PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheibenbremse Pro/Contra



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 [25] 26 27 28 29

avis
03.06.2019, 21:20
Du hast recht! Man bedenke nur die Erhöhung des Risikos durch die Erhöhung der Ritzelzahl von 5 auf 12! Und Messerspeichen statt runden (auch nicht so neu, dass das Standard ist). Da sind im Vergleich zu den 60er Jahren Dutzende Verletzungschancen dazugekommen!

Alles verbieten!!11Eins!!!Elf

Oder Lederkombi Pflicht!!!11ii!!

Och, muss das jetzt sein...:rolleyes:
Ich habe nie geschrieben, dass die Disk nun verboten gehört weil sie das Verletzungsrisiko massiv erhöht.
Aber im Fall eines Massensturzes erhöht sie es nunmal.
Und dass die 160er Stahlteller irgendwie eine andere Treffer und Durchschlagwahrscheinlichkeit haben als Messer vs. Rundspeichen sollte auch klar sein...

Funkx
03.06.2019, 21:23
Klar, vom Sofa aus lässt sich das natürlich wesentlich besser beurteilen. Wo kämen wir nur hin wenn im postfaktischen Zeitalter der Verunglückte es besser wüsste als die Forenexperten.

Ich zähle mich (zum Glück) nicht zu den Forenexperten! Davon gibt es leider schon genug und man könnte 50% der Postings von Leuten, die alles besser wissen, aber noch nie den Gegenstand der Diskussion selber ausprobiert haben, löschen.

BTT: ich habe das Bild gesehen, und wie ich gesagt habe, wünsche ich das keinem! Aber, ohne bewertend zu sein, frage ich mich trotzdem, wie das mitten in der Wade von einer Scheibe kommen soll. Vielleicht bin ich zu doof, habe zu wenig Saw gesehen, oder es ist nur ein unglaublich blöder Zufall.

Heftige Verbrennungen von einer Scheibe bei nem Crash in ner Abfahrt: check! 0:1 Scheibenbremse!

KeinerEiner
03.06.2019, 21:28
Nene, auch ne Felge kann so heißgebremst werden, dass man sich dran verbrennen kann (und hier geht es ja nicht um Ist, sondern um Könnte-sein).

Daher 1:1 Felge gegen Scheibe und Felgen natürlich auch verbieten!

Nur noch Scheibenräder mit innenliegender Wirbelstrombremse, Riemenantrieb und Rohloff! Macht Radrennen endlich sichererer:D

Abstrampler
03.06.2019, 21:33
Du hast recht! Man bedenke nur die Erhöhung des Risikos durch die Erhöhung der Ritzelzahl von 5 auf 12! Und Messerspeichen statt runden (auch nicht so neu, dass das Standard ist). Da sind im Vergleich zu den 60er Jahren Dutzende Verletzungschancen dazugekommen!

Alles verbieten!!11Eins!!!Elf

Oder Lederkombi Pflicht!!!11ii!!

An dümmlicher Polemik nicht zu überbieten.
Sorry, aber Du hast wirklich nicht verstanden, dass es gar nicht um das Verbieten geht, sondern um das nüchterne Beurteilen und das eventuelle Vermeiden einer zusätzlich ans Rad gekommenen Verletzungsmöglichkeit.
Dazu gehören übrigens auch scharfkantige Cannondale Steckachsenhebel, die offensichtlich auch ein Problem sein können.

https://cyclingmagazine.ca/sections/news/sharp-thru-axle-lever-skewers-racers-leg/

Alles Dinge, über die man sprechen, die man vermeiden oder sich drüber lustig machen kann. Je nachdem...

KeinerEiner
03.06.2019, 21:39
Och, bevor du als Mod hier verbal entgleist und Dümmlichkeit unterstellst, solltest du mal gucken wieviele Stimmen hier und anderswo in der Tat nach Verboten rufen. Die UCI hat reagiert und dafür gesorgt, dass nur noch an den Kanten abgerundete Scheiben gefahren werden dürfen. Damit sind die Scheiben gegenüber anderen Teilen am Rad deutlich weniger verletzungsgefährlich.

Spätestens seit dieser sinnvollen Entscheidung der UCI ist die Anti-Disk-Diskussion hier argumentativ auf der absurden Seite gelandet und in der Tat nur noch " dümmliche Polemik" nur um mich mal auf dein Niveau der Wortwahl zu begeben. Und darüber mache ich mich, wie viele andere hier mehr oder weniger deutlich lustig.

Abstrampler
03.06.2019, 21:41
Ne, Du verharmlost mit unpassenden Vergleichen.
Und ich sehe hier bislang niemanden, der etwas verbieten will. Du?

Allerdings ist das m.M.n. eher ein Thema, dass für "uns" Hobbetten nur bei Jedermannrennen halbwegs relevant werden könnte.
Insofern wäre es eher für den Peloton-Faden interessant.

DaPhreak
03.06.2019, 22:12
... und man könnte 50% der Postings von Leuten, die alles besser wissen, aber noch nie den Gegenstand der Diskussion selber ausprobiert haben, löschen.
...

Ach ja, das hatten wir hier auch schon 1000 X.

Dass das totaler Blödsinn ist, fällt Dir sicherlich selbst auf, wenn Du noch mal feste drüber nachdenkst. Du schaffst das, ich glaub' an Dich ;)

Sigi Sommer
03.06.2019, 22:24
Ich zähle mich (zum Glück) nicht zu den Forenexperten!

Wäre auch iwie blöd, wenn Du Dich selbst zu den Experten zählen würdest. Dafür braucht es imo wenigstens eine weitere Fremdnominierung und was ich bisher lese wird das ein Rennen mit knappem Ausgang 😎🤓🙃🤘 ...

derDim
03.06.2019, 23:24
Tja, wenn das wirklich ne Scheibe war, hat sich jemand nicht an die Spezifikation der UCI gehalten, nach der in Rennen Bremsscheibenkanten rund abschließen müssen statt scharfkantig. Diese abgerundeten Scheiben sind nun wirklich völlig harmlos, dagegen ist ein Kettenblatt oder eine Messerspeiche ein Mordinstrument. Scharfkantige Scheiben sind nicht mehr erlaubt und auch nicht nötig und daher keine funktionale Schwäche des Systems Scheibenbremse.

scharfkantig is nur ein anderes wort für sehr kleiner abrundungsradius
und der maximal große radius der auf einem 3mm breiten ding vorstellbar ist
hat 1.5mm

basti_tm
03.06.2019, 23:48
Auf der anderen Seite steht auch was raus.

https://twitter.com/resultsboy/status/1135385089918062592?s=20

https://twitter.com/resultsboy/status/1135344929776001026

Abstrampler
04.06.2019, 07:52
Auf der anderen Seite steht auch was raus.

https://twitter.com/resultsboy/status/1135385089918062592?s=20

https://twitter.com/resultsboy/status/1135344929776001026

Nein, nicht "auf der anderen Seite".
Auch diese Teile gehören überarbeitet.
Eigentlich ganz einfach.

ReDelGruppetto
04.06.2019, 08:20
Nein, nicht "auf der anderen Seite".
Auch diese Teile gehören überarbeitet.
Eigentlich ganz einfach.

Wobei man hier auch sagen muss, dass der Hebel maximal dämlich montiert war. Nämlich an der Gabel und nicht in Richtung Gabel. Eigentlich gehört der (abnehmbare) Hebel an das Hinterrad und sollte entlang der Strebe ausgerichtet werden, so wie man auch bei Schnellspannern verfahren sollte.
Unbenommen davon gehört einfach nichts scharfkantiges an ein Fahrrad, was nicht irgendwie anders zu lösen ist. Ob das in dem Fall dieses spezifischen Hebels so ist, kann ich nicht beurteilen.

Nur am Rande: Der gute Mann ist übrigens am selben Abend wieder nach Hause und wird keine Folgeschäden davon tragen.

Abstrampler
04.06.2019, 08:42
So wie ich das verstanden habe, kann der Hebel an dem Rad nur so montiert werden. Lasse mich aber gerne korrigieren.

Sigi Sommer
19.07.2019, 10:36
Frage: auf unseren Runden durch die franz. Hochalpen hatte ein Kollege mit Disc an der Vorderbremse im Bereich vom Hebel Austritt von Hydrauliköl. Er hat das Rad zu einem Shop vor Ort gebracht, der hat alles überprüft und konnte keinen Fehler feststellen. Sofern das Französisch meines Kollegen nicht völlig daneben war, meinte der Freundliche wohl, das könne vorkommen und es wäre auch kein Risiko. Es lag nach seiner Ansicht wohl an den hohen vorherrschenden Temperaturen, dass es durch Expansion zum Ölaustritt kam.

Das würde ja heißen, dass man in Abhängigkeit von äußeren Bedingungen schon mal mit Ölsabber am Griff rechnen muss. Kann mir das iwie nicht vorstellen. Der Kollege fährt damit jedoch weiter und konnte bisher auch keinen spürbaren Verlust an Bremsperformance feststellen.

cadoham
19.07.2019, 10:59
Shimano oder Sram?

Voreifelradler
19.07.2019, 11:19
Einflüsse der Temperatur würde ich nicht ausschließen, jedoch müsste dann alles ziemlich heiß werden. Hier auf Mallorca habe ich aber keine Probleme zu Zeit. Gestiegener Luftdruck durch die Höhe, würde aber ausschließen, da ansonsten kein System einen Flug überstehen würde.

Zum Thema quietschen von Disc: gestern hörte ich bei Abfahrten eigentlich nur felgengebremste Carbon LR. Meine waren trotz extremer Hitze der Disc bei der Abfahrt nach Port de Canonge leise und das bei 140mm am VR.

BOW82
19.07.2019, 11:40
Frage: auf unseren Runden durch die franz. Hochalpen hatte ein Kollege mit Disc an der Vorderbremse im Bereich vom Hebel Austritt von Hydrauliköl. Er hat das Rad zu einem Shop vor Ort gebracht, der hat alles überprüft und konnte keinen Fehler feststellen. Sofern das Französisch meines Kollegen nicht völlig daneben war, meinte der Freundliche wohl, das könne vorkommen und es wäre auch kein Risiko. Es lag nach seiner Ansicht wohl an den hohen vorherrschenden Temperaturen, dass es durch Expansion zum Ölaustritt kam.

Das würde ja heißen, dass man in Abhängigkeit von äußeren Bedingungen schon mal mit Ölsabber am Griff rechnen muss. Kann mir das iwie nicht vorstellen. Der Kollege fährt damit jedoch weiter und konnte bisher auch keinen spürbaren Verlust an Bremsperformance feststellen.


wenn dies der Fall ist dann müsste das komplette System voll unter druck stehen , die Bremszangen voll zusammendrücken und die Hebel keinen mm bewegbar sein .... sowas hätte ich noch nicht gesehen
könnte aber auch ein Rest sein der zwischen Leitung und Befestigungsmutter verblieben ist

stoffel78
19.07.2019, 12:07
Es lag nach seiner Ansicht wohl an den hohen vorherrschenden Temperaturen, dass es durch Expansion zum Ölaustritt kam.

Gibt es dazu nicht Ausgleichsbehälter? Vgl. die aktuelle oder vorletzte Ausgabe von "Klingeln bei Klötzer". :D

RS1325
19.07.2019, 12:50
.....könnte aber auch ein Rest sein der zwischen Leitung und Befestigungsmutter verblieben ist

Genau das wird es gewesen sein. Wird bei hohen Temperaturen dann noch etwas dünnflüssiger und fängt dann an zu laufen.

bulz
19.07.2019, 13:56
https://youtu.be/-9zZfrUUGdc

SST
19.07.2019, 14:02
Einflüsse der Temperatur würde ich nicht ausschließen, jedoch müsste dann alles ziemlich heiß werden. Hier auf Mallorca habe ich aber keine Probleme zu Zeit. Gestiegener Luftdruck durch die Höhe, würde aber ausschließen, da ansonsten kein System einen Flug überstehen würde.

Zum Thema quietschen von Disc: gestern hörte ich bei Abfahrten eigentlich nur felgengebremste Carbon LR. Meine waren trotz extremer Hitze der Disc bei der Abfahrt nach Port de Canonge leise und das bei 140mm am VR.
Fahrergewicht?

Marco Gios
19.07.2019, 15:00
https://youtu.be/-9zZfrUUGdc

Da waren wohl noch ein paar Eisplacken im Spiel.
Der örtliche Radladen dürfte danach ausverkauft gewesen sein... :D

Voreifelradler
19.07.2019, 15:03
Fahrergewicht?

Zu schwer für meine Größe:D 67kg

Jim Bob
19.07.2019, 15:14
https://youtu.be/-9zZfrUUGdcMassensturz beim Downhillrennen auf einer vereisten Skipiste.

Zusammenhang zum Bremssystem? Waren es nicht eher die Reifen? Hatten sie keine Spikes?
Oder ist die Idee, mit einem Fahrrad auf Eis bergab ein Rennen zu fahren, womöglich suboptimal?

:krabben:

cadoham
19.07.2019, 15:17
Kann man nicht ernst nehmen.

Sigi Sommer
19.07.2019, 15:19
Shimano oder Sram?

War mit nicht sicher, eben nochmal die Bilder durchsucht: ist ein Wilier mit Campa

Abstrampler
19.07.2019, 17:00
War mit nicht sicher, eben nochmal die Bilder durchsucht: ist ein Wilier mit Campa

Neu? Möglicherweise einfach nicht richtig sauber gewesen.
Die Ergos kommen ja komplett vormontiert mit eingetzten Zügen und Leitungen. Wenn man nicht darauf achtet, kann einem entgehen, dass nach der Dichigkeitsprüfung innen nicht gründlich sauber gemacht wurde und irgendwann finden die Reste dann einen Weg nach außen.

Ich hab nämlich auch erst gedacht, da ist was undicht, als ich die Teile aus der Packung genommen habe. Bis mir dann auffiel, dass ja noch gar kein Öl drin ist... :D

Funkx
19.07.2019, 18:48
Gestiegener Luftdruck durch die Höhe, würde aber ausschließen, da ansonsten kein System einen Flug überstehen würde.

Gestiegener Luftdruck! Mein Gott, was hier gepostet wird lässt einem die Haare raufen! In der Höhe ist der Druck geringer. Und eine SB steht nicht unter Druck! Wenn du bei 150°C Außentemperatur auf dem Mars fährst, dehnt sich das Öl/DOT vielleicht aus, aber dann quillt nichts raus, dann bremst die Bremse einfach konstant.

Sicher Reste vom Aufbau oder dem letzten Entlüften

Flashy
19.07.2019, 18:53
Muss ich bald ein Barometer mitführen? :D

Funkx
19.07.2019, 18:57
Nur, wenn du auf einen 115-tausender hoch fährst... mist, wir haben nur 8-tausender :D

Flashy
19.07.2019, 19:01
Massensturz beim Downhillrennen auf einer vereisten Skipiste.

Zusammenhang zum Bremssystem? Waren es nicht eher die Reifen? Hatten sie keine Spikes?
Oder ist die Idee, mit einem Fahrrad auf Eis bergab ein Rennen zu fahren, womöglich suboptimal?

:krabben:

Ist sie!

Ein schneebedeckter Hang wird verdammt nochmal mit Ski oder Board befahren.
Jetzt lungern die MTB Spacken auch noch auf den Gletschern herum.

Franzam
19.07.2019, 19:49
Ist sie!

Ein schneebedeckter Hang wird verdammt nochmal mit Ski oder Board befahren.
Jetzt lungern die MTB Spacken auch noch auf den Gletschern herum.

Macht aber auch Spass und davon haben die Spacken meist mehr als die verbissenen RR-Hobetten :D

bulz
20.07.2019, 08:53
Massensturz beim Downhillrennen auf einer vereisten Skipiste.

Zusammenhang zum Bremssystem? Waren es nicht eher die Reifen? Hatten sie keine Spikes?
Oder ist die Idee, mit einem Fahrrad auf Eis bergab ein Rennen zu fahren, womöglich suboptimal?

:krabben:

Wenn der Verstand nicht mitspielt, ist es völlig egal, was für ein Bremssystem zur Verfügung steht.

Leute, die mit volles Risiko in den Alpen oder Mittelgebirgen abfahren und auf das "vermeintlich bessere Bremssystem "Scheibenbremsen" setzen, sind auch nicht ganz frisch!

seankelly
20.07.2019, 09:33
Mein Fazit nach einem Jahr Disc am Renner: ich würde mich wieder für die Scheibe entscheiden. Gibt mir eindeutig ein besseres Gefühl auf Abfahrten. Und letztlich ist das ja auch nur Gefühlssache; es fährt ja niemand mit ner Messapparatur durch die Gegend. Nachteile, klar: ab und zu Schleifen im Wiegetritt oder nach langen harten Bremsungen. Damit muss man leben können.

Jim Bob
20.07.2019, 09:42
Schleifen im WiegetrittKann ja eigentlich nur daher kommen, dass sich bei seitlichem Druck die Naben im Rahmen verschieben. Laufräder zu weich? Schnellspanner?

seankelly
20.07.2019, 09:45
Kann ja eigentlich nur daher kommen, dass sich bei seitlichem Druck die Naben im Rahmen verschieben. Laufräder zu weich? Schnellspanner?

Steckachse, bocksteife Fulcrums. Aber mit dem angegebenen Drehmoment nehm ich das nicht so genau. Vielleicht nicht fest genug gezogen ....

Marco Gios
20.07.2019, 10:44
... Gibt mir eindeutig ein besseres Gefühl auf Abfahrten. ...

Dann passt es.

efx
20.07.2019, 12:22
Steckachse, bocksteife Fulcrums. Aber mit dem angegebenen Drehmoment nehm ich das nicht so genau. Vielleicht nicht fest genug gezogen ....

Die Gabel geht halt immer ein Stück mit und an der Gabel hängt der Bremssattel! Da der Bremssattel hinten deutlich günstiger positioniert ist, schleift hinten im Wiegetritt normalerweise wenig bis nichts.

SST
21.07.2019, 18:31
Mein Fazit nach einem Jahr Disc am Renner: ich würde mich wieder für die Scheibe entscheiden. Gibt mir eindeutig ein besseres Gefühl auf Abfahrten. Und letztlich ist das ja auch nur Gefühlssache; es fährt ja niemand mit ner Messapparatur durch die Gegend. Nachteile, klar: ab und zu Schleifen im Wiegetritt oder nach langen harten Bremsungen. Damit muss man leben können.
Fahrergewicht?

