PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zu kleiner Schaltbereich an Umwerfer Shimano FD-M660-10



abs_Beginner
04.03.2018, 20:33
Hallo, Gemeinde

Ich bin gerade dabei, an einem anderen Fahrrad die Schaltung einzustellen. Das Schaltwerk läuft mittlerweile sauber, nur der Umwerfer macht Schwierigkeiten. Verbaut ist der Umwerfer FD-M660-10 von Shimano. Ich glaube, dass die Befestigung vom Typ E-Type ist. Bitte korrigieren, wenn inkorrekt :)

Ich hoffe, dass dieses Thema hier im Forum geduldet wird. Ich denke, dass das Problem nicht spezifisch bei MTBs auftreten wird und hier im Forum habe ich schon viele schlaue Antworten gelesen. Die Schaltung ist an einem Ghost AMR 5700 aus dem Mj. 2011 verbaut.

Verbaut ist eine 3x10-Schaltung, also mit drei Kettenrädern am Umwerfer. Das Problem ist, dass der Umwerfer es nicht schafft, alle drei Kettenräder schleiffrei laufen zu lassen. Über die Begrenzungsschrauben sind die Anschläge vom Umwerfer nicht sauber einstellbar. Wenn ich das kleinste Kettenrad schleiffrei einstell, schleift die Kette am rechts Umwerfer, wenn sie auf dem großen Kettenrad ist und wenn ich das kontatklos einstell, dann schleift die Kette links am Umwerfer, wenn sie auf dem kleinsten Kettenrad läuft. Für mich ist der Schwenkbereich vom Umwerfer zu klein.

Mir ist aufgefallen, dass der Schaltzug an einer Stelle von Rahmenführung bis zur Klemmung über eine Rundung geführt wird, aber seitlich net gehalten wird (s. Foto 1). Dadurch rutscht der Schaltzug nach ca. fünf Schaltungen vom Umwerfer seitlich ab. Ich gehe davon aus, dass der Schaltweg dadurch deutlich reduziert wird. Kann das sein, dass an der Stelle eine Führung vorhanden war und abgebrochen ist? An der Stelle, wo ich eine Führung vermutet hätte (wie ein U, in dem der Schaltzug geführt wird), ist längs kein Lack... Ich hoffe, Foto 2 verdeutlicht die Sache einigermaßen. Wenn gewünscht, kann ich morgen bei ordentlichem Licht paar mehr Fotos einstellen.

Ich bedanke mich für viele hilfreiche Beiträge! MfG

schlotterbüx
05.03.2018, 11:16
Hallo,

zuerst die Frage: hat die verbaute Konstellation vor den Einstellversuchen problemlos funktioniert oder ist das ein Neuaufbau?

Weiterhin wäre es interessant zu wissen, welcher Schalthebel verbaut ist.

Abschließend verweise ich auf das MTB-Forum. Da sollte die Frage (vielleicht) eher beantwortet werden können.

Gtuß

abs_Beginner
11.03.2018, 21:43
Hallo, schlotterbüx

Vielen Dank für Dein Beitrag und Entschuldigung für meine späte Rückmeldung...

Das ist kein Neuaufbau und ich gehe davon aus, dass der Umwerfer neu auch schon montiert war. Ich hab das MTB vor ca. 1,5 Jahren gebraucht gekauft und eigentlich fahre ich bestimmt 95 % meiner Zeit auf dem mittleren Kettenrad, spüre also das untere und obere fast nicht. Ich kann mich dadran erinnern, dass das MTB schon immer auf dem untersten Kettenrad (am Rahmen) geschliffen hat. Also da schleift dann Kette an linker Seite vom Umwerfer und das auch nur, wenn sie auf dem größten oder zweitgrößten Ritzel von der Kassette hinten läuft.

Laut Liste ist ein Schalthebel von Shimano aus der Reihe SLX SL (vgl. http://www.allpart24.de/index.php?main_page=product_info&products_id=1753) verbaut (hoffe, keine Werbung zu machen...). Wenn gewünscht und gekennzeichnet, kann ich gerne den genauen Typ nachreichen.


+++ welches MTB-Forum meinst Du? Habe leider keins gefunden, zumindest keins hier. Odeer meinst Du ein anderes?

Beste Grüße! Allen eine gute Fahrt