PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cannondale R500 vs. Canyon RoadLite Pro



Evilhoodoo
14.01.2005, 14:14
Hallo, nachdem ich die letzten zwei Jahre ausschließlich auf dem MTB unterwegs war, jetzt will ich in diesem Jahr 50% Straße und 50% MTB fahren. Da mein altes Rennrad schon sehr alt ist (Shimano 600 und Schlauchreifen) will ich mir ein Rennrad für ca. 1000 Euronen zulegen. Mit meinem Cannondale F600 bin ich ausgesprochen zufrieden, deswegen habe ich das R500 in die engere Auswahl genommen allerdings schreckt mich die schlechte Ausstattung (größtenteils Tiagra), da ich mit den Alivio Komponenten an meinem ersten MTB extrem schlechte Erfahrungen gemacht habe. Sowohl die Bremsen als auch die Schaltung waren nach einem Jahr zu nix mehr zu gebrauchen. das Roadlite Pro ist da ja deutlich besser Bestückt, hier fürchte ich allerdings die Tatsache das Canyon ein versender ist und habe keine Ahnung ob der Rahmen was taugt. Vielleicht noch gut zu wissen ich bringe fette 96 Kg auf die Wage. Um ein paar Meinungen wäre ich dankbar.

Brainstormer3
14.01.2005, 14:18
mit Canyon hast du die bessere Ausstattung als bei Cannondale.Dafür umgekehrt den besseren Rahmen.Obwohl der Canyon Rahmen auch sehr gut ist.

Ich würde allerdings zu Canyon greifen,da hast du einfach mehr fürs Geld.

diddlmaedchen
14.01.2005, 14:24
Bei Cannondale kriegt man in der Preisklasse unterirdisch ausgestattete Räder...da hat wohl fast jeder Hersteller bessere Angebote. ;)

canno-range
14.01.2005, 14:33
Wenn du das Cannondale nimmst, hast du für 1000 Euro ein Rahmenset, das im letzten Jahr alleine schon 1400 Euro kosten sollte.
Dafür bekommst du einen super Rahmen, den du jederzeit besser aufbauen kannst.

Die Ausstattung ist zugegebenermaßen schlecht. Wenn du bereit bist, das nach und nach zu ändern, ist das Cannondale meines Erachtens nach die beseere Wahl. Außerdem hast du auf den Cannondale Rahmen lebenslange Garantie. Und du hast einen Händler vor Ort.

roadrunner77
14.01.2005, 14:49
also ich würde ganz klar zum cannondale greifen....zwar hats ne verdammt schlechte ausstattung....aber das sind alles verschleißteile und die kann man nach und nach tauschen..., der rahmen ist einfach top...und die bikes gibts auch in farbe.... :D

roadrunner77
14.01.2005, 14:51
zum cannondale kannst du dir ja mal das bike von: Thomas_69
anschauen, der hat das 2005er R500 in blau.....auch schon umgebaut...sieht nicht übel aus....

diddlmaedchen
14.01.2005, 14:52
Dann würde ich aber nur den Rahmen kaufen....auf die Anbauteile kann man echt verzichten. :ü

roadrunner77
14.01.2005, 15:00
Dann würde ich aber nur den Rahmen kaufen....auf die Anbauteile kann man echt verzichten. :ü


wenns der händler macht...das rahmenset gabs meines wissens letztes jahr schon nicht als rahmenkit zu erwerben....., jedenfalls war im mai nur der caad7 rahmen lieferbar...caad5 und mein wunschrahmen caad 4 leider nicht .... :heulend:

kairo
14.01.2005, 15:35
ich würde den cannondale nehmen und mir eine campa centaur draufmachen lassen und aufpreis zahlen

Evilhoodoo
14.01.2005, 16:09
danke schon mal für die vielen Antworten, jetzt hatte ich mich schon fast für das Roadlite entschieden und jetzt tendiere ich eher wieder zum Cannondale...
Hat jemend Erfahrung mit der Tiagra Gruppe? Ist die von Anfang an ******* oder komme ich damit ein zwei Jahre hin? Da ich gemessen an meiner Gesamtfreizeit sehr viel fahre bin ich insbesondere bei der Schaltung schon anspruchsvoll, ich kann es gar nicht haben wenn ich "Nachdrücken" muß oder ewig der ganz schwere Gang nicht reinspringt und so nen Zeug.

jörgl
14.01.2005, 17:26
ich würde den cannondale nehmen und mir eine campa centaur draufmachen lassen und aufpreis zahlen

Hallole,

...genauso würde ich es auch machen bzw. hab ich es auch ursprünglich gemacht. Den Händler fragen, ob er das Rad mit Deiner Wunschgruppe aufbauen kann.