Mathman
21.07.2019, 18:46
ab und zu Schleifen im Wiegetritt oder nach langen harten Bremsungen. Damit muss man leben können.

Bei meinen beiden Rädern mit SRAM HRD hat es noch nie im Wiegetritt vorne geschliffen, immer nur hinten. Vorne kann es nur schleifen, wenn man das nicht richtig einstellt. Weil es sich zumindest bei mir um ein Einspurfahrzeug handelt, sind die Kräfte, die von den Rädern ausgehen fast ausschließlich in radialer Richtung, achsial kommt nicht nennenswert vor - auch im Wiegtritt. Hinten kommt allerdings u. U. der einseitige Zug durch die Antriebskette dazu. Der ist zwar auch radial, aber leider außermittig. Der macht dann, dass es schleift.
Ich habe hinten auf 140er Scheiben gewechselt, dann ist die Auslenkung wegen verkürztem Hebel etwas geringer - und es hat geholfen und reduziert Gewicht (Scheibe kleiner, Adapter fällt weg). Es ist aber eine Pest die SRAM Sättel einzustellen, die öffnen echt nicht weit - dafür bremsen die alles andere in Grund und Boden.

seankelly
21.07.2019, 19:07
Fahrergewicht?

69 KG

MNMLSM
21.07.2019, 22:35
Ich hab den Thread jetzt mal ein wenig überflogen und ich bin auch überhaupt nicht pro oder contra SB, wie auch, ich bin noch nicht Disc gefahren.
Für mich gibt es allerdings ein Killer-Argument und das ist eben die Reifenfreiheit. Ich habe eher einen minimalistischen Anspruch und möchte so wenig Räder wie möglich besitzen (auch wenn ich in Asche baden würde).
Mein jetziges Canyon ist mit FB und bei 28mm wird es schon grenzwertig, im Winter war das eher semi.
Deswegen wird mein nächster Kauf sicher ein RR mit Disc, wahrscheinlich ein Ultimate, dass wird dann bei gutem Wetter mit 25ern gefahen und im Winter kommen 33er drauf.
Ich muss sagen, bei meinen 2 Metern und dementsprechendem Gewicht, habe ich mit FB bei Geraden und hohen Geschwindigkeiten überhaupt kein Probleme, ABER bei einer Abfahrt und einem plötzlichen, starken Bremsmanöver hatten die Bremsen schon ordentlich zu kämpfen. Kommt aber eben auch auf die Bremsflanke, Material und Beläge an, ich fahre eher ältere Carbon Clincher aus China, die Bremsflanken könnten besser greifen.

855
21.07.2019, 22:56
33mm sind noch kein Grund für Scheibenbremse ;)


Kommt aber eben auch auf die Bremsflanke, Material und Beläge an, ich fahre eher ältere Carbon Clincher aus China, die Bremsflanken könnten besser greifen.

Problem erkannt...

ashgliauf
22.07.2019, 09:10
Für mich gibt es allerdings ein Killer-Argument und das ist eben die Reifenfreiheit. Ich habe eher einen minimalistischen Anspruch und möchte so wenig Räder wie möglich besitzen (auch wenn ich in Asche baden würde).

Meiner Meinung nach ist das ein schwaches Argument für oder gegen ein Bauteil am Fahrrad. Es ist zwar ganz sicher so, dass renntaugliches Schönwettermaterial nicht so recht in den Winter passt. Dennoch hat das wenig mit einem Bremssystem zu tun. Ein Rahmen für dicke Reifen hat zwangsweise ein andere Geometrie als ein agiler Renner. Du hast praktisch ein Fahrrad, das sich nicht wie Fisch noch Fleisch fährt. Bei Kompromissen – so wie dieser eben auch – geht nunmal etwas verloren. Das hat nichts mit Minimalismus zu tun, vielmehr mit spezifischen Erwartungen an einen Rennrad.

Ich habe es so gelernt, dass man im Winter nicht das gute Material fährt und deshalb hab ich dafür auch anderes Zeug mit fest installierten Schutzblechen und Licht. Selbstverständlich kann man sich auch Steckschutzbleche montieren und Akkulampen laden. Diese Schutzbleche schützen jedoch nie so umfassend wie feste. Helle und lang leuchtende Akkulampen sind zudem nicht billig. Mir scheint der Aufwand höher als für ein Fahrrad, das immer für schlechte Sicht und Straßenverhältnisse vorbereitet ist.

Das soll selbstverständlich nicht bedeuten, dass ich deine subjektivistische Einschätzung infragestellen möchte. Ich halte sie dennoch nicht für verallgemeinerungstauglich. Wir als Konsumenten sind in der modernen kapitalistischen Gesellschaft ständig gezwungen, unsere individuellen Kompromisse zu finden – was du ja auch zum Ausdruck gebracht hast. Das alte sokratische Argument, dass letztlich nur die Auffassung der Fachleute relevant sei, hat in unserem Konsumismus, der uns als individuelle Käufer braucht, keinen Sinn mehr. Der Fachmann ist nur noch dafür da, unser Gefühl beim Kauf etwas zu katalysieren. Wir kaufen ja nur noch Gefühle.

Ich hoffe, das war jetzt einigermaßen zivilisiert und bietet keinen Grund, sich aufzuregen.

Alumini
22.07.2019, 09:22
Meiner Meinung nach ist das ein schwaches Argument für oder gegen ein Bauteil am Fahrrad.

Ich widerspreche Sie nur ungern, aber "Aussehen" ist ein mindestens genauso allgemeingültiges Argument wie alle anderen, die hier im Zusammenhang mit Fahrrädern vorgebracht werden. Und natürlich ebenso subjektiv. Und das ist auch gut so.

Beaver
22.07.2019, 09:58
Also 28er Reifen auf Felgen mit mind. 21mm, besser 25mm innen sollten auf der Straße auch bei 100kg reichen.

Irgendwann landen wir sonst bei sowas und das ist weder schön noch sinnvoll.

https://s1.cdn.autoevolution.com/images/news/porsche-911-safari-is-the-offroad-sportscar-zuffenhausen-should-make-for-halloween-101566_1.jpg

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nicht im Interesse der Industrie wäre. MTB mit RR Lenker, nur noch andere Schalthebel dran, der Rest ist baugleich...

MNMLSM
22.07.2019, 11:11
Ich hoffe, das war jetzt einigermaßen zivilisiert und bietet keinen Grund, sich aufzuregen.

Und wenn schon, solange das Ganze sachlich bleibt, habe ich damit auch kein Problem.
Sehr guter Beitrag von deiner Seite, ist leider in vielen Foren selten geworden.
Bezüglich Zweitrad im Winter, kann ich nachvollziehen, für mich ist das Umrüsten und der wahrscheinlich etwas höhere Materialverschleiß nicht ausschlaggebend, aber das muss jeder für sich entscheiden.

Ohne hier ketzerisch zu werden, also würdest du behaupten ein Canyon Ultimate Disc ist kein agiler Renner mehr?



33mm sind noch kein Grund für Scheibenbremse ;)

Das behaupte ich auch nicht, ich schreibe lediglich, dass die Disc-Modelle zumeist deutlich mehr Reifenfreiheit bieten. Finde mir mal einen Renner, sagen wir bis 3000€ (oder auch höher), mit Felgenbremsen und der Voraussetzung, dass ich 33er montiert bekomme. Wenn ich da bisher blind war, gerne posten. ;)



Also 28er Reifen auf Felgen mit mind. 21mm, besser 25mm innen sollten auf der Straße auch bei 100kg reichen.

Irgendwann landen wir sonst bei sowas und das ist weder schön noch sinnvoll.


Deine Beiträge bezüglich Laufrädern und Breite habe ich bisher mit großem Interesse verfolgt, durch dich bin auch auf light-bicycle gekommen, mein nächster Laufradsatz wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dort bestellt werden. Das ich bei sehr breiten Laufrädern nicht mehr 33er benutzen könnte ist mir bewusst.

Aber ich glaube du hast mich nicht verstanden, ich fahre derzeit mit 25, würde auch mit 23 fahren, ich fahre mit meinen Contis in 25 (seit neuem Sattel und Lenkerband) sehr komfortabel trotz meinem Gewicht.
Mir geht es lediglich darum im Winter und bei geplanten mehrtägigen Touren (auch mal leichtere, längere Gravel-Abschnitte) eine deutlich breiteres Profil fahren zu können, unabhängig von meinem Gewicht.

cadoham
22.07.2019, 11:43
Ich kann den Gedanken bzgl. mehr Reifenfreiheit schon nachvollziehen,
denn das „Mehrgewicht“ durch Disc ist doch für den Hobbyfahrer mehr Kopfsache,
während ein anderer, breiterer Reifen mehr Möglichkeiten eröffnen kann.

Am Race-RR sicherlich ein anderes Thema, aber beim Endurance RR eine Möglichkeit,
runter von der Straße zu kommen.

Ein 32er 4-Season oder Semislick fährt sich auf Feld- und Waldwegen schon besser,
als ein max. 28er Slick.

Beaver
22.07.2019, 12:57
Aber ich glaube du hast mich nicht verstanden, ich fahre derzeit mit 25, würde auch mit 23 fahren, ich fahre mit meinen Contis in 25 (seit neuem Sattel und Lenkerband) sehr komfortabel trotz meinem Gewicht.
Mir geht es lediglich darum im Winter und bei geplanten mehrtägigen Touren (auch mal leichtere, längere Gravel-Abschnitte) eine deutlich breiteres Profil fahren zu können, unabhängig von meinem Gewicht.

Ok, wenn es ein Rad für alles werden soll und auch abseits der Straße, dann eben auch 33mm Reifenbreite. Und ja, klassische Rennradbremsen der gängigen Gruppen gibt es aktuell nur bis 28mm Reifenbreite, da ist Schluss - reicht aber eben auf der Straße auch aus. ;)

855
22.07.2019, 14:21
Finde mir mal einen Renner, sagen wir bis 3000€ (oder auch höher), mit Felgenbremsen und der Voraussetzung, dass ich 33er montiert bekomme. Wenn ich da bisher blind war, gerne posten. ;)


https://live.staticflickr.com/7892/47208408901_d1cfbd4c50_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7905/46293959645_61bd33c840_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7918/32266106037_d5db344ba8_b.jpg

bitte sehr. 33mm sind montiert. 35 würden passen...
wenn ich mir überlege, wo ich damit schon überall gefahren bin, kann ich nur müde lächeln, wenn jemand behauptet, man bräuchte auf Asphalt eine Scheibenbremse ;)

cadoham
22.07.2019, 14:32
Ob man für diesen Vergleich zwingend ein Rad mit Dura Ace posten sollte? ;)

855
22.07.2019, 14:58
ich habe die Frage beantwortet. nicht mehr.

cadoham
22.07.2019, 15:45
Ich bezog mich auf deinen letzten Satz.

Solche Bemerkungen, was man nun bräuchte oder nicht,
helfen keinem und wenn dann noch ein Rad mit DA gepostet
wird, muss ich auch müde lächeln.

Das wir früher alle mit FB überall gefahren sind und es gereicht hat,
spielt doch für die aktuelle Entwicklung nur eine Nebenrolle.

ashgliauf
22.07.2019, 15:59
"Aussehen" ist ein mindestens genauso allgemeingültiges Argument wie alle anderen, die hier im Zusammenhang mit Fahrrädern vorgebracht werden. Und natürlich ebenso subjektiv. Und das ist auch gut so.

Der subjektivistische Standpunkt ist nur ein Versuch, um die Frage nach der Ästhetik zu beantworten – ein sehr schwacher Versuch m.M.n. Die Frage ist so alt, dass es sehr viele nützliche Begriffe gibt, sich den Regeln der Wahrnehmung zu nähern. Denn eines lässt der moderne Subjektivismus völlig unbeantwortet: woher bezieht ein Indivuum überhaupt sein Empfinden – entspringt es aus dem nichts, Blut, Gene? – und wie lässt sich überhaupt darüber sprechen? Sinnvoll gesprochen wird darüber zweifelsohne. Ein schönes Beispiel, um den Horizont zu erweitern wäre Kants Begriff der subjektiven Allgemeinheit kennenzulernen. Wenn Kant schreibt: „Die subjektive Notwendigkeit des Geschmacksurteils ist nur ein bedingtes Sollen, d. h. "man wirbt um jedes anderen Beistimmung, weil man dazu einen Grund hat, der allen gemein ist“, dann versucht er diesen allgemeinen Grund mit dem Begriff zu fassen. Obwohl sich das Geschmacksurteil im Subjekt abspiele, ist das Subjekt natürlich noch nicht die letzte Antwort, sondern nur der Schauplatz.

Wenn wir nach einem einfachen Beispiel suchen, dann lässt sich recht problemlos das ästhetische Empfinden der vorklassischen Griechen anführen. Bei Hesiod beispielsweise lässt sich erkennen, dass dasjenige schön ist, was im weitesten Sinne nützlich ist, das sind z.B. fette Schafe, oder ein besteller Acker. Für Kant ist das ausdrücklich „barbarisch“, macht aber deutlich, dass es hier ein Allgemeines gibt. Selbstverständlich ist, dass ebd. nicht in Stein gemeißelt sein wird und natürlich Änderung erlebt – wie so vieles menschliche.


Bezüglich Zweitrad im Winter, kann ich nachvollziehen, für mich ist das Umrüsten und der wahrscheinlich etwas höhere Materialverschleiß nicht ausschlaggebend, aber das muss jeder für sich entscheiden.
Mich ärgert so unnötiger Verschleiß, und das liegt, ganz klar, an meiner schlechten Erziehung. Du hast natürlich recht, das Postulat der Moderne ist ganz sicher, dass das jeder für sich entscheiden soll und deshalb darf und auch kann (du kannst, denn du sollst). Die Aufklärung gebietet uns, über die Gründe zu streiten. :D



Ohne hier ketzerisch zu werden, also würdest du behaupten ein Canyon Ultimate Disc ist kein agiler Renner mehr?

Ich kann nur aus den Zahlen spekulieren, bin das Canyon nie gefahren – werde es wohl auch nie. Auffällig ist, dass das Steuerrohr der Disc Variante kürzer ist. Ich nehme an, die Gabel wird höher sein. Lenkwinkel sind gleich. Ich frage mich, ob das eine Änderung des Fahrverhaltens bewirkt.

Ganz klar ändernd dürfte sich der verlängerte Radstand auswirken – etwas weniger als 1cm. Die Kettenstreben sind etwas länger. Die Tabelle enthält keine Aussage darüber ob der Abstand vom Tretlager zur Vorderachse verlgrößert ist. Das wirkt sich nach meinem Empfinden oft einigermaßen fühlbar aus.

Ein Gesamturteil maße ich mir nicht an. Aber es wäre sicher interessant, das mal in Kenntnis der Zahlen zu erleben.


Mir geht es lediglich darum im Winter und bei geplanten mehrtägigen Touren (auch mal leichtere, längere Gravel-Abschnitte) eine deutlich breiteres Profil fahren zu können, unabhängig von meinem Gewicht.
Dieses Bedürfnis erfüllt für mich der Crosser. Manche sind ja so eng gebaut, dass sie sich fast wie Renner fahren. Der Übergang kann fließend sein, will ich sagen.

@855

Wow, ich dachte, das wären 28er. Die dicken Reifen fallen gar nicht aus dem Rahmen. Chic.

Hätte auch nicht gedacht, dass durch die DA Bremsen 35mm Reifen passen. Gilt das auch für die Ultegra Variante?

Mathman
22.07.2019, 16:04
... wenn ich mir überlege, wo ich damit schon überall gefahren bin, ...

Garantiert nicht im Herbst im Wald.

artzamendi
22.07.2019, 16:12
Garantiert nicht im Herbst im Wald.

Wer Hubsel auf der Alb wg Felgenbremse nicht fährt sollte hier vieleicht den Ball flach halten.

DaPhreak
22.07.2019, 16:24
Garantiert nicht im Herbst im Wald.

Jo, wenn man nur genau das zitiert, was sein eigenes Weltbild bestätigt, kommt halt genau das raus. ;)

Ich helfe Dir aber gerne auf die Sprünge, und unterstreiche Dir noch mal die entscheidende Passage:


...
wenn ich mir überlege, wo ich damit schon überall gefahren bin, kann ich nur müde lächeln, wenn jemand behauptet, man bräuchte auf Asphalt eine Scheibenbremse ;)

Von Herbst und/oder Wald steht da nix.

Obwohl ich mit dem Gerät mit entsprechender Bereifung auch im Wald keine sonderlichen Probleme erwarte (Reifenfreiheit bei Matsche mal ausgenommen). Die ollen Cantis waren von der Bremsperformance keinesfalls besser als die Dinger.

855
22.07.2019, 16:54
Ich bezog mich auf deinen letzten Satz.

Solche Bemerkungen, was man nun bräuchte oder nicht,
helfen keinem und wenn dann noch ein Rad mit DA gepostet
wird, muss ich auch müde lächeln.

Das wir früher alle mit FB überall gefahren sind und es gereicht hat,
spielt doch für die aktuelle Entwicklung nur eine Nebenrolle.

was stört dich an der DA? die hindert mich nicht, durch den Dreck zu fahren.

und zur aktuellen Entwicklung: die Disc ist doch toll am Rad. viele brauchen kein Rennsportgerät und profitieren von der aktuellen Entwicklung. Gravel boomt nicht umsonst und ich liebe meins.
aber an einem reinen Rennrad, wo ich mit 25mm auf der Strasse bleibe, hat für mich eine Disc nichts zu suchen. man braucht sie schlicht nicht. da war es wieder, das "brauchen". ich kauf mir doch kein leichtes Sportgerät und bau mir dann 500g Mehrgewicht dran. das ist einfach wenig schlau, um es nett zu sagen...



@855

Wow, ich dachte, das wären 28er. Die dicken Reifen fallen gar nicht aus dem Rahmen. Chic.

