PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung: Suche leichten Alu Clincher Laufradsatz mit Messerspeichen bis 400 EUR



Einsteiger22
12.09.2017, 15:30
Hallo,

suche einen leichten Alu-Laufradsatz bis 400 EUR. Ich habe ein Fahrergewicht von 73kg. Folgende Anforderungen habe ich

-bis ca. 1500g
-für Felgenbremsen (Pflicht)
-Messerspeichen (Pflicht)
-Tubless geeignet (Pflicht)
-wenige Speichen max. 20/24 gerne weniger 18/20 16/20 14/20
-so steif wie möglich
-für Shimano Ultegra 11-fach (Pflicht)


hab mir bisher folgende ausgesucht die mir gefallen aber etwas über dem Budget liegen:

https://superlight-bikeparts.de/Laufradsatz-Criterium-Archetype-H-Plus-Son-Archetype
https://superlight-bikeparts.de/FRM-BOR-373-Criterium-Raeder-Rennrad-Laufradsatz-Clincher-Wheelset-Alu-Laufradsatz-FRM-Rennrad

wäre für weitere Vorschläge dankbar







-

Schuffi
12.09.2017, 15:51
375,-€ etwas über 400,-€???
Na also, die beiden Sätze passen doch voll rein ;)

Pedalierer
12.09.2017, 15:54
Deine Beispiele sind beide nicht Tubeless und der eine zudem noch sehr schmal (C13).

Dei Antwort heißt halt wie so oft Zonda/R3. Die liegen dann halt 70 g drüber, der Rest passt aber.

Rolf1
12.09.2017, 16:00
Hallo,

suche einen leichten Alu-Laufradsatz bis 400 EUR. Ich habe ein Fahrergewicht von 73kg. Folgende Anforderungen habe ich

-bis ca. 1500g
-für Felgenbremsen (Pflicht)
-Messerspeichen (Pflicht)
-Tubless geeignet (Pflicht)
-wenige Speichen max. 20/24 gerne weniger 18/20 16/20 14/20
-so steif wie möglich
-für Shimano Ultegra 11-fach (Pflicht)


hab mir bisher folgende ausgesucht die mir gefallen aber etwas über dem Budget liegen:

https://superlight-bikeparts.de/Laufradsatz-Criterium-Archetype-H-Plus-Son-Archetype
https://superlight-bikeparts.de/FRM-BOR-373-Criterium-Raeder-Rennrad-Laufradsatz-Clincher-Wheelset-Alu-Laufradsatz-FRM-Rennrad

wäre für weitere Vorschläge dankbar

-

Hallo,

schon 20/24 Speichen erscheint mir bei Deinem Gewicht recht wenig. Bei den Laufrädern mit Bor-Felgen wäre das nur bis 75kg zugelassen. Bei 73kg ist das schon knapp! Außerdem vermute ich mal ganz stark, dass Du nicht nackig auf dem Rad sitzt (das Gewicht von Klamotten, Schuhe, Helm kommen noch dazu) und u.U. auch noch eine volle Trinkflasche dabei hast.
Außerdem:
Hast Du mal probiert, wie es sich anfühlt, wenn bei einem Hinterrad mit 24 Speichen eine reisst? Das gibt einen derartigen Achter, dass man ohne Zentrieraktion keinen Meter mehr fährt. Ich wiege auch so ungefähr so viel aber mir wäre das zu gefährlich. Wenn man nach der Felge von Bor googelt, dann findet man einige kritische Kommentare, so dass ich davon abraten würde. Ich bin auch nicht sicher, ob die für TL geeignet ist. Nimm lieber den anderen LRS mit 24/28 Speichen oder bau Dir selbst was auf. Dann spart man noch das Einspeichen.

