PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gravel, Rennrad+, Endurance, Crosser???



captain hook
16.02.2018, 11:41
Moin,

die Unterarten des Rennrades für gemischtes Gelände werden ja immer vielfälltiger. Aber was davon ist denn nun wirklich auch noch am nächsten an einem Rennrad wenn man dann sagen wir mal maximal 28er/32er Reifen aufzieht und womit kann man dann wirklich auch noch wirklich Spass haben wenn man ins Gelände geht?


Manches Rennrad+ mag auf leichten Schotterwegen ja noch taugen, aber im Wald?! Sicher nur mit massiven Einschränkungen. Manches Gravel sieht fast aus wie ein MTB mit Rennlenker, die meisten Enduranceräder sind vermutlich eher Rennrad+ oder Rennrad+ ist mehr Endurance und es soll ja noch Crosser geben, die bei der Reifenfreiheit eher beschränkt sind.

Was ist denn nun also die eierlegende Wollmilchsau? Gib es ein Rad, was sowohl mit geländetauglicher Bereifung (nein, keine 33mm UCI Reifen, eher so minimum 40mm) gut funktioniert und sich trotzdem auch auf der Straße anständig fahren lässt wenn man dann mal was schmaleres einbaut?!

Klärt mich auf.

Patrice Clerc
16.02.2018, 11:48
Klärt mich auf.

Dir muss langweilig sein.

Marin
16.02.2018, 12:02
Meins natürlich.

Warum?

42mm Pari-Motos tubeless haben lt. meinen Messungen ca. den gleichen Rollwiderstand wie Conti Force/Attack. Der Durchmesser und erstaunlicherweise das Handling sind ähnlich wie bei 28" mit 23er-Reifen.

Mit 300g + 40g Milch auch gewichtsmäßig nicht allzu schlimm, bleibt der etwas höhere Luftwiderstand durch die Breite. Schätze das ist im Bereich von 0.25cm tiefer bücken.

Solange es halbwegs trocken bleibt fährst du mit allen Rädern überall mit. Es hat anscheinend schon einen Grund warum Randonneure schon lang auf diese Dimension setzen, ich hab das auch nicht verstanden bis ich es probiert habe.

captain hook
16.02.2018, 12:03
Dir muss langweilig sein.

ich versuche mich zu orientieren und kann in all diesem Wust irgendwie nicht finden, wer denn nun wirklich einen guten Mittelweg gefunden hat (was dann am Ende auch noch den Begriff Rennrad verdient). Aber hier sind ja viele Leute mit viel Überblick unterwegs und haben bestimmt Vorschläge für den optimalen Sweetspot.

captain hook
16.02.2018, 12:04
Meins natürlich.

Warum?

42mm Pari-Motos tubeless haben lt. meinen Messungen ca. den gleichen Rollwiderstand wie Conti Force/Attack. Der Durchmesser und erstaunlicherweise das Handling sind ähnlich wie bei 28" mit 23er-Reifen.

Mit 300g + 40g Milch auch gewichtsmäßig nicht allzu schlimm, bleibt der etwas höhere Luftwiderstand durch die Breite. Schätze das ist im Bereich von 0.25cm tiefer bücken.

Solange es halbwegs trocken bleibt fährst du mit allen Rädern überall mit. Es hat anscheinend schon einen Grund warum Randonneure schon lang auf diese Dimension setzen, ich hab das auch nicht verstanden bis ich es probiert habe.

Wad für ein Rad hast Du? Mal abgesehen vom Reifen?

Marin
16.02.2018, 12:21
So eins: https://fotos.mtb-news.de/s/86568

Voreifelradler
16.02.2018, 12:24
Diese Frage stellte ich mir auch. Bei mir ist es dann ein Veloheld geworden. Irgendwas zwischen Crosser, Rennrad, Graveler und Komfortgeo.

Deine Frage ist aber so pauschal gestellt, dass es keine oder zu viele Antworten gibt.
Karbon?
Stahl?
Titan?
Disk?

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?376799-Eierlegende-Wollmilchsau-Rad

Speiche
16.02.2018, 12:33
https://www.specialized.com/de/de/mens-diverge-comp/p/129079?color=239509-129079

vielleicht?

captain hook
16.02.2018, 12:40
So eins: https://fotos.mtb-news.de/s/86568

Ich erinner mich. Schick. Titan Sonderanfertigung? Warum hast Du Dich gegen Disc entschieden?


Diese Frage stellte ich mir auch. Bei mir ist es dann ein Veloheld geworden. Irgendwas zwischen Crosser, Rennrad, Graveler und Komfortgeo.

Deine Frage ist aber so pauschal gestellt, dass es keine oder zu viele Antworten gibt.
Karbon?
Stahl?
Titan?
Disk?

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?376799-Eierlegende-Wollmilchsau-Rad

2kg Stahl kann mich im Zusammenhang mit "Renn-"Rad nicht überzeugen. Sieht eher aus wie ein altes Reiserad. :-D Sorry. Nicht persönlich nehmen. Das ist garnicht mein Geschmack.

captain hook
16.02.2018, 12:43
https://www.specialized.com/de/de/mens-diverge-comp/p/129079?color=239509-129079

vielleicht?

Ja, da gibts ja ein paar Räder in dieser Klasse. Nur werde ich aus den Stack und Reach Daten absulut nicht schlau. Kurz und hoch. Vielleicht im Gelände neckisch, aber auf der Straße als Sportgerät?

Trek Domane als H1 wäre auch ganz witzig. Aber erst ab 54cm als h1 Geo. Und ohne H1 Geo auch kurz und hoch. Und ich bin bei Trek 50cm.

