PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 9fach Kette auf 10fach Kassette?



Tristero
24.02.2018, 16:39
Weiß hier jemand zufällig, ob die genannte Kombi läuft? Geht um Shimano. Außenbreite beträgt 6,6 vs. 5,9mm, der Unterschied ist also nicht gerade unerheblich. Ich hätte aber gerne wegen des Umwerfers eine breitere Kette.

tom114010
24.02.2018, 16:46
AFAIK
So ich mich erinnere, steigt die Kette dann auf der Kassette immer wieder mal, besonders an den stärker geschränkten Zähnen.

Umwerfer: Käfig zu "breit"?
Den könnte man ja "schmaler" biegen, oder?

Michaschnell
25.02.2018, 12:04
Ich fahre auf dem Tourenrad mit einer 3x9 XT Gruppe seit langem eine 11-fach Kette. Das funktioniert wunderbar. Die Innenbreite der einzelnen Kettenglieder ist bei 9, 10 und 11fach identisch, sofern ich damals richtig recherchiert habe. Lediglich aussen sind die Ketten verschieden breit.

Und vorne gibt es da keinerlei Problem. Das Schaltverhalten ist einwandfrei. Die Kette fällt weder zwischen die Kettenblätter noch ist der Umwerferinnenabstand zu breit.

Eine schmalere Kette macht also zumindest bei mir keinen Ärger. Bei einer zu breiten Kette gibt es vermutlich Probleme. Bei der Einstellung des Schaltwerkes hinten müsste man sich vermutlich grösste Mühe geben, keine Toleranz mehr.

Aber was genau ist den überhaupt das Problem beim Umwerfer bei Dir?

Vejnemojnen
25.02.2018, 12:43
Es werde nicht gehen. Die kette ist viel zu breit für die ritzelabstand.

Aber ein 11fach kette funzioniert besser, als ein 10fach. 10 fach kette am 9f kassette geht auch.

Ich meine, dass man kann x fach cassette mit x+1 fach kette sehr gut fahren, aber nichts die anderen weg.

Tristero
25.02.2018, 14:00
Aber was genau ist den überhaupt das Problem beim Umwerfer bei Dir?

Vorne ist ein XT-Umwerfer der letzten 8fach-Serie montiert, die Shimano auf den Markt gebracht hat. Die ist insofern etwas Besonderes, weil sie die letzte (hochwertige) war, die eine 47,5er Kettenlinie erlaubt. Um die geht es mir.
Außerdem sind diese Umwerfer leichter als ihre späteren Pendants, weil sie als Mono Pull kamen.

Während eine Serie Unterschied bei den Ketten bei Shimano vorne idR kein Problem verursacht, reden wir hier von 1,3mm Differenz der Außenbreite bei 10s vs. 8s. Die 10fach-Kette klettert selbst bei optimaler Einstellung daher nicht ohne erhebliches Nachdrücken, und sie springt auch nur dann aufs kleine Blatt, wenn sie hinten nicht allzu weit außen läuft.
Spätere Umwerfer (für 9s und 10s) habe ich ausprobiert, aber ohne längeres Innenlager gibt es keine zufriedenstellende Einstellung. Der Q-Faktor würde um 5mm ansteigen müssen, und das möchte ich auf keinen Fall.

elmar
25.02.2018, 14:23
Hatte mal ein neunfach Kettenschloss auf ner 10f Kette, das ging

artzamendi
25.02.2018, 14:25
Da würd ich eher versuchen den Käfig schmaler zu machen, biegen oder etwas einkleben.

Marco Gios
25.02.2018, 15:48
Ich erinnere mich noch dunkel an einen (Tour?)-Artikel aus der Frühphase der 10-fach Ära bei Shimano. Da fuhr ein Pro-Team (war das Liberty Seguros? Ahhch, echt lange her) 9-fach Ketten auf dem 10-fach Antrieb - schien zu funktionieren.
Im Vergleich zu Campa waren die Shimano-Ketten immer vergleichsweise schmal, so dass sie immer mehr Luft zu den benachbarten Ritzeln hatten - könnte also durchaus klappen.