Hätte auch nicht gedacht, dass durch die DA Bremsen 35mm Reifen passen. Gilt das auch für die Ultegra Variante?

das sind Velo Orange Crand Cru Langschenkel-Bremsen, sonst würde das nicht passen. das Rad ist extra dafür gebaut.

cadoham
22.07.2019, 17:44
Ich wollte dir nichts Böses. :)

Du postest aber ein Heretic mit besonders breiter Felgenbremsen,
um ein „nicht brauchen“ der Disc zu unterstreichen,
während eine DA montiert ist, die sicherlich Freude macht,
aber auch nicht gebraucht wird.

Das „Mehrgewicht“ ist letztlich relativ, denn nicht jeder achtet
darauf ein 6,8kg Rad mit FB zu fahren, sodass viele mit einem
7-7,5kg Rad unterwegs sind. Mein einfaches Cayo Disc wiegt 7.2kg ohne Pedale.

Kopfsache ... wenn selbst das Gelbe auf Disc unterwegs ist.

Marco Gios
22.07.2019, 17:53
Du postest aber ein Heretic mit besonders breiter Felgenbremsen,
um ein „nicht brauchen“ der Disc zu unterstreichen,
während eine DA montiert ist, die sicherlich Freude macht,
aber auch nicht gebraucht wird.


:confused: Hätte 855 jetzt noch schnell eine 105 dranbauen sollen, ehe er sein Rad als Beispiel für Breitreifen+FB postet? :nonono:

Mifri
22.07.2019, 18:35
Geht es nicht darum, dass sich jemand Gedanken darüber macht, dass sein nächstes Rad eben eine etwas andere Bandbreite haben soll, als nur Sommer, bloß kein Regen und nur Straße.

Dann macht Disc doch Sinn, als irgendwelche Basteleien mit einer FB, wo vielleicht ein 33er Straßenpneu ohne Profil noch 1-2mm Luft hat. Gravel oder CX bietet da mehr Möglichkeiten und auch damit kann man wunderbar mit 25er Pneus auf der Straße fahren, wenn man will. Und man kann es auch auf die Spitze treiben, mit einem CX kann man auch Straßenrennen fahren, dazu braucht es kein RR.

Mathman
22.07.2019, 20:07
Wer Hubsel auf der Alb wg Felgenbremse nicht fährt sollte hier vieleicht den Ball flach halten.
Echt gut gegeben. Schön, dass du dir meine Beiträge fast richtig gemerkt hast. Ich hingegen könnte nicht sagen, dass ich irgendwann mal etwas von dir hier gelesen hätte. War wohl alles belangloses Gewäsch.
Ich weiß nicht, ob ich die 'Hubsel' auf der Alb nicht vielleicht doch mit Felgenbremse fahren würde. Ich habe einfach kein Fahrrad mehr dafür, beide sind seit langer Zeit mit HRD (und etap), so könnte ich es noch nicht einmal testen, selbst wenn ich wollte.
BTW: Interpunktion, Rechtschreibung solltest du mal drauf achten.

Wahrscheinlich wegen den ganzen Felgenbremsern, die sich und andere gefährdet hatten, wurde jetzt eine Straße für Radfahrer gesperrt - und das bei nur 16%, der o. g. Hubsel hatte bekanntlich ein Schild mit 20%. Hätten die Leute alle vernünftige Bremsen an den Rädern, wäre die Straße noch für alle offen, so müssen alle wegen der leider vorherrschenden Steinzeittechnik da jetzt einen Umweg fahren - oder schieben.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/radverkehr-gefaehrliche-schussfahrt-ins-isartal-1.4502419

g-force
22.07.2019, 21:27
https://live.staticflickr.com/7892/47208408901_d1cfbd4c50_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7905/46293959645_61bd33c840_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7918/32266106037_d5db344ba8_b.jpg

bitte sehr. 33mm sind montiert. 35 würden passen...
wenn ich mir überlege, wo ich damit schon überall gefahren bin, kann ich nur müde lächeln, wenn jemand behauptet, man bräuchte auf Asphalt eine Scheibenbremse ;)

Ist nur die Frage, ob die 3000€ hier reichen - oder geht es dabei nur um den Rahmen?

Marco Gios
22.07.2019, 22:13
... Wahrscheinlich wegen den ganzen Felgenbremsern, die sich und andere gefährdet hatten, ... Hätten die Leute alle vernünftige Bremsen an den Rädern, wäre die Straße noch für alle offen, so müssen alle wegen der leider vorherrschenden Steinzeittechnik ...
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/radverkehr-gefaehrliche-schussfahrt-ins-isartal-1.4502419

Wenn du den von dir verlinkten Artikel gelesen hättest dann wüsstest du, dass die Mehrheit der dort agierenden Lokalpolitiker genauso vorurteilsbehaftet sind wie du und deshalb die Sperrung durchgedrückt haben.

UK_Uli
22.07.2019, 22:34
Wobei diese Sperrung sicher rechtswidrig ist

Bambini
22.07.2019, 23:15
Wahrscheinlich wegen den ganzen Felgenbremsern, die sich und andere gefährdet hatten, wurde jetzt eine Straße für Radfahrer gesperrt - und das bei nur 16%, der o. g. Hubsel hatte bekanntlich ein Schild mit 20%. Hätten die Leute alle vernünftige Bremsen an den Rädern, wäre die Straße noch für alle offen, so müssen alle wegen der leider vorherrschenden Steinzeittechnik da jetzt einen Umweg fahren - oder schieben.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/radverkehr-gefaehrliche-schussfahrt-ins-isartal-1.4502419

Wahrscheinlich würden Fahrer mit besserer Technik noch schneller runterfahren, da sie ja noch später bremsen könnten... Das Problem liegt wohl eher am Anwender und nicht an dem Zustand und Alter der Technik.

Mathman
23.07.2019, 07:58
Wobei diese Sperrung sicher rechtswidrig ist

Wenn du meinst, der Weg zu den Verwaltungsgerichten steht dir offen.

Ich finde es persönlich auch ungerecht. Man könnte beispielsweise die Strecke für Fahrzeuge mit hydraulischen Scheibenbremsen freigeben. Dann wären auch so Kandidaten aus den 50/60ern wie Käfer, T1 oder T5 oder Mofas/Mopeds draußen. Da ich da aber wohl nie langkommen werde, trage ich es mit Fassung.

Alumini
23.07.2019, 08:10
Sehr geil allerdings der folgende Absatz, direkt unter dem Foto des "Verbotsbaums" mit dem "Autos/Motorräder verboten" Schild: "Auch Horst Wagner (FWG) ist nicht gut auf die Radler zu sprechen: 'Neulich hat mir einer den Vogel gezeigt, weil ich mit dem Auto runtergefahren bis', berichtete er." Keine weiteren Fragen, Euer Ehren. Und nun, das Wetter....

Jim Bob
23.07.2019, 10:07
Sehr geil allerdings der folgende Absatz, direkt unter dem Foto des "Verbotsbaums" mit dem "Autos/Motorräder verboten" Schild: "Auch Horst Wagner (FWG) ist nicht gut auf die Radler zu sprechen: 'Neulich hat mir einer den Vogel gezeigt, weil ich mit dem Auto runtergefahren bis', berichtete er." Keine weiteren Fragen, Euer Ehren. Und nun, das Wetter....In der Tat, saukomisch! :D

Aber es steht ja "Anlieger frei" da und bestimmt wollte er zum Parkplatz vom Wirtshaus - um dort eine Maß Alkoholfreies zu trinken, er muss ja später wieder rauf fahren :)

MNMLSM
23.07.2019, 12:52
https://live.staticflickr.com/7892/47208408901_d1cfbd4c50_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7905/46293959645_61bd33c840_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7918/32266106037_d5db344ba8_b.jpg

bitte sehr. 33mm sind montiert. 35 würden passen...
wenn ich mir überlege, wo ich damit schon überall gefahren bin, kann ich nur müde lächeln, wenn jemand behauptet, man bräuchte auf Asphalt eine Scheibenbremse ;)

Chapeau ;), okay damit hast du mir gezeigt, dass es prinzipiell möglich ist. Kostenpunkt kenne ich nicht und ich hatte mich bei meiner Frage eigentlich schon auf den Mainstream bezogen, sprich auf ein "Fertigrad" à la Rose, Canyon und die tausend Anderen.
Und so wie @Beaver es auch schreibt, lasse ich das mal stehen: "gängigen Gruppen gibt es aktuell nur bis 28mm Reifenbreite".
Wieviel wiegt denn das Rad?




Ein Gesamturteil maße ich mir nicht an. Aber es wäre sicher interessant, das mal in Kenntnis der Zahlen zu erleben.


Dieses Bedürfnis erfüllt für mich der Crosser. Manche sind ja so eng gebaut, dass sie sich fast wie Renner fahren. Der Übergang kann fließend sein, will ich sagen.

@855


Da gehe ich mit, wer 2 Räder möchte, ist mit einer RR/Cross/Gravel-Kombi am besten bedient. Dann würde ich an meinem reinen Renner FB nutzen, zusätzliches Gewicht sparen und gut ist.

Aber in meinem persönlichen Fall bieten die neuen Disc-Modelle, inklusive der Reifenfreiheit, einen echten Mehrgewinn an.


Geht es nicht darum, dass sich jemand Gedanken darüber macht, dass sein nächstes Rad eben eine etwas andere Bandbreite haben soll, als nur Sommer, bloß kein Regen und nur Straße.

Dann macht Disc doch Sinn, als irgendwelche Basteleien mit einer FB, wo vielleicht ein 33er Straßenpneu ohne Profil noch 1-2mm Luft hat. Gravel oder CX bietet da mehr Möglichkeiten und auch damit kann man wunderbar mit 25er Pneus auf der Straße fahren, wenn man will. Und man kann es auch auf die Spitze treiben, mit einem CX kann man auch Straßenrennen fahren, dazu braucht es kein RR.

Dem habe ich nichts hinzuzufügen. ;)


Ist nur die Frage, ob die 3000€ hier reichen - oder geht es dabei nur um den Rahmen?

+1


Ich kann den Gedanken bzgl. mehr Reifenfreiheit schon nachvollziehen,
denn das „Mehrgewicht“ durch Disc ist doch für den Hobbyfahrer mehr Kopfsache,
während ein anderer, breiterer Reifen mehr Möglichkeiten eröffnen kann.

Am Race-RR sicherlich ein anderes Thema, aber beim Endurance RR eine Möglichkeit,
runter von der Straße zu kommen.

Ein 32er 4-Season oder Semislick fährt sich auf Feld- und Waldwegen schon besser,
als ein max. 28er Slick.

Genau darum geht es, obwohl ein Ultimate 7.0/8.0 von der Geometrie ganz klar ein Race-RR ist, nur eben latent adipös. Stört mich aber nicht bei meinem Einsatzzweck.

.

LINN
23.07.2019, 13:19
Deswegen wird mein nächster Kauf sicher ein RR mit Disc, wahrscheinlich ein Ultimate, dass wird dann bei gutem Wetter mit 25ern gefahen und im Winter kommen 33er drauf.

Da musst Du aber aufpassen, das geht so nicht. Die aktuellen Canyon Ultimate und Endurance sind auch mit Scheibenbremsen nur bis 30 mm Reifenfreiheit angegeben.
Für Dich: Also vielleicht doch besser nach einem Querfeldein-Renner/Graveler suchen?

P.S.: Von Scott gibt es irgendein Rennrad-Modell, wo standardmäßig 32er drauf sind: SCOTT ADDICT SE DISC

cadoham
23.07.2019, 13:24
Die Freigabe seitens des Herstellers berücksichtigen 4mm Freiheit,
auf beiden Seiten.

Daher wird ein 32er bei 30er Freigabe meist locker passen.

Marco Gios
23.07.2019, 13:49
Im Winter bzw. bei schlechtem Wetter, wenn also feuchter Schmutz an den Reifen anhaftet, ist das dann mit der Freiheit auch schon "auf Kante genäht". Wenn es also feststeht, dass Reifen >30 mm gefahren werden, ist ein bisschen mehr Luft keine schlechte Idee.

DaPhreak
23.07.2019, 14:01
...
Wahrscheinlich wegen den ganzen Felgenbremsern, die sich und andere gefährdet hatten, wurde jetzt eine Straße für Radfahrer gesperrt - und das bei nur 16%, der o. g. Hubsel hatte bekanntlich ein Schild mit 20%. Hätten die Leute alle vernünftige Bremsen an den Rädern, wäre die Straße noch für alle offen, so müssen alle wegen der leider vorherrschenden Steinzeittechnik da jetzt einen Umweg fahren - oder schieben.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/radverkehr-gefaehrliche-schussfahrt-ins-isartal-1.4502419

:rolleyes:

Ich kenne diese Straße gut, und bin da schon häufig runter.

Zuletzt mit einem Kumpel, der mit Disc wie ein Irrer runter geballert ist, weil es dort ein Strava-Downhill-Segment gibt:
https://www.strava.com/segments/20323088


Ich glaube, es liegt eher an solchen Aktionen, und nicht an der verwendeten Bremse, dass die Straße für Radfahrer gesperrt wird.

Und zwar völlig zurecht!

Die Kesselbergstraße ist aus selbigen Gründen an Wochenenden für Motorräder gesperrt. Von daher ist das sicher sehr wohl rechtens.

Marco Gios
23.07.2019, 14:16
... ein Strava-Downhill-Segment ...

:eek: Ich wusste gar nicht, dass es sowas überhaupt gibt … :nonono:

coopera
23.07.2019, 14:25
:eek: Ich wusste gar nicht, dass es sowas überhaupt gibt … :nonono:

Leider... oftmals kann man wegerl schön fahren obwohl nicht explizit verboten... dann wird das auf strava "öffentlich" weil da einer mittrackt und dann kommt der nächste und es wird auf zeit gefahren... und dann wundert man sich wieder warum keiner MTB fahrer mag:rolleyes:

nicht alles ist gut an der heutigen zeit

MNMLSM
23.07.2019, 14:49
Da musst Du aber aufpassen, das geht so nicht. Die aktuellen Canyon Ultimate und Endurance sind auch mit Scheibenbremsen nur bis 30 mm Reifenfreiheit angegeben.
Für Dich: Also vielleicht doch besser nach einem Querfeldein-Renner/Graveler suchen?

P.S.: Von Scott gibt es irgendein Rennrad-Modell, wo standardmäßig 32er drauf sind: SCOTT ADDICT SE DISC

Danke für die Sorge, aber siehe unten. Das Scott kenne ich, aber sogar in XXL ist mir der Reach zu kurz.


Die Freigabe seitens des Herstellers berücksichtigen 4mm Freiheit,
auf beiden Seiten.

Daher wird ein 32er bei 30er Freigabe meist locker passen.

Genau und noch abschließend, will hier nicht zu OT werden. Nutzer aus dem Partnerforum mit einem Endurace und Schwalbe X One in 35. Der Reynolds LRS hat nach User-Messung eine Innenbreite von ca. 21mm. So extrem würde ich es aber gar nicht ausreizen wollen.

https://www.rennrad-news.de/forum/attachments/6aab06bf-e1b9-4f83-838b-77096fa836f2-jpeg.602838/

855
23.07.2019, 15:40
Wieviel wiegt denn das Rad?


8.0kg komplett

tango@team_bt
23.07.2019, 15:57
Danke für die Sorge, aber siehe unten. Das Scott kenne ich, aber sogar in XXL ist mir der Reach zu kurz.



Genau und noch abschließend, will hier nicht zu OT werden. Nutzer aus dem Partnerforum mit einem Endurace und Schwalbe X One in 35. Der Reynolds LRS hat nach User-Messung eine Innenbreite von ca. 21mm. So extrem würde ich es aber gar nicht ausreizen wollen.

https://www.rennrad-news.de/forum/attachments/6aab06bf-e1b9-4f83-838b-77096fa836f2-jpeg.602838/

Alter, gruselts mich bei dem Anblick

marmeladenjosef
23.07.2019, 16:01
Danke für die Sorge, aber siehe unten. Das Scott kenne ich, aber sogar in XXL ist mir der Reach zu kurz.



Genau und noch abschließend, will hier nicht zu OT werden. Nutzer aus dem Partnerforum mit einem Endurace und Schwalbe X One in 35. Der Reynolds LRS hat nach User-Messung eine Innenbreite von ca. 21mm. So extrem würde ich es aber gar nicht ausreizen wollen.


Ich habe ungefähr deine Grösse und haben mir aus diesem ULTIMATE (https://www.canyon.com/de-de/outlet/road-bikes/ultimate-cf-sl-disc-frameset-mechanical/1495.html?dwvar_1495_pv_rahmengroesse=2XL&dwvar_1495_pv_rahmenfarbe=BUhttp://) ein Graveler aufgebaut, den man mit meinem 2. LRS fix in ein reinrassiges Rennrad umbauen kann (die Disk ist dabei etwas hinderlich aber es geht). Bin sehr zufrieden, Lenler/Vorbau + Sattelstütze ist schon dabei, Preis/Leistung wirst Du kaum was besseres finden und das "Stage Race Blue" ist schon sehr schick!

marmeladenjosef
23.07.2019, 16:04
... voher hatte ich ein Endurace in XL, bin aber mit der aufrechten Sitzposition nicht klar gekommen....

Mathman
23.07.2019, 16:33
:eek: Ich wusste gar nicht, dass es sowas überhaupt gibt … :nonono:

Zwischen Hamburg und Lübeck sicher nicht.

Marco Gios
23.07.2019, 17:19
Zwischen Hamburg und Lübeck sicher nicht.

Freche Schnodder, nu werd mal nich persönlich …


:heulend:


(Manchmal dürfen wir Holsteiner aber auch die Elbe überqueren und uns auf den langen Marsch gen Süden machen … )

MNMLSM
23.07.2019, 20:00
Ich habe ungefähr deine Grösse und haben mir aus diesem ULTIMATE (https://www.canyon.com/de-de/outlet/road-bikes/ultimate-cf-sl-disc-frameset-mechanical/1495.html?dwvar_1495_pv_rahmengroesse=2XL&dwvar_1495_pv_rahmenfarbe=BUhttp://) ein Graveler aufgebaut, den man mit meinem 2. LRS fix in ein reinrassiges Rennrad umbauen kann (die Disk ist dabei etwas hinderlich aber es geht). Bin sehr zufrieden, Lenler/Vorbau + Sattelstütze ist schon dabei, Preis/Leistung wirst Du kaum was besseres finden und das "Stage Race Blue" ist schon sehr schick!

