PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scott Foil RC vs Bianchi Oltre XR4



Berninaboy
04.03.2018, 14:02
Hallo werte Rennradgemeinde
Mich gelüstet es, mir einen Semi-Aero-Rahmen zuzulegen. In der engeren Auswahl sind jetzt das Scott Foil RC sowie fdas Bianchi Oltre XR4. Bei ersterem habe ich ein gebrauchtes Angebot für 3500,- €, für das Bianchi ein Neuradangebot von 5200,- €.
Unabhängig vom Preis: gibt es technische, aerodynamische oder sonstige Gründe für eines der beiden Räder? Hat eines irgendwelche gravierenden Vorteile? Oder weiß jemand eine weitere Alternative?
Wichtig ist mir das Gesamtgewicht, da ich sehr viele Alpenmarathons fahre, sowie ein gewisser Komfort.

Freue mich auf eure Tipps und Antworten,
Berninaboy

RS1325
04.03.2018, 14:47
:krabben:

norman68
04.03.2018, 15:00
Probefahren und dann entscheiden welches besser passt. Ich würde mich in der Preisklasse nur auf mein Gefühl verlassen und nicht auf irgend welche Menschen aus dem Internet.

Nordwand
04.03.2018, 18:05
kaufe das, was dir gefällt.

Tasmanian-Devil
04.03.2018, 18:49
+1
Optik! Also Bianchi:D

Würde mir an Deiner Stelle auch mal Canyons Aeroad ansehen! Ich weiß nur nicht wie komfortabel das ist!

Mifri
04.03.2018, 19:10
+1
Optik! Also Bianchi:D

Würde mir an Deiner Stelle auch mal Canyons Aeroad ansehen! Ich weiß nur nicht wie komfortabel das ist!

Und im welchen Jahr es geliefert wird.

TomTom0285
05.03.2018, 10:39
... als Anregung für eine Mögliche Alternative:

Schau Dir das Wilier Cento10Air an. Fahre ich selbst und bin höchst zufrieden damit.

Bei einem Händler in Passau (über ebay-Kleinanzeigen suchen) gibt es die gerade zu sehr vernünftigen Preisen, insbesondere wenn man das mit der UVP des Rahmensets mit dem AeroLenker (Alabarda) vergleicht.

LG

Berninaboy
05.03.2018, 11:24
Hallo TomTom
Meinst du das Cento 10 Air oder das Cento 1 Air? Verstehe noch nicht ganz den Unterschied zwischen den Rädern. Sind aber beide durchaus interessant. Und der Preis in Passau ebenfalls.

Flämischer Löwe
05.03.2018, 11:33
... als Anregung für eine Mögliche Alternative:

Schau Dir das Wilier Cento10Air an. Fahre ich selbst und bin höchst zufrieden damit.

Bei einem Händler in Passau (über ebay-Kleinanzeigen suchen) gibt es die gerade zu sehr vernünftigen Preisen, insbesondere wenn man das mit der UVP des Rahmensets mit dem AeroLenker (Alabarda) vergleicht.

LG

Ist das der Verkäufer, der die Bikes ohne LRS anbietet?

noggadijn
05.03.2018, 14:28
yepp isses...

TomTom0285
05.03.2018, 16:56
... das Cento10Air ist das TopModell. Mehr Aero, leichter, steifer (nehme ich an :D ). Schlussendlich hat es mir viel besser gefallen. Anfang letzten Jahres gab es das Cento1Air allerdings noch nicht in den dezenteren Farbtönen, daher kam es für mich ohnehin nicht in Frage.

Das Cento10Air kann ich nur empfehlen. Ich bin rundum zufrieden. Ich ärgere mich nur, dass ich ne ganze Ecke mehr gezahlt hab als es jetzt z. B. in Passau kosten würde. Nunja... so ist das im Leben :D.

PS: Ich hab keinerlei Bezug zu dem Händler in Passau. Ich hab interessehalber nur den Preis vom Cento10Air beobachtet.

