PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmengeometrie (Langbeiner)



eric.cartman
26.09.2017, 16:16
Hallo zusammen,

ich habe verhältnismäßig lange Beine/Arme und einen kurzen Oberkörper. Nach meinem bisherigen Verständnis gibt es zwei Optionen für mich: entweder (1) einen großen Rahmen 56-58 mit einem sehr kurzen Vorbau fahren (das mache ich zurzeit, mag ich aber nicht wirklich) oder (2) einen der Körpergröße entsprechenden Rahmen (52-54) mit starker Überhöhung und langem Vorbau. Ich möchte jetzt gerne die zweite Variante wählen und habe gelesen, dass ich dabei auf ein vergleichsweise kurzes Oberrohr achten soll, weil ich sonst einen sehr kurzen Vorbau verwenden muss, um nicht zu gestreckt zu sitzen.

Hier mal meine Daten nach dem Tool von competitive cyclist:

Actual Inseam 83 Cm
Trunk 62 Cm
Forearm 32 Cm
Arm 63 Cm
Thigh 58 Cm
Lower Leg 54 Cm
Sternal Notch 144 Cm
Total Height 175 Cm

Und die resultierende Rahmengeometrie:

Top Tube Length 52.8 - 53.2 Cm
Seat Tube Range CC 53.8 - 54.2 Cm
Seat Tube Range CT 55.4 - 55.9 Cm
Stem Length 10.6 - 11.2 Cm
BB Saddle Position 75.5 - 77.5 Cm
Saddle Handlebar 50.4 - 51 Cm
Saddle Setback 4.3 - 4.7 Cm
Seatpost Type Not Setback

Als Rahmen habe ich mir dieses Modell ausgesucht:

http://www.ltbikes.com/products_detail/productId=15.html

Mich würde interessieren, welche Rahmengröße ihr hier wählen würdet und welche Vorbaulänge dann dazu?

Wenn ich es richtig verstehe, ist das eine sehr sportliche, gestreckte Geometrie, die für mich eventuell nicht so ideal ist, daher habe ich noch ein anderes Modell im Auge mit einem vergleichsweise kürzeren Oberrohr:

http://www.hongfu-bikes.com/html_Products/Road_Frame/Normal_Road_Frame/2016/1024/365.html

Wie beurteilt ihr meine Vermutung, dass das eine bessere Geometrie für meine Daten ist, und welche Größe würdet ihr hier wählen?

Bin gespannt auf eure Einschätzungen!

funnystuff
26.09.2017, 16:27
Du brauchst eine Geometrie mit viel stack und geringem reach. Oberrohrlängen und Sitzrohrlängen alleine sagen heute nicht mehr viel über einen Rahmen aus.

Voreifelradler
26.09.2017, 16:28
Beides sind sportliche Rahmen und m.M.n. nicht für Langbeiner geeignet.

Vergleiche mal die Stack und Reach Werte mit dem Canyon. Der Stack ligt bei beiden Rahmen weit drunter, ergo mehr Überhöhung.
https://www.canyon.com/road/endurace/endurace-cf-7-0.html

Pedalierer
26.09.2017, 16:35
Als Langbeiner ist ein kurzer Rahmen auch nicht immer optimal, wenn man nämlich im Wiegetritt dem Lenker/Vorbau zu nahe kommt. Ist also eine Abwägungs-Sache.

Von dem Maßen her sehe ich keine besonders langen Beine, da sollte man mit einem Standard-Komfort-Rahemn gut hinkommen.

Voreifelradler
26.09.2017, 16:44
Als Langbeiner ist ein kurzer Rahmen auch nicht immer optimal, wenn man nämlich im Wiegetritt dem Lenker/Vorbau zu nahe kommt. Ist also eine Abwägungs-Sache.

Von dem Maßen her sehe ich keine besonders langen Beine, da sollte man mit einem Standard-Komfort-Rahemn gut hinkommen.

Sehe ich eigentlich genauso. Ich habe bei 1,67m 80er SL.

Rhönschaf
26.09.2017, 18:11
Als Langbeiner ist ein kurzer Rahmen auch nicht immer optimal, wenn man nämlich im Wiegetritt dem Lenker/Vorbau zu nahe kommt. Ist also eine Abwägungs-Sache.

