PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheibenbremse Pro/Contra



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29

atg68
16.12.2019, 22:46
Als bekennender FB Fan beim Straßenrad, ist mir heute beim täglichen Pendeln mit meinem Disc-Crosser am Hinterrad eine Speiche gerissen ( 28loch/38mm Carbonfelge + Moppel ich). Mordsmäßiger Schlag im LR. Bei ner FB hätte ich die Bremschuhe ausbauen müssen und wäre mit nur einer Bremse heim gefahren. Geht, wäre aber lästig. Bei Disc nur ein wenig vorsichtiger ohne große Lastspitzen heim. Das war schon fein. bleibe aber trotzdem auf der Straße bei der FB.

Andererseits war es ein langer Krampf, die Bremsen ruhig zu bekommen und meine 3 LRS mit shims so hinzubekommen, dass ein Wechsel der LRS ohne nachstellen des Bremssattel möglich war.

855
16.12.2019, 23:02
Also ich fahre ungern mit dem Renner bei Regen, das liegt auch an den Bremsen, auch an den schmalen Reifen und sicher an mangelnder Erfahrung damit.


hier kommen wir dem Problem schon näher...



Hobbyfahrer faseln daher von "Überlegenheit" und meinen ihren begrenzten Horizont. Ihre drei Regenfahrten im Jahr und die angelesene Angst vor Schlauchplatzern.
Das hat aber mit dem Ursprung und der Bestimmung des Rennrades nichts zu tun.



Danke!

teenie
16.12.2019, 23:07
Darf man da fragen, auf wie viel Erfahrung du deine Bewertungen stützt?

Ich, z.b., kann mich in über 30 Jahren RR nur an zwei Situationen erinnern, in denen meine FB unzureichend war. Einmal, auf einer langen Abfahrt weil es ein weniger gutes Modell war, das andere Mal wurde ich im Mai (!) auf einer Abfahrt von heftigem Schneeregen überrascht - da waren die schmierige Straße und Unterkühlung aber sowieso gravierender. Wenn es sonst mal nicht so gut geklappt hat, lag es an mir, und gestürzt bin ich wegen schlechter Bremsen auch noch nie.

Ebenfalls hab ich übrigens noch nie von irgend jemandem gehört, für den eine vermeintliche Schwäche von FBs ausschlaggebend gewesen wäre, nicht RR zu fahren.

Und das obige Argument von @Pedalierer würd ich mal so verstehen. Heute hab ich beim Einkaufen mal nebenbei nach warmen Wintersocken (sprich Funktionssocken), die zum Radeln taugen, geschaut. Gesehen hab ich nur Ski-Strümpfe die 5 mal so dick waren, wie normale - das ist keine Kunst.

Dazu kann ich dir folgende kleine Geschichte erzählen.

Meine Freundin wollte ein neues Rad kaufen, sie kam von einem 5- Gang 'Sportrad' mit Kettenschaltung und windelweichem Rahmen.
Kein Rennrad, sondern ein Alltagsrad, es war 1998.
Ich sagte, Nabendynamo, Nabenschaltung Pulverbeschichtung und hydraulische Bremsen.
Sie fuhr einige Räder Probe, leider keins mit hydraulischen Bremsen, war schwer zu finden.
Sie sagte die Bremsen sind super, keine Probleme. Klar gegenüber den vorherigen Seitenzugbremsen.

Dann fuhr sie eins mit Maguras und sagte sie merkt keinen Unterschied.


Direkt danach nochmal das mit den V-Brakes von davor.


Sie kam mit hochrotem Kopf zurück und sagte das wäre ne Frechheit das ich die Bremsen verstellt habe...

Es war nochnichtmal feucht draußen. Es war nur die Dosierbarkeit, sonst nichts.

Natürlich kannst du keine Situationen benennen, du bist die Felgenbremse gewohnt. Du kannst sie nach über 30 Jahren sehr gut einschätzen, vielleicht waren die ersten Carbonlaufräder doof, aber sonst alles gewohnt.

Aber, du müsstest dich auf Scheibenbremsen erst einfahren und beim zurück umsteigen achtsam sein...

Irgendwo stand mal das Zitat von einem Produktmanager, der sagte Frauen kaufen viel unvoreingenommener Scheibenbremsen am Rennrad, lassen dann eher mal die Teuerste Schaltung und ein paar Gramm Gewichtsvorteil weg... schlau? Keine Ahnung ob schlau, aber ich kann mir das durchaus vorstellen das das stimmt...

Grüße
teenie

teenie
17.12.2019, 07:17
Am Rennrad muss eine Bremse schnellen Laufradwechsel garantieren, leicht zu warten und einzustellen sein, zur Not während der Fahrt. Möglichst leicht und zuverlässig muss sie auch sein. Wir reden von einem Rennrad. Das ist für Rennen gedacht.
All das sind nun einmal nicht negierbare Vorteile der Felgenbremse.
Dummerweise wird der Blick der Hobbette auf das Wesentliche des Rennradfahrens getrübt durch den Reiz der neuen Technik und Optik, und man verdrängt, dass der Overkill der um "Welten" überlegenen hydraulischen Disc am Rennrad streng genommen vollkommen irrelevant ist.

Hobbyfahrer faseln daher von "Überlegenheit" und meinen ihren begrenzten Horizont. Ihre drei Regenfahrten im Jahr und die angelesene Angst vor Schlauchplatzern.
Das hat aber mit dem Ursprung und der Bestimmung des Rennrades nichts zu tun.

Arroganz ist daher fehl am Platz. ;)

Moin,

- schnelle Laufradwechsel kenne ich von Hobbyfahrern nicht als so wichtig, möglicherweise ist das bei der SB etwas weniger schnell.

- Einstellbarkeit, ja das ist womöglich bei der Felgenbremse besser.

- Zuverlässigkeit, tja da bin ich mir nicht sicher wo du da den Vorteil der FB siehst?

- Wartung: Das hatten wir schon, reine Gewöhnungsfrage, ich sehe keinen Vorteil für niemanden.

- Gewicht. Wieviel darf das Bremssystem wiegen? 100g, 200g 1000g? 2000g? Ist ein Rennrad von früher mit 9kg kein Rennrad? Ist ein günstiges Rennrad mit 8,5 mit Felgenbremsen von heute kein Rennrad? Ab wann ist ein Rennrad ein Rennrad? 8kg, 7kg, 6kg? Ist Aero auch kein Rennrad weil es schwerer ist?

- Ein Rennrad ist für Rennen da. Ist klar, dann dürfte wohl kaum einer hier Rennrad fahren dürfen? Wieviele Km fährst du in Rennen? Gilt eine RTF schon als Rennen? Was ist im Training? Fährst du auch immer Wettkampfreifen? Dürfen Rennräder nur Schlauchreifen haben weil Profis auch nur damit fahren?

- Das Wesentliche des Rennradfahrens.
Was ist das? Ich hätte gedacht sich möglichst schnell von A nach B zu bewegen mit einem Rennrad.
Ist das falsch? Ist es nur dann das Wesentliche wenn ich ein Profirennrad verwende? Einen Endurancerenner darf ich nicht nehmen? Nur wenn ich Rennen fahre ist es das Wesentliche? Darf ich Schutzbleche montieren?

- Arroganz der Hobbyfahrer? Gefasel?
Entschuldige bitte die Hobbyfahrer die für sich entschieden haben kein Profirennrad zu kaufen. Jedoch hat keiner dann behauptet es wäre ein Profirennrad mit dem er Rennen gewinnen kann.
Du hingegen behauptest zu wissen was ein Rennrad ist und was nicht. Da frage ich mich wo die Arroganz liegt.

Beim technisch besseren Bremssystem geht es um eine technische Bewertung, frage einen Techniker, er wird dir nicht anders antworten.
Das heißt nicht, das Felgenbremsen nicht mehr bremsen, das heißt auch nicht das jeder unbedingt und immer Scheibenbremsen fahren muss. Wenn du der Meinung bist, du willst FB kaufen weil nur dann ein Rennrad ein Rennrad ist, dann ist das deine persönliche Meinung, ändert aber nichts daran das die FB technisch unterlegen ist.

Wenn du ständig Laufräder wechseln musst, die Bremsen im Rennen einstellst und 800g Mehrgewicht dazu führen, dass du deine Siegprämie nicht kassierst, dann hast du doch für dich alles richtig gemacht.

Was das aber mit dem Wesentlichen des Rennradfahrens zu tun hat?

Grüße
teenie

Voreifelradler
17.12.2019, 07:23
@teenie:
Kannst du nicht zu Bett gehen und aufwachen ohne hier was zu posten? Nimm die Vorteile für dich persönlich und missioniere hier nicht, was ich auch den Felgenbremsern sage.
Fahren und fahren lassen, jeder nach seiner Fasson, wir fahren also sind wir (danke @medias), jeder darf und soll bremsen, wie es ihr/ihm beliebt.

Es ist alles gesagt, bitte bitte @SST schließe diesen Thread, es führt doch zu nichts.:ü

Abstrampler
17.12.2019, 07:42
Ach, komm. Ist doch immer wieder spannend zu lesen, wenn jemand, der bislang kaum Rennrad gefahren ist, noch nicht mal einen Zug getauscht hat, epische Posts verfasst und den Usern hier mal erklärt, was man als Rennradfahrer so braucht. :D

Abstrampler
17.12.2019, 07:50
@teenie letzter Versuch: "technische Überlegenheit" ist eine Sprechblase. Eine Federgabel ist auch technisch überlegen.

Mathman
17.12.2019, 08:01
Am Rennrad muss eine Bremse schnellen Laufradwechsel garantieren, leicht zu warten und einzustellen sein, zur Not während der Fahrt. Möglichst leicht und zuverlässig muss sie auch sein. Wir reden von einem Rennrad. Das ist für Rennen gedacht.
All das sind nun einmal nicht negierbare Vorteile der Felgenbremse.
Dummerweise wird der Blick der Hobbette auf das Wesentliche des Rennradfahrens getrübt durch den Reiz der neuen Technik und Optik, und man verdrängt, dass der Overkill der um "Welten" überlegenen hydraulischen Disc am Rennrad streng genommen vollkommen irrelevant ist.

Hobbyfahrer faseln daher von "Überlegenheit" und meinen ihren begrenzten Horizont. Ihre drei Regenfahrten im Jahr und die angelesene Angst vor Schlauchplatzern.
Das hat aber mit dem Ursprung und der Bestimmung des Rennrades nichts zu tun.

Arroganz ist daher fehl am Platz. ;)

Was den Horizont anbelangt: schließe nicht von dir auf andere!
Die Eigenschaften, die du oben für eine Bremse genannt hast, treffen nun einmal nur auf hydraulische Scheibenbremsen zu:
- leicht zu warten - außer Belagwechsel ist da nichts zu tun - im Gegensatz zu mechanischen Bremsen, bei denen alle Nase lang Verschleiss nachgestellt werden muss
- Wartung zur Not während der Fahrt ist nur bei mechanischen Bremsen erforderlich, hydraulische Scheibenbremsen sind über Jahre/zehntausende km vollkommen wartungsfrei und unempfindlich auf Achter in der Felge.
- zuverlässiger sind die auch, da eben quasi wartungsfrei
- geringes Gewicht wäre das letzte Kriterium, das ich bei einer Bremse für wichtig halte
- schneller Laufradwechsel berücksichtige ich dann, wenn ein Materialwagen hinter mir her fährt. War leider bislang nicht der Fall.

... und dann bremsen die auch noch, wenn es nass ist.

Esoterische Bremsbelagdiskussionen erübrigen sich bei disc: Es gibt billige Resinbeläge, die lange halten und es gibt teure Sintermetallbeläge die halten ewig. Sucht man nach Geschmack und Geldbeutel aus, wechselt die in fünf Minuten und denkt nicht mehr dran.

Du müsstest einmal deine Scheuklappen absetzen und mal ein modernes Rennrad längere Zeit fahren und nicht deine veralteten Gurken.

cadoham
17.12.2019, 09:17
Mit deiner verbalen Entgleisung hast du echt den Tiefpunkt erreicht. :nonono:

wingo
17.12.2019, 09:24
Es ist alles gesagt, bitte bitte @SST schließe diesen Thread, es führt doch zu nichts.:ü
+1

Abstrampler
17.12.2019, 09:35
Was den Horizont anbelangt: schließe nicht von dir auf andere!
(...)
Du müsstest einmal deine Scheuklappen absetzen und mal ein modernes Rennrad längere Zeit fahren und nicht deine veralteten Gurken.

Du meinst, mein Pinarello mit 12fach und Hydrodisc ist nicht mehr modern genug? Verdammt... ja, Du hast bestimmt recht. :D

Pedalierer
17.12.2019, 09:55
Ich weiß nicht wann ich das letzte mal Beläge am FB Renner gewechselt habe (das muss einige Jahre her sein) oder nachstellen musste weil die dünner geworden sind. Das sind so „Argumente“ die in meinen Alltag mit FB auf Aluflanke nicht vorkommen. Bremshüllen bin ich schon bis zu 10 Jahre am Stück gefahren, Züge über 6 Jahre ohne dass die Bremsfunktion gelitten hätte.

Das Problem mieses Nassbremsverhalten kenn ich auch eigentlich nur vom alten Stadtrad-MTB. Bei meinen Rädern sinkt die Bremspower in etwa in gleichem Maße wie die Haftreibung bei Nässe, das halte ich eher für ein Features als für nen Bug.
Eine Bremse die mit 25er Bereifung bei Nässe sofort zupackt ist im Schreckensfall (wo mir keiner erzählen kann er dosiert da noch groß) eher ein Grund das man stürzt.

Und kommt mir nicht mit Schönwetterfahrer, ich weiß wie es ist auf einer Winterrunde nicht grüßen zu müssen weil die überwältigende Mehrheit zu Haus ist oder vorm Swift kollabiert.

Cleat Commander
17.12.2019, 10:14
Bein manchen hier würde mich echt brennend interessieren wie, wo, wieviel und unter welchen Bedingungen sie fahren.
Besonders bei denen, die von "alten Gurken" sprechen oder ein "Profirennrad" (*hust*) ablehnen, weil es nicht radwegtauglich ist.
Wobei eigentlich brauchen sie es gar nicht zu sagen, man liest es ja schon heraus :D

teenie
17.12.2019, 10:34
@teenie letzter Versuch: "technische Überlegenheit" ist eine Sprechblase. Eine Federgabel ist auch technisch überlegen.

Hat die Federgabel was mit Bremsen zu tun?

Beantworte doch bitte auch meine Fragen an dich, ich habe Dir ja auch geantwortet. Was ist eine Sprechblase?

Z.B. was ist ein Rennrad für dich? Wieviele Rennen fährst du?

Grüße
teenie

RS1325
17.12.2019, 11:07
Du meinst, mein Pinarello mit 12fach und Hydrodisc i....

Oh ! Mein Haus, mein Boot......

Abstrampler
17.12.2019, 11:16
Oh ! Mein Haus, mein Boot......

Quatsch. Ist doch nur meine "veraltete Gurke". ;)

Pedalierer
17.12.2019, 11:16
Hat die Federgabel was mit Bremsen zu tun?

Beantworte doch bitte auch meine Fragen an dich, ich habe Dir ja auch geantwortet. Was ist eine Sprechblase?

Z.B. was ist ein Rennrad für dich? Wieviele Rennen fährst du?

Grüße
teenie

Mich würde eher interessieren wie lange Du schon RR fährts und wie viele KM. Ich vermute es ist nicht all zu viel.

supa66
17.12.2019, 11:19
ich kenn mich ja nicht aus und hab sonn modernes Teufelszeuch nicht an meinem uralten Gaul, aber hier steht: "simple maintenance, automatic adjustment" , immerhin :D

https://s19.directupload.net/images/191217/83yyckfn.jpg (https://www.directupload.net)

Abstrampler
17.12.2019, 11:22
ich kenn mich ja nicht aus und hab sonn modernes Teufelszeuch nicht an meinem uralten Gaul, aber hier steht: "simple maintenance, automatic adjustment" , immerhin :D

https://s19.directupload.net/images/191217/83yyckfn.jpg (https://www.directupload.net)

Das kann nicht sein, ein Jaguar war nie technisch überlegen. :D

wingo
17.12.2019, 11:26
Das Thema ist doch durch ....
@seankelly hat es schon vor über zwei Jahren erkannt. +1

Seit dem wurde jedes vermeintliche Argument für oder wieder Felgen- und Scheibenbremsen zum xten Mal wiederholt, genau wie jede erdenkliche „Diffamierung“ oder „Beleidigung“ des jeweils Andersdenkenden...

tacoma
17.12.2019, 11:32
Meine Freundin wollte ein neues Rad kaufen,...es war 1998....

