PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimano-Ritzel-Spiele



MegaPro
11.01.2005, 15:41
Wie wir alle wissen, haben die Komlettkassetten von Shimano entweder Sprünge (15-17, 17-19) oder eine begrenzte Breite (nur bis 23/25). Wer beides nicht haben will, muss selbst kombinieren. Nach Studium diverser Threads ist mir noch nicht klar, welche Ritzel (Shimano) ich wie kombinieren kann. Klar ist, dass in den meisten Fällen nach Einfügen/Entfernen einzelner Ritzel die Schaltweichen nicht mehr korrekt zueinander stehen. Darüberhinaus besteht aber noch die Möglichkeit, die einzelnen Ritzel jeweils um 40 ° zu verdrehen.

Bei Shimano 9-fach gibt es folgende Kombinationen von Haus aus bei HG 70:
12,13,14,15 - sind wohl immer die gleichen
dann entweder
16A1-17A2, 18E1-19E2-21E3-23E4 - für 13-23
oder
16A1-17A2, 19B1-21B2-23B3-25B4 - für 13-25
oder
17A1-19A2, 21C1-23C2-25C3; für 12-25
stimmt auch mit meiner 12-25 HG 90-Kassette überein.

Nun schreiben verschiedene Teilnehmer des Forums Folgendes (Beispiele):
1) 16er rausgenommen => Schaltqualität schlecht
2) 16er reingetan ==> Schaltqualität gut
3) 18er reingetan ==> gut
etc.

Bei den obigen Ritzelfolgen verschieben sich die Schaltweichen bei jedem Ritzel etwa zahnweise. Daraus folgt zu den 3 Beispielen (ohne Verdrehen):
1) das ergab einen 2-er Sprung bzw. Lücke in der Schaltweiche
2) Schaltweichen von zwei Ritzeln deckungsgleich
3) auch deckungsgleich

Jetzt die Frage:

Kann jemand weitere detaillierte Infos beisteuern bzw. kann man aus Eurer Sicht Verallgemeinerungen treffen, wie zb. 15-16A1-17A1 geht problemlos, 15-17A2 macht Probleme etc. ?
So konkret ist das Thema hier noch nicht behandelt worden, aber ich bin sicher, so konkret wollen es viele wissen. Zumal man auch die einzelnen Ritzel so bestellen kann (bei rose).

Wonko
11.01.2005, 17:50
Wie wir alle wissen, haben die Komlettkassetten von Shimano entweder Sprünge (15-17, 17-19) oder eine begrenzte Breite (nur bis 23/25). Wer beides nicht haben will, muss selbst kombinieren.

Wie soll das funktionieren, mit der gegebenen Anzahl von Ritzeln eine Kombination zu finden, die einerseits einen großen Übersetzungsbereich abdeckt, aber andererseits keine "Sprünge" aufweist? Wie sähe zum Beispiel Deine Wunschabstufung aus?

MegaPro
11.01.2005, 18:38
mit "sprünge" (15-17-19) ist der mittlere bereich gemeint, wo einem oft ein gang fehlt. im kleinen gangbereich braucht man größere sprünge, damit man was merkt (z.b. 24-27). im großen bereich ist es geschmackssache (ob 12 oder 13 oder 14 als anfangsritzel). beispiele:
14-15-16-17-18-19-21-24-27
13-14-15-16-17-19-21-24-27
13-14-15-16-17-18-20-22-25
12-14-15-16-17-18-21-24-27
und diese kombinationen lassen sich mit shimano nicht ohne schaltweichen"störungen" kombinieren.

Isarrider
11.01.2005, 19:55
So konkret ist das Thema hier noch nicht behandelt worden, aber ich bin sicher, so konkret wollen es viele wissen.

Der Meinung bin ich auch! Gutes Thema
Hab immer die von Marchisio verwendet.
http://anysystem.de/de/mailorder.html

Haben eigentlich die von Shimano eine bessere Haltbarkeit bzw. eine größere Oberflächenhärte (HRC) ?