Richtig, besonders bei starker Überhöhung kommt es gerne zum Kontakt zwischen Knien und Lenker. Ich (176 cm groß, 86-87 cm SL, 76,5 cm Sattelhöhe) muss deshalb bei 10 cm Sattelüberhöhung gleichzeitig eine gestreckte Position fahren. Wer also als Langbeiner ein aggressives Setup möchte, muss auch Flexibilität und Haltemuskulatur trainieren.

Easyfunk
26.09.2017, 18:15
Die Sache ist heutzutage für Dich recht einfach. Suche Dir einen Rahmen, der auf Endurance, Marathon, etc. ausgelegt ist. Die sind der Sache nach relativ kurz im Vergleich zur Höhe und deshalb sitzt du auf einem solchen Rahmen wie ein Normalo auf einem Normalo-Rahmen.

Hansi.Bierdo
26.09.2017, 18:45
Das Verhältnis Schrittlänge zu Körpergrösse ist bei dir 0,47. Das ist eher als normal bis leicht langbeinig anzusehen. So ab 0,49-0,50 ist langbeinig und dann haste ein Problem nen passenden Rahmen zu finden. ;)

Voreifelradler
26.09.2017, 18:55
http://www.hilite-bikes.com/wp-content/uploads/STR.jpg

eric.cartman
26.09.2017, 19:20
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!

An die Grafik erinnere ich mich noch, ich glaube, als ich mich schon mal vor ein paar Jahren vermessen habe, war ich knapp über der gestrichelten Linie zum Langbeiner. Mit den jetzigen Werten bin ich ganz knapp darunter. Würdet ihr sagen, ich kann dann auch noch die sportlichen Geometrien aus den Links fahren? Falls ja, welche Größe würde aus eurer Sicht Sinn machen bei diesem Modell:

http://www.ltbikes.com/products_detail/productId=15.html

Und welche Vorbaulänge passt dann dazu?

Im aktuellen Fall ist es so, dass ich für ein geschäftliches Projekt einen von vier ausgewählten chinesischen Herstellern/Händlern testen will. Bin da also auf deren Sortimente eingeschränkt und ich glaube, dass die alle keinen Endurance-Rahmen im Sortiment haben. Oder ich habe ihn einfach nicht gefunden, ich frage einfach mal im Asien-Import-Thread (es geht konkret um Velobuild, Longteng/LT Bikes, Hongfu und Dengfu, falls jemand spontan ein Modell weiß).

Danke euch!

Hansi.Bierdo
26.09.2017, 19:28
Okay, is proportional zur Körpergrösse. Dann gilt so nur bei meinen 1,94. :D

Voreifelradler
26.09.2017, 20:05
Ich habe das Too mal auch eben getestet. Die erechneten Sitzhöhen passen nicht. Ich soll da auf 73,6-75,6cm sitzen.
Deine Werte solltest du doch kennen? Daher verstehe ich die Frage noch der RH und vor allem des Vorbaus nicht.

eric.cartman
27.09.2017, 10:27
Hi Micha,

ja, ich traue diesem Tool auch irgendwie nicht. Kennst du etwas besseres?

Was meinst du damit genau, dass ich meine Größen kennen müsste? Es kommt doch immer auf die jeweilige Rahmengeometrie an, welche Rahmengröße man nimmt. Beim einen Rahmen nimmt man eine 52 und beim anderen lieber eine 54. Zusätzlich kann man bei einem gegebenen Rahmen sicherlich auch unterschiedliche Rahmengrößen wählen und über eine angepasste Vorbaulänge z.B. die gleiche Streckung bzw. horizontale Länge erreichen - die Variable, an der man dann dreht, wäre dann vermutlich die Überhöhung (solange man die Spacer in Ruhe lässt). Dann kommt noch hinzu, dass es vermutlich auch nicht die eine richtige Größe gibt, sondern man mit verschiedenen Größenkombinationen sportlichere oder komfortablere Sitzpositionen erreicht - was dann je nach Verwendungszweck entschieden werden muss.

