PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR 8/18



rumplex
03.08.2018, 13:03
Die TdF-Ausgabe ist unterwegs.

Themen u.a.:

- Tour de France
- Test Räder 2019
- Test Felgen- vs. Scheibenbremsen
- Test Radbrillen
- Deutschland-Tour: Strecken-Check mit Fabian Wegmann
- Vorschau Vuelta
- Reise Steiermark

Herr Sondermann
04.08.2018, 15:28
Gute Ausgabe!

Ärgernis: Einzeltests sind eh schon selten genug und meines Erachtens zu wenig in der Tour.

Und dann wird diese seltene Gelegenheit genutzt, um auch ein E-"Rennrad" vorzustellen. :mad:

Mach das öfter, und ihr seid mich als Leser und Abonnent endgültig quitt! :mad:

Wenn ich was über Ebikes lesen will, würde ich mir das entsprechende Heft kaufen. Die Tour ist ein Rennradmagazin, dachte ich. Rennrad und E sind in meinen Augen null kompatibel!
Wenn das andere anderes sehen, für die beides zusammen geht und die solche Tests lesen wollen: Von mir aus. Aber dann definitiv ohne mich!

Habe keine Lust, dass mein Lieblingssport mit Elektrohelferlein kaputt gemacht wird. :mad:

Tschipollini
04.08.2018, 16:16
Gute Ausgabe!

Ärgernis: Einzeltests sind eh schon selten genug und meines Erachtens zu wenig in der Tour.

Und dann wird diese seltene Gelegenheit genutzt, um auch ein E-"Rennrad" vorzustellen. :mad:

Mach das öfter, und ihr seid mich als Leser und Abonnent endgültig quitt! :mad:

Wenn ich was über Ebikes lesen will, würde ich mir das entsprechende Heft kaufen. Die Tour ist ein Rennradmagazin, dachte ich. Rennrad und E sind in meinen Augen null kompatibel!
Wenn das andere anderes sehen, für die beides zusammen geht und die solche Tests lesen wollen: Von mir aus. Aber dann definitiv ohne mich!

Habe keine Lust, dass mein Lieblingssport mit Elektrohelferlein kaputt gemacht wird. :mad:

+1

Im Rennen ist es mech. Doping und Europas größtes Radmagazin stellt diese Räder ungeniert vor...

Voreifelradler
04.08.2018, 17:36
Gute Ausgabe!

Ärgernis: Einzeltests sind eh schon selten genug und meines Erachtens zu wenig in der Tour.

Und dann wird diese seltene Gelegenheit genutzt, um auch ein E-"Rennrad" vorzustellen. :mad:

Mach das öfter, und ihr seid mich als Leser und Abonnent endgültig quitt! :mad:

Wenn ich was über Ebikes lesen will, würde ich mir das entsprechende Heft kaufen. Die Tour ist ein Rennradmagazin, dachte ich. Rennrad und E sind in meinen Augen null kompatibel!
Wenn das andere anderes sehen, für die beides zusammen geht und die solche Tests lesen wollen: Von mir aus. Aber dann definitiv ohne mich!

Habe keine Lust, dass mein Lieblingssport mit Elektrohelferlein kaputt gemacht wird. :mad:


Diese Test sind mittlerweile in alle 3 deutschen Magazinen, für E-MTB´s gibt es ja schon eigene Magazine. Ich finde es auch nicht gut, aber diesen (Fort)-Schritt muss die Industrie und ein Magazin gehen, um relevant zu bleiben. Denn letztendlich gehts ums Verkaufen.

Schaut eigentlich einer der Schreiber mal hier rein?
Die Themenauswahl hat in den letzten Jahren stark nachgelassen. Auch die Einzeltests waren schon stärker vertreten.
Was mich am meisten nervt ist, dass ständig die gleichen Marken getestet werden. Gerade im Bereich Gravel/Adventure könnte mehr gemacht werden. Ich denke ich bin nicht alleine, wenn ich mittlerweile überdrüssig bin von den ganzen Rose, Canyon Cannondale, Stock, Trek usw. Tests.

Zwar repräsentiert das Forum nur einen kleinen Teil der Leserschaft, aber neuen Lust auf Stahl und Titan wurde bisher nicht im Magazin Rechnung getragen (der Stahlrennertest vor Monaten war ein Witz).

rumplex
04.08.2018, 18:32
Zwar repräsentiert das Forum nur einen kleinen Teil der Leserschaft, aber neuen Lust auf Stahl und Titan wurde bisher nicht im Magazin Rechnung getragen (der Stahlrennertest vor Monaten war ein Witz).

Schau mal: https://www.tour-magazin.de/suche/sword/stahl.html

Du beantwortest Dir das aber im Grunde selbst. Ein Magazin wie TOUR kann ja nicht regelmäßig am Markt vorbei arbeiten.

marathonisti
04.08.2018, 18:54
Die TdF-Ausgabe ist unterwegs.



Ja leider ist sie noch unterwegs :rolleyes:

PAYE
04.08.2018, 19:01
Diese Test sind mittlerweile in alle 3 deutschen Magazinen, für E-MTB´s gibt es ja schon eigene Magazine. Ich finde es auch nicht gut, aber diesen (Fort)-Schritt muss die Industrie und ein Magazin gehen, um relevant zu bleiben. Denn letztendlich gehts ums Verkaufen.

Schaut eigentlich einer der Schreiber mal hier rein?
Die Themenauswahl hat in den letzten Jahren stark nachgelassen. Auch die Einzeltests waren schon stärker vertreten.
...


Bevor wir wieder irgendwelche "Müsliriegel selber machen" Artikel im Printmagazin lesen müssen als Lückenfüller so scheinen mir technische Artikel -selbst zu eBikes- noch das kleinere Übel.

Firmenportraits fand ich in den letzten Jahren immer interessant, auch kontroverse Artikel zu sog. "Machern" in der Fahrradbranche (man erinnere hier v.a. den sehr gelungenen Artikel über Markus Storck).
Tests von aktuellen Produkten (Räder, Teile, Bekleidung, Gadgets etc.) sind immer ok, Portraits von Reisezielen und Veranstaltungen auch willkommen.

Letztlich dreht sich das jährliche Panoptikum ja jedes Jahr neu im gleichen Kreis, nicht anders wie die BRAVO für ihr Zielpublikum. Nur lesen wir meist längere Jahre das gleiche Magazin als die vorher genannte jüngere Zielgruppe. ;)

Voreifelradler
04.08.2018, 19:38
Schau mal: https://www.tour-magazin.de/suche/sword/stahl.html

Du beantwortest Dir das aber im Grunde selbst. Ein Magazin wie TOUR kann ja nicht regelmäßig am Markt vorbei arbeiten.

Nicht am Markt, aber an Teilen der Leserschaft...

Okay, die Tour ist nicht das Dead-Forever Magazin.

nordish
05.08.2018, 12:00
Nicht ein Satz über Lawson Craddock. Das war in der TV Berichterstattung immer eine Abwechslung, und er ist ein toller Sportsmann, die auch Tourgeschichte schreiben.

expresionisti
05.08.2018, 13:04
Schau mal: https://www.tour-magazin.de/suche/sword/stahl.html

Du beantwortest Dir das aber im Grunde selbst. Ein Magazin wie TOUR kann ja nicht regelmäßig am Markt vorbei arbeiten.

Keine Ahnung was Elektroroller (neuerdings sportlich umschrieben als E-Rennrad, E-MTB, E-Trekking) in diesem Magazin zu suchen haben?

Wenn demnächst Specialized, sagen wir mal, eine Waschmaschine produziert wird auch darüber ausführlich berichtet?
Argument wäre dann: „Rennradklamotten müssen auch gewaschen werden“, also somit ein Produkt für das Magazin.