Grüße Jörg

Paco73
14.01.2005, 17:39
Oder du nimmst halt ein Cannondale mit der Shimano 105er Gruppe. Die hält dann auch ein paar Jahre. Weiss jetzt aber nicht wieviel du da mehr bezahlst?

Stigma
14.01.2005, 20:54
Welcher Rahmen is das (http://www.ildiavolo.de/cannondale_2005.php), der dort als Optimo angeboten wird? Ich dachte bisher immer, daß es von C´dale Caad 5, Caad7 und Caad 8 gibt.... oder täusche ich mich da?

Thomas_69
14.01.2005, 21:50
Ich kann nur sagen, dass ich mit dem Cannondale sehr zufrieden bin. Centaur muss es nicht unbedingt sein. Veloce ist auch schon sehr gut. Nur bei den Centaur gefallen mit persönlich die Schalthebel besser. Als Tretlager und Kurbel hat man mir allerdings zu Chorus geraten. Und die Laufräder, die beim R500 drauf sind, kannste ja auch erstmal verheizen.... Achja, die Hutchison Mäntel würd ich von anfang an gegen GP3000 oder ähnliches tauschen, weil die sind mal echt :ybel:

Gruß Thomas

Brainstormer3
14.01.2005, 23:07
ist ja der absolute Schwachsinn,oder.Er will,wenn ich das erste Posting richtig verstanden habe knapp 1 K€ ausgeben.Dann kann es nur das Canyon sein.Alles andere wäre rausgeschmissenes Geld meiner Ansicht nach.So holt er sich das Cannondale mit einer absolut schlechten Ausstattung,um es dann später aufzurüsten.

Das ist am Ende gesehen doppelt bezahltes Geld.

Dann lieber gleich mehr Kohle investieren und das Cannondale mit Centaur oder Ultegra kaufen.Dann hast du eine Menge Spaß mit.

Glashütte RR
15.01.2005, 23:27
Welcher Rahmen is das (http://www.ildiavolo.de/cannondale_2005.php), der dort als Optimo angeboten wird? Ich dachte bisher immer, daß es von C´dale Caad 5, Caad7 und Caad 8 gibt.... oder täusche ich mich da?
OPTIMO ist der Name, der zeitweise für das CAAD7 vergeben wurde, weil C'dale so die Alu Legierung benannt hat, die angeblich "steifer" sein soll.
Spart gegenüber einem CAAD6 ca. 100g, ist aber empfindlicher gegen Beulen oder Brüche (gesehen auf der Transalp in 2004).
BTW., ildiavolo bietet das C'dale mit SI Tretlager an und schreibt darunter, dass die auch mit Kompakt-Kurbel erhältlich ist. Wie soll das gehen? Auf die SI Kurbel passt bestenfalls ein 38'er Kettenblatt. Und ausser der SI Kurbel passt nur noch die SI Kurbel ...
Gruss
Glashütte Roadrunner - demnächst Zehlendorfer Roadrunner :biggthump

Stigma
16.01.2005, 01:06
Also, daß dem CAAD 7 hier net unbedingt so tolle Noten vergeben werden, hab ich schon mitbekommen, aber wie sieht es mitn CAAD 8 aus? Der is ja noch einmal 30 g leichter....

lg Stigma

roadrunner77
16.01.2005, 01:12
Also, daß dem CAAD 7 hier net unbedingt so tolle Noten vergeben werden, hab ich schon mitbekommen, aber wie sieht es mitn CAAD 8 aus? Der is ja noch einmal 30 g leichter....

lg Stigma


vermutlich ähnlich...

http://www.efbe.de/renn.htm

ist aber immer ne frage wie man mit seinem sportgerät umgeht...eher schwerere fahrer sollten wohl zum caad 5 rahmen greifen....da kannst du allgemein nix falsch machen....ist aber auch immer alles ne frage des geldes...ausserdem kosten die dreissig gramm weniger kostet nach liste dann aber auch 300 euro mehr...ist halt immer ne frage was man braucht und haben will....schlecht können die rahmen auf alle fälle nicht sein...wenn nur empfindlich....

