PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spacer über dem Vorbau



Montesodi
06.03.2018, 20:20
Hallo zusammen,

kann jemand sagen wie hoch die Spacer über dem Vorbau maximal sein dürfen?
Wenn ich so dieses Bild sehe, dann wird doch die obere Vorbauklemmung schon unterhalb der Kappe des Expanders sein. Fraglich auch ob der Expander unten auf Höhe der unteren Vorbauklemmung hinreicht.

https://bikeboard.at/_uploads/_fotos/89929_634353.jpg

prince67
06.03.2018, 20:25
Das mit dem Expander ist keine Muss-Regel.
Viele kurze Expander haben kaum eine abstützende Wirkung.

RS1325
06.03.2018, 20:26
Das ist vollkommen wurscht ! Auch das mit dem Expander ist ein gern erzähltes Märchen......

seankelly
06.03.2018, 20:28
Der größere stilistische Faux-Pas besteht in der Lenkerstellung.

Montesodi
06.03.2018, 20:31
Der größere stilistische Faux-Pas besteht in der Lenkerstellung.

Es geht mir nicht um die Optik. Es geht mir nur um den technischen Aspekt.
Somit wäre es möglich bei einem aktuell zu langen Gabelschaft so die gewünschte Vorbau/Lenker-Höhe zu "erfahren".

OCLV
06.03.2018, 20:35
Mal ein erhellendes Video für die Fraktion, die immer noch glaubt, dass ein Expander im Carbonschaft diesen nicht merklich von innen beeinflusst.
Ab etwa 7:00 wird es gezeigt:


https://www.youtube.com/watch?v=8bSnbjHiFXc

Montesodi
06.03.2018, 20:40
Mal ein erhellendes Video für die Fraktion, die immer noch glaubt, dass ein Expander im Carbonschaft diesen nicht merklich von innen beeinflusst.
Ab etwa 7:00 wird es gezeigt:


Also doch sowas wie oben in #1 vermeiden

Cleat Commander
06.03.2018, 20:46
Es geht mir nicht um die Optik. Es geht mir nur um den technischen Aspekt.
Somit wäre es möglich bei einem aktuell zu langen Gabelschaft so die gewünschte Vorbau/Lenker-Höhe zu "erfahren".
Na wenns nicht um die Optik ginge hätteste wohl die Spacer unterm Vorbau gelassen und auf das Gebashe der Kritiker geschissen, oder? ;)
Ist keineswegs böse gemeint, ich war da auf deiner Seite, obwohl das Bild schon gelöscht war, als ich in den Thread geschaut habe. Aber mMn muss das Rad dem Nutzer passen, nicht den Gallerie-Hatern.

Zum Thema, ich fahr derzeit am Neurad mit einem ähnlichem Turm überm Vorbau rum, weil ich die Gabel erst absägen will, wenn ich den endgültigen Vorbau habe. Bisher gibts keine Probleme. Evtl sollte man den Expander nicht mit Maximalkraft zu zimmern, ist ja so nur eine Übergangslösung.

@OCLV: das Vid kenn ich, aber der Bereich, der beim TE oder bei mir momentan etwas mehr "Stress" abbekommt, wird ja eh der Säge zum Opfer fallen. Kann mir nicht vorstellen, dass das den Gabelschaft nachhaltig schädigt, wenn man etwas behutsam vorgeht. Es werden ja zuhauf kurze Expander, Krallen, etc. verwendet (diese werden im Vid aber auch kritisiert) ohne dass da viel von Gabelbrüchen bekannt ist. Nicht bei jedem deckt sich der Klemmbereich des Expanders genau mit dem des Vorbaus, trotzdem scheints zu funktionieren.

prince67
06.03.2018, 20:48
Mal ein erhellendes Video für die Fraktion, die immer noch glaubt, dass ein Expander im Carbonschaft diesen nicht merklich von innen beeinflusst.
Ab etwa 7:00 wird es gezeigt:



Das Aufweiten des Schaftes leugne ich nicht, die Frage ist aber, ob das eine Auswirkung auf die Haltbarkeit und Festigkeit das Schaftes hat.
Sowas wird du auch bei einem auf Gewicht optimierten Alu-Schaft feststellen können, erst recht bei einem Stahlschaft. Nur da interessiert es keinen.

