl. Kleidung und wann man was bei welchen Temperaturen trägt ist sehr individuell.

Bedenken sollte man auf jeden Fall, dass man je nach Belastung früher oder später schwitzt, auch bei -5 Grad z.B. Was danach folgt, ist die Verdunstungskälte, also man friert. Viele ziehen anfangs viel zu viel an, in dem Glauben, dass Sie diese Schichten brauchen und nach 15-20km feststellen, dass es dann doch zu warm ist.

Was brauchst Du nun also, um z.B. ganzjährig zu fahren:


Windstoppenmaterial: Langfingerhandschuhe und Thermoüberschuhe ab 2-3 Grad

Ausgehend von Kurzarmtrikot und kurzer Hose oder Einteiler:

Langfingerhandschuhe ab 9-11 Grad
Überschuhe (ohne Windstopper) ab 5 Grad (oder 2 Paar Socken)
Beinlinge ab 7-8 Grad
Knielinge ab 9-11 Grad
Armlinge ab 10-12 Grad
Thermounterhemd für Frühling/Herbst ab 9-10 Grad
Bufftuch unterm Helm ab 9-10 Grad
Thermomütze unterm Helm ab 5 Grad
Windweste in Kombination mit Trikot und Thermounterhemd ab 5 Grad
Winterjacke in Kombination mit Thermounterhemd ab 0 Grad

Diese Zusammenstellung fahre ich und komme damit gut klar. Zugegeben empfindet jeder Temperaturen anders und auch jeder schwitzt anders, sprich mehr oder weniger. Ändert aber nichts an der Kleidung, die benötigt wird, um eine entsprechende Kombination herzustellen.

Was man allerdings nicht unbedingt benötigt, sind Windstoppertrikot, Dreiviertelhosen oder Winterhosen. Es lässt sich alles mit Thermounterhemd, Trikot, Armlingen, Knielingen, Beinlingen und Winterjacke regeln.

kabelhai
07.08.2017, 08:06
Langfingerhandschuhe ab 9-11 Grad
Überschuhe (ohne Windstopper) ab 5 Grad (oder 2 Paar Socken)
Beinlinge ab 7-8 Grad
Knielinge ab 9-11 Grad
Armlinge ab 10-12 Grad
Thermounterhemd für Frühling/Herbst ab 9-10 Grad
Bufftuch unterm Helm ab 9-10 Grad
Thermomütze unterm Helm ab 5 Grad
Windweste in Kombination mit Trikot und Thermounterhemd ab 5 Grad
Winterjacke in Kombination mit Thermounterhemd ab 0 Grad


wie du schon sagst ist das sehr individuell, für mich wäre das viel zu tief angesetzt, wenn ich Armlinge erst ab 10Grad anziehen würde...

Wer bei uns zum Training bei unter 15Grad noch kurz fahren wollte durfte nicht mit. Erstaunlicherweise sieht man bei Lizenzfahrern dass sie immer eher warm angezogen sind, da sieht man im Training kaum jemanden unter 20Grad kurz/kurz fahren, im Rennen natürlich schon.

sickgirl
07.08.2017, 08:07
Du schreibst ja selber, das das Temperaturenpfinden individuell ist, und ohne Winterhose drüber möchte ich bei Temperaturen unter 5 Grad nicht mehr fahren.

Dazu komme ich mit einem Langarmwintertrikot und darüber eine dünne Windjacke drüber besser zurecht und schwitze weniger wie mit meiner tollen Softshellwinterjacke.

Timbox
07.08.2017, 10:43
Trägt man unter dem Trikot ein Baselayer ?


Yes.

Kommt auf die Temperaturen an. Im Moment fahre ich obenrum nur mit Trikot.


Du schreibst ja selber, das das Temperaturenpfinden individuell ist, und ohne Winterhose drüber möchte ich bei Temperaturen unter 5 Grad nicht mehr fahren.

Dazu komme ich mit einem Langarmwintertrikot und darüber eine dünne Windjacke drüber besser zurecht und schwitze weniger wie mit meiner tollen Softshellwinterjacke.

Individuell, ja.

Ich fahre selbst um die null Grad mit kurzer Hose. Wenn man ordentlich tritt, werden die Beine nicht kalt.

Ich habe dann aber Handschuhe und eine Mütze (weil mir sonst die Ohren weh tun) an. Und ein langes, vergleichsweise winddichtes Trikot.

Winterschuhe sind ach hilfreich. Mit Sommerschuhen hatte ich nach einer Ausfahrt taube (weil eiskalte) Füße und bin beim Absteigen umgekippt, da ich kein Gefühlt in den Füßen hatte.