John Silver
16.01.2005, 01:31
ist ja der absolute Schwachsinn,oder.Er will,wenn ich das erste Posting richtig verstanden habe knapp 1 K€ ausgeben.Dann kann es nur das Canyon sein.Alles andere wäre rausgeschmissenes Geld meiner Ansicht nach.So holt er sich das Cannondale mit einer absolut schlechten Ausstattung,um es dann später aufzurüsten.

Das ist am Ende gesehen doppelt bezahltes Geld.

Dann lieber gleich mehr Kohle investieren und das Cannondale mit Centaur oder Ultegra kaufen.Dann hast du eine Menge Spaß mit.

Genau darum geht es ja. Willst Du nur 1000 Öre ausgeben und nie wieder einen Cent, bis auf Verschleißteile, dann - Canyon. Wenn Du aber ein Rad willst, das mal etwas mehr bietet als nur "draufsetzen, losfahren, ankommen, im Keller verstauen", dann mußt Du dafür halt die Zeche zahlen. Das Gute in diesem Fall am Cannondale ist dann die Option, das Rad nach und nach, wenn das Geld mal wieder reinkommt, mit edleren Teilen aufzurüsten. Wenn man ein Canyon kauft, dann fährt man es bis zum bitteren Ende in der Originalausstattung und fertig. Tolle (teure) Laufräder oder eine teure Schaltgruppe würden da auch nicht wirklich passen. Zum Cannondale dagegen schon. Dafür muß man sich natürlich mit der Tatsache arrangieren, daß man zumindest am Anfang eine eher minderwertige Ausstattung fahren muß. Wobei ich die Ausstattung des R500 so schlecht nicht finde. Habe mir gerade eines aus der Nähe angesehen. Die Tiagra-Gruppe ist zwar recht schwer und schaltet nicht ganz so weich wie Ultegra, aber Schrott ist es auch nicht, fahren kann man damit allemal gut. Die Laufräder sind ziemlich schwer, sehen aber recht stabil aus und werden bestimmt lange genug halten. Auch die sonstige Ausstattung ist wirklich akzeptabel, bis auf die angesprochenen Reifen, die sind echt Mist, das sage ich aus leidvoller Erfahrung.

Die Argumente über die lebenslange Garantie auf den Rahmen und den Händler vor Ort sind vor allem für einen Anfänger nicht von der Hand zu weisen.

Stigma
16.01.2005, 03:12
Genau darum geht es ja. Willst Du nur 1000 Öre ausgeben und nie wieder einen Cent, bis auf Verschleißteile, dann - Canyon. Wenn Du aber ein Rad willst, das mal etwas mehr bietet als nur "draufsetzen, losfahren, ankommen, im Keller verstauen", dann mußt Du dafür halt die Zeche zahlen. Das Gute in diesem Fall am Cannondale ist dann die Option, das Rad nach und nach, wenn das Geld mal wieder reinkommt, mit edleren Teilen aufzurüsten. Wenn man ein Canyon kauft, dann fährt man es bis zum bitteren Ende in der Originalausstattung und fertig. Tolle (teure) Laufräder oder eine teure Schaltgruppe würden da auch nicht wirklich passen. Zum Cannondale dagegen schon. Dafür muß man sich natürlich mit der Tatsache arrangieren, daß man zumindest am Anfang eine eher minderwertige Ausstattung fahren muß. Wobei ich die Ausstattung des R500 so schlecht nicht finde. Habe mir gerade eines aus der Nähe angesehen. Die Tiagra-Gruppe ist zwar recht schwer und schaltet nicht ganz so weich wie Ultegra, aber Schrott ist es auch nicht, fahren kann man damit allemal gut. Die Laufräder sind ziemlich schwer, sehen aber recht stabil aus und werden bestimmt lange genug halten. Auch die sonstige Ausstattung ist wirklich akzeptabel, bis auf die angesprochenen Reifen, die sind echt Mist, das sage ich aus leidvoller Erfahrung.