Danke für den Tipp, die Herangehensweise hatte ich mir noch gar nicht überlegt.
Glaub ich dir gerne, sieht bestimmt mega aus in dem blau. Kannst mir gerne mal per PN, oder wenn du's schon gepostet hast, Bilder zukommen lassen, auch Komponenten und Endpreis würden mich interessieren! :gut:

PS: ich fahre mein jetziges Roadlite/Endurace ohne Spacer und mit -17°-Vorbau und würde trotzdem noch gerne minimal nach unten, deswegen wird es bei mir ziemlich sicher auch das Ultimate. Aber vor dem endgültigen Kauf, werde ich wohl doch noch mal nach Koblenz fahren und testen.

Spacerturm
23.07.2019, 20:32
https://live.staticflickr.com/7892/47208408901_d1cfbd4c50_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7905/46293959645_61bd33c840_b.jpg

https://live.staticflickr.com/7918/32266106037_d5db344ba8_b.jpg

bitte sehr. 33mm sind montiert. 35 würden passen...
wenn ich mir überlege, wo ich damit schon überall gefahren bin, kann ich nur müde lächeln, wenn jemand behauptet, man bräuchte auf Asphalt eine Scheibenbremse ;)

Ein sehr schönes Rad, aber beim nächsten Mal vor dem Shooting das Model bitte putzen.;)

LemonySnicket
23.07.2019, 22:23
Ich habe ungefähr deine Grösse und haben mir aus diesem ULTIMATE (https://www.canyon.com/de-de/outlet/road-bikes/ultimate-cf-sl-disc-frameset-mechanical/1495.html?dwvar_1495_pv_rahmengroesse=2XL&dwvar_1495_pv_rahmenfarbe=BUhttp://) ein Graveler aufgebaut, den man mit meinem 2. LRS fix in ein reinrassiges Rennrad umbauen kann (die Disk ist dabei etwas hinderlich aber es geht). Bin sehr zufrieden, Lenler/Vorbau + Sattelstütze ist schon dabei, Preis/Leistung wirst Du kaum was besseres finden und das "Stage Race Blue" ist schon sehr schick!

Fotos wären nett.
:D

SST
24.07.2019, 00:11
Ihr müsst jetzt sehr stark sein.
In China ...
ist gerade ... ein Sack Reis umgefallen. Ein richtig großer mit vielen Körnern.

:new_sleep

Mifri
24.07.2019, 05:03
Ihr müsst jetzt sehr stark sein.
In China ...
ist gerade ... ein Sack Reis umgefallen. Ein richtig großer mit vielen Körnern.

:new_sleep


Dann hat der Reisbauer beim Frühstück wohl nicht aufgepasst. :rolleyes:

Rhizom
24.07.2019, 14:21
ostenpunkt kenne ich nicht und ich hatte mich bei meiner Frage eigentlich schon auf den Mainstream bezogen, sprich auf ein "Fertigrad" à la Rose, Canyon und die tausend Anderen.
.

Gibt's auch in sehr massenkompatibel: die einfachen Decathlon-Räder sind bis 32mm freigegeben und die sind keine schlechte Grundlage für simpel zu wartende Alltagsräder, z.B. https://www.decathlon.de/p/rennrad-triban-100/_/R-p-145567?mc=8377732&c=GRAU.

Beaver
10.12.2019, 13:46
https://www.youtube.com/watch?v=2d2Vf9b-2Ls

Pedalierer
10.12.2019, 15:07
Tja, 9 von 10 Leuten lassen sich im Laden das Disc-Rad aufschwatzen obwohl sie von den Vorteilen der Disc Null profitieren, weil sie weder oft im Regen fahren, noch Carbon-Clincher, noch Ballonreifen fahren.
Aber am „Fortschritt“ führt wohl kein Weg vorbei.

hholgi
10.12.2019, 16:16
Tja, 9 von 10 Leuten lassen sich im Laden das Disc-Rad aufschwatzen obwohl …..Naja, seitdem 8 von den 9nen aber E-Bike Fahrer sind macht das mit der Disc wieder Sinn:Applaus:

Matt_8
10.12.2019, 16:25
Die Aussagen die er bringt hatte wir hier alle schon. Es muss halt jeder selbst entscheiden, nach welchen Kriterien das neue Rad ausgewählt wird.

Viel spannender ist aber: Hat er die Brille einem Skispringer geklaut?

messenger
10.12.2019, 16:30
Warum sollte das sinnvoll sein? 10% mehr Masse (durch E) und die atemberaubende Geschwindigkeit von 25km/h sollte jetzt eine V-Brake überfordern? Lächerlich...

Gruß messi

Mida
10.12.2019, 17:13
Über 300 Seiten totdiskutieren, ist hier Nerdalarm? Gibts nicht einfach Leute die einen Disc Renner kaufen weil sie Bock drauf haben?

Voreifelradler
10.12.2019, 17:17
Über 300 Seiten totdiskutieren, ist hier Nerdalarm? Gibts nicht einfach Leute die einen Disc Renner kaufen weil sie Bock drauf haben?

Alles verblendete und fehlgeleitete, die keine Ahnung haben und etwas kaufen, was eigentlich keiner will ;)

Cleat Commander
10.12.2019, 17:43
Tja, 9 von 10 Leuten lassen sich im Laden das Disc-Rad aufschwatzen obwohl sie von den Vorteilen der Disc Null profitieren, weil sie weder oft im Regen fahren, noch Carbon-Clincher, noch Ballonreifen fahren.
Aber am „Fortschritt“ führt wohl kein Weg vorbei.

Da bin ich mir nicht so sicher. Glaube fast noch mehr lassen sich im Internet die Disc aufschwatzen. GCN und andere Industrieprogagandaplattformen tun ihr übriges.

Jim Bob
10.12.2019, 17:44
...Viel spannender ist aber: Hat er die Brille einem Skispringer geklaut?Typen, die im Sommer hochgeschlossene Daunenjacken tragen, klauen auch Skispringen ihre Brillen...

Pedalierer
10.12.2019, 17:52
Da bin ich mir nicht so sicher. Glaube fast noch mehr lassen sich im Internet die Disc aufschwatzen. GCN und andere Industrieprogagandaplattformen tun ihr übriges.

wahrscheinlich hast du recht.:krabben:

PAYE
10.12.2019, 17:55
Tja, 9 von 10 Leuten lassen sich im Laden das Disc-Rad aufschwatzen obwohl sie von den Vorteilen der Disc Null profitieren, weil sie weder oft im Regen fahren, noch Carbon-Clincher, noch Ballonreifen fahren.
Aber am „Fortschritt“ führt wohl kein Weg vorbei.


Als ich kürzlich bei Rose München im Laden war sah ich kein einziges Rad mehr *ohne* Disc Brake! :eek:

Kein Wunder wenn unbedarfte Kunden Disc als einzige Option auffassen.

Abstrampler
10.12.2019, 18:02
Gibts nicht einfach Leute die einen Disc Renner kaufen weil sie Bock drauf haben?

*meld & schnipp*

Und ich versuche auch gar nicht erst, das irgendwie rational zu erklären, weil das wäre reiner Selbst- und Fremdbeschiss. :D

thigh
10.12.2019, 18:04
Bin ja mittlerweile auch ein Opfer der Disc Propaganda. Fühle mich aber komischerweise gar nicht verarscht.
Und das obwohl ich einige der Contra Argumente durchaus nachvollziehen kann. Hab am Samstag bspw das Rad aus dem Koffer geholt und musste die HR Bremse entlüften. Ärgerlich, aber jede Abfahrt hat das wieder wett gemacht. Speziell auf technischen Abfahrten ist die Scheibe für mich ein riesen Gewinn, weil Bremsleistung, Kraftaufwand und Hebelgefühl in Kombination einfach genial sind.

seankelly
10.12.2019, 18:11
https://www.youtube.com/watch?v=2d2Vf9b-2Ls

ach so :new_sleep

Pedalierer
10.12.2019, 18:18
ach so :new_sleep

ja jeder der ne andere Meinung hat als Du ist natürlich ein Spinner. Wo liegt er denn falsch? Er hat es probiert, für unpassend befunden und ist wieder zurück zu FB. So what

KeinerEiner
10.12.2019, 18:19
Als ich kürzlich bei Rose München im Laden war sah ich kein einziges Rad mehr *ohne* Disc Brake! :eek:

Kein Wunder wenn unbedarfte Kunden Disc als einzige Option auffassen.

Gibt ja auch keine Räder mit Stempelbremse mehr. Die hatte bestimmt auch Fanboys ohne Ende, die ihr nachgetrauert haben. Zu recht - denn die war noch einfacher zu warten. Dito Trommelbremsen mit Rücktritt. Mit beidem kam man auch zum Stehen: igrendwie, irgendwo, irgendwann :D


Über 300 Seiten totdiskutieren, ist hier Nerdalarm? Gibts nicht einfach Leute die einen Disc Renner kaufen weil sie Bock drauf haben?

Klaro, bremst sich ja klar geiler. Mit dem Rest wie Mehrpreis, -gewicht, -aufwand muss man halt leben. Und kann man auch, wenn man nicht vielleicht die Tour als Bergfahrer gewinnen will.

Wenn ich vom Diskrenner auf den Felgenbremsrenner und von da auf den Klassiker umsteige, merke ich jedesmal beim Bremsen, dass da jeweils Welten dazwischen liegen. Wer das nicht spürt ist entweder extrem grobmotorisch merkbefreit oder halt Polemiker, dem es ums Rechthaben und nicht um die Sache geht.

Marco Gios
10.12.2019, 18:24
... halt Polemiker, dem es ums Rechthaben und nicht um die Sache geht.

Gute Selbstreflexion.

Cleat Commander
10.12.2019, 18:29
Klaro, bremst sich ja klar geiler. Mit dem Rest wie Mehrpreis, -gewicht, -aufwand muss man halt leben. Und kann man auch, wenn man nicht vielleicht die Tour als Bergfahrer gewinnen will.


Wenn man Rennrad fährt um zu bremsen, sicher ;)

Gruß
Polemiker, dem es nicht um die Sache geht

seankelly
10.12.2019, 18:30
ja jeder der ne andere Meinung hat als Du ist natürlich ein Spinner. Wo liegt er denn falsch? Er hat es probiert, für unpassend befunden und ist wieder zurück zu FB. So what

Das hab ich mitnichten gesagt. Nicht mal gedacht. Mein Kommentar bezog sich eher auf die mantramäßige Wiederholung der immer gleichen Argumente. Also nicht auf deren Inhalt, sondern auf deren exzessive Wiederholung. ;)

Er liegt in vielem "falsch"; z.B. darin, dass er die Form der Hydro-STIs diskreditiert ....

wingo
10.12.2019, 18:32
Also ich finde Weiß nicht schlecht, obwohl Schwarz auch ganz nett ist.

KeinerEiner
10.12.2019, 18:37
Wenn man Rennrad fährt um zu bremsen, sicher ;)

Gruß
Polemiker, dem es nicht um die Sache geht

Noch so einer der glaubt, man fährt nur um schnell zu sein :D Wo du dich mit Schwung aufs Pileup draufstapelst und es das war, bin ich längst zum Stehen gekommen, vorbei und weiter. Und komm jetzt nicht mit: "Ich fahr immer vorne!" :rolleyes:

Polemiker, dem es um die Sache geht :ä

Abstrampler
10.12.2019, 18:48
Klaro, bremst sich ja klar geiler. Mit dem Rest wie Mehrpreis, -gewicht, -aufwand muss man halt leben. Und kann man auch, wenn man nicht vielleicht die Tour als Bergfahrer gewinnen will.


Kann man auch, wenn man das geilere Bremsen "dem Rest wie Mehrpreis, -gewicht -aufwand" vorzieht.
Das hat aber nix mit Vernunft und Unvernunft zu tun, denn das beantwortet jeder für sich (zu recht!!) anders.

Cleat Commander
10.12.2019, 18:59
Noch so einer der glaubt, man fährt nur um schnell zu sein :D Wo du dich mit Schwung aufs Pileup draufstapelst und es das war, bin ich längst zum Stehen gekommen, vorbei und weiter. Und komm jetzt nicht mit: "Ich fahr immer vorne!" :rolleyes:

Polemiker, dem es um die Sache geht :ä

Bis jetzt war ich jedenfalls immer vor den Staus bei den Events, die ich gefahren bin ;)
Bei einem Sturz im Feld direkt vor einem ist Glück und Zufall wohl weitaus entscheidender, als die Wahl der Bremse.
Darüber hinaus kommst du exakt 0cm eher zum stehen als jemand mit einer Felgenbremse bei gleichen Reifen, nur dein Trägheitsmoment ist aufgrund deines Gewichtes (und natürlich das deines Discbikes :D) weitaus höher, weswegen du dann doch den längeren Bremsweg hast ;)

Klar kann und soll jeder kaufen worauf er Lust hat, das Problem ist, dass zuviele Leute mit unterschiedlichen Fahrgewohnheiten gegeneinander argumentieren. Da gibt es den Wenig- und Langsamfahrer, den Viel- und Langsamfahrer, den Wenig- und Schnellfahrer und den Viel- und Schnellfahrer. Dazu noch All- und Schönwetterfahrer und alle Gruppen noch in unterschiedlichem Terrain.
Der eine stürzt sich vom Deich in die Nordsee herab, der andere einen Alpenpass hinunter. Und auch da muss man wieder aufteilen in die, die mehr Spaß haben am leichfüßig nach oben klettern und die, die sich auf der Abfahrt vor Angst in die Hose machen. Jeder hat ein anderes Einsatzspektrum und muss daher seine Kaufentscheidung anders gewichten. Oder man kauft einfach was gerade als der heißeste Scheiss gilt, dann muss man am wenigsten nachdenken.

Problematisch wird es eigentlich erst, wenn Leute anderen Leuten die ABSOLUTE Wahrheit verkünden wollen, die gibt es nämlich nicht.

MrBurns
10.12.2019, 19:05
ja jeder der ne andere Meinung hat als Du ist natürlich ein Spinner. Wo liegt er denn falsch? Er hat es probiert, für unpassend befunden und ist wieder zurück zu FB. So what

und deswegen kann man doch Ach so meinen, oder? Was ist der große Unterschied zu deinem so what?


ausser, dass ich jetzt mal wieder gerne Miles Davis hören möchte... :D

wingo
10.12.2019, 19:07
Problematisch wird es eigentlich erst, wenn Leute anderen Leuten die ABSOLUTE Wahrheit verkünden wollen, die gibt es nämlich nicht.
+1 Auf den Punkt gebracht.

thigh
10.12.2019, 19:07
Darüber hinaus kommst du exakt 0cm eher zum stehen

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf einem Disc Rad einen kürzeren Bremsweg habe. Die bessere Dosierbarkeit erlaubt es mir, näher an das Limit des Reifens zu gehen und so dessen Grip auszureizen.

MrBurns
10.12.2019, 19:07
egal, ob und Pro oder Kontra ... nachdem ich heute beim gucken einer TdF - Etappen Aufzeichnung zum Thema DB hören musste, dass die im Peloton ja eine große Verletzungsgefhar darstellen ... gibt es eigentlich dafür einen konkreten Beweis? Sind schon mal Körperteile bei einem Crash von DB aufgeschlitzt oder gar abgetrennt worden? :D Nee, ernsthaft ...

seankelly
10.12.2019, 19:10
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf einem Disc Rad einen kürzeren Bremsweg habe.

Dazu gibt es Tests. Bremsweg minimal kürzer afair.

medias
10.12.2019, 19:17
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf einem Disc Rad einen kürzeren Bremsweg habe. Die bessere Dosierbarkeit erlaubt es mir, näher an das Limit des Reifens zu gehen und so dessen Grip auszureizen.

Wenn das für dich den Reiz des Rennrad ausmacht.:ä

Sigi Sommer
10.12.2019, 19:18
Wenn man Rennrad fährt um zu bremsen, sicher ;)

Gruß
Polemiker, dem es nicht um die Sache geht

Missionaren besser nicht antworten ...am Ende fühlen sie sich noch ernst genommen 🙃🍻

PAYE
10.12.2019, 19:22
Missionaren besser nicht antworten ...am Ende fühlen sie sich noch ernst genommen 🙃🍻


Genau.
Einfach schweigend weiterrühren ...


https://de.toonpool.com/user/38/files/karfreitag_431235.jpg

Cleat Commander
10.12.2019, 19:26
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf einem Disc Rad einen kürzeren Bremsweg habe. Die bessere Dosierbarkeit erlaubt es mir, näher an das Limit des Reifens zu gehen und so dessen Grip auszureizen.

Das mag im Labor zutreffen, eventuell auch bei einer kontrollierten Bremsung mit langem Vorlauf. Aber meinst du bei einem Sturz im Feld vor dir hilft dir die Disc, nicht zum Sturz zu kommen? Du müsstest es bei deinem Einsatzspektrum ja eigentlich ziemlich gut einschätzen können.
Da kommt dann aber auch die Routine und Feinmotorik ins Spiel. Der eine langt vor Schreck voll rein, der andere hats im Gefühl.

Ich persönlich mag an der FB, dass ich für eine kräftige Bremsung auch kräftig reinlangen muss. An mangelnder Handkraft ists bisher noch nicht gescheitert. Und wenn man sich mal bewusst ans Limit bremst merkt man erst, wieviel Bremsdruck man aufbauen kann, wenn man vorn und hinten richtig dosiert und nicht einfach blind reingreift.


Dazu gibt es Tests. Bremsweg minimal kürzer afair.
Gibt es dazu valide Tests? Den einzigen den ich gesehen habe war ein altes Rad mit Single Pivot Bremse gegen einen neuen Discboliden und selbst da war der Unterschied überschaubar.

thigh
10.12.2019, 19:40
Ich habe das nicht auf eine Notbremsung bezogen, sondern auf hartes Bremsen generell.
Wieviel Verzögerung man aus einem assistenzlosen Bremssystem rausholt ist extrem vom Gefühl und Vertrauen abhängig. Daher hilft mir da auch das Ergebnis eines Tests nicht.