TomTom0285
05.03.2018, 17:01
... ein "größerer" Unterschied der beiden Modelle:

Beim Cento10Air lassen sich die Schaltzüge i. V. m. dem Alabarda Lenker komplett unsichtbar verlegen (über Lenker und Vorbau direkt in den Rahmen). Damit ergibt sich eine sehr schöne und saubere Optik.
Den Bilder zu urteilen ist das beim Cento1Air nicht möglich (innenverlegt ja, aber Einlässe direkt am Rahmen)

Grüße

enasnI
05.03.2018, 17:23
+1
Optik! Also Bianchi:D

Würde mir an Deiner Stelle auch mal Canyons Aeroad ansehen! Ich weiß nur nicht wie komfortabel das ist!

Noch wissen wir ja gar nicht, was er genau mit "komfortabel" meint. Wenn es rein um die Geometrie geht, sind weder das Bianchi, noch das Scott und auch nicht das Canyon da besondere Paradebeispiele für.

Wenn es dabei nur um die Rahmenkontruktion geht, würde ich dem Heck vom Scott schon Komfort zutrauen, entsinne mich aber an keinen Test. Beim Canyon gab es meines Wissens einen überaus guten Komfortwert. Die Stütze vom Bianchi sieht relativ klotzig aus, aber die faseln immer was von ihren Countervail-Carbonstrukturen, die angeblich dämpfend wirken sollen. Inwieweit sich das mit anderen Komfort-Konstruktionen messen kann, weiß ich nicht. Wurde das mal in der Tour getestet?

Berninaboy
05.03.2018, 17:41
Mit "komfortabel" meine ich nicht die Geometrie. Die ist bei allen rennorientiert. Sondern eher die vertikale Nachgiebigkeit.
Aber das Wilier Cento 10 Air klingt schon gut. Vor allem gefallen mir die komplett im Lenker verlegten Züge. Das kenne ich sonst nur vom Propel Disc und noch einem Disc-Rad. Aber Scheibe kommt nicht in Frage...

deirflu
05.03.2018, 17:58
Komfortabel, Leicht und Aero wird schwierig das Foil kommt da aber schon hin.

Wenn ich aber Alpenmarathons fahren würde würde ich auf Aero zugunsten Komfort und Gewicht verzichten.

enasnI
05.03.2018, 18:37
Da wir ja alle wissen, dass sich der aerodynamische Vorteil von Rahmen großteils in unseren Köpfchen abspielt, würde ich für die Ansprüche das Suchspektrum erweitern. Gerade wenn es um Komfort geht, erledigt es viele Kandidaten. Es gäbe noch das Madone mit Isospeed, wenn man das aber in einer sportlichen Renngeo will, dann geht das nur mit 5000€ Schleifen fürs Rahmenset. Und das dann ohne Lenkerkombi. Würde mir persönlich nicht schmecken.

la devinette
05.03.2018, 18:46
Komfortabel, Leicht und Aero wird schwierig das Foil kommt da aber schon hin.

Wenn ich aber Alpenmarathons fahren würde würde ich auf Aero zugunsten Komfort und Gewicht verzichten.

Das Scott Foil soll aber sehr komfortabel sein. Sitzposition ist auch nicht brutal rennmäßig. Einzig die DirectMount-Bremse unter dem Tretlager täte mich stören. Gibts aber auch schon als Disc-Model. Wenn man denn will.

Grifoncino
05.03.2018, 18:47
Was ne Frage. Da sind ja nur geile Räder im Spiel!
I C H würde mir das schönste aussuchen, Probefahren, wenn es passt mitnehmen.
In M E I N E M Fall würde ich beim Bianchi anfangen. Für M I C H deutlich das schönste. Dann aber auch mit Metron 5D Lenker :D

Lux_biker
05.03.2018, 18:58
Ich fahre zwar «*nur*» das Infinito CV, aber die Countervail-Technologie funktionniert tatsächlich. Kann ich nur empfehlen.

eca
05.03.2018, 19:51
Hallo werte Rennradgemeinde
Mich gelüstet es, mir einen Semi-Aero-Rahmen zuzulegen... Wichtig ist mir das Gesamtgewicht, da ich sehr viele Alpenmarathons fahre, sowie ein gewisser Komfort.
Berninaboy

Finde den Widerspruch...;)

captain hook
05.03.2018, 20:08
https://www.fahrrad-xxl.de/trek-madone-9-5-x0027800

Du kaufst einfach den gleichzeitigen Sieger in der Aero- und Komfortwertung für 40% vom Originalpreis.

efx
05.03.2018, 21:03
Finde den Widerspruch...;)

Da gibt es gar keinen so großen Widerspruch, dass Foil wurde genau dafür gebaut. Die Felgenbremsversion kann man relativ leicht (Zipp 303 oder 404 Schlauchreifen und z. B. ee Brakes) auf 6,5 kg bis 6,6kg fahrfertig aufbauen.

