PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canyon Größe



DaniWeini
26.06.2018, 12:12
Hallo zusammen.

ich habe eine Frage, habe mir vor kurzem ein Canyon Endurace 2018 7.0 Größe L gekauft.
Bin ein Rennradanfänger und habe mir deshalb meine Rahmengröße aufgrund des Canyon PPI Systems ausgerechnet und auch sicherheitshalber noch viel nachgelesen bzw. bei Canyon selbst angerufen.

Nach den ersten Tests fühle ich mich, aber vor allem in der sportlichen Position "gestaucht". Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Rad auf XL tauschen soll, oder es besser wäre nur einen längeren Vorbau und etwas nach hinten versetzte Sattelstütze zu wählen.

Anbei zwei Fotos, meine Maße und die Abmessungen des Rads.

Würde mich sehr freuen wenn ihr mir dazu eure Meinungen sagen könnt!

lg Daniel

652219
652216
652217

652218

Voreifelradler
26.06.2018, 12:25
Ein Freund (1,90, SL 88) hat sich am Wochenende das gleiche Rad in XL gekauft.

Leider sagen m.M.n. deine Fotos wenig aus, da du keine Radbekleidung trägst.
Das Foto mit der tiefen Sitzposition sagt daher auch wenig aus bzw. wirkt das sehr übertrieben.
Hast Du sauber deinenen Sattel nach dem Knielot ausgerichtet?
Welche Sitzhöhe hast Du eingestellt? (81,5cm rechnerisch)

Die Sattelstütze hat schon einen Setback von 25mm, was mehr als ausreichend ist. Wenn Du längere Vorbauten zur Hand hast würde ich testen (in Radbekleidung).

DaniWeini
26.06.2018, 12:32
Hi Micha,

ja stimmt Radbekleidung wäre wohl smart gewesen :)...

Sitzhöhe ist etwas zu niedrig, wenn ich sie auf 81,5 stelle, dann komme ich mit meinen Füßen nicht mehr gut zu den Pedalen.

lg

phil-Hill
26.06.2018, 15:02
Hi Micha,

ja stimmt Radbekleidung wäre wohl smart gewesen :)...

Sitzhöhe ist etwas zu niedrig, wenn ich sie auf 81,5 stelle, dann komme ich mit meinen Füßen nicht mehr gut zu den Pedalen.

lg

Vielleicht mal mit Schuhen probieren ;)

yeah
26.06.2018, 15:11
Wenn Du wirklich so wie auf dem ersten Bild länger in der Unterlenkerhaltung fahren kannst, hättest Du Dir wohl eher das Aeroad mit 140mm Vorbau holen sollen ;-)
Spass beiseite: Das zweite Bild sieht aber nicht so aus als würde Dir das Rad gar nicht passen. Vielleicht musst Du ein paar Anpassungen machen (lassen). Wenn Du bereit bist in eine prof. Sitzpostionsanalyse zu investieren, geht das als Anfänger bestimmt schneller als mit try and error und man weiss hinterher worauf machten man achten sollte.

phil-Hill
26.06.2018, 15:15
Meine goldene Regel, "wenn du zwischen 2 Größen liegst immer die kleinere nehmen" :D....Lieber nen längeren Vorbau und gut is....Und dann heißt es erstmal fahren fahren fahren und dann wenn es zwickt oder sich komisch anfühlt nachbessern (oder nachbessern lassen)

Rad_Thom
26.06.2018, 15:40
Bitte Radschuhe benutzen.

Dann kommst Du auch an die Pedale.

Ansonsten sieht es doch gar nicht so schlecht aus.

Ich würde den Rahmen bei Deiner Größe behalten.

