PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Größe von StVZO konformen Reflektoren



LanceArm
16.03.2018, 12:07
Hi,
bei uns ist es leider mittlerweile Hobby der Stadt geworden, Fahrradfahrer abzukassieren. Scheinbar reicht der städtische Haushalt nicht mehr bis Ende März und man braucht Kohle. Ein paar Leute fahren jetzt schon wieder mit dem Auto zur Arbeit.
Aber das ist nicht meine Baustelle.

Ich hab keinen Bock auf Ärger und habe mir mal die Vorschriften für Fahrräder angesehen (StVZO $ 67).

Licht dürfte klar sein: es ist mitzuführen, bei Dunkelheit anzumachen, es muss StVZO zugelassen sein. Das ist auch kein Problem.

Reflektoren habe ich aber gar nicht.
Mir ist durch nachfolgende Forderungen unklar, wie groß (bzw. klein) der "Rückstrahler" (=Reflektor) sein muss.

(4) Fahrräder müssen an der Rückseite mit
- einer Schlussleuchte für rotes Licht, deren niedrigster Punkt der leuchtenden Fläche sich nicht weniger als 250 mm über der Fahrbahn befindet,
- mindestens einem roten Rückstrahler, dessen höchster Punkt der leuchtenden Fläche sich nicht höher als 600 mm über der Fahrbahn befindet,
und
- einem mit dem Buchstaben „Z“ gekennzeichneten roten Großflächen-Rückstrahler
ausgerüstet sein.

(6) Fahrradpedale müssen mit nach vorn und nach hinten wirkenden gelben Rückstrahlern ausgerüstet sein.

(7) Die Längsseiten müssen nach jeder Seite mit
- mindestens zwei um 180 Grad versetzt angebrachten, nach der Seite wirkenden gelben Speichenrückstrahlern an den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades
oder
- ringförmig zusammenhängenden retroreflektierenden weißen Streifen an den Reifen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades


Da steht nichts dazu, wie groß/klein die Reflektoren sein müssen.
Reicht es mir, wenn ich bei:

(4) eine rote Reflektorfolie mit 5 mm Durchmesser auf eine Sattelstrebe klebe?
(6) zwei kleine Stücke orange Reflektorfolie auf jedes Pedal klebe (ich fahre Speedplay, da passt eh nichts großes hin)?


Also kurzum: ist die Größe egal?

schmadde
16.03.2018, 12:23
Licht dürfte klar sein: es ist mitzuführen,

Mittlerweile nur noch bei Dunkelheit, nicht mehr am hellichten Tag bei Sonnenschein.




(4) Fahrräder müssen an der Rückseite mit
- einer Schlussleuchte für rotes Licht, deren niedrigster Punkt der leuchtenden Fläche sich nicht weniger als 250 mm über der Fahrbahn befindet,
- mindestens einem roten Rückstrahler, dessen höchster Punkt der leuchtenden Fläche sich nicht höher als 600 mm über der Fahrbahn befindet,
und
- einem mit dem Buchstaben „Z“ gekennzeichneten roten Großflächen-Rückstrahler
ausgerüstet sein.


Du hast eine veraltete, nicht mehr gültige Version des STVZO §67 gefunden. Mitterweile ist nur noch der Z-Rückstrahler erforderlich, der zweite Rückstrahler wurde gestrichen.

Aber auch vorher schon: Die Größe interessiert nur den Hersteller. Du musst darauf achten, dass der Rückstrahler eine Zulassung vom KBA hat. Das ist die "K-Nummer", also Wellenlinie, Buchstabe K und die Nummer der Zulassung - meist in den transparenten bzw. roten Deckel des Rückstrahlers eingeprägt. Der Z-Rückstrahler hat zusätzlich noch den Buchstaben "Z" drauf, der muss also bei einem (bzw. dem, wenn nur einer) drauf sein.

LanceArm
16.03.2018, 12:35
Ich wäre der Hersteller.

Kaufzeugs kann ich gar am Rad anbringen. Deshalb wirds wohl Reflektorfolie.

prince67
16.03.2018, 12:35
Mittlerweile nur noch bei Dunkelheit, nicht mehr am hellichten Tag bei Sonnenschein.