Irgendwo stand mal das Zitat von einem Produktmanager, der sagte Frauen kaufen viel unvoreingenommener Scheibenbremsen am Rennrad, lassen dann eher mal die Teuerste Schaltung und ein paar Gramm Gewichtsvorteil weg... schlau? Keine Ahnung ob schlau, aber ich kann mir das durchaus vorstellen das das stimmt...



Dass du jetzt für die technische Überlegenheit der Disc noch deine Freundin und einen unbekannten Produktmanager bemühst ist vermutlich ausschließlich deinem Ego geschuldet. ;)
Da promotest Du für Frauen ein Rad, das gewichtsmäßig in einer anderen Liga spielt, mit fetten Scheibenbremsen, mit bequem gepolsterten Sattel, mit den leicht rollenden aber schweren 28mm Reifen, mit schwerer Sub-Gruppe auf dass Du bei nächsten Sanddünenanstieg gerade noch einen Vorsprung halten kannst…..:)

Warum argumentierst Du eigentlich so vehement gegen die in der Rennsport-Nische geparkten Felgenbremsenfahrer!

Die Disc ist doch bei den Rennradmutationen schon längst als anerkannte Alternative etabliert:
- im XC-Bereich
- im Gravel-Bereich
- bei den Endurance-Rädern
- bei den Hobby- und Jedermann-Rennern
- als Safety-Garant für Asphaltallergikerinnen
Und neuerdings bei den in den USA propagierten „all-around-Performance-Rennrädern“ in der Machart eines Specialized Roubaix („das neue Roubaix 2020, leichter als das Venge, aerodynamischer als das Tarmac, um einiges komfortabler als der Vorgänger, Platz für 33mm-Reifen, Rahmen von Grund auf neu entwickelt und dazu die verschiedenen Rohrformen der FreeFoil-Bibliothek genutzt“..)




...Beim technisch besseren Bremssystem geht es um eine technische Bewertung, frage einen Techniker, er wird dir nicht anders antworten.


Darum geht es beim Rennradfahren eigentlich nicht!
Der Techniker wird mir nämlich antworten, dass in der entsprechenden Situation das „technisch bessere Bremssystem“ durch eine schlechte Nasshaftungsfähigkeit des Reifens relativiert wird! ;)

Es ist immer das Zusammenspiel der am Rad verbauten technischen Komponenten gepaart mit der Performance-Fähigkeit desjenigen der das Rad steuert und kontrolliert.

bulz
17.12.2019, 12:23
Oh Gott, wenn Drucklose über veraltete Felgenbremsen reden.
Ich bin gestern 290km bei Regen gegangen...mit FB gab keine Probleme. Richtig Bremsen ist schon eine Wissenschaft. ��
Ich würde ja zu gerne mal so ein Disc Opfer beim Regen mitnehmen.

:applaus:


Bin mal beim Alb Eytrem 300 km im Regen mit FB gefahren, aber ein Disc Irrender hätte ich nicht mitgenommen. Soviel Zeit und Geduld hätte ich nicht gehabt.

petervondersaar
17.12.2019, 12:33
„Ein Mensch - das trifft man gar nicht selten - der selbst nichts gilt, lässt auch nichts gelten.“
―Eugen Roth

wingo
17.12.2019, 12:38
„Ein Mensch - das trifft man gar nicht selten - der selbst nichts gilt, lässt auch nichts gelten.“
―Eugen Roth
+1
Gefällt mir, nicht nur in diesem Kontext!

marvin
17.12.2019, 12:40
...Bei mir 300-350 Rennen...
Pro Jahr, versteht sich... :rolling:

Wenn uns noch der letzte Beweis gefehlt hat, dass Du es mit den Zahlen nicht so genau nimmst, dann ist es dieser. ;)

Beaver
17.12.2019, 12:41
Mit deiner verbalen Entgleisung hast du echt den Tiefpunkt erreicht. :nonono:

Für die einen sind FB Räder "veraltete Gurken" und er sieht nun "Disc-Opfer". Durch beides kann man sich persönlich angegriffen fühlen oder eben nicht. Es ist Deine Entscheidung. Wenn die innere Gefühlslage so vom äußeren abhängig ist, wird es nicht einfach, glücklich zu werden. ;) Es sind nur Meinungen und die darf nun mal jeder haben. Auch teenie. ;)

teenie
17.12.2019, 12:42
Mich würde eher interessieren wie lange Du schon RR fährts und wie viele KM. Ich vermute es ist nicht all zu viel.

Richtig.
2 Jahre 12tkm. Quasi nichts. Obwohl ich mir nicht mehr sicher bin, ob mein von mir als Rennrad bezeichnetes Rad auch überhaupt ein Rennrad ist?
Womöglich blicke ich daher unverkrampfter auf das Thema?

Ich fahre aber seit jeher etwa 7-10tkm Rad im Jahr, als Verkehrsmittel nicht als Sportgerät.

Grüße
teenie

wingo
17.12.2019, 12:50
Für dich pro Jahr 40-60 Rennen seit 2013/2014.
40 bis 60 Rennen jährlich. Darf ich fragen ob Du Radsport professionell betreibst?

cadoham
17.12.2019, 12:50
Für die einen sind FB Räder "veraltete Gurken" und er sieht nun "Disc-Opfer". Durch beides kann man sich persönlich angegriffen fühlen oder eben nicht. Es ist Deine Entscheidung. Wenn die innere Gefühlslage so vom äußeren abhängig ist, wird es nicht einfach, glücklich zu werden. ;) Es sind nur Meinungen und die darf nun mal jeder haben.

Es macht für mich einen erheblichen Unterschied, eine unpassende pauschal Aussage
zu einem Gegenstand zu tätigen, oder alle Disc Fahrer als Opfer zu betiteln.

Das hat nichts mit persönlicher Meinung zu tun, sondern ist schlicht und einfach
eine unnötige Beleidigung, die hier nicht hingehört.

Ich habe auch eine andere Meinung zu gewissen Themen, aber sehe keinen Grund,
den anderen deswegen verbal so anzugehen.

Wäre echt traurig, wenn das Akzeptanz findet und als normaler Umgang angesehen wird.

Pedalierer
17.12.2019, 12:57
Richtig.
2 Jahre 12tkm. Quasi nichts. Obwohl ich mir nicht mehr sicher bin, ob mein von mir als Rennrad bezeichnetes Rad auch überhaupt ein Rennrad ist?
Womöglich blicke ich daher unverkrampfter auf das Thema?

Ich fahre aber seit jeher etwa 7-10tkm Rad im Jahr, als Verkehrsmittel nicht als Sportgerät.

Grüße
teenie

nunja, das ist wirklich wenig um sich auf so ein hohes Roß zu setzen und RR-Technik bewerten zu wollen.
Sorry, da kann ich Dich nicht wirklich ernst nehmen, wie willst Du mangels ErFahrung solche Dinge in Relation setzen?

La Gaffe
17.12.2019, 12:58
Für dich pro Jahr 40-60 Rennen seit 2013/2014.

Also im Schnitt mehr als ein Rennen pro Woche? Und das seit sechs Jahren? :eek:

Selbstdreher
17.12.2019, 13:01
An meinen Rennrädern fahre ich Felgenbremse, wüsste jetzt auch nicht, weshalb ich das ändern sollte.
Wenn noch mal ein neues in den Stall kommt, wird es vermutlich eines mit Scheibenbremse sein, nicht, weil ich das Bremssystem für überlegen und das Nonplusultra halte, sondern weil die Hersteller, vermute ich, komplett auf die Schiene Schreibenbremse setzen (okay, bis auf Exoten).
An meinem jetzigen Crosser fahre ich Scheibenbremse, das war bewusst so gewählt. Der Vorgänger hatte V-Brakes, mit der Bremsleistung war nicht nicht wirklich zufrieden.
Das funktioniet für mich Hobbyradler soweit gut mit den unterschiedlichen Einsatzzwecken, ich habe nur persönlich den Eindruck, dass ich beim Crosser unbewusst eher die Räder blockieren, den richtigen Druckpunkt zu finden, halte ich für diffiziler.

Pedalierer
17.12.2019, 13:12
An meinen Rennrädern fahre ich Felgenbremse, wüsste jetzt auch nicht, weshalb ich das ändern sollte.
Wenn noch mal ein neues in den Stall kommt, wird es vermutlich eines mit Scheibenbremse sein, nicht, weil ich das Bremssystem für überlegen und das Nonplusultra halte, sondern weil die Hersteller, vermute ich, komplett auf die Schiene Schreibenbremse setzen (okay, bis auf Exoten).

Sorry, aber das scheint mit leicht Schizo;)

Soweit ist es schon mit dem vorauseilendem Konsumentengehorsam dass man das System wechselt weil die Hersteller das so wolen und es vielleicht irgend wann mal kaum noch FB Räder geben wird? Selbst wenn, was passiert denn mit den Rädern im Stall? Brauchen die vielleicht Sicherheitsupdates wie ein Computer für den weiteren sicheren Betrieb?

Ich vermute ein FB Rad mit mechanischer Schaltung wird auch in 20 Jahren noch Ersatzteile bekommen. Bei so manchem Disc-Rad mit integriertem Cockpit, integrierter Stütze etc sehe ich in 20 Jahren vor allem Sondermüll.

wingo
17.12.2019, 13:16
Nein.
Ist nicht viel im Amateurbereich, die Spitzenreiter hatten/haben 80-90 Renntage. Und es sind ja meistens nur 60-100km Rennen und davon dann eben 2-3 Stück am Wochenende.
Mein Kollege hatte als Amateur 102 Renntage 2019.

Ein Radprofi fährt 12-15.000 Renn-KM. Das ist nochmal etwas ganz anderes.

Mein anderer Kollege hatte nur durch eine GT schon 11.000 Renn-KM

https://www.procyclingstats.com/rider/max-walscheid/statistics/season-race-distance
Alle Achtung, zumal für die Rennen sicherlich auch ein erheblicher Trainingsaufwand erforderlich ist. Ich gehe davon aus das Du berufstätig bist und interessiere mich für Dein Zeitmanagement, magst Du mir Dein Rezept verraten?

KOMpast
17.12.2019, 13:18
Alle Achtung, zumal für die Rennen sicherlich auch ein erheblicher Trainingsaufwand erforderlich ist. Ich gehe davon aus das Du berufstätig bist und interessiere mich für Dein Zeitmanagement, magst Du mir Dein Rezept verraten?


:Applaus::Applaus::Applaus::Applaus::Applaus::Appl aus:

Kathrin
17.12.2019, 13:23
Dafür bist du aber verdammt viel im Forum unterwegs...

Jim Bob
17.12.2019, 13:31
Nein.
Ist nicht viel im Amateurbereich, die Spitzenreiter hatten/haben 80-90 Renntage. Und es sind ja meistens nur 60-100km Rennen und davon dann eben 2-3 Stück am Wochenende.
Mein Kollege hatte als Amateur 102 Renntage 2019.

Ein Radprofi fährt 12-15.000 Renn-KM. Das ist nochmal etwas ganz anderes.

Mein anderer Kollege hatte nur durch eine GT schon 11.000 Renn-KM

https://www.procyclingstats.com/rider/max-walscheid/statistics/season-race-distance
Max Walscheid? Der fährt ja Disc! :eek:

https://www.sport.de/news/ne3773156/radsport-max-walscheid-verlaesst-sunweb/

Sein Kollege fährt übrigens FB, scheint verfügbar zu sein.

wingo
17.12.2019, 13:39
Nicht viel Zeit in Foren verbringen, einfach machen und gehen.
Das oder die Foren sind doch sicherlich nicht der limitierende Faktor, ich denke da eher an Dein Berufsleben und ggf. einhergehenden Arbeitsweg, neben Einkauf, Haushalt etc.
Es interessiert mich wirklich wie Du das unter einen Hut bringst.

KOMpast
17.12.2019, 13:47
Das oder die Foren sind doch sicherlich nicht der limitierende Faktor, ich denke da eher an Dein Berufsleben und ggf. einhergehenden Arbeitsweg, neben Einkauf, Haushalt etc.
Es interessiert mich wirklich wie Du das unter einen Hut bringst.

Zähle 1 und 1 zusammen

Cleat Commander
17.12.2019, 13:48
Richtig.
2 Jahre 12tkm. Quasi nichts. Obwohl ich mir nicht mehr sicher bin, ob mein von mir als Rennrad bezeichnetes Rad auch überhaupt ein Rennrad ist?
Womöglich blicke ich daher unverkrampfter auf das Thema?

Ich fahre aber seit jeher etwa 7-10tkm Rad im Jahr, als Verkehrsmittel nicht als Sportgerät.

Grüße
teenie

Also eine Luftpumpe. War fast zu erwarten.

Behellige doch bitte das Trekkingrad und Radpendlerforum mit deinem immensen Wissen und Erfahrungsschatz und verschone uns. Die könnten von Dir sicher profitieren und wir hätten unsere Ruhe. Wäre besser für alle Seiten.

Selbstdreher
17.12.2019, 13:51
Sorry, aber das scheint mit leicht Schizo;)

Soweit ist es schon mit dem vorauseilendem Konsumentengehorsam dass man das System wechselt weil die Hersteller das so wolen und es vielleicht irgend wann mal kaum noch FB Räder geben wird? Selbst wenn, was passiert denn mit den Rädern im Stall? Brauchen die vielleicht Sicherheitsupdates wie ein Computer für den weiteren sicheren Betrieb?

Ich vermute ein FB Rad mit mechanischer Schaltung wird auch in 20 Jahren noch Ersatzteile bekommen. Bei so manchem Disc-Rad mit integriertem Cockpit, integrierter Stütze etc sehe ich in 20 Jahren vor allem Sondermüll.

Nein, das ist nicht Schizo. Hab ich doch geschrieben, das ist in meinen Augen die Entwicklung, wie sie von den Herstellern vorgegeben wird. In 5 - 6 Jahren werden, meiner Meinung nach, keine 2 Produktlinien mehr gefahren. Die Tendenz geht doch dahin. Was willste dann machen bei n+1?

Pedalierer
17.12.2019, 13:55
Nein, das ist nicht Schizo. Hab ich doch geschrieben, das ist in meinen Augen die Entwicklung, wie sie von den Herstellern vorgegeben wird. In 5 - 6 Jahren werden, meiner Meinung nach, keine 2 Produktlinien mehr gefahren. Die Tendenz geht doch dahin. Was willste dann machen bei n+1?

Also ich würde in 5 Jahren ganz sicher noch ein Rad mit FB aufgebaut bekommen. Aber ich bau halt meiner Räder auch selber auf und pfeif auf den Fertigräder-Markt oder das was Hersteller so planen.

teenie
17.12.2019, 13:58
nunja, das ist wirklich wenig um sich auf so ein hohes Roß zu setzen und RR-Technik bewerten zu wollen.
Sorry, da kann ich Dich nicht wirklich ernst nehmen, wie willst Du mangels ErFahrung solche Dinge in Relation setzen?

Ok, verstehe ich.
Ab wievielen KM darf ich mich dann wieder einmischen?

Selbstdreher
17.12.2019, 13:58
Das ist der Unterschied.

Mike Stryder
17.12.2019, 14:00
Also ich würde in 5 Jahren ganz sicher noch ein Rad mit FB aufgebaut bekommen. Aber ich bau halt meiner Räder auch selber auf und pfeif auf den Fertigräder-Markt oder das was Hersteller so planen.


Klar wirst du in 5 Jahren ein Rad mit FB aufgebaut bekommen. Das schaffst Du (ich....wir) auch in 10 Jahren. Oder 15 Jahren...
Nur halt nicht mit einem dann aktuellen Rahmenmodell. Da wird die FB "aussterben".

Mr.MuluGulu
17.12.2019, 14:06
Klar wirst du in 5 Jahren ein Rad mit FB aufgebaut bekommen. Das schaffst Du (ich....wir) auch in 10 Jahren. Oder 15 Jahren...
Nur halt nicht mit einem dann aktuellen Rahmenmodell. Da wird die FB "aussterben".