SST
16.02.2018, 12:45
Google mal Monstercrosser ... klassische Rennradgeo (Diamant) nur mit sehr großer Reifenfreiheit die von dir genannten 40+ passen da mindestens rein. Hab mir soetwas gegönnt mancht riesen Spass damit kannst überall drüber hämmern ohne Probleme zu haben wenn du auf mindestens 50er Schlappen setzt dann wird allein durch einen entsprechend gewählten Reifendruck im Gelände alles "weggefedert". Auf Ausphalt reichts bei mir stets für 30 km/h+.

Koga Beachracer
https://www.bikerumor.com/wp-content/uploads/2017/10/Koga-Beachracer_aluminum-sand-dune-race-fat-tire-gravel-road-bike_complete-1068x712.jpg
https://www.bikerumor.com/2017/10/17/eb17-10-key-bike-updates-from-koga-popular-beachracer-colmaro-all-road-custom-worldtravellers-more/

Marin
16.02.2018, 12:47
Ich erinner mich. Schick. Titan Sonderanfertigung? Warum hast Du Dich gegen Disc entschieden?

Zu schwer, für mich unnötig und ich will alle meine Laufräder verwenden können. Mit den Pari-Motos hat das Rad fahrfertig 7,2, im Zeitfahrsetup 6,7kg.

Montesodi
16.02.2018, 12:50
Schau dir doch mal das Scott Addict Gravel an. Könnte genau in den von dir bevorzugten Bereich passen.
Ich selbst liebäugle auch mit dem Addict. Mein Händler des Vertrauens hat mir eines bestellt und ich kann es in den nächsten Tagen testen gehen. Wird vermutlich in einer Bestellung enden ... :)

https://www.scott-sports.com/ch/de/product/scott-addict-gravel-20-disc-bike

http://www.radsportfrei.ch/getimage.php?artikelid=80846-7613368090915&size=xl&image=1

craze
16.02.2018, 12:52
Das Heretic von Marin ist schon ein extrem geiles Geschoss.

Ich bin extrem zufrieden mit meinem SingleBe.
Für mich wären Scheibenbremsen gesetzt, weil - nicht wegen der Bremsen! Sondern wegen der freien Reifenbreiten- und Laufradgrößenwahl.

Genau deshalb stand beim SingleBe folgendes im Lastenheft:

- Straßengeometrie/leicht gemäßigte Rennradgeo mit tiefem Tretlager und etwas längerem Hinterbau, um auch Reifenbreiten bis 50 mm fahren zu können

- Montage von 700c mit Reifen bis 40 mm und 650 b mit MTB-Reifen bis 2 Zoll möglich

- Steckachsen

- etwas mehr sloping, um mehr Sattelstützenauszug und damit mehr Komfort zu generieren

- Sockel für drei Flaschenhalter, Gepäckträger und Schutzbleche

Damit bietet es mir alle Möglichkeiten.

Ich finde, mit 33 mm GK Slicks macht es als Rennrad eine gute Figur:

https://fotos.rennrad-news.de/f3/4/452/452114-9mmal3nlirc3-d70b923c_460e_48fd_92ff_9992664e0b00-large.jpg

Damit fahre ich auch die flotten Ausfahrten meiner Rennradgruppe problemlos mit

Und mit den 27.5 sieht es so aus:

https://thumbnails.rennrad-news.de/cache/1170_auto_1_1_0/26/aHR0cHM6Ly9mb3Rvcy5yZW5ucmFkLW5ld3MuZGUvZjMvNC80NT IvNDUyMzY3LTBzMWk5NmVoOGFhdS1pbWdfMTkwMS1vcmlnaW5h bC5qcGc.jpg

https://thumbnails.rennrad-news.de/cache/1170_auto_1_1_0/02/aHR0cHM6Ly9mb3Rvcy5yZW5ucmFkLW5ld3MuZGUvZjMvNC80NT IvNDUyMzY5LWlna3Ewcm5tNWc2Mi1pbWdfMTkwNy1vcmlnaW5h bC5qcGc.jpg

Damit sind selbst Singletrails mit Wurzeln kein Problem.

Thread zum Rad: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?376467-Aufbau-SingleBe-Gravel-Plus&highlight=singlebe+gravel

Von der Stange gibt es so etwas z. B. von Bombtrack in Stahl als Hook EXT oder den Urvater in Carbon, das Open U.P.

captain hook
16.02.2018, 12:52
Ja, da gibts ja ein paar Räder in dieser Klasse. Nur werde ich aus den Stack und Reach Daten absulut nicht schlau. Kurz und hoch. Vielleicht im Gelände neckisch, aber auf der Straße als Sportgerät?

Trek Domane als H1 wäre auch ganz witzig. Aber erst ab 54cm als h1 Geo. Und ohne H1 Geo auch kurz und hoch. Und ich bin bei Trek 50cm.

Trifft auch hier zu.


Schau dir doch mal das Scott Addict Gravel an. Könnte genau in den von dir bevorzugten Bereich passen.
Ich selbst liebäugle auch mit dem Addict. Mein Händler des Vertrauens hat mir eines bestellt und ich kann es in den nächsten Tagen testen gehen. Wird vermutlich in einer Bestellung enden ... :)

https://www.scott-sports.com/ch/de/product/scott-addict-gravel-20-disc-bike

http://www.radsportfrei.ch/getimage.php?artikelid=80846-7613368090915&size=xl&image=1

craze
16.02.2018, 12:59
Lang, tief, leicht?

Wenn Dir das Open U.P noch zu hoch und kurz ist, dann lohnt sicher ein Blick auf das 3T Exploro.