Grendel696
26.06.2018, 16:15
Sorry Leute, aber für mich sieht der Rahmen deutlich zu klein bzw. das Oberrohr deutlich zu kurz aus. Normalerweise berühren sich in der Unterlenkerposition Ellbogen und Knie nur leicht. Auf dem oberen Bild ist der Rücken tatsächlich zu gestaucht, insofern würde ich das Gefühl des Threaderstellers bestätigen. Auf dem unteren Bild ist der Winkel der Arme zum Oberkörper deutlich kleiner als 90°. Das ist selbst ohne Radklamotten und Radschuhe zu sehen.

.chris
26.06.2018, 16:23
140er Vorbau, dann sollte es passen. Ggf. sogar -17 Grad. Sieht sehr aufrecht aus in Bremsgriffhaltung.

Ich hätte für mich (1,88 m und SL 91,5) das XL genommen und auf 120er Vorbau umgerüstet.

spiderman
26.06.2018, 16:41
Dem ersten Foto nach wirkt das Rad deutlich zu klein (zu kurzes OR).

Bei Bild 2 sieht es soo schlecht nicht aus.

Montiert ist wohl ein 110`er Vorbau.

Mit 120/130 kommst Du m. E. so richtig nicht weiter.

Ich bin eigentlich auch Verfechter der Theorie "so klein wie möglich" aber Dir hilft glaube ich nur ein deutlich längerer Rahmen und vielleicht noch 10 mm mehr Vorbaulänge.

DaniWeini
26.06.2018, 16:52
Hallo nochmal.

Danke für eure Antworten, wahnsinn wie schnell man hier Hilfe bekommt. Und sorry das ich keine Rennbekleidung bzw. Schuhe anhatte.

Wie Grendel chris und spiderman auch erwähnen wirkt es für mich auch so als wäre das Oberrohr etwas zu kurz und das selbst mit längerem Vorbau ich ws nicht genug weiter komme. Komischerweise fühle ich mich eben, wie auch von vielen hier erwähnt, aber in der aufrechten Position ziemlich wohl.

Ich hätte nicht gedacht das dies möglich ist, das ich die eine Position super finde und die andere dann aber nicht passt, aber ich denke mal das dies auch stark von der Rahmengeometrie abhängt.

Ich werde mal bei Canyon fragen ob ich das Rad noch tauschen kann obwohl ich es schon zusammengebaut habe...

lg

miken
26.06.2018, 19:18
deine Werte hier schlagen aber einen XL-Rahmen vor und nicht wie du geschrieben hast einen L.

Voreifelradler
26.06.2018, 19:30
Ich habe eben nochmal meinen Kumpel auf sein XL gesetzt und verglichen mit deinen Fotos. Der sitzt lockerer und entspannt länger. Schicke es zurück und ordere ein XL.

Gosy
26.06.2018, 20:47
Rad ist zu klein das sieht man gleich . Stütze draußen und 2spacer drauf ....

BerlinRR
26.06.2018, 21:10
Rad ist zu klein das sieht man gleich . Stütze draußen und 2spacer drauf ....

Das meinst du hoffentlich nicht ernst?

Die Bilder sind nicht zu gebrauchen. Jeder der dadurch meint eine halbwegs nützliche Bewertung abgeben zu können disqualifiziert sich vollkommen. Mindestens braucht man Radschuhe und enge Kleidung, anschließend Bilder oder noch besser Videos beim treten in allen 3 Positionen.

Beaver
26.06.2018, 21:34
Trotz der schlechten Bilder passt das "gestaucht" auf jeden Fall - der Winkel zwischen Armen und Oberkörper ist unter 90°, die Unterarme in der Unterlenkerhaltung fast an den Kniekehlen. Eine Stütze mit Versatz und ein 2cm längerer Vorbau würden in der Tat helfen. Die Stütze flext mit dem Auszug auf jeden Fall gut, wenn die Sattel-Überhöhung nicht stört, kann man das so lassen.

Gosy
26.06.2018, 21:52
Das meinst du hoffentlich nicht ernst?

Die Bilder sind nicht zu gebrauchen. Jeder der dadurch meint eine halbwegs nützliche Bewertung abgeben zu können disqualifiziert sich vollkommen. Mindestens braucht man Radschuhe und enge Kleidung, anschließend Bilder oder noch besser Videos beim treten in allen 3 Positionen.