Die Argumente über die lebenslange Garantie auf den Rahmen und den Händler vor Ort sind vor allem für einen Anfänger nicht von der Hand zu weisen.

Also die lebenslange Garantie sollt wohl für jeden, der net x Rahmen kostenlos hingstellt kriegt im Jahr, ein großer Vorteil sein.

Abgesehn davon werden großgewachsene Leut mit dem Canyon net unbedingt glücklich werden, weil bei einer 62´er Rahmengröße an Radstand von unter 1 m is schon ziemlich kompakt (74.5 ° Steuerrohrwinkel), und die Oberrohre san bei den größeren Rahmen auch (eher) kurz gehalten.

Thomas_69
16.01.2005, 07:39
Wobei ich die Ausstattung des R500 so schlecht nicht finde. Habe mir gerade eines aus der Nähe angesehen. Die Tiagra-Gruppe ist zwar recht schwer und schaltet nicht ganz so weich wie Ultegra, aber Schrott ist es auch nicht, fahren kann man damit allemal gut.


Da ich zeitweise die Original R500 (Tiagra) Bremsen drauf hatte, kann ich ruhigen gewissens sagen, dass die Bremsleistung sehr fragwürdig war. Ich denke mal, dass es an den Bremsgummis lag (Beläge wurden schnell glasig). Also hier dann mal besser noch mal 10euro für andere Bremsgummis investieren.

Gruß Thomas

macmax
16.01.2005, 08:55
OPTIMO ist der Name, der zeitweise für das CAAD7 vergeben wurde, weil C'dale so die Alu Legierung benannt hat, die angeblich "steifer" sein soll.
Spart gegenüber einem CAAD6 ca. 100g, ist aber empfindlicher gegen Beulen oder Brüche (gesehen auf der Transalp in 2004).
BTW., ildiavolo bietet das C'dale mit SI Tretlager an und schreibt darunter, dass die auch mit Kompakt-Kurbel erhältlich ist. Wie soll das gehen? Auf die SI Kurbel passt bestenfalls ein 38'er Kettenblatt. Und ausser der SI Kurbel passt nur noch die SI Kurbel ...
Gruss
Glashütte Roadrunner - demnächst Zehlendorfer Roadrunner :biggthump


...es gibt auch eine si-compactkurbel....

The Scrub
16.01.2005, 10:55
@ John Silver
Und warum passen Deiner Meinung nach keine teuren Laufräder und Schaltung an ein Canyon? :confused:

Hört sich nach "Blah Blah Blah" an.

Mr. Woiza
16.01.2005, 11:02
es kann nur ein rad geben, was den ansprüchen eines profis gerecht wird:

CANYON PASSIONE

das rad ist schnell, wendig und sieht einfach super edel aus.

The Scrub
16.01.2005, 11:11
es kann nur ein rad geben, was den ansprüchen eines profis gerecht wird:

CANYON PASSIONE

das rad ist schnell, wendig und sieht einfach super edel aus.

So langsam mußt Du dir mal was neues ausdenken.Du wirst langweilig.
PS:Woher wußte ich,das Du als erster darauf antwortest? :rolleyes:

Mr. Woiza
16.01.2005, 12:21
PS:Woher wußte ich,das Du als erster darauf antwortest? :rolleyes:

es muss wohl göttliche intuition gewesen sein. daher verneige ich mich höflich und bin ab sofort dein wasserträger :D