Glashütte RR
11.01.2005, 23:04
mit "sprünge" (15-17-19) ist der mittlere bereich gemeint, wo einem oft ein gang fehlt. im kleinen gangbereich braucht man größere sprünge, damit man was merkt (z.b. 24-27). im großen bereich ist es geschmackssache (ob 12 oder 13 oder 14 als anfangsritzel). beispiele:
14-15-16-17-18-19-21-24-27
13-14-15-16-17-19-21-24-27
13-14-15-16-17-18-20-22-25
12-14-15-16-17-18-21-24-27
und diese kombinationen lassen sich mit shimano nicht ohne schaltweichen"störungen" kombinieren.
In den Bergen fahre ich gern eine weitere Kombination (aus 2. + 4. Deiner Liste):
12-14-15-16-17-19-21-24-27
Die Kassette entsteht aus einer Ultegra 12-27, das 13'er wird entfernt, ein loses 16'er kommt hinein. Schaltet mit Ultegra Schaltwerk völlig problemlos.
Auf dem 12 bis 19'er einschliesslich steht ein "A1", das 21 zeigt ein "CI", das 24 ein "CII" und das 27 ein "CIII". 17 und 19 sind auf einem Stern montiert, genauso wie 21-27.
Gruss
Glashütte Roadrunner

gregor74
11.01.2005, 23:27
Woher nimmst Du ein loses 16er?

Spargel
12.01.2005, 01:00
16er von den MTB-Kassetten. Bei XT sind die Ritzel bis 16 lose (gilt zumindest für die 2003er Kassetten wie 12-34 und 11-32, hat sich vmtl nicht geändert).
Rose hats im Katalog

siggi
12.01.2005, 01:24
Fahre diese Ultegrakombonationen

13-14-15-16/17-18/19/21-23 für lange Brevets

12-13-14-15-16/17-18/19/21 fahre damit 90% meiner Jahreskilometer Bergisches Land,Sauerland,Harz

12-13-14-15-16/17-19/21/23 bis jetzt nur beim Nove Colli und einmal bei der Deutschlandtour für die Kandeletappe

12-13-14-15-17/19-21-24-27 na wo wohl?? natürlich beim Ötzi

Dei 12-27 Kassette habe ich volllständig die anderen Kombinationen stelle ich aus den Blöcken oder Einzelritzeln zusammen.

wildspitze
12.01.2005, 07:39
Ich benutze auf meinem Rennrad mit 2x9-fach Schaltung ausschließlich 105er Kassetten. Diese bestehen im Gegensatz zu Ultegra und DuraAce-Kassetten aus Einzelritzeln, wobei je nach Kombination die unteren 5 oder 6 Ritzel verschraubt sind. Mit einem 1,5mm Inbus-Schlüssel kann man die 3 Schrauben aber problemlos lösen.

Details siehe hier: http://www.paul-lange.de/ftp/SHIMANO/Shimano_Explosionsz/CS-HG70-9.pdf

Ich kann mir somit gewünschte Kombinationen problemlos zusammenstellen. Im Flachen bietet sich eine der 4 HG70-Standardkassetten an, nämlich die 13-23 in der Abstufung 13-14-15-16(A1)-17(A2)-18(E1)-19(E2)-21(E3)-23(E4). Feiner geht es nicht. :)

Für bergiges Gelände mit zum Teil extremen Abfahren, z.B. die Nürburgring-Nordschleife, habe ich mir eine 11-28er Kassette zusammengestellt, 11-13-15-17(A1)-19(A2)-21(C1)-23(C2)-25(C3)-28. Das 11er-Ritzel stammt aus einer Deore-MTB-Kassette, das 28er habe ich mir separat bei Rose besorgt, der Rest ist aus der normalen 12-25er Kassette.

Bei Verwendung des 11er-Ritzels ist lediglich darauf zu achten, dass ein Lockring mit kleinem Durchmesser verwendet wird, da sonst die Kette aufliegt.

Obige Kombination funktioniert im übrigen auch mit einem kurzen Schaltwerk einwandfrei.

Probleme bzgl. der unterschiedlichen Schaltschritte (Schaltweichen) gibt es keine oder liegen in einem für mich nicht wahrnehmbaren Bereich. Eine Mischung der Ritzel aus den zwei Sätzen, so wie von dir angesprochen mit 16(A1)-17(A1), habe ich aber noch nicht getestet.