Da hast Du Gravel in lang, tief, Carbon und auch noch Aero.

http://granfondo-cycling.com/de/3t-exploro-das-erste-aero-gravelbike/

Marin
16.02.2018, 13:02
Auch eine Dimension: https://bikeboard.at/Board/Test-Cannondale-Synapse-Hi-Mod-Disc-Red-eTap-th238558#el85777

craze
16.02.2018, 13:13
Das Synapse ist ein fantastisches Rad. Allerdings ist die Reifenfreiheit auf 32 mm begrenzt. Das ist dem TE ja zu wenig.

Patrice Clerc
16.02.2018, 13:27
ich versuche mich zu orientieren und kann in all diesem Wust irgendwie nicht finden, wer denn nun wirklich einen guten Mittelweg gefunden hat (was dann am Ende auch noch den Begriff Rennrad verdient). Aber hier sind ja viele Leute mit viel Überblick unterwegs und haben bestimmt Vorschläge für den optimalen Sweetspot.

Meine Güte! 10 Leute, die auf allen möglichen Untergründen mit ihren Rennrädern fahren und 20 Meinungen. Was soll da raus kommen, was wir, inkl. du, nicht schon wissen?

Marin
16.02.2018, 13:35
Jedenfalls ein heißes Thema 2018, es wird ja alle 3 Tage ein Thread dazu aufgemacht :D

captain hook
16.02.2018, 13:46
Lang, tief, leicht?

Wenn Dir das Open U.P noch zu hoch und kurz ist, dann lohnt sicher ein Blick auf das 3T Exploro.

Da hast Du Gravel in lang, tief, Carbon und auch noch Aero.

http://granfondo-cycling.com/de/3t-exploro-das-erste-aero-gravelbike/

3T Exploro ist wirklich ein heißes Gerät wenn man sich mal ein paar Bilder anschaut. :) nur beim Preis darf man nicht so hingucken. :eek:

Open immer wieder heiß. Wusste gar nicht, dass die inzwischen lauter verschiedene Versionen davon im angebot haben.

captain hook
16.02.2018, 13:49
Meine Güte! 10 Leute, die auf allen möglichen Untergründen mit ihren Rennrädern fahren und 20 Meinungen. Was soll da raus kommen, was wir, inkl. du, nicht schon wissen?

Du meine Güte... hast Du Dir min 3/4 der entsprechenden Aufbauten überhaupt mal angeschaut? Wieviele verdienen Deiner Meinung nach da den Namen "Sportgerät"? Wenn das so ein toll sortiertes Thema ist, warum hat man dann so oft das Gefühl man wäre in einem ReiseRadForum unterwegs?

craze
16.02.2018, 14:07
3T Exploro ist wirklich ein heißes Gerät wenn man sich mal ein paar Bilder anschaut. :) nur beim Preis darf man nicht so hingucken. :eek:

Open immer wieder heiß. Wusste gar nicht, dass die inzwischen lauter verschiedene Versionen davon im angebot haben.

Wenn man mit so etwas leben kann, könnte man sich natürlich auch das chinesische "Original" holen ... :D

http://www.workswellbikes.com/PRODDUCT/ROAD/ALL/Gravel/2017/0323/113.html

Ist dann aber nicht ganz so tief.

Patrice Clerc
16.02.2018, 14:13
Du meine Güte... hast Du Dir min 3/4 der entsprechenden Aufbauten überhaupt mal angeschaut? Wieviele verdienen Deiner Meinung nach da den Namen "Sportgerät"? Wenn das so ein toll sortiertes Thema ist, warum hat man dann so oft das Gefühl man wäre in einem ReiseRadForum unterwegs?

Deine Gefühle musst du mit einem Seelenklempner besprechen.

Aber Threads wie dieser können von Anfang an als "Mir ist langweilig, lasst uns mal ganz allgemein über Schottervelos reden" betiteln.

Nur schon der Gedanke, man müsse Quervelos grundsätzlich von Schottervelos unterscheiden, ist für jemanden, der schon mal mit dem gleichen Quervelo (allerdings angepasste Laufräder, längerer Vorbau) Kriterien und andere, unwichtige Rennen, sowie grobe Schotterstrecken gefahren ist, wie das Thema *Spagehtti oder Reis - womit wird man schneller satt?"

Das Thema strotzt nur so von Subjektivität. Und Threads, wo sich ja nur schon die "Rennrad+"- und Gravel-Anhänger in die Haare kamen (wie kindisch...), gab's hier in den letzten Wochen genug. Falls nötig, kann man dort weitermachen.

captain hook
16.02.2018, 14:24
Deine Gefühle musst du mit einem Seelenklempner besprechen.

Aber Threads wie dieser können von Anfang an als "Mir ist langweilig, lasst uns mal ganz allgemein über Schottervelos reden" betiteln.

Nur schon der Gedanke, man müsse Quervelos grundsätzlich von Schottervelos unterscheiden, ist für jemanden, der schon mal mit dem gleichen Quervelo (allerdings angepasste Laufräder, längerer Vorbau) Kriterien und andere, unwichtige Rennen, sowie grobe Schotterstrecken gefahren ist, wie das Thema *Spagehtti oder Reis - womit wird man schneller satt?"

Das Thema strotzt nur so von Subjektivität. Und Threads, wo sich ja nur schon die "Rennrad+"- und Gravel-Anhänger in die Haare kamen (wie kindisch...), gab's hier in den letzten Wochen genug. Falls nötig, kann man dort weitermachen.

Selbstverständlich besaß auch ich schon einen Crosser. Allerdings ist die "echte" Geländegängigkeit eines Crosser wenn man auch mal anderes als Schotterwege im Auge hat doch stark eingeschränkt und viele Crosser schlicht wg ihrer Reifenfreiheit stark beschnitten.

Wenn Dir Crosser bekannt sind, die ordentlich Reifenfreiheit bieten, wäre ich Dir ob dieser Erfahrungen dankbarer als für die bei Seelenklempnern.