Du hast eine veraltete, nicht mehr gültige Version des STVZO §67 gefunden. Mitterweile ist nur noch der Z-Rückstrahler erforderlich, der zweite Rückstrahler wurde gestrichen.

Aber auch vorher schon: Die Größe interessiert nur den Hersteller. Du musst darauf achten, dass der Rückstrahler eine Zulassung vom KBA hat. Das ist die "K-Nummer", also Wellenlinie, Buchstabe K und die Nummer der Zulassung - meist in den transparenten bzw. roten Deckel des Rückstrahlers eingeprägt. Der Z-Rückstrahler hat zusätzlich noch den Buchstaben "Z" drauf, der muss also bei einem (bzw. dem, wenn nur einer) drauf sein.

+1

LanceArm
16.03.2018, 12:38
https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__67.html

Die Längsseiten eines Fahrrades müssen nach jeder Seite mit
1. ringförmig zusammenhängenden retroreflektierenden weißen Streifen an den Reifen oder Felgen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades oder...

Also kommen an die Felgen noch Reflektoren.

prince67
16.03.2018, 12:38
Ich wäre der Hersteller.

Kaufzeugs kann ich gar am Rad anbringen. Deshalb wirds wohl Reflektorfolie.

Bringt nichts, wichtig ist die Zulassung. Wenn sie wirklich auf das Abkassieren aus sind, helfen keine Selbstbaulösungen.

Alle Lichttechnischen Einrichtungen am Fahrzeug brauchen eine Zulassung, dazu gehören auch alle Reflektoren

schmadde
16.03.2018, 12:39
Ich wäre der Hersteller.

Kaufzeugs kann ich gar am Rad anbringen. Deshalb wirds wohl Reflektorfolie.

Ist dann halt illegal.

LanceArm
16.03.2018, 12:51
Alle Lichttechnischen Einrichtungen am Fahrzeug brauchen eine Zulassung, dazu gehören auch alle Reflektoren

Stimmt grundsätzlich.
Es gibt aber Reflektorfolien, die zugelassen sind.
Die verwendet die Polizei sogar selber.

Da hat auch nicht jeder Aufkleber eine Prüfziffer oder so.

Bei LKWs ist es ähnlich.

So eine Folie würde ich auch verwenden.
Die gibts in rot, weiß und gelb.

usr
16.03.2018, 12:55
Ich wäre der Hersteller.

Kaufzeugs kann ich gar am Rad anbringen. Deshalb wirds wohl Reflektorfolie.

Dann musst du halt beim KBA eine Prüfnummer beantragen, so wie andere Hersteller auch. Nicht zugelassene reflektierende Flächen können als unzulässige zusätzliche Beleuchtung aufgefasst werden und können damit theoretisch genau so teuer sein wie ohne alles.

prince67
16.03.2018, 12:58
Stimmt grundsätzlich.
Es gibt aber Reflektorfolien, die zugelassen sind.
Die verwendet die Polizei sogar selber.

Da hat auch nicht jeder Aufkleber eine Prüfziffer oder so.

Bei LKWs ist es ähnlich.

So eine Folie würde ich auch verwenden.
Die gibts in rot, weiß und gelb.

Ich gebe zu, bei den Feinheiten kenne ich mich nicht aus.
Aber sind die auch für Fahrräder zugelassen? Man kann sich ja auch keine Autoscheinwerfer ans Fahrrad bauen, obwohl der auch eine Zulassung hat.

LanceArm
16.03.2018, 12:59
Warum sollte der Hersteller denn garantieren, dass so eine Folie zugelassen ist, wenn man es noch selber beantragen muss?

Ich schaue mir den nächsten Polizeiwagen mal genauer an.

marvin
16.03.2018, 13:01
Ich hab grad nicht die genaue Bezeichnung und auch keinen Link zur Hand.
Aber es gibt als Ergänzung zu den Gesetzestexten eine Art "technisches Beiblatt" zu §67 StVZO, in dem auch sehr genau die Abmessungen, Positionen, Abstrahlwinkel etc. pp. der vorgeschriebenen Leucht- und Reflexeinrichtungen definiert sind.

schmadde
16.03.2018, 13:01
Stimmt grundsätzlich.
Es gibt aber Reflektorfolien, die zugelassen sind.

