PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speichen transportieren



portix
10.04.2018, 11:40
Hallo,

mir ist am Sonntag eine Speiche gebrochen.

Ich bin gerade in eine Ortschaft gefahren als es passierte,
also schnell Google gefragt ob es einen Händler im Ort gibt.

Ich wurde fündig und der nette Herr am Telefon war auch bereit auf mich zu
warten da es kurz vor 12 Uhr war.
1,5 km Fußmarsch, um dann zu erfahren das meine Speichen von Sapim
wohl wenige Händler auf Lager haben, er natürlich auch nicht.
Die Tour war im Eimer und meine Frau musste mich abholen.

Er gab mir dann den Tipp mit auf den Weg zukünftig ein paar Speichen im Sattelrohr
zu transportieren.

Nun zu meiner Fragen, wie habt ihr das gelöst?
Habt ihr Speichen dabei?
Wie befestigt ihr die Speichen im Sattelrohr?

Danke und viel Grüße!

Pedalierer
10.04.2018, 11:43
Bei einer Ersatzspeiche ist es doch egal ob es der gleiche Speichentyp ist solang Gewinde und Speichenkopf passen.

Ich habe keine Speichen dabei weil mir nie welche reissen, weil ich meine LR selber baue und auch die Spannung ab und zu mal kontrolliere.

zwartrijder
10.04.2018, 11:45
Nippelspanner nicht vergessen und wenn sie hinten rechts reißt auch einen Abzieher für die Kassette.
Am besten viel werkzeug und Ersatzteile ..

Im Ernst: brauchst du nicht.

portix
10.04.2018, 11:56
Die Speichen sind inverted, also scheinbar nicht so gängig bei
den Händlern.

Und ich möchte auch nicht auf der Straße die Speichen wechseln.
Der Gedanke war, im Notfall ein Speiche dabei zu haben und dem Händler einbauen lassen.

Sorry für die evtl. blöde Frage,
bin erst seit ca. 1 Jahr auf dem Rennrad unterwegs.:zwaai007:

zwartrijder
10.04.2018, 11:59
Die Speichen sind inverted, also scheinbar nicht so gängig bei
den Händlern.

Und ich möchte auch nicht auf der Straße die Speichen wechseln.
Der Gedanke war, im Notfall ein Speiche dabei zu haben und dem Händler einbauen lassen.

Sorry für die evtl. blöde Frage,
bin erst seit ca. 1 Jahr auf dem Rennrad unterwegs.:zwaai007:

Es gibt keine blöden Fragen ;)
Zum Händler kannst du ja ich mit gebrochener Speiche nicht fahren...

Nimm das Handy und rufe den Telefonjoker an = der holt dich im Notfall.

Birdman
10.04.2018, 12:15
Auf jeden Fall eine mitnehmen ... dann kannst Du sicher sein, dass Dir nie wieder eine reisst! :D Im Ernst, sowas würde ich unter einmaligem Pech abbuchen. Wenn es öfter passiert, ist eher eine Grundüberholung der Laufräder fällig. Als Messerspeichen noch sehr unüblich waren, habe ich auch immer ein ganzes Ersatzset mit in die diversen Urlaube geschleppt. Nach 15 Jahren fahre ich die alten Laufräder noch am Winterrad und das Ersatzset liegt völlig unangetatset im Keller. :rolleyes:

Sigi Sommer
10.04.2018, 12:22
Auf jeden Fall eine mitnehmen ... dann kannst Du sicher sein, dass Dir nie wieder eine reisst! :D

Hab vor rund 3 Jahren einen Satz klassisch aufgebaut und bin damit nach Venedig geradelt ... zuhause fahre ich anschliessend die erste Hausrunde damit und ohne großartigen Impact reißt hinten ne Speiche ... wenn ich mich recht erinnere, hatte ich auf meiner Reise zuvor auch 1 oder 2 Ersatzspeichen dabei .... ist halt wie mit dem Regenschirm :D

Mifri
10.04.2018, 12:34
Habe noch nie gehört, dass jemand Ersatzspeichen beim fahren dabei hat und mal ehrlich, was will man denn noch alles mitnehmen, nur für den Fall das....?

