PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schmolke, AX oder Tune LRS?



Bambini
02.03.2018, 21:48
Hallo Schwarmhirn!

Ich hätte Interesse an einem leichteren Carbon Clincher Laufradsatz.
In die Auswahl kommen 3 Hersteller und deren Carbon LRS als Clincher Version (bitte keine Grundsatzdiskussion über den Sinn oder Unsinn von Leichtbau Carbon Clincher Felgen)

- Schmolke TLO 45 Clincher
- AX Selection 45C
- Tune Schwarzbrenner 38C

Wer hat evt. Erfahrung mit einem oder mehrere der angegebenen Laufräder und kann mir einen Tip oder sogar eine Kaufempfehlung aussprechen.

Einsatzspektrum ist Semi-hügeliges Terrain
Systemgewicht 80kg (Fahrer + Rad)
Kein Sprinter

Danke Euch!

Badx
03.03.2018, 10:27
Ich kann nur über die Schmolke mit Tune Naben berichten.

Habe 2 Sätze TLO 45 Clincher und bin sehr zufrieden. Mit einem Satz bin ich jetzt 7.800 km im gemischten Gelände mit 3 Wochen Dolomiten ohne Probleme gefahren. Die Felgen schauen immer noch gut aus.

Mit dem 2. Satz bin ich jetzt 3 Wochen in Mallorca gefahren, ebenfalls ohne das geringste Problem. Leider heute Abreise😖.

Ich verwende BBB CarbStop Bremsbeläge, die funktionieren auch bei Regen gut.

Habe auch noch andere Produkte von Schmolke und bin mit allen sehr zufrieden.

vodkawasser
14.03.2018, 17:01
ich fahre den Tune Schwarzbrenner als Tubular.
Läuft bisher absolut problemfrei (ca. 5K KM). Kein sichtbarer Verschleiß.
Ausreichend Steif (80Kg), allerdings den Unterschied zu meinem Lightweigt LRS ist spürbar.

Von Schmolke und AX lasse ich nach negativen Erfahrungen die Finger.
Von beiden Herstellern sind mir bereits Bauteile gebrochen.

mangart
22.03.2018, 19:49
würde mich der frage anschließen
(CC / bis 1400gr / bis 45mm höhe)

zusätzlich noch:

-ACROS A-Wheel RD-SP Race
-Giant SLR 1 42 Carbon

trunnion
21.05.2018, 11:01
Ich schließe mich auch an, selber Einsatzbereich. Gibt es Erfahrungen zu den Tune Clinchern, stellt Tune die Felge selbst her?

felixthewolf
21.05.2018, 17:25
Gibt es Erfahrungen zu den Tune Clinchern, stellt Tune die Felge selbst her?

nein, die sind importiert und gelabelt.

weitere Alternativen könnten sein:
- Duke Baccara 35 und 45: 18,6c, tubeless-ready, eigene Entwicklung, eingene Form, importiert
- Reynolds (Assault: 41mm, 17c, tubeless-ready), Aero46 (46mm, 16c), einges Werk in Fernost
- Xentis Squad 4.2wide: 42mm, 18c, tubeless-ready, made in Österreich)
- Enve SES 3.4: 38/42mm, 21c, tubeless-ready, made in USA)

Gruss, Felix

mangart
21.05.2018, 22:02
nein, die sind importiert und gelabelt.

weitere Alternativen könnten sein:
- Duke Baccara 35 und 45: 18,6c, tubeless-ready, eigene Entwicklung, eingene Form, importiert

Gruss, Felix

"das" einen Laufradbauer das zu fragen mag zwar aussichtslos sein,
aber wie siehst du den direkten vergleich von den baccara 45, (die serie aufgebaut von acros) gegenüber dem systemlaufrad cosmic carbon ust mit dem naca profil??
schwanke zwischen den beiden.. preislich ja auf ähnlichen level..

felixthewolf
22.05.2018, 09:21
"das" einen Laufradbauer das zu fragen mag zwar aussichtslos sein,
aber wie siehst du den direkten vergleich von den baccara 45, (die serie aufgebaut von acros) gegenüber dem systemlaufrad cosmic carbon ust mit dem naca profil??
schwanke zwischen den beiden.. preislich ja auf ähnlichen level..

Wie du vermutest, kann ich diesen Vergleich nicht ziehen. Den Cosmic Carbon kenne ich gar nicht und die Baccara für Felgenbremsen sind auch für uns neu. Wir haben aber so gute Erfahrungen mit Den MTB- und Disc-Felgen gemacht, dass wir diesen Schitt jetzt gehen wollen, und auch die felgengebremsten Felgen anbieten.

Gruss, Felix

Beaver
22.05.2018, 09:43
Diese Chinafelgen sind auch eine Überlegung wert:

https://www.lightbicycle.com/Road-bicycle-rims-28mm-wide-46mm-deep-aero-clincher-road-disc-brake-available.html

Unter 21C würde ich heute nicht mehr kaufen und mit Carbon Ti X-Hubs und CX Ray landet man bei 1.340g. Gibt es über r2-bike, dann auch mit Garantie aus Deutschland: https://r2-bike.com/Laufradsatz-28-Carbon-Ti-Naben-Carbon-Felge-U-shape-Road-Clincher-Sapim-CX-Ray-RR-CX (das Angebot ist mit schmaleren Felgen, die breiten können sie aber auch bestellen).

