PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ergopower 10s defekt?



malzfabrik
27.02.2018, 14:41
Habe mir für mein neues Projekt gebrauchte Record 10 s Ergos (Ultra Carbon) gebraucht gekauft und liege mit dem ( privaten) Verkäufer im Clinch. Beim Entlasten der Schaltzüge ( innerer Hebel) bleiben die Züge nicht in der eingerasteten Position sondern rutschen zurück. Das Problem stellt sich nicht, wenn Schaltwerk und Umwerfer angeschlossen sind, da die Rückstellkraft der Bauteile den Zug in der richtigen Position halten. Bei meinen anderen 5 Ergos ( Chorus und Centauer, jeweils noch mit Aluhebeln, alle 10s) ist der Kraftaufwand fürs Schalten zwar deutlich höher und es knackt auch merklich lauter, aber die Züge bleiben auch ohne Gegenkraft immer in der gewünschten Position, was vor allem beim Montieren des Schaltwerks sehr angenehm ist. Der Verkäufer sagt, die Ergos hätten immer tadellos funktioniert und Record sei eben leichtgängiger. Ich solle Mal Sprühöl draufgeben, vielleicht hätte das Fett geharzt. Jetzt frage ich die Experten in der Runde ob die Dinger nun defekt sind oder tatsächlich so leichtgängig sind und/oder verharzt sind. Danke für alle Ratschläge.

tonio
27.02.2018, 14:59
Gibt hier sicherlich etliche, die die konkret sagen können, was da los ist.
Ansonsten, dort mal anrufen und das Problem schildern:

http://www.smi-radsport.de/Fahrradteile/Campagnolo/Campagnolo-Ergopower/Campagnolo-Ergopower-Ersatzteile/2/

Rs6racer
27.02.2018, 17:00
G-federn weich, bzw. Kurz vorm Bruch. 30min Arbeit, 3,65€ und du hast wieder 5jahre lang spass.

Das ist zu überprüfen indem du leicht schalten kannst, wenn du den schaltzug am unterrohr ziehst und damit die gänge am hebel fast ohne gegenwehr durchschalten kannst.

Smi ist da immer eine gute Adresse

Don Crustie
27.02.2018, 17:07
Genau auch meine 2 Cent.....:)

Zeta
27.02.2018, 17:12
Genau auch meine 2 Cent.....:)


Ich lege noch 5 Cent dazu...


Zeta

dermitdemradfährt
27.02.2018, 19:50
...und ich spendier die Anleitung:

https://m.youtube.com/watch?v=naFM8TT3MxY

Ist kein Hexenwerk. Wahrscheinlich reicht ein Aktivieren/Aufbiegen der G-Federn schon aus.

Bambini
27.02.2018, 22:05
Häufiger Defekt bei den alten 10fach Ergo, war ein gebrochener Federträger. Dabei bricht bei einigen Modellen die Haltenase für die Rückstellfeder... das macht das Schalten extrem unpräzise und weich. Auch die Indexfedern können verschlissen oder sogar gebrochen sein. An fest gewordenem Fett wird es wahrscheinlich nicht liegen.
Sollte jeder gute Händler reparieren können. Oder Du wagst einen Selbstversuch :D

Marco Gios
27.02.2018, 22:13
Alles Vorgenannte ist richtig, aber auch der Verkäufer liegt nicht daneben:
Im Zuge der Modellpflege hat Campa die Ergos auf deutlich geringere Bedienkräfte getrimmt - so weit, dass es später auf Wunsch der Profis eine Sonderserie gab (erkennbar an der roten Schrift am Griffkörper), die wieder die ursprüngliche"Knackigkeit" hatten; die Serienteile waren denen offenbar zu lasch und labberig geworden. Im Gebrauch mit zunehmendem Verschleiß an den G-Federn werden sie dann auch immer weicher.

malzfabrik
27.02.2018, 22:21
...und ich spendier die Anleitung:

https://m.youtube.com/watch?v=naFM8TT3MxY

Ist kein Hexenwerk. Wahrscheinlich reicht ein Aktivieren/Aufbiegen der G-Federn schon aus.

Das ist wirklich sehr hilfreich. Die Ersatzteile hatte ich bei smi vor Jahren für die anderen ergos bereits geordert, d a ich immer von einem Verschleiß ausging, den es aber nie gab. Sobald es wärmer wird werden die Dinger mal zerlegt.
Vielen Dank an alle.

