PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kette rutscht durch...



JoBo
19.01.2005, 08:38
Hi,
ich fahr zur Zeit mein altes Mountainbike mit Slicks auf der Rolle und bin dabei es für den Frühling, Sommer wieder etwas herzurichten....
Nachdem ich bereits das Ritzelpaket, und die Kurbel abgenommen und gründlich gereinigt habe war vorgestern ne neue Kette fällig...
Montage hat auch soweit alles gut geklappt (Shimano IG70 weil IG Kettenblätter) obwohl es meine erste Kettenmontage war...
Auf einer Probefahrt gestern hab ich nun festgestellt das die Kette auf den kleinen Ritzeln 12; 13 ;14; 16 nicht richtig greift und durchrutscht...
Auf den grossen Ritzeln 18-28 läuft alles einwandfrei....
Ich hab mir die Ritzel angeguckt und konnte zumindestens keinen groben Verschleiss wie "Haifischzacken" etc feststellen....
Hat irgendeiner vielleicht ne Idee woran das durchrutschen liegen könnte....?

philischen
19.01.2005, 08:42
Meiner Meinung nach ist das Ritzelpaket bzw die einzelnen viel gefahrenen Ritzel im Ar*** (auch wenn man nicht wirklich was sieht, mein Händler hat mich davon überzeugt). Die geweiteten Ritzelabstände haben zu der geweiteten Kette gepasst, passen jetzt aber zu der neuen Kette nicht mehr.
Hatte ich an meinem Rennrad auch diesen Winter. Hab mir einfach ne billige neue Kasette geholf und alles funzt wieder einwandfrei.


Philipp

JoBo
19.01.2005, 08:49
danke für die schnelle antwort....
Sieht wohl so aus als müsste ich in den sauren Apfel beissen und mir ne neue Kassette kaufen....obwohl ich das nach ca. 4000 km schon ein bisschen :mad: finde....

eduriz
19.01.2005, 09:01
Versuch doch mal erst eine Neue Kette drauf zu machen !!!
Nach 4000km kann ich mir nicht vorstellen dass das Ritzel schon im A....
ist.

Gruss

JoBo
19.01.2005, 09:15
Versuch doch mal erst eine Neue Kette drauf zu machen !!!
Nach 4000km kann ich mir nicht vorstellen dass das Ritzel schon im A....
ist.Gruss

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.... :)

In meinem ersten post stand doch ich habe VORGESTERN EINE NEUE KETTE montiert....und die Kette rutscht trotzdem durch?!

diddlmaedchen
19.01.2005, 09:19
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.... :)

In meinem ersten post stand doch ich habe VORGESTERN EINE NEUE KETTE montiert....und die Kette rutscht trotzdem durch?!

Springt sie nur an einer Stelle über die Ritzel ? Dann wüßte ich woran es liegt... ;)

messenger
19.01.2005, 09:25
diddls Einwurf ist wie immer richtig. Erstmal langsam rückwärts kurbeln und schauen, ob die Kette ohne Hakeln durchs Schaltwerk läuft. Sonst wärs nämlich....

Gruß mess.

trifi70
19.01.2005, 09:29
... ein steifes Glied :eek: :Applaus:

Sage mal mess, Du arbeitest gar nich :confused: Wetter wohl zuu gut :D

Ganesh
19.01.2005, 09:38
Es kann wohl schon so sein, wie Philischen das schreibt. Grundsätzlich gibt es zwei Alternativen im Umgang mit der Kette: entweder regelmässig wechseln, bevor die Kette derart gelängt ist, dass sich das auf das negativ auf das Ritzel auswirkt. Oder fahren bis es durchrutscht und dann beides gleichzeitig wechseln.
Nachteil Variante 1: Du brauchst häufiger eine neue Kette.
Nachteil Variante 2: Du brauchst häufiger ein neues Ritzel, und die Kettenblätter (meist nur das kleine) werden in Mitleidenschaft gezogen.
Ich bevorzuge Variante 1, 'MTB-Papst' Heckmair empfiehlt Variante 2...

... oder steifes Glied ...

JoBo
19.01.2005, 10:31
Springt sie nur an einer Stelle über die Ritzel ? Dann wüßte ich woran es liegt... ;)

Die Kette läuft einwandfrei durchs Schaltwerk...das ist nicht das Problem...habe auch genau das Verschlusßglied getestet....alles perfekt bewegbar....
Wenns fest wäre.... würde die Kette ja auch nicht nur auf den kleinen Ritzeln rutschen sondern auch auf den großen oder seh ich das falsch...?

