PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheibenbremse Pro/Contra



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29

855
22.02.2018, 17:24
Steht hier RR inner Überschrift? Evtl. im Kleingedruckten zwischen den Zeilen?


wir reden seit 1.769 Beiträgen über Disc am Rennrad.
am CX, MTB, Reiserad etc. stellt sie Niemand in Frage...

ausgewichen bin ich nicht, ich habe nur eine Assoziation hergestellt.


Pro: letzte Woche lag hier viel Schnee auf den Nebenstrecken, da war Disc mehr als geil.

99,999% der Discgegner saßen da aber zuhause im Warmen oder auffer Rolle.


da nimmt man aber auch nicht den Rennhobel, sondern logisch das Winterrad mit Disc.

Bursar
22.02.2018, 17:27
99,999% der Discgegner saßen da aber zuhause im Warmen oder auffer Rolle.
Ich war zu Fuß unterwegs...


Ausser eines netten Frolleinchen war ausser mir keiner unterwegs. Die hat gerade neue LRS bekommen, weil Felge duchgebremst.
Und?
Wieder für Felgenbremsen?

siuerlänner
22.02.2018, 17:27
Und ewig quietschen die Scheiben...

schnellerpfeil
22.02.2018, 17:33
Siehe #1758 ;)

Ah..stimmt. Soll mal einer Ahnen, das du 4 Post später den eigenen Post erklärst. :-)
Habe ich nicht mitbekommen, sorry!

Dieses Gekratze und die gegenseitige Anmache hier, ist auch schwer zu ertragen. Erinnert mich eher an RTL2 "Frauentausch", als an meinen geliebten Lebensmittelpunkt...Das Fahrrad. :(

DaPhreak
22.02.2018, 17:42
Pro: letzte Woche lag hier viel Schnee auf den Nebenstrecken, da war Disc mehr als geil.

99,999% der Discgegner saßen da aber zuhause im Warmen oder auffer Rolle.
...

Hier genau umgekehrt. Wenn ich hier dreimal unter der Woche und zweimal am We in Schnee und Nässe fahre, sehe ich so gut wie niemanden. Außer meine Kumpels und mich.
Und wenn, haben die meistens ganz normale Felgenbremsen.

Winterrad, das wäre tatsächlich der einzig sinnvolle Einsatzzweck, der mir für nen Disc-Rennrad einfällt.

Die, die hier ein RR mit Disc haben, fahren doch im Winter maximal virtuell bei Zwift.
Ich sag ja, das ist so ähnlich, wie mit den SUVs. Für's Gelände gebaut, und Mutti bringt damit dann höchstens den verwöhnten Nachwuchs über aalglatt asphaltierte Straßen zur Schule. :D

Marsz
22.02.2018, 17:47
Du und deine Kumpels seid halt die richtig harten Biker....
Alle anderen trauen sich da halt nicht raus.

DaPhreak
22.02.2018, 17:49
Du und deine Kumpels seid halt die richtig harten Biker....
Alle anderen trauen sich da halt nicht raus.
:rolleyes:
Sieht fast so aus. Und Elmar natürlich :D
Ist halt meine Erfahrung. Was soll ich sagen?

Erzähl doch mal, wie viel Du mit Deinem Disc-Renner seit Weihnachten so gefahren bist. Also draußen, auf der Straße.

BerlinRR
22.02.2018, 18:09
Steht hier RR inner Überschrift? Evtl. im Kleingedruckten zwischen den Zeilen?


Ja steht ganz oben in der Überschrift, unter "TOUR"





99,999% der Discgegner saßen da aber zuhause im Warmen oder auffer Rolle.


Geil, ich gehöre zu den 0,001 :eek:
War mit meinem MTB unterwegs und habe mich meiner geilen Disc Bremse erfreut, obwohl am Rennrad aktuell keine will.

tacoma
22.02.2018, 18:19
Pro: letzte Woche lag hier viel Schnee auf den Nebenstrecken, da war Disc mehr als geil.

99,999% der Discgegner saßen da aber zuhause im Warmen oder auffer Rolle.

Oder waren in der Loipe unterwegs! So wie das einige machen, die z.B. im südlichsten Teil der Republik wohnen und ihr Wintertraining bevorzugt auf Langlaufski absolvieren! ;)

avis
22.02.2018, 18:31
Ah..stimmt. Soll mal einer Ahnen, das du 4 Post später den eigenen Post erklärst. :-)
Habe ich nicht mitbekommen, sorry!

Dieses Gekratze und die gegenseitige Anmache hier, ist auch schwer zu ertragen. Erinnert mich eher an RTL2 "Frauentausch", als an meinen geliebten Lebensmittelpunkt...Das Fahrrad. :(

Alles gut! :)
Hatte das Tubularbeispiel nur gewählt, weil hier halt auch ein reines Nischenprodukt überlebt hat, mir fiel dann später ein, dass man es so verstehen könnte als sähe ich das Ausmaß an Andersartigkeit im Vergleich zur Disk als gleich an, was ja klar nicht der Fall ist.






da nimmt man aber auch nicht den Rennhobel, sondern logisch das Winterrad mit Disc.

Jo, eben genau so.
An der Winterschleuder meinetwegen.
Halt weil die ewige Sifferei der FB wegfällt, das kann manchmal schon etwas nerven.
(Druckpunkte und Bremskräfte und Modulation und der böööse Felgenverschleiß sind hier auch bei ner FB ganz klar kein Thema für mich)
Hier sind mir die genannten Nachteile der Disk auch total egal.
Am -wie du treffend sagst Rennhobel - der bei Sonnenschein und Trockheit bewegt wird, will und brauche ich das aber nicht.

elmar
22.02.2018, 18:35
Hier genau umgekehrt. D

Was ist umgekehrt?


Ja steht ganz oben in der Überschrift, unter "TOUR"





ill.

Schmeinteaberdenfred.



Ja steht ganz oben in der Überschrift, unter "TOUR"





War mit meinem MTB unterwegs und habe mich meiner geilen Disc Bremse erfreut, obwohl am Rennrad aktuell keine will.

Montenbaik in Berlin? PUSSY!?


1.Ich war zu Fuß unterwegs...


2.Und?
Wieder für Felgenbremsen?

Zu 1. Memme.
zu 2, Ja, Umrüstung( Trekkingrad, zu teuer)

radeltgern
22.02.2018, 18:40
[QUOTE=immerflach;5674017 Di2 ist ja auch Jahre im Markt, wird hochgejubelt und trotzdem sind Seilzugschaltungen immer noch Standard.[/QUOTE]

Nach meiner Meinung liegt das auch am Preis. Gibt es so ein Teil im 105er-Sortiment, dann wird sich das vielleicht auch ändern.

Mal abgesehen von der Funktionalität, die beide Systeme bieten, stehen Hydro-Disk und E-Schaltung für die Moderne. Und wer Räder und Zubehör verkaufen will muss modernes Zeug anbieten.

BerlinRR
22.02.2018, 18:48
Montenbaik in Berlin? PUSSY!?

Du würdest staunen was man hier alles auf Stollen machen kann. ;)

elmar
22.02.2018, 18:51
:Applaus::Applaus::Applaus:

Da sach' noch mal einer: wer bremst, verliert :D:Bluesbrot:drinken2:

Hier zumindest teilweise zu hören:

E. Brandau (https://www.youtube.com/watch?v=7qdSwMREoU8&index=2&list=PLgir73iRRB2MaSq-XZOB5e3AP68px2AII#t=0m42s)

elmar
22.02.2018, 18:53
Du würdest staunen was man hier alles auf Stollen machen kann. ;)

Ich bin das Letzte, was da staunen würde, ich fuhr schcon auf Stollen als .................

BerlinRR
22.02.2018, 18:54
Ich bin das Letzte, was da staunen würde, ich fuhr schcon auf Stollen als .................

:)

showdown
22.02.2018, 18:54
Geht doch nix über ne kleine Feierabend-Rauferei, oder ? :ä

Wie war´n das, hatten wir uns hier auf Seite 1 oder erst auf Seite 2 geeinigt, dass niemand am Crosser oder MTB was gegen Scheibe hat ? ;)

DaPhreak
22.02.2018, 19:56
Was ist umgekehrt?

...

Komm, Elmar, Du schaffst das ;)

Mida
22.02.2018, 19:59
Du würdest staunen was man hier alles auf Stollen machen kann. ;)

Berlin hatte ja auch schon einen MTB World Cup, zu einer Zeit als Radfahren noch nicht Mode war.

Marsz
22.02.2018, 20:10
:rolleyes:
Sieht fast so aus. Und Elmar natürlich :D
Ist halt meine Erfahrung. Was soll ich sagen?

Erzähl doch mal, wie viel Du mit Deinem Disc-Renner seit Weihnachten so gefahren bist. Also draußen, auf der Straße.


Ach, wir wollen hier doch keine Schwanzvergleiche anstellen, auch wenn du das so gerne brauchst..

elmar
22.02.2018, 20:11
Komm, Elmar, Du schaffst das ;)

Ok, umgekehrt heisst:
99,999 % saßen bei euch letzte Woche auf dem Rad,
der Rest im Warmen oder auffer Rolle ?

DaPhreak
22.02.2018, 20:12
Ach, wir wollen hier doch keine Schwanzvergleiche anstellen, auch wenn du das so gerne brauchst..

Vergiss es ;)

Deine Provokationen gehen mir ziemlich auf den Nerv. Lass' das.

DaPhreak
22.02.2018, 20:14
Ok, umgekehrt heisst:
99,999 % saßen bei euch letzte Woche auf dem Rad,
der Rest im Warmen oder auffer Rolle ?

Lesen, Elmar, Du schaffst das ;) Ich glaub an Dich!

Marsz
22.02.2018, 20:17
Deine ganzen Texte sind eine reine Provokation, wie wäre es wenn du das lässt.

PS...wolltest du dich nicht löschen?

DaPhreak
22.02.2018, 20:21
Deine ganzen Texte sind eine reine Provokation, wie wäre es wenn du das lässt.

PS...wolltest du dich nicht löschen?

Wurde abgelehnt. Was soll ich machen? Werde Dir noch etwas erhalten bleiben.

Wie wärs, wenn Du die persönliche Note weg lässt? Geht das?

Marsz
22.02.2018, 20:22
Keine Ahnung was du meinst.

DaPhreak
22.02.2018, 20:28
Dann halt nicht.

elmar
22.02.2018, 20:28
Lesen, Elmar, Du schaffst das ;) Ich glaub an Dich!

Ironie? kauf dir nen smilie3+

DaPhreak
22.02.2018, 20:31
Ironie? kauf dir nen smilie3+

OK, Hilfestellung: Das Umgekehrte, man könnte auch Gegenteil sagen, von "Gegner" ist?
Einfach das Wort in Deinen 99% Satz statt "gegner" einsetzen.

cadoham
22.02.2018, 20:32
Warum musst Du eigentlich immer auf die persönliche Ebene gehen?

Wenn einige wenige, die sachliche Ebene mit ihren Beiträgen immer wieder verlassen,
um einfach bewusst zu provozieren, auch wenn es dem Thema nicht dienlich ist,
gibt es dafür nur eine zutreffende Beschreibung.



Deine ganzen Texte sind eine reine Provokation, wie wäre es wenn du das lässt.

+1



aber hört doch mal auf, den Unsinn zu verbreiten, man könne mit FB nicht mehr Rennrad fahren.

warum schraubt man sich sonst 500g schleifendes und klingelndes Mehrgewicht an sein Sportgerät?

ich habe nur eine Assoziation hergestellt.

Assoziationen in der Form, können eigentlich nur zu Missverständnissen führen.
Nur weil man sich für Disc begeistert, sieht man die FB doch nicht automatisch als unfahrbar an.

Unterstellst du auch jedem Di2, eTap oder EPS Nutzer, das er die mechanische Schaltung als völlig veraltet und untauglich ansieht,
nur weil dieser bock auf eine elektronische Schaltung hatte? ;)

DaPhreak
22.02.2018, 20:34
So, bin raus.

Es reicht.

dolomit
22.02.2018, 21:00
Sollten wir sicherheitshalber einen dritten Disc Thread Eröffnen falls dieser auch gesperrt wird

Bambini
22.02.2018, 21:08
Sollten wir sicherheitshalber einen dritten Disc Thread Eröffnen falls dieser auch gesperrt wird

Am besten wir eröffnen einen FB User Thread und einen separaten Disc User Thread...so können sich die beiden "Lager" unter Ihresgleichen auskotzen :D

SST
22.02.2018, 21:17
:offtopic:

captain hook
22.02.2018, 21:25
Wow, selbst wenn es nicht darum geht, ob Profis DiscBremsen mögen oder nicht... Selbst wenn es um das subjektive Empfinden jedes Einzelnen zu diesem Thema geht kann man auf dieses Niveau sinken. Eigentlich nimmt doch jeder für sich persönlich eine Abwägung der Vorteile und Nachteile vor und findet unterschiedliche Dinge aus unterschiedlichen Gründen gut oder schlecht. Das muss noch nichtmal besonders rational sein, weil es sich um ein Hobby handelt. Da kann man ne Disc sogar rein aus technischem Interesse anschrauben oder weil man Bock hat es mal zu probieren oder weil man gerne den neusten Schit fährt. Was man sich dafür immer so anp:ssen muss ist mir ein Rätsel.

Schon damit das Gejammer um Carbonclincher irgendwann aufhört sollte die Disc bald flächendeckend zum Einsatz kommen. :eek:

Boniperti
22.02.2018, 21:26
Am besten wir eröffnen einen FB User Thread und einen separaten Disc User Thread...so können sich die beiden "Lager" unter Ihresgleichen auskotzen :D

Ich sehe hier keine "Lager". Nur einzelne User die die Aussage Disc am RR als überflüssig zu betrachten nicht einfach mal stehen lassen können. Bricht einem keinen Zacken aus der Krone und macht das eigene (Disc)rad nicht schlechter.

PS @Elmar:
Hab ich dich jetzt richtig verstanden: 140/90 macht unterhalb vom Limit keine Probleme? :Applaus:

kaeptnepo
22.02.2018, 21:27
Ich sehe hier keine "Lager". Nur einzelne User die die Aussage Disc am RR als überflüssig zu betrachten nicht einfach mal stehen lassen können. Bricht einem keinen Zacken aus der Krone und macht das eigene (Disc)rad nicht schlechter.

P:

+1

Aerotic
22.02.2018, 21:50
+2
Mir scheint es so, als dass es einigen Disc-Fahrern sichtlich sauer aufstösst, wenn man ihr neugekauftes Produkt kritisiert, selbst auf konstruktive Art und Weise.
Man scheint sich regelrecht vor der versammelten Gemeinde hier für seinen Kauf rechtfertigen zu müssen und dies auch allen unbedingt mitteilen zu wollen.

Sigi Sommer
22.02.2018, 22:01
Hier zumindest teilweise zu hören:

E. Brandau (https://www.youtube.com/watch?v=7qdSwMREoU8&index=2&list=PLgir73iRRB2MaSq-XZOB5e3AP68px2AII#t=0m42s)

Jo - wäre, wäre - Fahrradkette :Bluesbrot

Damit sind alle Fragen geklärt :D ...

cadoham
22.02.2018, 23:14
Ich sehe hier keine "Lager". Nur einzelne User die die Aussage Disc am RR als überflüssig zu betrachten nicht einfach mal stehen lassen können. Bricht einem keinen Zacken aus der Krone und macht das eigene (Disc)rad nicht schlechter.

Im Nachbarthread würde ich deiner Aussage zustimmen, wenn es um Disc im Pro Peloton geht,
aber hier geht es um Disc Pro / Contra im Hobbybereich, wo sich niemand das Recht nehmen sollte,
darüber zu bestimmen was notwendig oder überflüssig ist.

Letztlich zählt, was jeden einzelnen persönlich motiviert, Freude am Radsport zu haben.
Wenn das durch Technik und Spielereien zustande kommt, zu denen auch Strava und co. gehören,
ist das einfach nur legitim.

Der eine favourisiert Schlauchreifen, während ein anderer nichts mit dem Kleben anfangen kann.
Manche sind Liebhaber von puristischen Stahlrahmen, während den Weight Weenies nichts anderes als
Carbon zwischen die Beine kommt.

Für alles gibt es ein Für und Wieder, doch wer nicht bereit ist,
dem anderen seine Wahl zu lassen, ohne sie ihm schlecht zu reden,
braucht es auch nicht selbst einfordern.

cadoham
22.02.2018, 23:45
Mir scheint es so, als dass es einigen Disc-Fahrern sichtlich sauer aufstösst, wenn man ihr neugekauftes Produkt kritisiert, selbst auf konstruktive Art und Weise.