Berninaboy
06.03.2018, 13:10
Also das Wilier Cento 10 Air ist schon ein toller Tipp. Besonders die innen verlegten Züge haben es mir angetan. Zwar etwas schwerer als das Scott Foil, aber auch optisch ein Traum. Zumal es auch einige gute Angebote (Passau, Moosburg...) gibt.

enasnI
06.03.2018, 21:55
https://www.fahrrad-xxl.de/trek-madone-9-5-x0027800

Du kaufst einfach den gleichzeitigen Sieger in der Aero- und Komfortwertung für 40% vom Originalpreis.

Scheinen die mittlerweile nicht ohne Grund nur noch über die Filiale zu verkaufen. Da sie die meisten Räder wohl aus Beständen etwaiger Filialen in den Versand geben, wird die Aufbauqualität vermutlich durchwachsen sein. Ein wenig schrauberisch bewandert sollte man bei dem Rad als Endbenutzer schon sein.

Und wenn dort was am Cockpit geändert werden muss, dann muss man eine andere Lenkerkombi eventuell drauflegen.

In jedem Fall aber ein unangenehm gutes Angebot für das Rad. :)

Don Crustie
07.03.2018, 07:27
Da gibt es gar keinen so großen Widerspruch, dass Foil wurde genau dafür gebaut. Die Felgenbremsversion kann man relativ leicht (Zipp 303 oder 404 Schlauchreifen und z. B. ee Brakes) auf 6,5 kg bis 6,6kg fahrfertig aufbauen.

Und der dritte gewünschte Aspekt dürfte sich -für mein Empfinden- auch genügend berücksichtigt finden,
wenn man damit Paris Rubaix gewinnen kann....http://www.pezcyclingnews.com/wp-content/uploads/2016/04/roubaix16-boonen-hayman-track-920.jpg

didi_n
09.03.2018, 11:50
Also ich als hardcore Scott Jünger ;-) (Scale RC, von 2015 bis jetzt 2013er Foil Premium, 2013er Foil Team Issue, 2014er Team Issue..) stand jetzt vor der selben Wahl, jedoch für gebrauchte Räder..
Foil 2016 Team Issue / 2017 RC oder Oltre XR4 und ich habe gestern das XR4 mit passendem Vision Metron in Empfang genommen ;-)
Die Foils waren allesamt Top Räder, aber die emozione ist beim Bianchi doch etwas höher ;-)
Mehr wenn ich das gute Stück gefahren bin..

Berninaboy
19.03.2018, 12:19
Hat jemand Erfahrungen mit dem De Rosa SK Pininfarina? Optisch sieht das Rad ja klasse aus. Weiß jemand genaue Gewichtsdaten von Rahmen und Gabel oder Aerodynamikwerte?

Grifoncino
19.03.2018, 12:50
Guck dir mal die Geo an. Ist jetzt nicht mega racelastig. Zwar relativ gesteckt, aber auch relativ hoch.
Sonst finde ich es sehr schön.

T-lo
19.03.2018, 21:12
Schreib mal Passione Bici in Kirchheim. Die sind super nett und hilfsbereit und können Dir zumindest was das Gewicht angeht bestimmt helfen.

Ansonsten: ich habe den Vorgänger, das Superking. Identische Geo aber weniger Aero-Schischi.
Es fährt sich super, aber die Geometrie ist echt recht speziell. Zum langen Reach (389 bei 54) kommt noch die Sattelstütze mit 25-30mm Versatz dazu, für die es keine Alternative gibt.
Man muss also wirklich lang sitzen können und wollen.

Dr.Hannibal
19.03.2018, 22:02
Wo laufen die Züge beim Wilier Cento 10 Air? Im Vorbau nicht. Im Lenker das kann ja jeder Aero Lenker.
Rein Technisch, best Aero, best Komfort(wenn man das bei einen RR braucht) und besten Detaillösungen hat mit Abstand das Madone.
Alle anderen sind einige Schritte zurück.