Nicht mit einem aktuellen Model eines "Mainstream-Herstellers", da wird dann wahrscheinlich nicht mehr Specialized, Cannondale etc. drauf stehen, aber Festka, Sarto etc werden bestimmt weiter FB anbieten...hoffe ich zumindest...
Aber die Auswahl wird bestimmt kleiner werden...

Abstrampler
17.12.2019, 14:06
@Faker @Cleat Commander Allmählich reicht es.
Vielleicht mal ohne "Luftpumpe", "Lusche", "Opfer", etc. schreiben?
Ihr disqualifiziert euch doch nur selbst. Was soll das? :mad:

Pedalierer
17.12.2019, 14:07
Klar wirst du in 5 Jahren ein Rad mit FB aufgebaut bekommen. Das schaffst Du (ich....wir) auch in 10 Jahren. Oder 15 Jahren...
Nur halt nicht mit einem dann aktuellen Rahmenmodell. Da wird die FB "aussterben".

Meine Räder sind eh alle von Rahmenbauern. Das tangiert mich also nicht was Spezi, Merida und Trek so in ihre Formen legen.

Beim Rahmenbauer wird man auch in der Nische immer fündig werden. Ansonsten ist das Angebot an RR Komponenten, Felgen etc. für FB im Moment so groß wie nie zuvor. Ich halte es für etwas vorschnell den Abgesang der FB herbei zu schreiben nur weil eine Minderheit der Hersteller das Angebot Disc-only umstellen.

teenie
17.12.2019, 14:07
Es macht für mich einen erheblichen Unterschied, eine unpassende pauschal Aussage
zu einem Gegenstand zu tätigen, oder alle Disc Fahrer als Opfer zu betiteln.

Das hat nichts mit persönlicher Meinung zu tun, sondern ist schlicht und einfach
eine unnötige Beleidigung, die hier nicht hingehört.

Ich habe auch eine andere Meinung zu gewissen Themen, aber sehe keinen Grund,
den anderen deswegen verbal so anzugehen.

Wäre echt traurig, wenn das Akzeptanz findet und als normaler Umgang angesehen wird.

Du hast das völlig falsch verstanden.
Es liegt allein bei Dir wenn du dich beleidigt fühlst.
Und wenn du dich beleidigt fühlst, dann ist das immer über die Meinungsfreiheit abgedeckt.
Die gilt natürlich nur für die, die beleidigen...

Und wenns arg zu eindeutig ist, dann war das nur eine Überspitzung und natürlich nicht so gemeint...

So ist leider der Ton der aktuell hip ist...

Ich gehe dann mal Radfahren, Mist geht nicht, falsche Bremse verbaut🙃

Grüße
teenie

captain hook
17.12.2019, 14:10
Jeder bremst halt wie er will. Zum Glück kann da ja jeder kaufen wonach ihm ist. Warum auch immer. Die, die es nicht kaufen (Profis) taugen als Beispiel sowieso nicht, die müssen unabhängig von ihrer persönlichen Meinung das fahren was man ihnen hinstellt. Manchem gefällt dann was er dann fahren muss, manch anderen auch nicht.

Was ist daran so kompliziert?

teenie
17.12.2019, 14:10
Meine Räder sind eh alle von Rahmenbauern. Das tangiert mich also nicht was Spezi, Merida und Trek so in ihre Formen legen.

Beim Rahmenbauer wird man auch in der Nische immer fündig werden. Ansonsten ist das Angebot an RR Komponenten, Felgen etc. für FB im Moment so groß wie nie zuvor. Ich halte es für etwas vorschnell den Abgesang der FB herbei zu schreiben nur weil eine Minderheit der Hersteller das Angebot Disc-only umstellen.

Oder man haut sich den Keller voll. Wie damals beim Glühlampenverbot...
Mein Kollege hat noch paar Kisten Glühobst in 100 und 60W im Keller liegen...

Grüße
teenie

Indurey
17.12.2019, 14:16
Das Problem wird wohl auch nicht die Frage sein, ob man die Sachen dann noch bekommt, sondern zu welchen Konditionen. Wenn es keine dementsprechenden Neuentwicklungen mehr geben wird, verstärkt sich der Nischencharakter, die Auswahl nimmt kontinuierlich ab und die Preise auch für alte und gebrauchte Sachen frieren ein (oder steigen vielleicht sogar wieder). Kann für Verkäufer ein Vorteil oder, wenn Preise keine Rolle spielen, egal sein, für viele Käufer aber vielleicht nicht so schön. Ich seh es jetzt ja z.B. wenn ich nach passenden Schaftvorbauten schau, wenig Auswahl oder alte, gebrauchte Sachen, die wenn sie gut sind teurer sind als jeder technisch bessere neue Vorbau (oder ich bastel halt mit Adapter-Lösungen rum).

wingo
17.12.2019, 14:25
Zähle 1 und 1 zusammen
Würde ich machen, sind aber zu viele Unbekannte drin. Ich stehe ein wenig auf dem Schlauch, oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht und möchte auch nichts unterstellen.
Ich selbst habe schon einige Triathlons bestritten und frage mich heute wie ich alles unter einen Hut bekommen habe.

medias
17.12.2019, 14:27
Ach was
Gibt alles im Netz.
Wieso sich einen Kopf machen was in 20 Jahren ist.

Pedalierer
17.12.2019, 14:28
Das Problem wird wohl auch nicht die Frage sein, ob man die Sachen dann noch bekommt, sondern zu welchen Konditionen. Wenn es keine dementsprechenden Neuentwicklungen mehr geben wird, verstärkt sich der Nischencharakter, die Auswahl nimmt kontinuierlich ab und die Preise auch für alte und gebrauchte Sachen frieren ein (oder steigen vielleicht sogar wieder). Kann für Verkäufer ein Vorteil oder, wenn Preise keine Rolle spielen, egal sein, für viele Käufer aber vielleicht nicht so schön. Ich seh es jetzt ja z.B. wenn ich nach passenden Schaftvorbauten schau, wenig Auswahl oder alte, gebrauchte Sachen, die wenn sie gut sind teurer sind als jeder technisch bessere neue Vorbau (oder ich bastel halt mit Adapter-Lösungen rum).

muss nicht so sein. Ich bin jemand der bei 26 mm Lenkern geblieben ist.
Klar die Auswahl ist überschaubar, aber das Zeuch ist nach wie vor billig sowohl bei Gebrauchtem als auch Restware.

Abstrampler
17.12.2019, 14:29
Ach was
Gibt alles im Netz.
Wieso sich einen Kopf machen was in 20 Jahren ist.

:)

BOW82
17.12.2019, 14:29
Meine Räder sind eh alle von Rahmenbauern. Das tangiert mich also nicht was Spezi, Merida und Trek so in ihre Formen legen.

Beim Rahmenbauer wird man auch in der Nische immer fündig werden. Ansonsten ist das Angebot an RR Komponenten, Felgen etc. für FB im Moment so groß wie nie zuvor. Ich halte es für etwas vorschnell den Abgesang der FB herbei zu schreiben nur weil eine Minderheit der Hersteller das Angebot Disc-only umstellen.

+1
und wenns so weitergeht und dies mehrere Hersteller praktizieren ...
und was die mittlerweile an Tarifen für diese Rahmen abrufen ...
Das Thema individueller Rahmenbauten wird denk ich immer interessanter , selbst abgesehen von Disc und wirklichen Maßarbeiten aufgrund körperlicher Abnormitäten oder pers. Vorlieben
da sind ja Rahmen vom Bauern bald Schnapper

clubmeister
17.12.2019, 14:35
Würde ich machen, sind aber zu viele Unbekannte drin. Ich stehe ein wenig auf dem Schlauch, oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht und möchte auch nichts unterstellen.
Ich selbst habe schon einige Triathlons bestritten und frage mich heute wie ich alles unter einen Hut bekommen habe.

Das Rennpensum (40-60 pa) hatte ich früher auch, ist für nen Amateur nix ungewöhnliches, neben einem Vollzeit-Job.

Cleat Commander
17.12.2019, 14:37
...

Pedalierer
17.12.2019, 14:39
+1
und wenns so weitergeht und dies mehrere Hersteller praktizieren ...
und was die mittlerweile an Tarifen für diese Rahmen abrufen ...
Das Thema individueller Rahmenbauten wird denk ich immer interessanter , selbst abgesehen von Disc und wirklichen Maßarbeiten aufgrund körperlicher Abnormitäten oder pers. Vorlieben
da sind ja Rahmen vom Bauern bald Schnapper

Also ich hab für keinen meiner Rahmen so viel bezahlt wie es bei Speci und Co üblich wäre.
Ich würde nie > 3k€ für einen Rahmen bezahlen, erst recht nicht wenn der unter Billiglohnumständen produziert wurde.

Indurey
17.12.2019, 14:40
muss nicht so sein. Ich bin jemand der bei 26 mm Lenkern geblieben ist.
Klar die Auswahl ist überschaubar, aber das Zeuch ist nach wie vor billig sowohl bei Gebrauchtem als auch Restware.

Lenker hab ich auch noch dünne, glaub 26 und 25,8 oder so, den Engpass seh ich eher beim Schaft. Habe einen Ahead-Vorbau für 1 Zoll gesucht und mir fehlt noch ein Schaftvorbau für 1 1/8, das ist halt verkehrte Welt und da ist die Auswahl schon kleiner.

wingo
17.12.2019, 14:43
Das Rennpensum (40-60 pa) hatte ich früher auch, ist für nen Amateur nix ungewöhnliches, neben einem Vollzeit-Job.
Ich habe freundlich nach dem Zeitmanagement gefragt, das ist alles. Neben dem Vollzeitjob gibt es ja auch noch andere Zwänge und Tätigkeiten die zu verrichten es gilt. Des Weiteren wird die Anzahl der Wettkämpfe nicht das erforderliche Training obsolet machen, als auch Erholungsphasen ersetzen. Klar kannst Du eine gewisse Zeit in negative Bereiche gehen, aber Jahre?
Wie hast Du es denn gemacht, ähnlicher Umfang wie bei @wissender vorausgesetzt?

Sigi Sommer
17.12.2019, 14:45
Wer +3k für nen asiatischen Joghurtbecher hinlegt, dem kann man auch ne Bremse verkloppen, die er nicht braucht.

Sodele, gleich 15 Uhr, Zeit für ein Helles :drinken2::)

rolleur
17.12.2019, 15:00
Ich habe freundlich nach dem Zeitmanagement gefragt, das ist alles. Neben dem Vollzeitjob gibt es ja auch noch andere Zwänge und Tätigkeiten die zu verrichten es gilt. Des Weiteren wird die Anzahl der Wettkämpfe nicht das erforderliche Training obsolet machen, als auch Erholungsphasen ersetzen. Klar kannst Du eine gewisse Zeit in negative Bereiche gehen, aber Jahre?
Wie hast Du es denn gemacht, ähnlicher Umfang wie bei @wissender vorausgesetzt?

Du wirst keine Antwort bekommen.

Meinetwegen schlafe nur 5-6 Stunden damit du zum trainieren kommst.

clubmeister
17.12.2019, 15:13
Ich habe freundlich nach dem Zeitmanagement gefragt, das ist alles. Neben dem Vollzeitjob gibt es ja auch noch andere Zwänge und Tätigkeiten die zu verrichten es gilt. Des Weiteren wird die Anzahl der Wettkämpfe nicht das erforderliche Training obsolet machen, als auch Erholungsphasen ersetzen. Klar kannst Du eine gewisse Zeit in negative Bereiche gehen, aber Jahre?
Wie hast Du es denn gemacht, ähnlicher Umfang wie bei @wissender vorausgesetzt?

Bei mir war das Standard-Programm Montag = Ruhetag, Dienstag/Mittwoch/Donnerstag direkt nach der Arbeit (= ca. 17:00 Uhr) aufs Rad und Training bis ca. 20/22:00 Uhr, mal auch 23/24:00, also eigentlich viel zu viel... :ü. Freitag = Ruhetag, Samstag/Sonntag = Renntag, meistens Rundstreckenrennen 60-90 km. Das halt über die Straßensaison, später im Herbst/Winter noch Crossrennen.
War schwerpunktmäßig so die Lebensphase 16-22 Jahre, heute frage ich mich wie ich das durchgehalten habe. Außerdem war ich ab Mai komplett im Übertraining bzw. im Regenerationsdefizit... war also eigentlich Schwachsinn.
Wenn ich damals gewußt hätte was ich heute weiß...:D

wingo
17.12.2019, 15:13
Du wirst keine Antwort bekommen.
Und warum nicht? Spielt hier eigentlich irgendeiner mit offenen Karten oder sind wir hier im Märchenwald?

wingo
17.12.2019, 15:17
Bei mir war das Standard-Programm Montag = Ruhetag, Dienstag/Mittwoch/Donnerstag direkt nach der Arbeit (= ca. 17:00 Uhr) aufs Rad und Training bis ca. 20/22:00 Uhr, mal auch 23/24:00, also eigentlich viel zu viel... :ü. Freitag = Ruhetag, Samstag/Sonntag = Renntag, meistens Rundstreckenrennen 60-90 km. Das halt über die Straßensaison, später im Herbst/Winter noch Crossrennen.
War schwerpunktmäßig so die Lebensphase 16-22 Jahre, heute frage ich mich wie ich das durchgehalten habe. Außerdem war ich ab Mai komplett im Übertraining bzw. im Regenerationsdefizit... war also eigentlich Schwachsinn.
Wenn ich damals gewußt hätte was ich heute weiß...:D
Dankeschön. Eigentlich Wahnsinn, aber in dem Alter geht schon einiges. Die Folgen waren dennoch das Gegenteil von dem was Du langfristig erreichen wolltest.

captain hook
17.12.2019, 15:17
Und warum nicht? Spielt hier eigentlich irgendeiner mit offenen Karten oder sind wir hier im Märchenwald?

Hier gehts um Bremsen.

thigh
17.12.2019, 15:18
Außerdem führt eine Antwort auf die Frage zu nix.
Der eine kann und will halt die Zeit investieren, der andere kann oder will es eben nicht.

clubmeister
17.12.2019, 15:26
Dankeschön. Eigentlich Wahnsinn, aber in dem Alter geht schon einiges. Die Folgen waren dennoch das Gegenteil von dem was Du langfristig erreichen wolltest.

Richtig! :heulend:
War übrigens komplett mit Felgenbremsen! :5bike::D

Mike Stryder
17.12.2019, 15:28
Mal in die Runde geworfen (wurde bestimmt schon bei den 300+ Seiten geschrieben):

Gibt es aktuelle / neue ATB Rahmen für FB ?
Neue Gruppen für FB ?

Pedalierer
17.12.2019, 15:33
Mal in die Runde geworfen (wurde bestimmt schon bei den 300+ Seiten geschrieben):

Gibt es aktuelle / neue ATB Rahmen für FB ?
Neue Gruppen für FB ?

Neue Gruppen kommen doch alle paar Monate. Dieses Jahr waren es Campa 12x und SRAM AXS die es jeweils für beide Bremsen neu gab. Ich vermute mal stark das Shimano nächstes Jahr auch zweigleisig bleibt.

wingo
17.12.2019, 15:35
Hier gehts um Bremsen.
Korrekt und um hirnverbrannte Argumentationen, die Rennradfahrenden Mitgliedern ohne, mehr oder minder, abstruse Trainings- und Wettkampfumfänge die Urteilsfähigkeit absprechen wollen. ;)
Btw, mir taugen beide Systeme.

Mike Stryder
17.12.2019, 15:37
Gibt es überhaupt neue ATB Rahmen die keine Disc haben ?

Abstrampler
17.12.2019, 15:48
Gibt es überhaupt neue ATB Rahmen die keine Disc haben ?

Klar. Aber meist im Einstiegsbereich.

McLaren
17.12.2019, 16:17
Gibt es überhaupt neue ATB Rahmen die keine Disc haben ?

Interessant wird's wenn die großen 3 keine FB mehr anbieten. Wie lange fuhr Shimano beim MTB zweigleisig?

Beaver
17.12.2019, 16:18
Du hast das völlig falsch verstanden.
Es liegt allein bei Dir wenn du dich beleidigt fühlst.
Und wenn du dich beleidigt fühlst, dann ist das immer über die Meinungsfreiheit abgedeckt.
Die gilt natürlich nur für die, die beleidigen...

Und wenns arg zu eindeutig ist, dann war das nur eine Überspitzung und natürlich nicht so gemeint...

So ist leider der Ton der aktuell hip ist...