Und ja, Bremsen gehört für mich zum Rennradfahren dazu. Schnell fahren ist der größte Reiz. Zum Schnell fahren gehört schnell durch Kurven zu fahren. Und zum schnell durch Kurven fahren gehört hartes Bremsen.

wissender
10.12.2019, 20:06
Ich habe das nicht auf eine Notbremsung bezogen, sondern auf hartes Bremsen generell.
Wieviel Verzögerung man aus einem assistenzlosen Bremssystem rausholt ist extrem vom Gefühl und Vertrauen abhängig. Daher hilft mir da auch das Ergebnis eines Tests nicht.

Und ja, Bremsen gehört für mich zum Rennradfahren dazu. Schnell fahren ist der größte Reiz. Zum Schnell fahren gehört schnell durch Kurven zu fahren. Und zum schnell durch Kurven fahren gehört hartes Bremsen.

Sehen wir anders.
Du musst mal in die Pfalz kommen und dort ein Krit fahren, dann wird dir aufgezeigt wie unwichtig eine Bremse (und v.a. Discs) bei Radrennen ist. :D

Beaver
10.12.2019, 20:18
Gibts nicht einfach Leute die einen Disc Renner kaufen weil sie Bock drauf haben?

Absolut. Aber es gibt eben auch Leute, die keinen Disc Renner kaufen, weil sie keinen Bock drauf haben. ;)

Und denen wird gerade die Alternative genommen.


Und zum schnell durch Kurven fahren gehört hartes Bremsen.

Hm, eher punktgenau auf die maximal mögliche Geschwindigkeit herunterbremsen und das geht auch mit Felgenbremsen.

Die Umsetzung scheitert eher am Fahrer als am Bremssystem. ;)


https://www.youtube.com/watch?v=0hiv6Y2zh7I

Jim Bob
10.12.2019, 20:22
Bloss gut, dass wir hier im Forum von
"TOUR - Europas Rennrad-Magazin Nr. 1" sind und nicht in
"RACE - Europas Radrenn-Magazin Nr. 1".

SST
10.12.2019, 20:25
Mir ist es mitlerweile egal wer was fährt meine Erfahrung 2019 mit Disc aus Rennsituationen...
Ich fahre Felgenbremse und sehe keinen Mehrwert.

Diejenigen die Disc fuhren bremsen evtl. stärker besser, v.a. bei Regen.
Speziell am Nürburgring (Bundesligarennen) wurden die Felgenbremser, durch die Discbremser, ausgebremst, dadurch sind Stürze unumgänglich, bei einer Abfahrt mit Tempo 70 plus ... da die Disc bei Regen natürlich "schneller" bremsen sofern man Hobbie genug ist die Felgen nicht ständig "anzubremsen" und v.a. Felgen mit unterirdischer Bremsflanke (insb Carbon) und Bremsgummis zu wählen. Ist natürlich nur die Hälfte der Wahrheit, denn anbremsen ist nicht immer möglich, aber es braucht für einen geübten Abfahrer keine bessere oder stärkere Bremse, wenn er denn überhaupt bremsen muss ...

In Kriterien braucht es mE keine Disc. Auch eine Felgenbremse ist theoretisch überflüssig, wenn man sich vom "Peloton" absetzen konnte... Im Feld kommt es teilweise zu starken Bremsmanövern aber auch hier reicht mir persönlich die Felgenbremse voll und ganz!

Die erhöhte Bremskraft führt oftmals bei starker Kurvenneigung und hoher Nervosität zu "verbremsern" und der Sportler steigt plötzlich ab und ist raus ...

ME ist die Disc eine taktische Komponente dem Kunden wieder einmal etwas "neues" als "sinnvoll" zu verkaufen. Ich kann darüber nur schmunzeln, denn brauchen tut es ein Renner nicht! Wenn das einige Profis anders sehen - warum wohl - sie sind Werbeträger ...

Pedalierer
10.12.2019, 20:25
Wir wissen nun aus mehreren Jahren gemischtem Rennbetrieb das man mit keinem Bremssystem bergab einen Vorteil hat. Da gab es schon genug nasskalte Abfahrten wo die Disc-Fahrer ja gemäß der langläufigen Meinung die FB Fahrer bergab versägt haben müssten – ist aber in der echten Welt nie passiert.

Womit wir wieder bei dem Video sind …das was Disc „kann“ ist auf dem Straßenrennrad einfach irrelevant.

Ansonsten viel Spaß beim bremsen gehen – ich geh lieber fahren und freu mich über ein leichtes Rad das einfach ist in Handling, Montage, Wartung und dazu noch absolut geräuschlos.

Cleat Commander
10.12.2019, 20:29
https://www.youtube.com/watch?v=0hiv6Y2zh7I

Scheiss auf die Diskussion ums bessere Bremssystem, das Video ist einfach immer wieder geil! :D

Mifri
10.12.2019, 20:39
Ist das Wetter wieder zu schlecht, um draußen zu trainieren?

Wie üblich kommt diese Diskussion jeden Winter wieder und ab Mitte Januar dann wieder im Pro-Peloton oder?

Bursar
10.12.2019, 20:46
Scheiss auf die Diskussion ums bessere Bremssystem, das Video ist einfach immer wieder geil! :D
Todesangst, nur von Anschauen.

wissender
10.12.2019, 21:00
Ist das Wetter wieder zu schlecht, um draußen zu trainieren?

Wie üblich kommt diese Diskussion jeden Winter wieder und ab Mitte Januar dann wieder im Pro-Peloton oder?

Ja, immer im Winter, weil da die Disc soooooo viele Vorteile haben müsste. Aber die Realität zeigt immer anderes, die die fahren können fahren um die, die es nicht können Kreise, egal welche Bremse verbaut ist. :D

Cleat Commander
10.12.2019, 21:02
Ja, immer im Winter, weil da die Disc soooooo viele Vorteile haben müsste. Aber die Realität zeigt immer anderes, die die fahren können fahren um die, die es nicht können Kreise, egal welche Bremse verbaut ist. :D

Ja, aber die anderen bremsen Kreise um dich herum :eek:

UK_Uli
10.12.2019, 21:51
Ich vermute das die Industrie mehr Rennräder verkaufen will und viele von dem Kauf eines Rennrades abschrecken da sie Angst haben nicht bremsen zu können. Mit den Scheibenbremsen soll das nun ganz einfach sein.

SST
10.12.2019, 21:52
https://www.youtube.com/watch?v=q7WAKUZZGmQ
wozu auch immer man Disc braucht?
Ich verstehs nicht ...

SST
10.12.2019, 21:52
https://www.youtube.com/watch?v=EUACRu6HfVU
Ich werde es nie verstehen ...

Indurey
10.12.2019, 22:03
Schade nur, dass die Leute bei solchen Videos immer partout ihren Musikgeschmack zum Besten geben müssen.

SST
10.12.2019, 22:11
Schade nur, dass die Leute bei solchen Videos immer partout ihren Musikgeschmack zum Besten geben müssen.
:D
Ja "Mann ist der, der im Sturm Felgenbremse nutzt!

https://www.youtube.com/watch?v=a8DSBMsjkyE

elmar
11.12.2019, 10:50
Es regnet ja seit Wochen immer mal. Fahre fast täglich 400-500hm, mal Disc, mal Fb.
Vielleicht fährt mal jemand mit.
Fb im Regen ist Steinzeit und ja, ich kann fahren.

medias
11.12.2019, 10:54
Nein du kannst nicht fahren, sonst könntest du auch mit FB die Höhenmeter bewältigen.

Scatto
11.12.2019, 11:00
Es regnet ja seit Wochen immer mal. Fahre fast täglich 400-500hm, mal Disc, mal Fb.
Vielleicht fährt mal jemand mit.
Fb im Regen ist Steinzeit und ja, ich kann fahren.

Hättest das doch mal früher erzählt, dann hätte Gianni Moscon bei der WM nicht so viele Probleme gehabt, mit den veralteten LW und Felgenbremsen mitfahren zu können.

Ähm...ach so...die anderen waren ja garnicht schneller seh ich grad.
Tjoa, dann doch nicht.

Cleat Commander
11.12.2019, 11:07
Elmar fährt ja auch Schlammrad, kein Rennrad. Da kann man die Scheibe schon gebrauchen.

wissender
11.12.2019, 11:28
Hättest das doch mal früher erzählt, dann hätte Gianni Moscon bei der WM nicht so viele Probleme gehabt, mit den veralteten LW und Felgenbremsen mitfahren zu können.

Ähm...ach so...die anderen waren ja garnicht schneller seh ich grad.
Tjoa, dann doch nicht.

Jetzt kommt gleich einer und sagt Moscon ist aber Profi 😁

elmar
11.12.2019, 11:45
Hättest das doch mal früher erzählt, dann hätte Gianni Moscon bei der WM nicht so viele Probleme gehabt, mit den veralteten LW und Felgenbremsen mitfahren zu können.

Ähm...ach so...die anderen waren ja garnicht schneller seh ich grad.
Tjoa, dann doch nicht.

Fährst du mal mit?
Vorteile hängen auch von vorhandenen Kurven ab, davon hab ich reichlich und Abfahrten wo ich 50 % der Strecke bremsen muss.

elmar
11.12.2019, 11:50
Elmar fährt ja auch Schlammrad, kein Rennrad. Da kann man die Scheibe schon gebrauchen.

Ich fahre alles

Mifri
11.12.2019, 12:55
Die Disc hat für mich weiterhin den Vorteil, dass ich mir die Carbonfelgen nicht mehr durchbremse, weder im Winter noch im Sommer. Das erspart auch die üblichen Fragen im Sommer bzgl. Carbonlaufräder und Passabfahrten.

Jim Bob
11.12.2019, 13:08
Die Disc hat für mich weiterhin den Vorteil, dass ich mir die Carbonfelgen nicht mehr durchbremse, weder im Winter noch im Sommer. Das erspart auch die üblichen Fragen im Sommer bzgl. Carbonlaufräder und Passabfahrten.
TF-Erklärungsmuster:
- du kannst nicht abfahren
- du kannst nicht bremsen
- du bist Angstbremser

;)

4labama
11.12.2019, 13:13
Living dangerously - rim brakes in the rain.:party:

https://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=692585&d=1576066284

medias
11.12.2019, 13:13
+1

cadoham
11.12.2019, 13:22
Aber es gibt eben auch Leute, die keinen Disc Renner kaufen, weil sie keinen Bock drauf haben. ;)

Und denen wird gerade die Alternative genommen.


Das soll nun hoffentlich keine Rechtfertigung für das fragwürdige Verhalten einiger wenige sein,
die es nicht hinbekommen, jedem seine persönliche Meinung zu diesem Thema zu lassen,
ohne diese immer wieder aufs neue zu torpedieren.

Lasst doch jeden Fahren / Bremsen, was / wie er möchte, statt dem anderen das immer madig zu reden. :rolleyes:


Das Thema war eigentlich durch. :kweetnie:


Wer deswegen seinen Frust in einem Forum so verbal zum Ausdruck bringen muss,
das er damit andere, die das gleiche Hobby haben, persönlich angeht,
ist echt zu bemitleiden.

wüdi
11.12.2019, 13:28
Fb im Regen ist Steinzeit und ja, ich kann fahren.

Kann ich nicht nachvollziehen - ist das deine private oder gewerbliche Meinung???
Wie hast du das früher ohne Disc gemacht? Das Rad im Regen bergab geschoben??

4-500hm, mit FB im Regen "unfahrbar"?? Mein "Hausberg" hat knapp 550hm auf 6km - den fahr ich mit meinen FB am MTB und RR nicht langsamer runter als mit meinem Disc-MTB - und wenn ich einen Disc-Renner hätte wäre es vermutlich dasselbe...

Man muss sich doch die eigene Anschaffung nicht immer schön reden und das bisherige schlecht machen, obwohl es bis dahin gut funktioniert hat (weil man ja auch nix anderes kannte) Wer Disc fahren will, soll es. wer FB fahren will, genauso. Die Vor- und Nachteile beider Systeme wurde doch schon seitenlang durchgekaut, nix neues ist im Grunde dazu gekommen.

Mike Stryder
11.12.2019, 13:55
308 Seiten...:rolleyes:
Kann der Thread nicht zugemacht werden *g* ?

Sigi Sommer
11.12.2019, 13:59
Man muss sich doch die eigene Anschaffung nicht immer schön reden und das bisherige schlecht machen ...

Ich dachte, so läuft Neukauf immer ...

Mifri
11.12.2019, 14:00
TF-Erklärungsmuster:
- du kannst nicht abfahren
- du kannst nicht bremsen
- du bist Angstbremser

;)

Trifft auf mich glücklicherweise nicht zu.:D

Scatto
11.12.2019, 14:02
TF-Erklärungsmuster:
- du kannst nicht abfahren
- du kannst nicht bremsen
- du bist Angstbremser

;)

Aber was ist denn so schlimm daran?
Noch bin ich jung und waghalsig. Da bretter ich die Berge runter.
Ob ich das auch noch mit mitte 40 bin? Vielleicht passt die Disc dann viel besser.

Wobei das auch die einzige Situation ist, die mir gerade einfällt.
Bei 30km/h in der Ebene, im Trockenen...hör uff.

Pedalierer
11.12.2019, 14:07
Also ich bin >40 und brauch jetzt nicht plötzlich ne neue Bremse.
Hab auch noch keine Gicht in den Fingern die eine Hydraulik erfordern würden.

Sigi Sommer
11.12.2019, 14:09
Ob ich das auch noch mit mitte 40 bin? Vielleicht passt die Disc dann viel besser.

Spezi, Du spielst hier mit dem Feuer. Mit Mitte 40 ist man gerade mal aus den gröbsten Wachstumsproblemem raus ... mach Mitte 70 draus und wir reden wieder.

ashgliauf
11.12.2019, 14:30
Warum missverstehen manche Leser-Schreiber immernoch, dass der Versuch einer objektivierbaren Kritik an einer technischen Veränderung keine Kritik an der Konsumentscheidung des Einzelnen ist?

Scatto
11.12.2019, 14:31
:D

Sorry, wollte niemandem auf die Füße treten.

Scatto
11.12.2019, 14:31
Also ich bin >40 und brauch jetzt nicht plötzlich ne neue Bremse.
Hab auch noch keine Gicht in den Fingern die eine Hydraulik erfordern würden.

Das wollte ich keinesfalls unterstellen!

Cleat Commander
11.12.2019, 14:38
Spezi, Du spielst hier mit dem Feuer. Mit Mitte 40 ist man gerade mal aus den gröbsten Wachstumsproblemem raus ... mach Mitte 70 draus und wir reden wieder.

:D

Abstrampler
11.12.2019, 14:40
Warum missverstehen manche Leser-Schreiber immernoch, dass der Versuch einer objektivierbaren Kritik an einer technischen Veränderung keine Kritik an der Konsumentscheidung des Einzelnen ist?

Weil die Begründbarkeit einer getroffenen Konsumentscheidung oftmals davon abhängt, eben diese Objektivierbarkeit auszuschließen.

Scatto
11.12.2019, 14:46
Bei manchen Protagonisten denke ich oftmals, dass sie es als persönlichen Angriff sehen, wenn man ihre Konsumentscheidungen kritisch sieht.

Beaver
11.12.2019, 15:08
Religionen sind ja nicht mehr "in" und deshalb machen wir aus vielen Bereichen einfach eine: Politisch links oder mitte oder rechts, Auto mit Verbrenner oder Batterie, Klimawandel oder kein Klimawandel, Ökonomie oder Ökologie. ;) Irgendwie braucht der Mensch etwas, woran er glauben kann.

Wirklich weiterbringen würde uns jeweils nur eine gemeinsame Lösung, also z. B. ökologische Ökonomie. ;)

Hier aber wohl nur eine Co-Existenz von Disc und Rim. Und noch gibt es ja genug Modelle https://road.cc/content/buyers-guide/261013-rip-rim-brake-27-rim-brake-bikes-you-can-still-buy-cannondale Aber wie lange?

Abstrampler
11.12.2019, 15:12
So, der Klimawandel ist bei Dir also Ansichts- oder Glaubenssache... interessant.

Voreifelradler
11.12.2019, 15:16
So, der Klimawandel ist bei Dir also Ansichts- oder Glaubenssache... interessant.

Wird immer besser.
Sollte wohl versöhnlich klingen :ü

UK_Uli
11.12.2019, 15:30
So, der Klimawandel ist bei Dir also Ansichts- oder Glaubenssache... interessant.

den Klimawandel gibt es ja schon zwischen Sommer und Winter.

wissender
11.12.2019, 15:42
Heute 4,5h im Schneeregen bei 2,5°C. Sogar die Trockenbeläge waren montiert, unfahrbar sag ich euch. Ich weiß gar nicht wie man überhaupt ohne Disc jemals fahren konnte.

Scatto
11.12.2019, 15:44
Schön waren die Zeiten als 15-Jähriger, als man einfach ein Rad hingestellt bekommen hat und sich um den Kram keine Gedanken machen musste.
Man ist einfach gefahren. Damals schon nen 40er Schnitt im Rennen.

Heute ist man mit dem Kopf beim Material.
Fahren, einfach fahren.
Aero, nicht aero, grad egal.

RS1325
11.12.2019, 15:52
.... Ich weiß gar nicht wie man überhaupt ohne Disc jemals fahren konnte.

10fach ging ja auch garnicht......

elmar
11.12.2019, 16:04
Kann ich nicht nachvollziehen - ist das deine private oder gewerbliche Meinung???
Wie hast du das früher ohne Disc gemacht? Das Rad im Regen bergab geschoben??

4-500hm, mit FB im Regen "unfahrbar"?? Mein "Hausberg" hat knapp 550hm auf 6km - den fahr ich mit meinen FB am MTB und RR nicht langsamer runter als mit meinem Disc-MTB - und wenn ich einen Disc-Renner hätte wäre es vermutlich dasselbe...

Man muss sich doch die eigene Anschaffung nicht immer schön reden und das bisherige schlecht machen, obwohl es bis dahin gut funktioniert hat (weil man ja auch nix anderes kannte) Wer Disc fahren will, soll es. wer FB fahren will, genauso. Die Vor- und Nachteile beider Systeme wurde doch schon seitenlang durchgekaut, nix neues ist im Grunde dazu gekommen.


Fährst du mal mit ?

