PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR 7/18



rumplex
16.06.2018, 12:00
Die Tour de France-Ausgabe ist unterwegs.:)

Wie immer mit großem Special und langer Artikelstrecke zur Rundfahrt des Jahres.

Weitere Themen im Heft:

- die 12-fach Campa-Gruppe
- ausgiebiger Satteltest
- preiswerte Rennräder zwischen 600 und 750 Euro
- Reportage: die Monte Zoncolan-Etappe während des Giro 2018
- Interview Romain Bardet (sehr sympathisch)
- Reise: Hochprovence

uvm.

Wie immer freuen wir uns auf Eure Meinungen und Hinweise.:)

PAYE
16.06.2018, 12:11
Der Artikel über die Hoch-Provence ist sehr anregend.
Habe eben die 4 Touren ab Sisteron mit dem Finger auf der Landkarte abgefahren und mit dem Textmarker gleich mal in die Michelin Karte aufgenommen. Ist eine gute & sinnvolle Routenführung! :Applaus:

Wenn man schon in dieser Region unterwegs ist so kann man auch als Ausgangsort Forcalquier, Castellane (für Touren zum Grand Canyon du Verdon) und die Mt. Ventoux Region in Betracht ziehen, sofern man flexibel genug ist "umzuziehen" und genügend Zeit mitbringt.
Ist eine grandiose Region mit nahezu unendlichen Tourenmöglichkeiten in verkehrsarmer Landschaft. Nur im Juli + August ist es zu heiß zum Radfahren, sofern man nicht bei 40+°C im Schatten erst richtig in Fahrt kommt... :D

Für Campingfreunde gibts einen Camping Municipal in der Nähe von Sisteron:

http://www.camping-sisteron.com/index.php/fr/

rumplex
16.06.2018, 12:27
Nur im Juli + August ist es zu heiß zum Radfahren, sofern man nicht bei 40+°C im Schatten erst richtig in Fahrt kommt... :D


Jo, deshalb in der "Reisezeit" auch ausdrücklich drauf hingewiesen.

PAYE
16.06.2018, 12:30
Ja, steht dort und ist in der Regel auch so.
Kann aber auch schon im Juni so heiß sein! :D

Möglicherweise probiere ich Sisteron gleich heuer mal aus im Aug/Sept. :Bluesbrot
Die Stadt gefällt mir eh sehr gut und auch die weitere Umgebung bietet genug Attraktionen und Tourenmöglichkeiten.

PAYE
17.06.2018, 14:02
Vorschau auf das Heft 08/2018:


Labor- & Praxistest: Scheiben- gegen Felgenbremsen

:D

QuickNik
20.06.2018, 21:10
Also das wirklich allerbeste in der Ausgabe steht in den Kleinanzeigen-Kontaktanzeigen...

Blechroller67
21.06.2018, 01:21
Nur im Juli + August ist es zu heiß zum Radfahren, sofern man nicht bei 40+°C im Schatten erst richtig in Fahrt kommt... :D



Nö ;-)

Ich war u. a. die letzten beiden Jahre im Juli bzw. August dort unterwegs. Fand ich fein und nicht (zu) heiß. Gerade die Hochprovence ist im Gegensatz zu den im Sommer stickigen Alpentälern angenehm. Ich bin mal Ende Juli aus den Seealpen in die Provence "geflohen". Da kann ein schwül/feuchter Deutschlandsommer mehr nerven.

Einschränkung: Einige Sehenswürdigkeiten sind sommers wegen Waldbrandgefahr gesperrt und die (wenigen) Tourihochburgen quellen über, aber auch nur die.

Desterwegen 2018: 3 Wochen August/September ;-)

Blechroller67
21.06.2018, 01:24
Ja, steht dort und ist in der Regel auch so.
Kann aber auch schon im Juni so heiß sein! :D

Möglicherweise probiere ich Sisteron gleich heuer mal aus im Aug/Sept. :Bluesbrot
Die Stadt gefällt mir eh sehr gut und auch die weitere Umgebung bietet genug Attraktionen und Tourenmöglichkeiten.

Ich rate in der Zeit zu La Palud: Wegen der "Höhe" ist es nachts angenehm. Gut wegen der Pennerei. Außerdem hat das Kaff was; bedonders abends, wenn die Tagesausflügler weg sind. Wenn du mehr zu La Palud wissen willst, p. n.

Zu Sisteron hätte ich auch noch was von wegen Camping.

rumplex
21.06.2018, 11:20
Vorschau auf das Heft 08/2018:



:D

Jo, bin auch schon sehr gespannt.;) Aber da müssen wir ein bisschen warten, weil das die Ausgabe mit der TdF-Berichterstattung ist, die kommt immer etwas später.

THKL
22.06.2018, 14:46
Also das wirklich allerbeste in der Ausgabe steht in den Kleinanzeigen-Kontaktanzeigen...

+1 :Applaus:

.

PAYE
22.06.2018, 14:51
Also das wirklich allerbeste in der Ausgabe steht in den Kleinanzeigen-Kontaktanzeigen...

Nachdem ihr mich neugierig gemacht habt:

es geht wohl um M48, oder? :D
So ein Springbock ist schon lustig.