Die 105er-Kassetten gibt es für unter 30 EUR (bike-components.de, cycles4u.de). Da kann man sich schon zwei für die Grundtendenz passende Kassetten besorgen, zumal ja auch der Verschleiss dann halbiert wird. Spätestens bei Verwendung von zwei Laufradsätzen entfällt dann auch das lästige Ummontieren der Kassette. Abgesehen vom Vorteil der Einzelritzel rechnet sich m.E. auch der Aufpreis der wesentlich teureren Ultegra-Kassette nicht, da diese vom Qualitätsniveau nicht deutlich über der 105er-Kassette liegt.

Gruß
wildspitze

Glashütte RR
12.01.2005, 07:58
Woher nimmst Du ein loses 16er?
von Rose, da gibt's alle Ritzel einzeln.
Ich selber habe festgestellt, dass Ultegra Kassetten bei meinem Bike besser schalten als 105'er Kassetten. Aber der Vergleich war auch nur bei einer 12-23 Kassette, da klappte es mit dem Gangwechsel beim 105'er nicht immer so einwandfrei ...
Gruss
Glashütte Roadrunner

MegaPro
12.01.2005, 10:05
Ich erinnere mich an eine ältere Tour-Ausgabe (2002 ?), da wurden die rennradgruppen alle miteinander verglichen. Dort stand auch, dass die 105-er Ritzel sogar etwas härter sind als die Ultegra-Ritzel. Falls die Zahlenwerte der Vickers-Härte interessieren, kann ich´s mal raussuchen, müsste ich noch haben.

Isarrider,
ob haltbarer als Marchisio weiß ich nicht, aber nach allem was ich so in Erfahrung gebracht habe, besseres Schaltverhalten. Bei meiner Ultegra könnte es eigentlich nicht besser sein, und das soll auch mit einer anderen Ritzelkombination als Shimano-Standard so bleiben...

Glashütte RR,
wenn du überall von 15-19 die A1 draufstehen hast (bei 19 wundert mich das, wusste ich nicht, dass es 19A1 gibt), heißt das, dass du vor das 17A1 ein 16A1 eingefügt hast (in der Original-Position, ohne Nase abfeilen und 40 ° verdrehen?). Und die Schaltqualität ist nicht beeinträchtigt? Wenn ja, beruhigend, dass die Schaltweichen nicht immer exakt ausgerichtet sein müssen. Wenn man sich die Kassetten näher anschaut, hat Shimano da ja schon eine Menge Gehirnschmalz in das Design der Schaltweichen reingesteckt. Um so besser für uns Shimanofahrer, wenn da Variationen möglich sind.

DerBergschreck
12.01.2005, 10:12
Woher nimmst Du ein loses 16er?

Kann man z.B. bei Rose einzeln kaufen.

Slayer
12.01.2005, 10:37
12,13,14,15 - sind wohl immer die gleichen
dann entweder
16A1-17A2, 18E1-19E2-21E3-23E4 - für 13-23
oder......



Welcher buchstabe steht dann auf den12,13,14,15?
Denn bie Rose gibst zB ein 13P und ein 13R
Ist das einen dannn dafür da wenn ichs als letzes Ritzel hab oder wie oder was?
:confused:

JoBo
12.01.2005, 11:03
Also ich fahr Ultegra Triple (52-42-30) mit der Ritzelkombination...

13-14-15-16-17-19-21-23-25

...und kann da keine Probleme beim Schalt oder Fahrkomfort feststellen...!
Prinzipiell kann ich mit gut eingestellter Schaltung alle Gänge auf dem mittleren Blatt schalten, wobei 42-13 oder 42-25 schon ganz schön schräg läuft..., geht aber!!
Zusätzlich hab ich für flache Passagen einen eng abgestuften Bereich in Kombination mit den beiden grossen Blättern ...und wenn`s bergauf geht ist eine extreme Feinabstufung nicht so relevant.....(meineMeinung!!).
Ich bin wie gesagt sehr zufrieden mit dieser "Antriebswahl"