@Craze: ne, das Chinadings ist nicht so mein Fall. Da würde ich eher zum Spacechicken tendieren. Wobei es sich ja manchmal lohnt "Ziele" im Auge zu haben. Vielleicht fällt einem sowas ja mal auf die Füße.

craze
16.02.2018, 14:40
Selbstverständlich besaß auch ich schon einen Crosser. Allerdings ist die "echte" Geländegängigkeit eines Crosser wenn man auch mal anderes als Schotterwege im Auge hat doch stark eingeschränkt und viele Crosser schlicht wg ihrer Reifenfreiheit stark beschnitten.

Wenn Dir Crosser bekannt sind, die ordentlich Reifenfreiheit bieten, wäre ich Dir ob dieser Erfahrungen dankbarer als für die bei Seelenklempnern.

@Craze: ne, das Chinadings ist nicht so mein Fall. Da würde ich eher zum Spacechicken tendieren. Wobei es sich ja manchmal lohnt "Ziele" im Auge zu haben. Vielleicht fällt einem sowas ja mal auf die Füße.

Crosser haben ein hohes Tretlager und nur Platz für breitenmäßig beschränkte Crossreifen.
Aber ich rede jetzt vom reinrassigen Crosser. Mittlerweile gibt's jede Menge Mischformen.

Was glaubst Du denn, wo das Space Chicken herkommt? Sicher nicht aus England :D
Vergleiche doch mal die Geometrie des Worskwell und des Space Chicken ^^

captain hook
16.02.2018, 14:50
Crosser haben ein hohes Tretlager und nur Platz für breitenmäßig beschränkte Crossreifen.
Aber ich rede jetzt vom reinrassigen Crosser. Mittlerweile gibt's jede Menge Mischformen.

Was glaubst Du denn, wo das Space Chicken herkommt? Sicher nicht aus England :D
Vergleiche doch mal die Geometrie des Worskwell und des Space Chicken ^^

Ich wollte beim Spacechicken nur darauf hinaus, dass ich bezgl. des preislichen Unterschiedes zwischen diesem und dem Workswell dann nicht in Fernost bestellen würde.

seankelly
16.02.2018, 15:26
Irgendwas zwischen Crosser, Rennrad, Graveler und Komfortgeo.

Und wo soll dieser Ausdifferenzierungswahn hinführen? Irgendwann müssen neue Wegkategorien erfunden werden, auf denen dann die ganzen tollen neuen Räder rollen dürfen .....

aber ok, vielleicht hab ich beginnenden Altersstarrsinn ......

Marin
16.02.2018, 15:27
Crosser bekannt sind, die ordentlich Reifenfreiheit


SuperX: https://www.instagram.com/p/BfP1fTQBD1V/?taken-by=compasscycle

Flashy
16.02.2018, 15:41
Allerdings ist die "echte" Geländegängigkeit eines Crosser wenn man auch mal anderes als Schotterwege im Auge hat doch stark eingeschränkt und viele Crosser schlicht wg ihrer Reifenfreiheit stark beschnitten.



Welches Gelände außer Schotter, Matsch oder Sand willst du denn mit dem Rad meistern?

Ein CX, zwei LRs und man ist schon für nahezu alles gerüstet.

Das wofür man nicht gerüstet ist, wird durch MTB oder Fatbike erfüllt.

SST
16.02.2018, 15:43
Welches Gelände außer Schotter, Matsch oder Sand willst du denn mit dem Rad meistern?
Gute Frage:rolleyes:

Gib es ein Rad, was sowohl mit geländetauglicher Bereifung (nein, keine 33mm UCI Reifen, eher so minimum 40mm) gut funktioniert und sich trotzdem auch auf der Straße anständig fahren lässt wenn man dann mal was schmaleres einbaut?!

captain hook
16.02.2018, 15:48
SuperX: https://www.instagram.com/p/BfP1fTQBD1V/?taken-by=compasscycle

Beeindruckend. :eek:

855
16.02.2018, 16:11
Klärt mich auf.

keiner kennt die Wege, welche du fährst, besser als du. und nur du kannst einschätzen, welches Rad/Setup/Reifen du dafür benötigst.

ich habe die Erfahrung gemacht: bis 28mm fährt es sich wie ein RR, ab 32mm wird es tourenlastig.

Voreifelradler
16.02.2018, 18:50
Deine Gefühle musst du mit einem Seelenklempner besprechen.

Aber Threads wie dieser können von Anfang an als "Mir ist langweilig, lasst uns mal ganz allgemein über Schottervelos reden" betiteln.

Nur schon der Gedanke, man müsse Quervelos grundsätzlich von Schottervelos unterscheiden, ist für jemanden, der schon mal mit dem gleichen Quervelo (allerdings angepasste Laufräder, längerer Vorbau) Kriterien und andere, unwichtige Rennen, sowie grobe Schotterstrecken gefahren ist, wie das Thema *Spagehtti oder Reis - womit wird man schneller satt?"

Das Thema strotzt nur so von Subjektivität. Und Threads, wo sich ja nur schon die "Rennrad+"- und Gravel-Anhänger in die Haare kamen (wie kindisch...), gab's hier in den letzten Wochen genug. Falls nötig, kann man dort weitermachen.


1+

radeltgern
16.02.2018, 19:23
Nichts gegen einen solchen Thread.

Aber wird so ein Teil von einem langjährigen User eröffnet, der mir persönlich bis vor ein paar Wochen immer positiv und sachlich aufgefallen ist, so kann ich nicht richtig an die Ernsthaftigkeit glauben. Wirkt auf mich irgendwie drollig, oder doch trollig?

captain hook
16.02.2018, 19:31
keiner kennt die Wege, welche du fährst, besser als du. und nur du kannst einschätzen, welches Rad/Setup/Reifen du dafür benötigst.

ich habe die Erfahrung gemacht: bis 28mm fährt es sich wie ein RR, ab 32mm wird es tourenlastig.