Zugelassen für was? Fürs Fahrrad? Das bezweifle ich. Wenn doch dann bitte Link. Die STVZO ist da eindeutig - ohne Prüfzeichen => illegal.

Ich hatte mit nicht zugelassenen Reflektoren bisher keine Probleme. Allerdings auch nicht mit komplett fehlenden Reflektoren oder nicht zugelassenen Lampen. Wenn die Polizei bei Euch so drauf ist wie Du sagst, dann wirst Du wohl um eine legale Lösung nicht rumkommen und die gibts mit Reflektorfolie halt einfach nicht. Dass man an Deinem Rad keinen Z-Reflektor montieren kann glaube ich Dir im übrigen nicht. Am Sattel ist eigentlich immer Platz.

schmadde
16.03.2018, 13:04
Ich hab grad nicht die genaue Bezeichnung und auch keinen Link zur Hand.
Aber es gibt als Ergänzung zu den Gesetzestexten eine Art "technisches Beiblatt" zu §67 StVZO, in dem auch sehr genau die Abmessungen, Positionen, Abstrahlwinkel etc. pp. der vorgeschriebenen Leucht- und Reflexeinrichtungen definiert sind.

Das sind die "Technischen Anforderungen", abgekürzt TA. Die sind aber nur wichtig für Hersteller, die eine Zulassung vom KBA haben wollen. Kosten Geld und am Prüfzeichen kommst Du deshalb trotzdem nicht vorbei. Das hilft Dir nur, deine "lichttechnische Einrichtung" so zu bauen, dass du das Prüfzeichen auch bekommst.

marvin
16.03.2018, 13:07
Das sind die "Technischen Anforderungen", abgekürzt TA. Die sind aber nur wichtig für Hersteller, die eine Zulassung vom KBA haben wollen. Kosten Geld und am Prüfzeichen kommst Du deshalb trotzdem nicht vorbei. Das hilft Dir nur, deine "lichttechnische Einrichtung" so zu bauen, dass du das Prüfzeichen auch bekommst.
Ja. Aber genau sowas sucht der Lance doch, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

schmadde
16.03.2018, 13:21
Ja. Aber genau sowas sucht der Lance doch, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

Nö, er suchte nach einer Möglichkeit, legal unterwegs zu sein. Das schafft er mit der TA nicht. Es sei denn natürlich er versucht für seine Folie eine K-Nummer zu bekommen. Die dafür notwendigen Mengen an Zeit und Geld würde ich allerdings lieber in mehrere ausgedehnte Trainingslager und einen Fuhrpark an Top-Carbonrennern investieren :D

LanceArm
16.03.2018, 13:27
Ich habe mir gerade ein paar Autos angesehen.

VW Polo (kein Facelift) hat keine Nummer in den hinteren Reflektoren.
Die anderen Autos, die ich mir angesehen habe, haben eine E Nummer.
Ist der polo illegal?

LanceArm
16.03.2018, 13:29
Zugelassen für was? Fürs Fahrrad? Das bezweifle ich. Wenn doch dann bitte Link. Die STVZO ist da eindeutig - ohne Prüfzeichen => illegal.

Also ist die Folie an den Polizeiautos auch illegal.
Ich kann es mir nicht vorstellen.

schmadde
16.03.2018, 13:48
Also ist die Folie an den Polizeiautos auch illegal.

Selbst ein Blinder mit Krückstock dürfte doch erkennen, dass ein Polizeiauto kein Fahrrad ist. Und was am Polizeiauto zugelassen ist, ist noch lange nicht am Fahrrad zugelassen, genausowenig wie was an einem Flugzeug zugelassen ist automatisch auch am Polizeiauto legal ist.

Ist das so schwierig zu verstehen? Du hast doch den entsprechenden § der STVZO selbst zitiert da steht doch alles drin!

craze
16.03.2018, 13:54
Also ist die Folie an den Polizeiautos auch illegal.
Ich kann es mir nicht vorstellen.

Natürlich nicht!