Am besten ein komplettes Rad auf den Rücken schnallen inkl. Ersatzschuhe, Helm, Brille, Trikot und Hose. Grundsätzlich könnte ja alles kaputt gehen.

portix
10.04.2018, 13:00
Danke für die Beteiligung,
ich werde dann darauf verzichten :D

Pedalierer
10.04.2018, 14:12
Wenn schon nach einem Jahr am Laufrad was kaputt geht spricht das dafür dass das Laufrad entweder unterdimensioniert ist für Dein Gewicht oder handwerklich schlampig eingespeicht.

portix
10.04.2018, 14:18
Wenn schon nach einem Jahr am Laufrad was kaputt geht spricht das dafür dass das Laufrad entweder unterdimensioniert ist für Dein Gewicht oder handwerklich schlampig eingespeicht.

Ich werde das überprüfen,
Danke

magicman
10.04.2018, 14:21
bei MTB Reisen fern der Heimat zb Marokko hatte ich immer Speichen dabei , beim Rennrad noch nie.

zur Not gäbe es auch NOT Speichen.
https://www.vakantiefietser.nl/de/produkt/fiberfix-speiche/

ArneL
10.04.2018, 14:32
bei MTB Reisen fern der Heimat zb Marokko hatte ich immer Speichen dabei , ...

Entweder ist die Frau auf der Reise dabei, oder


Die Tour war im Eimer und meine Frau musste mich abholen.

der Weg könnte ganz schön weit werden. :D

Marco Gios
10.04.2018, 15:27
Renner/Crosser/Mounty nein, Reiserad ja, 3-4 Stück: Mit Tesa-Band auf der Kettenstrebe befestigt.

pinguin
10.04.2018, 16:12
Nun zu meiner Fragen, wie habt ihr das gelöst?
Habt ihr Speichen dabei?

Ich habe ein Rad, bei dem ich tatsächlich eine Speiche mitführe (aus eher historischen Gründen). Und zwar deswegen, weil ich diese Speiche an allen vier Flanschen benutzen kann. Wenn dir nämlich eine Speiche fliegen geht, die sich hinten nicht aus-/bzw. einfädeln läßt, hast du auch nix gekonnt. Denn einen Zahnkranzabzieher haben auch die wenigsten in der Hosentasche... Bei mir funzt dass, weil ich den kompletten Freilauf werkzeuglos abziehen kann.

Die Speiche ist mit zwei Klebeband"banderolen" am Sitzrohr befestigt, ein Nippel ist aufgeschraubt und einen Spokey habe ich tatsächlich immer dabei. Hat mir schon wertvolle Dienste geleistet. Wer in der Wallachei einen Highsider hinlegt und dann gucken muss, dass das verchippte Laufrad wieder durch den Rahmen rotiert, der weiß, was ich meine... Da kannste ein Multitool weitestgehend vergessen, da viel zu umständlich.

ursenfuns
10.04.2018, 16:31
Ich würde einfach heim fahren. Kriegt man die kaputte Speiche nicht ab, kann man sie vorübergehend um die Nachbarspeiche wickeln. Und dann Sprints und Bunny Hops auf dem Heimweg meiden. Aber das muss natürlich jeder selbst wissen, ob er das Risiko eingeht.

Sigi Sommer
10.04.2018, 16:47
Ich würde einfach heim fahren. Kriegt man die kaputte Speiche nicht ab, kann man sie vorübergehend um die Nachbarspeiche wickeln. Und dann Sprints und Bunny Hops auf dem Heimweg meiden. Aber das muss natürlich jeder selbst wissen, ob er das Risiko eingeht.

Mit defekter Speiche und offener Bremse kann man meist noch ordentlich fahren, die Disc Fraktion lacht sich bei sowas natürlich ins Fäustchen :D

Speichen & Spokey nehme ich nach wie vor gern auf Mehrtagestouren mit, sonst auch nicht mehr. Problem ist natürlich Defekt auf der Zahnkranzseite, aber unterwegs findet man in einem Radladen eher den passendem Abzieher als eine passende Ersatzspeiche.

PAYE
10.04.2018, 17:29
Hab vor rund 3 Jahren einen Satz klassisch aufgebaut und bin damit nach Venedig geradelt ... zuhause fahre ich anschliessend die erste Hausrunde damit und ohne großartigen Impact reißt hinten ne Speiche ... wenn ich mich recht erinnere, hatte ich auf meiner Reise zuvor auch 1 oder 2 Ersatzspeichen dabei .... ist halt wie mit dem Regenschirm :D

Genau so ist das.
Speichen halten meistens und -nur manchmal- nicht.