In Wirklichkeit macht doch, wenn sie ehrlich wären, die Industrie/Hersteller dementsprechend Druck!

Herr Sondermann
05.08.2018, 13:32
[QUOTE]Keine Ahnung was Elektroroller (neuerdings sportlich umschrieben als E-Rennrad, E-MTB, E-Trekking) in diesem Magazin zu suchen haben?
+1000000000000000


Wenn demnächst Specialized, sagen wir mal, eine Waschmaschine produziert wird auch darüber ausführlich berichtet?
Argument wäre dann: „Rennradklamotten müssen auch gewaschen werden“, also somit ein Produkt für das Magazin.
:D


In Wirklichkeit macht doch, wenn sie ehrlich wären, die Industrie/Hersteller dementsprechend Druck!

Richtig, bzw. "Druck" klingt so negativ. Sagen wir: Die Hersteller treffen eine gewisse Vorauswahl bezüglich der zu testenden Produkte. ;).

Was heißt schon "am Markt vorbei"?!
Man kann den Markt auch machen bzw. das testen, was die Hersteller getestet haben wollen und dem ganzen dementsprechend Raum geben.

Neuvorstellungen: Alle mit Disc natürlich. Die Industrie wird´s freuen.

avis
05.08.2018, 15:03
Und dann wird diese seltene Gelegenheit genutzt, um auch ein E-"Rennrad" vorzustellen. :mad:

Mach das öfter, und ihr seid mich als Leser und Abonnent endgültig quitt! :mad:

Wenn ich was über Ebikes lesen will, würde ich mir das entsprechende Heft kaufen. Die Tour ist ein Rennradmagazin, dachte ich. Rennrad und E sind in meinen Augen null kompatibel!
Wenn das andere anderes sehen, für die beides zusammen geht und die solche Tests lesen wollen: Von mir aus. Aber dann definitiv ohne mich!

Habe keine Lust, dass mein Lieblingssport mit Elektrohelferlein kaputt gemacht wird. :mad:

Dem kann ich mich nur vollumfänglich anschließen!!!!

rumplex
05.08.2018, 16:02
Na, es möchte in den Markt, nennt sich "Rennrad", warum sollte man so was nicht mal anschauen.:)

Allerdings halte ich das vorgestellte Focus im Konzept für völlig verquer. Was will ich denn mit einem solchen Motor, der das Gewicht auf 13,5kg treibt, wenn er eh nicht mehr als 25km/h hergibt? In der Ebene, angenommen, solch ein Rad wollen einigermaßen sportliche Fahrer mit Handicap fahren, bringt das eben gar nichts. Und an Steigungen reicht weniger Watt-Unterstützung vollkommen aus.

Ich hab ja nach meiner Herz-OP u.a. ein Vivax für meine Reha genutzt. Da hat man effektiv 100 Watt Unterstützung auf rund 70-80 Minuten, und das Rad wiegt unter 10kg. Fand ich optimal, um an Anstiegen als Gehandicapter trotzdem mit den Kumpels mitzukommen. Zumal sich solch ein Rad eben mit dem verhältnismäßig geringen Gewicht mit Motor aus immer noch wie ein Rennrad fährt, und auch noch so aussieht:D...... den Modellen mit den "dicken" Motoren gebe ich keine Marktchance.

big-foot
05.08.2018, 16:50
Gute Ausgabe!

Ärgernis: Einzeltests sind eh schon selten genug und meines Erachtens zu wenig in der Tour.

Und dann wird diese seltene Gelegenheit genutzt, um auch ein E-"Rennrad" vorzustellen. :mad:

Mach das öfter, und ihr seid mich als Leser und Abonnent endgültig quitt! :mad:

Wenn ich was über Ebikes lesen will, würde ich mir das entsprechende Heft kaufen. Die Tour ist ein Rennradmagazin, dachte ich. Rennrad und E sind in meinen Augen null kompatibel!
Wenn das andere anderes sehen, für die beides zusammen geht und die solche Tests lesen wollen: Von mir aus. Aber dann definitiv ohne mich!

Habe keine Lust, dass mein Lieblingssport mit Elektrohelferlein kaputt gemacht wird. :mad:

Leser kommen und gehen :D

Früher habe ich auch die Tour abonniert und alles gerne gelesen, heute fahr ich nur noch ganz deutlich reduziert Rennrad und lese keine Tour mehr.

Scheibenbremsen oder E-Schaltung brauch ich nicht, das Faszinierende am Rennrad ist ja das Leichte, Einfache und Direkte.

Problematisch ist halt nur, wenn man in der "falschen" Topographie wohnt, im Umkreis meines Hauses gibt es kein flache Runde, es geht überall mit heftigen Rampen los.

Daher sehe ich es wie rumplex, ein ganz kleiner Motor nur für Rampen, der aber ansonsten die Charakteristik des Rennrades nicht verändert, in der Ebene möchte ich immer noch weiter so frei und direkt fahren.

Ich glaube, dass es hierfür tatsächlich eine größere Kauferschicht gibt, gab ja mal so einen netten Bericht eines schweizerischen Amateurmeisters.

Mal schauen ;)

KeinerEiner
05.08.2018, 17:07
Na, es möchte in den Markt, nennt sich "Rennrad", warum sollte man so was nicht mal anschauen.:)

Allerdings halte ich das vorgestellte Focus im Konzept für völlig verquer. Was will ich denn mit einem solchen Motor, der das Gewicht auf 13,5kg treibt, wenn er eh nicht mehr als 25km/h hergibt? In der Ebene, angenommen, solch ein Rad wollen einigermaßen sportliche Fahrer mit Handicap fahren, bringt das eben gar nichts. Und an Steigungen reicht weniger Watt-Unterstützung vollkommen aus.

Ich hab ja nach meiner Herz-OP u.a. ein Vivax für meine Reha genutzt. Da hat man effektiv 100 Watt Unterstützung auf rund 70-80 Minuten, und das Rad wiegt unter 10kg. Fand ich optimal, um an Anstiegen als Gehandicapter trotzdem mit den Kumpels mitzukommen. Zumal sich solch ein Rad eben mit dem verhältnismäßig geringen Gewicht mit Motor aus immer noch wie ein Rennrad fährt, und auch noch so aussieht:D...... den Modellen mit den "dicken" Motoren gebe ich keine Marktchance.

Das hab ich auch mal gedacht. Inzwischen ist mir klar, dass das eine enge Sportlersicht ist.

Wenn man im Flachland wohnt und nur bei Flaute radelt, ist das mit den 25 km/h vielleicht so. Allerdings gibt es da auch das Phänomen "Wind", das kann voll eklig sein, und da fährt man schnell unter 25 km/h und dann ist der Motor wieder willkommen.

In vielen Gegenden gibt es aber gar nichts Flaches und jemand, der mit dem normalen Rennrad da nicht mal bis zum nächsten Dorf kommt, ist mit Motor plötzlich super unterwegs.

Bekanntermaßen ist zudem die Begrenzung für jeden, der will, mit Angeboten aus dem Internet leicht aufzuheben, wer da also mehr will, kann das leicht ändern.

All das gilt für all die Leute, die aus unerfindlichen Gründen statt bequem mit einem Tourenrad durch die Landschaft zu gondeln lieber auf einem Rennrad sitzen, und das alleine, ohne Verein und sogar ohne Alpenmarathons zu fahren. Vielleicht einfach, weil es Spaß macht. Mit Rennradfahren im sportlichen Sinn hat das wenig zu tun. Aber das sind sicher 90% der Kundschaft.

Geh mal in die Alpen auf die "Panorama-Runde" um die jeweiligen Orte oder auf die bekannten Tourenradlerrouten, da sind sicher 30 - 50% der Leute mit Motor unterwegs. Das wird im RR-Bereich auch so kommen.

