PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verschleiß Veloflex Arenberg



Erix
04.03.2018, 18:03
Hallo in die Runde!

Mein Arenberg am Hinterrad hat gefühlt schon weit mehr als die angegebenen 3.000 km runter (ich schätze 4.000). Wie erkenne ich den Verschleiß des Reifens, wann muss er gewechselt werden.

Das Profil ist nicht mehr sichtbar, er schaut aber noch gut aus. Ist es sinnvoll, den noch ans Vorderrad zu kleben?

Danke für euren Wissenstransfer.

avis
04.03.2018, 18:12
Alte, weniger grippige Reifen mit potentiellen Schäden nie nach vorne tun.
Zudem verschleißen sie ja dann gar nicht mehr.
Hinten zu Ende fahren.
Wann der Reifen durch ist, Erfahrungssache...wäre ein Bild nötig um das zu beurteilen.
Man kann das so grob abschätzen, wo das Gummi zu Ende sein und die Karkasse beginnen wird.
Sehr eckige Reifen sind meistens kurz vor dem Ende. Auch der Vergleich mit einem neuen kann helfen.

Hans_Beimer
04.03.2018, 18:25
Kauft man nicht einen neuen Vorderradreifen und klebt den alten von vorne nach hinten?

craze
04.03.2018, 19:42
Kauft man nicht einen neuen Vorderradreifen und klebt den alten von vorne nach hinten?

genau so!

Erix
04.03.2018, 21:06
Danke, Lektion gelernt!

Die Rakete
04.03.2018, 21:11
Ich habe etliche durch. Keiner hat am Hinterrad mehr als 4900 km gesehen / gehalten. (Bin ca. 95 kg schwer.)
Also, Laufleistung zwischen 4100 und 4900.
Mit dem aktuell geklebten habe ich nach 160 km einen Cut eingefangen, sodass bei hohem Druck der Latex rausschaut. Ich werde versuchen, den bei moderatem Druck zu Ende zu fahren. Auf Runternehmen und Aufschlitzen / Reparieren habe ich keine Böcke.

Die Rakete
04.03.2018, 23:31
Einfach zum Vergleich(en): Der Carbon endete am Hinterrad nach 3100 km. Ich hatte allerdings nur diesen einen, sonst Arenberg oder Roubaix.