Guck genau hin dannsiehst sogar du es ;-)

Gosy
26.06.2018, 21:54
Trotz der schlechten Bilder passt das "gestaucht" auf jeden Fall - der Winkel zwischen Armen und Oberkörper ist unter 90°, die Unterarme in der Unterlenkerhaltung fast an den Kniekehlen. Eine Stütze mit Versatz und ein 2cm längerer Vorbau würden in der Tat helfen. Die Stütze flext mit dem Auszug auf jeden Fall gut, wenn die Sattel-Überhöhung nicht stört, kann man das so lassen.

Er hat doch schon Versatz meinte Micha. Und der Versatz sollte nicht dazu da sein das Rad länger zu machen . Stichwort Balance.

Voreifelradler
26.06.2018, 21:58
Auf den Fotos sieht man die Stütze nicht. Aber lt. Canyon müsste die 25mm haben.

BerlinRR
27.06.2018, 08:09
Guck genau hin dannsiehst sogar du es ;-)

Du bist ein Hampelmann...
Vor paar Monaten warst du noch völlig hilflos und bist zu Fittern gerannt, jetzt kannst du schon qualifizierte Tipps geben nachdem du jemand mit flattrigem Hemd und Söckchen auf einem Bild gesehen hast.

Dreamdeep
27.06.2018, 08:43
Sorry Leute, aber für mich sieht der Rahmen deutlich zu klein bzw. das Oberrohr deutlich zu kurz aus. Normalerweise berühren sich in der Unterlenkerposition Ellbogen und Knie nur leicht. Auf dem oberen Bild ist der Rücken tatsächlich zu gestaucht, insofern würde ich das Gefühl des Threaderstellers bestätigen. Auf dem unteren Bild ist der Winkel der Arme zum Oberkörper deutlich kleiner als 90°. Das ist selbst ohne Radklamotten und Radschuhe zu sehen.

+1 auf den ersten Bild ist ist das so extrem, dass es m.E. für diese erste Aussage weder Radschuhe noch Radklamotten braucht.
Ob der Rahmen mit Vorbau, Lenker, Sattelposition anzupassen ist, steht dann wieder auf einem anderen Blatt

Tommi1234
27.06.2018, 09:36
Wenn er so eine Angriffsposition auf dem Komfortrenner fahren möchte, fehlen aber eher 2 Rahmengrößen...
Evtl eher nen ganz anderes Rad?

sdaub
27.06.2018, 10:02
Ich bin bei 1,85 und 89 cm Schrittlänge erst das Endurace in L gefahren. Nach einem Unfall habe ich das nun aber in XL. Ich fühle mich auf dem XL wohler. Auch ein Grund dafür ist die damit verbundene Beinfreiheit bei Schuhgröße 47. Bei dem XL Rahmen brauche ich bei Stehversuchen an der Ampel oder Wenden auf der Strasse nicht Aufpassen.

Von mir ein +1 für XL. Aber so wie das meiste ist das am Ende des Tages einfach nur Geschmacksache.

xprowl14
27.06.2018, 11:02
Wenn ich mir die Geometrie des Canyons Endurance anschaue finde ich, dass das Verhältnis Stack zu Reach sehr komisch ausfällt. Der Stack ist extrem groß im Vergleich zum Reach. Daher vermute ich, dass die gestauchte Sitzposition zustande kommt.
Bei anderen Rädern, oder auch der Ultimate Reihe von Canyon, ist das Verhältnis sozusagen genau gedreht. Bsp:
Canyon Endurance (Größe L): Stack 598 /Reach 377
Stevens Aspin (Größe 56): Stack 559 /Reach 400
Die Räder die ich so kenne haben immer einen größeren Reach als Stack!