Bei einer Vereinsausfahrt oder im Wettkampf würde mich sowas auch anstinken, aber ob ich alleine auf Tour oder im Training von sowas überholt werde, juckt mich so wie von einem Moped überholt zu werden.

big-foot
05.08.2018, 17:13
Wenn ich mir die vielen Rennrad fahrenden Freunde anschaue, da fährt der ganz überwiegende Teil Touren, wobei es hier auf schön und groß ankommt, und die fährt man für sich.
Ob der Motor dann an oder aus ist, "muss" jeder nur für sich selbst ausmachen. ;)

la devinette
05.08.2018, 18:52
Ich vermute schwer, daß man ab spätestens Mitte nächsten Jahres größere Vergelichstests von e-"Renn"rädern in der tour finden wird. Dazu begleitende Tourenvorschläge und Vergleichstest der Antriebssysteme (Fahrzua, Viavax etc.). Das wird dann nicht mehr verschwinden. In zwei bis drei Jahren kommt der der Zusatz "e" auf die Titelseite.

RS1325
05.08.2018, 19:45
... In zwei bis drei Jahren kommt der der Zusatz "e" auf die Titelseite.

Das glaub' ich auch ! E-Räder sind für den Massenmarkt gedacht, da will man Umsatz/Gewinn mit machen, immer dem Zeitgeist folgend "es muss bequem sein, darf nicht anstrengend sein, und auch der sportlich untrainierte mit Geldbeutel soll möglichst schnell ein Erfolgserlebnis haben" - Reha Patienten sind dabei grantiert nicht die Zielgruppe ! Wir leben in Zeiten in denen die Bedienung einer 2x11fach Schaltgruppe bei vielen den Horizont übersteigt....

mcwipf
05.08.2018, 20:18
Wenn ich sehe, was mir heute auf der Trainingsrunde wieder an E-MTB´s entgegen gekommen ist. Überwiegend junge Leute, die das körperlich sicher nicht nötig hätten. Da sehe ich schwarz für die Zukunft. :(
Die landen früher oder später auch beim E-RR.
Wenn bei der Trainingsgruppe der erste mit E-RR aufschlägt und mitfahren darf (egal wie alt, gehandicapt oder untrainiert) bin ich raus. Punkt. Nennt mich engstirnig, borniert oder was auch immer. RR ist für mich Sport. E-RR ist für mich kein Sport.
Dann fahr ich lieber wieder alleine.
Und in der Tour möchte ich auch nichts über E-Bikes lesen. Sonst bin ich die falsche Zielgruppe für das Magazin.

Es werden sich dann aber sicher neue Zielgruppen auftun. Junge, dynamische Leute, mit wenig Zeit fürs Training aber Hang zum Lifestyle.

... der klassische Rennradfahrer ist out.

avis
05.08.2018, 21:20
Na, es möchte in den Markt, nennt sich "Rennrad", warum sollte man so was nicht mal anschauen.:)



Weil es sich zwar so nennen mag, aber keines ist!
Schrieb es ja schon oft, Ruder- oder Segelboot mit Motor.
In keiner Zeitschrift solcher Art würden auch Boote mit Motor beschrieben werden.
Aber klar, das ist die Zukunft, bzw. wir sind schon mitten drin.
Man sieht es bei den MTBs, ein absolutes Massenphänomen geworden, mit Reha, herzkrank und zwei künstliche Knie hat das in 99% der Fälle nichts zu tun. Anstrengungslos Spaß haben, aber sich dabei bitte doch der Illusion hingeben können, man sei ein echter Sportler.
Nicht umsonst steht bei den neuen Modellen im Fokus der Bewerbung immer, wie unsichtbar, kaum zu bemerken der Antrieb doch ist.
Warum eigentlich?
Der Mensch als Spezies wird eben physisch immer mehr degenerieren, Treppenlift und E-Bikes wir kommen :ä

vi-le-ve
05.08.2018, 21:53
Bisschen viel Kulturpessimismus hier: damals* hat die Tour ab und an über MTB berichtet, auch mal über Liegeräder oder über Triathlon. Alles nicht 100% RR und die Welt ist nicht untergegangen. Jetzt eben der Blick über den Tellerrand mit einem e-RR. So schlimm find ich das nicht. Sollte der Trend zu den e-irgendwas anhalten, dann wird's dafür auch die passenden Publikationen geben mit all dem was man so braucht: Test der neusten Tuning-Kits, Benimmregeln für eBiker, Werkstatt-Tipps falls mal wieder das ganze e-Geraffel aus dem Takt geraten ist etc. :D

*Damals: das war vor sehr langer Zeit - bin eben schon ein alter S**k :)

rumplex
05.08.2018, 22:21
Weil es sich zwar so nennen mag, aber keines ist!
Schrieb es ja schon oft, Ruder- oder Segelboot mit Motor.
In keiner Zeitschrift solcher Art würden auch Boote mit Motor beschrieben werden.
Aber klar, das ist die Zukunft, bzw. wir sind schon mitten drin.
Man sieht es bei den MTBs, ein absolutes Massenphänomen geworden, mit Reha, herzkrank und zwei künstliche Knie hat das in 99% der Fälle nichts zu tun. Anstrengungslos Spaß haben, aber sich dabei bitte doch der Illusion hingeben können, man sei ein echter Sportler.
Nicht umsonst steht bei den neuen Modellen im Fokus der Bewerbung immer, wie unsichtbar, kaum zu bemerken der Antrieb doch ist.
Warum eigentlich?
Der Mensch als Spezies wird eben physisch immer mehr degenerieren, Treppenlift und E-Bikes wir kommen :ä

Jede Segelyacht hat nen Motor..... aber mal abgesehen davon: Ihr übertreibt maßlos. Alleine, wenn ich mir die Verkaufszahlen insgesamt bei Fahrrädern anschaue, ist das schon nicht haltbar. Bei Rennrädern wirds dann noch lustiger. Rennräder machen gerade mal 4% des Marktes aus (und da sind Cross- oder Flatbar-Fitness-Räder schon mit drin). Wie viele schlimme E-Rennräder sollen denn da Marktpotenzial haben? 0,5%? Das ist nach meinen Erfahrungen schon sehr hoch gegriffen.

E-MTB sind nun auch nicht der Markt-Burner, wenn auch mit einem am Segment höheren Anteil. Aber auch hier insgesamt vernachlässigbar.

Die Leute wollen sich nicht bewegen? Lustig, ich bewege mich sportlich schon immer, vor rund 30 Jahren war ich auf dem RR ziemlich einsam, heute kann man sich nicht mehr retten vor Rennradlern. Beim Laufen ist es ebenso.....

Aerotic
05.08.2018, 22:38
Wenn bei der Trainingsgruppe der erste mit E-RR aufschlägt und mitfahren darf (egal wie alt, gehandicapt oder untrainiert) bin ich raus. Punkt. Nennt mich engstirnig, borniert oder was auch immer. RR ist für mich Sport. E-RR ist für mich kein Sport.
Dann fahr ich lieber wieder alleine.

Oh ja!
Ich fahre ohnehin kaum noch in Gruppen, aber sollte dies solche Züge, wäre ich definitiv raus.
Sollen sie sich gegenseitig mit den Motoren aus den Schuhen fahren.

Gibt in Strava in meiner Region auch so einen E-Bike-Typen, der den zum Glück meist Motorlosen die KOMs klaut.
Weiß gar nicht, ob ihm bewusst ist, wie erbärmlich es ist mit 250W+ den "Naturals" die KOMs zu klauen.

a x e l
05.08.2018, 23:00
Gibt in Strava in meiner Region auch so einen E-Bike-Typen, der den zum Glück meist Motorlosen die KOMs klaut.
Weiß gar nicht, ob ihm bewusst ist, wie erbärmlich es ist mit 250W+ den "Naturals" die KOMs zu klauen.