Den Begriff unfahrbar hast du benutzt.

Ich bin nun halt aus meiner Höhle in ein Haus mit Zentralheizung. Auch wenn ich, und meine Vorfahren, jahrzehntelang in der Höhle glücklich und zufrieden lebten, so ist sie doch in jedem Fall der Steinzeit zu zu ordnen.



Die " Gewerbenummer" hatten wir ja nun schon oft genug: vor 15 Jahren gabs einen Leserbrief meinerseits zum Thema Disc,
da gabs das fast gar nicht, aktuell: NULL Discrennräder in meinem Laden. Auch ich hab schon Carbonfelgen durchgebremst(CX zwar, aber durch)
Bin unzählige Rennen gefahren, hab unzählige Kilometer trainiert. Nach wie vor fahre ich bei jedem Wetter draussen und nur bei Frakturen nutze ich nen Heimtrainer. Und ich hab immer Höhenmeter. Und noch immer wechsle ich von FB zu Disc.
Und immer wieder denke ich: " fahre ich nun runter ins Mosel- oder Neandertal? " wenn ich mit FB bei starkem Regen oder Schnee...........wenn gar Schnee auf der zu Eis...........
PS: fährst du mal mit?

4labama
11.12.2019, 16:04
Mit Polemik kommt man meist nicht weit. Natürlich ging es früher auch. Ich persönlich brauche auch keine Scheibenbremsen am Rennrad und finde es immer zum schmunzeln, wenn mir meine Schönwetter-Hobby Kumpels deren Überlegenheit zu Felgenbremsen erklären. Soll auch jeder fahren was er will. Für die paar Fahrten im Regen oder im Hochgebirge brauche ich es einfach nicht. Da überwiegen klar die Vorteile der Gewichtsersparnis und der einfachen Wartung, etc.

Das wurde ja auch alles schon gesagt. Sorry hab mich dazu hin reißen lassen...

Save the rim brake!:D

wingo
11.12.2019, 16:10
6170 Beiträge werden genau gar nichts aufhalten und oder ändern, das ist sicher.

wissender
11.12.2019, 16:20
6170 Beiträge werden genau gar nichts aufhalten und oder ändern, das ist sicher.

Doch ein Beitrag reicht aus, einfach mal mit mir im Regen gehen dann ist alles geändert :D
Von 100 fahren dann 99 Discfahrer erst gar nicht los und der der mit fährt geht vorher schon kaputt, bevor er an Bremsen denkt.

wingo
11.12.2019, 16:26
Doch ein Beitrag reicht aus, einfach mal mit mir im Regen gehen dann ist alles geändert :D
Von 100 fahren dann 99 Discfahrer erst gar nicht los und der der mit fährt geht vorher schon kaputt, bevor er an Bremsen denkt.
Davon abgesehen das ich, wie Du auch, kein Stubenhocker bin und meine sportlichen Aktivitäten nicht an dem Wetter festmache, würde sich wohl wenig an meiner Meinung pro oder contra Scheibenbremse ändern. Wo müsste ich denn grob hinkommen um mit Dir gemeinsam zu fahren?

medias
11.12.2019, 16:27
Ach die alte Leier von deiner Leistungsfähigkeit.

wissender
11.12.2019, 16:27
Davon abgesehen das ich, wie Du auch, kein Stubenhocker bin und meine sportlichen Aktivitäten nicht an dem Wetter festmache, würde sich wohl wenig an meiner Meinung pro oder contra Scheibenbremse ändern. Wo müsste ich denn grob hinkommen um mit Dir gemeinsam zu fahren?

Es geht nicht um dich, sondern die, die meinen eine Disc zu benötigen. Die findest du hier nur Online.
Offline siehst du bei Regen sowieso immer die gleichen Jungs, wenn es regnet sowieso.

ashgliauf
11.12.2019, 16:28
Weil die Begründbarkeit einer getroffenen Konsumentscheidung oftmals davon abhängt, eben diese Objektivierbarkeit auszuschließen.

Ich fürchte, ich kann dir nicht folgen. Würdest du das näher erläutern? Mein Einwand ist so gemeint, dass ich überhaupt nicht über einzelnen Konsum reden wollte, sondern es doch um die Disc – ganz abstrakt vom konkreten Fall – gehen sollte. So zumindest das Thema.


Bei manchen Protagonisten denke ich oftmals, dass sie es als persönlichen Angriff sehen, wenn man ihre Konsumentscheidungen kritisch sieht.

Auch andersherum, sind durchaus zahlreiche Beiträge konkret auf einzelne Sachverhalte bezogen. Und dann muss man sich wieder gegenseitig versichern, dass ja jeder Konsumfreiheit genießt – wie langweilig das alles ist…


Religionen sind ja nicht mehr "in" und deshalb machen wir aus vielen Bereichen einfach eine: Politisch links oder mitte oder rechts, Auto mit Verbrenner oder Batterie, Klimawandel oder kein Klimawandel, Ökonomie oder Ökologie. ;) Irgendwie braucht der Mensch etwas, woran er glauben kann.

Wirklich weiterbringen würde uns jeweils nur eine gemeinsame Lösung, also z. B. ökologische Ökonomie.

Du weißt also genaueres über „den Menschen“, zumindest weißt du, was er braucht. Mutig. Nicht ganz so übermütig, wie die andere Behauptung, „der Mensch ist schlecht und egoistisch“, aber dennoch…

Was ist an Religion so schlimm, dass du, alles, was so ähnlich aussieht, hier subtil als Makel hinstellst?

Vielleicht braucht der Mensch keinen Glauben? Vielleicht ist er dazu verdammt, weil er Gewissheit über einen _sehr_ kleinen Teil seiner Kenntnis nur haben kann und dieser Teil so gering ist, dass er nicht weiter von Bedeutung ist. Für den Rest kann er glauben. Und das tut er ja auch – wie du festgestellt hast – aber bisher hat uns das ganz gut geholfen. Ich würde so weitermachen, als dem Diktat der Wahrheit hinterherzulaufen.

Was ist an ökologischer Ökonomie kein Glaube? Ist es nicht auch ein Bekenntnis? Anhänger anderer Glaubensrichtungen – z.b. diejenigen, die den Mensch für schlecht halten – attestieren dir das ganz sicher auf Nachfrage. (Frag lieber nicht!)

Mida
11.12.2019, 16:33
Ob jetzt von Fritzchen DB oder FB gekauft wird kann doch allen anderen egal sein, also warum dieses Rechthabergezicke von einigen hier? Man könnte auch 300 Seiten über blaue oder rote Rahmen diskutieren.

Die DB bremst besser, warum dann herumnörgeln, wer nicht will kann ja weiter FB fahren, das wird nicht verboten. Wie viele von Euch fahren Rennen (egal ob CC oder Strasse) auf allerhöchsten Niveau und können nachweisen das sie durch 400gr. Mehrgewicht wichtige Rennen verloren haben? NIEMAND hier, und wenn doch fährt er als Profi die großen Rundfahrten und das doch mit Scheibe weil sein Sponsor es will.

Der Durchschnittsfahrer fährt sicherer mit DB, das sind wohl 90% hier. Die anderen können mit Disc ein Rad richtig ans Limit fahren (was 99% hier als Fahrer aber m.M.n. nicht können), das wäre dann der letzte Ansatz für Grammsucher?

4labama
11.12.2019, 16:33
Ach die alte Leier von deiner Leistungsfähigkeit.

Der Schrei nach Liebe.

wingo
11.12.2019, 16:34
Es geht nicht um dich, sondern die, die meinen eine Disc zu benötigen. Die findest du hier nur Online.
Offline siehst du bei Regen sowieso immer die gleichen Jungs, wenn es regnet sowieso.
Richtig, es sind diejenigen die Spaß am Radfahren bzw. Radsport haben. Hier in der Ecke aus der ich komme ist das genauso, allerdings kann ich nicht bestätigen, dass die alle keine Scheibenbremsen am Rad haben. Davon abgesehen ist es mir auch egal.

Pedalierer
11.12.2019, 16:34
Was an Religion schlimm ist? Ich würde mal sagen dass in der Weltgeschichte Krieg und Vertreibung vor allem durch Glaubensfragen verursacht wurden.
Die Atheisten sind die größte Gruppe auf der Welt, aber die zetteln keine Kriege an.

Wie kann man da behaupten dass man mit Glauben gut fahren würde?:rolleyes:

4labama
11.12.2019, 16:38
Was an Religion schlimm ist? Ich würde mal sagen dass in der Weltgeschichte Krieg und Vertreibung vor allem durch Glaubensfragen verursacht wurden.
Die Atheisten sind die größte Gruppe auf der Welt, aber die zetteln keine Kriege an.

Wie kann man da behaupten dass man mit Glauben gut fahren würde?:rolleyes:

Amen.

Äh.. ich meine +1:D

wissender
11.12.2019, 16:42
Richtig, es sind diejenigen die Spaß am Radfahren bzw. Radsport haben. Hier in der Ecke aus der ich komme ist das genauso, allerdings kann ich nicht bestätigen, dass die alle keine Scheibenbremsen am Rad haben. Davon abgesehen ist es mir auch egal.

Ich kenne nur einen mit Disc und der musste es fahren, weil es der Arbeitgeber so wollte, obwohl er gerne auch ein Zweitrad mit FB wollte. Ein Rad ohne Disc bekam/durfte er nicht fahren, weil der Sponsor ständig rum zickte, dass viele andere keine Disc gefahren sind.
Jetzt beim neuen Arbeitgeber bekommt er beide Varianten, glaube ich.

ashgliauf
11.12.2019, 16:44
Was an Religion schlimm ist? Ich würde mal sagen dass in der Weltgeschichte Krieg und Vertreibung vor allem durch Glaubensfragen verursacht wurden.
Die Atheisten sind die größte Gruppe auf der Welt, aber die zetteln keine Kriege an.

Wie kann man da behaupten dass man mit Glauben gut fahren würde?:rolleyes:

Ich kann gerade nicht einschätzen, wo hier die Ironie anfängt und aufhört.

Ich möchte nachdrücklich darauf hinweisen, dass die zerstörerischsten Kriege der letzten 200 Jahre im wesentlichen von bürgerlichen Atheisten – mit vornehmend nationalistischer Begründung – geführt worden sind. Präzise sind es bürgerliche Nationalstaaten, die das wirksamste Vehikel für Krieg und Zerstörung waren.

Deine Behauptung über Religionskriege ist faktisch unzutreffend und historisch eine Behauptung der Aufklärung, um einen Machtwechsel zu rechtfertigen. Religion hat sicher als Begründung für Gewalt gedient, aber Völkermord und das industrielle Vernichten von Menschen gehörte noch niemals in diese List. Nachlesen kann man dieses Argument bei Münkler in Der Große Krieg: Die Welt 1914 bis 1918. Mein Exemplar ist gerade verliehen, deshalb kann ich die Stelle leider nicht raussuchen.

wingo
11.12.2019, 17:04
Ich kenne nur einen mit Disc und der musste es fahren, weil es der Arbeitgeber so wollte, obwohl er gerne auch ein Zweitrad mit FB wollte. Ein Rad ohne Disc bekam/durfte er nicht fahren, weil der Sponsor ständig rum zickte, dass viele andere keine Disc gefahren sind.
Jetzt beim neuen Arbeitgeber bekommt er beide Varianten, glaube ich.
Etwas fahren zu müssen ist sicherlich nicht schön.
Ich unterliege da keinem Zwang und würde meine sportlichen Ziele ambitioniert nennen, zumindest für mich. Ich bin „Multisportler“, habe und bestreite Radrennen (Straße oder Quer), Triathlon, Läufe, Schwimmen und Krafttraining für den Rumpf. Ich fahre vier Räder, von denen zwei Scheibenbremsen haben. Um echte Vor- oder Nachteile zu offenbaren bin ich wohl „zu schwach“. Eines aber ist sicher, Radfahren bzw. Radsport machen mir richtig viel Spaß, so oder so.

seankelly
11.12.2019, 17:07
Ich kann gerade nicht einschätzen, wo hier die Ironie anfängt und aufhört.

Ich möchte nachdrücklich darauf hinweisen, dass die zerstörerischsten Kriege der letzten 200 Jahre im wesentlichen von bürgerlichen Atheisten – mit vornehmend nationalistischer Begründung – geführt worden sind. Präzise sind es bürgerliche Nationalstaaten, die das wirksamste Vehikel für Krieg und Zerstörung waren.

Deine Behauptung über Religionskriege ist faktisch unzutreffend und historisch eine Behauptung der Aufklärung, um einen Machtwechsel zu rechtfertigen. Religion hat sicher als Begründung für Gewalt gedient, aber Völkermord und das industrielle Vernichten von Menschen gehörte noch niemals in diese List. Nachlesen kann man dieses Argument bei Münkler in Der Große Krieg: Die Welt 1914 bis 1918. Mein Exemplar ist gerade verliehen, deshalb kann ich die Stelle leider nicht raussuchen.

+1

Es ist sogar genau umgekehrt wie behauptet: die größten Verbrechen an der Menschheit wurden gerade von Atheisten begangen. Dazu muss man nicht mal weit in den Rückspiegel gucken.

elmar
11.12.2019, 17:20
Elmar 23.02.2012

Vorteile:
- Felgenverschleiss.
- Nassbremsverhalten.
- hydraulische Leitungen können in den Rahmen, saubere Optik.
- keine Schlauchplatzer durch Hitze.
- kein sich lösender Reifenkleber.
- Spass an moderner Technik.
- eine gute Bremse kann wartungsfrei sein
- psychologische Komponenten, viele fühlen sich sicherer mit Hydraulik
- leichte Felgen möglich, da die Bremsfläche entfällt, das könnte für Carbonclincher evtl. den Durchbruch bringen.
- dauerhaft schwarze "Bremsflanken" ohne sich ablösende Beschichtungen.
- keine Probleme mit schlechten Felgenstössen mehr
- kein Bremsruckeln bei Carbonfelgen.
- geile Optik
- geringe Handkräfte möglich
- kein Bremsabrieb auf Reifen und Felgen
- kein Verschleiss an Hüllen und Zügen
- keine Delamination beim Dauerbremsen
- mehr Platz für Schutzbleche
Natürlich gibts auch Nachteile.

In den letzten Wintern musste ich oft dauerbremsend an die Mosel herunterfahren, weil durch die Wärme auf der felge Schnee erst schmolz und dann zu Eis gefror. Ausserdem nervte bei Montage von breiten festen Schutzblechen in Verbindung mit breiten Reifen die Felgenbremse.


Disc kommt.
Egal was hier diskutiert wird.
Natürlich wird es auch Probleme-Kinderkrankheiten-Bedienungsfehler-Rückrufe geben.
Wie ausnahmslos an allen technischen Bauteilen auch.
Wobei ich persönlich gar nicht so hydraulikgeil bin.

wissender
11.12.2019, 17:22
Etwas fahren zu müssen ist sicherlich nicht schön.
Ich unterliege da keinem Zwang und würde meine sportlichen Ziele ambitioniert nennen, zumindest für mich. Ich bin „Multisportler“, habe und bestreite Radrennen (Straße oder Quer), Triathlon, Läufe, Schwimmen und Krafttraining für den Rumpf. Ich fahre vier Räder, von denen zwei Scheibenbremsen haben. Um echte Vor- oder Nachteile zu offenbaren bin ich wohl „zu schwach“. Eines aber ist sicher, Radfahren bzw. Radsport machen mir richtig viel Spaß, so oder so.

Dann musst du in die Eisenbude, dort wo die breiten Jungs das Eisen verbiegen.

Einfacher Test, du fährst mit deinem FB RR und machst eine Vollbremsung, wenn es blockiert hast du genug Kraft.
Danach nimmst du das DB RR und machst auch eine mit blockiertem Reifen. Falls du beide Reifen zum blockieren bekommst, hast du genug Kraft und bist nicht zu schwach.
Das Ergebnis kannst du dann ja selbst ableiten was genau passiert. Der Reifen muss nur blockieren.
Ich behaupte sogar, der Bremsweg mit dem Disc Rad ist nicht kürzer.

seankelly
11.12.2019, 17:23
Disc kommt.
Egal was hier diskutiert wird.


Disc ist schon da. Egal was hier diskutiert wird.

elmar
11.12.2019, 17:25
Disc ist schon da. Egal was hier diskutiert wird.

Ja, schrob ich ja auch 2012. Mag auch nicx anderes als Hydro mehr.

seankelly
11.12.2019, 17:27
Ja, schrob ich ja auch 2012. Mag auch nicx anderes als Hydro mehr.

ah sorry, habs Datum übersehen ;)

Und ja - du hast mit allem Recht behalten. Sehr weitsichtig - trotz Moseltal :D

Pedalierer
11.12.2019, 17:27
+1

Es ist sogar genau umgekehrt wie behauptet: die größten Verbrechen an der Menschheit wurden gerade von Atheisten begangen. Dazu muss man nicht mal weit in den Rückspiegel gucken.

Adolf war Katholik bis zu seinem Tode.
Bei Stalin und Mao hast Du natürlich Recht.
Aber in den letzten 50 jahren waren so ziemlich alle Kriege religiös motiviert.

seankelly
11.12.2019, 17:29
Adolf war Katholik bis zu seinem Tode.


Ich glaube, das brauchen wir hier nicht zu vertiefen .....

Bursar
11.12.2019, 17:30
- Felgenverschleiss.
- leichte Felgen möglich, da die Bremsfläche entfällt, das könnte für Carbonclincher evtl. den Durchbruch bringen.
- dauerhaft schwarze "Bremsflanken" ohne sich ablösende Beschichtungen.
- keine Probleme mit schlechten Felgenstössen mehr
- kein Bremsruckeln bei Carbonfelgen.
- keine Delamination beim Dauerbremsen.

Sozusagen ein Freifahrtschein für Felgen-Hersteller und Laufradbauer, schlechte Produkte anzubieten.

Pedalierer
11.12.2019, 17:37
Ich glaube, das brauchen wir hier nicht zu vertiefen .....

ja einverstanden

ashgliauf
11.12.2019, 17:37
Adolf war Katholik bis zu seinem Tode.
Bei Stalin und Mao hast Du natürlich Recht.
Aber in den letzten 50 jahren waren so ziemlich alle Kriege religiös motiviert.