Glashütte RR
12.01.2005, 23:25
...
Glashütte RR,
wenn du überall von 15-19 die A1 draufstehen hast (bei 19 wundert mich das, wusste ich nicht, dass es 19A1 gibt), heißt das, dass du vor das 17A1 ein 16A1 eingefügt hast (in der Original-Position, ohne Nase abfeilen und 40 ° verdrehen?). Und die Schaltqualität ist nicht beeinträchtigt? Wenn ja, beruhigend, dass die Schaltweichen nicht immer exakt ausgerichtet sein müssen. Wenn man sich die Kassetten näher anschaut, hat Shimano da ja schon eine Menge Gehirnschmalz in das Design der Schaltweichen reingesteckt. Um so besser für uns Shimanofahrer, wenn da Variationen möglich sind.
Korrekt, ich habe das 16'er auf den 17/19'er Verbund aufgesteckt, mit Standard Zwischenring, ohne Feilen, ohne Verdrehen.
Wenn ich fahre, merke ich nicht, ob ich vom 14 zum 15'er oder vom 15'er zum 16'er schalte; gleiches gilt für 16-17 oder 17-19. Das 16'er verhält sich bei mir genau wie ein jedes andere Ritzel auch.
Gruss
Glashütte Roadrunner

MegaPro
13.01.2005, 22:46
Danke für die Info.
Mit nem 18er zwischen 17 und 19 (die beiden muss man dann eben trennen-sind vernietet) müsste es ja dann genauso funktionieren, bei am Anfang vielleicht 13-15-16.....wenn man das 18er auch noch haben will, ist aber mE nicht so wichtig wie das 16er.

Glashütte RR
13.01.2005, 23:31
@Glashütte RR,
wenn du überall von 15-19 die A1 draufstehen hast (bei 19 wundert mich das, wusste ich nicht, dass es 19A1 gibt), ...

Hallo MegaPro,

habe das Ritzelpaket gerade auseinandergenommen und siehe da, da hatte ich doch etwas Falsches geschrieben :icon_sad:, das 19'er heisst "A2". Sorry für die FalschInfo :sorry:


Danke für die Info.
Mit nem 18er zwischen 17 und 19 (die beiden muss man dann eben trennen-sind vernietet) müsste es ja dann genauso funktionieren, bei am Anfang vielleicht 13-15-16.....wenn man das 18er auch noch haben will, ist aber mE nicht so wichtig wie das 16er.
Genau das habe ich letztes Jahr für die Wintersaison gemacht und bin dann 13,15,16,17,18,19,21,23,25 gefahren.
Die Ritzel-Namen kann ich leider nicht mehr sagen, aber 21,23,25 war ein 105'er Set (Bez. O1, O2 und O3), das 18'er von Rose zugekauft. Nieten ausgebohrt und das 17/19'er getrennt. Hat auch ganz brauchbar geschaltet, aber im Winter ist immer mehr Sand in der Kette, so dass alles nicht soooo rund lief.
Gruss
Glashütte Roadrunner

MegaPro
14.01.2005, 18:02
Hallo Glashütte RR,

ich hab bei deiner Antwort den Eindruck gewonnen, dass das 18er nicht ganz so toll schaltet und hab dann noch mal überlegt. Beim 18er zwischen 17 und 19 aus der 12-27 Kassette ist die Situation doch anders als beim 16-er. Beim 18-er ergibt sich wahrscheinlich (ich hab zwar ein 18er ua bestellt, sind aber noch nicht da, deshalb kann ich es nicht verifizieren) bezüglich der Schaltweichen ein Zweiersprung vom 17er zum 18er, und sogar ein Rückwärtssprung zum 19er (weil das 18er die Schaltweiche gleich wie das 21 aus der 12-27 Kassette haben müsste). Das könnte die Ursache für ein nicht so gutes Schaltverhalten sein.

Abhilfe könnte evtl. folgende Aktion schaffen: Breite Nase am 18er schmaler feilen, so dass das Ritzel auf dem Freilaufkörper gedreht werden kann und um 40 ° im Uhrzeigersinn versetzen, dann steht es gleich wie das 17er, und zum 19er folgt genau ein Schaltweichenschritt. In diesem Fall würden also 16,17,18 gleich stehen. Das dürfte für das Schaltverhalten besser sein.