Weil sie vorgeschriebene Reflektoren nicht ersetzt, wie das der TE gerne machen würde.

LanceArm
16.03.2018, 14:01
Selbst ein Blinder mit Krückstock dürfte doch erkennen, dass ein Polizeiauto kein Fahrrad ist. Und was am Polizeiauto zugelassen ist, ist noch lange nicht am Fahrrad zugelassen, genausowenig wie was an einem Flugzeug zugelassen ist automatisch auch am Polizeiauto legal ist.

Ist das so schwierig zu verstehen? Du hast doch den entsprechenden § der STVZO selbst zitiert da steht doch alles drin!

Es gibt keine Fahrrad oder Polizeiautoverkehrsordnung, sondern eine StVZO.
Damit sind Autos udn Fahrräder abgedeckt.


Bringt nichts, wichtig ist die Zulassung. Wenn sie wirklich auf das Abkassieren aus sind, helfen keine Selbstbaulösungen.

Alle Lichttechnischen Einrichtungen am Fahrzeug brauchen eine Zulassung, dazu gehören auch alle Reflektoren


Natürlich nicht!

Weil sie vorgeschriebene Reflektoren nicht ersetzt, wie das der TE gerne machen würde.

Ihr widersprecht euch!

"Alle lichttechnischen Einrichtungen, mit Ausnahme von Batterien und wieder aufladbaren Energiespeichern, müssen den Anforderungen des § 22a genügen."

Damit müssen auch die zusätzlichen Reflektoren am Polizeiauto den Anforderungen entsprechen.

22a:
https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__22a.html

15.
Rückstrahler (§ 51 Absatz 2, § 51a Absatz 1, § 53 Absatz 4, 6 und 7, § 53b, § 66a Absatz 4 dieser Verordnung, § 22 Absatz 4 der Straßenverkehrs-Ordnung);

§ 22 Absatz 4 gibts allerdings gar nicht :D
https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__22.html




Der VW Polo ist übrigens der hier:
Polo V Typ 6c

Hier gibts den Rückstrahler:
https://www.ebay.de/itm/Original-VW-Polo-V-6C-ab-01-2014-08-2017-Ruckstrahler-links-6C0945105B-NEU-/232669736782?clk_rvr_id=1468412497722&utm_medium=cpc&utm_source=twenga&utm_campaign=twenga&utm_param=eyJlcyI6MCwicyI6NTMzODY0NywiY2kiOiIwNGYy NmUyNjE5M2FjMjY2YzQzZWUwMjNiNGJjMTNjYSIsImkiOiIyMz I2Njk3MzY3ODIiLCJ0cyI6MTUyMTIwNTIxNiwidiI6Mywic28i OjE1MDAsImMiOjE3NDA2Mn0%3D&rmvSB=true

Beim Polo vor der Tür ist kein Prüfzeichen drauf.

prince67
16.03.2018, 14:48
Es gibt keine Fahrrad oder Polizeiautoverkehrsordnung, sondern eine StVZO.
Damit sind Autos udn Fahrräder abgedeckt.







Ganz plump: Am Polizeiauto ist Blaulicht und Sirene zugelassen. Heißt das, dass jedes Fahrzeug Blaulicht und Sirene haben darf?

LanceArm
16.03.2018, 15:24
§52:

Mit einer oder mehreren Kennleuchten für blaues Blinklicht - Rundumlicht - dürfen ausgerüstet sein:

1.
Kraftfahrzeuge, die dem Vollzugsdienst der Polizei, der Militärpolizei, der Bundespolizei, des Zolldienstes, des Bundesamtes für Güterverkehr oder der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung dienen, insbesondere Kommando-, Streifen-, Mannschaftstransport-, Verkehrsunfall-, Mordkommissionsfahrzeuge,

2.
Einsatz- und Kommando-Kraftfahrzeuge der Feuerwehren und der anderen Einheiten und Einrichtungen des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes,

3.
Kraftfahrzeuge, die nach dem Fahrzeugschein als Unfallhilfswagen öffentlicher Verkehrsbetriebe mit spurgeführten Fahrzeugen, einschließlich Oberleitungsomnibussen, anerkannt sind,

4.
Kraftfahrzeuge des Rettungsdienstes, die für Krankentransport oder Notfallrettung besonders eingerichtet und nach dem Fahrzeugschein als Krankenkraftwagen anerkannt sind.