Die Carbon-TI Naben sind unauffällig, Schlechtwetterfahrer sollten aber vielleicht zu 240S greifen.

NACA ist seitenwindunempfindlicher als Torodial, dort gibt es mehr "Druck" auf der Felge:

https://weightweenies.starbike.com/forum/download/file.php?id=68613&mode=view

Aerodynamisch ist NACA bei Seitenwind aus großen Winkeln dafür schlechter. Muss man abwägen. Aber immer bedenken, bei 45km/h braucht man in Unterlenkerhaltung 450 Watt, die Unterschiede liegen hier im kleinen einstelligen Wattbereich. Das ist nicht "erfahrbar".

Edit: Und die aktuellen Mavic Felgen würde ich eher als runde V-Form beschreiben...

http://www.tnc-hamburg.com/TNC-Shop/images/product_images/info_images/45752_0_Laufradsatz_Mavic_Cosmic_Pro_Carbon_SL_UST .jpg

...richtig "spitz" waren sie früher einmal (und da muss man die Speiche auch weiter außen ansetzen, direkt an der Felge geht da nicht):

http://s.wiggle.co.uk/images/mavic-rim-profile-cosmic-pro-carbon.jpg

trunnion
19.11.2018, 22:40
Also wenn ich mir die neuen Tune Schwarzbrenner 45c so anschaue, finde ich bislang nichts vergleichbares:

- 1.320g (laut Tune)
- 45mm
- Carbon Clincher
- Felgenbremse

Wie machen die das, bzw ist da ein Haken iwo?

felixthewolf
20.11.2018, 12:48
Also wenn ich mir die neuen Tune Schwarzbrenner 45c so anschaue, finde ich bislang nichts vergleichbares:

- 1.320g (laut Tune)
- 45mm
- Carbon Clincher
- Felgenbremse

Wie machen die das, bzw ist da ein Haken iwo?

Die 1320gr sind mit leichten Naben nichts dolles, wenn die Flegen nicht mehr als 440gr wiegen.
Die hier abgebildeten Felgen sind allerdings kaum tubeless-ready und es sieht sehr nach den geflochtenen Munich-Composites Felgen aus, die in einer einfachen Version auch im BC-Flechtwerk (899€) oder bei Schmolke (1500€ mit selben Naben und Speichen geben sie sogar 1290gr an) zum Einsatz kommen. Die Daten der Felgen sind sehr ähnlich.
Alternativ handelt es sich um eine gelabelte Felge aus Fernost. Hier tummeln sich genug Experten die die Felgen leicht wiedererkennen würden.

Gruss, Felix

captain hook
20.11.2018, 14:20
Wie du vermutest, kann ich diesen Vergleich nicht ziehen. Den Cosmic Carbon kenne ich gar nicht und die Baccara für Felgenbremsen sind auch für uns neu. Wir haben aber so gute Erfahrungen mit Den MTB- und Disc-Felgen gemacht, dass wir diesen Schitt jetzt gehen wollen, und auch die felgengebremsten Felgen anbieten.

Gruss, Felix

Ich fahre die Baccara als 55mm Felgenbremsvariante für Clincher. Gefällt mir unauffällig gut. Schön steif, bremst gut und hält. Da bleiben keine Wünsche offen. Nachdem ich zahllose Mavic Laufräder mit Freilaufproblemen meine eigen nannte und diverse weitere kenne, die ähnliches erleben und erlebten sind die für mich im Dauergebrauch leider ein Totalausfall.

michel mort
20.11.2018, 16:39
Die 1320gr sind mit leichten Naben nichts dolles, wenn die Flegen nicht mehr als 440gr wiegen.
Die hier abgebildeten Felgen sind allerdings kaum tubeless-ready und es sieht sehr nach den geflochtenen Munich-Composites Felgen aus, die in einer einfachen Version auch im BC-Flechtwerk (899€) oder bei Schmolke (1500€ mit selben Naben und Speichen geben sie sogar 1290gr an) zum Einsatz kommen. Die Daten der Felgen sind sehr ähnlich.
Alternativ handelt es sich um eine gelabelte Felge aus Fernost. Hier tummeln sich genug Experten die die Felgen leicht wiedererkennen würden.

Gruss, Felix

Du erwähnst das Fernost anscheinend sehr gerne, ich denke aber, dass wir darüber weg sind und uns einig sein können, dass in (fast) allen Teilen der Welt gutes Bikematerial hergestellt werden kann. Die Unterschiede liegen eher darin, welche Toleranzen der Auftraggeber vorgibt und wie die Endkontrolle gehandhabt wird.

felixthewolf
20.11.2018, 18:38
Du erwähnst das Fernost anscheinend sehr gerne, ich denke aber, dass wir darüber weg sind und uns einig sein können, dass in (fast) allen Teilen der Welt gutes Bikematerial hergestellt werden kann. Die Unterschiede liegen eher darin, welche Toleranzen der Auftraggeber vorgibt und wie die Endkontrolle gehandhabt wird.

Absolut! ich hatte auch nicht behauptet, dass irgendwo pauschal etwas schlechtes hergestellt wird. Die Endkontrolle ist auch bei Made in USA oder made in germany nötig.
Ich finde aber bei den bekannten Preisen für die Felgen einen LRS für 2000€ halt nicht für "unvergleichbar".
Dafür gibts halt auch hochwertige Naben mit Markenware.

Gruss, Felix