Ich werde bei meiner Kassette auch ein 16er ergänzen, bei Bedarf auch ein 18-er, dann das ganze mal testen. Wird aber noch ein paar Tage dauern, denn bei Kälte und/oder Dunkelheit ziehe ich Laufen und Spinning dem RRfahren vor...
Gruß
MegaPro

Glashütte RR
14.01.2005, 20:14
Hi MegaPro
in der Tat gibt es einen kleinen Versatz bei den Schalthilfen, das 18'er versetzt etwas zurück (siehe Bild 16-19).
Alternativ gibt es eine 105'er Kassette 13-23, da passen die Steighilfen alle (Bild 16-23). Die Kassette könntest Du auch nehmen und ein 27'er dazu packen. Okay, der 4'er Sprung ist nicht der Hit, sollte Dein Schaltwerk aber schaffen.
Auf meinem Zweitlaufradsatz habe ich eine 13-25 drauf, mit dem fehlenden 14'er. Alles Ultegra (Bild 13-25). Da ist zwar der Sprung beim 18'er auch zu sehen, es schaltet aber wunderbar, ohne Probleme (und bei mir besser als das abgestimmte 105er aus dem zweiten Bild).
Gruss
Glashütte Roadrunner

MegaPro
16.01.2005, 21:24
Hallo Glashütte RR,
danke für die anschauliche Erläuterung und die Bilder. Scheint mir, dass das Schaltverhalten der Ritzel von so vielen Faktoren bestimmt wird, dass es einfach auf den Versuch ankommt. Allgemeine Regeln für gut schaltende, selbst zusammengestellte Shimano-Ritzelkombinationen sind wohl kaum aufzustellen. Interessant ist auch zB, dass deine 105-Kassette ohne "Schaltweichensprünge" schlechter schaltet als die Ultegra-Kassette mit selbst eingefügten Ritzeln. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Shimano für die 105er-Ritzel ein anderes Design verwendet als für die Ultegra-Ritzel. Bei der Schaltqualität spielen wohl noch die Oberflächeneigenschaften eine Rolle, auch in Kombination mit der Kette, und und und. Bleibt sinnvollerweise nur das Ausprobieren. Ich hoffe, meine modifizierte Ultegra-Kassette wird dann auch gut laufen...
Gruß
MegaPro

Jock
16.01.2005, 23:31
Kennen sicher viele schon:

http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/kassetten.html

MegaPro
04.04.2005, 16:22
So, 10 Wochen später hab ich folgende Erfahrung gemacht:

In die Ultegra-Kassette hab ich zwischen 15 und 17 ein 105-er 16-er gesteckt, dafür ein 13-er Abschluss (statt 12).
Glashütte RR, ich kann deine Erfahrungen nur bestätigen: Das 16-er schaltet sich einwandfrei ! Auf das 16-er will ich nicht mehr verzichten.

Etwas anders beim 18-er: Habe das 105-er 18-er sowohl in der Originalposition als auch 40 ° gedreht getestet (schien schaltweichentechnisch besser - rein visuell). Hier war das etwas schlechtere Schalten zu merken. Ist auch fahrbar, aber nicht so glatt wie beim 16-er. Außerdem halte ich das 18-er für nicht ganz so wichtig. Auf dem 39-er Blatt sind die Stufen dann schon sehr eng. Deshalb fahre ich im Moment ohne 18-er.

Gruß,
Megapro

Isarrider
02.07.2005, 15:56
Kennen sicher viele schon:

http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/kassetten.html

Kennt jemand im Raum Süddeutschland bzw. Bayern einen ähnlich inovativen Radladen wie den??

alpina65
04.07.2005, 07:43
hallo!

kann ich meine dura-ace, 2x9 aus dem jahr 2000, ohne probleme umrüsten, so dass ich als größtes ritzel ein 27er oder 28er habe?
bisher ist als größtes ritzel ein 25er montiert.

danke,
ralph

Isarrider
04.07.2005, 08:46
Welches Schaltwerk hasr Du, kurz, mittel oder lang?
Ich habe ein kurzes Campa Schaltwerk, damit ging ein 28iger.
Mit mittlerem Schaltwerk soll auch ein 30iger möglich sein.

alpina65
04.07.2005, 20:18
hallo isarrider!

wie kann ich erkennen, ob ich ein kurzes, mittleres oder langes schaltwerk habe?
wäre ja alles nicht so dramatisch, aber die mechaniker hier in der gegend sind der meinung, nur was shimano im katalog hat, passt da ran!!!
das ist ja wohl leichter blödsinn, oder?

ralph

titanio
04.07.2005, 21:10
Für den Alltagsgebrauch im sehr hügeligen Gelände habe ich ne Ultegra 14-25
gekauft und das 14er-Anfangsritzel gegen ein toperhaltenes einer älteren Ultegra 13-23 getauscht:
13-15-16-17-18-19-21-23-25 = SUPERABSTUFUNG!!!