Ich rege mich doch auch nicht auf, wenn mich ein Motorrad überholt. Das sollte man ausblenden. Wenn sich keiner
drüber aufregt, hört die Trollerei auf. Einfach Füße still halten und sich freuen, dass man keine anderen Probleme hat.
Jeder E-Bikefahrer mehr ist ein Autofahrer weniger.

avis
05.08.2018, 23:02
Jede Segelyacht hat nen Motor..... aber mal abgesehen davon: Ihr übertreibt maßlos. Alleine, wenn ich mir die Verkaufszahlen insgesamt bei Fahrrädern anschaue, ist das schon nicht haltbar. Bei Rennrädern wirds dann noch lustiger. Rennräder machen gerade mal 4% des Marktes aus (und da sind Cross- oder Flatbar-Fitness-Räder schon mit drin). Wie viele schlimme E-Rennräder sollen denn da Marktpotenzial haben? 0,5%? Das ist nach meinen Erfahrungen schon sehr hoch gegriffen.

E-MTB sind nun auch nicht der Markt-Burner, wenn auch mit einem am Segment höheren Anteil. Aber auch hier insgesamt vernachlässigbar.

Die Leute wollen sich nicht bewegen? Lustig, ich bewege mich sportlich schon immer, vor rund 30 Jahren war ich auf dem RR ziemlich einsam, heute kann man sich nicht mehr retten vor Rennradlern. Beim Laufen ist es ebenso.....

Ich denke du weißt was ich meinte, sportliches Segeln...:rolleyes:
Die Frage ist, wie groß der Anteil an E-Rädern innerhalb des absolut natürlich kleinen RR Marktes sein wird.
Und was "vernachlässigbar" im MTB Markt angeht, da habe ich einen völlig anderen Eindruck!
Bei den Händlern, die ich kenne ist mittlerweile locker die Hälfte der MTBs im Laden mit Motor.
Ebenso das Verhältnis was man so draußen sieht.
Daher kann ich mir schon vorstellen, dass im RR Sektor der Anteil auch noch ordentlich wachsen wird.
Hier liegt eben die Hacke beim Stiel, nicht jede Art der Bewegung ist Sport. Gehört eben auch noch die Anstrengung dazu.
Klar, wenn das einzige Kriterium hierfür Bewegung im weitesten Sinne wäre, dann müsste unsere Gesellschaft tatsächlich so fit und trainert und rank&schlank sein wie noch nie...
Seltsamerweise sagen so ziemlich sämtliche Studien genau anderes aus, im Schnitt werden zwischen 40 und 60% aller Menschen in Deutschland als übergewichtig eingestuft.
Bei älteren Menschen geht das von 55-75%.
Wohlgemerkt, Übergewicht meint hier BMI ab 25, da die wenigsten engagierte Bodybuilder sind, ist das schon ordentlich was!
Irgendwie passt das mit dem angeblichen Bewegungsboom im Sinne von Sport von dem du redest schwer zusammen...

https://www.dge.de/presse/pm/so-dick-war-deutschland-noch-nie/
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-06/uebergewicht-studie-fettleibigkeit-gesundheit-folgen
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/uebergewicht-es-gibt-mehr-dicke-als-duenne-menschen-a-1084960.html
https://www.ifb-adipositas.de/adipositas/entwicklungen

Nur das, was Google auf Anhieb ausspuckte, der Form halber, ist ja ein Allgemeinplatz.

fastlane
05.08.2018, 23:07
Und dann wird diese seltene Gelegenheit genutzt, um auch ein E-"Rennrad" vorzustellen. :mad:


+1

Noch so ein Ding und ich mach kein Abo!

https://media.giphy.com/media/pPhyAv5t9V8djyRFJH/giphy.gif

Matt_8
05.08.2018, 23:08
E-MTB sind nun auch nicht der Markt-Burner, wenn auch mit einem am Segment höheren Anteil. Aber auch hier insgesamt vernachlässigbar.


Wann warst du das letzte mal in den Bergen? Ich habe heute an der Moni-Alm eine Kuchenpause gemacht und da sind in der Zeit mehr E-MTB vorbeigefahren als Rennräder und normale MTB zusammen genommen.

rumplex
05.08.2018, 23:08
Ich denke du weißt was ich meinte, sportliches Segeln...:rolleyes:
Die Frage ist, wie groß der Anteil an E-Rädern innerhalb des absolut natürlich kleinen RR Marktes sein wird.
Und was "vernachlässigbar" im MTB Markt angeht, da habe ich einen völlig anderen Eindruck!


Ich verlasse mich da lieber auf die Marktzahlen, und die sagen ganz was anderes.:)

Und bitte: Wie peinlich ist das denn, ein Rennrad mit Motor zu fahren. Beim MTB mag mir das noch teils eingehen, aber beim RR? Nee, da ist kein Markt. Ich sehe das insgesamt weiterhin als Rohrkrepierer, Ausnahme Vivax und ähnliche Konzepte. Wenns denn anders kommt, werde ich natürlich in der Kirche eine Kerze anzünden......:Angel:

big-foot
05.08.2018, 23:10
Ich denke du weißt was ich meinte, sportliches Segeln...:rolleyes:
Die Frage ist, wie groß der Anteil an E-Rädern innerhalb des absolut natürlich kleinen RR Marktes sein wird.
Und was "vernachlässigbar" im MTB Markt angeht, da habe ich einen völlig anderen Eindruck!
Bei den Händlern, die ich kenne ist mittlerweile locker die Hälfte der MTBs im Laden mit Motor.
Ebenso das Verhältnis was man so draußen sieht.
Daher kann ich mir schon vorstellen, dass im RR Sektor der Anteil auch noch ordentlich wachsen wird.
Hier liegt eben die Hacke beim Stiel, nicht jede Art der Bewegung ist Sport. Gehört eben auch noch die Anstrengung dazu.
Klar, wenn das einzige Kriterium hierfür Bewegung im weitesten Sinne wäre, dann müsste unsere Gesellschaft tatsächlich so fit und trainert und rank&schlank sein wie noch nie...
Seltsamerweise sagen so ziemlich sämtliche Studien genau anderes aus, im Schnitt werden zwischen 40 und 60% aller Menschen in Deutschland als übergewichtig eingestuft.
Bei älteren Menschen geht das von 55-75%.
Wohlgemerkt, Übergewicht meint hier BMI ab 25, da die wenigsten engagierte Bodybuilder sind, ist das schon ordentlich was!
Irgendwie passt das mit dem angeblichen Bewegungsboom im Sinne von Sport von dem du redest schwer zusammen...

https://www.dge.de/presse/pm/so-dick-war-deutschland-noch-nie/
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-06/uebergewicht-studie-fettleibigkeit-gesundheit-folgen
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/uebergewicht-es-gibt-mehr-dicke-als-duenne-menschen-a-1084960.html
https://www.ifb-adipositas.de/adipositas/entwicklungen

Nur das, was Google auf Anhieb ausspuckte, der Form halber, ist ja ein Allgemeinplatz.

Das ist für mich aber Thema sehr weit verfehlt, denn wer so dick ist, kauft sich einen Roller und kein Rennrad, wo man noch am meisten eigene Energie rein stecken muss, um voran zu kommen.

Ich sehe es eher umgekehrt, dicke Menschen, die bisher nur Auto gefahren sind, steigen dank Pedelec überhaupt mal wieder auf das Rad und entdecken den Spaß an eigener körperlicher Betätigung.

avis
05.08.2018, 23:11
Jeder fängt mal dünn an.* Dass man dann zunehmend dicker wird liegt eben an vielen Faktoren, Mangel an anstrengender(!) Bewegung ist einer davon.

