PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Scheinwerfer für Pedelec (Bosch Active 2014 / 6 V DC 6.6 W für Scheinwerfer)



Kurbelbieger
04.12.2017, 10:11
Hallo zusammen,

ich möchte an einem Pedelec einen helleren Scheinwerfer nachrüsten – und zwar so, dass hinterher noch alles funktioniert.

Fahrrad Victoria eTrekking 7.7 mit Bosch Active Line Antrieb. Vermutlich Bj. 2014, also Beleuchtung mit 6 V Gleichstrom (DC) und 6,6 Watt Leistung für den Scheinwerfer (1100 mA).
Original Scheinwerfer: Trelock Bike-i UNO LS690 (20 Lux).

Welcher Scheinwerfer kommt infrage?
Von SON gibt es 2 Varianten:
Edelux II DC 6 Volt für Spannungen von 5,5 – 8 Volt (d.h. wenig Spannung, viel Strom)
Stromaufnahme ca. 600 mA (ergibt 3,3 – 4,8 Watt), Helligkeit 80 Lux
für Antriebe mit 6 V DV Ausgang (Bosch Active), d.h. wahrscheinlich am besten geeignet. Mechanisch solide, jedoch sehr teuer.
Edelux II DC 6 – 75 Volt für Spannungen von 6 - 75 Volt (d.h. viel Spannung, wenig Strom)
bei 5,8 – 6,4 Volt Leistungsaufnahme 2,0 – 2,5 Watt (60 – 70 Lux) 344 – 390 mA
bei 6,5 – 75 Volt Leistungsaufnahme 3,0 Watt (90 Lux) 461 – 40 mA
für Antriebe mit 6 V DV Versorgung und niedriger Strombegrenzung (Bosch Classic) und Versorgung des Scheinwerfers direkt mit Akkuspannung.

Von Busch & Müller nur eine (6 – 42 bzw. 60 V) von der Top-Modellen IQ Cyo Premium (80 Lux, preiswert, lieferbar, jedoch nur Kunststoffgehäuse), IQ-XS (70 Lux, noch nicht lieferbar) und IQ-X (150 Lux bei min. 7,5W am Lichtanschluss, noch nicht lieferbar, braucht zuviel Leistung).
Können diese Scheinwerfer trotzdem an diesem Pedelec (Bosch Active, 6 V DC) verwendet werden?
Wie hell sind sie bei 6 Volt? Welche Leistung- bzw. Stromaufnahme haben sie dabei?
Ich könnte mir vorstelle, dass sie mit 6 Volt DC funktionieren, jedoch nicht die angegebene Helligkeit erreichen.
Welche Helligkeit erreicht das Topmodell IQ-X bei 6 V / 6,6 W? Ist es da bereits heller als die anderen? 150 Lux bei 7,5 Watt ergeben – bei linearem Zusammenhang - 132 Lux bei 6,6 Watt.
Ist es empfehlenswert, den Stromausgang immer mit seiner Nennleistung zu betreiben?

Scheinwerfer Helligkeit (Lux), Stromverbrauch (mA) = f(Versorgungsspannung / Volt)
Wie hell ist ein Pedelec-Scheinwerfer in Abhängigkeit von der Versorgungsspannung?
Wie hoch ist dabei die Stromstärke?
Hat ein Scheinwerfer einen Gleichstromwiderstand in Ohm, den man mittels R = U / I berechnen kann?

Lichtanschluss am Pedelec (z.B. Bosch Active, 6 V DC)
Ausgangsspannung (Volt), Stromstärke (mA) = f(Widerstand / Ohm)
Wie hoch ist die Spannung in Abhängigkeit vom Widerstand?
Wie hoch ist dabei die Stromstärke?
Wer begrenzt den Maximalstrom (Stromregelung/ -begrenzung des Antriebs-Systems oder der Scheinwerfer)?

Gibt es einen Test von einer Fachzeitschrift, in dem diese Fragen beantwortet bzw. diese Kennlinien aufgenommen wurden?

pepperbiker
04.12.2017, 11:43
Ich kann dir leider nur einige der Fragen beantworten, aber besser als nix ;-)

R = U/I funktioniert bei LEDs nicht, es sind keine ohmschen Leiter.

Lichtstärke über Versorgungsspannung wirst du nichts finden, da Dynamos aber eine gewissen Geschwindigkeit nur noch ein schwachen Anstieg der Spannung mit der Geschwindigkeit haben. Die eBike-Lampen dürften dagegen eine Elektronik haben, welche die Spannung regelt, unabhängig vom verwendeten Akkusystem. Deswegen stehen da Bereiche dran.

