PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Exotische Komponenten



noggadijn
15.02.2018, 17:01
Ich bin heute zufällig of Amdere Komponenten von bspw. Kcnc gestoßen.
Deren Bremsen beispielsweise wiegen gut 100g weniger als ne DA.

Daher finde ich es bemerkenswert, dass man über solche Dritthersteller kaum was liest.

Dass die Kassette

https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=215774;menu=1000,4,27

Sicherlich über der Wirtschaftlichkeit ist, sollte klar sein.
Aber taugen die BlingBling Komponenten auch außerhalb von Showbikes?
Dass sie nicht schneller oder besser machen ist klar, aber ein bisschen Abwechslung vom immer gleichen Potpourri der der Volumenherdteller wäre doch was, oder?

Patrice Clerc
15.02.2018, 17:03
Vorab: ich kenne diese Kassetten nicht. Aber ich würde davon ausgehen, dass sie primär (deutlich) leichter sind, aber halt ein bisschen schlechter schalten und vermutlich auch weniger lang halten.

Wenn mir ein bisschen Gewichtsreduktion am Velo 'was Wert wäre, würden mich alle drei Sachen wohl nicht stören (höherer Preis, etwas schlechtere Schaltqualität, kürzere Lebensdauer).

PAYE
15.02.2018, 17:08
Im Leichtbau-Unterforum bzw. anderen einschlägen Leichtbau-communitys wurden diese Teile doch schon hinreichend durchgehechelt.

Ist halt was für Leute, die ihr Rad leichter/bunter/individueller als die Serienausstattung gestalten möchten.

alfton
15.02.2018, 17:08
Ich hatte mal KCNC Kassette an meinem Bike, damals noch 10-fach und kombiniert mit einem 7970 Schaltwerk von Shimano.

Die Schaltqualität war im Bereich der Campagnolo Corsa anzusiedeln und als Bonus gab es Probleme mit Zahnausfall.

PAYE
15.02.2018, 17:09
...als Bonus gab es Probleme mit Zahnausfall.

An der Kassette oder beim Fahrer?





SCNR :D

alfton
15.02.2018, 17:10
An der Kassette oder beim Fahrer?





SCNR :D

Zum Glück nur an der Kassette, aber gelegentliches Durchrutschen der Kette beim Schalten hätte auch zum dem beim Fahrer auch führen können.

noggadijn
15.02.2018, 17:41
Im Leichtbau-Unterforum bzw. anderen einschlägen Leichtbau-communitys wurden diese Teile doch schon hinreichend durchgehechelt.

Ist halt was für Leute, die ihr Rad leichter/bunter/individueller als die Serienausstattung gestalten möchten.

Demnach ist das TF obsolet?

Marco Gios
15.02.2018, 18:01
Zum Thema "exotische Komponenten" kann ich Erfahrung mit Schaltwerk, Umwerfer und Schalthebeln von Microshift (Centos 11) an meinem Zeitfahrrad besteuern:
Funktionieren hervorragend, keinen Deut schlechter als die mechanischen Komponenten "der großen 3". Dabei äußerst preiswert und nicht schwer.

noggadijn
15.02.2018, 18:16
Wie siehts beim Thema bremsen aus?

seankelly
15.02.2018, 18:21
Bei Schaltkomponenten und Bremsen würde ich immer die Originalteile verwenden. Aber Schnellspanner sind für mich ein klassisches Tuning-Teil, das schnell mal 100g Einsparung bietet. Ich fahr seit Jahren Schnellspanner von KCNC - super zuverlässig!

dolomit
15.02.2018, 18:27
Wie siehts beim Thema bremsen aus?

so:

http://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?t=125349
https://www.wheelbuilder.com/downloads/VeloNews_June09_BrakeTest.pdf

PAYE
15.02.2018, 19:45
Demnach ist das TF obsolet?

Keineswegs!
Wir haben dafür hier eben auch das Leichtbau-Unterforum:

http://forum.tour-magazin.de/forumdisplay.php?39-Leichtbau

War die letzten Jahre aber nicht mehr so populär wie zur Leichtbau-Hochphase.


Grundsätzlich meine ich dass viele hochwertige Großserienteile qualitativ mittlerweile ziemlich ausgereizt sind. Die kleinen Firmen/Klitschen bedienen eben Sonderinteressen, die einen Faktor hervorheben, dafür jedoch in anderer Hinsicht nachteilig erscheinen, z.B. leichter, jedoch mit Funktionseinbußen. Die eigenen Prioriäten muss da jeder für sich selbst festlegen.

noggadijn
15.02.2018, 19:54
so:

http://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?t=125349
https://www.wheelbuilder.com/downloads/VeloNews_June09_BrakeTest.pdf

Danke! Das sieht schon interessant aus! Da haben sich ziemlich viele Leite Mühe gegeben ;)
Auch, wenn die aktuellen Modelle noch nicht dabei sind, das Echo von verschiednen Quellen erscheint aber einstimmig!

WB17
15.02.2018, 20:54
Ich selbst kenne einige der Bremsen und kann die meisten nicht empfehlen! Vor allem wenn man mal in den Regen kommt oder im Renneinsatz.
Leider musste wir im Team auf eine alternative Bremse zu Shimano ausweichen (hintere Bremse Direct Mount unterm Tretlager nicht kompatibel mit unserem Powermeter). Im Zuge dessen habe ich zahlreiche Bremse getestet und bin schlussendlich bei der TriRig Omega hängengeblieben! Definitiv die Beste und vor allem bezahlbar!
Nachteile im Gewicht spielen bei mir keine Rolle, dafür ist sie super zum Einstellen und bremst auch vernünftig!
EE Brakes ist auch nett und durchdacht aber teuer, nervig zum Putzen (Mechaniker war nicht begeistert) und filigran, sprich geht leicht kaputt.

Wenn du keine Rennen fährst und dir der längere Bremsweg egal ist dann kannst du auch ein anderes Modell nehmen, aber im Rennen oder im Notfall sind einfach die Standardbremsen von Shimano und Co besser.

Und im Endeffekt bist du mit besseren Bremsen (Shimano...) schneller unterwegs als mit schlechten Bremsen, da dich die gesparten 200g nicht mal eine Sekunde schneller macht bergauf aber du 10 Sekunden bei einer technischen Abfahrt verlierst.

noggadijn
15.02.2018, 23:14
Wenn du keine Rennen fährst und dir der längere Bremsweg egal ist dann kannst du auch ein anderes Modell nehmen, aber im Rennen oder im Notfall sind einfach die Standardbremsen von Shimano und Co besser.

Und im Endeffekt bist du mit besseren Bremsen (Shimano...) schneller unterwegs als mit schlechten Bremsen, da dich die gesparten 200g nicht mal eine Sekunde schneller macht bergauf aber du 10 Sekunden bei einer technischen Abfahrt verlierst.

Also für mich wäre damit alles auf den Punkt gebracht 👍🏼 Top! Danke!