ciao
chef der abteilung marketing & werbung bei canyon

medias
16.01.2005, 12:30
Genau darum geht es ja. Willst Du nur 1000 Öre ausgeben und nie wieder einen Cent, bis auf Verschleißteile, dann - Canyon. Wenn Du aber ein Rad willst, das mal etwas mehr bietet als nur "draufsetzen, losfahren, ankommen, im Keller verstauen", dann mußt Du dafür halt die Zeche zahlen. Das Gute in diesem Fall am Cannondale ist dann die Option, das Rad nach und nach, wenn das Geld mal wieder reinkommt, mit edleren Teilen aufzurüsten. Wenn man ein Canyon kauft, dann fährt man es bis zum bitteren Ende in der Originalausstattung und fertig. Tolle (teure) Laufräder oder eine teure Schaltgruppe würden da auch nicht wirklich passen. Zum Cannondale dagegen schon. Dafür muß man sich natürlich mit der Tatsache arrangieren, daß man zumindest am Anfang eine eher minderwertige Ausstattung fahren muß. Wobei ich die Ausstattung des R500 so schlecht nicht finde. Habe mir gerade eines aus der Nähe angesehen. Die Tiagra-Gruppe ist zwar recht schwer und schaltet nicht ganz so weich wie Ultegra, aber Schrott ist es auch nicht, fahren kann man damit allemal gut. Die Laufräder sind ziemlich schwer, sehen aber recht stabil aus und werden bestimmt lange genug halten. Auch die sonstige Ausstattung ist wirklich akzeptabel, bis auf die angesprochenen Reifen, die sind echt Mist, das sage ich aus leidvoller Erfahrung.

Die Argumente über die lebenslange Garantie auf den Rahmen und den Händler vor Ort sind vor allem für einen Anfänger nicht von der Hand zu weisen.
Die Tiagra ist eine Gruppe um mit dem Rad zum Bäcker zu fahren.Ab 105 fängts an .

Evilhoodoo
16.01.2005, 12:50
Hallo, ich habe gestern die 100 KM auf mich genommen und war bei Canyon, weil ich nicht gerne die Katze im Sack kaufe und das war auch gut so. Bei den Roadlitemodelle die die im Ladengeschäft stehen hatten waren die Schweißnähte unter aller Sau. Wenn man bei einer abgeschliffenen Schweißnaht noch Löcher drinn hat ist das auf jeden Fall keine 1000 Öre wert. Somit ist Canyon für mich kein Thema mehr. Ich habe jetzt fürs erste mein gutes altes Pinarello mit der noch besseren Shimano 600 ausm Keller gezert. Mit der 6fach Kasette habe ich dann spätestens im Mai Waden wie Arnold... :) . Wenn mich das Rennrdfahren dann wieder so richtig rockt werde ich dann im Frühjahr überlegen wieviel ich für ein vernünftig ausgestattetes Cannondale berappen will. Danke nochmal für die zahlreichen Meinungen!

Stigma
16.01.2005, 12:59
Hallo, ich habe gestern die 100 KM auf mich genommen und war bei Canyon, weil ich nicht gerne die Katze im Sack kaufe und das war auch gut so. Bei den Roadlitemodelle die die im Ladengeschäft stehen hatten waren die Schweißnähte unter aller Sau. Wenn man bei einer abgeschliffenen Schweißnaht noch Löcher drinn hat ist das auf jeden Fall keine 1000 Öre wert. Somit ist Canyon für mich kein Thema mehr. Ich habe jetzt fürs erste mein gutes altes Pinarello mit der noch besseren Shimano 600 ausm Keller gezert. Mit der 6fach Kasette habe ich dann spätestens im Mai Waden wie Arnold... :) . Wenn mich das Rennrdfahren dann wieder so richtig rockt werde ich dann im Frühjahr überlegen wieviel ich für ein vernünftig ausgestattetes Cannondale berappen will. Danke nochmal für die zahlreichen Meinungen!

Also von dem Pinarello würd ich jetzt dann aber doch ganz gern a Foto sehn.... Modell / Baujahr ?

roadrunner77
16.01.2005, 13:03
Also von dem Pinarello würd ich jetzt dann aber doch ganz gern a Foto sehn....


spanner :hidesbehi :D

John Silver
16.01.2005, 14:34
@ John Silver
Und warum passen Deiner Meinung nach keine teuren Laufräder und Schaltung an ein Canyon? :confused:

Hört sich nach "Blah Blah Blah" an.

Vorneweg: Ich bin kein Gegner der Canyon-Räder, wer sich eines zulegen möchte, soll es tun.