QuickNik
22.06.2018, 17:03
Nachdem ihr mich neugierig gemacht habt:

es geht wohl um M48, oder? :D
So ein Springbock ist schon lustig.

Bingo

Ziggi Piff Paff
22.06.2018, 17:12
selten dämlich der Ronaldo - Sagan Vergleich.

rumplex
22.06.2018, 17:37
selten dämlich der Ronaldo - Sagan Vergleich.

Ja, hat was von Selbstbestätigung. Unnötig. Das "Anstellen" im Fußball ist ja nicht Ergebnis des Sports an sich, sondern der Regeln. Gäbe es "geeignete" Regeln im Radsport, würden die sich genauso anstellen.

Ziggi Piff Paff
22.06.2018, 17:57
Bingo

Und was bedeutet em? :confused:

Was unanständiges?

QuickNik
22.06.2018, 18:17
Zitat:
M48, em- und sympathisch erfüllt sehr gut situierter Sportlerin Kinderwunsch gegen Ehevertrag und aktives Leben in Alpennähe.

:Applaus:

radeltgern
22.06.2018, 19:21
Und was bedeutet em? :confused:

Was unanständiges?

Empathie

Und wer ist das aus dem Forum?

avis
22.06.2018, 22:01
Ja, hat was von Selbstbestätigung. Unnötig. Das "Anstellen" im Fußball ist ja nicht Ergebnis des Sports an sich, sondern der Regeln. Gäbe es "geeignete" Regeln im Radsport, würden die sich genauso anstellen.

Besser geeignete Regeln im Fußball :ä
Wie sagte mal jemand; beim Radfahren geht es darum seine Schmerzen und Schwächen möglichst gut zu verstecken, beim Fußball hingegen sie so ostentativ wie möglich darzustellen...

Herr Sondermann
12.07.2018, 22:43
Ganz schönes Hefterl.

Sauer aufstoßen tun mir nur die beiden Anzeigen von Focus und Wilier mit den Möchtegern-Rennrädern mit E-Antrieb. :mad:
Die Einschläge kommen näher. Die Zielgruppe ist klar: Trainingsfaule Rennradler die auf dicke Hose machen wollen und einen dickeren Geldbeutel haben. Komme mir bitte jetzt keiner mit "Handicap"... :rolleyes:

Und: Erzähle mir auch keiner, dass er es am Rennrad fahren nicht (auch ;)) toll findet, wenn man andere mal stehen lassen kann und sich zumindest ein Stück weit ärgert, wenn andere dasselbe mit einem tun, die augenscheinlich ein ähnliches Alter haben.
Das Sich-Messen gehört doch unbedingt irgendwie dazu, oder?
Mir würde es jedenfalls massiv den Spaß an der Sache rauben, wenn plötzlich keiner mehr sagen könnte, ob jemand nun aus eigener Kraft fährt oder mit E.

Und das das eine Randerscheinung bleiben wird, glaube ich auch nicht. Hat man bei E-MTB anfangs auch getönt (ist noch nicht so lange her :rolleyes:). Und jetzt gibt´s die ******** gleich haufenweise.

E-Rennräder in großer Verbreitung: Für mich das Ende des Rennradfahrens. :(

Abstrampler
12.07.2018, 23:32
Sieh es positiv. Das stärkt den Klassikermarkt und das Ansehen der Stahlradfahrer steigt.
Den Vollbart braucht man also bald nicht mehr. :D

Wernersberger
13.07.2018, 13:13
Pfff ... solange die Akkus eine solche geringe Kapazität haben ist mir das wurscht. Über E-Radler in meinem Windschatten amüsiere ich mich nur.

avis
14.07.2018, 04:31
Ganz schönes Hefterl.

Sauer aufstoßen tun mir nur die beiden Anzeigen von Focus und Wilier mit den Möchtegern-Rennrädern mit E-Antrieb. :mad:
Die Einschläge kommen näher. Die Zielgruppe ist klar: Trainingsfaule Rennradler die auf dicke Hose machen wollen und einen dickeren Geldbeutel haben. Komme mir bitte jetzt keiner mit "Handicap"... :rolleyes:

Und: Erzähle mir auch keiner, dass er es am Rennrad fahren nicht (auch ;)) toll findet, wenn man andere mal stehen lassen kann und sich zumindest ein Stück weit ärgert, wenn andere dasselbe mit einem tun, die augenscheinlich ein ähnliches Alter haben.
Das Sich-Messen gehört doch unbedingt irgendwie dazu, oder?
Mir würde es jedenfalls massiv den Spaß an der Sache rauben, wenn plötzlich keiner mehr sagen könnte, ob jemand nun aus eigener Kraft fährt oder mit E.

Und das das eine Randerscheinung bleiben wird, glaube ich auch nicht. Hat man bei E-MTB anfangs auch getönt (ist noch nicht so lange her :rolleyes:). Und jetzt gibt´s die ******** gleich haufenweise.

E-Rennräder in großer Verbreitung: Für mich das Ende des Rennradfahrens. :(

:goodpost:
Nicht gleich das Ende, aber klar eine ablehnenswerte Entwicklung!