Kees52
27.02.2018, 23:19
Habe mir für mein neues Projekt gebrauchte Record 10 s Ergos (Ultra Carbon) gebraucht gekauft und liege mit dem ( privaten) Verkäufer im Clinch. Beim Entlasten der Schaltzüge ( innerer Hebel) bleiben die Züge nicht in der eingerasteten Position sondern rutschen zurück. Das Problem stellt sich nicht, wenn Schaltwerk und Umwerfer angeschlossen sind, da die Rückstellkraft der Bauteile den Zug in der richtigen Position halten. Bei meinen anderen 5 Ergos ( Chorus und Centauer, jeweils noch mit Aluhebeln, alle 10s) ist der Kraftaufwand fürs Schalten zwar deutlich höher und es knackt auch merklich lauter, aber die Züge bleiben auch ohne Gegenkraft immer in der gewünschten Position, was vor allem beim Montieren des Schaltwerks sehr angenehm ist. Der Verkäufer sagt, die Ergos hätten immer tadellos funktioniert und Record sei eben leichtgängiger. Ich solle Mal Sprühöl draufgeben, vielleicht hätte das Fett geharzt. Jetzt frage ich die Experten in der Runde ob die Dinger nun defekt sind oder tatsächlich so leichtgängig sind und/oder verharzt sind. Danke für alle Ratschläge.

Der Verkaufer hat recht.
Ist ganz normal, das machen fast alle spateren10 Fach Ultrashift Ergo's ,. mit Ausnahme von die Escape's (Centauer/ Veloce/Mirage)
Nichts zu meckern.

Zeta
27.02.2018, 23:20
Das ist wirklich sehr hilfreich. Die Ersatzteile hatte ich bei smi vor Jahren für die anderen ergos bereits geordert, d a ich immer von einem Verschleiß ausging, den es aber nie gab. Sobald es wärmer wird werden die Dinger mal zerlegt. Vielen Dank an alle.


Falls SMI nicht liefern kann (was vorkommt): Bei eBay bietet ein Dresdner Händler regelmässig und preisgünstig ErgoPower-Ersatzteile an. Darunter Federträger, G-Federn (nur rechts), Rückstellfedern/Daumenhebel.
Ich habe den Namen gerade nicht parat, kann ich aber auf Wunsch nachliefern.



Zeta

malzfabrik
28.02.2018, 07:45
[QUOTE=Rs6racer;5677263]G-federn weich, bzw. Kurz vorm Bruch. 30min Arbeit, 3,65€ und du hast wieder 5jahre lang spass.

Meint ihr mit G-Feder die Rückstellfeder oder die Kompensationsfeder? Zumindest finde ich im SMI Katalog nur die beiden Angaben (gibt auch nur die zwei auf der Explosionszeichnung).

Zeta
28.02.2018, 09:31
[QUOTE=Rs6racer;5677263]G-federn weich, bzw. Kurz vorm Bruch. 30min Arbeit, 3,65€ und du hast wieder 5jahre lang spass.

Meint ihr mit G-Feder die Rückstellfeder oder die Kompensationsfeder? Zumindest finde ich im SMI Katalog nur die beiden Angaben (gibt auch nur die zwei auf der Explosionszeichnung).



Die G-Federn (2 x) sitzen in der Rastscheibe/-trommel und bewirken den federnden Widerstand bzw. das Einrasten beim Schalten durch die Gänge. Die heissen "G-Federn", weil ihre Form an den Buchstaben G erinnert.
Auf der folgenden Explosionszeichnung die Teilenummern: EC-RE209 / EC-RE210 (= rechts und links)


642219

(Zum Vergrößern anklicken)


Ich vermute, mit "Kompensationsfeder" meinst du die Spiralfeder, die den Schaltvorgang unterstützt und die ganz hinten auf der Schaltwelle sitzt. Auf der obenstehenden Zeichnug die Teilenummern EC-RE055 / EC-RE054 (= rechts und links). Die Spiralfeder ist für das saubere Rasten der Gänge irrelevant. Sie dient nur dazu, die Bedienkräfte etwas zu minimieren.

SMI kann oft nicht über die Website liefern. Ruf Herrn Sörgel direkt an oder versuch es über eBay, wie oben angemerkt.




Zeta

Don Crustie
28.02.2018, 09:46
Auf die schnelle hätt ich die Quelle:):
https://www.ebay.de/itm/CAMPAGNOLO-Indexfeder-rechts-Set-mit-4-St%C3%BCck-4-EC-RE209/151848432434?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649

-is aber mit fast 15 € für den Satz Federn nicht die günstigste.....

Zeta
28.02.2018, 09:51
Auf die schnelle hätt ich die Quelle:):
https://www.ebay.de/itm/CAMPAGNOLO-Indexfeder-rechts-Set-mit-4-St%C3%BCck-4-EC-RE209/151848432434?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649

-is aber mit fast 15 € für den Satz Federn nicht die günstigste.....



Ja, genau, das ist der eBay-Händler.
Da sind vier Stück drin - dann sieht es nicht mehr ganz so teuer aus.

Aber wie ich gerade sehe: SMI hat sie doch, die G-Federn/rechts: http://www.smi-radsport.de/Fahrradteile/Campagnolo/Campagnolo-Ergopower/Campagnolo-Ergopower-Ersatzteile/CAMPAGNOLO-Indexfeder-fuer-Ergopower-rechts.html



Zeta