Einige hier, wie auch ich, fuhren bereits mit Disc am RR/CX, als das hier noch nicht wirklich Thema war.
Es war Interesse und die Technik, warum ich 2014 zur Scheibenbremse gewechselt bin,
denn zu diesem Zeitpunkt gab es noch keinen Medienhype um dieses Bremssystem.

Konstruktive Kritik gegen Disc hat nicht zu diesen Streitigkeit geführt,
denn die faktischen Nachteile gegenüber der FB kennen auch die Disc-Fahrer. ;)

Allerdings gibt es auch immer ein "Pro" und dieses wertet jeder anders.

avis
22.02.2018, 23:45
Hier zumindest teilweise zu hören:

E. Brandau (https://www.youtube.com/watch?v=7qdSwMREoU8&index=2&list=PLgir73iRRB2MaSq-XZOB5e3AP68px2AII#t=0m42s)

Ich bin nicht der größte Crosskenner, aber für mich klingt das eher so, als sei die unterschiedliche Bremsweise im Vergleich zur Vorfahrenden das Problem gewesen?!
Was ja auch auf der Straße genannt wurde, dass eben zwei Systeme im Feld mit unterschiedlichen Bremszeitpunkten zur Problemen führen können...
Naja, so oder so eine ganz andere Sportart.

elmar
23.02.2018, 06:35
Ja, selbst mit 105 Kilo Systemgewict hatte ich wann immer es geht 140.
Habe es ja schon oft geschrieben: ja und ich würde sogar 120er testen.
Meine Berge sind 250-350hm lang, bei Regen oder Schnee auch dauerbremsend.
Wers nicht glaubt kommt vorbei, habe direkt vor der Haustüre einen steilen kurvigen ..........

Habe schon Rahmen begutachtet, ob man 10mm abdrehen kann um es zu testen.

[QUOTE=avis;5674394]Ich bin nicht der größte Crosskenner, aber für mich klingt das eher so, als sei die unterschiedliche Bremsweise im Vergleich zur Vorfahrenden das Problem gewesen?!
Was ja auch auf der Straße genannt wurde, dass eben zwei Systeme im Feld mit unterschiedlichen Bremszeitpunkten zur Problemen führen können...
Naja, so oder so eine ganz andere Sportart.


Steht ja da, dass es im Interview nur teilweise rüberkam, denn im Vorgespräch sagte sie es deutlicher. Zeitverlust durch Felgenbremsen.

Boniperti
23.02.2018, 07:32
Ich will nicht pingelig sein, aber ich sprach von langen Abfahrten schnell runtergeheizt. Ich seh' schon, das nächste mal muss halt mein Disc Crosser mit in die Alpen. :ü Echte Erfahrungsberichte gibt's diesbezüglich wohl nicht.

elmar
23.02.2018, 07:35
DIE Abfahrt gibt es nicht, schnellle Abfahrten bedeuten kurzes Anbremsen vor ..................das kann jede Bremse

captain hook
23.02.2018, 07:37
Ich will nicht pingelig sein, aber ich sprach von langen Abfahrten schnell runtergeheizt. Ich seh' schon, das nächste mal muss halt mein Disc Crosser mit in die Alpen. :ü Echte Erfahrungsberichte gibt's diesbezüglich wohl nicht.

Du kannst eh damit runterfahren. Das liegt aber daran, dass es halt Leute gibt, die können abfahren, dann gehts auch mit 140er Scheiben, mit Carbonclinchern und da wird auch kein Schlauchreifenkleber weich. Und dann gibt es Leute, die kommen mit keiner dieser Lösungen auch nur 400hm unbeschadet runter. Das liegt aber dann nicht in erster Linie am Material. ;-)

Boniperti
23.02.2018, 07:43
DIE Abfahrt gibt es nicht, schnellle Abfahrten bedeuten kurzes Anbremsen vor ..................das kann jede Bremse

Was war jetzt genau meine Frage gewesen?:krabben: Wohl nicht, ob man mit einer 140er hart anbremsen kann. :rolleyes:

marvin
23.02.2018, 07:49
Du kannst eh damit runterfahren. Das liegt aber daran, dass es halt Leute gibt, die können abfahren, dann gehts auch mit 140er Scheiben, mit Carbonclinchern und da wird auch kein Schlauchreifenkleber weich. Und dann gibt es Leute, die kommen mit keiner dieser Lösungen auch nur 400hm unbeschadet runter. Das liegt aber dann nicht in erster Linie am Material. ;-)
+1

kaeptnepo
23.02.2018, 08:24
Du kannst eh damit runterfahren. Das liegt aber daran, dass es halt Leute gibt, die können abfahren, dann gehts auch mit 140er Scheiben, mit Carbonclinchern und da wird auch kein Schlauchreifenkleber weich. Und dann gibt es Leute, die kommen mit keiner dieser Lösungen auch nur 400hm unbeschadet runter. Das liegt aber dann nicht in erster Linie am Material. ;-)

Naja in den Alpen hast du mal ein Wohnmobil oder einen Angsthasen vor dir und dann bist du nur am bremsen. In einem Rennen spielt das natürlich keine Rolle.

Veto
23.02.2018, 08:41
Du kannst eh damit runterfahren. Das liegt aber daran, dass es halt Leute gibt, die können abfahren, dann gehts auch mit 140er Scheiben, mit Carbonclinchern und da wird auch kein Schlauchreifenkleber weich. Und dann gibt es Leute, die kommen mit keiner dieser Lösungen auch nur 400hm unbeschadet runter. Das liegt aber dann nicht in erster Linie am Material. ;-)

Da hast Du recht, das ist aber auch die Lösung für 90% aller Diskussionen und Fragen. Es gibt immer mehr Leute, die ein Rennrad fahren, aber mal nüchtern betrachtet sind 2/3 untalentiert und glauben alles was sie hören oder lesen. Natürlich sind auch solche Leute im Forum und reden mit.
Ich will das nicht bewerten und vielleicht hat man als Rennfahrer einfach eine andere Sicht darauf, Fakt ist aber das immer mehr Rennradfahrer (nicht Radrennfahrer) übel schalten, steuern und bremsen. Sie können es nicht und haben auch keinen Bezug dazu.
Spruch unseres Bikehändlers dazu: All die Leute, die früher beim Sportunterricht als letzte gewählt wurden, versuchen es mit Rennrad Fahren, ist chic und man kann zumindest Zeug zeigen.

captain hook
23.02.2018, 08:58
Naja in den Alpen hast du mal ein Wohnmobil oder einen Angsthasen vor dir und dann bist du nur am bremsen. In einem Rennen spielt das natürlich keine Rolle.

Stimmt, alle bei denen es hält fahren nie im Verkehr runter und haben eh immer nur Idealbedingungen. Das ist auch so eine Form der Argumentation, die nirgendwo hinführt.

kaeptnepo
23.02.2018, 09:03
Stimmt, alle bei denen es hält fahren nie im Verkehr runter und haben eh immer nur Idealbedingungen. Das ist auch so eine Form der Argumentation, die nirgendwo hinführt.

Ganz ehrlich, ich kann nur von mir sprechen. Wenn man sich sicher fühlt mit einer 140er Scheibe einen langen Pass runterzufahren... bitte. Aber das objektiv als sicher und unproblematisch zu beschreiben ist in meinen Augen einfach Unsinn

captain hook
23.02.2018, 09:21
Ganz ehrlich, ich kann nur von mir sprechen. Wenn man sich sicher fühlt mit einer 140er Scheibe einen langen Pass runterzufahren... bitte. Aber das objektiv als sicher und unproblematisch zu beschreiben ist in meinen Augen einfach Unsinn

Hat garkeiner gemacht. Es wurde differenziert, dass es bei dem einen halt geht und beim anderen nicht. Jede Verallgemeinerung ist damit per se ausgeschlossen.

Mida
23.02.2018, 10:16
Ganz ehrlich, ich kann nur von mir sprechen. Wenn man sich sicher fühlt mit einer 140er Scheibe einen langen Pass runterzufahren... bitte. Aber das objektiv als sicher und unproblematisch zu beschreiben ist in meinen Augen einfach Unsinn

Da bin aber auch baff, ich fahre jetzt die 4. Saison mit Scheibe am Rennrad, verschiedene Räder aber immer mit 140er. Noch nie hatte ich Probleme in den Alpen, kann diese Diskussion über Scheibengrössen nicht nachvollziehen.

elmar
23.02.2018, 10:20
Was war jetzt genau meine Frage gewesen?:krabben: Wohl nicht, ob man mit einer 140er hart anbremsen kann. :rolleyes:

Lange Abfahrten schnell runter? Darauf bezieht sich zumnindest meine Antwort.
Schnell runter heisst kurz anbremsen, oder?


Ich will nicht pingelig sein, aber ich sprach von langen Abfahrten schnell runtergeheizt. Ich seh' schon, das nächste mal muss halt mein Disc Crosser mit in die Alpen. :ü Echte Erfahrungsberichte gibt's diesbezüglich wohl nicht.

kaeptnepo
23.02.2018, 10:30
Da bin aber auch baff, ich fahre jetzt die 4. Saison mit Scheibe am Rennrad, verschiedene Räder aber immer mit 140er. Noch nie hatte ich Probleme in den Alpen, kann diese Diskussion über Scheibengrössen nicht nachvollziehen.

wahrscheinlich sogar icetech ?:hmm:
Ich hatte sogar schon mit 160er fading und Geräusche. Tja so macht jeder unterschiedliche Erfahrungen. Und ja ich kann bremsen..

Bambini
23.02.2018, 10:31
Da bin aber auch baff, ich fahre jetzt die 4. Saison mit Scheibe am Rennrad, verschiedene Räder aber immer mit 140er. Noch nie hatte ich Probleme in den Alpen, kann diese Diskussion über Scheibengrössen nicht nachvollziehen.
Parameter für die Scheibengröße sind dabei aber Gewicht und der eigene Fahr- bzw. Bremsstil. Für viele sollte eine 140er ausreichen, für die, denen das nicht ausreicht gibt es ja größere.

Abstrampler
23.02.2018, 10:32
Da bin aber auch baff, ich fahre jetzt die 4. Saison mit Scheibe am Rennrad, verschiedene Räder aber immer mit 140er. Noch nie hatte ich Probleme in den Alpen, kann diese Diskussion über Scheibengrössen nicht nachvollziehen.

Na ja, es gibt auch User, die haben mit Carbonclinchern keine Probleme in den Alpen. Trotzdem wird gerade diese Kombination und die potenzielle Gefahr, die von ihr ausgeht, hergenommen, um die Überlegenheit einer Disc aufzuzeigen.
Nun ist es aber so, dass 140er Discs sicher nicht weniger riskant sind als Carbonclincher.
Anders ausgdrückt: wer seine Carbonräder bislang in den Alpen kaputtbekommen hat, wird voraussichtlich auch seine 140er Scheiben hinrichten.
Insofern verstehe ich die ganze Argumentation hier gerade nicht. ;)

Abstrampler
23.02.2018, 10:55
Die User, die hier einfach nicht ohne Nicklichkeiten auskommen, dürfen gerne eine Pause einlegen.
Am liebsten freiwillig, wir sind aber seitens der Moderation auch gerne dabei behilflich.

Cyclo Mob
23.02.2018, 11:16
Anders ausgdrückt: wer seine Carbonräder bislang in den Alpen kaputtbekommen hat, wird voraussichtlich auch seine 140er Scheiben hinrichten.
Insofern verstehe ich die ganze Argumentation hier gerade nicht. ;)

Fast der Wortlaut eines Mitarbeiters des schwäbischen Bremsenherstellers auf der EP letztes Jahr.

SST
23.02.2018, 13:00
Da hast Du recht, das ist aber auch die Lösung für 90% aller Diskussionen und Fragen. Es gibt immer mehr Leute, die ein Rennrad fahren, aber mal nüchtern betrachtet sind 2/3 untalentiert und glauben alles was sie hören oder lesen. Natürlich sind auch solche Leute im Forum und reden mit.
Ich will das nicht bewerten und vielleicht hat man als Rennfahrer einfach eine andere Sicht darauf, Fakt ist aber das immer mehr Rennradfahrer (nicht Radrennfahrer) übel schalten, steuern und bremsen. Sie können es nicht und haben auch keinen Bezug dazu.
Man könnte auch einfach sagen der Mensch wird zusehends unmotorisch.

SST
23.02.2018, 13:04
Na ja, es gibt auch User, die haben mit Carbonclinchern keine Probleme in den Alpen. Trotzdem wird gerade diese Kombination und die potenzielle Gefahr, die von ihr ausgeht, hergenommen, um die Überlegenheit einer Disc aufzuzeigen.
Nun ist es aber so, dass 140er Discs sicher nicht weniger riskant sind als Carbonclincher.
Anders ausgdrückt: wer seine Carbonräder bislang in den Alpen kaputtbekommen hat, wird voraussichtlich auch seine 140er Scheiben hinrichten.
Das ist der Punkt. Folglich bringt der Vergleich von Fallbeispielen nichts außer Kreaturen zu Tage die sich darüber auheulen und Gegenseitig fast an die Kehle springen nur weil unterschiedliche Vorstellung der Weltbilder bestehen. :D

Mida
23.02.2018, 13:20
Parameter für die Scheibengröße sind dabei aber Gewicht und der eigene Fahr- bzw. Bremsstil. Für viele sollte eine 140er ausreichen, für die, denen das nicht ausreicht gibt es ja größere.

Das ist genau das, was hier manchmal nervt, schildert jemand andere Eindrücke als der Mainstream wird ihm jedes Wissen und Können abgesprochen.
Ich wiege 82kg und mir reicht eine 140er Scheibe. Meine Raderfahrung? Ich habe mit MTB DH Rennen Geld verdient, das geht mit entsprechendem Talent und man entwickelt einen "intensiveren" Fahrstil, vor allem auch auf dem Rennrad. Reicht aber wohl immer noch nicht gegen das Können von Rennradfahrern aus dem Forum.

Mifri
23.02.2018, 13:52
Ich mache es mal kurz.

Ich fahre Disc am RR, weil ich in Verbindung mit dem neuen RR nicht wieder FB nutzen wollte, dann hätte ich das alte auch weiter nutzen können.

Letztendlich war und bin ich von der Disc am CX eben überzeugt, dass Sie am RR auch taugt, warum also wieder ein neues Rad mit, für mich, alter Technik und nicht der neuen Technik im RR-Bereich eine Chance geben. Mehrgewicht von 400-500g spielt für meinen Anwendungsbereich keine Rolle und auch der Mehrpreis ist halt so, wie er ist.

Sonstige hier genannten Probleme, wie Schleifen oder Quitschen der Scheiben/Beläge gibt es nicht, oder wurden durch einzusprechende Kombination aus Scheibe und Belag abgestellt.

Angebliche Transportproblme gibt es auch nicht. Bremse Blockieren, Rad ins Auto und fertig. Nur die Etap-Akkus sollte vorher entfernt werden.

Ebenso ist die Montage und das Entlüften einer hydraulischen Disc Gruppe kein Problem.

Also, was habe ich persönlich maximal für einen Nachteil gegenüber der FB? Rad ist 400g schwerer und vielleicht 400,- EUR teurer. Damit kann ich sehr gut leben und Andere offensichtlich auch.

schnellerpfeil
23.02.2018, 13:59
Gelöscht wg. Verwechselung

Matt_8
23.02.2018, 14:15
Ich mache es mal kurz.

Ich fahre Disc am RR, weil ich in Verbindung mit dem neuen RR nicht wieder FB nutzen wollte, dann hätte ich das alte auch weiter nutzen können.

Letztendlich war und bin ich von der Disc am CX eben überzeugt, dass Sie am RR auch taugt, warum also wieder ein neues Rad mit, für mich, alter Technik und nicht der neuen Technik im RR-Bereich eine Chance geben. Mehrgewicht von 400-500g spielt für meinen Anwendungsbereich keine Rolle und auch der Mehrpreis ist halt so, wie er ist.

Sonstige hier genannten Probleme, wie Schleifen oder Quitschen der Scheiben/Beläge gibt es nicht, oder wurden durch einzusprechende Kombination aus Scheibe und Belag abgestellt.

Angebliche Transportproblme gibt es auch nicht. Bremse Blockieren, Rad ins Auto und fertig. Nur die Etap-Akkus sollte vorher entfernt werden.