Bei Blaulicht steht, dass es bestimmte Fahrzeige haben DÜRFEN.

Reflektoren sind PFLICHT.
Ich finde keinen Teil in der StVZO, die besagt, dass manche Reflektoren keine Zulassung brauchen. Im Gegenteil.
Es würde in diesem Fall auch erst recht keinen Sinn machen, wenn der Hersteller dieser Folie eine Zulassung bescheinigt.

Die Prüfzeichen der Folie habe ich angefragt.
Wenn die ok sind, schneide ich die Folie zu und kleb die aufs Rad.

Schön wäre nur die Beantwortung der Ausgangsfrage - wie groß muss es sein?

Bisher gibts da nur den Verweis auf die "Technischen Anforderungen".
Meiner Meinung nach müssen die frei zugänglich sein, wenn das eine Gesetzesforderung ist.

Wenns sowas nicht gibt und es nur darum geht, dass ein Reflektor da ist, dann nehme ich einen Locher, stanz ein Stück raus und klebe es aufs Rad.
2x gelb auf die Pedalen
1x weiß vorne
1x rot hinten
Für die Felgen mache ich 1 mm dünne Streifen und klebe die dran.

Ich mach mir noch eine Miniklingel dran, steck mir die 2 kleinsten Lampen, die es gibt ins Trikot und das wars.

St.John
16.03.2018, 17:44
Das mit den Reflexfolien ist anscheinend geregelt. Demnach sind die nur für lange Fahrzeuge erlaubt und müssen tatsächlich Prüfzeichen haben: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&ved=0ahUKEwjqvK2No_HZAhUM3aQKHWltBlsQFgg6MAI&url=https%3A%2F%2Fwww.wgf-fahrzeugteile.de%2Fdownloads%2F3M_Broschuere_Marki erung_WGF.pdf&usg=AOvVaw3Hvuf_I0JH1LkAnWIjPmuh

Ich hab auch immer wieder ein paar Reflex-Streifen an meine Räder geklebt. Bin aber auch noch nie deswegen von den Ordnungsbehörden angesprochen bzw. verwarnt worden.

FPberg
16.03.2018, 19:42
Gibt es da nicht eben eine Ausnahme für Sportgeräte unter einem bestimmten Gesamtgewicht?
War doch zumindest bei den Lichter so:confused:

Kathrin
16.03.2018, 19:50
Aber nicht bei den Reflektoren

FPberg
16.03.2018, 20:12
Aber nicht bei den Reflektoren

die muss man also auch am Renner dran haben? :eek::eek:

Reisender
16.03.2018, 21:05
Bitte Bilder wie Reflektoren an einer Scheibe und 5 Spoke montiert aussieht. :D
Rennrad gilt doch offiziell und Bundesweit als Sportgerät mit besonderer Ausnahme im Vergleich zu normalen Rädern. Kann mir kaum vorstellen das da Reflektoren ran MÜSSEN.

Kathrin
16.03.2018, 21:08
Müssen sie aber :D dann darf man damit nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. :eek:

prince67
16.03.2018, 21:10
Bitte Bilder wie Reflektoren an einer Scheibe und 5 Spoke montiert aussieht. :D
Rennrad gilt doch offiziell und Bundesweit als Sportgerät mit besonderer Ausnahme im Vergleich zu normalen Rädern. Kann mir kaum vorstellen das da Reflektoren ran MÜSSEN.

Mit einem reinen Sportgerät darfst du nicht am Straßenverkehr teilnehmen.
Nein, auch ein Rennrad im Straßenverkehr ist ein Fahrzeug, dass der STVZO entsprechen muss und das heißt, du brauchst all das Gedöns. Nur das Licht darf abnehmbar sein. Früher musste man das Licht aber immer trotzdem mit dabei haben. Erst mit der neuen STVO seit einem Jahr ist das nicht mehr nötig. Man muss aber immer mit Licht fahren, wenn es notwendig ist, dh auch bei Starkregen, in Tunnel, bei Nacht,...

jonasonjan
16.03.2018, 22:28
Müssen sie aber :D dann darf man damit nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. :eek:

Es gibt doch auch schon Reifen mit Reflexband, damit fallen die Speichereflektoren schonmal weg.