Montesodi
06.03.2018, 20:57
Na wenns nicht um die Optik ginge hätteste wohl die Spacer unterm Vorbau gelassen und auf das Gebashe der Kritiker geschissen, oder? ;)
Ist keineswegs böse gemeint, ich war da auf deiner Seite, obwohl das Bild schon gelöscht war, als ich in den Thread geschaut habe. Aber mMn muss das Rad dem Nutzer passen, nicht den Gallerie-Hatern.

Zum Thema, ich fahr derzeit am Neurad mit einem ähnlichem Turm überm Vorbau rum, weil ich die Gabel erst absägen will, wenn ich den endgültigen Vorbau habe. Bisher gibts keine Probleme. Evtl sollte man den Expander nicht mit Maximalkraft zu zimmern, ist ja so nur eine Übergangslösung.


Mir gehts wirklich nicht um die Optik. Ich taste mich noch an die optimale Position ran. Ich bin früher viel Rennrad gefahren. Zwischen 2010 und 2017 jedoch fast keinen Meter mehr. Habe mich mehr dem Segelsport gewidmet. Erst Ende Sommer 2017 wieder mit dem Rad angefangen.

Das eine Rad habe ich erst seit Ende Sommer 2017 und der Gabelschaft war schon von Anfang noch etwas zu lang. Wollte mich Schritt für Schritt der optimalen Position annähern. War schon länger klar, dass da noch was gemacht werden muss.

Das andere habe ich erst Anfang Winter gebraucht gekauft. Da habe ich die Gabel erst mal so gelassen wie sie war. Optimierung folgt auch da noch. Da wird es reichen einfach einen Spacer oben auf den Vorbau zu setzen. Wenn es nicht gleich 3cm stört mich das optisch nicht.

Betreffend Galerie. Vor der halte ich mich in Zukunft fern.

Cleat Commander
06.03.2018, 21:08
Betreffend Galerie. Vor der halte ich mich in Zukunft fern.

Das wäre aber schade! Pfeiff doch auf die 1-2 Hater. Ich finds eigentlich ganz gut, wenn nicht alle Räder gleich aussehen. Außerdem sehen maximal geslammte Bikes auch nicht immer schön aus. Sportlich ja, aber nicht unbedingt schön.
Aber wie gesagt, ich hab deine Bilder nicht mehr sehen können, vielleicht wars ja wirklich furchtbar :D.

Montesodi
06.03.2018, 21:15
Das wäre aber schade! Pfeiff doch auf die 1-2 Hater. Ich finds eigentlich ganz gut, wenn nicht alle Räder gleich aussehen. Außerdem sehen maximal geslammte Bikes auch nicht immer schön aus. Sportlich ja, aber nicht unbedingt schön.
Aber wie gesagt, ich hab deine Bilder nicht mehr sehen können, vielleicht wars ja wirklich furchtbar :D.

Werde es mir überlegen mit der Galerie ...

Ja klar war es furchtbar. Es waren ja schliesslich Spacer zwischen Vorbau und Steuersatz. Bei vielen hier ist das ja total no go. Da MUSS der Vorbau direkt über dem Steuersatz platziert sein. Sonst stimmt hinten und vorne nichts.
Überhöhung ist bei mir halt nur ca. 5cm. Bei 168cm Körpergrösse kann ich schlecht 10cm oder noch mehr Überhöhung fahren.

vektor
06.03.2018, 22:09
relativ viele Leihräder auf Mallorca, Gran Canaria etc. fahren ja genau mit so einem Spacerturm über dem Vorbau herum. Ich glaube (!) nicht, dass es da verstärkt Probleme gibt. Zumindest hab ich dazu noch nichts in meinem Bekanntenkreis gehört. Selber bin ich so auf Gran Canaria herumgefahren und dort sind da Straßen teilweise ziemlich schlecht...gab keine Probleme.