Ebenso ist die Montage und das Entlüften einer hydraulischen Disc Gruppe kein Problem.

Also, was habe ich persönlich maximal für einen Nachteil gegenüber der FB? Rad ist 400g schwerer und vielleicht 400,- EUR teurer. Damit kann ich sehr gut leben und Andere offensichtlich auch.


Herrlich, wie du deine Erfahrung und Einstellung zur Disc als Generalismus deklarierst.



Sonstige hier genannten Probleme, wie Schleifen oder Quitschen der Scheiben/Beläge gibt es nicht, oder wurden durch einzusprechende Kombination aus Scheibe und Belag abgestellt.

Gibt es bei dir nicht. Bei Kreuziger und vielen anderen gibt es die Probleme aber. Ob es Kleinigkeiten sind oder nicht muss jeder selbst entscheiden.



Angebliche Transportproblme gibt es auch nicht. Bremse Blockieren, Rad ins Auto und fertig.

Problem? Es ging um den Aufwand. Und im Vergleich zur Felgenbremse ist der Aufwand bei der Disc nunmal höher. Fakt. Ob es einen stört oder nicht ist eine andere Frage.



Ebenso ist die Montage und das Entlüften einer hydraulischen Disc Gruppe kein Problem.

Hier dasselbe. Es ist nicht direkt ein Problem, aber ein gewisser Aufwand. Wie man den einschätzt ist individuell.

Flashy
23.02.2018, 14:28
Er generalisiert nicht, er äußert seine Meinung. Und so solltet ihr sie auffassen.
Ihr interpretiert den Generalismus nur rein.

(auf das ich gesperrt werde!)

SST
23.02.2018, 14:46
Verstehe ich nicht:

Er generalisiert nicht, er äußert seine Meinung. Und so solltet ihr sie auffassen.
Ihr interpretiert den Generalismus nur rein.

(auf das ich gesperrt werde!)
Derjenige dem du Generalismus unterstellst äußert seine Meinung ebenso.
D.h. du interpretiert den Generalismus nur rein.

Und nun? :nonono:

Pedalierer
23.02.2018, 14:48
Da gibt es nicht viel zu interpretieren.
Er sagt „die Probleme gibt es nicht“ und nicht „diese Probleme hatte ich bisher nicht“.

Für den Mifri ist die Welt halt eine Scheibe. Immer schön „ich weiß bescheid“ und „ihr habt keine Peilung“.

captain hook
23.02.2018, 14:56
Da gibt es nicht viel zu interpretieren.
Er sagt „die Probleme gibt es nicht“ und nicht „diese Probleme hatte ich bisher nicht“.

Für den Mifri ist die Welt halt eine Scheibe. Immer schön „ich weiß bescheid“ und „ihr habt keine Peilung“.

Macht er. Aber viele legen auch jedes Wort auf die Goldwaage und suchen Ansätze ihm das aufs Brot zu schmieren und es endet in einer gegenseitigen AufsBrotSchmierNummer. Damit kann man ganze Themen seitenlang bespaßen.

avis
23.02.2018, 15:14
Du kannst eh damit runterfahren. Das liegt aber daran, dass es halt Leute gibt, die können abfahren, dann gehts auch mit 140er Scheiben, mit Carbonclinchern und da wird auch kein Schlauchreifenkleber weich. Und dann gibt es Leute, die kommen mit keiner dieser Lösungen auch nur 400hm unbeschadet runter. Das liegt aber dann nicht in erster Linie am Material. ;-)



Anders ausgdrückt: wer seine Carbonräder bislang in den Alpen kaputtbekommen hat, wird voraussichtlich auch seine 140er Scheiben hinrichten.
Insofern verstehe ich die ganze Argumentation hier gerade nicht. ;)

+2

855
23.02.2018, 16:00
Ich mache es mal kurz.

Ich fahre Disc am RR, weil ich in Verbindung mit dem neuen RR nicht wieder FB nutzen wollte, dann hätte ich das alte auch weiter nutzen können.

Letztendlich war und bin ich von der Disc am CX eben überzeugt, dass Sie am RR auch taugt, warum also wieder ein neues Rad mit, für mich, alter Technik und nicht der neuen Technik im RR-Bereich eine Chance geben. Mehrgewicht von 400-500g spielt für meinen Anwendungsbereich keine Rolle und auch der Mehrpreis ist halt so, wie er ist.

Sonstige hier genannten Probleme, wie Schleifen oder Quitschen der Scheiben/Beläge gibt es nicht, oder wurden durch einzusprechende Kombination aus Scheibe und Belag abgestellt.

Angebliche Transportproblme gibt es auch nicht. Bremse Blockieren, Rad ins Auto und fertig. Nur die Etap-Akkus sollte vorher entfernt werden.

Ebenso ist die Montage und das Entlüften einer hydraulischen Disc Gruppe kein Problem.

Also, was habe ich persönlich maximal für einen Nachteil gegenüber der FB? Rad ist 400g schwerer und vielleicht 400,- EUR teurer. Damit kann ich sehr gut leben und Andere offensichtlich auch.

finde den Beitrag jetzt ganz sachlich geschrieben. das Berichten von eigenen Erfahrungen ohne Pauschalisierung oder Unterstellung.

du berichtest von Erfahrungen an 2 Typen Rad: CX und Venge Vias.
CX ist die Sache für mich klar, die Disc ist ein klarer Fortschritt gegenüber den bisherigen Bremssytemen, und viele, die mehr als Crossrennen im Kreis fahren und ernsthaft bremsen müssen, werden froh über die Scheiben sein.

am Venge ist das komplizierter: warum baut ein Hersteller an ein Zeitfahrrad eine schwerere Disc, wo doch sonst im Radsport (wir reden immer noch über muskelgetriebene Sportgeräte, also Gewicht ist immer ein Thema) jedes Gramm gespart wird?
viele Fahrer von Zeitfahrrädern sind mit den Bremsen nicht zufrieden, das Netz ist voll damit. und scheinbar ist die Disc dort wirklich ein Fortschritt. und scheinbar ist es einfacher für den Hersteller, eine Disc an das Rad zu schrauben, als eine vernünftig FB zu verwenden.

BerlinRR
23.02.2018, 16:03
am Venge ist das komplizierter: warum baut ein Hersteller an ein Zeitfahrrad eine schwerere Disc, wo doch sonst im Radsport (wir reden immer noch über muskelgetriebene Sportgeräte, also Gewicht ist immer ein Thema) jedes Gramm gespart wird?

Die beiden markierten Wortgruppen passen nicht so zusammen. ;)

"Modern" und "Integration" stand bei dem Vias garantiert weiter oben als das Gewicht. Von daher nur konsequent, da eine Disc zu nehmen.

855
23.02.2018, 16:54
Die beiden markierten Wortgruppen passen nicht so zusammen. ;)


Aufwand, Nutzen und Einsatzzweck. setze ich 400g Material für Aerodynamik ein und mache das Rad schneller, macht das Sinn. bei 2 Rädern mit gleichen Werten im Windkanal würde es aber keinen Sinn machen, das Schwerere zu nehmen...

radeltgern
23.02.2018, 17:14
am Venge ist das komplizierter: warum baut ein Hersteller an ein Zeitfahrrad eine schwerere Disc, wo doch sonst im Radsport (wir reden immer noch über muskelgetriebene Sportgeräte, also Gewicht ist immer ein Thema) jedes Gramm gespart wird?


Zeitfahrräder waren im Gegensatz zum klassischen Rennrad schon immer schwere Böcke. In der Ebene spielt das Gewicht an einem Zeitfahrrad eine untergeordnete Rolle. Hier ist Aerodynamik wichtiger.

kaeptnepo
23.02.2018, 23:52
weiss gar nicht wo immer die 400g Mehrgewicht herkommen. Das halte ich für ziemlich beschönigt. Ich gehe mal eher vom doppelten aus, aber 400 sind schon übel genug. Ich werde niemals verstehen, warum die Leute, die bis vor kurzem tausende Euro mehr für Carbonclincher ausgegeben haben um 200g leichter zu sein und nun mehr Geld ausgeben um etwas zu haben was sie schwerer werden lässt um eine schlechtere Optik und marginal bessere Bremsperformance zu bekommen.....

Mifri
24.02.2018, 04:02
weiss gar nicht wo immer die 400g Mehrgewicht herkommen. Das halte ich für ziemlich beschönigt. Ich gehe mal eher vom doppelten aus, aber 400 sind schon übel genug. Ich werde niemals verstehen, warum die Leute, die bis vor kurzem tausende Euro mehr für Carbonclincher ausgegeben haben um 200g leichter zu sein und nun mehr Geld ausgeben um etwas zu haben was sie schwerer werden lässt um eine schlechtere Optik und marginal bessere Bremsperformance zu bekommen.....

Brauchst Du auch nicht verstehen, weil Du ohnehin kein Interesse an der Disc hast, Andere aber schon. Und btw., ich halte von Carbon Clincher z.B. nichts, fahre nur Tubular.

Mifri
24.02.2018, 04:07
Herrlich, wie du deine Erfahrung und Einstellung zur Disc als Generalismus deklarierst.




Gibt es bei dir nicht. Bei Kreuziger und vielen anderen gibt es die Probleme aber. Ob es Kleinigkeiten sind oder nicht muss jeder selbst entscheiden.




Problem? Es ging um den Aufwand. Und im Vergleich zur Felgenbremse ist der Aufwand bei der Disc nunmal höher. Fakt. Ob es einen stört oder nicht ist eine andere Frage.




Hier dasselbe. Es ist nicht direkt ein Problem, aber ein gewisser Aufwand. Wie man den einschätzt ist individuell.


Hast Du denn Erfahrungen mit Disc? Wenn nicht, kannst Du es wohl kaum beurteilen oder?

kaeptnepo
24.02.2018, 04:54
Brauchst Du auch nicht verstehen, weil Du ohnehin kein Interesse an der Disc hast, Andere aber schon. Und btw., ich halte von Carbon Clincher z.B. nichts, fahre nur Tubular.

keine Unterstellungen bitte ! Danke.. leider krankt diese Diskussion daran, dass jedem Kritiker und Zweifler an der Sinnhaftigkeit der Disk entweder keine Erfahrung oder Desinteresse unterstellt wird. Das ist ganz schlechter Diskussionsstil-

Die Kombination aus Tubular und Scheibenbremsen erschliesst sich mir nicht. Da hast du höheren Rollwiderstand und das Gewicht dürfte dir mit der Disc ja egal sein. Das beisst sich in der Logik der Anordnung meines Erachtens ganz gewaltig.
Fährst du Alufelgen mit Felgenbremse, hast du gute Bremsleistung und bist immer noch leichter. Wenn du superleichte Berglaufräder willst, fährst du Tubulars mit Felgenbremse.
Sich den Gewichtsnachteil, den die Disc bringt, mit zweifelhaften Tuningmethoden zurückzuholen, ist unlogisch, da der sonstige Vorteil der Disc im Rennradsport nicht in dem Masse da ist.
Sieht am MTB anders aus.

Marsz
24.02.2018, 08:13
Das doppelte, klar. Wieder was ausgedacht. Mein Tcr wiegt sicher nicht soviel mehr.

BerlinRR
24.02.2018, 08:17
Das doppelte, klar. Wieder was ausgedacht. Mein Tcr wiegt sicher nicht soviel mehr.

Viel Substanz hat die Aussage jetzt nicht.
Hast du die Kiste mal an die Waage gehangen? Wäre immerhin ein erster Ansatz.

cadoham
24.02.2018, 08:24
Don‘t feed the troll. :)

Kaeptnepo hat doch mit seinem Schreibstil ausreichend bewiesen,
das es ihm einzig um Provokation geht,
worauf sich hier echt keiner mehr drauf einlassen braucht.

Das merkt man doch auch, selbst wenn man ebenfalls nichts
mit der Disc anfangen kann.

Mr.MuluGulu
24.02.2018, 08:26
Die Kombination aus Tubular und Scheibenbremsen erschliesst sich mir nicht. Da hast du höheren Rollwiderstand und das Gewicht dürfte dir mit der Disc ja egal sein. Das beisst sich in der Logik der Anordnung meines Erachtens ganz gewaltig.


Beim Mifri geht es sich glaube ich hauptsächlich ums Crossen...und da machen Carbon-Tubulars halt Sinn...
Für die Strasse würde ich mir wahrscheinlich auch keine Tubulars ans Disc-Rad machen...

Viele Grüße
Der Mr.

DaPhreak
24.02.2018, 08:42
... leider krankt diese Diskussion daran, dass jedem Kritiker und Zweifler an der Sinnhaftigkeit der Disk entweder keine Erfahrung oder Desinteresse unterstellt wird. Das ist ganz schlechter Diskussionsstil-
...

Eigentlich sollte das ja mittlerweile jedem klar sein, dass das hier eigentlich nichts bringt. ;)

Ich kann aber auch nicht anders.

Die 400g sind natürlich totaler Quatsch, und das weiß MiFri auch. 400 g mehr wiegt ja alleine das Bremssystem an sich schon.

Dass man für ne Disc eine stabilere Gabel, Hinterbau und stabilere Speichen usw. benötigt, damit da was Brauchbares rauskommt, wird ja immer wieder, obwohl 100fach geschrieben, unterschlagen.

Wenn man nun hergeht, und zwei Räder eines Herstellers mit/ohne Disc vergleichen will, müsste man eben das berücksichtigen:
Im Rad mit FB kann ich dann halt leichtere Laufräder verwenden, weil die Belastung beim Bremsen auf Speichen usw. halt geringer ist.
Dasselbe gilt auch für die Gabel und die Streben am Hinterbau.

Wenn die Hersteller beim Felgenbremsenmodell einfach die Sockel für die Disc weglassen, ist das halt einfach nicht das Optimum, sondern schlicht Faulheit, Geldeinsparung bei der Herstellung oder Absicht (seht her: Disc Rad ist ja doch nur X Gramm schwerer ;) )

Ich weiß, dass gleich wieder die Keule kommt, ich hätte eh keine Ahnung, wäre unsachlich und sonst was. Ach ja...:ü

DaPhreak
24.02.2018, 08:45
Don‘t feed the troll. :)

Kaeptnepo hat doch mit seinem Schreibstil ausreichend bewiesen,
das es ihm einzig um Provokation geht,
worauf sich hier echt keiner mehr drauf einlassen braucht.

Das merkt man doch auch, selbst wenn man ebenfalls nichts
mit der Disc anfangen kann.

Komisch, irgendwie unterstellst Du das jedem, der ne andere Meinung als Du hat.
Fällt Dir das nicht selbst auf?

Schreib doch zur Abwechslung mal ne Antwort auf meinen letzten Betrag. Also den, vor diesem ;)

Marsz
24.02.2018, 08:54
Viel Substanz hat die Aussage jetzt nicht.
Hast du die Kiste mal an die Waage gehangen? Wäre immerhin ein erster Ansatz.


Ja klar habe ich das, ist auch von mir selbst aufgebaut.
Hab das hier auch schon letztes Jahr gepostet, interessiert keinen da Rennräder mit Scheibenbremsen nur schwer sein können... sinnlos

Aber gerne nochmal. Rahmengr.M/L, 7,5 kg inkl. P2M 52/36. Flaschenhalter, Pedale, Radcomputerhalter. Also komplett Fahrfertig.
Ist kein Leichtbau, aber auch nicht schwer.

Demnächst kommen noch etwas leichtere Lrs, dann wird es noch etwas leichter.
Wer ein fertiges Bike von der Stange kauft, zahlt mehr und bekommet deutlich mehr Gewicht.

SST
24.02.2018, 08:55
Beim Mifri geht es sich glaube ich hauptsächlich ums Crossen...und da machen Carbon-Tubulars halt Sinn...
Schön und hier geht es um Rennräder (!) bzw. um Leute die damit Radrennen (!) fahren!!!

cadoham
24.02.2018, 09:26
So, bin raus.

Es reicht.



Ich weiß, dass gleich wieder die Keule kommt, ich hätte eh keine Ahnung, wäre unsachlich und sonst was. Wisst ihr was: LMAA. :D

Ist dir selbst dein eigenes Wort so wenig wert?



Schön und hier geht es um Rennräder (!) bzw. um Leute die damit Radrennen (!) fahren!!!

Der Thread-Titel bezieht sich erstmal allgemein auf das Thema "Scheibenbremsen Pro / Contra"
und begrenzt es nicht ausschliesslich auf Rennräder, mit denen Radrennen gefahren werden.