Für mich stellt sich erst mal die Frage, ob der Lichtausgang des eBikes tatsächlich eine Schutzschaltung hat, die Ströme begrenzt oder ob du quasi direkt am Akku hängst. Mit einem Strombegrenzer könntest du bei 6V einfach eine Cyo-Dynamolampe nehmen, die funktionieren auch im Gleichstrombetrieb. Ob sie das ohne externe Schutzschaltung dauerhaft machen, kann ich dir aber auch nicht sagen.
Die Elektronik der normalen IQ-X (IQ-XS) ist leider auf Wechselstrom ausgelegt und funktioniert beispielsweise an Akkus nicht.

Bezüglich der weiteren Feinheiten bisst du hier halt echt im falschen Forum unterwegs und ich würde mich eher mal in einem eBike-Forum anmelden. RR und eBike beißt sich doch ganz gehörig und die wenigen Händler in diesem Forum werden mangels eBike-Kundschaft auch nur begrenzt weiterhelfen können.

schmadde
04.12.2017, 11:56
Frag besser mal im Pedelec Forum, was die tatsächliche Belastbarkeit des Bosch Lichtausgangs betrifft und welche Lampen man da anschliessen kann. Ansonsten hat Busch & Müller soweit ich mich entsinne eine Kompatibilitätstabelle auf der Homepage.

Bei unserem Lastenrad mit Bosch Classic hat das Bosch System bei Lampen, die zuviel Strom ziehen, den Ausgang abgeschaltet, was erst zu blinken und dann zu einer Fehlermeldung im Display geführt hat. Ich vermute, das wird bei den neueren Antrieben genauso sein. Das Problem ist also nicht "Lampe zu dunkel" (das wäre kaum zu bemerken), sondern "Lampe geht gar nicht und Antrieb meldet Fehler".

Beim Classic ging daher nur genau eine Version des Cyo Premium, der nur 3W gezogen hat. Beim Active könnte eine IQ-X gehen (frag am besten bei Bosch, Busch & Müller oder im Pedelec Forum nach). Ansonsten die Cyo E gehen ziemlich sicher alle, sind aber halt nicht so gut.

Supernova M99 Pure sollte auch gehen, kostet aber (und ist bei der geringen Helligkeit IMHO das Geld nicht wert - besser als SON sollte er aber sein). Schaltet die Lupine SL-B am Bosch nicht auch runter bei älteren Bosch Antrieben (neuer als Classic)? Von Spanninga gibts auch Klone der alten Philips E-Bike-Lampe, die könnte auch gehen.

Soweit ich mich erinnere wird die Strombelastbarkeit von Front- und Rücklicht zusammengezählt, wenns knapp ist könnte man also auf ein sparsames Rücklicht oder eins mit eigener Batterie umrüsten.

schmadde
04.12.2017, 12:03
Für mich stellt sich erst mal die Frage, ob der Lichtausgang des eBikes tatsächlich eine Schutzschaltung hat, die Ströme begrenzt

Ja, tut sie in der Regel. Aber nicht so, dass der Strom begrenzt wird, sondern so, dass der Ausgang abschaltet wegen zu hoher Stromentnahme.


oder ob du quasi direkt am Akku hängst.

Das geht, aber dann braucht man eine Lampe, die mindestens 42V aushält (voll gelandener Akku) und die einen ein/ausschalter hat. Viele Antriebe schalten ab, wenn nennenswert Strom aus dem Akku fliesst und der Motor nicht an ist. Da nie Bosch Systeme nach dem Classic jede Wh zählt, die aus dem Akku in den Motor fliesst und Extenderakkus so verhindert gehe ich davon aus, dass die das auch so machen. Dazu kommt noch, dass man das Licht dann nicht mehr über das Display schalten kann und die meisten Ebike-Lampen gar keinen Schalter haben.



Die Elektronik der normalen IQ-X (IQ-XS) ist leider auf Wechselstrom ausgelegt und funktioniert beispielsweise an Akkus nicht./QUOTE]
Es gibt von der IQ-X eine E Version, die auf Gleichstrom ausgelegt ist und eine eigene Regelung eingebaut hat. Die zieht halt mehr als doppelt so viel Energie, ist aber dafür erheblich heller.