Ciao Rolf

P.S.
Warum eigentlich TL? TL und leicht schließt sich zumindest momentan noch aus, weil bereits die TL-Reifen schwerer sind als die Kombination aus leichtem Reifen und leichtem Schlauch und dazu kommt noch die Dichtmilch, die regelmäßig nachgefüllt werden muss, weil sie nach ein paar Monaten eingetrocknet und unwirksam ist.

dirtbikermp3
12.09.2017, 16:01
http://www.cyclocross-store.de/de/laufradsaetze/28-alu-clincher/laufradsatz-gunsha-wcr-alloy-1250

SST
12.09.2017, 16:03
für welches Einsatzgebiet denn?

Flojo13
12.09.2017, 16:05
DT Swiss R23 Spline

Vom Gewicht her leicht drüber, ansonsten aber im Budget, steif, breite Tubeless ready Felge und Messerspeichen. Ein Rundumsorglos-Laufradsatz.

Einsteiger22
12.09.2017, 16:17
375,-€ etwas über 400,-€???
Na also, die beiden Sätze passen doch voll rein ;)

....ja, aber mit den Sapin CX Ray liege ich drüber ;-)

Rolf1
12.09.2017, 16:25
....ja, aber mit den Sapin CX Ray liege ich drüber ;-)

Hallo,

da liegst Du vermutlich nicht nur beim Preis drüber sondern auch beim Gewicht (Limit 75kg, incl. Ausrüstung!!)! Ich fürchte, Du willst etwas, was es für <400€ nicht gibt. Vielleicht solltest Du darüber nachdenken, die Teile einzeln zu kaufen und selbst zusammen zu bauen. Das macht zwar Arbeit, hat aber den Vorteil, dass man bei einem Defekt keine fremde Hilfe benötigt, weil man dann weiss, wie man eine Speiche wechselt. Für mich ist das Teil des Hobbys.
Anmerkung:
Wenn ein Rad leicht sein soll, dann kann das ganz toll sein. Aber mit einem leichten Rad wird auf Dauer nur der glücklich, der selber schrauben kann. Ich fahre selbst ein Leichtbaurad und weiß, wovon ich rede....

Ciao Rolf

Montesodi
12.09.2017, 16:26
Wie wäre es mit Fulcrum Racing 3? Sind zwar leicht über 1500g, aber Tubeless-ready. Haben Messerspeichen und sind sehr solide. Vorne 16, hinten 21 Speichen.

Sonst DT Swiss RR 21 Dicut. Sind unter 1500g, aber auch etwas teurer. Werden neu PR 1400 21 Dicut heissen.

Einsteiger22
12.09.2017, 16:26
Deine Beispiele sind beide nicht Tubeless und der eine zudem noch sehr schmal (C13).

Dei Antwort heißt halt wie so oft Zonda/R3. Die liegen dann halt 70 g drüber, der Rest passt aber.


Danke für die Info, was ist schlecht an schmal (C13)?...mir hat jemand gesagt das man fast jeden Clincher Laufradsatz für Tubelessreifen anpassen kann (breiteres Felgenband) habe aber keine Ahnung inwiefern das stimmt.

DirkB17
12.09.2017, 16:26
...die habe ich mittlerweile. Bin mit dem LRS und der Kaufabwicklung sehr zufrieden:

https://www.slowbuild.eu/%C3%BCbersicht/aluclincher/r411-dt-swiss-1400-gr/

Einsteiger22
12.09.2017, 16:36
Hallo,

schon 20/24 Speichen erscheint mir bei Deinem Gewicht recht wenig. Bei den Laufrädern mit Bor-Felgen wäre das nur bis 75kg zugelassen. Bei 73kg ist das schon knapp! Außerdem vermute ich mal ganz stark, dass Du nicht nackig auf dem Rad sitzt (das Gewicht von Klamotten, Schuhe, Helm kommen noch dazu) und u.U. auch noch eine volle Trinkflasche dabei hast.
Außerdem:
Hast Du mal probiert, wie es sich anfühlt, wenn bei einem Hinterrad mit 24 Speichen eine reisst? Das gibt einen derartigen Achter, dass man ohne Zentrieraktion keinen Meter mehr fährt. Ich wiege auch so ungefähr so viel aber mir wäre das zu gefährlich. Wenn man nach der Felge von Bor googelt, dann findet man einige kritische Kommentare, so dass ich davon abraten würde. Ich bin auch nicht sicher, ob die für TL geeignet ist. Nimm lieber den anderen LRS mit 24/28 Speichen oder bau Dir selbst was auf. Dann spart man noch das Einspeichen.