Dazu gibt es hier einen anderen Thread, der sich mit Disc im Pro-Peloton beschäftigt.

SST
24.02.2018, 09:30
Der Thread-Titel bezieht sich erstmal allgemein auf das Thema "Scheibenbremsen Pro / Contra"
und begrenzt es nicht ausschliesslich auf Rennräder, mit denen Radrennen gefahren werden.
Dann ließ Post #1 dann weisst du mehr in den Titel kann man nicht alles schreiben und darüber werde ich auch nicht weiter Diskutieren.

Bist du nicht derjenige der immer alle Vorführt man müsse mal die Gebrauchsanweisung schauen oder der Hersteller schreibt doch klar in seiner Gebrauchsanweisung oder steht doch auf der Seite des Herstellers ... Grausam! Ganz grausam!

:schrik:

Marsz
24.02.2018, 09:35
Ist das ein Kindergarten hier....

cadoham
24.02.2018, 09:49
@SST
"Renneinsatz" war nur eines, von mehreren Beispielen, wo dich Erfahrung bzgl. Disc in deinem
ersten Posting interessieren, aber nicht das einzige.

Die Scheibenbremse verhält sich an einem CX / Gravel / Endurance mit entsprechender Bereifung für Strasse
nicht anders, als bei einem reinen RR.
Daher sind die Erfahrungen bzgl. schnelle Abfahrten und hohe Geschwindigkeiten vergleichbar.

kaeptnepo
24.02.2018, 09:51
Don‘t feed the troll. :)

Kaeptnepo hat doch mit seinem Schreibstil ausreichend bewiesen,
das es ihm einzig um Provokation geht,
worauf sich hier echt keiner mehr drauf einlassen braucht.

Das merkt man doch auch, selbst wenn man ebenfalls nichts
mit der Disc anfangen kann.

wenn du und noch zwei andere user nicht wären, könnte man hier prima diskutieren ohne ständig auf eine persönliche Ebene zu geraten. Mir ist deine Meinung wirklich absolut herzlich egal, aber sie vergiftet permanent das Klima hier

cadoham
24.02.2018, 09:53
Schaust du gerade in den Spiegel? :D

schnellerpfeil
24.02.2018, 09:58
wenn du und noch zwei andere user nicht wären, könnte man hier prima diskutieren ohne ständig auf eine persönliche Ebene zu geraten. Mir ist deine Meinung wirklich absolut herzlich egal, aber sie vergiftet permanent das Klima hier

Junge, Junge...das ist aber echt frech. Andere ausgrenzen wollen, aber hier mit den fragwürdigensten contra Argumenten glänzen. Und das war äußerst zurückhaltend ausgedrückt. Da fällt mir die Kinnlade runter. :)

Mida
24.02.2018, 10:00
Ist das ein Kindergarten hier....

Ist schon kostenloses Kino, wenn man das so liest. Schlägt sogar die Campa vs. Shimano Streits und die 26 vs. 29 Streits im MTB Forum.

Ich möchte einfach nur verstehen wie das Lebensglück von einer Fahrradbremse abhängen kann, das ist hier bei einigen Nerds wohl echt der Fall.

kaeptnepo
24.02.2018, 10:03
Junge, Junge...das ist aber echt frech. Andere ausgrenzen wollen, aber hier mit den fragwürdigensten contra Argumenten glänzen. Und das war äußerst zurückhaltend ausgedrückt.

du könntest ja sachlich bleiben und z.b sagen welches Argument du zum Beispiel fragwürdig findest. Alles andere ist nur Polemik. Leider ist das ja an allgemeines Phänomen geworden, dass man Leute die eine andere Meinung vertreten versucht zu diskreditieren. Sieht man ja in der Gesellschaft an jeder Ecke.

Pumare
24.02.2018, 10:04
Eurer persönliches Hickhack interessiert hier niemanden. Klärt das bitte per pn.

marvin
24.02.2018, 10:06
Hier kommen jetzt seit einigen Seiten nur noch persönliche Anfeindungen.
Aber ist nicht schlimm...
Ich denke, es wurde sowieso alles von jedem gesagt.

Klamotten an.
Radfahren.

elmar
24.02.2018, 10:07
weiss gar nicht wo immer die 400g Mehrgewicht herkommen. Das halte ich für ziemlich beschönigt. Ich gehe mal eher vom doppelten aus, aber 400 sind schon übel genug.

Ich werde niemals verstehen, warum die Leute, die bis vor kurzem tausende Euro mehr für Carbonclincher ausgegeben haben um 200g leichter zu sein und nun mehr Geld ausgeben um etwas zu haben was sie schwerer werden lässt um eine schlechtere Optik und marginal bessere Bremsperformance zu bekommen.....





Wenn man etwas nicht weiß ist es evt. besser gar nichts zu kommentieren und wer sind DIE Leute ?


marginal bessere Bremsperformance zu bekommen.....



.......wer hier bei schlechtem Wetter fährt versteht es. Lass uns mal bei Regen und Schnee und Regen zusammen fahren. Dies ist eine Einladung.

Aerotic
24.02.2018, 10:13
@SST
"Renneinsatz" war nur eines, von mehreren Beispielen, wo dich Erfahrung bzgl. Disc in deinem
ersten Posting interessieren, aber nicht das einzige.

Die Scheibenbremse verhält sich an einem CX / Gravel / Endurance mit entsprechender Bereifung für Strasse
nicht anders, als bei einem reinen RR.
Daher sind die Erfahrungen bzgl. schnelle Abfahrten und hohe Geschwindigkeiten vergleichbar.

Das stimmt insofern nicht, da die Reifenbreite auf die Übertragung der Bremskraft einen entscheidenden Einfluss hat.
Oder willst du anzweifeln, dass ich einen Ferrari bei einer Vollbremsung auch auf 195er Reifen stellen kann und alles exakt gleich ablaufen wird?

schnellerpfeil
24.02.2018, 10:28
Hier kommen jetzt seit einigen Seiten nur noch persönliche Anfeindungen.
Aber ist nicht schlimm...
Ich denke, es wurde sowieso alles von jedem gesagt.

Klamotten an.
Radfahren.
Meinerseits, war das Ironie. Mehr nicht. Das es zum Thema nach gut 300 Seiten keine neuen Erkenntnisse mehr gibt, verwundert mich persönlich nicht.

Und ja...jetzt geht es in den Taunus.:)

DaPhreak
24.02.2018, 10:33
Das stimmt so nicht ganz, zumindest dann nicht wenn man jeweils die gleichen Gruppen miteinander vergleicht. Die 400g passen bezogen aus das Gesamtsystem schon ganz gut, je nach Setup können es aber auch nur ca. 350g sein und mich muss zugeben, auch ich habe anfangs mit ca. 500g Mehrgewicht gerechnet. Was aber im Moment fakt ist, du kannst am Disk System fast nichts ändern um noch signifikant Gewicht zu sparen, da geht zur Zeit mit Felgenbremsen einfach mehr und es wird dadurch nicht gleich Harakiri.

Ich glaube allerdings schon, dass die Scheibenbreme als Gesamtsystem am Rennrad noch leichter wird und man sollte dem Rechnung tragen, dass dieses System am Rennrad noch keine Jahrzehnte lange Entwicklung hinter sich hat.

PS. Bei SRAM ist die Gewichtsdifferenz größer als bei Shimano

Danke für die sachliche Antwort. ;)

Ja, aber das meine ich doch auch. Der Gewichtsunterschied kommt ja nicht durch das Bremssystem alleine.

Dass man da auf Konstruktionsseite erheblich dazu lernen musste, zeigen nicht zuletzt die anfänglich (?) häufig auftretenden Probleme bei den Gabeln. Ich spare mir diesmal die von mir mehrfach vorgetragene Liste der Rückrufe von Disc-Gabeln, ok? :)

Die Gabeln sind heute sicher besser konstruiert, aber sicher auch schwerer geworden. Die Hebelverhältnisse sind einfach andere, und dem muss auch an den Hinterbaustreben Rechnung getragen werden.

Ob sich die Hersteller die Mühe machen, für das gleiche Modell mit FB halt Streben mit kleineren Querschnitten und anderer Laminierung zu konstruieren, weiß ich nicht.
Ein sinnvoller Vergleich wird jedenfalls schwer, wenn man einfach nur das Bremssystem tauscht, und Rahmen und LR vom Setup her gleich lässt. Du sagst es ja, dass bei FB, ohne Harakiri, z.B. leichtere Laufräder verwendet werden können.

Und dass auch Disc-Räder in Zukunft leichter werden, ist natürlich nicht auszuschließen ;)


Ist dir selbst dein eigenes Wort so wenig wert?
...

Wie wäre es zur Abwechslung mal mit ner einfachen Antwort auf meine Argumente?
Geht nicht, oder?

Boniperti
24.02.2018, 10:41
Hast Du denn Erfahrungen mit Disc? Wenn nicht, kannst Du es wohl kaum beurteilen oder?

Erfahrung im Cross? Auf der Straße? Shimano? Sram? Straßenrennen? Flugtransport? Downhill? etc? ... hast du alles.:gut:

immerflach
24.02.2018, 10:49
Das stimmt so nicht ganz, zumindest dann nicht wenn man jeweils die gleichen Gruppen miteinander vergleicht. Die 400g passen bezogen aus das Gesamtsystem schon ganz gut, je nach Setup können es aber auch nur ca. 350g sein und mich muss zugeben, auch ich habe anfangs mit ca. 500g Mehrgewicht gerechnet. Was aber im Moment fakt ist, du kannst am Disk System fast nichts ändern um noch signifikant Gewicht zu sparen, da geht zur Zeit mit Felgenbremsen einfach mehr und es wird dadurch nicht gleich Harakiri.

Ich glaube allerdings schon, dass die Scheibenbreme als Gesamtsystem am Rennrad noch leichter wird und man sollte dem Rechnung tragen, dass dieses System am Rennrad noch keine Jahrzehnte lange Entwicklung hinter sich hat.

PS. Bei SRAM ist die Gewichtsdifferenz größer als bei Shimano

Ich habe hier vor x Seiten schon mal ein Praxisbeispiel gepostet, interessiert vielleicht den ein- oder anderen.
Wir haben beim Händler ein Schwestermodell mit/ohne Disc in gleicher RH gewogen. Das 2018er Trek Emonda SL6. Der Unterschied waren exakt 425gr., wobei das Disc Rad 28er, das FB Rad 25er Reifen in Serie hat, macht vielleicht ein paar Gramm aus.

BerlinRR
24.02.2018, 10:56
Erfahrung im Cross? Auf der Straße? Shimano? Sram? Straßenrennen? Flugtransport? Downhill? etc? ... hast du alles.:gut:
Oh gott, nein! Mifri würde niemals mit dem Rad irgendwo hin fliegen, zuhause trainieren macht viel härter!
Das hat er jetzt schon X mal in verschiedenen Threads betont, liest du nicht ordentlich? :ä




Ich möchte einfach nur verstehen wie das Lebensglück von einer Fahrradbremse abhängen kann...

Och das kann ich schon ganz gut verstehen, hat aber wenig mit der Diskussion Disc/Felge zu tun. :Applaus:

Matt_8
24.02.2018, 12:05
Hast Du denn Erfahrungen mit Disc? Wenn nicht, kannst Du es wohl kaum beurteilen oder?

Ja, ich habe Erfahrungen mit Disc. Aber schön dass du nicht auf meine Aussagen eingehst, sondern Andeutung in Richtung meiner Unwissenheit machst. Das zeigt deinen Beitrag zur Diskussionskultur hier. :gut:

tacoma
24.02.2018, 12:10
Ob sich die Hersteller die Mühe machen, für das gleiche Modell mit FB halt Streben mit kleineren Querschnitten und anderer Laminierung zu konstruieren, weiß ich nicht.

Die Mühe machen sich einige Hersteller schon!
z.B. BMC Teammachine SLR01 DISC und Teammachine SLR01 (FB)

In der Werbung wird das dann so verkauft:

Asymmetrisches Design durch ACE Technology
Unsere firmeneigene Accelerated Composites Evolution (ACE) Technologie beschleunigt den Entwicklungsprozess um Lichtjahre. Indem wir uns dieses digitalisierten Prozesses der Prototypen-Entwicklung bedienen, konnten wir mit einer Vielzahl an Rohrform-Optionen für die Teammachine experimentieren. Die genaue Analyse der Krafteinleitung des Fahrers sowie der bremskraftinduzierten Belastung hat uns zu asymetrischen Rohrformen an Gabel, Tretlager und Kettenstreben geführt. Genau diese unkonventionelle Formgebung ermöglicht das überragende Fahrerlebnis, für das die Teammachine so berühmt ist, beizubehalten.

641880

BerlinRR
24.02.2018, 13:04
Die Mühe machen sich einige Hersteller schon!
z.B. BMC Teammachine SLR01 DISC und Teammachine SLR01 (FB)


Die Frage war ja eher ob diese Entwicklung jetzt auch noch in die "Rückrichtung" passiert.
Also ob bei Felgenbremsrädern aus der Modellreihe der gleiche Aufwand, und damit die Gewichtsreduktion, bewirkt wird.

Dass die neuste Sau am stärksten durchs Dorf getrieben wird ist ja nichts neues. Tolle Marketingbezeichnungen haben sich schon immer gefunden.

cadoham
24.02.2018, 13:19
Das stimmt insofern nicht, da die Reifenbreite auf die Übertragung der Bremskraft einen entscheidenden Einfluss hat.


Die Scheibenbremse verhält sich an einem CX / Gravel / Endurance mit entsprechender Bereifung für Strasse
nicht anders, als bei einem reinen RR.


Ich habe meine Formulierung schon bewusst so gewählt, eben weil mir der Zusammenhang zwischen Reifenbreite und
max. mögliche Verzögerung mehr als bekannt ist. :)

Vermutlich hätte ich "mit vergleichbarer Bereifung" schreiben sollen,
um jegliche Form von Missverständniss ausschliessen zu können.

Gemeint war aber natürlich ein schmaler Rennradreifen, wie man ihn max. bei einem Rad mit FB fahren montiert bekommt.

Pedalierer
24.02.2018, 13:19
Ich habe hier vor x Seiten schon mal ein Praxisbeispiel gepostet, interessiert vielleicht den ein- oder anderen.
Wir haben beim Händler ein Schwestermodell mit/ohne Disc in gleicher RH gewogen. Das 2018er Trek Emonda SL6. Der Unterschied waren exakt 425gr., wobei das Disc Rad 28er, das FB Rad 25er Reifen in Serie hat, macht vielleicht ein paar Gramm aus.

und das bei 600 € mehr Endverbraucherpreis. Bei gleichem Preis ist das Discrad eher 3/4 bis 1 kg schwerer.

cadoham
24.02.2018, 13:36
Das ein Disc-Rad durch die teureren Komponenten auf gleichem Preisniveau eines FB-Rad
an anderen Stellen mit günstigeren und schwereren Anbauteilen bestückt werden muss,
ist aber nichts neues. ;)

Ein Carbonrenner büsst bei vergleichbarem Preis gegenüber einem Alurenner auch
den Grossteil seines Gewichtsvorteils ein, weil durch den teureren Rahmen meist eine
günstigere Schaltgruppe (zb. 105er statt Ultegra), sowie einfachere Anbauteile montiert sind.


Wenn man Disc möchte und dabei ein bestimmtes Budget nicht überschreiten will/kann,
dann arrangiert man sich mit dem Mehrgewicht, denn dieser Fakt ist vor dem Kauf bekannt.

Wer das nicht will oder meint dadurch merklich langsamer unterwegs zu sein,
für den stellt sich die Frage Disc doch (derzeit) garnicht. :knipoog:

kaeptnepo
24.02.2018, 13:41
Das ein Disc-Rad durch die teureren Komponenten auf gleichem Preisniveau eines FB-Rad
an anderen Stellen mit günstigeren und schwereren Anbauteilen bestückt werden muss,
ist aber nichts neues. ;)

Ein Carbonrenner büsst bei vergleichbarem Preis gegenüber einem Alurenner auch
den Grossteil seines Gewichtsvorteils ein, weil durch den teureren Rahmen meist eine
günstigere Schaltgruppe (zb. 105er statt Ultegra), sowie einfachere Anbauteile montiert sind.