Ich gehe dann mal Radfahren, Mist geht nicht, falsche Bremse verbaut��

Grüße
teenie

So ist das nicht gemeint. Klar muss auch der Beleidiger an sich arbeiten (Du schmeißt übrigens auch mit Begriffen um Dich, die nicht jeder als Kompliment auffassen wird ;) ), da geht es oft um Erniedrigung anderer, um sich selbst zu erhöhen und man kann/muss auch seinen Unmut darüber ausdrücken. Aber ob Du Dich dadurch beleidigt und schlecht fühlst, liegt allein bei Dir selbst. Alle Gefühle entstehen in Dir, das muss man lernen zu kontrollieren, sonst bleibt man Sklave der äußeren Einflüsse. ;)


Interessant wird's wenn die großen 3 keine FB mehr anbieten. Wie lange fuhr Shimano beim MTB zweigleisig?

Die XT V-Brake für ATB gibt es noch. ;)

Kathrin
17.12.2019, 16:22
Interessant wird's wenn die großen 3 keine FB mehr anbieten. Wie lange fuhr Shimano beim MTB zweigleisig?

Ich habe dieses Jahr eine aktuelle FB gekauft, xt

Mike Stryder
17.12.2019, 16:28
Ja, Felgenbremsen bekommst Du einzelnd gekauft. Die neuen ATB Gruppen (Komplettgruppen) sind doch aber erstmal für Disk ausgelegt !?!

Vielleicht habe ich falsch gefiltert, aber selbst das günstigste ATB hat eine Disk:

https://www.bike-discount.de/de/shop/mountainbikes-655/l-24/o-preis

Bursar
17.12.2019, 17:32
Ja, Felgenbremsen bekommst Du einzelnd gekauft. Die neuen ATB Gruppen (Komplettgruppen) sind doch aber erstmal für Disk ausgelegt
Ja, das scheint der Fall zu sein.

Abstrampler
17.12.2019, 17:37
Ja, Felgenbremsen bekommst Du einzelnd gekauft. Die neuen ATB Gruppen (Komplettgruppen) sind doch aber erstmal für Disk ausgelegt !?!

Vielleicht habe ich falsch gefiltert, aber selbst das günstigste ATB hat eine Disk:

https://www.bike-discount.de/de/shop/mountainbikes-655/l-24/o-preis

Unter ATB hatte ich jetzt an was wie ein Stevens X3 gedacht. Die stehen beim Händler neu mit FB. Oder war es ein X4? Egal. Sowas halt.
MTB kann schon sein, dass die mit FB nicht mehr zu bekommen sind. Danach guck ich nie.

McLaren
17.12.2019, 18:20
Ich habe dieses Jahr eine aktuelle FB gekauft, xt

Für ein aktuelles MTB? Scheitert ja ab der Federgabel oder?

Kathrin
17.12.2019, 18:34
Kein aktuelles mtb, hatte meinen Crosser auf Flatbar umgebaut.

RedBullet
17.12.2019, 19:17
Ach, komm. Ist doch immer wieder spannend zu lesen, wenn jemand, der bislang kaum Rennrad gefahren ist, noch nicht mal einen Zug getauscht hat, epische Posts verfasst und den Usern hier mal erklärt, was man als Rennradfahrer so braucht. :D

Komischerweise sind es dann immer genau diese "Teenies", die bei drei Tropfen auf der Straße trotz Scheibenbremse entweder den Berg runter eiern oder in der nächsten Leitplanke einschlagen. :D

teenie
17.12.2019, 19:18
Ich habe jetzt auf die Schnelle aber nur eine XT7800 gefunden, die aktuelle XT heißt 8000?

Ist auch egal, Ersatzteile wirds wohl noch einige Jahre geben...

Grüße
teenie

captain hook
18.12.2019, 06:34
Komischerweise sind es dann immer genau diese "Teenies", die bei drei Tropfen auf der Straße trotz Scheibenbremse entweder den Berg runter eiern oder in der nächsten Leitplanke einschlagen. :D

Und sich lustig machen, wenn jemand der 20.000km plus x im Jahr fährt auf eine etwas spezielle Art darüber äußert was er zu Material Themen denkt. Der muss sich dann erstmal rechtfertigen, warum er überhaupt soviel fährt. :-D

wingo
18.12.2019, 07:09
Und sich lustig machen, wenn jemand der 20.000km plus x im Jahr fährt auf eine etwas spezielle Art darüber äußert was er zu Material Themen denkt. Der muss sich dann erstmal rechtfertigen, warum er überhaupt soviel fährt. :-D
Ich denke Du spielst auf mich an?
Sollte das der Fall sein, ich habe und mache mich nicht lustig über hohe Trainingsumfänge und Wettkämpfe/ Rennen im Jahr. Auch spreche ich niemandem die Urteilsfähigkeit über das für ihn bessere Bremssystem ab, was andersherum nicht der Fall ist. Die Frage nach dem Zeitmanagement beinhaltet definitiv nicht die Frage der Sinnhaftigkeit
hohen Trainingsumfangs und vieler Wettkampfteilnahmen.

Voreifelradler
20.12.2019, 07:49
Disc sind totaler Mist habe ich gestern festgestellt, wenn...
















...man(n) so dämlich ist beim Aufbau die Bremsbeläge schön mit Öl versaut. :D Dann bremst nix, quietscht aber die ganze Nachbarschaft aus den Betten :D

elmar
20.12.2019, 10:41
Heute im strömenden Regen hatte ich Freude an einer Disc. Das FB Rad blieb stehen, obwohl ich am Discrad nur hinten ein Blech hatte.

4labama
20.12.2019, 12:31
Disc sind totaler Mist habe ich gestern festgestellt, wenn...
















...man(n) so dämlich ist beim Aufbau die Bremsbeläge schön mit Öl versaut. :D Dann bremst nix, quietscht aber die ganze Nachbarschaft aus den Betten :D


Ganz klares Contra-Argument:ä

bulz
20.12.2019, 19:17
Da bei Scheibenbremsen auch schon über ABS nachgedacht wird, um die enormen Bremskräfte überhaupt noch zu beherrschen, hier die nächste Evolutionsstufe:

https://www.rennrad-news.de/news/neuheiten-2020-bh-bikes-core-e-road-mit-kompaktem-mittelmotor/

Mifri
20.12.2019, 20:43
Da bei Scheibenbremsen auch schon über ABS nachgedacht wird, um die enormen Bremskräfte überhaupt noch zu beherrschen, hier die nächste Evolutionsstufe:

https://www.rennrad-news.de/news/neuheiten-2020-bh-bikes-core-e-road-mit-kompaktem-mittelmotor/

Und? Was hat das nun mit Disc und FB zu tun? Gehört wohl eher in ein E-Bike Thread.

Jim Bob
20.12.2019, 21:46
Da bei Scheibenbremsen auch schon über ABS nachgedacht wird, um die enormen Bremskräfte überhaupt noch zu beherrschen, hier die nächste Evolutionsstufe:

https://www.rennrad-news.de/news/neuheiten-2020-bh-bikes-core-e-road-mit-kompaktem-mittelmotor/Ich hab gehört, nur Angstbremser brauchen Felgenbremsen der letzten Generation.
Wer sein Rad anständig beherrscht, fährt Delta-Bremsen.

Mifri
20.12.2019, 22:07
Wer sein Rad beherrscht, fährt komplett ohne Bremsen.

Frühere Trainingsmethoden beim Cyclocross bzgl. Radbeherrschung und Fahrtechnik sahen vor, dass die Bremszüge der Cantilever bewusst ausgehängt wurden.

Bambini
20.12.2019, 23:57
[QUOTE=Mifri;6035324]Wer sein Rad beherrscht, fährt komplett ohne Bremsen.
/QUOTE]


https://www.youtube.com/watch?v=tB91rZstsMk

Beaver
19.02.2020, 17:47
https://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?f=3&t=157590&start=45#p1536256

PAYE
19.02.2020, 18:09
https://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?f=3&t=157590&start=45#p1536256

Ist nix Überraschendes dabei aus meiner Sicht.
Realitisch beschrieben. Wer welche Prios hat macht den Unterschied ob pro oder contra Fazit.

DaPhreak
20.02.2020, 08:51
Ist nix Überraschendes dabei aus meiner Sicht.
Realitisch beschrieben. Wer welche Prios hat macht den Unterschied ob pro oder contra Fazit.

Welche Prios meinst Du denn?
Den einzigen Vorteil, den er beschreibt, ist die niedrigere Handkraft um die gleiche Bremskraft zu erzeugen.


... There is only one difference and that is the feel at the brake lever is far lighter to generate the equivalent power that you can in rim brakes. That might be a benefit if you have weak hands or a disability of some sort but not for me. ...

Klar, wenn man bereit ist für diesen Vorteil die vielen Nachteile in Kauf zu nehmen, ist das die "perfekte" Bremse...

Das finde ich auch gut:


... And those reviews just make a vague "the promise of improved wet weather braking performance" without any of those testers actually having tested them in those conditions. I don't think I've read any real world testing of what this improved performance actually is. ...

So sieht es aus.

Der Schreiber wird nur leider langsam Probleme bekommen, wenn er, wie er schreibt, wieder auf ein aktuelles FB-Rad wechseln möchte.

Ich suche gerade nach einem Winterrad, weil mir vorgestern der Rahmen gebrochen ist. Das Angebot an neuen Rädern mit FB ist wirklich bereits jetzt sehr überschaubar... Werde mir wohl nen gebrauchten Rahmen kaufen und umbauen.

Das Ding ist gelaufen. Wir werden uns mit diesem Schwachsinn irgendwie arragieren müssen. Zum Kotzen.

marvin
20.02.2020, 08:59
...Das Ding ist gelaufen. Wir werden uns mit diesem Schwachsinn irgendwie arragieren müssen. Zum Kotzen.
+1
So schauts leider aus. :heulend:

Marsz
20.02.2020, 09:03
Ich oute mich als wieder FB-Fahrer.
Habe meinen Tarmac sehr gewinnbringend verkauft und im Ausverkauf ein Giant Tcr Pro 0 gekauft.

Ist schon Wahnsinn was man so für 3k bekommt.
Was soll ich sagen, die Carbon Läufrädern bremsen bestens.
Die Bremsen und der Bereich drumherum wird schnell sehr dreckig.
Das gefällt mir nicht so, also der Dreck.

Ich denke das einzige wo ich die SB eventuell vermissen werde ist in den Bergen, mal schauen.

Und das nach vier Jahren SB.

DaPhreak
20.02.2020, 09:11
...
Und das nach vier Jahren SB.

Und nach vier Jahren Gehate gegen jeden, der anderer Meinung zu Deiner geliebten Disc war... :rolleyes:

Marsz
20.02.2020, 09:16
Warum gehate, ich habe doch immer bewusst behauptet das es für mich das richtige war.
Und du weißt doch selber wie du beim Thema SB
irrational aufgehst.


Ich finde SB auch nach wie vor super, wollte nur die Etap nicht noch eine Saison fahren.
Das Schaltwerk hat mich die ganze Saison genug genervt.
Und das Giant war einfach vom Angebot nicht zu schlagen.

marvin
20.02.2020, 09:17
Vielleicht sollten wir uns vor Schulen setzen. Fridays for RimBrakes. :ü

Mike Stryder
20.02.2020, 09:37
Ich suche gerade nach einem Winterrad, weil mir vorgestern der Rahmen gebrochen ist. Das Angebot an neuen Rädern mit FB ist wirklich bereits jetzt sehr überschaubar... Werde mir wohl nen gebrauchten Rahmen kaufen und umbauen.

Das Ding ist gelaufen. Wir werden uns mit diesem Schwachsinn irgendwie arragieren müssen. Zum Kotzen.


Vor dem gleichen "Problem" stehe ich auch. Ich bin am überlegen, mein *grübel* 2011er Scott Addict R3 upzugraden. Bei Scott werde ich z.B. nicht mehr fündig. Bei vielen anderen Marken schaut es auch dünn aus. Ja, es gibt immer "Exzoten" aber in der breiten Masse wird es halt einfach schwierig. Und selbst gebraucht oder im sale findet man nicht wirklich etwas passendes. (Ich zumindest nicht).

Wie ich ja schon mal schrieb. Man wird an der Disk über kurz oder lang nicht mehr vorbeikommen, aber stand heute, habe ich keine Lust, zig Teile (Laufräder etc.) neuzukaufen nur um ein neues Rad aufzubauen. Aufgrund der vielen Systemintegrationen (ja, auch die sehen zum Teil cool aus), kann man ja diverse Teile vom "Altrad" nichtmal auf das "Neurad" übertragen.

Und hier oben bei uns im Norden...
Da wechselst du die Bremsbeläge eher des alters wegen. Nicht aber weil sie komplett runtergebremst sind *g*
Da langt auch die FB.

Beaver
20.02.2020, 09:43
Was soll ich sagen, die Carbon Läufrädern bremsen bestens.

Und die Giant Bremsflächen haben weder Carbon-Basalt Geflecht noch ein fancy Texturierung. Das Zeug funktioniert und wird trotzdem in Rente geschickt. :ü

Ich habe jetzt gehamstert, für die nächsten 20 Jahre Rennrad sollte es reichen. Ist nicht schön, aber was soll's. Die Neupreise sind ja sowieso nicht mehr nachvollziehbar und nicht gerade motivierend etwas zu kaufen.


Da wechselst du die Bremsbeläge eher des alters wegen. Nicht aber weil sie komplett runtergebremst sind *g*
Da langt auch die FB.

Same here...

McLaren
20.02.2020, 10:23
Nach den ganzen Contra´s muss ich mal wieder ein Pro für die Disc schreiben. Gestern imm Schneeregen war ich schon sehr froh über das Teil und seit ich das Ding fahren gab´s noch kein Probleme mit Schleifgeräuschen usw. Mir geht die FB eigentlich nicht ab.

DaPhreak
20.02.2020, 10:50
Nach den ganzen Contra´s muss ich mal wieder ein Pro für die Disc schreiben. Gestern imm Schneeregen war ich schon sehr froh über das Teil und seit ich das Ding fahren gab´s noch kein Probleme mit Schleifgeräuschen usw. Mir geht die FB eigentlich nicht ab.

Siehste, und ich bin gestern 2h mit Canties (genau, die Dinger, die angeblich lebensgefährlich sind...) auf der Straße im Schneeregen rum gefahren.

Hab nix vermisst.

Dieser ganze Sicherheitsquark läuft nur im Kopf.

BTW: Hab niemanden sonst fahren sehen. Die Jungs mit den Discs sind bei dem Wetter idR in Swift oder im Fitnessstudio oder sonst wo unterwegs. Bei den Bedingungen, wofür Discs angeblich so gut sein sollen, sieht man hier von denen keinen einzigen. Isso (zumindest noch, weil ich irgendwann sicher auch eins mit Disc fahren werden muss...).

Koval
20.02.2020, 11:19
BTW: Hab niemanden sonst fahren sehen. Die Jungs mit den Discs sind bei dem Wetter idR in Swift oder im Fitnessstudio oder sonst wo unterwegs. Bei den Bedingungen, wofür Discs angeblich so gut sein sollen, sieht man hier von denen keinen einzigen.
Es war bestimmt zu windig. Hochprofilfelgen plus 160er Disc macht zusammen schon fast ein Vollscheibenrad. :D

Mifri
20.02.2020, 11:49
BTW: Hab niemanden sonst fahren sehen. Die Jungs mit den Discs sind bei dem Wetter idR in Swift oder im Fitnessstudio oder sonst wo unterwegs. Bei den Bedingungen, wofür Discs angeblich so gut sein sollen, sieht man hier von denen keinen einzigen. Isso (zumindest noch, weil ich irgendwann sicher auch eins mit Disc fahren werden muss...).

Dann fahre halt in der richtigen Gegend herum, dann siehst Du auch Disc mit Hochprofil bei Windböen bis 50km/h und Nieselregen.

DaPhreak
20.02.2020, 11:54
Dann fahre halt in der richtigen Gegend herum, dann siehst Du auch Disc mit Hochprofil bei Windböen bis 50km/h und Nieselregen.

In Bielefeld will ich nicht tot überm Zaun hängen.

UK_Uli
20.02.2020, 11:55
Ich vermute man versucht durch die Disco Bremsen - Fahranfängern ein Gefühl von mehr Sicherheit zu geben. Und jeder Rahmenbauer wird in Zukunft Rahmen für Felgenbremsen herstellen können. Das stirbt nicht aus.. man kann ja die Disco Bremsen ignorieren.