*Meistens zumindest ;)

rumplex
05.08.2018, 23:13
Wann warst du das letzte mal in den Bergen? Ich habe heute an der Moni-Alm eine Kuchenpause gemacht und da sind in der Zeit mehr E-MTB vorbeigefahren als Rennräder und normale MTB zusammen genommen.

Auch Dir noch mal: Schau Dir lieber die Verkaufszahlen an, anstatt gefühlte Wahrheiten zu vermelden.

big-foot
05.08.2018, 23:13
Jeder fängt mal dünn an.
Meistens zumindest ;)

Auf jeden Fall und was wir eben auch wissen, man nimmt relativ wenig durch Sport und sehr viel durch richtige Ernährung ab ;)

Matt_8
05.08.2018, 23:20
Auch Dir noch mal: Schau Dir lieber die Verkaufszahlen an, anstatt gefühlte Wahrheiten zu vermelden.

Begib dich mal in die Berge, dann siehst du was da letztendlich gefahren wird.

mcwipf
05.08.2018, 23:24
Auch Dir noch mal: Schau Dir lieber die Verkaufszahlen an, anstatt gefühlte Wahrheiten zu vermelden.

Laut Aussage meines Händlers verkauft er im MTB-Segment z.Z. 90% nur noch E-MTB. Und er verkauft ne ganze Menge an Rädern.

avis
05.08.2018, 23:27
Auf jeden Fall und was wir eben auch wissen, man nimmt relativ wenig durch Sport und sehr viel durch richtige Ernährung ab ;)

Wissen wir das?
Es ist halt immer input/output, eigentlich ja ganz einfach.

rumplex
05.08.2018, 23:30
Begib dich mal in die Berge, dann siehst du was da letztendlich gefahren wird.

Na, das mag ja sein, dass die mit den teuren E-Bikes "oben" (wobei, Moni-Alm ist ja nur ein Hupsel) prominenter vertreten sind, liegt wohl in der Natur der Sache.... aber das trifft keine Aussage über den Markt.

Hier mal zur Übersicht:

http://www.ziv-zweirad.de/fileadmin/redakteure/Downloads/Marktdaten/PK-2018_13-03-2018_Praesentation.pdf

E-MTB machen auch bisher gerade mal 21% bei einem insgesamten MA MTB von 7% aus. Wie schon geschrieben, und zum Thema zurück, hat der RR-MA gerade mal 4%, und ist weitaus weniger geeignet, Elektrifizierung nach vorne zu bringen. Ich seh da nix, das das klassische Radfahren in "Gefahr" bringen könnte. Zumal eben das aktuelle Konzept, einfach die klassischen Motor-Varianten ins RR zu verbauen, der eigentlichen Idee eines RR in meinen Augen vollkommen zuwider läuft.

big-foot
05.08.2018, 23:32
Wissen wir das?
Es ist halt immer input/output, eigentlich ja ganz einfach.

Klar, es ist effektiver, abends auf die Tüte Chips zu verzichten, als jeden Tag 1,5 Stunden zu joggen, zum Beispiel.

avis
05.08.2018, 23:33
Effektiver nicht, das ist beides in gleichem Maße.
Ob ich 1000kcal durch Sport zusätzlich verbrenne, oder eben gar nicht erst esse, ist biochemisch egal, Bilanz ist die selbe.
Was angnehmer, leichter zu erreichen etc. ist, dürfte individuell sein.
Ich bspw. esse eigentlich wie ein Tier, ziemlich viel und oft energiereich.
Fahre aber halt auch entsprechend, betätige mich handwerklich, lebe in der Natur, etc.
Würde mir viel schwerer fallen, um mein Gewicht zu halten, nun ohne Sport lediglich noch Gemüsebrühe und Cracker zu essen. ;)



Na, das mag ja sein, dass die mit den teuren E-Bikes "oben" (wobei, Moni-Alm ist ja nur ein Hupsel) prominenter vertreten sind, liegt wohl in der Natur der Sache.... aber das trifft keine Aussage über den Markt.

Hier mal zur Übersicht:

http://www.ziv-zweirad.de/fileadmin/redakteure/Downloads/Marktdaten/PK-2018_13-03-2018_Praesentation.pdf

E-MTB machen auch bisher gerade mal 21% bei einem insgesamten MA MTB von 7% aus. Wie schon geschrieben, und zum Thema zurück, hat der RR-MA gerade mal 4%, und ist weitaus weniger geeignet, Elektrifizierung nach vorne zu bringen. Ich seh da nix, das das klassische Radfahren in "Gefahr" bringen könnte. Zumal eben das aktuelle Konzept, einfach die klassischen Motor-Varianten ins RR zu verbauen, der eigentlichen Idee eines RR in meinen Augen vollkommen zuwider läuft.


Tja, wie schon zig mal geschrieben, mein Bild ist auch ein gänzlich anderes.
Diesen Sommer am Ventoux, aber locker 40-50% mit Motor!
Eine große Zahl davon als MTB!

rumplex
05.08.2018, 23:35
Laut Aussage meines Händlers verkauft er im MTB-Segment z.Z. 90% nur noch E-MTB. Und er verkauft ne ganze Menge an Rädern.

Laut meiner Oma waren die Sommer früher schöner.......;)

expresionisti
05.08.2018, 23:42
Bisschen viel Kulturpessimismus hier: damals* hat die Tour ab und an über MTB berichtet, auch mal über Liegeräder oder über Triathlon. Alles nicht 100% RR und die Welt ist nicht untergegangen. Jetzt eben der Blick über den Tellerrand mit einem e-RR. So schlimm find ich das nicht. Sollte der Trend zu den e-irgendwas anhalten, dann wird's dafür auch die passenden Publikationen geben mit all dem was man so braucht: Test der neusten Tuning-Kits, Benimmregeln für eBiker, Werkstatt-Tipps falls mal wieder das ganze e-Geraffel aus dem Takt geraten ist etc. :D

*Damals: das war vor sehr langer Zeit - bin eben schon ein alter S**k :)

Das sind aber alles Fahrräder (=Muskel betrieben) gewesen und nicht Produkte des Motorsports.
Demnächst können man mit diesem Argument auch Benzin schluckende Motorräder testen. Haben ja auch zwei Räder und eine Scheibenbremse...

a x e l
05.08.2018, 23:49
Das sind aber alles Fahrräder (=Muskel betrieben) gewesen und nicht Produkte des Motorsports.
Demnächst können man mit diesem Argument auch Benzin schluckende Motorräder testen. Haben ja auch zwei Räder und eine Scheibenbremse...

Es gibt auch schon E-Motorräder. Sogar Harley will welche bauen. Stell ich mir cool vor, wenn der Rocker mit der E-Zigarette
und dem E-Bike um die Ecke kommt.

mcwipf
05.08.2018, 23:53
Laut meiner Oma waren die Sommer früher schöner.......;)

Deine Oma hat Recht! Iss so. :D:D

rumplex
06.08.2018, 00:20
Deine Oma hat Recht! Iss so. :D:D

Jo. Widerspreche jemand seiner Oma.;)

Aerotic
06.08.2018, 00:30
Ich rege mich doch auch nicht auf, wenn mich ein Motorrad überholt. Das sollte man ausblenden. Wenn sich keiner
drüber aufregt, hört die Trollerei auf. Einfach Füße still halten und sich freuen, dass man keine anderen Probleme hat.
Jeder E-Bikefahrer mehr ist ein Autofahrer weniger.

Tut mir leid, aber die Schlussfolgerung ist mir zu einfach.
Motorunterstützung ist ein so grundlegender Einschnitt, dass es auch auf Hobbyebene einfach nur nervig ist.