Berninaboy
23.03.2018, 19:14
Hat jemand Erfahrungen mit dem Guerciotti Eureka Air? Oder Erfahrungen mit der Marke allgemein? Optisch gefällt mir das Rad, Kabel sind komplett innen verlegt. Preislich auch interessant. Aber ist es auch gut?

Flämischer Löwe
25.03.2018, 23:17
Wenn Du Dich nicht langsam entscheidest ist die Saison gelaufen.

Ochsenfrosch
26.03.2018, 00:21
https://www.fahrrad-xxl.de/trek-madone-9-5-x0027800

Du kaufst einfach den gleichzeitigen Sieger in der Aero- und Komfortwertung für 40% vom Originalpreis.

Wo gibt es das Madone 9.5 für 3.200,- Euro?
Unter Deinem Link jedenfalls nicht.

Abgesehen wäre mir diese H2-Geo mit dem technisch deutlich schwächeren Rahmen, den schweren Mogelpackungs-Laufrädern und der praktisch nicht vorhandenen Anpassbarkeit trotzdem nix.

Wenn Madone, dann H1 - und dann muss ich halt bereit sein, 10.000+ auf den Tisch zu legen.

Ochsenfrosch
26.03.2018, 00:28
Hat jemand Erfahrungen mit dem Guerciotti Eureka Air?

Wenn Du auf diese Weise den gesamten Markt durchlaufen willst, dann wird das dieses Jahr nix mehr - und Dein Geschmack scheint zudem recht variable zu sein. Oder sollte ich sagen "beliebig"?

Jetzt sind schon mindestens fünf Räder "im Rennen"...

Mifri
26.03.2018, 06:15
Wo laufen die Züge beim Wilier Cento 10 Air? Im Vorbau nicht. Im Lenker das kann ja jeder Aero Lenker.
Rein Technisch, best Aero, best Komfort(wenn man das bei einen RR braucht) und besten Detaillösungen hat mit Abstand das Madone.
Alle anderen sind einige Schritte zurück.

Wenn man sich beim suchen etwas Mühe gibt, findet man es. Gibt ja eine Wilier Homepage.

Berninaboy
28.03.2018, 18:23
Warum soll ich mich hetzen? Die Saison ist noch lang, und nächstes Jahr gibt es ja auch noch. Bin gerade am Gardasee uns sehe mir die Räder bei diversen Händlern mal live an. Kann doch so eine Investition nicht via Internet tätigen. Und Geschmack: entdecke immer wieder optisch schöne, mich ansprechende Räder. Da wird man doch mal fragen dürfen. Es soll mir gefallen, leicht sein, gut aussehen, preislich interessant sein, technisch auf der Höhe der Zeit. Mal sehen, was mir in zwei Wochen gefällt,
Berninaboy

Reisender
28.03.2018, 18:38
So manch hübsches Semi Aerorad könnte sich am Berg als untauglich zeigen, weil einfach die Geometrie nicht zum Klettern passen will. Räder mit zu kurzen Kettenstreben zB kommen mit dem Vorderrad schon mal hoch im steilen Winkel. Mein Ex Scultura war so ein Kandidat, war noch nicht mal Semi Aero. Die Streben waren so kurz, das ein 25er Conti Schlauchreifen auf einem Veltec Speed Hinterrad an der Sitzrohr zu schleifen begann bei Hochgeschindigeit ( >Abfahrten )
Dafür rel Sprintstark vom Antrittverhalten.
Wenn man viele Berge fahren will, sollte vielleicht doch andere Qualitäten als vermeintliches Aero auf der Agenda stehen.

Berninaboy
01.04.2018, 19:32
Deshalb werde ich auch das Cube C68 als Bergrad behalten. Wiegt ohne Pedale 5,8 kg. Für flache Rennen und Training bei Sonne soll es dann entweder ein Guerciotti Eureka Air oder ein Kuota Kougar sein. Alle anderen sind jetzt raus. Werde mir beide nächste Woche ansehen und mich dann entscheiden. Lieferbar sind beide, also ist auch nichts mit lange Warten.

Ochsenfrosch
01.04.2018, 22:27
Warum ist eigentlich das Gewicht und das Thema "ganz viele Alpen-Marathons" so wichtig, wenn Du schon einen Sub-6-Renner hast?