Mifri
20.02.2020, 12:02
In Bielefeld will ich nicht tot überm Zaun hängen.

Was hat Bielefeld damit zu tun?

McLaren
20.02.2020, 12:07
Dann fahre halt in der richtigen Gegend herum, dann siehst Du auch Disc mit Hochprofil bei Windböen bis 50km/h und Nieselregen.

Hehe, der war gut!

Im Flachland würde ich vermutlich auch keine FB brauchen. Ich zB wohne auf 700m Seehöhe. Kann wenn ich will von der Haustür weg 800hm auf 10km klettern. Da ist eine DB schon sehr praktisch.

DaPhreak
20.02.2020, 12:07
Was hat Bielefeld damit zu tun?

Dachte, Du kommst aus der Ecke (wegen Deines Vereins).
Aber google hilft, wohnst ja offensichtlich eher bei Hannover. Auch nicht besser.

seankelly
20.02.2020, 12:09
Und jeder Rahmenbauer wird in Zukunft Rahmen für Felgenbremsen herstellen können.

Rahmen für FB werden ganz klar Nischenprodukt. Warum? Weil die Disc einfach die bessere Bremse ist. :hidesbehi

Mifri
20.02.2020, 12:21
Dachte, Du kommst aus der Ecke (wegen Deines Vereins).
Aber google hilft, wohnst ja offensichtlich eher bei Hannover. Auch nicht besser.

Naja, offensichtlich gehen Dir ja die Argumente aus. Dann werden halt Vereinszugehörigkeit und Wohnort kritisiert oder behauptet, dass Disc-Fahrer ja nur Swift im Winter können.

Armseligkeit lässt grüßen, lasse Dich mal untersuchen, nicht das deine Krankheit noch ansteckend ist.

look_595
20.02.2020, 12:22
Rahmen für FB werden ganz klar Nischenprodukt. Warum? Weil die Disc einfach die bessere Bremse ist. :hidesbehi

:applaus:

Beaver
20.02.2020, 12:29
Oben war es ja noch sachlich und schwupps ist man wieder beim Kindergartenniveau angelangt. :Applaus:

Wer polarisiert, wird andere motivieren, auch zu polarisieren - das kann man in diesem Thread sehr schön beobachten. ;)

Da dreht man sich nur im Kreis...

Beaver
20.02.2020, 12:36
Äh, dieses Sofa-Emoji bedeutet doch gerade, dass es nicht um eine bierernste Aussage handelt, oder? ;)

Aber auch damit gießt Du Öl ins Feuer, oder nicht? ;)

Und bei den beiden Herren darüber ist es immer sehr schnell "bierernst". Die müssten sich einfach mal persönlich treffen, ich denke, sie sind sich im Grunde sehr ähnlich. Dann wäre das hier entspannter.

BOW82
20.02.2020, 12:51
Ich vermute man versucht durch die Disco Bremsen - Fahranfängern ein Gefühl von mehr Sicherheit zu geben. Und jeder Rahmenbauer wird in Zukunft Rahmen für Felgenbremsen herstellen können. Das stirbt nicht aus.. man kann ja die Disco Bremsen ignorieren.

solange die "Nische" mit guten Komponenten versorgt ist ist das Thema Disc bei mir auch durch.
Rahmenbauer wirds immer für sowas geben, denen ists wurscht was sie zampicken oder löten.

konnte keinen einzigen für mich sinnhaften Grund finden in 2 Jahren und ca 25TKM Nutzung

Die Erkenntnisse, dass diese Dinger, so filigran sie aktuell sind mit den für gewöhnlich "patscherten" Naben und hohen Felgenprofilen, recht schnell ungut laut werden sowie keinerlei bessere Bremswirkung bei durchschnittlichem Trainingswetter merkbar ist sowie der klinisch reine Umgang in Verbindung mit Ölen Fetten etc. erforderlich ist, prägen stark und mich hats ebenso wie einige andere die eben dem Neuen offen standen wieder zu den Rims zurückgezogen.

BOW82
20.02.2020, 12:53
Aber auch damit gießt Du Öl ins Feuer, oder nicht? ;)


Öl ins Feuer ist kein Thema...aber Öl auf die Scheiben :rolleyes:

Marco Gios
20.02.2020, 12:58
Ich suche gerade nach einem Winterrad, weil mir vorgestern der Rahmen gebrochen ist. Das Angebot an neuen Rädern mit FB ist wirklich bereits jetzt sehr überschaubar... Werde mir wohl nen gebrauchten Rahmen kaufen und umbauen.
...

Schau mal bei Math Salden rein - die haben immer gute Angebote, gerade für nen Winter-Rahmenset solltest du was finden.

Blechroller67
20.02.2020, 13:10
Schau mal bei Math Salden rein - die haben immer gute Angebote, gerade für nen Winter-Rahmenset solltest du was finden.

PlanetX hat auch reichlich FB-Wintergurken im Angebot.

Mir ist es am Rennrad eigentlich egal, ob der Bock FB oder DB hat. Ich fahre regelmäßig 5 Rennräder; davon zwei mit DB. Den Griff zum jeweiligen Rad habe ich noch nie von der Bremse abhängig gemacht. Da ich die DB für die grundsätzlich bessere Bremse halte, würde ich auf der Suche nach Ersatz für eins der 5 Räder nur noch DB-Räder in die Auswahl nehmen. Daher stört es mich weniger, wenn die FB nach und nach vom (Neu-)Markt verschwindet. Man muss nicht aus allem Gedöns gleich eine Religion mit Grundsatzeifer machen...

DaPhreak
20.02.2020, 13:49
PlanetX hat auch reichlich FB-Wintergurken im Angebot.

...

Da hab ich schon geschaut. Wo denn? So richtig viel finde ich da nicht (genauer bis 1000 Pfund gar keins).

Außerdem alles SRAM. Der Mist kommt mir nicht mehr ans Rad.

Cleat Commander
20.02.2020, 14:01
Ich oute mich als wieder FB-Fahrer.
Habe meinen Tarmac sehr gewinnbringend verkauft und im Ausverkauf ein Giant Tcr Pro 0 gekauft.

Ist schon Wahnsinn was man so für 3k bekommt.
Was soll ich sagen, die Carbon Läufrädern bremsen bestens.
Die Bremsen und der Bereich drumherum wird schnell sehr dreckig.
Das gefällt mir nicht so, also der Dreck.

Ich denke das einzige wo ich die SB eventuell vermissen werde ist in den Bergen, mal schauen.

Und das nach vier Jahren SB.


Hehe, der war gut!

Im Flachland würde ich vermutlich auch keine FB brauchen. Ich zB wohne auf 700m Seehöhe. Kann wenn ich will von der Haustür weg 800hm auf 10km klettern. Da ist eine DB schon sehr praktisch.

Warum? Weil das Mehrgewicht zum "echten" Bergfeeling beiträgt?

Blechroller67
20.02.2020, 14:21
Da hab ich schon geschaut. Wo denn? So richtig viel finde ich da nicht (genauer bis 1000 Pfund gar keins).

Außerdem alles SRAM. Der Mist kommt mir nicht mehr ans Rad.

Z. B. das Pro Carbon. Ich hab das Dingens und verwende es als Winterrad. Allerdings habe ich -u. a. wegen SRAM- nur den Rahmen (im Angebot) gekauft und selbst aufgebaut. Der Rahmen ist nicht wirklich ein Leichtgewicht, aber mir reicht er. Die außen laufenden Züge sind sicher nicht mehr der neueste Hit, aber gerade für ein Winterrad nicht schlecht wg. Wartung.

DaPhreak
20.02.2020, 14:26
Z. B. das Pro Carbon. ...

Jo, kostet halt auch 400 Scheine. Klar, für nen Carbonrahmen ist das billig. Aber mir reicht ohnehin Alu.
Muss noch bisschen suchen.

Hab auch genug andere Räder, die ich erst mal nehmen kann.

Irgendwann läuft mir schon was übern Weg.


... Die außen laufenden Züge sind ...

... top. ;)

Marsz
20.02.2020, 15:07
Warum? Weil das Mehrgewicht zum "echten" Bergfeeling beiträgt?

Verstehe die Frage nicht? Mein Disc Bike war nicht schwerer als mit FB.

DaPhreak
20.02.2020, 15:11
Verstehe die Frage nicht? Mein Disc Bike war nicht schwerer als mit FB.

Dann schau mal schnell in den Specialized Thread. ;)

Da wird gerade abgefeiert, dass ein Disc-Rad mit Clavicula Kurbel usw. knapp unter dem UCI-Limit liegt. :Applaus:

Vielleicht lernst Du da ja was. Vielleicht auch nicht.

Cleat Commander
20.02.2020, 15:14
Verstehe die Frage nicht?

"Ich denke das einzige wo ich die SB eventuell vermissen werde ist in den Bergen, mal schauen."
"Warum?"

So viel Interpretationsspielraum oder Verständnisprobleme sollten bei der Frage nicht vorhanden sein ;)



Mein Disc Bike war nicht schwerer als mit FB.
Deine Scheibenbremsanlage war gleichschwer wie eine Felgenbremsanlage?

DaPhreak
20.02.2020, 15:15
...
Deine Scheibenbremsanlage war gleichschwer wie eine Felgenbremsanlage?

Und der Rest der Teile auch.

Cleat Commander
20.02.2020, 15:17
Und der Rest der Teile auch.

Und der auf Disc ausgelegte Rahmen, der natürlich für Fb kein Gramm leichter konstruiert werden könnte... ;)

Marsz
20.02.2020, 15:20
"Ich denke das einzige wo ich die SB eventuell vermissen werde ist in den Bergen, mal schauen."
"Warum?"

So viel Interpretationsspielraum oder Verständnisprobleme sollten bei der Frage nicht vorhanden sein ;)



Deine Scheibenbremsanlage war gleichschwer wie eine Felgenbremsanlage?

Beide Räder waren 7kg schwer.
Was ist eigentlich euer Problem, es war schon wieder ein Fehler hier zu schreiben. So ein Kindergarten.

Cleat Commander
20.02.2020, 15:27
Beide Räder waren 7kg schwer.
Was ist eigentlich euer Problem, es war schon wieder ein Fehler hier zu schreiben. So ein Kindergarten.

Eigentlich hatte mich nur interessiert, wieso du dir, obwohl du wieder zu FB zurückgekehrt bist, ausgerechnet für die Berge ein Discrad wünscht.

DaPhreak
20.02.2020, 15:32
Und der auf Disc ausgelegte Rahmen, der natürlich für Fb kein Gramm leichter konstruiert werden könnte... ;)

Das meinte ich ja, unter anderem, mit "Teile" ;)

thigh
20.02.2020, 15:42
Eigentlich hatte mich nur interessiert, wieso du dir, obwohl du wieder zu FB zurückgekehrt bist, ausgerechnet für die Berge ein Discrad wünscht.

Die Antwort wurde hier schon zig fach gegeben. Und dann wird von den üblichen Kandidaten, dass Leuten die geringere Hebelkräfte und bessere Dosierbarkeit in Abfahrten als Vorteil sehen, unterstellt wird dass sie auf Marketinggeschwafel reingefallene Deppen sind die kein Rad fahren könnnen.

NoWin
20.02.2020, 15:51
Es gibt noch genügend Hersteller mit Felgenbremsen - da sehe ich kein Problem darin, was passendes zu finden.

Derzeit kommen auch bei uns im Verleih einige Leute, die einfach mal Disc ausprobieren wollen - ob diese alle in Zukunft Disc fahren wollen, sei dahingestellt.

Und speziell die junge Generation schaut auf Disc, die älteren weniger - das sind aber die, die normalerweise die teuren Räder/Rahmensets kaufen. Sobald die Hersteller merken, daß sie diese Zielgruppe verlieren, wird ein Umdenken stattfinden.

DaPhreak
20.02.2020, 16:00
... Sobald die Hersteller merken, daß sie diese Zielgruppe verlieren, wird ein Umdenken stattfinden.

Glaubst Du das wirklich?

Ich nicht.

Die Älteren, die sich dann auch wirklich auskennen und für Technik interessieren, werden früher oder später das Handtuch werfen, und sich dann halt so ne Disc-Karre holen.

Mein Bruder z.B. gerade. Einfach, weil es nix anderes mehr gibt.

Beaver
20.02.2020, 16:16
Mein Bruder z.B. gerade. Einfach, weil es nix anderes mehr gibt.

Was war denn auf der Soll-Liste? Ein Orbea Orca OMR ist doch z. B. nett.

Pedalierer
20.02.2020, 16:53
Mein Bruder z.B. gerade. Einfach, weil es nix anderes mehr gibt.

Also ich sehe da jede Menge Rahmen mit FB, unzählige. Klar gibt es inzwischen einige Disc-only Modelle und einige Hersteller dünnen FB aus, aber in der Summe gibt es doch FB Rahmen zu Hauf.

PAYE
20.02.2020, 17:16
Welche Prios meinst Du denn?
Den einzigen Vorteil, den er beschreibt, ist die niedrigere Handkraft um die gleiche Bremskraft zu erzeugen.

...


Ich meinte dass wenn man für sich einen bestimmten Vorteil bei Disc sieht und diesen hoch gewichtet so mag es sein dass man persönlich dann die mitverbundenen Nachteile einfach in Kauf nimmt.
Beispielsweise aus Angst vor Bremshitze-Schlauchplatzern auf langen Abfahrten mit Felgenbremsen dann eben mit Discs durch die Gegend zu fahren, wo die Felgen bei Abfahrten kühl bleiben. Auch wenn Schleifgeräusche einen dabei zum Wahnsinn treiben! :ü

Persönlich sehe ich Discs recht ähnlich wie du.
Habe ein Rad damit, das funktionert auch wie es soll.
Die anderen vier Räder mit Felgenbremsen funktionieren ebenfalls wie sie sollen und sind mir grundsätzlich sympathischer.

AG2R Mondial
20.02.2020, 18:30
Heute im Stadtwald sah ich einen sehr Athletischen auf einem neuen Gravel Rad (alles in Carbon) mit circa 30 km/h durch den Park fahren.
Um den Kreislauf an zu regen bin ich dann auf meinem Einkaufsrad (13 Kilo schwerer Canti Crosser mit Schwalbe Marathon zwecks Karneval) hinterher gefahren und habe langsam aufgeholt.
Am Stadtrand stand der Kollege und hat erst mal die Holzstücke aus den Scheibenbremsen gezogen.

Bursar
20.02.2020, 18:38
Und danach ist er dir mit 40 davon gezogen...

wingo
20.02.2020, 19:08
Und danach ist er dir mit 40 davon gezogen...
:D

AG2R Mondial
20.02.2020, 19:20
Und danach ist er dir mit 40 davon gezogen...
Ja, in der Tat - Musste an der Ampel anhalten und er wollte mich (korrekt auf dem Radweg) auf dem Fußgängerweg überholen. Aber selbst die 13 Kilo schwere gebraucht Gurke beschleunige ich in 50 Meter auf 40 km/h.
Habe ihn anschließend nicht mehr gesehen.
Tja am meisten Spaß macht doch wenn man die Jungs mit ihren 10.000 Euro Rädern am Berg ganz alt aussehen lässt mit einem Rad mit Packtagen.

AG2R Mondial
20.02.2020, 19:21
War mir nicht bewusst, dass die Disc Fahrer mit dem Kleinholz nach den Stürmen so viel Probleme haben :rolleyes:
Wohl eher was für den Sonntagsausflug :confused:

PAYE
20.02.2020, 19:33
War mir nicht bewusst, dass die Disc Fahrer mit dem Kleinholz nach den Stürmen so viel Probleme haben :rolleyes:
Wohl eher was für den Sonntagsausflug :confused:

Vielleicht hatte er Pellets-Scheiben montiert?

Voreifelradler
20.02.2020, 19:42
War mir nicht bewusst, dass die Disc Fahrer mit dem Kleinholz nach den Stürmen so viel Probleme haben :rolleyes:
Wohl eher was für den Sonntagsausflug :confused:

Das muss ne Lusche gewesen sein. Richtige Kerle haben heute auf dem Heu- und Alter Markt gebützt und später in der Altstadt einen weggesteckt ;)

sabine-g
20.02.2020, 19:52
ich finde Disc Renner klasse.
Ich mag die Optik und ob das Teil jetzt 7 oder 7,5kg wiegt ist mir schnuppe.
Niemals würde ich mir nochmal ein Rad mit FB zulegen.