Soll sich mit schmalen Reifen fahren wie ein Rennrad und gleichzeitig die Möglichkeit bieten auch mal was >40mm zu montieren und den Begriff Rennrad verdienen und kein Reiseradpanzer sein.

Heretic, 3T, Open Cycles, Cannondale X... ein paar gute Anregungen haben sich ja schon gefunden. Ich bin sicher, dass sich noch ein paar Vorschläge finden.

Ggf noch ein paar Crosser, die mehr als 33mm Reifenfreiheit bieten?

captain hook
16.02.2018, 19:34
Giant TCX soll auch ordentlich was zu bieten haben. Sagt Elmar. :)

http://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?t=137373

50mm vorne, hinten bissl weniger.

Bursar
16.02.2018, 19:40
Manches Gravel sieht fast aus wie ein MTB mit Rennlenker,
Da hast du doch die Antwort!
Wenn du Spass im Gelände haben willst, kauf dir ein MTB! Mit oder ohne Rennlenker.

Voreifelradler
16.02.2018, 19:43
Giant TCX soll auch ordentlich was zu bieten haben. Sagt Elmar. :)

http://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?t=137373

50mm vorne, hinten bissl weniger.

Bestimmt mit 27,5 Bereifung mit 28 Zoll never.

855
16.02.2018, 19:44
ich würde da mal nach einem Open UP schauen oder einem Crux...

seankelly
16.02.2018, 20:11
Seid mir nicht böse, aber ich finde schon die Bezeichnung "Rennrad +" absurd. Für mich bedeutet Rennradfahren vor allem: stumpfe (im besten Wortsinne) Kilometerspulerei auf Asphalt, Meditation durch Monotonie, Geräuschlosigkeit und das Aushalten des immer Gleichen, unterbrochen höchstens durch die Eigenheiten der Topographie. Alles andere - also Wald-, Kies- und Schotterwege, Sandpisten, matschiges Gelände, das breite Reifen erfordert usw. usf. - ist sicher auch mit dem Rad befahrbar .... aber eben nicht mit dem Rennrad. Da muss man sich auch semantisch keinen abbrechen. Just my 2 cents.

Mifri
16.02.2018, 20:30
Nimm ein CX und gut ist. Kannst mit 23er und 35er Pneus fahren.

captain hook
16.02.2018, 21:23
Nichts gegen einen solchen Thread.

Aber wird so ein Teil von einem langjährigen User eröffnet, der mir persönlich bis vor ein paar Wochen immer positiv und sachlich aufgefallen ist, so kann ich nicht richtig an die Ernsthaftigkeit glauben. Wirkt auf mich irgendwie drollig, oder doch trollig?

Eigentlich schon fast amüsant, dass man sich schon fast rechtfertigen muss wenn man mal bei einem Thema wie so einem Neumodischen Zeug nicht so den Überblick hat. Aber gut, hole ich etwas weiter aus.

Ich bin jahrelang Crosser gefahren. Das war lustig auf Schotterwegen. Wenn ich aber mal mit der MTB Fraktion unterwegs war, merkt man doch schnell, dass maximal 35er Schlappen halt doch ziemlich limitiert sind. Dann fährt man MTB und merkt, dass das alles vom RR relativ weit entfernt ist. RR Lenker ans MTB schrauben ist von der Geometrie her meistens nicht so der burner.

Und dann schaut man hier im Forum so rum und trifft - nein, nicht meine Erfindung - auf diverse Räder und Konstruktionen und neue Gattungen, wo man denkt: das geht doch eigentlich in die Richtung, was man so als ultimatives Rundumrad eigentlich mal nehmen könnte. Womit man mit den MTB Kumpels mal ne Runde fahren kann, was vielleicht mal für nen Lizenzcrossrennen geht und wo man, wenn man dann mal Lust hat auch mal nen paar RR Laufräder reinstecken kann und beim Pflasterrennen nicht den Aerorenner quälen muss.

Aber dann sieht man auch ganz viel so Veloheld Geschichten und Hipster-Prenzl-Berg-Räder, wo man denkt: naja, zum verreisen ist das vielleicht ganz lustig, aber so ganz genau geht das eigentlich nicht so in meine Richtung.

Das 3T zB hatte ich dabei garnicht so aufm Schirm. Gut, UP war mit schonmal übern Weg gelaufen.

Ich hab halt keinen Platz für lauter Spezialitätenrenner und das alles für 3mal im Jahr benutzen dann immer aktuell halten ist halt auch ein bissl schräg.

Ich wohne auch wo, wo es keine richtige Berge gibt, wo man aber schon über waldige Trails oder mal nen bisschen sandige Heide abseits vom Verkehr und strukturierten Training die Seele baumeln und die Sau rauslassen kann.

Leider schreiben die meisten Firmen dann auch nicht besonders viel zur Reifenfreiheit mit in ihre Produktbeschreibungen etc..

So, immer noch drollig und trollig?

Wenn es also noch ein paar (ggf etwas günstigere) Alternativen zu UP und 3T Exploro gibt, würde ich mich über Vorschläge in dieser Richtung freuen.

cadoham
16.02.2018, 21:35
http://www.carbonda.com/road/gravel/cfr505.html

http://up.picr.de/31847380wd.jpg

slup
16.02.2018, 21:37
"Hipster-Prenzl-Berg-Räder"

Kenne die Marke gar nicht

SST
16.02.2018, 21:43
Rondo Ruut SL
https://www.bike-mailorder.de/rondo-ruut-al-gravel-plus-bike

Bursar
16.02.2018, 22:09
Womit man mit den MTB Kumpels mal ne Runde fahren kann, was vielleicht mal für nen Lizenzcrossrennen geht und wo man, wenn man dann mal Lust hat auch mal nen paar RR Laufräder reinstecken kann und beim Pflasterrennen nicht den Aerorenner quälen muss.
Das sind drei, für die jeweilige Anwendung optimierte Bikes, wo ist das Problem, hast du keinen Platz in der Bude?

captain hook
16.02.2018, 22:34
Das sind drei, für die jeweilige Anwendung optimierte Bikes, wo ist das Problem, hast du keinen Platz in der Bude?

