PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dynamic Kettenreiniger



pezzey
26.08.2017, 22:49
Ich benutze den oben genannten Kettenreiniger seit kurzem.
Er macht die Kette wirklich sehr gut sauber. Und er hat laut Beschreibung auch rückfettende Wirkung.

Wer benutzt den Kettenreiniger? Pflegt ihr die Kette dann nur mit dem Reiniger oder ölt bzw. Fettet ihr die Kette danach noch?

Tommi1234
27.08.2017, 00:15
Alle 100-200 km nachölen,bei zuviel Verschleiß(bei der 105er bei mir nach 3-4k km) wechseln,fertig...Reinigen garnicht...

Bars
27.08.2017, 01:50
Je nach Wetter gibt es bei mir alle 300-500km einmal eine Reinigung damit. Öle dann auch sorgfältig mit dem Dynamic Kettenschmierstoff. Zwischen den Kettenreinigungsintervallen wische ich falls nötig nochmal schnell rüber und öle nach. Die Ketten halten so erstaunlich lange :D

Flokeschocke
27.08.2017, 08:51
Ich benutze den Reiniger, aber nur wenn die Kette wirklich verdreckt ist, beispielsweise durch Regenfahrten. Die Reinigungswirkung ist super, der Geruch eher weniger. Schmieren muss man die Kette trotzdem.

pezzey
27.08.2017, 10:42
Das ist genau die Frage: muss man überhaupt noch nachfetten? Nach meiner Erfahrung (einige 100 km ausschließlich trocken) läuft die Kette auch so weich und leise. Und sie bleibt auch sehr sauber, da sie relativ trocken ist und deshalb weniger Schmutz aufnimmt.

Ich werde jetzt erstmal ohne weitere Schmierung weiter fahren...mal abgesehen nach einer echten Regenfahrt

pepperbiker
27.08.2017, 12:33
Ich bin momentan etwas zwiegespalten, was diesen spezifischen Reiniger angeht. Ich benutze ihn (in Verbindung mit dem Reinigungsgerät) eigentlich nur nach Regenfahrten bzw. am Alltagsrad nach Ende des Winters. Bevor es zum Einsatz kommt, wird die Kette aber erst äußerlich mit trockenem Lappen und "feuchten" Lappen (Lappen mit Reiniger) blankgezogen, dass wenigsten der Dreck vom Kettenäußeren weg ist. Danach geht die Kette durchs Gerät. Allerdings ist die Kette nach dieser Reinigung immer recht knirschig und insgesamt unangenehm laut. Ich muss die Kette mehrfach ölen (mit Einwirkzeit und abziehen) bis sie wieder Ruhe gab und auch lang ruhig bleibt. Eine Riesensauerei ist es ohnehin, von der Entsorgung ganz zu schweigen.

Problematisch erscheinen mir auch die bisher getesteten Trockenschmierungen...die Lösungsmittel wäscht gefühlt mehr raus, als dass das Trockenwachs schmiert. Die Ketten sind hinterher laut und recht schnell wieder "trocken". Das Nassschmierung hält das wesentlich länger (500 km) und die Ketten muss nur ab und an mal äußerlich abgezogen werden.

Ich versuch den Einsatz mit dem Kettenreinigungsgerät daher zu vermeiden. Die schmierlösende Wirkung ist hingegen nicht zu verachten ;-).

xprowl14
27.08.2017, 17:20
Früher habe ich die Kette auch immer sehr gründlich gereinigt, teilweise sogar mit der Zahnbürste. Aber ganz ehrlich, lieber mal in eine neue Kette investieren. Die maximal 30€ kann man sich für sein Hobby schon mal gönnen. Egal wie gut man reinigt und nachschmiert, an eine neue Kette kommt mit im laufverhalten nicht ran.
Mal ne andere Frage, wann tauscht ihr die Kette aus um noch möglichst Ritzel und Kettenblätter zu schonen? Ich verwende eine Messlehre und tausche dann, wenn die 0,075mm Seite einrastet.