Und gerade die Strava Segmente werden ja ganz bewusst für den sportlichen Vergleich benutzt.
Wer hier mit Motor fährt, kennt entweder Stravas Funktionsumfang an sich nicht (wohl die wenigsten) oder macht dies ganz bewusst, um anderen auf die Nerven zu gehen.

rumplex
06.08.2018, 00:39
Tut mir leid, aber die Schlussfolgerung ist mir zu einfach.
Motorunterstützung ist ein so grundlegender Einschnitt, dass es auch auf Hobbyebene einfach nur nervig ist.

Und gerade die Strava Segmente werden ja ganz bewusst für den sportlichen Vergleich benutzt.
Wer hier mit Motor fährt, kennt entweder Stravas Funktionsumfang an sich nicht (wohl die wenigsten) oder macht dies ganz bewusst, um anderen auf die Nerven zu gehen.

Ach Du gute Güte.....:Applaus:

Bitte, was interessiert denn ein Strava-Segment? Ich bin wohl zu alt für so was...... für mich zählte eigentlich immer nur, was am Ende auf dem Tacho stand.

KeinerEiner
06.08.2018, 01:10
Tacho! Was für Mädchen :rolleyes: Die Zeit, die man nach einem Training nicht mehr gehen kann, und die Zahl der Beinkrämpfe in der Nacht danach - das sind die einzig wahren Maßstäbe für ausreichende Trainingshärte :D

a x e l
06.08.2018, 05:46
Tut mir leid, aber die Schlussfolgerung ist mir zu einfach.
Motorunterstützung ist ein so grundlegender Einschnitt, dass es auch auf Hobbyebene einfach nur nervig ist.

Und gerade die Strava Segmente werden ja ganz bewusst für den sportlichen Vergleich benutzt.
Wer hier mit Motor fährt, kennt entweder Stravas Funktionsumfang an sich nicht (wohl die wenigsten) oder macht dies ganz bewusst, um anderen auf die Nerven zu gehen.

Ich bin wohl zu alt, um hier mitleiden zu können. Strava ist für MICH so was, wie Essen posten auf Facebook oder WhatsApp. Ich habe ja auch so meine Referenzzeiten für die eine oder andre Ecke. Reicht MIR, wenn ich es mir merken kann.
Am Älterwerden ist nicht alles schlecht...:rolleyes:

vi-le-ve
06.08.2018, 07:55
Das sind aber alles Fahrräder (=Muskel betrieben) gewesen und nicht Produkte des Motorsports.
Demnächst können man mit diesem Argument auch Benzin schluckende Motorräder testen. Haben ja auch zwei Räder und eine Scheibenbremse...
Du weisst doch, dass die e-Räder bloss Unterstützung haben. Natürlich sind das nicht mehr reine ("richtige") Fahrräder, sind halt grad trendig und daher kann man auch sowas vorstellen finde ich. Allen die gern RR fahren gehen die Dinger am A vorbei :)

Ach, und wegen Verbrennungsmotor+Fahrrad: die Tour könnte mal einen Bericht über die Derny bringen, find ich klasse die Dinger.

expresionisti
06.08.2018, 13:41
Du weisst doch, dass die e-Räder bloss Unterstützung haben. Natürlich sind das nicht mehr reine ("richtige") Fahrräder, sind halt grad trendig und daher kann man auch sowas vorstellen finde ich. Allen die gern RR fahren gehen die Dinger am A vorbei :)

Ach, und wegen Verbrennungsmotor+Fahrrad: die Tour könnte mal einen Bericht über die Derny bringen, find ich klasse die Dinger.

Bei einem Velosolex kann man auch mittretten und trotzdem zählt es zu den Mofas...

E-Bikes sind für mich da keine Ausnahme! Bloß weil der Strom aus der Steckdose äh Atomkraftwerk kommt.

Gaspode
06.08.2018, 14:56
Laut Aussage meines Händlers verkauft er im MTB-Segment z.Z. 90% nur noch E-MTB. Und er verkauft ne ganze Menge an Rädern.

Bunny Hop Shop?

LanceArm
07.08.2018, 09:50
Ich rege mich doch auch nicht auf, wenn mich ein Motorrad überholt. Das sollte man ausblenden. Wenn sich keiner drüber aufregt, hört die Trollerei auf. Einfach Füße still halten und sich freuen, dass man keine anderen Probleme hat.
Jeder E-Bikefahrer mehr ist ein Autofahrer weniger.

Motorradfahrer drücken aber auch keine blöden Sprüche. Die fahren einfach.

Wenn mir ein E-Bike Fahrer blöd kommt, fahre ich 25,1 km/h und frage ihn, ob er nicht mithalten kann.

a x e l
07.08.2018, 10:27
Motorradfahrer drücken aber auch keine blöden Sprüche. Die fahren einfach.

Wenn mir ein E-Bike Fahrer blöd kommt, fahre ich 25,1 km/h und frage ihn, ob er nicht mithalten kann.

Ja, mach'se platt......:Applaus:

War heute morgen wieder um 6 Uhr auf dem Rad, die übliche Altherrenrunde. Um die Zeit ist bei uns weit und
breit kein E-Bike unterwegs. Auch ein Weg, um den Seelenfrieden zu erhalten. Jetzt nicht bei mir, weil ich diesbezüglich
entspannt bin.

LanceArm
07.08.2018, 11:54
Die richtig bösen E-Bike-Buben lachen dann darüber und beschleunigen auf über 30 Km/h. Aber für den Bereich E-Bike gibt es doch einen eigenen Thread.

Ja die gibts. Ich habe letztens einen überholt, der im Flachen über 40 fuhr - ohne Kennzeichen und ohne zu treten.

LINN
07.08.2018, 12:00
Gute Ausgabe!

Ärgernis: Einzeltests sind eh schon selten genug und meines Erachtens zu wenig in der Tour.

Und dann wird diese seltene Gelegenheit genutzt, um auch ein E-"Rennrad" vorzustellen. :mad:



Zustimmung von mir, gutes Heft. Insbesondere der Disc-Test ist angenehm differenziert.

Gerade bei den Einzeltests fällt mir aber auf, dass man zunehmend zwischen den Zeilen lesen muss, dann aber durchaus erkennen kann, dass die vorgestellten Produkte nichts taugen:
- beim 3T mit Einfach-Kurbel: Hat sich beim Radmarathon in Mittelfranken nicht bewährt; Eklat bei Aqua Blue
- beim KTM: schlechte Sitzpositionsanpassung; ungewöhnlicher Radstand, das ergibt bestimmt kein wendiges Rennrad...
- Focus Mofa: "Denn ohne Motor macht Rennrad fahren selbstverständlich noch viel mehr Laune" :Applaus:
- Storck: eigenes Steckachsen-System und kleine Bremsscheiben :rolleyes:

Zu den hierfür aufgerufenen Preisen sage ich nichts. Wenn das Zeug eh nichts taugt, ist auch der Preis egal.
Warum der Quatsch dann in dieser Ausführlichkeit im Heft landet, frage ich mich aber schon...

Fluxkompensator
07.08.2018, 23:40
Immer noch keine Lieferung.

marathonisti
08.08.2018, 06:56
Immer noch keine Lieferung.

Da bist du nicht alleine :rolleyes:

Abstrakte
08.08.2018, 08:07
Da bist du nicht alleine :rolleyes:

Das Heft wird nicht geliefert?
Bei mir schlagen 1 bis 2 Ausgaben im Jahr nicht auf. Ich habe schon Frau und Kind verdächtigt , die Exemplare ungefiltert in der Papiertonne als Werbemüll zu entsorgen.

cjuli
08.08.2018, 09:50
kommen die Ausgaben eigentlich immer mit Werbung und eingeschweißt oder wechselt das?
Mal erhalte ich eine mit Werbung und Beilagen, mal ohne...
Mal eingeschweißt, mal nicht...