Isarrider
04.07.2005, 21:40
hallo isarrider!

wie kann ich erkennen, ob ich ein kurzes, mittleres oder langes schaltwerk habe?
wäre ja alles nicht so dramatisch, aber die mechaniker hier in der gegend sind der meinung, nur was shimano im katalog hat, passt da ran!!!
das ist ja wohl leichter blödsinn, oder?

ralph

Bei einem kurzen Schaltwerk sind die Schaltungsrollen nahe beieinander.
Bei einem MTB ist das Schaltwerk lang. Hier sind die Schaltunsrollen schon mehrer Zentiemert auseinander.
Guck doch mal in einem Katalog nach Roseversand oder Brügelmann.
Da gibt es möglicherweise Abbildungen von den unterschiedlichen Schaltwerken.
Bei Paul Lange gibt es die Explosionszeichnungen Liste da ist der unterschied auch zu erkennen.
http://www.paul-lange.de/

frankyjogger
14.07.2005, 18:01
Apropros Schaltwerk: kann man am Rennrad problemlos die MTB-Schaltwerke, z.B. XT oder LX fahren?

Motobécane
14.07.2005, 20:27
Natürlich, aber lass das ja nicht die Puristen hier hören. Die verfluchen dich bis ins siebte Glied! :eek: (nicht was ihr schon wieder denkt!)

BlueSteel
15.07.2005, 14:39
Meine Erfahrungen:

1. Schaltwerk: Deore/LX/XT Schaltwerke schalten bei Kasetten mit großen Ritzeln (ab 25 aufwärts) ehr besser als Ultegra, bei eng abgestuften Kasetten bis 21 oder 23 im mittleren und oberen Bereich etwas schlechter.

2. Ritzel: Ich Kombiniere da wild durcheinander, 105er, Ultegra, Deore, Sram schaltet alles einwandfrei. Ich kauf nur noch 105er und Deore Kasetten und bohr die Nieten mit Bohrmaschiene und einem kleinen Stahlbohrer auf um Einzelritzel zu bekommen. Weitaus billiger und vielseitiger als Rose Einzelritzel.

3. Bevorzugte Zahnkranzabstufungen:

13-14-15-16-17-19-21-23-26 (Standard)
13-14-15-16-17-19-21-24-28 (Mittelgebirgsmarathons)
13-15-16-17-19-21-24-28-32 (Alpen)
14-15-16-17-18-20-23-26-30 (Winter 22-25-28 wäre mir da lieber, aber wo bekomm ich ein 22er Ritzel her ?)
12-13-14-15-16-17-18-19-21 (Jedermannrennen)

Ohne 16er geht bei mir gar nichts, 18er ist nicht so wichtig, 19er und 5 U/Min mehr geht eigentlich immer.

Spargel
15.07.2005, 19:40
3. Bevorzugte Zahnkranzabstufungen:
...
14-15-16-17-18-20-23-26-30 (Winter 22-25-28 wäre mir da lieber, aber wo bekomm ich ein 22er Ritzel her ?)Wenn's Dir recht wichtig ist, investiere halt fünf, sechs Euro mehr und nimm das 22er von Marchisio. Ob Miche auch welche produziert, weiß ich nicht. Die letzten 22er von Shimano waren Uniglide-Ritzel, mein 7-fach Schraubkranz hatte eins.

Es gibt jetzt aber wohl wieder eins - in der 10-fach Ultegra-Gruppe (CS-6600): damit meine ich nicht das 22er im 22-23-25 Spider der 15-25 Junioren-Kassette, sondern das 22er aus der 16-27 Junioren-Kassette. Das steckt in einem vernieteten oder verschraubten 6-fach Block ähnlich der 105er-Kassetten, der 1-fach abgestuft vom 17er bis zum 22er reicht.