Wenn man sowohl die Körperabmessungen als auch die konkrete Rahmengeometrie kennt, dann kann man vermutlich ziemliche gute Empfehlungen abgeben, mit welchen Rahmen-/Vorbau-Kombinationen ich welche Sitzpositionen erreiche. Natürlich kommen dann noch die horizontale Sattelposition (Höhe sollte ja ziemlich klar sein), die Lenkergröße und die Kurbellänge als Stellschrauben hinzu, denke aber das sind eher Details. Korrigiert mich gerne, wenn ihr das anders seht, würde mich hier noch nicht als Experten sehen.

Voreifelradler
27.09.2017, 11:32
Hi Micha,

ja, ich traue diesem Tool auch irgendwie nicht. Kennst du etwas besseres?

Was meinst du damit genau, dass ich meine Größen kennen müsste? Es kommt doch immer auf die jeweilige Rahmengeometrie an, welche Rahmengröße man nimmt. Beim einen Rahmen nimmt man eine 52 und beim anderen lieber eine 54. Zusätzlich kann man bei einem gegebenen Rahmen sicherlich auch unterschiedliche Rahmengrößen wählen und über eine angepasste Vorbaulänge z.B. die gleiche Streckung bzw. horizontale Länge erreichen - die Variable, an der man dann dreht, wäre dann vermutlich die Überhöhung (solange man die Spacer in Ruhe lässt). Dann kommt noch hinzu, dass es vermutlich auch nicht die eine richtige Größe gibt, sondern man mit verschiedenen Größenkombinationen sportlichere oder komfortablere Sitzpositionen erreicht - was dann je nach Verwendungszweck entschieden werden muss.

Wenn man sowohl die Körperabmessungen als auch die konkrete Rahmengeometrie kennt, dann kann man vermutlich ziemliche gute Empfehlungen abgeben, mit welchen Rahmen-/Vorbau-Kombinationen ich welche Sitzpositionen erreiche. Natürlich kommen dann noch die horizontale Sattelposition (Höhe sollte ja ziemlich klar sein), die Lenkergröße und die Kurbellänge als Stellschrauben hinzu, denke aber das sind eher Details. Korrigiert mich gerne, wenn ihr das anders seht, würde mich hier noch nicht als Experten sehen.

Mal als Beispiel:
Mein Look 566 hat einen Stack von 538 und einen Reach von 374mm.
Daraus ergibt sich eine Überhöhung von 7cm, die ich durch einen Zentimeter Spacer noch reduziere.
Meine Sitzhöhe beträgt 69,5cm bei einer SL von 80cm. Am beszen zurecht komme ich dort mit einem 80er Vorbau (ich bin ja klein). Von der Sattelspitze bis zum Lenker sind es 47 cm(bei einem langen Arione).
Nach diesen Werten beurteile ich einen Rahmen und weiß genau wie die Überhöhung wird und ob ich nicht zu gestreckt sitze usw.

Light-Wolf Fit
28.09.2017, 11:34
Langbeiner und Kurzbeiner müssen sich nicht grundsätzlich in der Rahmenwahl unterscheiden. Entscheident sind hier wie schon angesprochen die Haltekraft deines Rumpfes, die Länge der Ausfahrten und vor Allem natürlich die Beweglichkeit (respektive wann/wo/wie krümmt sich deine Wirbelsäule, wo kommt die Beweglichkeit her).

Für deinen Fall mit einer Sitzhöhe wahrscheinlich um die 74cm (KMitte-Satteldecke) würde ich anhand deiner bisherigen Aussagen empfehlen, mehr auf den Stack als den Reach Rücksicht zu nehmen. Ohne dich gesehen zu haben wie du bisher auf Rädern sitzt ist es immer sehr vage Empfehlungen abzugeben. Ich würde für den Fall ITBikes mehr Wert auf den Stack legen als auf Reach!

Ein Seitenbild von dir auf einem Rennrad könnte etwas weiter führen.

Beaver
28.09.2017, 16:09
Das neue Addict ist interessant: Endurance Geo, aber man sieht es ihm nicht direkt an:

https://www.scott-sports.com/de/de/product/scott-addict-10-bike?article=265350023

Wobei das hier nur ein 54er sein wird, bei den großen hat man dann schon ein arg langes Steuerrohr:

https://dfp2hfrf3mn0u.cloudfront.net/265/265350_209539_png_zoom_3.jpg