Ciao Rolf

P.S.
Warum eigentlich TL? TL und leicht schließt sich zumindest momentan noch aus, weil die bereits TL-Reifen schwerer sind als die Kombination aus leichtem Reifen und leichtem Schlauch und dazu kommt noch die Dichtmilch, die regelmäßig nachgefüllt werden muss, weil sie nach ein paar Monaten eingetrocknet und unwirksam ist.


Hallo Rolf,

vielen Dank für dein Input. Was ist eine Bor Felge? In den Artikelbeschreibungen ist meist nur von Körpergewicht die Rede, das Kleidung Trinkflasche etc man hinzurechnen muss wusste ich nicht. Danke für den Hinweis!

Hätte jemanden der mir einen LRS selbst aufbauen würde ....ehmaliger B-Amateur...hat das wohl schon ein paar mal gemacht.

Also der Schwalbe Pro One liegt inkl Dichtmittel bei 269g...Conti GP 4000S plus Butly Schlauch bei ca 280g. Tubeless, weniger Pannen, besserer Komfort kein Durchschlag, geringerer Rollwiederstand. Möchte auf jedenfall die Option haben eine Team Fahrer von mir fährt die seit kurzem und ist begeistert.

Pedalierer
12.09.2017, 16:42
Danke für die Info, was ist schlecht an schmal (C13)...mir hat jemand gesagt das man fast jeden Clincher Laufradsatz für Tubelessreifen anpassen kann (breiteres Felgenband) habe aber keine Ahnung inwiefern das stimmt.

Nein, die Innenbreite der FElge ist entscheidend dafür wie der Reifen auf der Felge sitzt. Bei schmalen Felgen eher birnenförmig mit der Tendenz seitlich in Kurven zu kippen, bei breiten Felgen sitz der Reifen runder und ist seitlich stabiler. Das Felgenband hat keinen Einfluss auf den Reifensitz.

Einsteiger22
12.09.2017, 16:43
http://www.cyclocross-store.de/de/laufradsaetze/28-alu-clincher/laufradsatz-gunsha-wcr-alloy-1250


...danke sehen nicht schlecht aus...würden zu meinem Bike Canyon Roadlite AL 7.0 sogar einigermassen optisch passen. Allerdings stört mich das weiß ein wenig. Entweder nur Schwarz oder Schwarz mit Rot. Fährst du die selber und kannst die empfehlen?

chaval
12.09.2017, 16:45
Hallo,

suche einen leichten Alu-Laufradsatz bis 400 EUR. Ich habe ein Fahrergewicht von 73kg. Folgende Anforderungen habe ich


https://superlight-bikeparts.de/Laufradsatz-Criterium-Archetype-H-Plus-Son-Archetype


-

Mal ne Ergänzung zu dem LRS von superlight bikeparts. Die speichen die Archetype mit 16:8 hinten ein. Ich habe mal so einen LRS gebraucht in der Bucht gekauft und zerlegt. Die Archetype ist deutlich gerichtet gebohrt und mMn nicht für 16:8 geeignet. Laut Homepage bieten sie den LRS immer noch so an. Liege ich da falsch?

Gruß
Chaval

Rolf1
12.09.2017, 16:55
Hallo Rolf,

vielen Dank für dein Input. Was ist eine Bor Felge? In den Artikelbeschreibungen ist meist nur von Körpergewicht die Rede, das Kleidung Trinkflasche etc man hinzurechnen muss wusste ich nicht. Danke für den Hinweis!

Hätte jemanden der mir einen LRS selbst aufbauen würde ....ehmaliger B-Amateur...hat das wohl schon ein paar mal gemacht.