So sehr ich deine letzten Beiträge schätze, ist das nun schwer zu ertragen. Bitte überdenk’ es doch nochmal, es könnte sich als grob falsch erweisen.


Sozusagen ein Freifahrtschein für Felgen-Hersteller und Laufradbauer, schlechte Produkte anzubieten.
Genau das ging mir auch durch den Kopf. Und wenn man schon mit schlechten Felgen und Bremsen argumentiert, dass sind andererseits die guten Discs wartungsfrei. :rolleyes: Mir erscheint min. die Hälfte als Wunschdenken. Soll ich das konkretisieren?

Cleat Commander
11.12.2019, 17:40
Elmar 23.02.2012

Vorteile:
- Felgenverschleiss.
- Nassbremsverhalten.
- hydraulische Leitungen können in den Rahmen, saubere Optik.
- keine Schlauchplatzer durch Hitze.
- kein sich lösender Reifenkleber.
- Spass an moderner Technik.
- eine gute Bremse kann wartungsfrei sein
- psychologische Komponenten, viele fühlen sich sicherer mit Hydraulik
- leichte Felgen möglich, da die Bremsfläche entfällt, das könnte für Carbonclincher evtl. den Durchbruch bringen.
- dauerhaft schwarze "Bremsflanken" ohne sich ablösende Beschichtungen.
- keine Probleme mit schlechten Felgenstössen mehr
- kein Bremsruckeln bei Carbonfelgen.
- geile Optik
- geringe Handkräfte möglich
- kein Bremsabrieb auf Reifen und Felgen
- kein Verschleiss an Hüllen und Zügen
- keine Delamination beim Dauerbremsen
- mehr Platz für Schutzbleche
Natürlich gibts auch Nachteile.

In den letzten Wintern musste ich oft dauerbremsend an die Mosel herunterfahren, weil durch die Wärme auf der felge Schnee erst schmolz und dann zu Eis gefror. Ausserdem nervte bei Montage von breiten festen Schutzblechen in Verbindung mit breiten Reifen die Felgenbremse.


Disc kommt.
Egal was hier diskutiert wird.
Natürlich wird es auch Probleme-Kinderkrankheiten-Bedienungsfehler geben.
Wie ausnahmslos an allen technischen Bauteilen auch.
Wobei ich persönlich gar nicht so hydraulikgeil bin.

Früher waren 2 klitzekleine Bremschen am Rennrad montiert und haben ausgereicht. Heute braucht es eine Bremsanlage!
Ich hab ein Systemgewicht von unter 70kg und trete nichtmal 1PS (keine Ahnung was genau 1 PS an Leistung ist, aber ich bin kein Pferd :D). Wozu brauch ich da ne Bremsanlage? Ich fahr Rennrad, nicht Moto GP.

Abstrampler
11.12.2019, 17:47
Ich fürchte, ich kann dir nicht folgen. Würdest du das näher erläutern? Mein Einwand ist so gemeint, dass ich überhaupt nicht über einzelnen Konsum reden wollte, sondern es doch um die Disc – ganz abstrakt vom konkreten Fall – gehen sollte. So zumindest das Thema.


Das ist mir klar. Losgelöst von der Disc ist eine Kaufentscheidung für viele Menschen aber rational zu rechtfertigen.
Gerade dann, wenn es um die Anschaffung teurer Artikel geht.
Nun zurück zum Disc-RR.
Ein rationaler Kaufgrund für ein teureres, schwereres, aufwändigeres Rennrad ist schwer zu finden.
"Geileres Bremsgefühl" reicht vielen nicht, also argumentiert man mit Sicherheit. Bremsweg, Nässe, durchgebremste Felgen und relativiert oder negiert Nachteile.

Objektiv betrachtet ist uns allen klar, dass die allerwenigsten Rennradfahrer regelmäßig im Regen unterwegs sind, jemals eine Felge durchgebremst haben oder einen zehn Zentimeter kürzeren Bremsweg brauchten.
Mit solchen Objektivierungen nimmt man aber den vorgeschobenen "rationalen" Gründen die Relevanz und dann bleibt es eben doch beim "geileren Bremsgefühl" und beim "Neu!".

Mir reicht das aktuell und mir ist auch vollkommen schleierhaft, wieso man irgendwas dazudichten muss.
Klar ist ein FB-Rad billiger, leichter und bremst top.
Alle meine FB-Räder bringen mich sicher und schnell zum Stillstand. Da ist nix "Steinzeit", so wenig wie Schlauchreifen oder Diamantrahmen Steinzeit sind.
Aber neu und anders ist halt auch mal geil. :D

Indurey
11.12.2019, 17:48
Hab ich was verpasst?
Es gibt nun Scheibenbremsen auch fürs Rennrad :eek:

seankelly
11.12.2019, 17:50
Das ist mir klar. Losgelöst von der Disc ist eine Kaufentscheidung für viele Menschen aber rational zu rechtfertigen.
Gerade dann, wenn es um die Anschaffung teurer Artikel geht.
Nun zurück zum Disc-RR.
Ein rationaler Kaufgrund für ein teureres, schwereres, aufwändigeres Rennrad ist schwer zu finden.
"Geileres Bremsgefühl" reicht vielen nicht, also argumentiert man mit Sicherheit. Bremsweg, Nässe, durchgebremste Felgen und relativiert oder negiert Nachteile.

Objektiv betrachtet ist uns allen klar, dass die allerwenigsten Rennradfahrer regelmäßig im Regen unterwegs sind, jemals eine Felge durchgebremst haben oder einen zehn Zentimeter kürzeren Bremsweg brauchten.
Mit solchen Objektivierungen nimmt man aber den vorgeschobenen "rationalen" Gründen die Relevanz und dann bleibt es eben doch beim "geileren Bremsgefühl" und beim "Neu!".

Mir reicht das aktuell und mir ist auch vollkommen schleierhaft, wieso man irgendwas dazudichten muss.
Klar ist ein FB-Rad billiger, leichter und bremst top.
Alle meine FB-Räder bringen mich sicher und schnell zum Stillstand. Da ist nix "Steinzeit", so wenig wie Schlauchreifen oder Diamantrahmen Steinzeit sind.
Aber neu und anders ist halt auch mal geil. :D

+1

Ich hab genau 2 Rennräder, eins mit FB, eins mit Disc. Beide geil. Warum muss ich mich da entscheiden? ... Kann ich nicht heute Sex mit ner Frau haben und morgen Sex mit nem Mann? ;)

Beaver
11.12.2019, 17:54
So, der Klimawandel ist bei Dir also Ansichts- oder Glaubenssache... interessant.

Naja, den bezweifeln wohl nur wenige, aber ob er durch den Menschen verursacht wird oder nicht, erhitzt ja einige Gemüter. ;)

Das bringt uns nur nicht weiter - das klappt nur, wenn man gemeinsam nach einer Lösung sucht. Wie meinetwegen auch bei den zugemüllten Meeren. Wenn wir Strohhalme und Q-Tips verbieten bringt das nicht viel, da muss man alle Länder ins Boot holen, besonders die ohne Müllabfuhr...

wüdi
11.12.2019, 17:56
Fährst du mal mit ?
..... Den Begriff unfahrbar hast du benutzt.
.... Ich bin nun halt aus meiner Höhle in ein Haus mit Zentralheizung. Auch wenn ich, und meine Vorfahren, jahrzehntelang in der Höhle glücklich und zufrieden lebten, so ist sie doch in jedem Fall der Steinzeit zu zu ordnen.
....... Und immer wieder denke ich: " fahre ich nun runter ins Mosel- oder Neandertal? " wenn ich mit FB bei starkem Regen oder Schnee...........wenn gar Schnee auf der zu Eis...........
PS: fährst du mal mit?

Keine Ahnung warum du dich scheinbar auf den Schlips getreten fühlst aufgrund meiner Nachfrage - bin größtenteils neutral und selten ironisch oder frotzelnd unterwegs... das Thema interessiert mich halt...

Warum sollte ich mitfahren?? Hab geschrieben dass ich Erfahrungen mit FB u. Disc habe... komm aus den Bergen und bei uns gibts genügend Regen, weiss daher wie sich beides bergab anfühlt.

Stimmt, unfahrbar hab ich benutzt... finde nur den Vergleich FB im Regen im Vergleich zu Disc als Steinzeit nicht gerechtfertigt... von mir aus voriges Jahrhundert, die Disc kann auch zicken im Regen...

von Schnee und Eis war bei dir nie die Rede, sondern nur von Regen...

ich bin wieder raus... und geh eine Skitour (hab im Winter gottseidank genügend Alternativen)

ChristophM
11.12.2019, 17:57
Sehe die Möglichkeit zur Wahl zwischen unterschiedlichen Bremssystemen auch nur als zusätzliche Argumentationsgrundlage zur weiteren Verfolgung der n+1-Regel. ;) So kann man ja nach Bedingungen wählen. Wenn irgendwann die Auswahl in die eine Richtung eng würde, wäre das schon schade, ja, aber der missionarische Eifer und die Absolutheit vieler Aussagen hier ist mir trotzdem schleierhaft.

Bin gespannt wie es in dem Zusammenhang mit Schlauchreifen weitergeht - die Auswahl an Disc-Schlauchreifen-Rädern ist ja noch sehr überschaubar.

Abstrampler
11.12.2019, 18:02
+1

Ich hab genau 2 Rennräder, eins mit FB, eins mit Disc. Beide geil. Warum muss ich mich da entscheiden? ... Kann ich nicht heute Sex mit ner Frau haben und morgen Sex mit nem Mann? ;)

:Applaus:

KeinerEiner
11.12.2019, 18:12
Bei einem Sturz im Feld direkt vor einem ist Glück und Zufall wohl weitaus entscheidender, als die Wahl der Bremse.
Darüber hinaus kommst du exakt 0cm eher zum stehen als jemand mit einer Felgenbremse bei gleichen Reifen, nur dein Trägheitsmoment ist aufgrund deines Gewichtes (und natürlich das deines Discbikes :D) weitaus höher, weswegen du dann doch den längeren Bremsweg hast ;)


Dann musst du in die Eisenbude, dort wo die breiten Jungs das Eisen verbiegen.

Einfacher Test, du fährst mit deinem FB RR und machst eine Vollbremsung, wenn es blockiert hast du genug Kraft.
Danach nimmst du das DB RR und machst auch eine mit blockiertem Reifen. Falls du beide Reifen zum blockieren bekommst, hast du genug Kraft und bist nicht zu schwach.
Das Ergebnis kannst du dann ja selbst ableiten was genau passiert. Der Reifen muss nur blockieren.
Ich behaupte sogar, der Bremsweg mit dem Disc Rad ist nicht kürzer.

Das ist alles unpraktischer Unfug.

Richtig ist zwar, dass man mit DB und FB gleichermaßen den Reifen zum blockieren bekommt, hinten auf jeden Fall, vorne sieht das schon anders aus. Aber die Handkräfte sind für dasselbe Ergebnis so unterschiedlich, dass man dazu bei der FB in Unterlenkerhaltung voll zulangen muss, während man bei der DB auch in Bremsgriffhaltung sofort eine sehr hohe Bremsleistung erreichen kann.

Das hat im Rennen den Vorteil, dass man mit DB in Bremsgriffhaltung z.B. beim Dahinrollen im Feld im Notfall viel schneller zum Stehen kommt als mit FB.

Es gibt auch andere Situationen, wo das zum Tragen kommt, z.B. im Stadtverkehr bei Trainingsfahrten, wo man wegen der besseren Übersicht über den Verkehr ja meist Bremsgriffhaltung fährt und oft genug mal Notstoppen muss.

Bei Regen kommt zudem das schnellere und bessere Ansprechen der Disk zum Tragen.

Die Argumente mit gleicher maximaler Bremsleistung sind also komplett praxisfern.

Ich fühle mich daher mit DB jedenfalls deutlich sicherer, und das wo ich fast jede Woche mal DB und mal FB fahre, also ständig den Vergleich habe. Das Mehr an Kosten, Gewicht und Wartung juckt mich da nicht.

wingo
11.12.2019, 18:32
Dann musst du in die Eisenbude, dort wo die breiten Jungs das Eisen verbiegen.
Never ever, Kraftraining für den Rumpf zu Hause und Schwimmen in der Halle sind die einzigen Aktivitäten die ich Indoor verkrafte, ich muss an die frische Luft. Ich verspreche Dir aber zu versuchen, den „Versuch“ nachzuvollziehen. Feedback bekommst Du dann natürlich auch, so oder so.

messenger
11.12.2019, 18:42
Scheibenbremse. In der Ökonomie nennt man so etwas als "HEBEL".

Man muss nur die Kleinigkeit "Scheibenbremse" durchsetzen, dann passiert der Rest zwangsläufig: Du musst dann auch neue Rahmen, neue Laufräder, neue Schaltgriffe -sprich ein neues Rad kaufen.

Wenig Aufwand -> viel Nutzen (jedenfalls für Hersteller und Verkäufer). Allerdings war die TdF2019 ein Marketingdesaster. Das wird mit Sicherheit nicht noch einmal passieren.

Gruß messi

Sigi Sommer
11.12.2019, 18:48
Um es hier mal auf den Punkt zu bringen:

Meiner ist am längsten 🍻😎

KeinerEiner
11.12.2019, 18:51
@wissender: Ich weiß wovon ich rede, keine Sorge.

Du schwafelst in einem Beitrag von Muckibude und im nächsten von Vorderrad blockieren mit deinen Lauchhänden. Ist beides Käse, denn bei 50 km /h kriegt keiner ein Vorderrad zum Blockieren mit keiner Bremse und keiner Muckibude. Hingegen kommst du aus Bremsgriffhaltung mit der DB viel schneller an den Punkt, wo das relevant wird und kannst dann, auch aus Bremsgriffhaltung, besser dosieren und eben nicht blockieren.

Und wenn ein Pileup kommt heißt es bremsen um nicht draufzufahren, was hinter mir ist ist mir da wumpe, denn drauf ist deutlich schlimmer als eventuell von hinten weggeräumt zu werden.

Aber wenn du in deiner Praxis lieber schwach bremst und mitstapelst damit hinter dir ja keiner zu Schaden kommt, dann bist du da eine echt lustige Ausnahme.

Egal: tief gehen hilft immer :D

Voreifelradler
11.12.2019, 18:52
Um es hier mal auf den Punkt zu bringen:

Meiner ist am längsten 🍻😎

Mit oder ohne Busch?


https://www.youtube.com/watch?v=7lmINCgxQ6o

seankelly
11.12.2019, 18:58
Scheibenbremse. In der Ökonomie nennt man so etwas als "HEBEL".

Man muss nur die Kleinigkeit "Scheibenbremse" durchsetzen, dann passiert der Rest zwangsläufig: Du musst dann auch neue Rahmen, neue Laufräder, neue Schaltgriffe -sprich ein neues Rad kaufen.

Wenig Aufwand -> viel Nutzen (jedenfalls für Hersteller und Verkäufer). Allerdings war die TdF2019 ein Marketingdesaster. Das wird mit Sicherheit nicht noch einmal passieren.

Gruß messi

Mag sein. Das klingt aber so, als hätten da irgendwelche mehr oder weniger bösen Kapitalisten in ihrer Kammer überlegt, welchen "Hebel" man als nächstes erfinden kann, um der mehr oder weniger dummen Kundschaft das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Man könnte es aber auch neutraler betrachten, nämlich ganz einfach als technische Entwicklung.

wingo
11.12.2019, 19:07
Um es hier mal auf den Punkt zu bringen:

Meiner ist am längsten 🍻😎
+1

... auch wenn meiner länger ist☝🏽

Marco Gios
11.12.2019, 19:08
... Aber die Handkräfte sind für dasselbe Ergebnis so unterschiedlich, dass man dazu bei der FB in Unterlenkerhaltung voll zulangen muss, während man bei der DB auch in Bremsgriffhaltung sofort eine sehr hohe Bremsleistung erreichen kann. ...


Ja, ein Rad mit so schlechter FB hatte ich auf Malle auch mal ausgeliehen - war wirklich unangenehm, da konnte ich in der Tat nicht mal eine stinknormale Serpentine aus der Bremsgriffhaltung gescheit abbremsen.

Hier Zuhause habe ich 4 FB-Renner am Haken hängen, die man aus beiden Griffhaltungen gleichermaßen gut bremst. Die stehen auch meinen Disc-Crossern in Bremsleistung und -dosierbakeit in nichts nach.

Merke: FB ist nicht gleich FB, man kann auch da eine ganze Menge herausholen oder auch verschenken.

KeinerEiner
11.12.2019, 19:13
Beim MTB war der Wechsel von 26 Zoll auf 27,5 einfach ein solcher Hebel nur für Hersteller und Handel, der dem Kunden absolut nichts brachte, das war eine riesige Sauerei den Kunden gegenüber. Seither habe ich nur pure Verachtung der Bikebranche als ganzer gegenüber. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Bei den 29ern sieht es anders aus. Das brachte was und war eine Ergänzung.

Bei der DB bin ich nicht sicher. Die Dinger bremsen zwar besser, aber schon mit ein paar Nachteilen als Kosten.

Für die Branche ist die DB aber vor allem so ein Umsatzankurbel-Hebel, ohne Frage. Ob ergänzend oder ersetzend ist sicher noch nicht final klar, tendenziell wohl doch letzteres. Wie beim MTB, wo es freilich sinnvoller war.

Beaver
11.12.2019, 19:14
Mag sein. Das klingt aber so, als hätten da irgendwelche mehr oder weniger bösen Kapitalisten in ihrer Kammer überlegt, welchen "Hebel" man als nächstes erfinden kann, um der mehr oder weniger dummen Kundschaft das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Was genau nun die Treiber sind, werden wir wohl nie erfahren, aber Synergieeffekte würde ich nicht ausschließen wollen...


Man könnte es aber auch neutraler betrachten, nämlich ganz einfach als technische Entwicklung.

...denn diese "technische Entwicklung" gibt es seit 20 (?) Jahren beim MTB.

Und Windows 10 ist auch "technische Entwicklung", aber der Zwangsumstieg dürfte dieses Mal noch mehr Leuten schwerfallen als von XP auf 7.

Wenn Dinge einfach wirklich besser sind, meinetwegen LED Licht, gibt es diese Diskussionen erst gar nicht.