Wer Disc möchte und dabei ein bestimmtes Budget nicht überschreiten will/kann,
macht sich über das Mehrgewicht weniger einen Kopf, denn damit muss man eben leben. :)

Bei Carbon vs. Alu gehts aber nicht um Gewicht, sondern um Steifigkeit- Das bedeutet ich bekomme eine bessere Kraftübertragung und für den selben Preis evtl eine Gruppe darunter. Bei Scheibenbremse bekomme ich um den Preis der etwas besseren Bremsperformance, ein schwereres Rad was noch dazu bei gleichem Preis schlechter ausgestattet ist. Ob man das will muss man selber entscheiden

Pedalierer
24.02.2018, 13:50
Hört bitte auf die Differenz beim Gewicht immer wieder kleinzureden. Bei gleichem Preis muss man mit ca 1 kg mehr rechnen – das mag vielen egal sein, ist auch ok. Um auf 300 g an das FB Rad ran zu kommen muss man richtig viel Asche hin legen, das mag manchem mit genug Kohle auf dem Konto auch egal sein, aber das sind die Fakten.

Und so manchem der bis heute ein 6,x Kg Rad fuhr wird es sicher sauer aufstoßen wenn er in ein paar Jahren das doppelte bezahlen muss wenn sein neues Rad nicht schwerer sein soll als der Vorgänger. Er wird zurecht fragen was das soll.

Das immer sich wiederholende „ist neue Technik“ + „wird bestimmt bald leichter werden“ ist ja wohl die größte Selbstverarsche. Wann wurden Scheibenbremsen erfunden, wann Hydraulik, seit wann gibt es Scheibenbremsen an Fahrrädern? Da sind ganz andere Stückzahlen und Umsatzzahlen üblich wo dieser Bremstyp herkommt, da kann eine Mini-Nische wie der RR Markt ganz sicher nicht den technischen Durchbruch beim Gewicht schaffen. Da wo es versucht wurde sind Gabeln gebrochen und Scheiben überhitzt weil an der thermischen Kapazität der Scheiben gespart wurde.

Große Gewichtssprünge gab es in den letzten 10 Jahren weder bei FB-Gruppen, noch bei den MTB-Hydro-Gruppen. Das Zeug ist halt mit den verfügbaren Werkstoffen nahe dem physikalisch machbaren konstruiert. Die Luft ist da raus für Gewichtsreduktion.

rumplex
24.02.2018, 13:54
Das immer sich wiederholende „ist neue Technik“ + „wird bestimmt bald leichter werden“ ist ja wohl die größte Selbstverarsche.

Nja, kann man abwarten. Kann auch durchaus sich so entwickeln wie damals mit den Bremsschalthebeln. Da waren die Räder auch plötzlich erst mal deutlich schwerer....

cadoham
24.02.2018, 13:56
Bei Carbon vs. Alu gehts aber nicht um Gewicht, sondern um Steifigkeit- Das bedeutet ich bekomme eine bessere Kraftübertragung

Da würde mich mal eine separate Umfrage interessieren, wer aus Gewichtsgründen oder auch nur der Optik wegen,
auf Carbon gewechselt hat und wem der Alurenner einfach nur zu weich war, sodass die "Kraftübertragung" spührbar schlechter ausfiel. :)



Bei Scheibenbremse bekomme ich um den Preis der etwas besseren Bremsperformance, ein schwereres Rad was noch dazu bei gleichem Preis schlechter ausgestattet ist.
Ob man das will muss man selber entscheiden

Da sind wir mal einer Meinung!
Das muss jeder für sich selbst entscheiden, denn jeder hat andere persönliche Präferenzen.

cadoham
24.02.2018, 14:15
Und so manchem der bis heute ein 6,x Kg Rad fuhr wird es sicher sauer aufstoßen wenn er in ein paar Jahren das doppelte bezahlen muss wenn sein neues Rad nicht schwerer sein soll als der Vorgänger. Er wird zurecht fragen was das soll.

Das ist richtig, aber nicht für jeden hier von bedeutsamer Relevanz.

Wenn ich mir hier die vielen"trendigen" Stahlrenner in den Gallerien ansehe,
lag der Fokus sicherlich nicht auf max. Leichtbau.
Hier wurden bereitwillig hohe Summen für Maßrahmen und Customlackierung
auf den Tisch gelegt, weil für den Käufer andere Dinge wichtiger waren.

Selbst wenn es in einigen Jahren wirklich keine Top-Rahmen mit FB mehr geben sollte,
bleibt immer noch die Möglichkeit einen Custom-Rahmen dafür zu bekommen.
Ein fahrfertiges Rad mit FB bei 6.x kg gibt es heute auch nicht zum Discounter-Preis
und wenn einem das Gewicht am wichtigsten ist ..

Sollte denen die "freie Wahl" beim Kauf genommen werden, ist das durchaus ein verständliches Ärgerniss,
aber seinen Frust daran sollte man besser an die Hersteller richten und nicht an denen,
die sich trotz Mehrgewicht für Disc interessieren.

DaPhreak
24.02.2018, 14:31
Das ist richtig, aber nicht für jeden hier von bedeutsamer Relevanz.

...

Kann man nicht einfach mal sagen, " jo, da hast Du recht", ohne im gleichen Atemzug zu relativieren?
Dann wäre die Diskussion um einiges einfacher.

Wir wissen alle, dass es Leute gibt, denen 1kg mehr oder weniger egal ist. Dich z.B.

Gibt aber halt auch welche, die Wert darauf legen. Mich z.B.

Wir diskutieren doch hier Vor- und Nachteile. Das Gewicht ist nun mal ein Nachteil. Punkt.
Welchen Wert man dem nun beimisst, ist absolut relativ.

rumplex
24.02.2018, 14:34
Kann man nicht einfach mal sagen, " jo, da hast Du recht", ohne im gleichen Atemzug zu relativieren?
Dann wäre die Diskussion um einiges einfacher.

Wir wissen alle, dass es Leute gibt, denen 1kg mehr oder weniger egal ist. Du z.B.

Gibt aber halt auch welche, die Wert darauf legen. Ich z.B.

Wir diskutieren doch hier Vor- und Nachteile. Das Gewicht ist nun mal ein Nachteil. Punkt.
Welchen Wert man dem nun beimisst, ist absolut relativ.

Auffällig ist jedenfalls, dass die Diskussion in der UCI zum Mindestgewicht überhaupt nicht mehr stattfindet, seit Scheibenbremsen in der Welt sind. Dabei galt es eigentlich bereits als ausgemacht, dass das Gewicht gesenkt werden soll. Mglw. aufgegeben, um Scheibenbremsen besser in den Markt zu bekommen.

cadoham
24.02.2018, 15:01
Kann man nicht einfach mal sagen, " jo, da hast Du recht", ohne im gleichen Atemzug zu relativieren? Dann wäre die Diskussion um einiges einfacher.

Machst du diesbzgl. den ersten Schritt, oder gilt diese Erwartung nur deinem Gegenüber? :hmm:

Denn wenn man andere kritisiert, wenn sie einer Zustimmung auch mal ein "aber" anhängen,
während man selbst eigentlich immer nur ein "aber" zum Thema findet,
finde ich diese Erwartungshaltung fragwürdig.



Wir wissen alle, dass es Leute gibt, denen 1kg mehr oder weniger egal ist. Dich z.B.
Gibt aber halt auch welche, die Wert darauf legen. Mich z.B.

Aus diesem Grund fahre ich auch Disc und du FB. ;)

Was stört dich denn das Mehrgewicht der Disc, solange du nicht "gezwungen" wirst,
ein schweres Rad mit Disc kaufen und fahren zu müssen? :)

Erfreu dich einfach an der Leichtigkeit der FB, während andere sich an der Technik der Disc erfreuen.

Mich interessiert als Disc-Fahrer das Mehrgewicht durch die Technik weniger und wer keine Disc fährt,
den braucht es doch auch nicht zu interessieren, oder? :D

Selbst ohne Mehrgewicht wird es genug Gründe geben, warum jemand Disc nicht mag. So what? :kweetnie:

BerlinRR
24.02.2018, 15:05
Machst du diesbzgl. den ersten Schritt, oder gilt diese Erwartung nur deinem Gegenüber? :hmm:


Du hast einfach keinen sauberen Argumentationsstil.
Du willst alles vermisch, Optik, Bremsleistung, Gewicht, Preis.

Hat dann halt nichts mehr mit dem einen Fakt zu tun, dass man für Preis X eben ein schwereres Rad bekommt (im Schnitt).
Das kann man einfach so stehen lassen, wenn du was anderes höher gewichtest ist das doch fein, spielt diesbezüglich aber keine Rolle.

m4k1
24.02.2018, 15:16
was mich ja interessieren würde: wie sieht es mit dem komfort an der front aus? gibt es da daten zu den disc gabeln? immerhin braucht man ja eine steifere gabel und ein steiferes laufrad um mit den bremskräften ohne verwindung klarzukommen. oder liege ich falsch? oder braucht man auf einmal eine federung unter dem vorbau? (speci roubaix)

SST
24.02.2018, 15:17
...
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?304954-Belastung-Scheibenbremse&p=4611992#post4611992
http://forums.roadbikereview.com/components-wrenching/enve-disc-brake-fork-recall-353217.html
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?350289-Scheibenbremsen-im-Pro-Peloton&p=5451019#post5451019

cadoham
24.02.2018, 15:21
Ich bemühe mich immer wieder um einen sauberen Argumentationstil,
aber die Motivation dazu in diesem Thread war schon mal grösser. :D

DaPhreak
24.02.2018, 15:27
Machst du diesbzgl. den ersten Schritt, oder gilt diese Erwartung nur deinem Gegenüber? :hmm:

...

Hab ich doch gemacht.

Zu Deinen anderen Ausführungen bzgl. das doch alles gut ist, weil man ja die Wahl hat, haben wir doch auch alles schon millionenfach gesagt.
Du kennst die Antwort, die ich jetzt geben würde.

Wie oft noch?

Marsz
24.02.2018, 15:49
was mich ja interessieren würde: wie sieht es mit dem komfort an der front aus? gibt es da daten zu den disc gabeln? immerhin braucht man ja eine steifere gabel und ein steiferes laufrad um mit den bremskräften ohne verwindung klarzukommen. oder liege ich falsch? oder braucht man auf einmal eine federung unter dem vorbau? (speci roubaix)

Ich würde sagen mein Disc Tcr ist komfortabler als die FB Räder meiner Kumpels.
Ich bin aber auch der einzige der 21C breite Laufräder fährt mit 25er Reifen.
Während die anderen mit ihren 15/17C Laufrädern um alle Hindernisse herumfahren. Fahre ich überall durch.

Liegt vermutlich mehr an den Laufrädern, aber ich fahre in deren Augen schon einen Crosser.

Pedalierer
24.02.2018, 17:15
Da gibt es rein gar nichts groß oder klein zu reden. Da Mehrgewicht kommt im wesentlichen von den Bremsscheiben und hier gibt es Teile die das Gewicht locker halbieren. Ob man dann todesmutig genug ist sowas ran zu bauen ist eine andere Sache. Aber die Leute die ultraleicht Carbonlaufräder in Ihre FB-Räder stecken, kann doch sowas nicht schrecken, ist ja quasi der gleiche wahnwitzige Ansatz. Und wer das dann konsequent durchzieht, baut auch die ultraleicht Disk Laufräder ein.

Wenn man keine Ahnung hatte sollte man besser nix schreiben. Das Mehrgewicht summiert sich an diversen Fronten:
• Gruppe (Hydraulik, Leitungen und Bremsscheiben sind einfach schwerer als Mechanik und Seilzüge
• Laufräder (mehr und kräftigere Speichen, schwerere Naben)
• Rahmenset (Gabel die größere Kräfte verdauen muss und Hinterbau für Disc verstärkt)
• Achsen (Schnellspanner sind gut 70 g leichter als Schraubachsen)

tacoma
24.02.2018, 17:24
Die Frage war ja eher ob diese Entwicklung jetzt auch noch in die "Rückrichtung" passiert.
Also ob bei Felgenbremsrädern aus der Modellreihe der gleiche Aufwand, und damit die Gewichtsreduktion, bewirkt wird.


Das passiert schon auch (noch) in „Rückrichtung“! ;)

Der Rahmen der BMC Teammaschine FB (Rahmengewicht 810g, Gabel 350g) ist, bei vergleichbarer Größe 54, „leichter“ als das entsprechende Disc-Modell (Rahmengewicht 815g, Gabel 355g)

Zumindest legt dies die Vermutung nahe, dass bei BMC FB-Modell (Dank Richie Porte!) gleichwertige Carbon-Layups Verwendung finden!

Und beim Disc-Protagonisten CANYON sind die FB-Rahmen (electric) der Ultimate CF EVO Serie aus höherwertigem Carbon-Layup gefertigt: Rahmengewicht (M) 665 g, Gabel 290 g = 955g
Dem steht der Top-Disc-Rahmen (electric) Ultimate CF SLX gegenüber: Rahmengewicht (M) 820 g, Gabel 325 g = 1145g

Mifri
24.02.2018, 17:41
Beim Mifri geht es sich glaube ich hauptsächlich ums Crossen...und da machen Carbon-Tubulars halt Sinn...
Für die Strasse würde ich mir wahrscheinlich auch keine Tubulars ans Disc-Rad machen...

Viele Grüße
Der Mr.


Ja, beim CX macht Tubular in der Tat Sinn, aber ich bin vorher schon Tubular am RR gefahren und warum sollte ich, nur weil ich jetzt Disc habe plötzlich Carbon Clincher wollen. Das macht für mich, wenn überhaupt nur im Tubeless Setup einen Sinn.

Fakt ist, dass ich mit Tubular eben auch keine Probleme habe, in der Lage bin diese auch zu kleben und nichts anderes derzeit fahren will.

Versteht hier ein ganz bestimmter User, oder sagen wir definitiver Disc-Gegener, halt nicht. Mir auch vollkommen Wurst.

cadoham
24.02.2018, 17:44
• Achsen (Schnellspanner sind gut 70 g leichter als Schraubachsen)

Es gibt sowohl schwere, wie auch leichte Modelle auf beiden Seiten.

Meine Steckachsen wiegen zusammen 69gr., wobei hier Rock Shox und Shift-Up nicht
für ultimativen Leichtbau stehen.

Mifri
24.02.2018, 17:50
Oh gott, nein! Mifri würde niemals mit dem Rad irgendwo hin fliegen, zuhause trainieren macht viel härter!
Das hat er jetzt schon X mal in verschiedenen Threads betont, liest du nicht ordentlich? :ä


Dafür kann ich meine Räder im eigenen Flugzeug mitnehmen, ihr nicht.:ä

Und, von Trainingslager wie Malle usw. halte ich überhaupt nichts.

Sigi Sommer
24.02.2018, 17:58
Nja, kann man abwarten. Kann auch durchaus sich so entwickeln wie damals mit den Bremsschalthebeln. Da waren die Räder auch plötzlich erst mal deutlich schwerer....

:confused:

Bremshebel und Schalthabel zusammengelegt sind auch heute noch leichter als Ergos/STI.

Dass Räder leichter wurden, hat doch ganz andere Gründe, z.B. dass in gleichem Zuge auch Carbonrahmen marktreif wurden ... außerdem wird es mit der Gewichtsreduzierung nicht so weitergehen wie die letzten 20 Jahre.

rumplex
24.02.2018, 18:01
:confused:

Bremshebel und Schalthabel zusammengelegt sind auch heute noch leichter als Ergos/STI.

Dass Räder leichter wurden, hat doch ganz andere Gründe, z.B. dass in gleichem Zuge auch Carbonrahmen marktreif wurden ... außerdem wird es mit der Gewichtsreduzierung nicht so weitergehen wie die letzten 20 Jahre.

Ja, hab ich ja auch geschrieben.;)

Pedalierer
24.02.2018, 18:16
Es gibt sowohl schwere, wie auch leichte Modelle auf beiden Seiten.

Meine Steckachsen wiegen zusammen 69gr., wobei hier Rock Shox und Shift-Up nicht
für ultimativen Leichtbau stehen.

Schnellspanner gehen bei 30 g los und mit Hebel alltagstauglich und bezahlbar bei 45 g.
Klar gibts leichte udn schwere auf beiden Seiten. Ich sag nur dass im Schnitt SP leichter sind. Wie so vieles beim FB-System

Marsz
24.02.2018, 19:39
Ja aber die meisten, leichten Schnellspanner oft nichts taugen.
Ist leider so, jedenfalls schreiben die Leute hier das oft.

Die leichten Achsen passen schon...

cadoham
24.02.2018, 19:46
Ich sag nur dass im Schnitt SP leichter sind. Wie so vieles beim FB-System

Das Schnellspanner leichter sein können, ist unbestritten. :)

Es ging mir lediglich um die genannten 70gr. Gewichtsunterschied,
die nur möglich sind, wenn man leichte SP mit schweren Steckachsen vergleicht.