Was ich meine, ist folgendes: Ein Canyon-Rahmen aus der 1000-Öre-Preisklasse ist nun mal mit einem Cannondale nicht zu vergleichen, da stimmst Du mir doch zu, oder? Mal von dem ganzen Gerede über den Namenobolus etc. abgesehen sieht der Canyon-Rahmen im Vergleich zum Cannondale eher billig aus. Kann man bei einem 300-Öre-Rahmen auch nicht anders erwarten. Und das ist auch der Grund, weshalb ich sage, daß ein Canyon kaum aufgerüstet wird. An so einem Rahmen sehen teure Laufräder o.ä. irgendwie unpassend aus. Erst knausern, dann löhnen - unlogisch. Cannondale dagegen hat gar keine zweitklassigen Rahmen im Programm. Alle Rahmen sind oder waren Profi-Material, und sehen auch entsprechend aus. Dafür muß man halt einige bereits aufgeführte Schönheitsfehler bei der Ausstattung hinnehmen.

@Evilhoodoo: Wenn Du Dich schon für ein günstiges Modell von Cannondale entscheiden willst, würde ich eher das R600 nehmen. Dafür zahlt man, wenn man gut sucht, rund 300 Öre mehr als für den R500, dafür ist die Ausstattung mit der 105er Gruppe schon besser, und der Rahmen ist der 5, nicht der 4 (was allerdings kaum einen Unterschied darstellt).

Evilhoodoo
16.01.2005, 14:59
Na dann robbe ich mich doch glatt nacher mal in den Keller... :D

cbk
16.01.2005, 15:18
Hi,
zu vergessen ist auch nicht die, zumindest zur Zeit, endloslange Lieferzeit von Canyon. Im MTB Forum hörte ich was von 3 Monaten...

Gruß
CBK

Wirbelwind
16.01.2005, 15:27
wenns der händler macht...das rahmenset gabs meines wissens letztes jahr schon nicht als rahmenkit zu erwerben....., jedenfalls war im mai nur der caad7 rahmen lieferbar...caad5 und mein wunschrahmen caad 4 leider nicht .... :heulend:

Also ich hab den 2004 Caad 4 als Rahmenset bekommen. Dann vom Händler mit Ultegra aufbauen lassen. Ist allerdings auch net der Serienrahmen, ist ne Sonderlackierung in Blau glänzend und net wie der Serien r500 Rahmen in blau matt.

Wirbelwind
16.01.2005, 15:36
.

@Evilhoodoo: Wenn Du Dich schon für ein günstiges Modell von Cannondale entscheiden willst, würde ich eher das R600 nehmen. Dafür zahlt man, wenn man gut sucht, rund 300 Öre mehr als für den R500, dafür ist die Ausstattung mit der 105er Gruppe schon besser, und der Rahmen ist der 5, nicht der 4 (was allerdings kaum einen Unterschied darstellt).

Es gibt leider keinen Caad 4 Rahmen 2005 mehr. Da werden nur noch Caad 5 Rahmen mit dem integrierten Steuersatz verbaut, leider. Finde der 4 Rahmen war ideal, aber naja.

roadrunner77
16.01.2005, 16:53
Also ich hab den 2004 Caad 4 als Rahmenset bekommen. Dann vom Händler mit Ultegra aufbauen lassen. Ist allerdings auch net der Serienrahmen, ist ne Sonderlackierung in Blau glänzend und net wie der Serien r500 Rahmen in blau matt.


foto!? den caad4 rahmen gibts in 05 ja leider nicht mehr...warum weiss vermutlich nur cannondale selbst..... :heulend:

John Silver
16.01.2005, 17:23
Ich denke, dieser Schritt hat sich ja schon lange abgezeichnet. CAAD5 unterscheidet sich vom 4 ja im Grunde nur durch das integrierte Steuerlager. Und damit man nicht zwei sonst identische Rahmen fertigen muß, wird das ältere Modell halt gestrichen.

roadrunner77
16.01.2005, 17:29
Ich denke, dieser Schritt hat sich ja schon lange abgezeichnet. CAAD5 unterscheidet sich vom 4 ja im Grunde nur durch das integrierte Steuerlager. Und damit man nicht zwei sonst identische Rahmen fertigen muß, wird das ältere Modell halt gestrichen.


du das mag gut sein, aber eben gerade wegen dem klassischen steuersatz fand ich es selber sehr schade, das cannandale es aus dem programm gestrichen hat...ich fände es echt cool, wenn es auch in 05 noch den caad 4 + 5 rahmen nur als rahmenset zu kaufen gäbe....was ja leider nicht der fall ist...