Auf langen Radreisen hatte ich immer passende Speichen dabei und habe sie seltenst gebraucht. Außerdem reisst ja sehr gerne die Speiche hinten rechts auf der Zahnkranzseite, so dass du einen Zahnkranzabzieher benötigst um die Kassette erstmal zu demontieren. Und daran scheitert die Notreparatur unterwegs am Rennrad dann eh meistens schon.

Falls man doch Speichen mitführen will, so kann man diese z.B. durch Korken durchstecken und die Korken (oben und unten an der Speiche) dann z.B. in der Sattelstütze oder im Sitzrohr klapperfrei deponieren (früher eignete sich auch der Syntace Tri Lenkeraufsatz gut dafür :) ).
Dann aber auch Nippelwerkzeug und Zahnkranzabzieher mitführen und darauf achten, für jede der 3 benötigten Speichenlängen (vorne, hinten links, hinten rechts) die passende Länge mitführen.



Vermutlich bricht dann aber statt dessen ein Kettenglied. :D
Oder wie bei mir: Flanschausbruch an der Nabe. :ü

craze
10.04.2018, 17:38
Wenn Du klassische Speichenräder hast (und nur dann bringt Dich eine Ersatzspeiche weiter) dann kannst Du zur Not bei Speichenriss den groben Achter mit den verbleibenden Speichen herauszentrieren. Damit kommst Du heim.

Danach wird man ohnehin alle Speichen auf der Seite der gerissenen neu ersetzen, sonst sind weitere Speichenrisse vorprogrammiert.

In 30 Jahren hatte ich aber nur einen Speichenriss, bei dem ich dann auf beschriebene Weise heimgekommen bin.

magicman
10.04.2018, 18:24
Kollegen von mir ist Urlaub auf Kroatien am Ksyrium am HR ein Speiche gerissen , Laufrad war trotz offener Bremse nicht
mehr fahrbar.
Natürlich gleich am ersten Tag.
Ersatzlaufrad war zwar dabei (im Hotel) nur halt keines mit Campa , bei 20 Leuten nimmt man ja gerne was mit.
Er fuhr halt dann mit nicht optimalen Schaltvorgängen den Rest der Woche.
Ist einfach nicht optimal mit Systemlaufrädern mit exotischen Speichen auf Reisen zu gehen.

kleinerblaumann
10.04.2018, 18:31
Mir ist auch schon mal eine Speiche gebrochen, aber da hat ein Speichenschlüssel gereicht, um den Seitenschlag so weit raus zu zentrieten, dass die Felge bei offener Bremse schleiffrei lief. Das Rad hatte dann natürlich einen Höhenschlag, aber ich bin ohne Probleme nach hause gekommen. Ich habe also nur einen Speichenschlüssel dabei, keine Ersatzspeiche.

Rolf1
11.04.2018, 08:15
Mir ist auch schon mal eine Speiche gebrochen, aber da hat ein Speichenschlüssel gereicht, um den Seitenschlag so weit raus zu zentrieten, dass die Felge bei offener Bremse schleiffrei lief. Das Rad hatte dann natürlich einen Höhenschlag, aber ich bin ohne Probleme nach hause gekommen. Ich habe also nur einen Speichenschlüssel dabei, keine Ersatzspeiche.

Hallo,

mit meinen exotischen weil abgeschliffenen Superleichtspeichen (vorne sogar aus Titan) segele ich direkt an der Grenze der technischen Machbarkeit und komme natürlich gelegentlich auch mal auf die falsche Seite der Grenze. Die Konsequenz ist, dass da auch mal eine Speiche reisst. Daher habe ich 3 Ersatzspeichen mit Tesa an die schrägen Hinterbaustreben geklebt. Das ist aber auch mehr nur zur eigenen Beruhigung, gebraucht habe ich sie bisher nie, weil ein Speichenschlüssel, mit dem ich den Achter ein wenig reduziert habe, immer gereicht hat, um noch nach Hause zu kommen (einmal allerdings nur sehr knapp, als von 28 Speichen hinten gleich 2 gerissen waren). Für die äußerste Not habe ich mir sogar aus Alublech einen superleichten Abzieher für die Ritzel gebastelt und auch noch nie gebraucht. Mittlerweile habe ich allerdings einen Stand erreicht, bei dem ich unter Ausnutzung aller Festigkeitsreserven auch längerfristig keine gerissenen Speichen mehr habe, was das Ziel sein sollte.

Ciao Rolf