Also der Schwalbe Pro One liegt inkl Dichtmittel bei 269g...Conti GP 4000S plus Butly Schlauch bei ca 280g. Tubeless, weniger Pannen, besserer Komfort kein Durchschlag, geringerer Rollwiederstand. Möchte auf jedenfall die Option haben eine Team Fahrer von mir fährt die seit kurzem und ist begeistert.

Hallo,

eine Bor-Felge ist eine Felge der Firma Bor, die in einem der beiden Laufradsätzen von Superlight-Bikeparts (siehe einer der beiden Links in Deinem Ausgangspost) verbaut ist. Diese Felge ist zwar leicht, aber am Stoß nur gesteckt und nicht verstiftet.

Was das Gewicht der Kombination Reifen / Schlauch im Verhältnis zu TL betrifft:
Klar, wenn man so sackschwere Teile zum Vergleich nimmt, dann sind die Gewichte am Anfang in der Tat ähnlich. Das ändert sich aber mit der Zeit, denn nach spätestens 6 Monaten ist die Milch eingetrocknet und muss ersetzt (wie bekommt man eingetrocknete Milch wieder 100% ab ?) oder nachgefüllt werden (darauf wird es hinauslaufen). Natürlich kann es sein, dass Du in 6 Monaten 5000 - 8000km fährst und dann den Reifen ersetzen musst, dann hast Du das Problem nicht. Ich fahre nur 3000 - 4000 km/Jahr (+ etwa die gleiche Strecke auf dem Ergometer) und dann halten Reifen u.U. mehrere Jahre. Dann reden wir also nicht nur von z.B. 30g Dichtmilch sondern möglicherweise über 100g oder mehr...
Leichte Reifen wiegen zwischen 145 und 190g, leichte Schläuche gibt es ab ca 50g. Das ist immer leichter als momentane TL-Lösungen. Bezüglich Rollwiderstand ist da kein großer Unterschied. Meine Veloflex Record (145g, ca 30€) mit Latexschläuchen (Vredestein Latex Race, 47g, 13€) rollen ähnlich gut oder sogar besser. Wenn es nicht der Veloflex Record sein soll, denn nimm den Corsa, der wiegt ca 190g und hat einen besseren Pannenschutz. Solange TL nur mit Milch funktionert, kommt mir das nicht an´s Rad. Die Sauerei brauche ich nicht.

Ciao Rolf

Einsteiger22
12.09.2017, 16:55
...die habe ich mittlerweile. Bin mit dem LRS und der Kaufabwicklung sehr zufrieden:

https://www.slowbuild.eu/%C3%BCbersicht/aluclincher/r411-dt-swiss-1400-gr/

auch dir danke für den Input bzw link. Die haben ja ein paar tolle LRS...muss ich mir mal genauer anschauen.

Einsteiger22
12.09.2017, 17:25
Hallo,

eine Bor-Felge ist eine Felge der Firma Bor, die in einem der beiden Laufradsätzen von Superlight-Bikeparts (siehe einer der beiden Links in Deinem Ausgangspost) verbaut ist. Diese Felge ist zwar leicht, aber am Stoß nur gesteckt und nicht verstiftet.

Was das Gewicht der Kombination Reifen / Schlauch im Verhältnis zu TL betrifft:
Klar, wenn man so sackschwere Teile zum Vergleich nimmt, dann sind die Gewichte am Anfang in der Tat ähnlich. Das ändert sich aber mit der Zeit, denn nach spätestens 6 Monaten ist die Milch eingetrocknet und muss ersetzt (wie bekommt man eingetrocknete Milch wieder 100% ab ?) oder nachgefüllt werden (darauf wird es hinauslaufen). Natürlich kann es sein, dass Du in 6 Monaten 5000 - 8000km fährst und dann den Reifen ersetzen musst, dann hast Du das Problem nicht. Ich fahre nur 3000 - 4000 km/Jahr (+ etwa die gleiche Strecke auf dem Ergometer) und dann halten Reifen u.U. mehrere Jahre. Dann reden wir also nicht nur von z.B. 30g Dichtmilch sondern möglicherweise über 100g oder mehr...
Leichte Reifen wiegen zwischen 145 und 190g, leichte Schläuche gibt es ab ca 50g. Das ist immer leichter als momentane TL-Lösungen. Bezüglich Rollwiderstand ist da kein großer Unterschied. Meine Veloflex Record (145g, ca 30€) mit Latexschläuchen (Vredestein Latex Race, 47g, 13€) rollen ähnlich gut oder sogar besser. Wenn es nicht der Veloflex Record sein soll, denn nimm den Corsa, der wiegt ca 190g und hat einen besseren Pannenschutz. Solange TL nur mit Milch funktionert, kommt mir das nicht an´s Rad. Die Sauerei brauche ich nicht.