Voreifelradler
17.03.2018, 05:28
Es gibt doch auch schon Reifen mit Reflexband, damit fallen die Speichereflektoren schonmal weg.

So weit ich weiß kommst du um die Reflektoren nicht rum.

schmadde
17.03.2018, 07:28
So weit ich weiß kommst du um die Reflektoren nicht rum.

Reflexstreifen an den Reifen sind schon ewig zulässig statt der doofen Reflektoren die ständig abfallen. An den Felgen war es IIRC bisher nicht zulässig, aber es gab bei Rose mal (Trekking) Felgen mit Reflexstreifen. Das muss derzeit dran sein:


1. ringförmig zusammenhängenden retroreflektierenden weißen Streifen an den Reifen oder Felgen oder in den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades oder
2. Speichen an jedem Rad, alle Speichen entweder vollständig weiß retroreflektierend oder mit Speichenhülsen an jeder Speiche, oder
3. mindestens zwei um 180 Grad versetzt angebrachten, nach der Seite wirkenden gelben Speichenrückstrahlern an den Speichen des Vorderrades und des Hinterrades


Rennräder waren früher besonders in der Hinsicht, daß die auch abnehmbare Beleuchtung mit Akkubetrieb haben durften. Reflektoren waren schon immer auch für Rennräder vorgeschrieben. Für SPD-Pedale gibs sogar Pedalreflektoren zum nachrüsten.

Die Ausnahmen für Rennräder wurden aber kürzlich gestrichen, jetzt werden alle Räder gleich behandelt.

Mifri
17.03.2018, 08:14
Meist fahren wir doch ohnehin mit reflektierenden Gedöns und Licht aufgrund des eigenen Sicherheitsgedanken durch die Gegend, wenn die Bedingungen es erfordern.
Was mich eher nervt, wenn man mit dem CX abseits der Straßen, sprich auf Feldwege, Radwege usw. unterwegs ist, Fußgänger und speziell deren Hunde fast kaum sichtbar sind. Ebenso nervt mich, das Jogger ständig Musik hören müssen und man Sie quasi zur Seite brüllen muss.

Aber Hauptsache Fahrräder haben überall Reflektoren und eine zugelassene Beleuchtung. Typisch DEUTSCH.

Grendel696
17.03.2018, 10:30
Ich müsste kotzen, wenn ich mein Bike mit so'nem Gedöns verunstalten müsste. Zum Glück bin ich noch nie angehalten worden, weil ich ohne Speichenreflektoren und ähnlichem ****** fahre, es gibt wahrscheinlich auch einige Mountenbiker und Rennradfahrer unter den Cops. Kann aber natürlich passieren. Und falls es passiert, kommt so ein Müll nur zum Vorführen dran und würde dann wieder abgebaut werden.

usr
17.03.2018, 10:51
Aber Hauptsache Fahrräder haben überall Reflektoren und eine zugelassene Beleuchtung. Typisch DEUTSCH.

“Typisch deutsch“, im konventionellen Sinne dieser Formulierung, wäre es wenn die Reflektorregelung regelmäßig und in voller Pracht durchgesetzt werden würde.

eoo
07.02.2019, 07:52
Da steht nichts dazu, wie groß/klein die Reflektoren sein müssen.

Also kurzum: ist die Größe egal?

Hallo,
ja ich weiß, der Thread ist alt. Da ich aber vor der gleichen Frage stehe und es hier bis dato keine Lösung gab - ich habe zumindest die entsprechende TA gefunden:

http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/Beleuchtung/node388.html

TA 18 http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/Beleuchtung/node401.html beschreibt genau, welche Reflexionsleistung zulassungsfähige Reflektoren haben müssen. Leider verstehe ich nur Bahnhof. Vielleicht ergibt sich eine entsprechende Mindestgröße aus den geforderten Reflexionswerten?