Montesodi
06.03.2018, 22:15
relativ viele Leihräder auf Mallorca, Gran Canaria etc. fahren ja genau mit so einem Spacerturm über dem Vorbau herum. Ich glaube (!) nicht, dass es da verstärkt Probleme gibt. Zumindest hab ich dazu noch nichts in meinem Bekanntenkreis gehört. Selber bin ich so auf Gran Canaria herumgefahren und dort sind da Straßen teilweise ziemlich schlecht...gab keine Probleme.

Dann werde ich das auch mal so einstellen. Wird ja nur vorübergehend sein. Der Gabelschaft wird dann später noch auf die richtige Länge zugeschnitten.

vektor
06.03.2018, 22:25
Dann werde ich das auch mal so einstellen. Wird ja nur vorübergehend sein. Der Gabelschaft wird dann später noch auf die richtige Länge zugeschnitten.

Würde ich an deiner Stelle auch so machen...das Material hält schon was aus.

Snoopy
07.03.2018, 10:37
Gibt's nicht auch in der Leichtbaufraktion Leute die den Expander generell nach erfolgter Einstellung
des Steuersatzes wieder rausschmeißen und komplett ohne Expander fahren ?

@Montesodi: Sehe wenn es mit "bedacht" montiert wird überhaupt kein Problem.

Gärtner
07.03.2018, 11:44
Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass beim TUNE Expander GumGum der Steuersatz sehr oft neu eingestellt weren muss. Mit dem Originalem von Cannondale gab es die Probleme nicht. Vermutlich muss doch etwas das Rohr abstützen.

In em Zusammenhang: Gibt es erfahrungen mit dem hier: CARBON TI Expander X-Plug?

Rolf1
07.03.2018, 11:49
Gibt's nicht auch in der Leichtbaufraktion Leute die den Expander generell nach erfolgter Einstellung
des Steuersatzes wieder rausschmeißen und komplett ohne Expander fahren ?

@Montesodi: Sehe wenn es mit "bedacht" montiert wird überhaupt kein Problem.

Hallo,

ja, das gibt es. Es ist aber nicht unproblematisch! Ich bin so ein Leichtbaufreak und ich habe das selbstverständlich versucht. Aber ich hatte immer wieder Probleme damit und bekam (vermutlich wegen unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten beim Carbonschaftrohr und dem Steuerrohr aus Titan) Spiel im Steuersatz. Erst seitdem der Expander permanent im Schaftrohr ist und dem Druck des Vorbaus von außen auf das Schaftrohr von innen entgegenwirkt ist endlich Ruhe.

Anmerkungen
1. Ein hoher Spacerturm über dem Vorbau führt dazu, dass der Expander nicht dort ist, wo er sein sollte, nämlich auf der gleichen Position wie der Vorbau und daher nicht von innen gegenhält.
2. Wenn ich mich richtig erinnere, dann wird bei extremen Leichtbaugabeln (mit dünnem Schaftrohr) sogar gefordert, dass ein kurzer Spacer oberhalb des Vorbaus ist, weil dieser Bereich des Schaftrohres die Klemmung des Vorbaus zumindest teilweise aufnimmt. Insofern ist in Spacer über dem Vorbau überhaupt nicht so doof wie er aussieht.