Wenns defintiv unter 10° bleibt, ziehe ich Winterschuhe an.

kaeptnepo
07.08.2017, 10:56
Kommt auf die Temperaturen an. Im Moment fahre ich obenrum nur mit Trikot.



Individuell, ja.

Ich fahre selbst um die null Grad mit kurzer Hose. Wenn man ordentlich tritt, werden die Beine nicht kalt.

Ich habe dann aber Handschuhe und eine Mütze (weil mir sonst die Ohren weh tun) an. Und ein langes, vergleichsweise winddichtes Trikot.

Winterschuhe sind ach hilfreich. Mit Sommerschuhen hatte ich nach einer Ausfahrt taube (weil eiskalte) Füße und bin beim Absteigen umgekippt, da ich kein Gefühlt in den Füßen hatte.

Wenns defintiv unter 10° bleibt, ziehe ich Winterschuhe an.

Winterschuhe und kurze Hose sind ne super Kombi.... ziehst du dir die Hose zufällig mit der Kneifzange an ?

stoffel78
07.08.2017, 11:41
Kommt auf die Temperaturen an. Im Moment fahre ich obenrum nur mit Trikot.

Das zieht man auch nicht drunter, weil es einen bei 30+ Grad friert. ;)

Mifri
07.08.2017, 12:02
wie du schon sagst ist das sehr individuell, für mich wäre das viel zu tief angesetzt, wenn ich Armlinge erst ab 10Grad anziehen würde...

Wer bei uns zum Training bei unter 15Grad noch kurz fahren wollte durfte nicht mit. Erstaunlicherweise sieht man bei Lizenzfahrern dass sie immer eher warm angezogen sind, da sieht man im Training kaum jemanden unter 20Grad kurz/kurz fahren, im Rennen natürlich schon.


Den Leuten beim Training vorschreiben, was Sie anzuziehen haben:rolleyes:

Dann bin ich bei den Lizenzfahrern wohl eine Ausnahme. Kann aber auch daran liegen, dass ich den Winter über CX-Rennen (übrigens auch unten kurz) fahre und von sommerlichen Trainingslagern a la Malle nichts halte.

Der TE muss halt selber ausprobieren, womit er am besten klar kommt und da hilft eine Grundausstattung, wie beschrieben erst einmal aus.

soares
07.08.2017, 12:02
Kommt auf die Temperaturen an. Im Moment fahre ich obenrum nur mit Trikot.

Wie alles, kann man das so oder so halten. Ich fahre immer mit (mindestens) einem Baselayer. Im Hochsommer sieht der halt anders aus, als im Winter.




Ich fahre selbst um die null Grad mit kurzer Hose. Wenn man ordentlich tritt, werden die Beine nicht kalt.

Die Knie schon! Ich starte kurz/kurz nur, wenn bei Fahrbeginn >=20°C ist.

Ergo, man muss ausprobieren, was einem bei welchem Wetter und welcher Intensität taugt.

Mifri
07.08.2017, 12:19
Der Körper kann sich an unterschiedlichen Bedingungen adaptieren, wenn man Ihn diesen Bedingungen aussetzt. Das nennt sich Gewöhnung.

Timbox
07.08.2017, 12:20
Winterschuhe und kurze Hose sind ne super Kombi.... ziehst du dir die Hose zufällig mit der Kneifzange an ?

Wo ist der Unterschied beim Anziehen?

Ich ziehe mich drinnen um, hole umgezogen mein Rad und fahre los.
Obs draußen -10 oder +35 Grad ist, spielt keine Rolle. Im Haus ist es immer ähnlich warm.

Dass ich Winterschuhe anhabe sieht man nicht. Die Sommerschuhe haben Öffnungen zur Kühlung. Das ist bei Temperaturen um den Nullpunkt aber blöd an den Zehen :D

Die Winterschuhe sind einfach geschlossen.


Das zieht man auch nicht drunter, weil es einen bei 30+ Grad friert. ;)

Warum zieht man sonst was drunter (außer wenn es ohne zu kalt ist)?

stoffel78
07.08.2017, 12:43
Warum zieht man sonst was drunter (außer wenn es ohne zu kalt ist)?

Die transportieren den Schweiß viel besser als die meisten Trikots vom Körper ab. So entsteht weniger Verdunstungskälte, da der Körper trockener bleibt. Ist zB beim Fußball auch gang und gäbe. Bringt auch wirklich was.

Timbox
07.08.2017, 14:34
Sorry, kapiere ich nicht.