Ich kann auch die emotionale Haltung einiger hier nicht verstehen.
Was ist denn so schlimm an den Disc Rennern?
Für die, die FB lieben: Rahmen mit Felgenbremsen gibts doch wie Sand am Meer, immer noch.

Cleat Commander
20.02.2020, 19:54
Sand am Meer gibts auch nicht mehr wie Sand am Meer ;)

Voreifelradler
20.02.2020, 19:56
Sand am Meer gibts auch nicht mehr wie Sand am Meer ;)

Aber ein Forum voll Luschen ;)

AG2R Mondial
20.02.2020, 19:56
Das muss ne Lusche gewesen sein. Richtige Kerle haben heute auf dem Heu- und Alter Markt gebützt und später in der Altstadt einen weggesteckt ;)
Leider hat er heute gegen mich den Kürzeren gezogen trotz Disc :D

Vielleicht hatte er Pellets-Scheiben montiert?
Heizen alle Disc fahrer mit Holz :confused:

Voreifelradler
20.02.2020, 20:00
Leider hat er heute gegen mich den Kürzeren gezogen trotz Disc :D

Heizen alle Disc fahrer mit Holz :confused:

Sag ich doch. Lusche! :D

stoffel78
20.02.2020, 21:07
Was war denn auf der Soll-Liste? Ein Orbea Orca OMR ist doch z. B. nett.

Die verkaufen aber angeblich ihren Rest und steigen dann auf Disc um. So ein Händler, mit dem ich wegen dem Rahmen verhandelt habe. Hab mir daher schnell noch eins gekauft. :)

Beaver
20.02.2020, 21:47
Die verkaufen aber angeblich ihren Rest und steigen dann auf Disc um. So ein Händler, mit dem ich wegen dem Rahmen verhandelt habe. Hab mir daher schnell noch eins gekauft. :)

https://www.orbea.com/de-de/fahrrader/rennrader/orca/cat/orca-omr

Wenn man auf Kaufen geht sind einige Varianten erst für Mai gelistet, da sollte dann noch eine Charge kommen. Ob es den nächstes Jahr noch gibt, steht auf einem anderen Blatt.

Das Helium SLX wäre auch noch eine Option.

AG2R Mondial
20.02.2020, 22:43
Hmm ja,
ich suche noch ein Rad Canti Crosser/ Rennrad non disc Stack 560 bis 570 Reach 390 - 400
Shimano 10 fach. 15 cm Überhöhung Heldenkurbel
So was gutes gibt es ja heute nicht mehr mit Disc
Die sitzen alle wie der Affe auf dem Schleifstein :rolleyes:

cadoham
20.02.2020, 23:25
Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Überheblichkeit und fast schon Arroganz über andere gesprochen wird,
die lediglich eine andere Wahl bei den Komponenten treffen, aber letztlich Freude am gleichen Hobby haben.

:kweetnie:

KOMpast
20.02.2020, 23:51
Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Überheblichkeit und fast schon Arroganz über andere gesprochen wird,
die lediglich eine andere Wahl bei den Komponenten treffen, aber letztlich Freude am gleichen Hobby haben.

:kweetnie:

Genau das gleiche habe ich mir auch gedacht. Überlege auch gerade wie ich es in Zukunft handhabe, da bei mir ein neuer LRS Aero ansteht.

Mein Fazit wenn ich hier lese: ich fahre einfach ohne :)

wingo
21.02.2020, 05:40
Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Überheblichkeit und fast schon Arroganz über andere gesprochen wird,
die lediglich eine andere Wahl bei den Komponenten treffen, aber letztlich Freude am gleichen Hobby haben.

:kweetnie:
+1

Mifri
21.02.2020, 05:55
Am Ende sind es hier sowieso nur einen Hand voll, die sich gegenseitig die Köppe einschlagen und der Rest fährt und genießt, egal ob Disc/FB oder Sram/Shimano/Campa oder Clincher/Tubeless/Tubular.

wingo
21.02.2020, 06:20
Am Ende sind es hier sowieso nur einen Hand voll, die sich gegenseitig die Köppe einschlagen und der Rest fährt und genießt, egal ob Disc/FB oder Sram/Shimano/Campa oder Clincher/Tubeless/Tubular.
+1
Genau wie im „anderen“ Forum oder in den einschlägigen Facebook Gruppen.
Nichts desto trotz gibt es schon absolut grenzwertige Beiträge über die ICH nur den Kopf schütteln kann. :hmm:

tom80
21.02.2020, 06:43
War mir nicht bewusst, dass die Disc Fahrer mit dem Kleinholz nach den Stürmen so viel Probleme haben :rolleyes:
Wohl eher was für den Sonntagsausflug :confused:

Ich fahre auch Felgenbremse
Aber was du schreibst ist nonsense pur

Mifri
21.02.2020, 08:43
Ich fahre auch Felgenbremse
Aber was du schreibst ist nonsense pur

Richtig, denn der, der absolut keine Ahnung hat kann nur so einen Blödsinn schreiben.

Bevor sich auch nur irgendetwas in einer Disc verklemmt, sammelt sich der Kleinholzkram im Ritzelpaket und/oder Schaltwerk.

stoffel78
21.02.2020, 08:52
https://www.orbea.com/de-de/fahrrader/rennrader/orca/cat/orca-omr

Wenn man auf Kaufen geht sind einige Varianten erst für Mai gelistet, da sollte dann noch eine Charge kommen. Ob es den nächstes Jahr noch gibt, steht auf einem anderen Blatt.

Das Helium SLX wäre auch noch eine Option.

Meinen habe ich im Januar gekauft, Termkn ist 01.06. gewesen. Ja, die Einstellung ist (angeblich) für die nächste Modellreihe vorgesehen.

cg75
21.02.2020, 10:01
Aktueller Test in der Tour hat doch noch schöne FB Räder:
-Basso
-Rose
-Giant
usw.
Ggf. kann man ja bei Interesse eine Thread aufmachen der die Hersteller die dass noch anbieten aktualisiert:
Wer fällt mir noch ein.
-Orbea
-Sarto
-Legend

kapi
21.02.2020, 10:24
...
Ggf. kann man ja bei Interesse eine Thread aufmachen der die Hersteller die dass noch anbieten aktualisiert:
Wer fällt mir noch ein.
-Orbea
-Sarto
-Legend

Sehe ich auch so, Pro und Contra interessiert mich nicht, hab einen thread eröffnet
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?402383-Rennr%E4der-mit-Felgenbremse-Totgesagte-leben-l%E4nger

cg75
21.02.2020, 13:14
Sehe ich auch so, Pro und Contra interessiert mich nicht, hab einen thread eröffnet
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?402383-Rennr%E4der-mit-Felgenbremse-Totgesagte-leben-l%E4nger

:Applaus:

DaPhreak
21.02.2020, 13:31
Also ich sehe da jede Menge Rahmen mit FB, unzählige. Klar gibt es inzwischen einige Disc-only Modelle und einige Hersteller dünnen FB aus, aber in der Summe gibt es doch FB Rahmen zu Hauf.

Mein Bruder war an einen bestimmten Händler gebunden.

McLaren
21.02.2020, 14:39
Sehe ich auch so, Pro und Contra interessiert mich nicht, hab einen thread eröffnet
https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?402383-Rennr%E4der-mit-Felgenbremse-Totgesagte-leben-l%E4nger

Vielleicht kehrt hier jetzt ein wenig Normalität ein. Das Gejammer einiger war ja schon zum fremdschämen.

RedBullet
21.02.2020, 15:11
Richtig, denn der, der absolut keine Ahnung hat kann nur so einen Blödsinn schreiben.

Bevor sich auch nur irgendetwas in einer Disc verklemmt, sammelt sich der Kleinholzkram im Ritzelpaket und/oder Schaltwerk.

Ach, ist das so?

697626

Tourini
21.02.2020, 15:33
Das ist wohl der wahre Grund für Shimanos aktuelle Bremsscheiben wo beim besten Willen kein Eichhörnchen rein passt. Thumbs Up für Shimanos Tierschutz Engagement. :Applaus:

Mifri
21.02.2020, 15:35
Ach, ist das so?

697626

Ist MTB zählt nicht und wenn Dir ein Eichhörnchen in die Speichen springt, bleibt es spätestens an den Gabelscheiden oder eben auch an der Felgenbremse hängen.

Ruhrradler
21.02.2020, 18:08
Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Überheblichkeit und fast schon Arroganz über andere gesprochen wird,
die lediglich eine andere Wahl bei den Komponenten treffen, aber letztlich Freude am gleichen Hobby haben.

:kweetnie:

Dann fährst Du gemütlich auf Deinem Gravel durch den Wald und dann überholt Dich jemand mit seinem sackschweren Treckingbike, wahrscheinlich noch Kinderanhänger dran mit ca. 45 km/h ... wird wohl jemand aus dem TF-Forum sein. Denn hier versammeln sich natürlich die schnellsten der Schnellen, die richtigen Radrennfahrer, die mit richtig Druck auf dem Pedal. Die zerbügeln alles, was draußen herum fährt oder schreiben sie wenigstens hier nieder.

wingo
21.02.2020, 18:43
Dann fährst Du gemütlich auf Deinem Gravel durch den Wald und dann überholt Dich jemand mit seinem sackschweren Treckingbike, wahrscheinlich noch Kinderanhänger dran mit ca. 45 km/h ... wird wohl jemand aus dem TF-Forum sein. Denn hier versammeln sich natürlich die schnellsten der Schnellen, die richtigen Radrennfahrer, die mit richtig Druck auf dem Pedal. Die zerbügeln alles, was draußen herum fährt oder schreiben sie wenigstens hier nieder.
Jemand der wirklich schnell ist wird so einen Bullshit eher nicht schreiben, es sei denn er ist die fleischgewordene Überheblichkeit in Person.
Ist aber auch Wumpe, ich weiß was ich kann oder auch nicht und habe Spaß daran.

avis
22.02.2020, 01:29
Ach, ist das so?

697626

Hoffe mal, es kam unverletzt frei! :(

Mifri
22.02.2020, 06:04
Ist aber auch Wumpe, ich weiß was ich kann oder auch nicht und habe Spaß daran.

Genauso ist es und in Bezug auf Disc, weiß ich was die gegenüber FB deutlich besser kann.

imprincipia
22.02.2020, 06:40
Ist aber auch Wumpe, ich weiß was ich kann oder auch nicht und habe Spaß daran.

Genauso ist es und in Bezug auf FB, weiß ich was die gegenüber Disc deutlich besser kann.

wingo
22.02.2020, 06:54
Genauso ist es und in Bezug auf FB, weiß ich was die gegenüber Disc deutlich besser kann.
Wenn Du mich schon zitierst, dann doch bitte nicht derart aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn Du ein „Problem“ mit Mifris Beitrag hast, dann zitiere ihn und die Aussage die Dich triggert und nicht mich. Ist doch kein Kindergarten.

imprincipia
22.02.2020, 08:45
Wenn Du mich schon zitierst, dann doch bitte nicht derart aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn Du ein „Problem“ mit Mifris Beitrag hast, dann zitiere ihn und die Aussage die Dich triggert und nicht mich. Ist doch kein Kindergarten.

Mach dich locker und versuche den Grund meines Posting zu ergründen:D

Und doch: Es ist ein Kindergarten.

DaPhreak
22.02.2020, 09:16
... . Ist doch kein Kindergarten.

Irgendwie komisch, dass das immer diejenigen so betonen, die den Kindergarten veranstalten.

wingo
22.02.2020, 09:25
Irgendwie komisch, dass das immer diejenigen so betonen, die den Kindergarten veranstalten.
Witzbold, dann lese doch bitte was ich geschrieben habe. Komm Du mir nach Hamburg! :D

wingo
22.02.2020, 09:27
Mach dich locker und versuche den Grund meines Posting zu ergründen:D

Und doch: Es ist ein Kindergarten.
Denn Grund Deines Postings kenne ich, aber wenn Du jemanden den Spiegel vorhältst, dann bitte auch so, dass Du Dich auf seinen Kommentar beziehst.
Mit dem Kindergarten hast Du wohl recht.

imprincipia
22.02.2020, 09:30
Denn Grund Deines Postings kenne ich, aber wenn Du jemanden den Spiegel vorhältst, dann bitte auch so, dass Du Dich auf seinen Kommentar beziehst.
Mit dem Kindergarten hast Du wohl recht.

Ich denke jeder ausser dir weiß, dass ich mich auf seinen Kommentar bezog ;)

Schönes WE im Kindergarten :D

imprincipia
22.02.2020, 09:31
Irgendwie komisch, dass das immer diejenigen so betonen, die den Kindergarten veranstalten.

Typisch deutsch, immer alles typisch deutsch zu finden !


:D

DaPhreak
22.02.2020, 09:34
Typisch deutsch, immer alles typisch deutsch zu finden !


:D

Hm, jetzt, wo Du es sagst... :D

wingo
22.02.2020, 09:38
Ich denke jeder ausser dir weiß, dass ich mich auf seinen Kommentar bezog ;)

Schönes WE im Kindergarten :D
„Jeder“ liest hier leider nicht ganze Fäden sondern nur Teile davon oder die letzten Beiträge.
Danke für das schöne WE, das werde ich ganz sicher haben, ob im TF oder sonst wo. ;)

wingo
22.02.2020, 09:41
Typisch deutsch, immer alles typisch deutsch zu finden !


:D
Das ist wohl wahr, möchte ich als Däne bestätigen. :D

Mifri
22.02.2020, 10:06
Das Wochenende ist schon schön gewesen, wenn man ab 07:30 mit der Disc unterwegs war und morgen wird es dann wohl für alle Disc Fahrer Zwift Wetter, denn bei Regen fahren, zumindest in Bayern, ja nur die ganz harten FB Nutzer.

McMadigan
03.03.2020, 11:09
Bitte entschuldigt, dass ich den 335seitigen Thread nicht komplett druchgelesen habe.

Ich werde mir zeitnah endlich mal wieder ein neues Rad aufbauen.
Ist stehe vor der Entscheidung, ob mit Disc- oder Felgenbremse.

Leider habe ich noch keinen verbindlichen Gewichtsvergleich der Systeme finden können, der alles berücksichtigt.

Die Rahmengewichte unterscheiden sich nach meiner Beobachtung nicht signifkant.
Vergleichbare Laufräder werden (durch zusätzliche Speichen?) offensichtlich ca. 30 g schwerer.
Für die Steckachsen habe ich pauschal ca. 50 g Mehrgewicht im Hinterkopf.

Wenn man nun ausschließlich die Gruppe betrachtet (es wird bei mir vermutlich die mechanische SRAM Force 2 x 11):
Wieviel wiegt die Scheibenbremse einschl. Bremsscheiben, Flüssigkeit, Entfall der Züge, etc. mehr gegenüber einer Gruppe mit Felgenbremsen?


McMadigan

Tourini
03.03.2020, 11:42
Beim Rose x-lite six beispielsweise sind es jeweils 0,5 kg mehr für die Disc-Versionen bei sonst gleicher Ausstattung.

KochWL
03.03.2020, 11:43
Bei Canyon sind die quasi identischen Schwestermodelle des Ultimate CF 8.0 mit SB 400Gramm schwerer als mit FB

Pedalierer
03.03.2020, 11:45
Laut Angaben r2bike liegen da 330 g im Gruppengewicht dazwischen.
Zusammen mit dem restlichen Kleinkram ist man ca 500 g auseinander.

McMadigan
03.03.2020, 12:01
Beinhaltet das Gruppengewicht hier auch die Bremsscheiben, Züge, Flüssigkeiten, etc.?

Für mich ist das leider sehr undurchsichtig.



Bei Canyon sind die quasi identischen Schwestermodelle des Ultimate CF 8.0 mit SB 400Gramm schwerer als mit FB


Beim Rose x-lite six beispielsweise sind es jeweils 0,5 kg mehr für die Disc-Versionen bei sonst gleicher Ausstattung.

Beim Komplettrad sind dann natürlich auch die Laufräder, Steckachsen, ggf. Mehrgewicht am Rahmen beinhaltet.

Mich interessiert der solitär betrachtete Gewichtsunterschied bei der Gruppe einschl. der Bremsscheiben.

McMadigan

Pedalierer
03.03.2020, 12:50
Scheiben und Leitungen sind mit drin, Öl wohl nicht.

