PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hülsenmutter Bremsmontage Carbongabel



Döbel
20.08.2017, 00:31
Nabend,

ich habe an meinem Rädchen heute neue Bremsen (Campa Veloce) montiert bzw. montieren wollen. Hinten ist alles prima, aber bei der Vorderradbremse tue ich mich schwer. Campa sagt, man solle die passende Hülsenmutter so wählen, dass man mindestens 6 Schraubenumdrehungen hinbekommt. Das klappt so nur mit der mitgelieferten langen Hülsenmutter. Die scheint meiner Carbongabel (die eines Red Bull Pro SL von 2007 oder 2008) aber zu lang zu sein, hat sich jedoch beim Anziehen mit dem vorgegebenen Drehmoment erstaunlich weit in die "Bohrung" hineingearbeitet. Mir war das letztlich nicht geheuer und ich habe die Bremse wieder abgenommen. Auf dem Gewinde des Bremskörpers waren dann leichte weißliche Rückstände, für die ich keine Erklärung habe. Es ist möglich, dass die Schraube den Druck nicht mit ihrem Kopf, sondern dem "Ende des Gewindes" ausgeübt hat.
Was mich nun interessieren würde: Kann es sein, dass ich damit die Gabel signifikant beschädigt habe? Ich finde das zwar eigentlich schwer vorstellbar, wäre aber an euren Meinungen interessiert. Und: Wie penibel soll ich das mit den 6 Umdrehungen eurer Erfahrung nach halten?

powergel
20.08.2017, 00:45
Die Gabel kaputt machen, kann man damit eher nicht, wenn man das Drehmoment einhält. Das ist ja immer gleich, egal wie lange die Hülsenmutter ist. Schlecht ist eher, wenn Du das nötige Drehmoment nicht hinbekommen würdest. Den Abstand kann man auch mit den gezackten Unterlagscheiben etwas regulieren. Campa legt meist 2 Stück bei. Eine reicht aber auch. Der weiße Staub ist evtl. von der Schraubensicherung oder evtl. auch einfach etwas Lack aus der Gabel?

Würde schauen, dass die Bremse die 6 Umdrehungen mindestens hat und dass das Drehmoment eingehalten wird.

Döbel
20.08.2017, 00:50
Danke! Die eine der beiden Unterlegscheiben habe ich schon vorher entfernt. Die Schraubensicherung halte ich in Anbetracht der nur klar lackierten Gabel für eher unwahrscheinlich.
Was sich durch die Länge der Hülsenmutter halt geändert haben könnte ist der Auflagepunkt der Mutter (Gewindeende statt Kopf), sonst würde ich mir da eh keine Gedanken machen.

PAYE
20.08.2017, 08:11
Die weißliche Schraubensicherung hatte sich ursprünglich wohl auf dem Gewinde der Bremsbefestigung befunden (so ist das normal). Nach dem Anschrauben eben auch auf der Hülsenmutter.
6x komplette Umdrehung der Hülsenmutter soll dem sicheren Sitz der Bremse an der Gabel dienen, weniger wäre nicht zu empfehlen.

Mein Tipp:
steck doch mal die lange Hülsenmutter ohne Bremse in die Bohrung rein und schau ob sie ganz hinein gehat. Falls ja ist alles gut.
Falls nein ist sie evt. doch zu lang für die Bohrung.
Es gibt die Hülsenmuttern ja in ganz verschiedenen Längen bis ca. 30mm.


http://i.ebayimg.com/images/g/bKoAAOSwLVZVpqsT/s-l300.jpg

Döbel
20.08.2017, 08:59
Mein Tipp:
steck doch mal die lange Hülsenmutter ohne Bremse in die Bohrung rein und schau ob sie ganz hinein gehat. Falls ja ist alles gut.
Falls nein ist sie evt. doch zu lang für die Bohrung.


Tja, also sie passt schon ganz hinein, zieht sich aber beim Anziehen noch weiter hinein, als ich sie sonst hineinschieben kann. Das dürfte sich inmerhin im Bereich von 1-2 mm abspielen.

PAYE
20.08.2017, 09:11
Die Hülsenmutter stützt sich dort ab wo sie einen Anschlag findet. Entweder also am verdickten Anschlagrand des Hülsenkopfes oder eben in der Gabel in der Sackbohrung.
Ich kann mir nicht vorstellen dass letztere Variante die Gabel beschädigen würde, da die Bohrung wohl mit einem geraden Abschluß enden wird.
Insofern sollten deine Sorgen unbegründet sein.

Döbel
21.08.2017, 07:36
Hat jemand gegen diese Aussage Einwände? So möge er sie jetzt äußern oder für immer schweigen.

BTW: Gelten die 10 Nm Anzugsmoment bei den Campabremsen schon immer? Würde meine 2007er Veloce-Bremsen am anderen Rad dann nämlich auch mal mit meinem neu erworbenen Drehmomentschlüssel überprüfen.

Zeta
21.08.2017, 18:17
Hat jemand gegen diese Aussage Einwände? So möge er sie jetzt äußern oder für immer schweigen.

BTW: Gelten die 10 Nm Anzugsmoment bei den Campabremsen schon immer? Würde meine 2007er Veloce-Bremsen am anderen Rad dann nämlich auch mal mit meinem neu erworbenen Drehmomentschlüssel überprüfen.


Definiere "immer" - solange ich zumindest an Campa-Drehmomentangaben zurückdenken kann, waren das 10 Nm (max.).
Also ab Ende der Achtziger jedenfalls. Vorher war der Drehmomentschlüssel in der Branche wohl eher unbekannt :D.



Zeta