Wenn damit weniger Verdunstungskälte entsteht, wird mir wärmer.
Genau das will ich nicht und deswegen ziehe ich im Sommer nichts drunter.

kaeptnepo
07.08.2017, 16:40
Die transportieren den Schweiß viel besser als die meisten Trikots vom Körper ab. So entsteht weniger Verdunstungskälte, da der Körper trockener bleibt. Ist zB beim Fußball auch gang und gäbe. Bringt auch wirklich was.



richtig

scapin-rider
07.08.2017, 16:58
eine ordentliche Pumpe sollte noch auf den Einkaufszettel...

Schampus
07.08.2017, 18:04
Sowas vielleicht: Lezyne Lite Drive Small Pumpe (https://www.bike24.de/p1151965.html)
Schlauch wird direkt auf das Rennventil geschraubt, sehr praktisch.

Shiny
07.08.2017, 18:31
Die transportieren den Schweiß viel besser als die meisten Trikots vom Körper ab. So entsteht weniger Verdunstungskälte, da der Körper trockener bleibt. Ist zB beim Fußball auch gang und gäbe. Bringt auch wirklich was.

Das Geheimnis ist, dass der Schweiß nicht abtransportiert wird, sondern großflächig verteilt und am Körper gehalten wird, um einen möglichst großen Kühleffekt zu erreichen, was ja Sinn und Zweck des Schwitzens ist.

Das mögen Trikots alleine mehr oder weniger gut schaffen, hängt u.A. vom verwendeten Material/Struktur/Schnitt ab, ich persönlich komme auch bei 35*C + ohne Unterhemd hervorragend klar, aber auch hier gilt wie so oft: Jeder macht das, womit er am besten zurecht kommt.

PS:was als Ausrüstung auch nicht verkehrt ist sind Gels oder Riegel im Trikot; wenn man einmal einen Hungerast hatte und noch XY km nach Hause hat macht man diesen Fehler nicht mehr 😉 ( vor allem für längere Touren). Und ein Notgroschen schadet auch nicht.

stoffel78
07.08.2017, 19:18
Das Geheimnis ist, dass der Schweiß nicht abtransportiert wird, sondern großflächig verteilt und am Körper gehalten wird, um einen möglichst großen Kühleffekt zu erreichen, was ja Sinn und Zweck des Schwitzens ist.

Das mögen Trikots alleine mehr oder weniger gut schaffen, hängt u.A. vom verwendeten Material/Struktur/Schnitt ab, ich persönlich komme auch bei 35*C + ohne Unterhemd hervorragend klar, aber auch hier gilt wie so oft: Jeder macht das, womit er am besten zurecht kommt.

PS:was als Ausrüstung auch nicht verkehrt ist sind Gels oder Riegel im Trikot; wenn man einmal einen Hungerast hatte und noch XY km nach Hause hat macht man diesen Fehler nicht mehr �� ( vor allem für längere Touren). Und ein Notgroschen schadet auch nicht.

So wurde uns das beim Kicken erklärt. Hast du nen Link dazu? Bilde mich da gerne weiter. :)

Wobei ich je nach Wetter auch unterschiedliche Sachen habe. Keep cool bzw warm eben. Darauf würden ja beide Theorien passen. :)

Shiny
07.08.2017, 19:20
[...] Hast du nen Link dazu? Bilde mich da gerne weiter. :)
In dem Fall wirst du das auch selbst googeln können ;)

stoffel78
07.08.2017, 19:21
In dem Fall wirst du das auch selbst googeln können ;)

Na gut ;)

Buford
09.09.2017, 10:53
Moin,

nachdem ich mich für eine Endura Trikot + leichte Windweste entschieden habe, womit ich sehr zufrieden bin, hätte ich noch mal eine Frage zu Herbstausrüstung.

Welche Beinlinge halten einigermaßen leichten Regen ab, oder lohnt sich eine zweite "Herbst" Hose?
Hat jemand Tips für eine Regenjacke mit geringen Packmaß?

Besten Dank

kurti
11.09.2017, 13:05
Castelli Nanoflex kurz ist sehr Wasserabweisend geht bis 13-17 Grad (13 ohne Wind)
Mit normalen ungefütterten Beinlinge bis 10 Grad.
Mit den Nanoflex Beinlinge bis 5 Grad.
Mit einer langen warmen Unterhose (ja, normal sollte man keine Unterhose drunterziehen...) bis -3 Grad.
Unter dauernden -3 fahr ich nicht mehr draußen.

Mit der Gabba Convertible Jacke (oder wie die jetzt heißt) und je nach Temperatur warmen/leichten Unterhemd kann man also mit der Kombination (Nanoflex) von windigen/feuchten 17 Grad bis -3 Grad fahren.
Ich jedenfalls...