KeinerEiner
11.12.2019, 19:16
Ja, ein Rad mit so schlechter FB hatte ich auf Malle auch mal ausgeliehen - war wirklich unangenehm, da konnte ich in der Tat nicht mal eine stinknormale Serpentine aus der Bremsgriffhaltung gescheit abbremsen.

Hier Zuhause habe ich 4 FB-Renner am Haken hängen, die man aus beiden Griffhaltungen gleichermaßen gut bremst. Die stehen auch meinen Disc-Crossern in Bremsleistung und -dosierbakeit in nichts nach.

Merke: FB ist nicht gleich FB, man kann auch da eine ganze Menge herausholen oder auch verschenken.

Ja das ist richtig. Eine DB mit versautem Belag bremst schlechter als eine gut gewartete aktuelle FB. Wenn beide in guten Zustand sind, sind die Handkräfte bei der DB aber nun mal deutlich geringer. Das zeigt mir die Praxis jede Woche und die Messungen bei jedem Bremsentest ebenso eindeutig.

KeinerEiner
11.12.2019, 19:23
Was genau nun die Treiber sind, werden wir wohl nie erfahren, aber Synergieeffekte würde ich nicht ausschließen wollen...



...denn diese "technische Entwicklung" gibt es seit 20 (?) Jahren beim MTB.

Und Windows 10 ist auch "technische Entwicklung", aber der Zwangsumstieg dürfte dieses Mal noch mehr Leuten schwerfallen als von XP auf 7.

Wenn Dinge einfach wirklich besser sind, meinetwegen LED Licht, gibt es diese Diskussionen erst gar nicht.

Beim MTB gab es allerdings schon vor Jahren Stillstand, weshalb man mit dem Wechsel von 26 auf 27,5 Zoll, der größten Kundenverar$che der Bikebranche ever, den Umsatz ankurbelte.

Seitdem ist da nicht mehr viel passiert, außer dass es auch Enduro und DH als 29er gibt, aber mein 5 Jahre altes Enduro und DHler (27,5) sind in jeder Beziehung so aktuell, dass eine Neuanschaffung völlig fern liegt. Wenn dann nur ein paar Teile um von 11fach auf 12fach zu gehen, was beim DH unnötig und für mich beim Enduro egal ist, da ich als RRler mit dem Teil auch so überall hochkomme.

Cleat Commander
11.12.2019, 19:23
Mag sein. Das klingt aber so, als hätten da irgendwelche mehr oder weniger bösen Kapitalisten in ihrer Kammer überlegt, welchen "Hebel" man als nächstes erfinden kann, um der mehr oder weniger dummen Kundschaft das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Man könnte es aber auch neutraler betrachten, nämlich ganz einfach als technische Entwicklung.

Würde man dann als Hersteller seinen Teamfahrern vorschreiben, was sie zu fahren haben und sie nicht selbst wählen lassen, womit sie am schnellsten sind?

Indurey
11.12.2019, 19:25
Ohne FB würd ich kein Bier mehr aufkriegen :(

Pedalierer
11.12.2019, 19:27
Man könnte es aber auch neutraler betrachten, nämlich ganz einfach als technische Entwicklung.

neutral betrachtet ist die Scheibenbremse schon 100 Jahre alt und am Fahrrad auch schon 1/4 Jahrhundert.
Auch Hydraulik ist als Technik schon uralt (älter als Bowdenzug mit Litzen). Alles was da an technischer Entwicklung kam betrifft letztlich nur die Miniaturisierung dieser Techniken.

Der Vergleich von alt vs. neu ist also eher abwegig.

KeinerEiner
11.12.2019, 19:28
Es ist da mal so mal so. Manchmal technisch voll sinnvoll und deshalb ein Umsatzhebel (DB an MTB oder Crosser), manchmal völlig sinnlos und nur brutaler Umsatzhebel (MTB 26er auf 27,5er), mal irgendwo dazwischen (DB am RR).

Veto
11.12.2019, 19:38
Der Durchschnittsfahrer fährt sicherer mit DB, das sind wohl 90% hier. Die anderen können mit Disc ein Rad richtig ans Limit fahren (was 99% hier als Fahrer aber m.M.n. nicht können), das wäre dann der letzte Ansatz für Grammsucher?

Wenn Du Deine Fähigkeiten als Ex-DH Profi ansetzt dann kann hier niemand fahren, hier sind halt Rennradfahrer und wir brauchen einen Anker.

Cleat Commander
11.12.2019, 19:40
Ohne FB würd ich kein Bier mehr aufkriegen :(

Ich finde die Verlagerung der Diskussion weg von der Theorie hin zur Praxis durchaus begrüssenswert! :oke:

cadoham
11.12.2019, 20:11
In welchem Moment blockiert denn ein VR tatsächlich, sodass der Fahrer um dessen Achse nach vorn dreht? ;)

KeinerEiner
11.12.2019, 20:50
Dass du nicht der einzige deiner Art bist ist mir schon klar, wäre ja auch zu schön.
Wenn du 50 fährst und voll bremst wirst du weder sofort einen Stoppie machen noch wird das Vorderrad bei Geradeausfahrt auf trockenem griffigen Untergrund anderweitig blockieren im Sinne von rutschen. Allenfalls wird dein Hinterrad so leicht, dass es aus der Spur kommt und du dich abstützen musst wenn du dazu kommst. Zum Blockieren als Stoppie musst du erst Speed abbauen und weiter maximal bremsen. Das schrieb ich und daran können weder 1000 Smileys noch Froomey zum Abstützen was ändern - das ist Physik.
Dass das Bremsen mit der Scheibe aus Bremsgriffhaltung wegen des besseren Handkraft/Bremskraftverhältnisses effizienter geht, ist ebenso Physik.
Aber was diskutiere ich mit jemandem, der allen Ernstes ein kollabierendes Vorderrad mit Bremsen gleichsetzt und mit dümmlichen Namedropping-Screenshots "argumentiert" ...

naitsabes
11.12.2019, 21:42
Bei Danny Van Poppel sieht es aber sehr stark nach einem Sofort-Stoppie aus voller Fahrt aus.

https://roadbikeaction.com/watch-danny-van-poppels-amazing-save-in-tour-de-suisse/

NoWin
11.12.2019, 21:49
Würde man dann als Hersteller seinen Teamfahrern vorschreiben, was sie zu fahren haben und sie nicht selbst wählen lassen, womit sie am schnellsten sind?

Soweit die Theorie!

Schauen wir mal, was Philippe Gilbert 2020 machen wird - kann sich bei Lotto Soudal selbst aussuchen, ob FB oder Disc. Und der ist jetzt jahrelang Specialized mit Disc gefahren.

Ich tippe auf FB :D

marvin
11.12.2019, 21:54
Bei Danny Van Poppel sieht es aber sehr stark nach einem Sofort-Stoppie aus voller Fahrt aus.

https://roadbikeaction.com/watch-danny-van-poppels-amazing-save-in-tour-de-suisse/
Grosses Kino !!! Genial gerettet. :praise:

Marco Gios
11.12.2019, 22:13
Bei Danny Van Poppel sieht es aber sehr stark nach einem Sofort-Stoppie aus voller Fahrt aus.

https://roadbikeaction.com/watch-danny-van-poppels-amazing-save-in-tour-de-suisse/

:eek: Und das Ganze beginnt schon in guter Schräglage - auf jeden Fall ist nicht nur das fahrerische Können, sondern auch die Gummimischung des Reifens allerfeinste Sorte!

Designalized
11.12.2019, 22:42
Bei Danny Van Poppel sieht es aber sehr stark nach einem Sofort-Stoppie aus voller Fahrt aus.

https://roadbikeaction.com/watch-danny-van-poppels-amazing-save-in-tour-de-suisse/

Das ist wohl eher ein Nose-Wheelie! Und dabei dreht sich das Vorderrad. Wenn das Vorderrad voll blockieren würde (und damit rutscht), kommt auch das Hinterrad nicht mehr hoch...

imprincipia
11.12.2019, 22:57
Scheibenbremse. In der Ökonomie nennt man so etwas als "HEBEL".

Man muss nur die Kleinigkeit "Scheibenbremse" durchsetzen, dann passiert der Rest zwangsläufig: Du musst dann auch neue Rahmen, neue Laufräder, neue Schaltgriffe -sprich ein neues Rad kaufen.

Wenig Aufwand -> viel Nutzen (jedenfalls für Hersteller und Verkäufer). Allerdings war die TdF2019 ein Marketingdesaster. Das wird mit Sicherheit nicht noch einmal passieren.

Gruß messi
Hat die TDF2019 nicht einer mit Laufrädern einer Konkursfirma und Felgenbremsen gewonnen? :confused:

Scatto
11.12.2019, 23:15
...und somit alles alles alles neue widerlegt.
Disc, Aero.

Marco Gios
11.12.2019, 23:26
Hat die TDF2019 nicht einer mit Laufrädern einer Konkursfirma und Felgenbremsen gewonnen? :confused:

Ja. Aber einzig und allein wegen des Etappenabbruchs, als das Wetter mal richtig schlecht wurde. Ansonsten wären ihm natürlich alle Fahrer mit besserem Material um die Ohren gefahren...

messenger
12.12.2019, 01:04
Hat die TDF2019 nicht einer mit Laufrädern einer Konkursfirma und Felgenbremsen gewonnen? :confused:

Nun, der maßvoll Interessierte beobachtet: Sowohl auf Flachen, im Anstieg und der Abfahrt scheint der Unterschied DB/FB eher egal zu sein. Und wenn die Top-Profis selbst nicht mal zu einer klaren Entscheidung kommen....

...brauche ich auch keine Scheibenbremse. Und das bei der größten RR-Messe....Skandal!

Gruß messi

Herr Sondermann
12.12.2019, 07:31
Was wollt ihr immer?
Es geht mir darum, dass man mit FB das VR zim Blockieren bekommt, dass man vorwärts absteigt, sprich Salto. Dafür reicht die Bremskraft einer guten FB Bremse. Was sollte die Disc mehr bremsen.
Jetzt kommt gleich die überragende Dosierbarkeit der Disc ins Spiel, die das bremsen so viel effektiver macht, wetten?! :D

Pedalierer
12.12.2019, 08:12
Grosses Kino !!! Genial gerettet. :praise:

+1 Wahnsinn

Die Dosierbarkeit der Bremse war da wohl kein Hindernisgrund.

sysiphus
12.12.2019, 08:51
Gähn

692670

marvin
12.12.2019, 08:56
eben und die Handkraft auch nicht ����
Aber sagt die Physik nicht etwas anderes bei FB? ��������
Die Diskussion über die Handkraft können wir uns sparen - da ist die Faktenlage klar:
Die notwendige Handkraft zur Erzielung der gleichen Verzögerung ist bei einer hydraulischen Disc zweifellos geringer als bei der besten Felgenbremse.

Ob das für den Einzelnen eine Rolle spielt, steht auf einem anderen Blatt.
In einer 20km langen Abfahrt bei 2 Grad im Schneeregen auf einer Transalp hätte ich mir damals Disc gewünscht. Da war die Bremserei mit FB auf Carbon echt unschön und meine Hände waren - schon wegen der Kälte - absolut am Limit.

Möchte ich wegen solcher Ausnahme-Erlebnisse dauerhaft Disc fahren? Nö.

KeinerEiner
12.12.2019, 14:02
Möchte ich wegen solcher Ausnahme-Erlebnisse dauerhaft Disc fahren? Nö.

Dem kann ich zustimmen. Für Trainingsfahrten bei schönem Wetter nehme ich ja auch die Räder aus dem "Altbestand" mit FB. Neu täte ich mir aber keine FB mehr kaufen. Schon alleine wegen der Austauschbarkeit der Laufräder für die Wettkampfräder.

Zudem auch die Frage nach dem besseren Bremssystem (im Sinne: besseres Bremsen) beantwortet ist: geringere Handkraft und besseres Ansprechen bei Nässe machen nunmal eine bessere Bremse, ob man dafür die Nachteile in Kosten, Gewicht und Wartungsaufwand in Kauf nimmt ist eine andere Frage, die jeder nach Einsatz selbst entscheiden muss. Gäbe es diese Nachteile nicht, würde außer Retrofans keiner über die DB mäkeln.

Edit: Di2 ist bei kalten Händen und Handschuhen mit den Mäusetasten eh Mist, da geht nix über Campa (am besten) oder Shimpanso mech. SRAM Etap natürlich auch von der Bedienung, der Rest ist aber ... ihr wisst schon.

Marco Gios
12.12.2019, 17:15
... Gäbe es diese Nachteile nicht, würde außer Retrofans keiner über die DB mäkeln.
...

Genau: Gäbe es keine Nachteile, dann blieben nur noch Vorteile übrig. Aber auch nur dann.

:rolling::rolling::rolling::rolling::rolling::roll ing::rolling::rolling::rolling::rolling::rolling:: rolling::rolling::rolling::rolling::rolling::rolli ng::rolling::rolling::rolling::rolling::rolling::r olling::rolling::rolling::rolling::rolling::rollin g::rolling::rolling:

Pedalierer
12.12.2019, 17:24
Neben den genannten Nachteilen Kosten, Gewicht und Wartungsaufwand kommen noch ein paar weitere Nachteile dazu:

- Assymetrie am Vorderrad und Verlust an Seitensteifigkeit beim VR
- schlechtere Aerodynamik
- Komfortverlust an der Gabel + mechanisch ungünstige einseitige Krafteinleitung in die Gabel
- Geräusche aller Art
- schlechtere thermische Kapazität der RR-Minischeiben

Wenn diese Punkte gelöst sind (so um 2050?) bliebe nur noch die für mich unsägliche Sägeblattoptik.
Da würde ich mich dann aber auch überwinden können.

KeinerEiner
12.12.2019, 17:27
@Marco Gios Hast du dich beim Faker angesteckt? Also Smileys statt Smartness? Mein Beileid. Jedenfalls gibt es ja noch genug Leute wie den "Wissenden", die selbst die Vorteile bestreiten und mit so schwachsinnigen Kriterien wie "Blockierbarkeit des Vorderrads" des Wegs kommen. :rolleyes:

macmax
12.12.2019, 17:31
Die Diskussion über die Handkraft können wir uns sparen - da ist die Faktenlage klar:
Die notwendige Handkraft zur Erzielung der gleichen Verzögerung ist bei einer hydraulischen Disc zweifellos geringer als bei der besten Felgenbremse.

Ob das für den Einzelnen eine Rolle spielt, steht auf einem anderen Blatt.
In einer 20km langen Abfahrt bei 2 Grad im Schneeregen auf einer Transalp hätte ich mir damals Disc gewünscht. Da war die Bremserei mit FB auf Carbon echt unschön und meine Hände waren - schon wegen der Kälte - absolut am Limit.

Möchte ich wegen solcher Ausnahme-Erlebnisse dauerhaft Disc fahren? Nö.

Das habe ich beim Ötzi 2018 auch so empfunden, da ich eh immer etwas Probleme mit den Händen bekomme - speziell bei rütteligen Abfahrten (Jaufenpass) - seit 2019 Speci Tarmac S-Works SL 6 Disc - auch wenn es blöde klingt, ich schlafe in der Nacht vor dem Rennen etwas ruhiger - auch wenn Regen angesagt ist...

Sigi Sommer
12.12.2019, 17:33
Genau: Gäbe es keine Nachteile, dann blieben nur noch Vorteile übrig.

Der Spezialist hat z.B. verschwitzt, dass durch die verstärkte Gabelkonstruktionen aufgrund der Momenteneinleitung einges an Komfort auf der Strecke bleibt. Das spannt aber auch nur

a) wer jemals eine gute Gabel gefahren hat und

b) nicht ständig mit dem Thema ,Bremsen' beschäftigt ist.

Mir persönlich ist das Fahren wichtiger. Wie viel der Gesamtfahrzeit bremst man - 5%? Ich fokussiere mich auf die verbleibenden 95% ...

KeinerEiner
12.12.2019, 17:53
Haha, das mit der komfortablen Gabel ist auch so ein Käse. K.A. wo, aber es gab dazu mal nen schönen Test mit dem Ergebnis, dass eine Gabel mit der Festigkeit wie für ein Rennrad erforderlich genau 0 komfortabel ist. Egal woraus. Aber natürlich spüren das die Leute mit geeichtem Popometer genauso gut, wie Homöopathie wirksam ist (ist sie - aber nur durch reine Einbildung).

cadoham
12.12.2019, 17:54
Der Thread ist für mich letztlich nur noch ein Zirkus mit ein paar :clown: die nicht akzeptieren können,
das man sich bewusst für Disc entschieden hat, weil es für einen persönlich, in Summe mehr Gründe dafür gab.

Da werden auch alle nachweisbaren Vorteile, völlig unabhängig ob notwendig oder unrelevant,
als nicht vorhanden abgetan, weil es besser ins eigene Weltbild passt.

Warum? K.a. :kweetnie:

Ich finde beim Thema Disc auch nicht alles super und es gibt
auch Dinge die mich stören, aber hier geht es schon lange nicht
mehr um sachliche Argumente.


Ich schmunzle hauptsächlich noch über so manchen Beitrag. ;)

KeinerEiner
12.12.2019, 17:56
Das Schmunzeln und manchmal etwas polemische Provozieren ist doch eh schon lange der Hauptzweck des Fadens ;)

medias
12.12.2019, 18:03
Einfach Akzeptieren dass es Fahrer gibt die keine Disc wollen.

cadoham
12.12.2019, 18:11
Ich finde keinen aktuellen, ernsthaften Beitrag darüber,
das man dies nicht tut.

Der Thread lebt doch fast nur noch davon,
das wenige ihre Abneigung wiederholend kund tun.

Ich finde es plausibel, wenn jemand bei FB bleiben will,
wie auch wenn einem das Bremsgefühl, ja vielleicht auch
die Optik bei Disc mehr gefällt.

Kann ich so stehen lassen ... muss aber auch nicht die Entscheidung
des anderen madig reden, warum er nun unrecht hätte.

Das sollte sich einfach jeder mal zu Herzen nehmen.

PAYE
12.12.2019, 18:16
Dieser Faden ist im Ergebnis so sinnvoll/-los wie Helmthreads und vermutlich ähnlich unendlich.