No. Und nicht nur das nicht.

captain hook
16.02.2018, 22:35
Rondo Ruut SL
https://www.bike-mailorder.de/rondo-ruut-al-gravel-plus-bike

:gut::thanx:

captain hook
16.02.2018, 22:44
641269

WTF :eek:

Quelle: https://www.reddit.com/r/bicycling/comments/7i0rs8/3t_exploro_ltd/

G.Fahr
16.02.2018, 22:48
Durch den dezenten Zahnkranz wird die hintere Bremsscheibe geschickt kaschiert.

Grifoncino
16.02.2018, 23:27
Reicht dir vorne einfach oder soll es zweifach sein?
Bei zweifach fallen ja schon das ein oder andere Rad raus.

captain hook
16.02.2018, 23:33
Reicht dir vorne einfach oder soll es zweifach sein?
Bei zweifach fallen ja schon das ein oder andere Rad raus.

Mono reicht.

mete
16.02.2018, 23:49
Wenn Dir Crosser bekannt sind, die ordentlich Reifenfreiheit bieten, wäre ich Dir ob dieser Erfahrungen dankbarer als für die bei Seelenklempnern.


In die OCCP/Poison-Crosser passen eigentlich immer 40mm oder mehr rein, sogar mein altes Canti-Poison ist im Winter mit 42mm bereift und da ist noch locker Platz im Hinterbau für mehr. In mein OCCP Step C Disk passen bei 650B sogar 47mm Slicks. Ich würd's Dir ja zum Probieren anbieten, aber dürfte Dir doch deutlich zu groß sein das Rädchen.

Grifoncino
16.02.2018, 23:51
Dann scheint doch tatsächlich das space chicken die richtige Wahl zu sein, wenn du relativ wenig für den Rahmen ausgeben möchtest.
Mir wäre Mono zu wenig, liegt aber wohl auch an der persönlichen Form.
Ich finde es schön, dass du möglichst viel mit dem Rad abdecken möchtest aber ich bezweifle auch, dass es das Rad schafft. Für leichtes Gelände, Wald, Wiese und Wirtschaftswege ist es bestimmt ausreichend und mit entsprechenden Laufrädern macht es auf der Straße bestimmt auch eine gute Figur. Ein Rennrad bleibt aber Rennrad, Crosser bleibt Crosser, MTB bleibt MTB. Und auch hier sieht man ja die aufsplittung in alle möglichen Bereiche. Ein MTB ist nicht MTB sondern es geht vom tourenhardtail, über das trailhardtail rüber zu den racefullys, tourenfullys, trailfully, allmountain, Enduro, freeride zum Downhill Bike inkl weitere Zwischenkategorien. Dabei hat jedes Rad tatsächlich seine Berechtigung. Mit dem Enduro hab ich keinen Bock Sonntag Nachmittag mit der Familie zum Kinderspielplatz zu radeln, und mit dem hardtail werde ich mich im Bikepark vermutlich etwas einstuhlen.
Langfristig sehe ich schon die Berichtigung aller Kategorien, die sich im Moment herauskristallisieren, da hilft alles dagegen wettern nichts. Und ein Crossbike durch Anpassungen zum graveller zu machen ist auch nur ein Kompromiss.
Wer also ein modernes, in allen Belangen, gravelbike möchte soll sich doch eins holen. Aber ein Bike für alles ist es auch nicht.
Den Stahlrössern die schon genannt wurden kann ich auch nichts abgewinnen.

B115
17.02.2018, 09:42
Cannondale Synapse "Gravel"
https://bikeboard.at/Board/Test-Cannondale-Synapse-Hi-Mod-Disc-Red-eTap-th238558#el85777

Tschipollini
17.02.2018, 10:04
Selbstverständlich besaß auch ich schon einen Crosser. Allerdings ist die "echte" Geländegängigkeit eines Crosser wenn man auch mal anderes als Schotterwege im Auge hat doch stark eingeschränkt und viele Crosser schlicht wg ihrer Reifenfreiheit stark beschnitten.

Wenn Dir Crosser bekannt sind, die ordentlich Reifenfreiheit bieten, wäre ich Dir ob dieser Erfahrungen dankbarer als für die bei Seelenklempnern.

@Craze: ne, das Chinadings ist nicht so mein Fall. Da würde ich eher zum Spacechicken tendieren. Wobei es sich ja manchmal lohnt "Ziele" im Auge zu haben. Vielleicht fällt einem sowas ja mal auf die Füße.

Getreu dem Motto "beim Nichtschwimmer liegt es auch immer an der Badehose" ist deine Einschränkung der Geländegängigkeit von Crossern auf Schotterwege wohl eher bei dir bzw. deinen Fahrkünsten zu suchen - oder;)
Ich bin schon recht herausfordernde Streckenpassagen mit dem Crosser gefahren u. limitiert hat mich da eher die vorhandene Übersetzung resp. die eigene Form. Und ich sehe mich nicht als besonders begnadeten Fahrkünstler.

captain hook
17.02.2018, 10:35
Getreu dem Motto "beim Nichtschwimmer liegt es auch immer an der Badehose" ist deine Einschränkung der Geländegängigkeit von Crossern auf Schotterwege wohl eher bei dir bzw. deinen Fahrkünsten zu suchen - oder;)
Ich bin schon recht herausfordernde Streckenpassagen mit dem Crosser gefahren u. limitiert hat mich da eher die vorhandene Übersetzung resp. die eigene Form. Und ich sehe mich nicht als besonders begnadeten Fahrkünstler.