Ansonsten würde ich auch am Umwerferkäfig Hand anlegen. Wenn du nichts verbiegen willst, könntest du auch eine Kunststoffschiene (Irgendwas aus einem Joghurtbecher oder sonst einer Plastikverpackung schneiden) mit Pattex am äußeren Blech ankleben.

showdown
25.02.2018, 16:03
Bei mir betätigt am Uralt-RR auch ein 8x Umwerfer eine 10x Kette, die wirklich kleine Korrektur der Innenbreite am Umwerfer war per Rohrzange mit 2 (vorsichtigen) Handgriffen gemacht.

Allerdings spielt bei mir auch der Abstand der Kettenblätter mit, so dass nicht beim Schalten vorn eine schmale Kette unschön zwischen die Blätter fällt.

Wenn das gegeben ist, würde ich auch den Umwerfer leicht anpassen und eine 10x Kette fahren.

Tristero
27.02.2018, 13:33
Danke für euren Input. Werde zunächst eine 9s-Kette probieren und dann hier berichten - zumal ich auch via Google nichts gefunden habe.

Birdman
27.02.2018, 16:23
Wenn Du den Tipp mit der Kunststooffschiene verfolgen willst, einige Shimano-Umwerfer haben im Umwerfer eine so genannte "Skid Plate". Die müsste es auch als Ersatzteil geben. Schau mal hier: https://www.paul-lange.de/index.php/de/explosionszeichnungen.html?file=files/paullange/07_Service/04_Downloads/Shimano/explosionszeichnungen/FD/FD-5800-3713.pdf

642171

Tristero
07.03.2018, 23:03
Danke für die vielen guten Ratschläge!

Gebe hiermit Rückmeldung: funzt. Nach einer kleinen Proberunde folgte heute Abend die Mega-Schlammschlacht über gut 40km/900hm. Danach war die neue Kette komplett entfettet und geschaltet hat es immer noch problemlos.

Vorne ist eine sehr deutliche Verbesserung zu verzeichnen. Hinten läuft es wie eine gute 9fach. Die 10fach Kette wechselte noch einen Hauch schneller die Gänge. Aber das kann man nur bemerken, wenn man den direkten Vergleich kennt. Fürs Vorankommen spielt das auch unter Wettbewerbsbedingungen sicher keine Rolle.

Kann man also machen. Ob das besser ist als den Umwerfer anzupassen, muss jeder selbst entscheiden.

Tristero
17.09.2018, 14:26
Für den Fall, dass jemand mal über die Suche auf dieses Thema stößt, ein kurzer Nachtrag: Auch mit der breiteren 9-fach Kette ergaben sich am 8-fach Umwerfer in Abhängigkeit vom Kettenschräglauf manchmal weiterhin Schwierigkeiten mit dem Blattwechsel. Habe dann doch zur Zange gegriffen. Ist tatsächlich eine recht einfache Prozedur. Danke für den Tipp, hätte ich gleich machen sollen. Auch die Idee mit dem modifizierten Leitblech ist gut. Hätte ich bei XTR vorgezogen. Für XT reicht mir die Zange. Überlege schon, ob ich demnächst wieder auf 10fach-Kette wechseln soll.

Tristero
23.02.2019, 21:31
Nachtrag II: Die 9fach Kette ist durch. Da 10fach nicht wirklich teurer ist, oder 9fach nicht wirklich günstiger, habe ich mich entschlossen, wieder auf 10fach zu gehen. Nach einer weiteren kleinen Anpassung mit der Zange läuft das inzwischen einwandfrei. Allerdings sollte man vielleicht erwähnen, dass der Umwerferkäfig im Gegensatz zu aktuellen Modellen vorne noch offen gestaltet ist. Man tut sich also etwas leichter.
In jedem Fall, nochmals danke für die guten Tipps!