Da wäre es wohl billiger, aufs Marchisio zurückzugreifen, wenn man noch 9-fach fährt, auch weil die Verwendung mehrerer Shimano 10-fach Ritzel schwierig wird, weil es keine passenden Zwischenringe gibt, die 2/10 breiter sind (bei einem Ritzel wär's wohl wurscht).

ciao Christian

BlueSteel
18.07.2005, 18:04
Hab was nettes von Miche gefunden, eine 15-23 Kasette, da ist dann alles drin was man braucht.

V-Max
18.07.2005, 19:10
Bin irgendwie immer unglücklich mit meiner Abstufung, habe momentan eine 12-25 Kassette drauf.
Am liebsten hätte ich 12-14-15-16-17-18-19-21-23. Wie könnte diese Kombie am besten realisiert werden?
Merkt man den Unterschied zwischen 12 o. 11er eigentlich großartig?
Richard

messenger
18.07.2005, 19:23
Da an den Stellen, wo man die Originalstufung verändert, mit verschlechtertem Schaltverhalten rechnen muß (mal kaum, mal deutlicher spürbar) sollte mit möglichst wenigen Änderungen gearbeitet werden.

Darum mein Vorschlag: 105er-Kassette 13-23 nehmen und das 13er durch ein 12er Abschlußritzel ersetzen (von Deiner bisherigen oder separat kaufen).

Falls Du Kompakt-Kurbel fährst, würde ich mir das aber noch 3x überlegen..

Gruß mess.

V-Max
18.07.2005, 19:32
Hi,
habe eine normale 39-53er Kurbel.
Warum sollte das mit Kompaktkurbel Probleme machen?

messenger
18.07.2005, 19:37
Weil Du mit KK viel mehr auf dem großen Blatt fahren mußt, und 50/19 (als kleinster nutzbarer Gang) bei Grundlage und leichten Anstiegen schnell zu dick wird, und Du so dauernd Blätter wechseln mußt (noch dazu mit nichtoptimaler Kettenlinie)
Mit Deiner Kurbel aber ne schöne Stufung.

Gruß mess.

dooyou
18.07.2005, 21:31
da ihr grad dabei seid, ich brauch eine neue kassette für mein ultegra rennrad, meint ihr es reicht die hg-70 oder soll ich die hg-90er nehmen? sind ja immerhin 10€ unterschied...

snowdan
18.07.2005, 23:14
da ihr grad dabei seid, ich brauch eine neue kassette für mein ultegra rennrad, meint ihr es reicht die hg-70 oder soll ich die hg-90er nehmen? sind ja immerhin 10€ unterschied...


hg 70 reicht. zudem kannst du für 4,50 euro das stück einzelne ritzel ersetzen.

birdsurf
07.04.2010, 12:10
Hallo Freaks,


sehr interessanter Beitrag mit vielen nützlichen Tips !!!
Bin mal gespannt ob es hier auch noch Retrobikefahrer gibt....


Nach meinem Umzug in den Hundsrück von Frankfurt habe ich zwei Probleme:
a. Ich musste bei den Hügeln hier die teilweise 30 % Steigung haben schon einmal absteigen(bitte nicht weitersagen)
b. Bei ca. 60 kmh ist Ende

12-13-15-17-19-21
39-53
Es ist eine Campa hinten und eine Shimano 105 vorne mit 110 mm Lochkreis .

Nun brauche ich eine Schaltung welche genauso reibungslos schaltet und sowohl kleiner als auch grösser übersetzt wird. Bei den grösseren Gängen würde min. einer,besser zwei reichen, bei den kleineren 2.

Wie berechne ich denn was sich verändert bzgl. Wegstrecke/Vortrieb bei anderen Ritzeln/Kettenblättern
Gibt es heirfür eine Tabelle o.ä. ?!

Fragen:

1. Ist es möglich das sechsfach gegen ein 7-fach,8-fach etc auszutauschen ?
Was haben die für Einbaubreiten und wie gross sind die Rahmenbreiten am Ausfallende ? Muss ich auch die Nabe erneuern ?! Da die Originalnaben von Campa sehr geil laufen und sehr schön sind würde ich die gerne belassen, wenn möglich.