Tour Forum in Hochform. :-P

Lustig, dass man sich inzwischen entschuldigen muss, wenn man versucht sich einen Überblick über einen (zumindest für mich) neuen Markt zu verschaffen. Manch einer scheint das als persönliche Beleidigung oder so aufzufassen.

Eigentlich wäre genau jetzt der richtige Zeitpunkt für Leistungsvergleiche oder zumindst Angebote das auszufahren. Aber ihr seid immer alle so hart und schnell, dass ich mich das als Wurst nicht traue. Abgesehen davon gönne ich es jedem, dass er über so überragende Fähigkeiten verfügt. Ich bin halt schlecht und muss es übers Material kompensieren. Ich schaue da der Wahrheit lieber ehrlich ins Gesicht.

Tschipollini
17.02.2018, 11:03
Tour Forum in Hochform. :-P

Lustig, dass man sich inzwischen entschuldigen muss, wenn man versucht sich einen Überblick über einen (zumindest für mich) neuen Markt zu verschaffen. Manch einer scheint das als persönliche Beleidigung oder so aufzufassen.

Eigentlich wäre genau jetzt der richtige Zeitpunkt für Leistungsvergleiche oder zumindst Angebote das auszufahren. Aber ihr seid immer alle so hart und schnell, dass ich mich das als Wurst nicht traue. Abgesehen davon gönne ich es jedem, dass er über so überragende Fähigkeiten verfügt. Ich bin halt schlecht und muss es übers Material kompensieren. Ich schaue da der Wahrheit lieber ehrlich ins Gesicht.

Ist das Wetter wirklich so schlecht bei dir? Sonst könntest du jetzt deinen Crosser nehmen und etwas für die Fahrtechnik (und gegen den Forumsfrust) tun.:)
Um Gegenfragen vorzubeugen: Wäre ich nicht krank würde ich es genauso machen u. könnte hier nichts schreiben :computeru

captain hook
17.02.2018, 11:14
Ist das Wetter wirklich so schlecht bei dir? Sonst könntest du jetzt deinen Crosser nehmen und etwas für die Fahrtechnik (und gegen den Forumsfrust) tun.:)
Um Gegenfragen vorzubeugen: Wäre ich nicht krank würde ich es genauso machen u. könnte hier nichts schreiben :computeru

Krank bei gutem Wetter lasse ich als Entschuldigung gelten. :Applaus:

Mach Dir einfach keine Gedanken. Ich komm im Gelände klar. Sehe aber davon ab hier Ergebnisse oder Leistungen zu posten. Trotzdem macht es mir mehr Spass mit den MTB Kumpels zu fahren wenn ich mehr als 33mm Gummi unterm A**** hab. Luxusprobleme. Das ist klar.

Tschipollini
17.02.2018, 11:42
Krank bei gutem Wetter lasse ich als Entschuldigung gelten. :Applaus:

Mach Dir einfach keine Gedanken. Ich komm im Gelände klar. Sehe aber davon ab hier Ergebnisse oder Leistungen zu posten. Trotzdem macht es mir mehr Spass mit den MTB Kumpels zu fahren wenn ich mehr als 33mm Gummi unterm A**** hab. Luxusprobleme. Das ist klar.

Siehst du und genau dafür gibt es seit vielen Jahren das MTB.;)Da es aber heute üblich und in Mode ist, das Rad neu zu erfinden, macht das vor dem Fahrrad nicht halt.

855
17.02.2018, 11:52
Siehst du und genau dafür gibt es seit vielen Jahren das MTB.

ich verstehe das auch nicht, Rennlenker und dicke Reifen. würde bei dicken Reifen ebenfalls ein HT bevorzugen. das ist ja gerade der Reiz am Crosser.

aber jeder wie er mag...

captain hook
17.02.2018, 12:36
Siehst du und genau dafür gibt es seit vielen Jahren das MTB.;)Da es aber heute üblich und in Mode ist, das Rad neu zu erfinden, macht das vor dem Fahrrad nicht halt.

Wenn es Dich nicht interessiert, muss Du hier nichts schreiben. Noch nichtmal, wenn Dir langweilig ist. :) Es steht Dir natürlich frei es trotzdem zu tun, aber es macht das Thema etwas unübersichtlich.

Mifri
17.02.2018, 12:48
Man könnte es auch verkürzen.

Es gibt keine Eierlegendewollmilchsau. Ist halt so. Bestes Beispiel wird man bei den Pros Anfang April wieder sehen. Bei Paris Roubaix haben Etixx und Bora die beste Auswahl an Rädern, weil das Material von Specialized kommt. Andere Teams sind da angeschissen, weil deren Rahmen z.B. keine 28er+ Pneus vertragen. Teams, deren Materialsponsor CX im Programm haben, greifen teilweise sogar darauf zurück.

Ergo, bist Du mit deinen MTB-Kumpels wohl auch etwas gekniffen, oder überrede Sie halt, dass ein CX oder Gravel sowieso besser ist.

captain hook
17.02.2018, 12:59
Man könnte es auch verkürzen.

Es gibt keine Eierlegendewollmilchsau. Ist halt so. Bestes Beispiel wird man bei den Pros Anfang April wieder sehen. Bei Paris Roubaix haben Etixx und Bora die beste Auswahl an Rädern, weil das Material von Specialized kommt. Andere Teams sind da angeschissen, weil deren Rahmen z.B. keine 28er+ Pneus vertragen. Teams, deren Materialsponsor CX im Programm haben, greifen teilweise sogar darauf zurück.