RS1325
08.08.2018, 09:56
Gerade bei den Einzeltests fällt mir aber auf, dass man zunehmend zwischen den Zeilen lesen muss, dann aber durchaus erkennen kann, dass die vorgestellten Produkte nichts taugen:
- beim 3T mit Einfach-Kurbel: Hat sich beim Radmarathon in Mittelfranken nicht bewährt; Eklat bei Aqua Blue
- beim KTM: schlechte Sitzpositionsanpassung; ungewöhnlicher Radstand, das ergibt bestimmt kein wendiges Rennrad...
- Focus Mofa: "Denn ohne Motor macht Rennrad fahren selbstverständlich noch viel mehr Laune" :Applaus:
- Storck: eigenes Steckachsen-System und kleine Bremsscheiben :rolleyes:
Zu den hierfür aufgerufenen Preisen sage ich nichts. Wenn das Zeug eh nichts taugt, ist auch der Preis egal.
Warum der Quatsch dann in dieser Ausführlichkeit im Heft landet, frage ich mich aber schon...

Ist mir auch schon mehrmals aufgefallen. Verkorkste Geometrien, unsinnige Insellösungen usw. werden blumig umschrieben. Vor Jahren hätte man Klartext gesprochen, die Zeiten sind wohl vorbei !

Fluxkompensator
08.08.2018, 10:28
...Eklat bei Aqua Blue...
Dazu sollte man wissen, dass Aqua Blue Kunde von SRAM ist und als solcher eigene Kassetten einsetzt (zumindest die unteren Ritzel). Die Unzufriedenheit von Fahrern und Mechanikern stammen in erster Linie daher. Die herunterfallenden Ketten passierten bisher auch nur bei den Profi-Kisten, nicht bei "normalen" Fahrern und Kunden.

(abgesehen davon halte ich 1fach grundsätzlich auch nur sinnvoll für Hobby-Fahrer, die ein möglichst einfaches System fahren wollen, SRAM hätte auch lieber gruppenreine 2fach Räder - 3T sieht das anders)

Fluxkompensator
08.08.2018, 10:29
Da bist du nicht alleine :rolleyes:
Ganz ehrlich, was stimmt bei denen nicht? Die angeblich so wichtige Ausgabe August landet bei treuen Abonnenten eine Woche später oder gar nicht?

RS1325
08.08.2018, 11:11
Dazu sollte man wissen, dass Aqua Blue Kunde von SRAM ist und als solcher eigene Kassetten einsetzt (zumindest die unteren Ritzel). Die Unzufriedenheit von Fahrern und Mechanikern stammen in erster Linie daher. ....

1 x 11 scheint aber nicht das Optimum zu sein, in der nächsten Saison fährt man den Rahmen mit 2fach. Dieser wird dann auch im Handel angeboten

velofix
08.08.2018, 12:03
Den Titel des Hauptartikels mit einem Fragezeichen zu versehen kennzeichnet die TdF-Berichterstattung am treffendsten. Seit Jahr und Tag werden uns da Geschäftsmodelle statt Sport, der im besten Fall immer eine Prise Unberechenbarkeit enthält, präsentiert. Das trifft auf die Sky-Toursieger-Produktion ebenso zu wie auf die Sprintzüge und die immer gleichen Ausreisser. Wie zu sehen helfen da auch keine Spezialetappen.
Die Fotos in der Tour zur Tour sind aber richtig gut, so sollen Radsportfotos aussehen.

Was haben wir sonst noch? Mono-Kettenblatt ist halt ein Werbegag. So etwas können wadenstarke Cyclocrosser und CrossCountry-Biker nutzen. Für den Durchschnitts-Fahrradmagazinleser und damit Radindustriekunden ist das eher nix.
Und wer 400 Watt Motorleistung am Gerät hat, der braucht keinen krummen Lenker mehr. Da kann man hochaufgerichtet mit dem CW-Wert einer Schrankwand durch die Gegend fahren ohne sich wesentlich bewegen zu müssen. Ein Rennlenker hat hier nur die Aussage "Fahrer hat gewollt aber nicht gekonnt". Peinlicher geht's kaum. Interessanter wäre mal, wie viele heimliche Vivaxe schon in freier Wildbahn unterwegs sind.;)

Bei der Statistik war ich erstaunt dass ich mit meinen Jahreskilometern da schon zum vordersten Drittel zähle. Und technisch bin ich ja als Metallrahmenfahrer mit Campa-Ausstattung echt elitär mittlerweile...:D

Fluxkompensator
08.08.2018, 12:03
1 x 11 scheint aber nicht das Optimum zu sein, in der nächsten Saison fährt man den Rahmen mit 2fach. Dieser wird dann auch im Handel angeboten
Zumindest laut meinem Kollegen von SRAM ist beiderseits unklar, wie es weiter geht und ob eine Zusammenarbeit sich lohnt.

rumplex
08.08.2018, 12:34
Ganz ehrlich, was stimmt bei denen nicht? Die angeblich so wichtige Ausgabe August landet bei treuen Abonnenten eine Woche später oder gar nicht?

Die TdF-Ausgabe wird im Gegensatz zu den anderen spät geschlossen (Sonntag auf Montag nach der letzten Etappe), da ist es mit der Distribution nicht so machbar wie sonst. Deshalb kann es sein, dass das Heft bei Abonnenten auch mal später ankommt, als dass es im Handel ist.

kami
08.08.2018, 15:36
Dazu sollte man wissen, dass Aqua Blue Kunde von SRAM ist und als solcher eigene Kassetten einsetztKunde? Muss also die Ausrüstung beim Ausrüster kaufen und bekommt die Ausrüstung nicht "wie üblich" gestellt? Dazu (aus Kostengründen - ?) eigenes Material, so dass nicht hersteller- oder gar gruppenrein gefahren wird?

Weshalb nimmt das Team einen Rahmen, mit dem es sich an einen Komponentenhersteller bindet und dort nur Kunde ist? Es sollte doch im Interesse der bzw. des (Rahmen-)Herstellers sein, dass der Sonderweg werbewirksam funktioniert.


1 x 11 scheint aber nicht das Optimum zu sein,Das weiß auch der Hersteller und träumt von 1x14. Wann auch immer es so weit sein soll.

Der Nachsatz
... Rahmen mit 2fach [...] wird dann auch im Handel angebotenklingt aber mehr nach zurückrudern auf den Standard.

Fluxkompensator
08.08.2018, 15:43
Kunde? Muss also die Ausrüstung beim Ausrüster kaufen und bekommt die Ausrüstung nicht "wie üblich" gestellt? Dazu (aus Kostengründen - ?) eigenes Material, so dass nicht hersteller- oder gar gruppenrein gefahren wird?

Weshalb nimmt das Team einen Rahmen, mit dem es sich an einen Komponentenhersteller bindet und dort nur Kunde ist? Es sollte doch im Interesse der bzw. des (Rahmen-)Herstellers sein, dass der Sonderweg werbewirksam funktioniert.
Ja, Kunde (ein großer).

Aqua Blue ist eine sehr spezielle Konstruktion, sowas wie ein Händler oder eine Handelsplattform. Jedenfalls bezahlen die bei SRAM.

Und warum nicht gruppenrein? Weil keine Straßenkassette mit einem hinreichend kleinen kleinsten Zahnkranz existiert.

Sowas nennt man klassisch Interessenkonflikt; und das ist hier offenbar ziemlich schief gelaufen.