Irgendwie verstehe ich manche Leute hier nicht...

Berninaboy
03.04.2018, 19:42
Eigentlich hatte ich mal vor, das Cube zu verkaufen und nur noch das neue Rad zu nutzen. Inzwischen möchte ich aber das leichte Rad behalten und das neue für flache Rennen, Training und "einfach weil es schön ist" nutzen. Und da hast du Recht: das Gewicht wird weniger wichtig, aber möglichst leicht sollte es schon sein.

Sui77
04.04.2018, 13:09
Deshalb werde ich auch das Cube C68 als Bergrad behalten. Wiegt ohne Pedale 5,8 kg. Für flache Rennen und Training bei Sonne soll es dann entweder ein Guerciotti Eureka Air oder ein Kuota Kougar sein. Alle anderen sind jetzt raus. Werde mir beide nächste Woche ansehen und mich dann entscheiden. Lieferbar sind beide, also ist auch nichts mit lange Warten.

Wie zufrieden bist du mit dem C:68?
Mir ist mein BMC RM01-Rahmen (2011er) langsam überdrüssig und den C:68 bekommt man neu als Kit für 850€.

Ich fahre hauptsächlich im Münchner Umland, also schnell, hügelig, bergig :D

Berninaboy
04.04.2018, 17:11
Mit dem Cube C 68 bin ich top zufrieden. Ic7h fahre den Rahmen seit drei Jahren. Ist leicht, steif, ohne Probleme. Aufgebaut mit DuraAce Di2 und Leeze AC35. Kann ihn nur empfehlen. Das Rahmenset wiegt ca. 1150 gr (selbst gewogen).

Sui77
04.04.2018, 17:24
Mit dem Cube C 68 bin ich top zufrieden. Ic7h fahre den Rahmen seit drei Jahren. Ist leicht, steif, ohne Probleme. Aufgebaut mit DuraAce Di2 und Leeze AC35. Kann ihn nur empfehlen. Das Rahmenset wiegt ca. 1150 gr (selbst gewogen).

Wie fällt der aus?
Eher klein?

Ich habe ein 58er Cube HPT, das ist kompakt, mein BMC RM01 ist ein 57er und eher groß.

Das Cube reizt mich schon.

https://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-litening-c-68-race-rahmen-teamline-631634

Berninaboy
05.04.2018, 19:17
Die Geometriedaten findest du ja auf der Homepage. Ich fahre ein 56 mit Größe 1,70 m und fühle mich sauwohl darauf.

T-lo
05.04.2018, 19:35
Du fährst bei 1,70m Körpergröße ein Rad mit 565mm Oberrohr (398mm Reach!) und 16cm Steuerrohr und fühlst Dich darauf "sauwohl"?
Kontursionist, oder fehlt der selbst erfahrene Vergleich zu einem passenden Rad?

Da solltest Du vor einem Neukauf vielleicht erstmal ansetzen. Sonst geht das in die Hose. Bestimmt!

Grifoncino
05.04.2018, 19:53
Das ist echt krass. Ich mit 181 würde das Cube eher in 54 fahren. Tendiere aber auch eher zu kleinen Rahmen. Cube selbst empfiehlt für mich 58.
Was hast du da für einen Vorbau montiert?

Flämischer Löwe
05.04.2018, 20:42
Ich hatte mal ein Cube Litening in 58 und fand es für meine 1.77 passend. Aber nur so lange, bis mein Canyon in S kam 😱

Berninaboy
16.04.2018, 09:17
Diese Kommentare waren mir völlig klar. Vielleicht macht ihr euch mal bewusst, dass "wohlfühlen" sehr individuell ist. Vielleicht denkt ihr mal drüber nach, dass ich mit Anfang 50 nicht mehr so lange und so tief runter komme. Vielleicht denkt ihr mal drüber nach, dass mir eine Bandscheibe fehlt und ich "Rücken" habe. Und ansonsten können wir uns gern am nächsten Berg messen...