Gegen die orig. Schnellspanner der System-LRS von Mavic, Fulcrum, DT Swiss, Shimano, etc.,
mit denen nicht wenige unterwegs sind, würden meine Steckachsen auch jeden Vergleich gewinnen. ;)

Abstrampler
24.02.2018, 20:28
Bis auf Weiteres geschlossen.

Offen.

855
14.03.2018, 11:20
http://granfondo-cycling.com/de/erster-test-specialized-s-works-tarmac-disc-2018/

RS1325
14.03.2018, 11:53
Wenn ich so einen Unsinn lese "....als der sich leicht dehnende Seilzug...." dann ist der ganze "Test" für den A......!!

855
14.03.2018, 12:37
Wenn ich so einen Unsinn lese "....als der sich leicht dehnende Seilzug...." dann ist der ganze "Test" für den A......!!

an der Stelle musste ich auch schmunzeln :D

Pedalierer
14.03.2018, 12:43
Korrekt wäre eher die Formulierung „sich leicht stauchende Bremszughülle“

Blechroller67
14.03.2018, 13:23
http://granfondo-cycling.com/de/erster-test-specialized-s-works-tarmac-disc-2018/

Was ein bescheidener Artikel... Werbung (fragt sich nur für was)

855
14.03.2018, 13:56
Was ein bescheidener Artikel... Werbung (fragt sich nur für was)

wenn Marketingexperten Trends entdecken...

Pedalierer
14.03.2018, 14:02
Was ein bescheidener Artikel... Werbung (fragt sich nur für was)

Das ist halt das „journalistische“ Niveau was GCN und Road.cc im Web so etabliert haben.

Blechroller67
14.03.2018, 14:05
Das ist halt das „journalistische“ Niveau was GCN und Road.cc im Web so etabliert haben.

Da tust du aber den Genannten im Hinblick auf den "Test" unrecht. Man kann jedes Niveau senken.

Mobi
14.03.2018, 14:26
Da tust du aber den Genannten im Hinblick auf den "Test" unrecht. Man kann jedes Niveau senken.

Schon echte Hipp-Hopper, die beiden Black Sheeps. Echt Wahnsinn was die für Bremskills haben um die Power auf die Strasse zu bekommen. Check! :applaus:

coopera
14.03.2018, 14:55
Korrekt wäre eher die Formulierung „sich leicht stauchende Bremszughülle“

Jo :applaus:

bin am Wochenende zum erstem mal mein Focus Izalco disc 9100 shimano gefahren...

noch nicht eingebremst fällt auf das man wesentlich mehr Gefühl fürs Bremsen hinten hatte (sprich man kann an der haftgrenze hinten spielen)

vorne ist der erste Bremsdruck besser, vor allem bei den jetzigen nassen Flecken hald immer die gleiche Bremsleistung:
die maximale Leistung kann ich noch nicht beurteilen da noch nicht eingebremst...

alles in allem ist und wird es aber (noch) keine 203 doppelkolbenbremse wie am enduro :D

roli
ps vorher 9100 felgenbremse

Blechroller67
14.03.2018, 17:02
Noch mal zurück zur Scheibenbremse:

Ich habe 3 Räder mit hydraulischer Disc; ein CX, ein Graveldingens und mein Pendlerrenner. Bei den ersten beiden funktioniert die Disc problemlos gut und ist –auch im Hinblick auf den Einsatzbereich- besser als ein Felgenkneifer.
Beim Pendlerrenner funktionieren die Disc vorne und hinten deutlich schlechter als die Felgenkneifer bei meinen anderen Rennrädern. Schlechter dosierbar, schlechtere Bremsleistung, höhere Handkraft und schreien tun die Bremsen auch. Ich habe schon etwas mit neuen Belägen usw. rum gespielt, bekomme das aber nicht wesentlich verbessert. Ich vermute, dass das auch mit der Bremssattelaufnahme an dem billigen Stahlrahmen zu tun haben könnte; wobei das eine Raterei im Trüben ist.
Der Witz ist nur, auch die schlechtere Bremsleistung reicht mir vollkommen ;-) Ich habe keinen wirklichen Stress, die Bremse zu verbessern. Das spricht jetzt nicht zwingend dafür, dass man eine Disc am Renner „unbedingt“ benötigen würde.

Blechroller67
14.03.2018, 17:10
Auch ein geiler Satz von diesen Gangster-Testern:


Mit 160-mm-Scheibe vorne und 140 mm hinten bietet das mit Shimano Dura-Ace Di2-Scheibenbremsen ausgestattete Bike eine super Bremsbalance

und der kommt auch gut:


Selbst bei Vollbremsungen lässt sich das Tarmac Disc nicht aus der Ruhe bringen und glänzt trotz seines filigranen Looks mit einer extrem hohen Präzision und Souveränität.
Der Satz sagt eigentlich gar nix; höchstens, dass das Radl nicht vollkommen sch**** ist.

Na Hauptsache, die Gangsters haben Bärte. Ein Fahrradtest ohne bärtige Fahrer mit angemalter Haut scheint heute nicht mehr möglich zu sein.
(Nix gegen Bärte und Hautmalereien).

G.Fahr
14.03.2018, 17:14
Na Hauptsache, die Gangsters haben Bärte. Ein Fahrradtest ohne bärtige Fahrer mit angemalter Haut scheint heute nicht mehr möglich zu sein.
(Nix gegen Bärte und Hautmalereien).

Seit auf vielen Schiffen die Automatisierung greift, müssen gestandene Matrosen ihr Geld eben anderweitig verdienen.

tacoma
14.03.2018, 17:28
Hätte jetzt nie geglaubt, dass es bei der Diskussion um die Disc auch mal was zum Lachen gibt!

Bravo! Weiter so! :Applaus:

Mifri
14.03.2018, 17:33
Der Thread kann wieder geschlossen werden. Das, wir sind weiterhin pauschal gegen die Disc geht hier ja wieder weiter, ohne irgendwelche sinnvollen Beiträge.

avis
14.03.2018, 18:17
Hätte jetzt nie geglaubt, dass es bei der Diskussion um die Disc auch mal was zum Lachen gibt!

Bravo! Weiter so! :Applaus:

1+

Man spricht mir aus der Seele! :D

cadoham
14.03.2018, 19:15
Auch ein geiler Satz von diesen Gangster-Testern:


Mit 160-mm-Scheibe vorne und 140 mm hinten bietet das mit Shimano Dura-Ace Di2-Scheibenbremsen ausgestattete Bike eine super Bremsbalance


Magst du erklären, was dich an dieser Aussage so amüsiert? :)


Mit der hinteren Bremse erzielt man bekanntlich deutlich schlechtere Bremswerte als mit der vorderen,
denn das Hinterrad wird beim Bremsvorgang entlastet und neigt schneller zum Blockieren,
während das Vorderrad belastet wird und mehr Grip aufbauen kann.

Aus diesem Grund hat man sich bei der Felgenbremse angewöhnt, die vordere Bremse stärker zu belasten,
während man die hintere Bremse mit weniger Handkraft bedient, um ein Blockieren zu vemeiden.

Mit der Bremsscheibenkomination 160 / 140 lässt sich das beim RR/CX etwas angleichen,
was zu der beschriebenen "Bremsbalance" führt.

Aus diesem Grund habe ich an allen meiner Räder diese Kombination verbaut,
auch weil ich nicht auf die max. Reserven der hinteren Bremse angewiesen bin.

dolomit
14.03.2018, 19:31
Der Thread kann wieder geschlossen werden. Das, wir sind weiterhin pauschal gegen die Disc geht hier ja wieder weiter, ohne irgendwelche sinnvollen Beiträge.

Könntet Ihr das Rad auch alls Cyclocrosser oder Gravel einsetzen?

Mifri
14.03.2018, 19:45
Könntet Ihr das Rad auch alls Cyclocrosser oder Gravel einsetzen?

Definiere die Grenze zu CX bzw. Gravel und den Einsatzzweck. Will ich optimalen Grip auch in den Kurven, will ich beim CX auch die maximal erlaubte Reifenbreite von 33mm nutzen. Das passt beim Tarmac sicherlich nicht. Will ich damit Waldautobahnen, oder leichten Schotter fahren, dann montiere ich 28er Reifen und gut ist.

BerlinRR
14.03.2018, 19:54
Der Thread kann wieder geschlossen werden. Das, wir sind weiterhin pauschal gegen die Disc geht hier ja wieder weiter, ohne irgendwelche sinnvollen Beiträge.
Nicht weinen. :rolleyes:



vorne ist der erste Bremsdruck besser, vor allem bei den jetzigen nassen Flecken hald immer die gleiche Bremsleistung

Nasse flecken der Straße oder nasse Flecken der Felge? :confused:

Voreifelradler
14.03.2018, 20:04
Können wir uns nicht darauf einigen?
Wer Disc will fährt Disc, wer beides will, kauft Disc und Felgenbremse ;)

Mifri
14.03.2018, 20:09
Können wir uns nicht darauf einigen?
Wer Disc will fährt Disc, wer beides will, kauft Disc und Felgenbremse ;)

Das wäre zu einfach.

tacoma
14.03.2018, 23:05
Magst du erklären, was dich an dieser Aussage so amüsiert? :)

Das Amüsante ist die etwas oberflächliche, wenig technisch sachkundige Ausdrucksweise des Autors in dem Satz:;)

Mit 160-mm-Scheibe vorne und 140 mm hinten bietet das mit Shimano Dura-Ace Di2-Scheibenbremsen ausgestattete Bike eine super Bremsbalance
Shimano Dura-Ace Di2-Scheibenbremsen gibt es nicht!

Digital Integrated Intelligence (Di2) ist nicht Bestandteil der Scheibenbremse sondern verweist ausschließlich auf die Schaltungstechnologie!

Korrekt müsste es also heißen:
Mit 160-mm-Scheibe vorne und 140 mm hinten bietet das mit Shimano Dura-Ace -Scheibenbremsen ausgestattete Bike eine super Bremsbalance.

BTW: Im Pro-Peloton wird das Disc-Rad in der Regel mit 140/140 gebremst! :)

Marsz
14.03.2018, 23:53
@Tacoma...ist das nicht etwas kleinlich?
Echt jetzt, sucht man hier nur noch nach irgendwelchen Fehlern?

Mifri
15.03.2018, 06:20
@Tacoma...ist das nicht etwas kleinlich?
Echt jetzt, sucht man hier nur noch nach irgendwelchen Fehlern?

Natürlich ist das kleinlich. Hätte dort gestanden, die Shimano Dura Ace Di2 Felgenbremse bietet eine gute Bremsbalance wäre alles super gewesen. Und das es dort dann keine Bremsbalance gibt, weil Bremsen, Beläge und Bremsflanken vorne und hinten identisch sind, wäre auch vollkommen egal gewesen.

Es ist halt die „Disc“ an sich, die einigen hier pauschal nicht passt, obwohl ich mittlerweile der Meinung bin, dass es bei dem einen oder anderen eher der Neid ist, sich ein solches Rad gerade nicht leisten zu können.

x3m
15.03.2018, 07:00
Ich nehme an, der Autor bezog sich mit dieser Ausdrucksweise auf die von Shimano selbst gewählte Nomenklatur für seine Gruppen, also DA R9150 Di2 Disc. Das ist meiner Meinung nach nicht "technisch wenig sachkundig", sondern einfach die Bezeichnung, wie sie der Hersteller gewählt hat. Ist schon klar, dass die Disc an der R9100 genauso arbeitet, aber die hatten nunmal das Di2 Rad im Test.

coopera
15.03.2018, 07:47
Das Amüsante ist die etwas oberflächliche, wenig technisch sachkundige Ausdrucksweise des Autors in dem Satz:;)

Mit 160-mm-Scheibe vorne und 140 mm hinten bietet das mit Shimano Dura-Ace Di2-Scheibenbremsen ausgestattete Bike eine super Bremsbalance
Shimano Dura-Ace Di2-Scheibenbremsen gibt es nicht!
[I]

Ja, und das es bei Disc doch um Bremsbalance geht (am MTB 203/180 ist zb anders zu bremsen als 203/203 oder 180/180) kann aber warscheinlich nur wer amüsant finden der keine Disc fährt;)

(wüste unterstellung):D

Abstrampler
15.03.2018, 08:13
Das mit der Balance ist schon richtig.
Trotzdem ist diese "Produktvorstellung" schon etwas irritierend.
Bemerkenswert übrigens, dass offensichtlich die FB-Variante zum gleichen Preis angeboten wird wie die Disc.
Und das, obwohl sie eigentlich günstiger sein müsste...

cadoham
15.03.2018, 08:28
Beachtlich ist das reduzierte Mehrgewicht von nur noch 310gr. zur Felgenbremse.

x3m
15.03.2018, 08:30
[...]
Jetzt ist es schon so weit, dass die unbescholtenen Felgenbremser die Disc mitfinanzieren. Nicht nur, dass man in ein paar Jahren keine Wahlmöglichkeit mehr hat, nein, man muss diese Fehlentwicklung auch noch zwangsfinanzieren. Bleibt nur Boykott jeglicher Neuanschaffung.

Off topic: Letztens habe ich beim Ausräumen des Werkzeugschuppen meines Schwiegervaters drei Paar Shimano 600 Rahmenschalthebel aus den 80ern gefunden. Ich glaube, er dachte, dass mit den STIs die Welt untergeht und hat vorsichtshalber mal Ersatzteile gebunkert...

coopera
15.03.2018, 08:34
Off topic: Letztens habe ich beim Ausräumen des Werkzeugschuppen meines Schwiegervaters drei Paar Shimano 600 Rahmenschalthebel aus den 80ern gefunden. Ich glaube, er dachte, dass mit den STIs die Welt untergeht und hat vorsichtshalber mal Ersatzteile gebunkert...

lol:Applaus:

Voreifelradler
15.03.2018, 08:36
Jetzt ist es schon so weit, dass die unbescholtenen Felgenbremser die Disc mitfinanzieren. Nicht nur, dass man in ein paar Jahren keine Wahlmöglichkeit mehr hat, nein, man muss diese Fehlentwicklung auch noch zwangsfinanzieren. Bleibt nur Boykott jeglicher Neuanschaffung.



Es ist also eine Verschwörung der Industrie? Verdammt, da bin ich jetzt drauf reingefallen:Applaus:

Abstrampler
15.03.2018, 08:43
Sagt Bescheid, wenn ihr wieder im Erwachsenenmodis unterwegs seid.

coopera
15.03.2018, 08:53
Sagt Bescheid, wenn ihr wieder im Erwachsenenmodis unterwegs seid.

:D

kurzfassung:

MTB: wiederwillige umsteiger... nacher ist alle besser
TRIATHLETEN: neu? aero? macht schneller? HER DAMIT,
RENNRAD: neu?, wieso?, warum? alles war gut, die Welt geht zu grunde?

BerlinRR
15.03.2018, 09:10
Bemerkenswert übrigens, dass offensichtlich die FB-Variante zum gleichen Preis angeboten wird wie die Disc.
Und das, obwohl sie eigentlich günstiger sein müsste...

Macht das bei dem Preis noch einen Unterschied?
Bis auf die Gruppe ist ja eh jedes Teil von Specialized, von daher massiv "Gestaltungsspielräume" - positiv formuliert. ;)

Abstrampler
15.03.2018, 09:15
Dass ein Produkt offensichtlich verteuert wird, damit die Kunden ein anderes kaufen, kann man das nicht auch einfach mal sachlich ansprechen, wenn man es bemerkt?
Was soll diese ständige infantile Gehabe in diesem Faden?

Also, manchmal frag ich mich wirklich, wie alt einige hier sind.

marvin
15.03.2018, 09:16
...Bemerkenswert übrigens, dass offensichtlich die FB-Variante zum gleichen Preis angeboten wird wie die Disc...
Und man bekommt auch noch ein Specialized-PM dazu geschenkt. :eek:
Zumindest liest es sich so, dass die S-Workse den PM demnächst alle standardmässig an Bord haben.

Abstrampler
15.03.2018, 09:20
Macht das bei dem Preis noch einen Unterschied?
Bis auf die Gruppe ist ja eh jedes Teil von Specialized, von daher massiv "Gestaltungsspielräume" - positiv formuliert. ;)

Gut, Specis Geschäftsgebaren ist eh mitunter diskutabel, von daher...
Konsequenterweise hätten sie jetzt aber die FB-Variante auch noch künstlich schwerer machen müssen. :D

Bambini
15.03.2018, 09:24
Es ist halt die „Disc“ an sich, die einigen hier pauschal nicht passt, obwohl ich mittlerweile der Meinung bin, dass es bei dem einen oder anderen eher der Neid ist, sich ein solches Rad gerade nicht leisten zu können.