Die gem §67 STVZO geforderten Rückstrahler des Typs Z werden zwar erwähnt, jedoch nur, wie sie zu beschriften sind:

(7) Großflächen-Rückstrahler für Fahrräder nach Abschnitt 1 Buchstabe c sind auf der Lichtaustrittsflache deutlich sichtbar und dauerhaft mit dem Buchstaben ,,Z`` (Schrifthöhe mindestens 8mm) zu kennzeichnen.

Heißt also, der Rückstrahler muss mindestens 8mm hoch sein, damit ein 8mm hohes Z drauf passt. :D

Ansonsten auch hier keine Angabe zu geforderten Abmessungen... :confused::confused::confused:

Mathman
07.02.2019, 08:23
Zu der Notwendigkeit von Reflektoren kann ich leider nur wenig beitragen. Ich gebe aber zu Bedenken, dass das kleinste Problem, was man haben kann, das Bußgeld bei einer Polizeikontrolle ist. Richtig spannend wird es doch erst, wenn es zu einem Unfall kommt und man dann mit mindestens einer Teilschuld dabei ist, weil nicht vorschriftsmäßig ausgestattet und dies zum Unfall beigetragen hatte. Wenn dann noch rauskommt, dass man das vorsätzlich gemacht hat, weil so hässlich, spielt eventuell sogar die eigene Haftpflicht - die hoffentlich jeder hier hat - nicht mit.
Autofahrer sind immer schnell dabei, zu behaupten: der fuhr ohne Licht usw, den konnte ich nicht sehen. Früher wurden sogar Gutachten erstellt, ob Licht funktionierte oder nicht. Wenn es beim Unfall zerstört wurde, schmolz das Glas der Birnchen am Draht, wenn es leuchtete. Das geht heute wohl eher nicht mehr.
Im Hellen dürften fehlende Reflektoren eher keine Rolle spielen, aber man sollte sich über das Risiko bewusst sein.
Der Z-Reflektor am Sattel wird so nicht den Vorschriften genügen, da wahrscheinlich zu hoch - max 600mm über Grund.

3RAUM
07.02.2019, 08:57
Reflexionsfolien haben eine Zulassung und sind nur im Nutzfahrzeug- und Sonderfahrzeugbereich erlaubt. Und unterliegen der Prüfpflicht bei der HU des Fahrzeuges.

Solange der Polo-Reflektor ein Orginaleratzteil ist, hat der auch eine Zulassung/ Prüfnummer. Für die Zulassung müssen Retroreflektoren in den Lichtkanal und bei definierter Bestrahlung unter gewissen Winkelgraden Ihre retroreflektierenden Eigenschaften beweisen (auch die fürs Fahrrad!).
Reflexionsfolien am Fahrrad ersetzen keinen Reflektor im Sinne der Zulassung.

Wenn Du als Hersteller dieses Fahrzeug in der Verkehr bringst (verkaufst), mußt Du Deinen Kunden auf die Unzulässigkeit nach StVZO hinweisen. Große Hersteller machen das als mini "Disclaimer" im Handbuch und sind so schön raus.
Ansonsten haben Reflektoren am Alltagsrad ja auch ihren Sinn. Wenn man ohne im dunkeln rumfährt, sollte man sich schon Gedanken machen, wir man die eigene Sichtbarkeit herstellt.

Ansonsten ist das nicht typisch Deutsch! Das ist nationale Umsetzung der Europäischen Zulassungsvorschriften ECE. Da arbeitet Deutschland zwar mit aber auch noch 26 andere Länder. Hinsichtlich der Regelungen welche über GTB und GRE von der europäischen Komission zu ECE Regelungen werden, gibt für die nationale Umsetzung nicht so viel Interpretationsspielraum. "Typisch Deutsche" Alt-Regelungen fallen langsam weg.

Keita
07.02.2019, 10:02
Der Z-Reflektor am Sattel wird so nicht den Vorschriften genügen, da wahrscheinlich zu hoch - max 600mm über Grund.

Die maximale Einbauhöhe beträgt 1.200 mm.

Kalli.Flicker
07.02.2019, 14:06
wenn ich mich recht entsinne legt Canyon Reflektoren bei der Auslieferung bei.

craze
07.02.2019, 14:40
Das tut fast jede Firma.