2. Ist es möglich das 2-fach Kettenblatt gegen ein dreifach auszutauschen ?
Ist das sinnvoll ? Ich halte von Dreifachkurbeln bei Rennrädern nicht so viel, weil mehr Möglichkeiten sich zu verschalten gegeben sind und dann muss ich immer nachdenken wie ich jetzt schalte...

3. Gibt es Grenzen wenn ich auf ein 56/57er gehe bzgl. Schaltverhalten und das 39er verkleiner ? Das wäre die einfachste Lösung

4.Habt Ihr Erfahrungswerte bzgl. der Zähne am Ritzel was gut funktioniert und was nicht ?


Vielen Dank für Eure Hilfe im Vorraus !

lg
daniel

birdsurf
07.04.2010, 12:16
Der Lochkreis beträgt natürlich 130 mm.

Glashütte RR
07.04.2010, 21:45
Nach meinem Umzug in den Hundsrück von Frankfurt habe ich zwei Probleme:
a. Ich musste bei den Hügeln hier die teilweise 30 % Steigung haben schon einmal absteigen(bitte nicht weitersagen)
...
Wie berechne ich denn was sich verändert bzgl. Wegstrecke/Vortrieb bei anderen Ritzeln/Kettenblättern
Gibt es heirfür eine Tabelle o.ä. ?!

Fragen:

1. Ist es möglich das sechsfach gegen ein 7-fach,8-fach etc auszutauschen ?
Was haben die für Einbaubreiten und wie gross sind die Rahmenbreiten am Ausfallende ? Muss ich auch die Nabe erneuern ?! Da die Originalnaben von Campa sehr geil laufen und sehr schön sind würde ich die gerne belassen, wenn möglich.

2. Ist es möglich das 2-fach Kettenblatt gegen ein dreifach auszutauschen ?
Ist das sinnvoll ? Ich halte von Dreifachkurbeln bei Rennrädern nicht so viel, weil mehr Möglichkeiten sich zu verschalten gegeben sind und dann muss ich immer nachdenken wie ich jetzt schalte...

3. Gibt es Grenzen wenn ich auf ein 56/57er gehe bzgl. Schaltverhalten und das 39er verkleiner ? Das wäre die einfachste Lösung

4.Habt Ihr Erfahrungswerte bzgl. der Zähne am Ritzel was gut funktioniert und was nicht ?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Vorraus !
lg
daniel
a) 30% Steigung im Hunsrück. Wo?
b) statt Tabelle würde ich den Ritzelrechner von Dirk Feeken nehmen. Dort kannst Du alles ausprobieren. Hier ein Link (http://www.b-bike.de/RitzelRechner/RitzelRechner.htm). Java muss erlaubt sein.
1. Wenn Du Rahmenschaltung (kontinuierlich) hast, sollten mehr Ritzel, die enger sind, gehen. Allerdings wäre dann auch eine schmalere Kette notwendig. Beim meinem Retro Bike (http://www.b-bike.de/index-Dateien/Page894.htm) habe ich von 6-fach auf 7-fach gewechselt - allerdings war das ein Schraubkranz und das Ersatzteil hat super gepasst (Campa).
2. Ja, wenn die Achse passt. Bei meinem Retro Bike hat die Achse nicht gepasst (andere Steigung) und eine neue Achse wollte ich mir nicht antun, die die genaue Breite nicht zu bekommen war. Der Wechsel auf 3-fach zieht noch viele andere Dinge nach sich, ggf. neues Schaltwerk, andere Umwerfer, längere Kette, ...
3. Von der Länge Deines Schaltwerks hängt es ab, wieviele Zähne Differenz Du fahren kannst. Schaue doch einmal in den Rose Katalog nach, da ist das erklärt. Generell wirst Du mit dem Wechsel von 53 -> 56 höchstens bei bergab Vorteile verspüren, bergauf wird das wohl nicht helfen. Der Wechsel von 39 -> 38 Zähne ist kaum zu merken (am besten im Ritzelrechner ausprobieren).
4. Ja. Extremfälle gehen auch, bedeuten aber genaue Einstellarbeit und ständige Pflege/Nachjustierung. Zur Zeit fahre ich z.B. im Campa 10-fach ein Shimano 10-fach Laufradsatz bei dem eine Kombi aus Shimano 10-fach und 9-fach Ritzeln aufgesteckt wurde. Nach sauberer Einstellung läuft das erfreulich gut.