Ciao Rolf

Wernersberger
07.03.2018, 11:53
Rule #45//Slam your stem.
A maximum stack height of 2cm is allowed below the stem and a single 5mm spacer must always – always – be stacked above.

magicman
07.03.2018, 12:10
melde mich auch mal zu diesem Thema Expander

ua. weil Cannondale erwähnt wurde

selbst fuhr ich ein paar Jahre ein Cannondale Slice , Cannondale weist ausdrücklich dazu hin ihren
mitgelieferten Epander zu verbauen.
Dieser Baugleich mit FSA nur die Kappe war passgenau auf den Gabelschaft (Innenmaß) gefertigt.
Nach anziehen des Vorbaus war auch die Kappe nicht mehr abzunehmen.
Gehe aber hier von Carbonschäften aus.
Ich persönlich belasse diese Teile am Rad , jemanden dazu anregen dieses Zeug braucht man nicht ist grob fahrlässig.

felixthewolf
07.03.2018, 12:11
Wie OCLV und Rolf schon beschrieben haben, geht es bei dem Compression-Plug nich nur um das Einbringen eines Gewindes um dnan den Ahead-Deckel zu fixieren, sondern es geht dabei um eine Stützfunktion des Schaftes um klemmbereich des Vorbaus. Nicht umsonst sind diese Plugs auch recht lang.
Daher sollte der Plug eben mind auf so weit hineinragen, dass der angezogene Vorbau den von innen abgestützen Schaft nicht unnötig komprimiert.

Gruss, Felix

prince67
07.03.2018, 12:17
Nicht umsonst sind diese Plugs auch recht lang.


Nicht alle.

Aber wenn der Hersteller sowas vorschreibt, dann sollte man sich daran halten.

EDIT: Beim Canyon one-one-four gibt (oder gab) es keinen Plug, obwohl der Schaft schon dünnwandig ist.

Abstrampler
07.03.2018, 12:27
Kommt auch sehr auf die Konstruktion des Gabelschaftes an. Die dünnwandigen sind in der Tat mitunter sehr empfindlich, was Klemmhöhe und -breite von Vorbau und Expander betrifft.
Ich durfte das am Crosser erfahren, der werksseitig mit einem recht kurzen Expander ausgestattet wurde. Ein Vorbau mit einer anderen Bauhöhe sorgte dafür, dass der Schaft an einer Stelle brach. Einfach, weil der Schaft außerhalb der Expanderposition durch den Vorbau komprimiert wurde.

Ein Expander mit einer längeren Klemmung löste das Problem. Zusammen mit einer neuen Gabel...

Meine Pinarello FP und Dogma hingegen sind/waren in dem Bereich sehr solide gebaut. Die Gabelschäfte sind erheblich dickwandiger ausgeführt. Hier hätte ich keine großen Bedenken vorübergehend mit einem nicht passend abgelängten Schaft herumzufahren.

RS1325
07.03.2018, 12:28
geht es bei dem Compression-Plug nich nur um das Einbringen eines Gewindes um dnan den Ahead-Deckel zu fixieren, sondern es geht dabei um eine Stützfunktion des Schaftes um klemmbereich des Vorbaus. ..

Das möchte ich bezweifeln. Kann mich an keine Gabel erinnern bei die Verwendung eines Expanders vorgeschrieben wird, zumal es ja auch bekannte Steuersätze gibt die ohne diesen auskommen. Auch bei Vorbauten gibt es keinerlei Hinweise dass ein solcher zu verwenden ist - auch bei den "sensiblen" Amerikanern nicht !

RS1325
07.03.2018, 12:31
Das Aufweiten des Schaftes leugne ich nicht, die Frage ist aber....

Es hat mir keine Ruhe gelassen und ich hab' das mal ausgemessen. Carbonschaft mit 28,2mm Durchmesser und 2,1mm Wandstärke - da konnte ich eine Aufweitung von 0,05 - 0,1mm durch den Expander ausgemessen....

Abstrampler
07.03.2018, 12:35
Es hat mir keine Ruhe gelassen und ich hab' das mal ausgemessen. Carbonschaft mit 28,2mm Durchmesser und 2,1mm Wandstärke - da konnte ich eine Aufweitung von 0,05 - 0,1mm durch den Expander ausgemessen....

Wie erwähnt, es gibt in dem Bereich größere Unterschiede, was das betrifft. Da ist das Ausmessen eines einzelnen Schafts an einem einzelnen Modell wenig hilfreich, um allgemeingültige Feststellungen zu treffen.