Übrigens ist das Projekt jetzt abgeschlossen, und es ist ein Kuota Kougar geworden. Gefiel mir von der Position der Bremsen und vom Aussehen her einfach am besten. Außerdem in England zur Zeit sehr günstig zu erwerben. Infos gern bei mir.
Berninaboy

Flämischer Löwe
16.04.2018, 10:36
Diese Kommentare waren mir völlig klar. Vielleicht macht ihr euch mal bewusst, dass "wohlfühlen" sehr individuell ist. Vielleicht denkt ihr mal drüber nach, dass ich mit Anfang 50 nicht mehr so lange und so tief runter komme. Vielleicht denkt ihr mal drüber nach, dass mir eine Bandscheibe fehlt und ich "Rücken" habe. Und ansonsten können wir uns gern am nächsten Berg messen...

Übrigens ist das Projekt jetzt abgeschlossen, und es ist ein Kuota Kougar geworden. Gefiel mir von der Position der Bremsen und vom Aussehen her einfach am besten. Außerdem in England zur Zeit sehr günstig zu erwerben. Infos gern bei mir.
Berninaboy

Du bist echt lustig. Wenn Du hier Fragen stellst darfst Du Dich nicht wundern wenn sich Leute an der Diskussion beteiligen. Es hat Dich auch keine angepöbelt oder ist ausfallend geworden. Außerdem hast du auf den drei Seiten hier nirgends von Deiner Krankengeschichte berichtet. Ob ein Rahmen zu groß, zu klein oder passend ist hat aber erst mal auch nichts mit gesundheitlichen Problemen (von denen man hier auch nichts wissen konnte) oder Alter, sondern mit Körperproportionen zu tun. Sei lieber dankbar dafür das man versucht Dich davor zu bewahren ein zu großes Bike zu kaufen. Wenn die Geo eines von der Größe her passendes Rades zu extrem ist, ist es ganz einfach das falsche Modell und man sollte auf etwas komfortableres umschwenken und nicht auf eine zu große Rahmengröße.

serottasepp
16.04.2018, 11:22
Diese Kommentare waren mir völlig klar. Vielleicht macht ihr euch mal bewusst, dass "wohlfühlen" sehr individuell ist.


Das ist unbestritten.



Vielleicht denkt ihr mal drüber nach, dass ich mit Anfang 50 nicht mehr so lange und so tief runter komme. Vielleicht denkt ihr mal drüber nach, dass mir eine Bandscheibe fehlt und ich "Rücken" habe.


Das soll das geneigte Forumsmitglied aus seinem Kaffeesatz lesen? Anhand deinen dürftigen Informationen die in den anderen Posts gekommen sind kann man diese Krankengeschichte nicht herauslesen.



Und ansonsten können wir uns gern am nächsten Berg messen...

Au ja, eine Battle...

:rolleyes:

Berninaboy
16.04.2018, 14:35
Ich habe mich von einigen Äußerungen schon angegriffen gefühlt. Motto:mit deiner Größe fährst du so ein großes Rad - echt krass oder "Kontursionist".
Ich habe auch nicht mit Informationen hinter dem Berg gehalten. Die Ausgangsfrage war, welches Rad ihr technisch, qualitätsmäßig, optisch usw. empfehlen würdet. Es ging niemals um die passende Größe. Das tauchte erst auf, als Teilnehmer bzgl. es Cube C:68 nachfragten.

In diesem Sinne: lasst uns das abhaken. Mir geht es gut auf meinen Rädern, die Meinungen und Infos zu den Aerobikes fand ich gut, interessant und hilfreich. Und vielleicht sieht man sich ja mal bei der ein oder anderen Ausfahrt.

Und als letzter Tipp: wegen des Pfundes sind bestimmte Räder in Great Britain zur Zeit echt günstig.

Nordwand
16.04.2018, 15:30
Und als letzter Tipp: wegen des Pfundes sind bestimmte Räder in Great Britain zur Zeit echt günstig.

und wo genau?

noggadijn
16.04.2018, 15:57
und wo genau?

und vor Allem welche :flamedevi

Berninaboy
16.04.2018, 17:18
Ich habe bestellt bei "www.northernride.com". Führt verschiedene italienische Marken, Focus und Lapierre. Das Kuota war halt deutlich günstiger als in Deutschland.

noggadijn
16.04.2018, 22:57
Sicher, dass man dort wirklich spart?:eek:

Immerhin, die sartos sind ein echter Traum 😍😍