Wird das nicht langweilig den Disc "Kritikern" ständig einen unzureichenden Zugang zur Materie und jetzt auch noch Mittellosigkeit vorzuwerfen? Das ist sehr eindimensional gedacht mein lieber Disc Padawan. ;)

tacoma
15.03.2018, 09:40
@Tacoma...ist das nicht etwas kleinlich?
Echt jetzt, sucht man hier nur noch nach irgendwelchen Fehlern?

Möglicherweise ;)

Wäre es ("in the heat of the debate") in einem Beitrag hier im Forum geschrieben worden, dann hätte es mich auch kaum interessiert/amüsiert.

Aber wenn der Editor eines "Fachmagazins" einen Vergleich von Disc-Rad mit FB-Rad mit Worthülsen des Marketing-Slangs eingeschränkt kompetent im Stil einer Präsentation im pop-up Store zu beschreiben versucht dann wird er wohl kaum dem gerecht was die beiden
top-of-the-line Tarmacs an wirklicher Qualität zu bieten haben!

Da erfahr ich über das wirklich gelungene Tarmac-Disc-Rad auf der Specialized Hompage mehr!
https://www.specialized.com/de/de/tarmac-disc-2018

Solche Sätze liebe ich besonders!
The price is the same and the performance is pretty much identical. We leave the final word to the legendary Black Sheep hip-hoppers: The choice is yours! If you can afford it take both – like our editor Manuel: Thug Life!

Wie Manuel würde ich auch beide nehmen – aber nicht für schlappe 20000 Euro! :D

avis
15.03.2018, 09:59
Solche Sätze liebe ich besonders!
The price is the same and the performance is pretty much identical. We leave the final word to the legendary Black Sheep hip-hoppers: The choice is yours! If you can afford it take both – like our editor Manuel: Thug Life!


Jo, da fragte ich mich auch, an was für Affen ist so eine Sprache eigentlich adressiert? :D

kleinerblaumann
15.03.2018, 10:06
Beachtlich ist das reduzierte Mehrgewicht von nur noch 310gr. zur Felgenbremse.

Das fand ich auch die interessanteste Info aus dem Artikel.

855
15.03.2018, 10:27
Es ist halt die „Disc“ an sich, die einigen hier pauschal nicht passt, obwohl ich mittlerweile der Meinung bin, dass es bei dem einen oder anderen eher der Neid ist, sich ein solches Rad gerade nicht leisten zu können.

ganz großes Kino! :applaus:

avis
15.03.2018, 10:31
Das fand ich auch die interessanteste Info aus dem Artikel.

Dass Disk nur wenig Übergewicht haben muss ist ja bekannt, neu ist eher, dass dies bei angeblich gleichem Preis der Fall ist.

BerlinRR
15.03.2018, 10:38
ganz großes Kino! :applaus:

Wenn man etwas ganz doll will, dann glaubt man irgendwann fest daran.

Aber klar, die ganzen armen Würstchen aus der freien Wirtschaft können sich im Gegensatz zu einem Hauptmann natürlich kein neues Fahrrad leisten. :ü

855
15.03.2018, 10:50
https://youtu.be/984t1ebWUcM

marathonisti
15.03.2018, 12:15
Und man bekommt auch noch ein Specialized-PM dazu geschenkt. :eek:
Zumindest liest es sich so, dass die S-Workse den PM demnächst alle standardmässig an Bord haben.

Ja auch die Felgenbremsvariante soll einen PM bekommen im laufe des Jahres :)

marathonisti
15.03.2018, 12:20
Das mit der Balance ist schon richtig.
Trotzdem ist diese "Produktvorstellung" schon etwas irritierend.
Bemerkenswert übrigens, dass offensichtlich die FB-Variante zum gleichen Preis angeboten wird wie die Disc.
Und das, obwohl sie eigentlich günstiger sein müsste...


Ist doch günstiger ->Felgenbremse 9499€ das gleiche mit Disc 9999€ ;)

Ultralight FB -> 9999€ ,mit Disc -> noch nicht erhältlich

Abstrampler
15.03.2018, 13:41
Ist doch günstiger ->Felgenbremse 9499€ das gleiche mit Disc 9999€ ;)

Ultralight FB -> 9999€ ,mit Disc -> noch nicht erhältlich



Das Specialized Tarmac Disc ist ab dem 14. März 2018 verfügbar – allerdings nur in der S-Works Version, die mit 9.999 € zu Buche schlägt. Damit ist es exakt gleich teuer wie die Rim-Version.

Ne. Die von Dir angesprochene Differenz kommt durch das PM, dass bei der FB-Version erst noch Serie wird.


Das Specialized S-Works Tarmac Disc kommt serienmäßig mit integriertem Wattmesser: Die Specialized S-Works Power Cranks messen auf beiden Seiten und sollen extrem genau sein. Die Rim-Variante soll laut Specialized in Kürze nun auch serienmäßig mit den Power Cranks ausgeliefert werden.

Das wird nicht bei 9.499.- bleiben. ;)

slup
15.03.2018, 13:52
https://youtu.be/984t1ebWUcM

Herrlich

Blechroller67
15.03.2018, 15:27
Magst du erklären, was dich an dieser Aussage so amüsiert? :)


Mit der hinteren Bremse erzielt man bekanntlich deutlich schlechtere Bremswerte als mit der vorderen,
denn das Hinterrad wird beim Bremsvorgang entlastet und neigt schneller zum Blockieren,
während das Vorderrad belastet wird und mehr Grip aufbauen kann.

Aus diesem Grund hat man sich bei der Felgenbremse angewöhnt, die vordere Bremse stärker zu belasten,
während man die hintere Bremse mit weniger Handkraft bedient, um ein Blockieren zu vemeiden.

Mit der Bremsscheibenkomination 160 / 140 lässt sich das beim RR/CX etwas angleichen,
was zu der beschriebenen "Bremsbalance" führt.

Aus diesem Grund habe ich an allen meiner Räder diese Kombination verbaut,
auch weil ich nicht auf die max. Reserven der hinteren Bremse angewiesen bin.

Du brauchst mir die korrekte Bedienung einer Bremse nicht zu erläutern. Ab und an bremse ich auch; ab und an sogar mit Scheibenbremsen ;-)
Wie du selbst schreibst, geht es bei der unterschiedlichen Wirkung der Bremsen um die Bedienung. Diese mittels einer -vermeintlich- "besseren" und "schlechteren" Bremsscheibe her zu stellen, um eine "Bremsbalance" zu bekommen, halte ich für Unsinn. Anders rum wird ein Schuh draus: Weil man vorne mehr Bremskraft auf die Straße bringt und dort in der Regel mehr reinlangt, montiert man dort die größere Scheibe; beim RR vor allem aus thermischen Gründen. Hinten "reicht" -nicht nach Meinung aller- eine 140er Scheibe. Eine Felgenbremse würde hinten auch reichen ;-) Die "Bremsbalance" bekommt man mit den Fingern hin, nicht mittels unterschiedlicher Scheibendurchmesser. Hinten blockiert auch einer 120er Scheibe bei zu viel Druck.
Ich fahre übrigens auch 160/140, aber nicht wegen der "Bremsbalance". Und beim CX würde im Renneinsatz auch 120/120 reichen, wenn es das geben würde.

Bursar
15.03.2018, 20:52
Eine mechanische Scheibenbremse, also mit Seilzug, ist offenbar eher suboptimal, oder?
Ist es ein schwammiger Druckpunkt wie bei STIs und Mini VBrakes?

seankelly
15.03.2018, 20:56
Eine mechanische Scheibenbremse, also mit Seilzug, ist offenbar eher suboptimal, oder?
Ist es ein schwammiger Druckpunkt wie bei STIs und Mini VBrakes?

Kann ich mir nicht vorstellen - zumindest wenn man Nokons oder diese Jagwire Spezialhüllen nimmt. Hatte ja auch kurz überlegt, auf mechanisch zu gehen; die Avid BB7 Road oder MTB ist da afaik das Maß der Dinge.

immerflach
15.03.2018, 21:11
Im Vergleich zu einer hydrauchen Shimano um Klassen mieser.

G.Fahr
15.03.2018, 21:13
Im Vergleich zu einer hydrauchen Shimano um Klassen mieser.

Richtig eingestellt ganz gewiss nicht.

855
15.03.2018, 22:01
BB7 bin ich lange gefahren. erst mit Sram 10-fach, das war eine völlige Katastrophe, man konnte den Bremshebel bis zum Lenker durchziehen, dann mit Campa 11-fach, besser, aber weit entfernt von gut. Geräusche machte sie immer, die Scheibe wird halt nur von einem Belag an den anderen gepresst und verzieht sich so immer.

die Shimano Hydro ist dagegen ein Segen. mech. Disc? Nie wieder!

Flashy
15.03.2018, 22:05
Eine mechanische bremst sich nicht so bissig wie eine hydraulische.
Würde ich mehr bremsen müssen, hätte ich wohl auch hydr.

Beim nächsten CX wechsel ich aber wohl auch auf hydr.

Mech. bremst aber in meinem Empfinden immernoch besser als V-Brakes.

lacoon
15.03.2018, 22:33
https://www.youtube.com/watch?v=984t1ebWUcM

Ich kann nicht mehr :applaus:

cnyn
21.03.2018, 10:13
https://www.bikeradar.com/road/news/article/shimano-disc-brake-rotor-cover-51964/

Marsz
21.03.2018, 10:38
Shimano hat sich also die die Motorräder aus den 70/80ern angeschaut und das ganze patentiert.
Was für ein Fortschritt,wow.
Das wird sich allein durch die Hässlichkeit nicht durchsetzen.

LanceArm
21.03.2018, 10:54
http://granfondo-cycling.com/de/erster-test-specialized-s-works-tarmac-disc-2018/

"Das von uns getestete Specialized S-Works Tarmac Disc wiegt 6,69 kg"

Unter 6,8 kg ist nach einigen Experten hier ja gar nicht möglich.
Wurde ja hier mehrmals bestätigt.


Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass hier wieder aufs Übelste geschummelt wurde:

Das Rad ist gar nicht fahrbereit!

Es fehlen:

2ter Flaschenhalter (+200 Gramm bei Disc)
2 Trinkflaschen (+400 Gramm bei Disc)
2 mal 0,75 Liter Getränk (+2000 Gramm bei Disc)
Fahrradcomputer (z.B. Edge 1030, 250 Gramm bei Disc)
Halterung für den Fahrradcomputer (150 Gramm bei Disc)

Insgesamt landet man fahrfertig bei ca. 9,69 kg.

Und da habe ich die Satteltasche noch gar nicht berücksichtigt.

Insgesamt also locker 3 kg schwerer, als die Felgenbremsversion.

tacoma
21.03.2018, 10:59
https://www.bikeradar.com/road/news/article/shimano-disc-brake-rotor-cover-51964/

"A sheath for the spinning knife: Shimano patents disc brake cover"

Ist ein Schreibfehler - muss heißen:

A shit for the spinning knife: Shimano patents disc brake cover ;)

Du wirst doch dein Aeroad Disc nicht mit sowas verschandeln wollen....;)

Pedalierer
21.03.2018, 11:00
@Lance
Mein Beileid zu Deinem neuronalen Leiden.

DaPhreak
21.03.2018, 11:05
...
Unter 6,8 kg ist nach einigen Experten hier ja gar nicht möglich.
...

Wird ja von den Disc-Jüngern immer wieder gesagt, dass so etwas behauptet wurde.

Zeig mir doch mal den Betrag, wo das jemand behauptet.

Ein Disc Crosser unter 6,8 kg ist schon vor 8 Jahren von nem Kumpel von mir aufgebaut worden.

Dass das möglich ist, ist nicht die Frage. Zu welchem Preis schon eher.

LanceArm
21.03.2018, 11:25
Wird ja von den Disc-Jüngern immer wieder gesagt, dass so etwas behauptet wurde.

Zeig mir doch mal den Betrag, wo das jemand behauptet.

Ein Disc Crosser unter 6,8 kg ist schon vor 8 Jahren von nem Kumpel von mir aufgebaut worden.

Dass das möglich ist, ist nicht die Frage. Zu welchem Preis schon eher.

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?350289-Scheibenbremsen-im-Pro-Peloton/page158

Lies dir einfach exemplarisch die Seiten 158 und 159 durch.


Eigentlich waere es ganz einfach
1. standard einfuehren
2. uci limit auf 7,5 kg
3. Felgenbremse verbieten

Es geht um 2. sie erreichen uci limit nicht. der Preis sollte zeigen das es das toprad ist

kleinerblaumann
21.03.2018, 11:31
http://granfondo-cycling.com/de/erster-test-specialized-s-works-tarmac-disc-2018/

"Das von uns getestete Specialized S-Works Tarmac Disc wiegt 6,69 kg"

Unter 6,8 kg ist nach einigen Experten hier ja gar nicht möglich.
Wurde ja hier mehrmals bestätigt.


Wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass hier wieder aufs Übelste geschummelt wurde:

Das Rad ist gar nicht fahrbereit!

Es fehlen:

2ter Flaschenhalter (+200 Gramm bei Disc)
2 Trinkflaschen (+400 Gramm bei Disc)
2 mal 0,75 Liter Getränk (+2000 Gramm bei Disc)
Fahrradcomputer (z.B. Edge 1030, 250 Gramm bei Disc)
Halterung für den Fahrradcomputer (150 Gramm bei Disc)

Insgesamt landet man fahrfertig bei ca. 9,69 kg.

Und da habe ich die Satteltasche noch gar nicht berücksichtigt.

Insgesamt also locker 3 kg schwerer, als die Felgenbremsversion.

Du schreibst hier einen Mist zusammen!

Die interessante Information aus dem Artikel ist, dass die Disc-Version 310 Gramm schwerer ist. Und wenn dir da was fehlt, dann fehlt es dir bei der Felbengrems-Variante auch. Denn da ist ja auch nur ein Flaschenhalter dran, keine Halterung am Lenker, usw.

DaPhreak
21.03.2018, 11:32
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?350289-Scheibenbremsen-im-Pro-Peloton/page158

Lies dir einfach exemplarisch die Seiten 158 und 159 durch.

Ja und? Die Aussage von Dolomit stimmt doch. Das genannte Rad erreicht bei einem Preis von 12.000€ nicht das UCI Limit.

Dass er sagt, dass es grundsätzlich nicht möglich ist, lese ich da nicht raus. Du?

Allerdings beende ich die Diskussion jetzt auch wieder. Ich hab keine Lust, mich weiter mit diesen Nebelbomben zu beschäftigen. :rolleyes:

LanceArm
21.03.2018, 11:36
Ja und?

Es geht da doch seitenlang darum, dass die 6,8 kg nicht zu erreichen sind.

@ kleinerblaumann: du stehst so dermaßen auf der Leitung :D

DaPhreak
21.03.2018, 11:48
Es geht da doch seitenlang darum, dass die 6,8 kg nicht zu erreichen sind.
...

Kein Ahnung, wo Du das liest. :confused:

Ich lese da, dass es nicht einfach ist, mit Disc die 6,8kg zu erreichen. Und wenn, mit größerem finanziellen Aufwand als mit Felgenbremse.

Das dürfte unbestritten sein.

Wenn Du was anderes behaupten magst, bitte. ;)

Aber lass mich damit in Ruhe.

Abstrampler
21.03.2018, 11:50
Wer es im Januar schon nicht verstehen wollte, mit dem komplett fahrfertigen, profitauglichen 6,8kg Disc-Rad, weigert sich halt weiterhin.
Hauptsache, man kann wieder in den Schützengraben.

avis
21.03.2018, 11:56
Hauptsache, man kann wieder in den Schützengraben.

Sehr schön! :)

LanceArm
21.03.2018, 11:57
Der Freak kann sich gerne die 199 Seiten in verlinktem Thread durchlesen.

Manche Leute behaupten bei jedem Disc-Rad, was unter 6,8 kg wiegt, dass es Laborwerte wären und dass da irgendwas fehlt.

Und wenns doch keine Ausreden mehr gibt, dann ist es nicht alltagstauglich, zu teuer, die Farbe gefällt nicht, die Größe ist falsch, Anbauteile sind nicht original oder was weiß ich.

coopera
21.03.2018, 12:08
Manche Leute behaupten bei jedem Disc-Rad, was unter 6,8 kg wiegt, dass es Laborwerte wären und dass da irgendwas fehlt.