Cleat Commander
07.03.2018, 12:50
Wie erwähnt, es gibt in dem Bereich größere Unterschiede, was das betrifft. Da ist das Ausmessen eines einzelnen Schafts an einem einzelnen Modell wenig hilfreich, um allgemeingültige Feststellungen zu treffen.

Dennoch kommt mir eine maximale Audehnung von 1/10mm jetzt nicht wirklich bedenklich vor.
Wenn die Stützfunktion des Expanders so entscheidend wäre, gäbe es doch nicht so unterschiedliche Arten an Expandern, Krallen, etc. Da ist ja von ein paar mm bis 7cm Bauhöhe alles dabei.
Der Hinweis von RS1325, dass weder bei Gabeln noch bei Vorbauten bestimmte Expander vorgeschrieben sind zeigt auch eher, dass das im Normalfall wohl kein statisches Problem sein sollte.

Warum ein Spacer über dem Vorbau von Vorteil sein soll, verstehe ich aber nicht so ganz. Der Großteil des Pelotons fährt ohne.

JJ.
07.03.2018, 19:21
ich verbaue ja auch gerne den "kleinen" Expander von FSA, stellte jedoch auch schon des öfteren fest, dass sich der Steuersatz öfters mal lockert.
Auch beim Anziehen der Vorbauschrauben stellte ich fest, dass an der untere Schraube, an der Stelle sitzt der Expander, der Vorbau, trotz gleichem Drehmoment, weiter offen ist.
Ich hab mir schon öfters überlegt, einen "Normalen" langen Expander einzubauen, ich gehe davon aus, dass sich das Problem dann lösen wird... äh... nicht mehr lösen sollte....

Abstrampler
07.03.2018, 19:32
Wenn die Stützfunktion des Expanders so entscheidend wäre, gäbe es doch nicht so unterschiedliche Arten an Expandern, Krallen, etc. Da ist ja von ein paar mm bis 7cm Bauhöhe alles dabei.

Ja, komisch. Wozu bloß? Dabei wäre es ja Deiner Meinung nach kein Problem, jeden Expander in jedem Schaft bei jedem Vorbau...

Merkste selber. ;)

Montesodi
07.03.2018, 19:34
Ich verwende den originalen Expander von Cannondale. Ist ja bekanntlich ein FSA.

Habe das jetzt mal so eingestellt, wie es passen sollte. Habe nun am einen Rad 25mm Spacer über dem Vorbau. Hier wird dann später sicher noch der Gabelschaft gekürzt.
Beim anderen Rad sind es 10mm. Hier lasse ich den Gabelschaft wohl so. Dann bleiben alle Optionen offen.

Unter dem Vorbau sind es je einmal 5mm und beim anderen 3mm. Bei beiden noch die grosse Abdeckkappe.

Cleat Commander
07.03.2018, 19:58
Ja, komisch. Wozu bloß? Dabei wäre es ja Deiner Meinung nach kein Problem, jeden Expander in jedem Schaft bei jedem Vorbau...

Merkste selber. ;)

Ja, es gibt wohl den optimalen Expander für die entsprechende Gabel (wobei das wohl immer ein möglichst langer Expander mit möglichst großem Klemmbereich sein wird, der die Kräfte optimal verteilt), trotzdem gibt es z.B. Carbongabeln mit Carbonschaft mit langem und kurzem Expandern und sogar mit einfacher Kralle, was ja eigentlich den sofortigen Gabelbruch bedeuten sollte.

Edit: es wäre ja wünschenswert, wenn von Herstellern der Hinweis käme, mit dieser oder jener Gabel/Vorbau bitte diesen oder jenen Expander benutzen. Da es dies nicht gibt lässt den Schluss zu, dass es so wichtig wohl nicht sein kann und das in einem Bereich, in dem jedes Schräubchen mit Drehmomentstärken versehen ist.