Glashütte RR
16.01.2005, 17:54
...es gibt auch eine si-compactkurbel....
... hast Du einen Link oder ein Bild?

Evilhoodoo
16.01.2005, 19:09
So anbei das gute Stück. Muß schon 20 Jahre alt sein, weil da so eine Afkleber drauf ist von wegen Sieger Giro d' Italia 1984...

John Silver
16.01.2005, 21:16
Hör mal, wozu brauchst Du überhaupt einen neuen Rahmen, wenn Du SO EIN PRACHTSTÜCK Dein eigen nennst?? So eine Schönheit gegen ein Canyon eintauschen zu wollen, ist fast schon Majestätsbeleidigung :D Mach doch fürs gleiche Geld eine Campa Chorus und evtl. noch neue Laufräder (Protons oder so) dran und werd glücklich!

Melvin
16.01.2005, 21:37
Also ich will einmal schwer hoffen, daß du diesen Rahmen würdig behandelst ;)

In einem Nicht-Tour-Radmagazin ( :D ) habens auch einmal einen alten Scapin-Stahlrahmen neu aufgebaut, und für das Ergebniss (der Umbau hat alles in allem irgendwas bei 1.200,- € gekostet, bis auf den Rahmen alles neu) würd ich so manchen neuen Hobel links liegen lassen.

lg m.

Wirbelwind
17.01.2005, 19:48
foto!? den caad4 rahmen gibts in 05 ja leider nicht mehr...warum weiss vermutlich nur cannondale selbst..... :heulend:

Hier ist das Foto, sorry das es nen bisserl länger gedauert hat. :rolleyes:

Jensc
06.02.2005, 13:11
Hallo ,

also ich hab mir Anfang letzten Jahres ein R500 gekauft (CAAD4 Rahmen), und hab gleich die Tiagra-Schaltung gegen 105er austauschen lassen. Mein Händler hat die Teile in Zahlung genommen, hab noch ca. 150€ Aufpreis bezahlt. Die Kurbel von Truvativ ist ganz OK, die Laufräder hab ich nach 2 Monaten gegen Mavic Ksyrium ersetzt, aber eigentlich nur aus optischen Gründen.... Die Bremsen sind dieses Jahr fällig und werden gegen 105 ausgetauscht.

Stewwi
06.02.2005, 16:24
(ohne hier alle Seiten zu lesen...)
ich bin für das Canyon...würde aber noch mal anrufen und wegen deinem Gewicht fragen.

Grüße :)

bikeforlive
06.02.2005, 23:06
Hat jemend Erfahrung mit der Tiagra Gruppe? Ist die von Anfang an ******* oder komme ich damit ein zwei Jahre hin? Da ich gemessen an meiner Gesamtfreizeit sehr viel fahre bin ich insbesondere bei der Schaltung schon anspruchsvoll, ich kann es gar nicht haben wenn ich "Nachdrücken" muß oder ewig der ganz schwere Gang nicht reinspringt und so nen Zeug.[/QUOTE]

Hallo Evil..., ich habe Erfahrung mit der Tiagra Gruppe.. Habe mir vor 3 Jahren ein Specialized mit überwiegend Tiagra Teilen: Bremshebel, Kettenbläatter etc. Schaltung war die 105. gekauft Bin damit letztes Jahr 5000 km gefahren und kann mich nicht beklagen..War bei mir ähnlich wie bei dir: bin 10 Jahre nur MTB gefahren und wollte ein Renner für nebenbei und nicht soviel Geld investieren. Fahrfe nun doch mehr und hole mir jetzt ein Cannondale mit Ultegra..das Specilaized bekommt meine Freundin..Würde Dir zu dem besseren Rahmen raten und ggfs. aufrüsteni