Voreifelradler
27.06.2018, 11:11
Wenn ich mir die Geometrie des Canyons Endurance anschaue finde ich, dass das Verhältnis Stack zu Reach sehr komisch ausfällt. Der Stack ist extrem groß im Vergleich zum Reach. Daher vermute ich, dass die gestauchte Sitzposition zustande kommt.
Bei anderen Rädern, oder auch der Ultimate Reihe von Canyon, ist das Verhältnis sozusagen genau gedreht. Bsp:
Canyon Endurance (Größe L): Stack 598 /Reach 377
Stevens Aspin (Größe 56): Stack 559 /Reach 400
Die Räder die ich so kenne haben immer einen größeren Reach als Stack!

Stack 380 zu Reach 550 z.B.? Das meinst du doch nicht ernst?


Also.
Das Endurace ist ein Komfortrad und damit die Überhöhung nicht so race-mäßuig, wie beim Ultimate wird hat mein einen größeren Stack und geringeren Reach gewählt.
Für den TE als Rennradanfänger ist das genau richtig.

xprowl14
27.06.2018, 11:18
Stack 380 zu Reach 550 z.B.? Das meinst du doch nicht ernst?


Also.
Das Endurace ist ein Komfortrad und damit die Überhöhung nicht so race-mäßuig, wie beim Ultimate wird hat mein einen größeren Stack und geringeren Reach gewählt.
Für den TE als Rennradanfänger ist das genau richtig.

Ahh, tut mir Leid ich meine das Verhältnis. Kann man nicht verstehen was ich meine? Natürlich ist es eher ein Komfortrad, auch für den TE ist das sicherlich besser, da hast du Recht. Aber wie gesagt, das Verhältnis finde ich ungewöhnlich. Vielleicht bin ich auch auf dem falschen Dampfer, wenn ja tut mir das Leid :ü

DaniWeini
27.06.2018, 16:22
Hey Leute,

danke für eure vielen Meinungen, ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Bin überwältigt von dem Forum, wie schnell hier eine Diskussion entsteht.

xprowl14 ich habe genau das Gefühl das du mit dem Verhältnis beschreibst. Mir ist klar, das das Endurace ein Komfortrennrad ist, aber es wirkt so als wäre hier der Reach tatsächlich - oder zumindest für meine Körperform - etwas zu kurz ausgefallen.

Das Ultimate war generell eine Überlegung von mir, da ich aber jetzt für mein erstes Rennrad mal langsam bzw. preislich niedriger beginnen wollte und auch großteils vor habe Touren zu fahren habe ich mich für das Endurace entschieden.

Mit Versatz meint ihr den Versatz des Sattels nach hinten richtig?

lg

Mad 1
27.06.2018, 18:44
Hy,

Ich selbst bin 187cm und habe eine 91er Schrittlänge. Habe nach probefahren in Koblenz direkt gemerkt das das Endurace in L zu klein ist.
Hab das Rad dann in XL genommen und fühle mich pudelwohl darauf.
Einzig die breite LVE, bei XL 44cm mitte-Mitte, stört mich ein wenig, mal schauen ob ich das so belasse.

VG Jo

Herr Sondermann
27.06.2018, 19:02
Kann ich nur bestätigen:
Bin 190 groß und habe 90cm Schrittlänge.

Ich würde auf keinen Fall L nehmen, das wäre mir deutlich zu kurz.

Stein_87
28.06.2018, 17:03
Wenn das Stack-Reach Verhältnis zu extrem für deine Proportionen sind, kommt als Alternative im gleichen Preis/Leistungs - Bereich vielleicht das Rose Pro SL 59 in Frage!? --> https://www.rosebikes.de/rose-pro-sl-105-bike-now-821326?product_shape=matt-black%2Fgrey&article_size=59cm
Das liegt von der Geo ca. zwischen dem Endurace und dem Ultimate und hat in Größe 59 ein 1 cm längeres Oberrohr.
Bin es allerdings selber noch nicht gefahren, hatte es damals aber auch auf dem Schirm, soll wohl ein gutes Bike für den Preis sein