Ist doch aber egal wenn man sieht das FB- und Disc Rad, mit ansonsten gleicher Ausstattung, 400-500 g auseinander liegen kennt man doch den Real-Unterschied bei fertigen Rad. Ob man das Mehrgewicht und den Mehrpreis haben will kann dann doch jeder leicht entscheiden.

Voreifelradler
03.03.2020, 13:05
Dann musst du dir alle Gewichtsangaben der einzelnen Gruppenteil z.B. bei bike24 raussuchen und zusammenrechnen.
Dann müssen aber auch die hydraulischen Leitungen exakt die gleichen Längen, wie die Bremszüge haben, um eine so genau Vergleichbarkeit zu haben, wie du sie erwartest.

Ich verstehe persönlich aber eine solche Grammfuchserei nicht, denn die bereits mehrfach angesprochenen 500g sind allgemein bekannt und überall nachzulesen.




Mich interessiert der solitär betrachtete Gewichtsunterschied bei der Gruppe einschl. der Bremsscheiben.

McMadigan

Beaver
04.03.2020, 10:45
Und die 500g Mehrgewicht passen nur im High-End Bereich, nicht aber darunter - da sind es dann gerne mal 1kg und bei Einsteigerrädern auch noch mehr, wenn das Rad über den Preis verkauft werden muss.

RS1325
04.03.2020, 13:14
Und die 500g Mehrgewicht passen nur im High-End Bereich, nicht aber darunter - da sind es dann gerne mal 1kg und bei Einsteigerrädern auch noch mehr, wenn das Rad über den Preis verkauft werden muss.

Das halte ich so mal für ein Gerücht bzw. das liegt garantiert nicht an der Discgruppe. Im Vergleich Dura Ace und Tiagra ist der STI der Dura Ace 115 Gramm (Paar) leichter, beim Bremssattel gibt's fast keine Gewichtsunterschiede und bei den Bremsscheiben ist es auch nicht die Welt. Disc ist schwerer - ja, aber die Unterschiede zwischen den Discgruppen ist mittlerweile recht gering geworden.

Pedalierer
04.03.2020, 13:21
Das halte ich so mal für ein Gerücht bzw. das liegt garantiert nicht an der Discgruppe. Im Vergleich Dura Ace und Tiagra ist der STI der Dura Ace 115 Gramm (Paar) leichter, beim Bremssattel gibt's fast keine Gewichtsunterschiede und bei den Bremsscheiben ist es auch nicht die Welt. Disc ist schwerer - ja, aber die Unterschiede zwischen den Discgruppen ist mittlerweile recht gering geworden.

Du hast es falsch verstanden. Wenn das Rad nicht teurer sein darf als das FB Rad „X“, dann muss neben der schwereren Gruppe auch an anderer Stelle gespart werden und dann hat man halt schwerere Laufräder Anbauteile ect. Dann ist ein 1200 € Rad mit Disc defacto mehr als 500g vom FB Modell entfernt, isso.

Das war bei Carbonrädern auch so, der teurere CFK-Rahmen hat dazu geführt das der Rotstift an anderer Stelle angesetzt wird und das Rad in der Summe schwerer ist als das Alumodell.

Voreifelradler
04.03.2020, 13:23
Und die 500g Mehrgewicht passen nur im High-End Bereich, nicht aber darunter - da sind es dann gerne mal 1kg und bei Einsteigerrädern auch noch mehr, wenn das Rad über den Preis verkauft werden muss.

Das stimmt nicht. Das liegt dann am Rahmen, Laufräder und die schwereren Anbauteile usw.

Mifri
04.03.2020, 13:47
Es sind pauschal keine 500g. Waren es vor 2 Jahren schon nicht.

Wenn sich jetzt jemand ein neues Rad anschaffen möchte, kann Er ohnehin nicht mehr sinnvoll vergleichen, weil die wenigsten bis keine Hersteller mehr beide Varianten mit identischen Komponenten einmal mit Disc und einmal mit FB anbieten.

Fakt ist, dass es mittlerweile auch hier im Forum genug Disc-Räder gibt mit Shimano, Sram und Campa, ob mechanisch oder elektrisch geschaltet und das diese Räder 6,xx / 7,xx oder 8,xx kg wiegen, je nach Ausstattung und RH halt.

Im Mittel liegen die meisten bei 7,xx kg und wenn man sich damit anfreunden kann ist doch gut.

avis
04.03.2020, 13:54
Und die 500g Mehrgewicht passen nur im High-End Bereich, nicht aber darunter - da sind es dann gerne mal 1kg und bei Einsteigerrädern auch noch mehr, wenn das Rad über den Preis verkauft werden muss.

Bei Trek ist es auch im high end Bereich locker ein 3/4 Kg.
Wird gerade beim dezidierten Leichtbaurad Émonda deutlich, da liegt ein SLR 9 bei 6.4-7kg, je nach Gruppe.
Die "alte" FB Version kam bei gleicher Ausstattung mühelos auf 5.8-9.
Was bei einem Rad, das rein auf Gewicht optimiert ist, ohne irgendwelche Aero- oder Komfortanpassungen, schon erheblich ist.
Oder konkret, 2020 sind sie endlich wieder so schwer wie zu Armstrongs Zeiten...;)

Pedalierer
04.03.2020, 13:58
Im Mittel liegen Disc-Rennräder fahrfertig im Bereich 8 kg + X

Um die 7,X Kg zu erreichen muss man schon etwas Geld in die Hand nehmen und bei der Teilewahl aufpassen.
In der eigenen Blase wo man >4000 € für ein Rad hinlegt sieht das natürlich anders aus.

Beispiel: ein Canyon Ultimate für 2k€ liegt in kleiner Rahmengröße bei 8 kg ohne Pedale, Flaha, Tacho
Ein Ultimate mit FB für 2.2 k€ wiegt 1 kg weniger!

Mifri
04.03.2020, 14:01
Will ich ein Rad Sub 6 kg haben muss ich auch Geld investieren.

avis
04.03.2020, 14:12
Stimmt.
Ist nur mit Scheibe ausgesprochen schwieriger geworden.
Kann einem ja aus welchen Gründen auch immer egal sein, natürlich, aber Leichtbau und Disk, bzw. Gewicht/Preisverhältnis bei Disk ist einfach klar schlechter.
Da stehe ich bspw. bei Trek im Jahr 2020 mit einem fahrfertigen 7kg Rad für über 10.000€ da.
Das ist hinsichtlich Gewichtsentwicklung halt ein Witz, wenn man sich klar macht, dass die Räder vor 15 Jahren schon so schwer waren und dabei deutlich günstiger.

Pedalierer
04.03.2020, 14:14
Will ich ein Rad Sub 6 kg haben muss ich auch Geld investieren.

Ja unsere Armut kotz Dich an.:(

Voreifelradler
04.03.2020, 15:13
Stimmt.
Ist nur mit Scheibe ausgesprochen schwieriger geworden.
Kann einem ja aus welchen Gründen auch immer egal sein, natürlich, aber Leichtbau und Disk, bzw. Gewicht/Preisverhältnis bei Disk ist einfach klar schlechter.
Da stehe ich bspw. bei Trek im Jahr 2020 mit einem fahrfertigen 7kg Rad für über 10.000€ da.
Das ist hinsichtlich Gewichtsentwicklung halt ein Witz, wenn man sich klar macht, dass die Räder vor 15 Jahren schon so schwer waren und dabei deutlich günstiger.

Das ist natürlich alles richtig, aber auch ein Äpfel-Birnen-Vergleich.
Wenn man Disk fahren möchte, wird es teurer und schwerer, was sollte auch jedem bewusst sein sollte.

wingo
04.03.2020, 15:37
Das ist natürlich alles richtig, aber auch ein Äpfel-Birnen-Vergleich.
Wenn man Disk fahren möchte, wird es teurer und schwerer, was sollte auch jedem bewusst sein sollte.
Es kommt halt auf die Prioritäten an die jeder von uns festlegt und da ist Leichtbau natürlich im Hintertreffen. Um das von Haus aus vorhandene Mehrgewicht zu kompensieren muss tiefer in die Tasche gegriffen werden, wenn „Gleichstand“ am Ende überhaupt möglich ist.
Mir persönlich ist es relativ Wumpe ob meine Cyclocross- oder Tria Bikes 1/2kg mehr oder weniger wiegen.Abgesehen davon taugen mir sowohl SB-, als auch FB Bikes — was ein Glück. ;)

hholgi
04.03.2020, 15:40
Im Mittel liegen Disc-Rennräder fahrfertig im Bereich 8 kg + X
Naja ..
also ein Rose X-LITE FOUR DISC mit RH57 liegt bei 7.3kg .. + Pedale usw locker unter 8.
Und das schon mit 25er Reifen, langem Käfig … usw. also absolut praxistauglich … :D

avis
04.03.2020, 15:47
Das ist natürlich alles richtig, aber auch ein Äpfel-Birnen-Vergleich.
Wenn man Disk fahren möchte, wird es teurer und schwerer, was sollte auch jedem bewusst sein sollte.

Wieso ist das Äpfel-Birnen?
Denn genau das war ja schließlich die Frage, "wie wirkt sich die Disk auf das Preis-Gewichtsverhältnis aus?" (vgl. #6689)
Wie schon gesagt, diese Frage kann einem aus den unterschiedlichsten Gründen egal sein, aber wenn man sie stellt, dann muss man eben vergleichen, was auch sonst.
In meinem Beispiel, Trek, handelt es sich ja um Räder die wirklich identisch sind, abgesehen vom Bremssystem eben.

Bergfuffi
05.03.2020, 12:14
Genau so sieht es aus.

Drum hab ich letztes Jahr nochmal zugeschlagen und mir ein Emonda SLR FB Rahmenset geholt. Mit Campa Super Record Serienteilen ohne Probleme 5,9 bis 6,1 kg (je nach Laufräder). Gewicht war halt bei mir immer noch die entscheidende Frage, weil es für mich die wirklich messbare und „erfahrbare“ Eigenschaft eines Rennrades ist (im Gegensatz zu Aero). Und wenn´s nur das Grinsen im Gesicht ist, wenn ich das Teil jedes Mal die Kellertreppe hochtrage.

Bin mal gespannt, wie es bei den Trekern mit dem Emonda weitergeht. Das ursprüngliche Konstruktionsziel wird ja mit SD praktisch konterkariert. Vielleicht eine „Prise“ Aero und so leicht wie möglich? Viel wird sich da gewichtsmäßig nicht mehr nach unten tun.

look_595
05.03.2020, 12:22
ich denke in 2 Jahren sind die Disc Räder am Gewicht der Felgenbremse.
Wenn man sich die Gewichte bei den MTB ansieht sind die weit unter den Felgenbremsen wie früher.


Denke das es Disc RR mit 6,5 Kg. in Serie geben wird.

Mifri
05.03.2020, 12:31
Ja unsere Armut kotz Dich an.:(

Nö, nur das ständige geleier von "DIR" dass "DU" die Disc nicht haben willst und immer wieder mit Argumenten kommst, die pauschal nicht anwendbar sind.

Mir ist es relativ wumpe, ob ein Rad 3000,- EUR oder 8000,- EUR kostet. Es geht um das Mehrgewicht der Disc und wer z.B. eine stink normale Di2 Ultegra Gruppe Disc mit der selben Di2 Ultegra Gruppe FB vergleicht, wir feststellen, dass der Gewichtsunterschied bei 320g und eben nicht bei 500-1000g liegt. Je nach Laufräder und Rahmen kommen da noch 100g hinzu und dann liegen wir immer noch unter 500g und das Komplettrad kostet keine 8000,- EUR, sondern wird sich bei ca. 3500,- EUR einpendeln, was mittlerweile nun einmal der Standard ist.

Bursar
05.03.2020, 12:32
Wenn man sich die Gewichte bei den MTB ansieht sind die weit unter den Felgenbremsen wie früher.
Ja eben, früher!
Gibt es heute high end MTBs mit V-Brakes?
Falls nicht, seit wie vielen Jahren nicht mehr?
Wie leicht wären denn heute MTBs mit V-Brakes?

Nimm ein aktuelles leichtes MTB mit Scheibenbremsen und stell dir dasselbe Bike mit V-Brakes vor...

Pedalierer
05.03.2020, 12:38
Naja ..
also ein Rose X-LITE FOUR DISC mit RH57 liegt bei 7.3kg .. + Pedale usw locker unter 8.
Und das schon mit 25er Reifen, langem Käfig … usw. also absolut praxistauglich … :D

Ja das sind mit Pedalen, Flaha Tacho dann 7,7 kg (Herstellerangabe!!) für knapp 3k €.

Das FB Modell kostet 300 €*weniger und wiegt 600 g weniger! Mi dem gesparten Geld tuned man das leicht mal auf 800-900 g Differenz.

deodato
05.03.2020, 12:44
Genau so sieht es aus.

Drum hab ich letztes Jahr nochmal zugeschlagen und mir ein Emonda SLR FB Rahmenset geholt. Mit Campa Super Record Serienteilen ohne Probleme 5,9 bis 6,1 kg (je nach Laufräder).
Disc? Jedenfalls ich würde mir nie wieder ein Rennrad ohne Disc kaufen, genauso wenig wie ein Mtb. Mein Emonda Gr. 58 wiegt ganz knapp unter 6.2 kg Disc. Mit entlacken und extreme Leichtteile wären locker 5.9 drin. Mein Winterrenner 6.7-7.1 kg mit Felgenbremsen. Gruß

Tourini
05.03.2020, 12:46
Naja ..
also ein Rose X-LITE FOUR DISC mit RH57 liegt bei 7.3kg .. + Pedale usw locker unter 8.
Und das schon mit 25er Reifen, langem Käfig … usw. also absolut praxistauglich … :D

Rose räumt 5 % Toleranz bei den Gewichtsangaben ein, die beim mir gelieferten Rad (x-lite six disc) auch voll ausgeschöpft wurde. Damit lag es statt bei 6,7 kg schon bei 7,0 kg. Immer noch ein guter Wert für ein Disc-Rad aber auch sehr teuer erkauft durch Topkomponenten.

Bursar
05.03.2020, 13:21
Mein Emonda Gr. 58 wiegt ganz knapp unter 6.2 kg Disc. Mit entlacken und extreme Leichtteile wären locker 5.9 drin.
Und mit Entlacken und extremen Leichtteile und mit Felgenbremsen anstatt der Scheibenbremsen?

Pedalierer
05.03.2020, 13:31
ich denke in 2 Jahren sind die Disc Räder am Gewicht der Felgenbremse.


Das hab ich vor 3 Jahren schon so oft gehört.
Geändert hat sich nix, wie auch wenn die Gruppen systembedingt schwerer sind und dazu Steckachsen und Laufräder auch mehr wiegen.

Das Leben ist kein Wunschkonzert, die Disc wird immer schwerer sein, das sollte man einfach mal akzeptieren.

Cleat Commander
05.03.2020, 13:49
ich denke in 2 Jahren sind die Disc Räder am Gewicht der Felgenbremse.
Wenn man sich die Gewichte bei den MTB ansieht sind die weit unter den Felgenbremsen wie früher.


Denke das es Disc RR mit 6,5 Kg. in Serie geben wird.

So viel leichter lässt sich eine Scheibenbremsanlage wohl nicht konstruieren. Systembedingte Nachteile wie verstärkte Gabelkrone/Steuerrohr und zusätzlich benötigte Speichen am Vorderrad werden bleiben. Demnach müssten die Rahmen mind. 500g leichter werden, um aufs gleiche Gewicht zu kommen. Bei leichten FB Rahmensets von um die 1kg wären 500g Ersparnis am Rahmen allerdings eine Ansage.

deodato
05.03.2020, 14:07
Und mit Entlacken und extremen Leichtteile und mit Felgenbremsen anstatt der Scheibenbremsen?

Das sind ca 200-300gr. weniger. Dafür erkauft man sich dann extrem teuere Carbon Lrs und ist bei weiten nicht bei der Bremsleistung wie eine Disc. Mein letzter Carbon Lrs für Felgenbremsen konnte ich bei Regen nicht richtig abbremsen, jetzt schon:) Mein Disc Lrs wiegt unter 1kg. Die Bremsscheiben Dächle UL 85gr. Ob ein Rad 5.6kg oder 6.2 wiegt ist mir egal, solange es nicht Richtung 7kg geht ( beim sommerRenner). Gruß

Bursar
05.03.2020, 14:16
ist bei weiten nicht bei der Bremsleistung wie eine Disc.
Das mag sein, aber du hast mit dem Gewicht angefangen...

flori1994
05.03.2020, 14:17
Bei leichten FB Rahmensets von um die 1kg wären 500g Ersparnis am Rahmen allerdings eine Ansage.