Ergo, bist Du mit deinen MTB-Kumpels wohl auch etwas gekniffen, oder überrede Sie halt, dass ein CX oder Gravel sowieso besser ist.

Also ich finde für meinen Einsatzzweck das Open UP oder das 3T Exploro ganz gut.

Da es bei mir nicht ums "gewinnen" geht, kann ich mit gewissen Einschränkungen in dieser Angelegenheit leben.

855
17.02.2018, 14:11
Kompromisse muss man immer machen. Übersetzung, Überhöhung, Lenkerbreite etc pp
ich würde versuchen, das Einsatzgebiet nicht zu weit zu stecken, sonst bleibt der Spaß schnell auf der Strecke...

captain hook
17.02.2018, 14:26
Kompromisse muss man immer machen. Übersetzung, Überhöhung, Lenkerbreite etc pp
ich würde versuchen, das Einsatzgebiet nicht zu weit zu stecken, sonst bleibt der Spaß schnell auf der Strecke...

Und genau deshalb frag ich ja. Um schonmal die mit Touringgeometrie, Übergewicht und Co auszusortieren. Weil in dieser Richtung sind mir Einschränkungen egal.

radeltgern
17.02.2018, 16:30
Eigentlich schon fast amüsant, dass man sich schon fast rechtfertigen muss wenn man mal bei einem Thema wie so einem Neumodischen Zeug nicht so den Überblick hat. Aber gut, hole ich etwas weiter aus.



Also rechtfertigen musst du dich gar nicht. War nur der Meinung du kennst dich in Sachen RR und deren Unterarten aus. Aber ich stimme dir sogar etwas zu: man kann schnell den Überblick verlieren. Und irgendwie nennt man heutzutage jedes Rad mit einem Bügel "Rennrad".

2radfahrer
17.02.2018, 16:38
Salsa Warbird (https://salsacycles.com/bikes/warbird/2018_warbird_carbon_ultegra)

captain hook
17.02.2018, 17:05
Also rechtfertigen musst du dich gar nicht. War nur der Meinung du kennst dich in Sachen RR und deren Unterarten aus. Aber ich stimme dir sogar etwas zu: man kann schnell den Überblick verlieren. Und irgendwie nennt man heutzutage jedes Rad mit einem Bügel "Rennrad".

Was beim genaueren Hinschauen dann halt nur mit mehr oder weniger Einschränkungen der Fall ist. Da auch hier im Forum halt viele mehr die Tendenz Richtung Komfort, Alltag, Anachronismen gehen, konnte ich mir die entsprechenden Gallerien durchblättern wie ich wollte.

Deshalb wollte ich hier mal ne kleine Ideensammlung starten in Richtung "verdient noch die Bezeichnung Rennrad".

So richtig viel bleibt da anscheinend gar nicht über?!


Salsa Warbird (https://salsacycles.com/bikes/warbird/2018_warbird_carbon_ultegra)

Sehr langer Hinterbau. Das könnte ne ziemlich träge Angelegenheit werden.

B115
17.02.2018, 17:25
Orbea Terra (https://www.orbea.com/at-de/marken/terra/)
Focus Paralane (https://www.focus-bikes.com/at_de/paralane)

Marin
17.02.2018, 17:42
Sehr langer Hinterbau. Das könnte ne ziemlich träge Angelegenheit werden.

Manchmal frage ich mich wie Autos mit 3m Radstand überhaupt um die Kurve kommen können, wenn bei Fahrrädern 15mm extra Kettenstrebe die Fuhre so träge machen...

Voreifelradler
17.02.2018, 18:28
Manchmal frage ich mich wie Autos mit 3m Radstand überhaupt um die Kurve kommen können, wenn bei Fahrrädern 15mm extra Kettenstrebe die Fuhre so träge machen...

:Applaus::Applaus::Applaus::Applaus::Applaus::Appl aus::Applaus::Applaus::Applaus::Applaus::Applaus:

1+

Tschipollini
17.02.2018, 19:12
Wenn es Dich nicht interessiert, muss Du hier nichts schreiben. Noch nichtmal, wenn Dir langweilig ist. :) Es steht Dir natürlich frei es trotzdem zu tun, aber es macht das Thema etwas unübersichtlich.

Und du musst ja nicht antworten auf mein Geschreibsel....:) Bist sonst entspannter was deine Beiträge/Komentare hier angeht. Wie Patrice Clerc schon bemerkte, musst du dich bei einer solchen Fragestellung nicht wundern, wenn das polarisiert.

Tschipollini
17.02.2018, 19:16
Kompromisse muss man immer machen. Übersetzung, Überhöhung, Lenkerbreite etc pp
ich würde versuchen, das Einsatzgebiet nicht zu weit zu stecken, sonst bleibt der Spaß schnell auf der Strecke...

+1
Es gab auch Zeiten, da mussten MTBs mit Slicks unbedingt straßentauglich zu machen. Jetzt machen wir den Unsinn eben anders herum.

Carazow
18.02.2018, 11:19
gerade ua. an der „gravelbike“ diskussion ist mmn. erkennbar, wie sehr wir mittlerweile mit dem sprech´ der marketing abteilungen argumentieren; deren kämpfe ausfechten und uns tumb an unseren (konsum-)nasenringen durch die arena führen lassen.

hartmut

Patrice Clerc
18.02.2018, 12:30
gerade ua. an der „gravelbike“ diskussion ist mmn. erkennbar, wie sehr wir mittlerweile mit dem sprech´ der marketing abteilungen argumentieren; deren kämpfe ausfechten und uns tumb an unseren (konsum-)nasenringen durch die arena führen lassen.

hartmut

+1; gut erkannt und beschrieben.