PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steckachsen-Systeme Disc Renner ? Fous Rat-System ?



bikemichl
06.02.2018, 14:25
Liebe Forumskollegen /innen,

ich habe vor, mir meinen ersten Disc Renner aufzubauen - bin also Disc-Anfänger :).

Im "Ausverkauf" habe ich das Focus Angebot genutzt:
https://www.bunnyhop.de/de/fahrradrahmen/road/focus-izalco-max-disc-ag2r-frameset-20175

Bei Bike24 war ich leider zu spät.

Nun meine Frage:
Focus hat eine eigene Steckachse - Rat-System (Rapid Axle Technology) - genannt.
Sind andere (normale) Streckachsen zu diesem System kompatibel ? Welche ?
Ist dieses System zukunftsfähig ? Oder kann ich in ein paar Jahren kein Rat-Achsen mehr bekommen ?

Beziehungsweise allgemein:

Was ist aktuell "state of the art" im Scheibenrenner-Bereich bez. Steckachsen ?
Oder hat jeder Hersteller ein eigenes Achsen-System ? (siehe z.B. auch Canyon)


Wäre Euch für sachdienliche Hinweise dankbar.
Ich habe mich z.Zt. etwas im "Disc-Dschungel" verirrt ...:confused:

Grüße
Bikemichl

coopera
06.02.2018, 14:30
Prognosen sind schwierig, vorallem wenn es die Zukunft betrifft

wenn du "so" ein system hast

http://forums.roadbikereview.com/attachments/general-cycling-discussion/305301d1429471181-quick-release-pro-peloton-1391544392466-1jj1rig7l5tgs-960-540.jpg

brauchst du vermutlich nur das RAT gegenstück gegeneins mit Gewinde tauschen und du kannst eine handelsübliche Steckachse eindrehen

https://abbotsfordcycles.com.au/images/prd/lge/product_id1770_lge.jpg

wies jetzt beim Izalco ausschaut kann ich dir garnicht sagen obwohls zuhause steht:eek:

eedit

ja kannst du tauschen
http://14761-presscdn-0-15.pagely.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/sites/3/2016/04/Focus-Izalco-Max-Disc-III-1140x760.jpg




Was ist aktuell "state of the art" im Scheibenrenner-Bereich bez. Steckachsen ?
Oder hat jeder Hersteller ein eigenes Achsen-System ? (siehe z.B. auch Canyon)


state of the art noch nicht, manche haben hinten noch 9mm schnellspanner

ich denke mal die 12er steckachsen mit FM haben sich als standart etabliert, da kannst du sofern durchmesser und länge passt alles hernehmen...
roli

enasnI
06.02.2018, 15:12
Jo, 12er Durchmesser und die Längen sind als Standard soweit durch.

Was immer Herstellerspezifisch bleibt ist die weitere Bauart der Steckachsen. Nicht alle bspw. verwenden gleiche Gewindesteigungen. Von 1 über 1,5 bis 1,75 alles mal dabei.

Sollte es also mal dazu kommen, dass man Toleranzen so in den Griff bekommt, dass ein Profifahrer bei bspw. Paris Roubaix auch ohne infolge schleifender Bremse durch neutrales Material versorgt werden könnte, müsste er immer noch hoffen, dass beim Sturz nicht seine Achse kaputt gegangen ist.

Trotz relativer Standards also noch long way to go.

bugfix
06.02.2018, 15:54
Ist dieses System zukunftsfähig ? Oder kann ich in ein paar Jahren kein Rat-Achsen mehr bekommen ?


Sagen wir's mal so: Das ist zwar ein ziemlich pfiffig gelöstes Konzept, das sehr gut funktioniert, aber die Anzahl der Hersteller, die auf diesen Zug aufgesprungen sind, kann man ohne Hände abzählen. Wenn Focus also mal irgendwann die Pforten schließen müssen sollte, dann gibt es entweder noch hoffentlich Restbestände irgendwo oder die Tage sind gezählt. Die Achsen vom Robert Axle Project sind einerseits arg teuer und andererseits auch nur für die Hinterachse, um Kompatibilität mit Rollentrainern herzustellen (bei Direct Drive übrigens nicht nötig!).

Ansonsten solltest du idealerweise über den nächstbesten Focus-Fachhändler Achsen beziehen können. In der Praxis kannst du von Focus selbst bzw. Derby Cycles als Endkunde nämlich kaum Support erwarten bzw. wirst vermutlich nur auf den Fachhändler verwiesen. Ob der hunderte km weg ist oder darauf überhaupt Bock hat, interessiert da niemanden. Aus meiner Sicht richtige Servicewüste, Digitalisierung usw. verpennt. Vielleicht gibt's da andere Erfahrungen im Forum, meine sind eher negativ.

Fahre im Übrigen selbst ein Paralane mit den Achsen.

coopera
06.02.2018, 16:51
Sagen wir's mal so: Das ist zwar ein ziemlich pfiffig gelöstes Konzept, das sehr gut funktioniert,

bei einem Rennrad bei dem keinerlei Rennbetrieb ist( bzw auch wenn wenig bis garnicht das Rad ein und ausgebaut wird) auch auf ne Version mit Inbus wechseln...

Multitool ist im pannenfall sowiso dabei, und dann steht da nichts ab...

https://r2-bike.com/media/image/product/30217/md/carbon-ti-steckachse-x-lock-qr15-fuer-rock-shox~2.jpg

Roli

bugfix
06.02.2018, 17:00
Ich hatte im Dezember eine unfreiwillige Bodenkontrolle, da ist nur der Hebel der hinteren RAT Achse in Mitleidenschaft gezogen worden. Hätte der nicht hervorgestanden, wär's vielleicht der Rahmen gewesen. In jedem Fall ist das System an sich wirklich unheimlich komfortabel. Auch wenn man das Rad vielleicht nicht oft entnimmt (Reifenwechsel, direct drive trainer,...), ich möchte mir den Inbus nicht antun, wenn es so leicht gehen kann.