Ja. Richtung Gummirahmen...

deodato
05.03.2020, 14:23
Das mag sein, aber du hast mit dem Gewicht angefangen...

Stimmt:) ich wollte auch nur sagen das ein DiscRenner nicht unbedingt +6,5 kg wiegen muss.
Damals habe ich mein „Projekt“ aus einer Wettlaune heraus gestartet.

Pedalierer
05.03.2020, 14:27
Stimmt:) ich wollte auch nur sagen das ein DiscRenner nicht unbedingt +6,5 kg wiegen muss.
Damals habe ich mein „Projekt“ aus einer Wettlaune heraus gestartet.

Nein der Disc-Renner wiegt halt ca. 0,5 kg mehr als der entsprechende FB Renner und kostet dann halt nochmal nen Aufpreis.

Beamter
05.03.2020, 14:35
Über die letzten Jahre betrachtet habe ich das Gefühl, dass Rennräder insgesamt schwerer werden (nicht nur im Vergleich von der Felgenbremse zur Disc).

Sei es durch immer mehr Ritzel, durch Elektroschaltungen oder das Bremssystem.

Mit dem Preis ist es insgesamt so. Guckt euch nur mal an, was ein Golf heute kostet und was er früher kostete. Das ist einfach so.

Ich fahre beide Systeme, wüsste nicht welches ich unterm Strich besser finden würde. Eindeutig ist es für mich jedenfalls nicht.

Dass die Felgenbremsrennräder immer weniger werden (neue Modelle) finde ich schade.

deodato
05.03.2020, 15:30
doppelt

Tourini
05.03.2020, 15:43
Über die letzten Jahre betrachtet habe ich das Gefühl, dass Rennräder insgesamt schwerer werden (nicht nur im Vergleich von der Felgenbremse zur Disc).

Sei es durch immer mehr Ritzel, durch Elektroschaltungen oder das Bremssystem.

Mit dem Preis ist es insgesamt so. Guckt euch nur mal an, was ein Golf heute kostet und was er früher kostete. Das ist einfach so.

Ich fahre beide Systeme, wüsste nicht welches ich unterm Strich besser finden würde. Eindeutig ist es für mich jedenfalls nicht.

Dass die Felgenbremsrennräder immer weniger werden (neue Modelle) finde ich schade.

Die Rahmen werden durch immer mehr Aero und Integration schwerer und eben auch durch Verstärkungen die für die Disc-Montage notwendig sind.

Bei MTB und Crosser/Gravel hat sich die Disc wegen der überlegenen Bremsleistung längst durchgesetzt.

Beim Rennrad hat die Disc wegen der schmalen Reifen bei weitem nicht den Vorteil wie bei MTB/Crosser/Gravel-Rädern weil die Bremskraft einfach nicht so effektiv auf den Boden zu kriegen ist.

Nach meinen ersten Fahrten mit meinem neuen Disc-Renner war ich überrascht (und etwas enttäuscht) wie schlecht auch mit Disc die Bremsleitung einer 25-mm-Bereifung ist, verglichen mit meinem Crosser mit 35-mm-Puschen.

Daher finde ich auch, dass beim Renner mit 23-25 mm Bereifung nach wie vor Felgenbremsen ihre volle Berechtigung haben und diese den Markt noch möglichst lange bereichern mögen.

kleinerblaumann
05.03.2020, 15:50
Das mag sein, aber du hast mit dem Gewicht angefangen...

Da seid ihr doch bei dem entscheidenen Punkt, nämlich der Priorisierung. Dem einen ist Bremsleistung wichtiger, dem anderen Gewicht. Das hängt von Vorlieben, Strecke, Wetter, usw. ab. Auf jeden Fall kann es nicht pauschal entschieden werden, also ohne die jeweilige Priorisisierung zu berücksichtigen.

Das gibts aber bei Felgenbremsen auch nicht erst seit gestern. Es gibt schon lange Leute, die für ein paar Gramm Leichtbaubremsen montieren, die weniger Bremsleistung haben. Andere fahren leichte Laufräder, durch deren Flanke z.B. bei Nässe weniger Bremsleistung ermöglicht wird (was natürlich heute besser ist als vielleicht vor 15 Jahren). Auch das ist abhängig von der Frage, was einem wichtiger ist. Und bei Felgen- und Scheibenbremsen siehts doch genau so aus.

Marco Gios
05.03.2020, 16:37
ich denke in 2 Jahren sind die Disc Räder am Gewicht der Felgenbremse.
Wenn man sich die Gewichte bei den MTB ansieht sind die weit unter den Felgenbremsen wie früher.
...

Ein Teil der jetzigen Gewichts-Angleichung liegt ja schon allein an den aktuellen Felgenbremsen: Wenn man die neuesten DA- oder SR-Klumpen mit ihren jeweiligen Vorgängermodellen vergleicht, dann weiß man schon, wohin die Reise geht ...

Pedalierer
05.03.2020, 16:47
Ein Teil der jetzigen Gewichts-Angleichung liegt ja schon allein an den aktuellen Felgenbremsen: Wenn man die neuesten DA- oder SR-Klumpen mit ihren jeweiligen Vorgängermodellen vergleicht, dann weiß man schon, wohin die Reise geht ...

ja stimmt, alte Recordbremsen 11x hatten 285 g, die 12x Record haben satte 326 g mit dem Pseudoargument der Reifenbreite.

Dabei passten schon Pre-Skeleton Recordbrsemen (312 g anno 2004) 30er Reifen durch.

Die Bremsleistung ist kein Argument Pro oder Contra Disc oder FB. Mit Dual Pivot oder Direct Mount auf Alu hat man nen Wurfanker wenn der Belag zur Felge passt – bei einer Disc mit 140er Rotor und Leichtbaurotor zieht man keine Wurst vom Teller. Ist also eher eine Frage der Konfiguration als des Systems an sich.

RS1325
05.03.2020, 16:48
....
Bei MTB und Crosser/Gravel hat sich die Disc wegen der überlegenen Bremsleistung längst durchgesetzt....

Geholfen hat sicherlich auch noch dass dann die Bremse aus dem Dreck raus ist und ein Fully mit Felgenkneifer wäre auch schwierig darzustellen...

seankelly
05.03.2020, 16:48
Da seid ihr doch bei dem entscheidenen Punkt, nämlich der Priorisierung. Dem einen ist Bremsleistung wichtiger, dem anderen Gewicht. Das hängt von Vorlieben, Strecke, Wetter, usw. ab. Auf jeden Fall kann es nicht pauschal entschieden werden, also ohne die jeweilige Priorisisierung zu berücksichtigen.

Das gibts aber bei Felgenbremsen auch nicht erst seit gestern. Es gibt schon lange Leute, die für ein paar Gramm Leichtbaubremsen montieren, die weniger Bremsleistung haben. Andere fahren leichte Laufräder, durch deren Flanke z.B. bei Nässe weniger Bremsleistung ermöglicht wird (was natürlich heute besser ist als vielleicht vor 15 Jahren). Auch das ist abhängig von der Frage, was einem wichtiger ist. Und bei Felgen- und Scheibenbremsen siehts doch genau so aus.

+1

Und das Schöne daran: wer leicht UND Disc haben will, wird auch da fündig. Ist halt nur eine Frage des Geldes. Und auch das war schon immer so.

tom80
05.03.2020, 17:39
Ich glaube das Gewicht vom Rad wird zuviel überbewertet
0,5 kg was ein Discrad hat sind ca 2Watt
Das interessiert nicht mal Profis wage ich zu behaupten
Nur wenn die Disc ihren Vorteil gegenüber Fb ausspielen soll dann nur mit breiter Bereifung sprich 28 mm

Herr Sondermann
05.03.2020, 17:45
Nö, nur das ständige geleier von "DIR" dass "DU" die Disc nicht haben willst und immer wieder mit Argumenten kommst, die pauschal nicht anwendbar sind.


Dass ein Rad mit Disc nun einfach schwerer ist, als das selbe Rad mit FB kann man pauschal anwenden und es hat rein gar nichts mit "dir" und "du" zu tun!
Mein Gott, was ist daran so schwer zu akzeptieren??? Hast du es so nötig, die Disc in allen Belangen in den Himmel zu heben, dass du nicht einmal diese leicht nachvollziehbare Tatsache als Nachteil akzeptieren kannst?
:confused:

Grendel696
05.03.2020, 18:36
Die Bremsleistung ist kein Argument Pro oder Contra Disc oder FB. Mit Dual Pivot oder Direct Mount auf Alu hat man nen Wurfanker wenn der Belag zur Felge passt

Den "Wurfanker" habe ich aber auch mit Carbonfelge (Fulcrum Racing Quattro) und Direct Mount. Wenn ich kräftig an den Bremsgriffen ziehe, dann drückt es bei höherem Tempo so sehr in Richtung Lenker, dass der Oberkörper vorn runter geht. Bei Nässe ist die Bremswirkung immerhin noch gut. Mag aber durchaus sein, dass eine SB hier geringfügig besser ist. Dafür bringt mein Rad bei RH 58 nur ganz knapp über 7 kg auf die Waage (nackig, also ohne Pedale und Flaha).

filzomat
05.03.2020, 18:47
In der Tat hat mich das höhere Gewicht von DB Rädern auch erst abgeschreckt, als ich mich vor kurzem (nach 16 Jahren mit meinem alten Alu Rad) entschlossen habe mich nach einem neuen Rad umzusehen (wollte eigentlich noch sparen bis in 2 Jahren zum 50igsten, habe aber vorher ein Angebot bekommen, dem ich nicht widerstehen konnte). Da ich aber jeden Tag 32 km (einfach) zur Arbeit fahre und somit auch immer wieder zwangsläufig in den Regen komme, sehe ich für mich (neben der besseren Bremsleistung bei Nässe, was aber für mich bei FB auch noch OK war) ganz klar
Vorteile beim nicht vorhandenen Verschleiß der Laufräder. Mehr wie 25000 km habe ich mit Felgenbremsenie geschafft. Das geht auf Dauer ganz schön ins Geld.

kleinerblaumann
05.03.2020, 18:52
Ich glaube das Gewicht vom Rad wird zuviel überbewertet
0,5 kg was ein Discrad hat sind ca 2Watt
Das interessiert nicht mal Profis wage ich zu behaupten
Nur wenn die Disc ihren Vorteil gegenüber Fb ausspielen soll dann nur mit breiter Bereifung sprich 28 mm

Für einige Profis ist das sicher wichtig, für unsereins in der Regel sicher nicht. Und dann müsste man auch erst bei sich anfangen. Wenn beispielsweise der Körperfettanteil im zweistelligen Bereich liegt, muss man sich über ein paar hundert Gramm am Rad auch keine Gedanken machen.

filzomat
05.03.2020, 18:56
...und wenn er im einstelligen Bereich liegt?

Herr Sondermann
05.03.2020, 18:56
Ein leichteres Rad ist immer von Vorteil. Egal wie groß der ist und wie ihn jeder für sich gewichtet - es ist und bleibt einer.

Grifoncino
05.03.2020, 19:04
Mehr wie 25000 km habe ich mit Felgenbremsenie geschafft. Das geht auf Dauer ganz schön ins Geld.

Du musst aber auch neue Scheiben gegenrechnen, die kosten pro Paar auch zwischen 70 und 100€.
Wie lange hält eine Scheibe?

kleinerblaumann
05.03.2020, 19:06
...und wenn er im einstelligen Bereich liegt?

Wenn du da nicht selbst drauf kommst, würde es auch nichts helfen, wenn ich es dir sage.

filzomat
05.03.2020, 19:06
Stimmt schon, aber irgendwie blutet da nicht so mein Herz wie bei Laufrädern....
Und ich denke, auf Dauer ist das schon günstiger.

filzomat
05.03.2020, 19:08
Wenn du da nicht selbst drauf kommst, würde es auch nichts helfen, wenn ich es dir sage.

Ok

nino1081
05.03.2020, 19:11
Ein leichteres Rad ist immer von Vorteil. Egal wie groß der ist und wie ihn jeder für sich gewichtet - es ist und bleibt einer.
Möchte mich eigentlich nicht wirklich an den steten "Glaubens-/ Überzeugungsschlachten" beteiligen,
da mMn beide Systeme Vor- und Nachteile haben (& ein Krieg am Ende nur Verlierer kennt;)),
welche im jeweiligen Fall/ für den jeweiligen Nutzer unterschiedlich gewichtig sein können und es auch dürfen.
Aber ist das wirklich so, dass ein leichteres Rad (in den hier diskutierten Dimensionen) immer von Vorteil ist?

seankelly
05.03.2020, 19:11
Ein leichteres Rad ist immer von Vorteil. Egal wie groß der ist und wie ihn jeder für sich gewichtet - es ist und bleibt einer.

Yo. Isso.

Marco Gios
05.03.2020, 19:13
...
Aber ist das wirklich so, dass ein leichteres Rad (in den hier diskutierten Dimensionen) immer von Vorteil ist?

In Schussfahrt bergab natürlich nicht - Hangabtriebskraft.

tacoma
05.03.2020, 19:39
Für die nötige Hangabtriebskraft sorgt die Person, die auf dem Rad sitzt....:rolleyes:

a x e l
05.03.2020, 20:38
Es stehen alle Argumente pro und contra hier im ersten Beitrag:

https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?374992-Scheibenbremse-Pro-Contra&p=5590130#post5590130

Langsam ist mal gut. :drinken2: Jeder hat aus seinem Blickwinkel bzw. unter Berücksichtigung seiner Prioritäten
ja Recht, die Anderen aber auch.:ü

Cleat Commander
05.03.2020, 20:50
Möchte mich eigentlich nicht wirklich an den steten "Glaubens-/ Überzeugungsschlachten" beteiligen,
da mMn beide Systeme Vor- und Nachteile haben (& ein Krieg am Ende nur Verlierer kennt;)),
welche im jeweiligen Fall/ für den jeweiligen Nutzer unterschiedlich gewichtig sein können und es auch dürfen.
Aber ist das wirklich so, dass ein leichteres Rad (in den hier diskutierten Dimensionen) immer von Vorteil ist?

Das "Problem" der Vorteile der Scheibenbremse ist aber, dass sie genau dort, wo sie Vorteile hat, auch ihre Schwächen hat. Beispiel Passabfahrt, da macht die Disc Sinn, weil die Felgen nicht heiß gebremst werden können. Aber gerade in den Bergen will man ein Rad, dass so leicht wie möglich ist. Oder Regenfahrten, bessere Bremsleistung als FB, aber gerade im Regen fängt die Disc gern das Schleifen und damit massiv zu nerven an.
Muss dann jeder selbst entscheiden, wie sehr Vor- und Nachteile jeweils gewichtet sind, aber da die Vorteile eher marginal sind, macht es das nicht besser, wenn die Disc ausgerechnet in ihren Kernkompetenzen eben auch massive Nachteile mit sich bringt.

a x e l
05.03.2020, 21:29
Das "Problem" der Vorteile der Scheibenbremse ist aber, dass sie genau dort, wo sie Vorteile hat, auch ihre Schwächen hat. Beispiel Passabfahrt, da macht die Disc Sinn, weil die Felgen nicht heiß gebremst werden können. Aber gerade in den Bergen will man ein Rad, dass so leicht wie möglich ist. Oder Regenfahrten, bessere Bremsleistung als FB, aber gerade im Regen fängt die Disc gern das Schleifen und damit massiv zu nerven an.
Muss dann jeder selbst entscheiden, wie sehr Vor- und Nachteile jeweils gewichtet sind, aber da die Vorteile eher marginal sind, macht es das nicht besser, wenn die Disc ausgerechnet in ihren Kernkompetenzen eben auch massive Nachteile mit sich bringt.

Ich respektiere deine Sicht auf die Dinge und die Gewichtung der Vor-und Nachteile für dich. Bei einem Systemgewicht von 80 kg (Rad +Fahrer) wirkt sich das Mehrgewicht von 0,8 kg Scheibenbremsgedöns also mit einem Prozent aus, was bei 15 km/h Bergauffahrt mit einer Differenz von 150 m nach einer Stunde auswirkt. Wenn man dann bei Regen wieder abfährt, ist der Vorteil der Scheibenbremse marginal aber das Geräusch ist ein massiver Nachteil?