Ciao Rolf

Hallo Rolf,

vielen Dank erneut für den guten Imput. Das Gewicht ist für mich nicht das wichtigste Kriterium. Für mich kommt es vorallem auf niedrigen Rollwiderstand und Aerodynamik an. Ich will nächsten Jahr an ein paar Triathlons teilnehmen. (Ziel Olympische Distanz)...also 40km Radfahren...Ziel dabei ist ein 36-40er Schnitt...bin schaffe derzeit ca 33-34km Schnitt auf 40km wenn ich alleine fahre ohne Aerohelm und ohne TT-Rad.

Ich habe vor mir Aero-Laufräder selber zu bauen, deshalb will ich möglichst wenige Speichen haben und die Ausgangsbasis soll leicht sein. Für Carbon-Aerofelgen fehlt mit die Kohle...bzw bin ich auch nicht bereit auszugeben...habe noch andere sportliche Hobbys die genug Geld verschlingen. Am Ende soll sowas rauskommen:

https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/aero-laufraeder-selbst-gemacht.32150/

...das mit der Kilometerleistund und den Milch ist aber ein Punkt den ich nicht berücksichtigt habe...das man unter Umständen nachkippen muss. Der Kollege hat dieses Problem nicht ...der fährt rund 10.000 km in 6 Monaten. Von den super leichten Schläuchen so unter 60gramm wurde mir abgeraten. Wegen Platzer wenn man z.B in den Bergen viel bremsen muss. Auch ist die Montage nicht ganz ohne und z.B Supersonic soll dann schon mal schnell beim Aupumpen platzen. Habe mit Latex keine Erfahrungen...nachpumpen stört mich nicht ..pumpe sowieso vor jeder Fahrt auf. Hab aber bisher immer nur so Latexschläuche um 70g gesehen von Michelin.

Deshalb vielen Dank für die Links zu den Schläuchen als auch zu dem Veloflex Record Reifen. Wie ist hier der Rollwiderstand im Vergleich zum GP 4000 S II, der mir immer ständig empfholen wird als bester Kompromiss aus Rollwiderstand und Pannenschutz.

VO2Max
12.09.2017, 17:47
Ich würde auch Campa Zonda oder DT R23 empfehlen.
Da hast du eine etwas breitere Felge (17C bzw. 18C), solide Laufräder, die nicht auf Kante kalkuliert sind, und beim DT sogar die tubeless-Kompatibilität.

Rolf1
12.09.2017, 17:52
Hallo Rolf,

vielen Dank erneut für den guten Imput. Das Gewicht ist für mich nicht das wichtigste Kriterium. Für mich kommt es vorallem auf niedrigen Rollwiderstand und Aerodynamik an. Ich will nächsten Jahr an ein paar Triathlons teilnehmen. (Ziel Olympische Distanz)...also 40km Radfahren...Ziel dabei ist ein 36-40er Schnitt...bin schaffe derzeit ca 33-34km Schnitt auf 40km wenn ich alleine fahre ohne Aerohelm und ohne TT-Rad.