Oh lol, muss da auch immer lachen


mein focus izalco original stütze/vorbau thomson road carbon, dura ace 9100 MIT srm MIT pc8 6980g

wenn man die rc28 spline db Clincher mit 24/26 sworks turbo gegen ein tubular model tauschen würde wäre ein 6800 g model mit klumpschweren anbauteile möglich.

quasi fahrfertig mit alles in rh56...

avis
21.03.2018, 13:15
Nochmal ganz langsam:
Dass 6.8 oder auch weniger mit Disk unmöglich seien hat hier niemand behauptet.
Nur dass es dann in aller Regel deutlich teurer wird als mit Felgenbremse.

coopera
21.03.2018, 13:45
Nur dass es dann in aller Regel deutlich teurer wird als mit Felgenbremse.

disc ist auch nicht zwangsläufig deutlich teurer sind würd ich mal nicht pauschal behaupten
bike 24 gerade geschaut

kurzversion
8000 Felgenbremse 786.-
8000 Disc 887.-
8000 di2 1300,- (bc)

die €100,. würden mich persönlich bei einem Rad nicht jucken laufräder sind annähernd preislich gleich und rahmenset auch...

sodala... nächstes argument....

zu annähernd gleichen preis deutlich schwerer?

ok, ist so, ... disc ist bei vergleichbarer ausstattung immer schwerer, egal welche hürden man nimmt... +-500g

tja, wo das problem ist versteh ich aber noch immer nicht, jeder hat die wahl, DI2 fährt ja auch nicht jeder, carbonlaufräder auch nicht und Carbonrahmen auch nicht...

nur ist es kein argument 6,8 kilo nicht zu erreichen

übernächstes argument
meine Felgenbremse reicht

ja... sicher, vielen ja, mir nicht, mir ist disc lieber... jeder hat die wahl

schlussargument, mehr als radblockieren geht nicht...
ja, aber zwischen nichtbremsen und blokieren gibt es etwas...


kurzum
jeder soll sich das in der heuten diversierten welt aussuchen... di2 ist nicht meins, disc schon

DaPhreak
21.03.2018, 13:49
...
sodala... nächstes argument....
...

übernächstes argument
...

schlussargument, mehr als radblockieren geht nicht...
...

Toll, wie Du alle Argumente einfach mal so vom Tisch gefegt hast.

Dann können wir hier ja endlich dicht machen. Alles super.

Voreifelradler
21.03.2018, 13:54
Können wir uns nicht darauf einigen?
Wer Disc will fährt Disc, wer beides will, kauft Disc und Felgenbremse ;)

Ich zitiere mich noch mal selbst.

coopera
21.03.2018, 13:59
Toll, wie Du alle Argumente einfach mal so vom Tisch gefegt hast.

Dann können wir hier ja endlich dicht machen. Alles super.

Jehar endlich :D

DaPhreak
21.03.2018, 13:59
Ich zitiere mich noch mal selbst.
Wozu?

Du solltest auch mal die Einwände lesen, die andere bereits 1000x vorgetragen haben.

Z.B. dass uns die Wahl zwischen Disc und FB ganz sicher bald von der Industrie abgenommen wird.

Dann hat man eben keine Wahl mehr.

Wie oft denn noch?

Voreifelradler
21.03.2018, 14:00
Wozu?

Du solltest auch mal die Einwände lesen, die andere bereits 1000x vorgetragen haben.

Z.B. dass uns die Wahl zwischen Disc und FB ganz sicher bald von der Industrie abgenommen wird.

Dann hat man eben keine Wahl mehr.

Wie oft denn noch?

:rolleyes:

DaPhreak
21.03.2018, 14:02
:rolleyes:

Kannst Du auch ganze Sätze?

LanceArm
21.03.2018, 14:11
Wozu?

Du solltest auch mal die Einwände lesen, die andere bereits 1000x vorgetragen haben.

Warum sollen wir uns Einwände von Leuten anhören, die keine Discs fahren?

Ich lasse mir auch nicht vom Vegetarier erklären, wie ich mein Steak brate.
Ich lasse mir nicht von einem Blinden erklären, in welcher Farbe mein neues Rad am besten aussieht.

Es gibt bei allen Neuerscheinungen Leute, die den alten Kram haben und die neuen Sachen für überflüssig erklären.

Der Grund wird wahrscheinlich psychologische Ursachen haben - man möchte sich seine Sachen toll reden.
Es gibt immer Leute, die bei alles und jedem erzählen, dass es das beste ist. Warum auch immer.


Für die Antikfans wirds immer gemuffte Rahmen mit Chris King Steuersatz und Lightweight Laufrädern geben.

coopera
21.03.2018, 14:18
Wozu?
Dann hat man eben keine Wahl mehr.


genau... es gibt auch nur mehr carbonrahmen und DI2, für BSA gibt keine Kurbeln mehr und außerdem haben wir nur mehr comfortrahmen...:D

solange das zeug wer kauft wirds produziert...wir leben in einer kapitalistischen Welt...



Warum sollen wir uns Einwände von Leuten anhören, die keine Discs fahren?


:applaus:

DaPhreak
21.03.2018, 14:20
Warum sollen wir uns Einwände von Leuten anhören, die keine Discs fahren?

...
Ist das Dein Ernst?

Warum sollte man sich Einwände von Leuten anhören, die keine Atomkraftwerke bauen? :5bike:

Dass wir nen Disc-Crosser und mehrere MTBs mit Disc im Haushalt haben, interessiert Dich natürlich nicht.

Komm, lass mal stecken ;)

cnyn
21.03.2018, 14:21
Habe jetzt ein Schlechtes Gewissen, da ich den versunkenen Thread wieder hochgeholt und damit die Diskussion erneut angefacht habe. Verzeihung!

Flämischer Löwe
21.03.2018, 14:25
Habe jetzt ein Schlechtes Gewissen, da ich den versunkenen Thread wieder hochgeholt und damit die Diskussion erneut angefacht habe. Verzeihung!

Hoffentlich hast Du was daraus gelernt :D

Lux_biker
21.03.2018, 14:26
@all (ausser den LanceArm oder Armen Lance???):

Don‘t feed ... na ihr wisst schon

LanceArm
21.03.2018, 14:30
Dass wir nen Disc-Crosser und mehrere MTBs mit Disc im Haushalt haben, interessiert Dich natürlich nicht.

Warum kauft ihr denn diesen Mist?
Die Disc ist doch voller Nachteile.
Du weißt es selber doch am besten.

LanceArm
21.03.2018, 15:00
Trommelbremsen sind aber so schwer zu warten. Man sieht ja nicht, ob noch Belag drauf ist.

Außerdem der aerodynamische Nachteil gegenüber der Felgenbremse, der ca. 500 W bei 20 km/h ausmacht.

Dann gibts keine Trommelbremsräder, die 6,8 kg oder weniger wiegen.

Ein weiterer Nachteil: man muss alle Laufräder neu kaufen.

Zusätzlich negativ: die Bremsen quietschen.

Als letztes gibt es noch keine Langzeiterfahrung mit Trommelbremsen an Carbonrennrädern.



Nein nein nein. Die Felgenbremse ist das Nonplusultra.

Flashy
21.03.2018, 15:04
Am CX und MTB sehen sie ja keine Nachteile.
Nur beim Rennrad ist die Disc eben (in der Weltsicht der Am-RR-Anti-Disc-Jünger) nachteilig.

Und nein, ich such keine Beiträge raus, wo das steht.

Davon abgesehen, muss der Fakt "6,8kg" im Thread "Profi-Peloton" diskutiert werden, weil es nur dort eine Rolle spielt.

LINN
21.03.2018, 15:10
Am CX und MTB sehen sie ja keine Nachteile.

Doch, ich schon. Scheibenbremsen sind Kackbremsen, auch an Kackrädern wie meinem Kackmountainbike.
Ist aber egal, es gibt ja Altmetallsammelstellen für Scheibenbremsenräder.

Vor allem aber sollte Lance seine Pillen wieder nehmen, damit er zur Ruhe kommt. Vielleicht kannst Du auf ihn einwirken, einem Felgenbremser wie mir wird er sicherlich nicht glauben, dass das gut für ihn wäre.

DaPhreak
21.03.2018, 15:17
Doch, ich schon. ...

Ich auch. Deshalb habe ich selbst auch keinen Crosser mit Disc.

War auch echt ne große Herausforderung, da noch zwei aktuelle Rahmen mit Canti aufzutreiben.

Aber das interessiert hier auch niemanden.

Pipi Langstrumpf lässt grüßen. ;)

Flashy
21.03.2018, 15:23
Haltet die Augen offen: Vielleicht seht ihr ihn noch fahren, den Letzten Canti-CX-Fahrer. :D

neubicolt
21.03.2018, 15:29
Haltet die Augen offen: Vielleicht seht ihr ihn noch fahren, den Letzten Canti-CX-Fahrer. :D

Auch wenn es schockieren mag, aber was hier im Tour-Forum diskutiert wird deckt sich häufig nicht mit der Realität andernorts :eek:

Aus unserem Teambestand gingen die Cantirahmen Ende 2017/Anfang 2018 weg wie warme Semmeln. Totgesagte leben länger :ä

Abstrampler
21.03.2018, 15:32
Habe jetzt ein Schlechtes Gewissen, da ich den versunkenen Thread wieder hochgeholt und damit die Diskussion erneut angefacht habe. Verzeihung!

Welche Diskussion?
Hier versucht nur einer, mit Polemik, Falschdarstellung und dümmlicher Provokation Stimmung zu machen.
Wahrscheinlich ist ihm langweilig.

Einfach ignorieren bis irgendwas Sachliches geschrieben wird. ;)

Mida
21.03.2018, 15:56
Hier ist doch schon viel Sachliches geschrieben worden, manche antworten dann nur etwas verschroben.

Pro und Contra werden wohl nicht zu einem Ergebnis führen, jeder kauft letztendlich das was er möchte. Und ob die Scheibe die Felgenbremse verdrängt ist mal abzuwarten. Ich fahre seit 3 Jahren Rennräder mit Scheibe, neben dem mit Felgenbremse, und bin absolut überzeugt. Ich könnte aber niemandem nahelegen unbedingt ein Rad mit Scheibe zu kaufen, es geht auch ohne. Das echte Argument haben nur die Gewichtsfreaks, und das wird sich nicht ändern lassen. Auch wenn jetzt eingige (zurecht) sagen das 90% andere Defizite haben und die Gramm egal sind.

LanceArm
21.03.2018, 16:03
Ich auch. Deshalb habe ich selbst auch keinen Crosser mit Disc.

War auch echt ne große Herausforderung, da noch zwei aktuelle Rahmen mit Canti aufzutreiben.

Auf dem Schrott, am Bahnhof, in Kellern stehen doch genug davon rum.
Auch bei ebay wirds reichlich geben.
Gute Exemplare kosten bestimmt zweistellig.

Pedalierer
21.03.2018, 16:07
Nein die Disc am RR hat nicht nur Nachteile beim Gewicht. Wollen wir mal bei dem bleiben was schon aufgelistet wurde. Solche plumpen Vereinfachungen können wir dem Texaner-Fanboy überlassen

DaPhreak
21.03.2018, 16:11
Auf dem Schrott, am Bahnhof, in Kellern stehen doch genug davon rum.
Auch bei ebay wirds reichlich geben.
Gute Exemplare kosten bestimmt zweistellig.

Wie geistreich.
Ich bin beeindruckt.

Pedalierer
21.03.2018, 16:20
Ja, gab schon kreativere Trollversuche hier.:new_sleep

BerlinRR
21.03.2018, 18:24
Lance das ist ganz schön Arm

Mifri
21.03.2018, 23:08
Wird Zeit, dass den Felgenbremsern mal mehr Discbremser um die Ohren fahren. Zumindest passiert das bei den Pros ja mittlerweile des öfteren.

avis
21.03.2018, 23:54
Darf nur nicht bergan gehen.
Dann hat Kittel nämlich keine Chance, wegen des Mehrgewichtes des Disk!

kleinerblaumann
22.03.2018, 00:52
Es geht da doch seitenlang darum, dass die 6,8 kg nicht zu erreichen sind.

@ kleinerblaumann: du stehst so dermaßen auf der Leitung :D

Dann erklär mir das doch nochmal, wenn ich so auf der Leitung stehe. Bin sehr gespannt drauf.

Voreifelradler
22.03.2018, 06:52
Darf nur nicht bergan gehen.
Dann hat Kittel nämlich keine Chance, wegen des Mehrgewichtes des Disk!

Du hast hoffentlich ein Smiley vergessen ;)

kaeptnepo
22.03.2018, 07:09
Die Welt ist eine Scheibe ! Wer was anderes sagt, soll widerrufen, sonst Scheiterhaufen :D

DaPhreak
22.03.2018, 07:20
Wird Zeit, dass den Felgenbremsern mal mehr Discbremser um die Ohren fahren. Zumindest passiert das bei den Pros ja mittlerweile des öfteren.

Und was würde das dMn beweisen?
Dass die Disc besser ist, weil Viviani auch damit (oder trotzdem) nen Sprint gewinnen kann?

Is klar.

Voreifelradler
22.03.2018, 07:26
Machen wir uns mal nix vor.
Es scheint wohl eine große Nachfrage zu bestehen. Ladenhüter entwickelt kein Unternehmen der Welt, nur um technisch einen Schritt weiter zu gehen.
Daran ändert auch das kleine gallische Dorf Tour Forum nichts dran.

DaPhreak
22.03.2018, 07:29
Machen wir uns mal nix vor.
Es scheint wohl eine große Nachfrage zu bestehen. ...

Henne oder Ei?

Die Nachfrage wird auch noch viel größer. So viel ist sicher.

LINN
22.03.2018, 09:35
Ladenhüter entwickelt kein Unternehmen der Welt, ....

???

In unserer Überflussgesellschaft wird alles entwickelt. Hinterher sind dann eben auch Ladenhüter dabei. Und was heute noch als die angebliche "Zukunft" propagiert wird, kann morgen schon als alberne Fehleinschätzung angesehen werden.

Man kann ja mal beim Marktführer (Sorry, Canyon) in den Restemarkt ("Factory Outlet") schauen, was sich da nicht verkauft hat: Überwiegend Scheibenbremsen-Räder.;)

Und die Profis fahren den Disc-Quatsch nicht. Und wenn Du am Kiosk mal kurz in die aktuellen Ausgaben von Roadbike und Tour reinschaust, findest Du preiswerte Rennräder im Test, ganz absichtlich mit Felgenbremse. Am besten auch mal kurz den Text dazu lesen. Auch in den Redaktionen kommen ganz langsam wieder ein paar Leute zur Besinnung...

cadoham
22.03.2018, 09:59
Man kann ja mal beim Marktführer (Sorry, Canyon) in den Restemarkt ("Factory Outlet") schauen, was sich da nicht verkauft hat: Überwiegend Scheibenbremsen-Räder.;)

Rennräder Disc: 122
Rennräder FB: 113

Das sind lediglich 8% mehr Disc-Räder im Outlet, ohne zu Wissen, welche Mengen an Disc-Rädern dafür über die
Ladentheke gingen.

Die wenigstens Unternehmen können es sich leisten, blind für den Markt zu entwickeln.

LINN
22.03.2018, 10:05
... mehr Disc-Räder im Outlet....

Danke, für die Bestätigung, ich habe keine Ahnung, ob Du richtig gezählt hast.

Ach ja, Nachtrag: Hast Du die vielen WMN-Modelle gesehen? Also Damen-Modelle, die scheinbar auch nicht so verkäuflich waren, wie man sich das gewünscht hat? Auch so ein Marketing-Konzept, das wohl nicht ganz aufging? Vorher zu wissen, wie sich der Markt entwickelt, ist eben nicht so einfach.

elmar
22.03.2018, 10:17
Hier heute Schneeregen, zwischen 1200 und 1300 gehts auffe Piste.
Möchte jemand mitfahren und die Abfahrten aus der Eifel an die Mosel mit mit geniessen?

Flashy
22.03.2018, 10:18
Hier heute Schneeregen, zwischen 1200 und 1300 gehts auffe Piste.
Möchte jemand mitfahren und die Abfahrten aus der Eifel an die Mosel mit mit geniessen?

Klar, lass mich nur mein Disc-Rad noch holen. Es hat sich in diesen Bedingungen bewährt.