Ganz ehrlich, der 3T Rahmen und eine verbastelte SRAM Force hat in einem PKT-Team nichts zu suchen. Das ist Freizeitfahrer-Material.

avis
08.08.2018, 18:36
Und wer 400 Watt Motorleistung am Gerät hat, der braucht keinen krummen Lenker mehr. Da kann man hochaufgerichtet mit dem CW-Wert einer Schrankwand durch die Gegend fahren ohne sich wesentlich bewegen zu müssen. Ein Rennlenker hat hier nur die Aussage "Fahrer hat gewollt aber nicht gekonnt". Peinlicher geht's kaum. Interessanter wäre mal, wie viele heimliche Vivaxe schon in freier Wildbahn unterwegs sind.;)


Danke! ;)

big-foot
08.08.2018, 21:41
Ihr habt das Prinzip des Antriebs nicht verstanden, die Unterstützung hört bei 25 km/h auf und spätestens dann braucht man einen Rennlenker ;)

https://youtu.be/_Dp4_MdWdJI

Was viele nicht wissen, Leistung ist nichts, was man per Knopfdruck abruft, Leistung ist immer abhängig von Moment UND Geschwindigkeit.

a x e l
08.08.2018, 22:02
Ihr habt das Prinzip des Antriebs nicht verstanden, die Unterstützung hört bei 25 km/h auf und spätestens dann braucht man einen Rennlenker ;)

https://youtu.be/_Dp4_MdWdJI

Was viele nicht wissen, Leistung ist nichts, was man per Knopfdruck abruft, Leistung ist immer abhängig von Moment UND Geschwindigkeit.

und Drehzahl... oder Kraft und Geschwindigkeit.

big-foot
08.08.2018, 22:17
und Drehzahl... oder Kraft und Geschwindigkeit.

Da hast Du recht ;)

Auf jeden Fall muss man sich dann mal vorstellen, in welcher Situation 400 Watt am Hinterrad angreifen können..

Zum Vergleich, mein S-Pedelec hat auch eine Nennleistung von 500 W und trotz additven 250 W Eigenleistung (über Stages Kurbel gemessen, komm ich am Berg gerade mal über 20 km/h.

a x e l
08.08.2018, 22:27
Da hast Du recht ;)

Auf jeden Fall muss man sich dann mal vorstellen, in welcher Situation 400 Watt am Hinterrad angreifen können..

Zum Vergleich, mein S-Pedelec hat auch eine Nennleistung von 500 W und trotz additven 250 W Eigenleistung (über Stages Kurbel gemessen, komm ich am Berg gerade mal über 20 km/h.

Jooh, kenn ich, m*g*h...:ü

Das mit dem m wird in diesem Leben wg. Zweithobby schwierig bleiben, evtl. erfindet mal einer was gegen das g...der Mond ist
ja nicht so mein Ding.

big-foot
08.08.2018, 22:35
Jooh, kenn ich, m*g*h...:ü

Das mit dem m wird in diesem Leben wg. Zweithobby schwierig bleiben, evtl. erfindet mal einer was gegen das g...der Mond ist
ja nicht so mein Ding.

Eine Hoffnung bleibt, die Lithium-Ionen-Akkus werden immer leichter :D

a x e l
08.08.2018, 22:44
Eine Hoffnung bleibt, die Lithium-Ionen-Akkus werden immer leichter :D

Wenn ich da, wo ich wohne, mal nimmer die Hügel ohne eigene Kraft hochkomme, dann ist's eh rum. Dann stell ich mein Rad dem Metallbauer hin und sag: Bau mir einen Rollator.:5bike:

Im Ernst:

Ein liebgewonnener Arbeitskollege, bei dem eine übergangene Herzmuskelentzündung diagnostiziert wurde, konnte nach erfolgter Genesung nicht mehr auf dem Leistungsniveau radeln, wie zuvor. Er hat jetzt ein E-Bike und ist happy, dass er wieder mit den Spezies unterwegs sein kann.

expresionisti
09.08.2018, 09:05
Die TdF-Ausgabe wird im Gegensatz zu den anderen spät geschlossen (Sonntag auf Montag nach der letzten Etappe), da ist es mit der Distribution nicht so machbar wie sonst. Deshalb kann es sein, dass das Heft bei Abonnenten auch mal später ankommt, als dass es im Handel ist.

Die Bahn kommt....


















.... ist nur die Frage wann :D

Willkommen in der Servicewüste D.

Fluxkompensator
09.08.2018, 12:32
Ja, immer noch nichts. Traurig.

rumplex
09.08.2018, 12:43
Ja, immer noch nichts. Traurig.

Dann kontaktiere doch bitte mal den Aboservice:

https://www.delius-klasing.de/aboservice

Das ist auch für diese Ausgabe eher ungewöhnlich.

bikeomania
09.08.2018, 23:26
Ich kann auch nur ausdrücklich sagen, dass Räder mit Motor, mit E-Antrieb für mich nichts, aber auch gar nichts im Heft verloren haben!!!
Das ist kein Sport mehr, da wird eine Grenze überschritten!
Sorry, aber das geht gar nicht! Die zentralen Elemente des Radsportes werden für mich ad absurdum geführt!
Schließe mich da den anderen hier wie avis oder Herr Sondermann ganz klar an, wenn das nochmal vorkommen sollte werde ich die Zeitung Tour nicht mehr lesen!!:mad:

velofix
10.08.2018, 11:53
Ich kann auch nur ausdrücklich sagen, dass Räder mit Motor, mit E-Antrieb für mich nichts, aber auch gar nichts im Heft verloren haben!!!
Das ist kein Sport mehr, da wird eine Grenze überschritten!
Sorry, aber das geht gar nicht! Die zentralen Elemente des Radsportes werden für mich ad absurdum geführt!
Schließe mich da den anderen hier wie avis oder Herr Sondermann ganz klar an, wenn das nochmal vorkommen sollte werde ich die Zeitung Tour nicht mehr lesen!!:mad:

Dein Zorn ist verständlich, aber woanders ist es auch nicht besser. Merke: Den faulsten Säcken kann man die absurdesten Produkte andrehen. :rolleyes::
https://i.ytimg.com/vi/6V0Hjd5ON3U/maxresdefault.jpg

Herr Sondermann
10.08.2018, 12:56
Jessas... :eek:



Wat et all jibbt um den Menschen den A**** nachzutragen... :rolleyes:
Vielleicht eine riesige Marktlücke - man müsste mal alte Gaston Comics durchforsten nach dessen -aus damaliger Sicht- völlig absurden Erfindungen, um sich das Leben bequemer zu machen.
Heute könnte das alles eine Marktlücke sein! :ä

http://img.over-blog-kiwi.com/0/81/60/57/201311/ob_529aa1ba0b5c3d626f1013c33bb1359b_travail2-001.jpg

bikeomania
10.08.2018, 14:49
Dein Zorn ist verständlich, aber woanders ist es auch nicht besser. Merke: Den faulsten Säcken kann man die absurdesten Produkte andrehen. :rolleyes::
https://i.ytimg.com/vi/6V0Hjd5ON3U/maxresdefault.jpg

:Applaus:
Ja, das soll dann angeblich auch echter Kayak/Surf/Rudersport sein???
Ist doch völlig absurd!!
Weiter oben schrieb das avis schonmal, es wäre unvorstellbar so ein Teil in einer Zeitschrift für Ruder, Kayak, etc. Sport vorzustellen!!:rolleyes:

la devinette
10.08.2018, 21:01
Unverzeihlicher Fehler auf Seite 55: Ralph ist nicht der "nervige Streber" sonder der sehr dümmliche, bettnässende Sohn von Chief Wiggum. Sozusagen der Jan Ullrich des Simpsons-Universums.


Und keine e"Renn"räder mehr. Schlimmer gehts nicht. Dann testet doch gleich auch noch Rollatoren. Rennradler werden ja schließlich auch mal alt. Dann aber nur welche mit Flaschenhaltern und komfortablem Aeropotential!

Die TdF ist aber überraschend breit angelegt. Schön!