Ich habe vor mir Aero-Laufräder selber zu bauen, deshalb will ich möglichst wenige Speichen haben und die Ausgangsbasis soll leicht sein. Für Carbon-Aerofelgen fehlt mit die Kohle...bzw bin ich auch nicht bereit auszugeben...habe noch andere sportliche Hobbys die genug Geld verschlingen. Am Ende soll sowas rauskommen:

https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/aero-laufraeder-selbst-gemacht.32150/

...das mit der Kilometerleistund und den Milch ist aber ein Punkt den ich nicht berücksichtigt habe...das man unter Umständen nachkippen muss. Der Kollege hat dieses Problem nicht ...der fährt rund 10.000 km in 6 Monaten. Von den super leichten Schläuchen so unter 60gramm wurde mir abgeraten. Wegen Platzer wenn man z.B in den Bergen viel bremsen muss. Auch ist die Montage nicht ganz ohne und z.B Supersonic soll dann schon mal schnell beim Aupumpen platzen. Habe mit Latex keine Erfahrungen...nachpumpen stört mich nicht ..pumpe sowieso vor jeder Fahrt auf. Hab aber bisher immer nur so Latexschläuche um 70g gesehen von Michelin.

Deshalb vielen Dank für die Links zu den Schläuchen als auch zu dem Veloflex Record Reifen. Wie ist hier der Rollwiderstand im Vergleich zum GP 4000 S II, der mir immer ständig empfholen wird als bester Kompromiss aus Rollwiderstand und Pannenschutz.

Hallo,

der Conti 4000S II ist ein prima Reifen, aber das ist eher die Kombination aus Laufleistung, Pannensicherheit und Rollwiderstand. Das Fazit der Tour bezüglich des Veloflex Record beim Test war damals: Keiner ist leichter, keiner rollt besser......
Natürlich sind solche superleichten Reifen in Verbindung mit ultraleichten Schläuchen delikat: Sie müssen sehr penibel montiert werden, um nicht den Schlauch einzuklemmen. Reifen von Veloflex neigen im Neuzustand dazu, kleine Steinchen geradezu aufzusammeln, die dann nach kurzer Zeit zu Platten führen. Man muss daher die Reifen ablagern (min. 6 Monate) oder im Backofen bei 60°C 1h "konditionieren" (das macht hier im Forum jemand wirklich!). Dann gehen die Weichmacher aus dem Gummi, die Lauffläche wird härter und damit resistenter gegen kleine Steinchen. Die Lebensdauer steigt damit von 1000 / 2000km (hinten/vorne laut Werksangabe, das stimmt bei neuen Reifen nach meiner Erfahrung auch wirklich) auf mindestens 4000km hinten (mein Rekord waren hinten gut 6000km, 8000-12000km vorne). Aber das muss man halt auch wollen und akzeptieren, dass der supergute Rollwiderstand auch mit einer Einbuße an Pannensicherheit verbunden ist.

Ciao Rolf

Voreifelradler
13.09.2017, 08:32
Hallo Rolf,

vielen Dank erneut für den guten Imput. Das Gewicht ist für mich nicht das wichtigste Kriterium. Für mich kommt es vorallem auf niedrigen Rollwiderstand und Aerodynamik an. Ich will nächsten Jahr an ein paar Triathlons teilnehmen. (Ziel Olympische Distanz)...also 40km Radfahren...Ziel dabei ist ein 36-40er Schnitt...bin schaffe derzeit ca 33-34km Schnitt auf 40km wenn ich alleine fahre ohne Aerohelm und ohne TT-Rad.


Du wirst mit keinem Aluclincher in der von dir gesuchten Preisklasse einen Vorteil in der Endgeschwindigkeit haben, erst recht nicht durchs geringere Gewicht. Entweder richtig Aero oder einfach das Geld sparen. Davon ab ist es ein großes Ziel die Durchschnittsgeschwindigkeit um runde 5km zu steigern.


Hallo,
Man muss daher die Reifen ablagern (min. 6 Monate) oder im Backofen bei 60°C 1h "konditionieren" (das macht hier im Forum jemand wirklich!).

Ciao Rolf

Ich lagere ab und erreiche da eine längere Lebensdauer als vom Hersteler angegeben.