Ganesh
19.01.2005, 11:00
Ja, das siehst Du falsch

diddlmaedchen
19.01.2005, 11:01
Auf den großen Ritzeln wird die Kette nicht so sehr geknickt (größerer Radius), so daß es dort nicht auffällt.

james wood
19.01.2005, 11:35
Wenn es bei Dir ein Verschleißproblem ist, betrifft es die Ritzel die viel gefahren sind. Vielleicht mache ich jetzt den Fehler von meiner Fahrweise auf andere zu schließen, aber den 12er verschlissen :confused:

geldgeier
19.01.2005, 11:45
wo kann man eigentlich einzelne ritzel kaufen, bei mir ist das 14 er verschlissen , macht sich durch beschriebenes durchrutschen der kette bemerkbar.

JoBo
19.01.2005, 11:52
@Ganesh
Vielen Dank für den wirklich sehr gelungenen und konstruktiven Beitrag:confused:


Auf den großen Ritzeln wird die Kette nicht so sehr geknickt (größerer Radius), so daß es dort nicht auffällt.

Aber es gibt ja noch die Schaltröllchen die ja noch kleiner sind als das 12 Ritzel und da läuft die Kette einwandfrei....glaubt mir ich habs kontrolliert an nem unbeweglichen glied liegst nicht!!
Bleibt dann ja im Prinzip nur noch der Verschleiss....also neues Ritzelpaket, einzelne austauschen lohnt sich nicht weil die ersten 5 oder 6 von oben alle zusammenhängen....

Ganesh
19.01.2005, 12:07
an den Schaltröllchen wird ja auch keine Kraft übertragen, die laufen nur mit. Was soll denn da durchrutschen :confused:

JoBo
19.01.2005, 12:10
also nochmal..... ich hab das Verschlussglied kontrolliert und ich hab auch die Kette bei langsam drehender Kurbel (rückwärts und vorwärts) beobachtet....da ruckelt nix..., läuft alles super also liegts meiner Meinung nach NICHT an der Kette...!

Ganesh
19.01.2005, 12:15
dann sind wir uns einig :)

JoBo
19.01.2005, 12:18
dann sind wir uns einig :)

Na also...geht doch.... :)

kampfgnom
19.01.2005, 16:01
Hatte letztens das unerklärliche Phänomen, dass nach einem kompletten Kassetten- und Kettenwechsel am MTB die kleinen Ritzel (11, 13, 15) nicht mehr glatt liefen...

Bei genauer Betrachtung fiel mir dann auf, dass ich aus Versehen eine meiner 8-fach Ketten vom RR auf das 9-fach bestückte MTB gezogen hatte :rolleyes:

Nietstifte zu breit => Kollision mit Nachbarritzel...
Auf den größeren waren die Sprünge groß genug, so daß der Fehler nicht auftrat...

Vielleicht eine Erklärung :confused:

Mutzemann
19.01.2005, 17:57
Hi, an meinem MTB habe ich ähnliche Probleme; im Oktober habe ich Kette und Ritzelpaket ausgetauscht und seitdem rutscht die Kette, wenn ich in steilem Gelände mit entsprechender Übersetzung (vorne klein und hinten groß) fahre. Habe die Kette (um ein paar) gekürtzt und nichts mehr festgestellt. Ob es allerdings der Weisheit letzter Schluss war, konnte ich noch nicht wirklich testen.... Ansonsten könnte es auch der Freilauf sein...

Glashütte RR
19.01.2005, 21:19
Hi,
ich fahr zur Zeit mein altes Mountainbike mit Slicks auf der Rolle und bin dabei es für den Frühling, Sommer wieder etwas herzurichten....
Nachdem ich bereits das Ritzelpaket, und die Kurbel abgenommen und gründlich gereinigt habe war vorgestern ne neue Kette fällig...
Montage hat auch soweit alles gut geklappt (Shimano IG70 weil IG Kettenblätter) obwohl es meine erste Kettenmontage war...
Auf einer Probefahrt gestern hab ich nun festgestellt das die Kette auf den kleinen Ritzeln 12; 13 ;14; 16 nicht richtig greift und durchrutscht...
Auf den grossen Ritzeln 18-28 läuft alles einwandfrei....
Ich hab mir die Ritzel angeguckt und konnte zumindestens keinen groben Verschleiss wie "Haifischzacken" etc feststellen....
Hat irgendeiner vielleicht ne Idee woran das durchrutschen liegen könnte....?
--------------------------------------------------------------------------------

Hi,
ich fahr zur Zeit mein altes Mountainbike mit Slicks auf der Rolle und bin dabei es für den Frühling, Sommer wieder etwas herzurichten....
Nachdem ich bereits das Ritzelpaket, und die Kurbel abgenommen und gründlich gereinigt habe war vorgestern ne neue Kette fällig...
Montage hat auch soweit alles gut geklappt (Shimano IG70 weil IG Kettenblätter) obwohl es meine erste Kettenmontage war...
Auf einer Probefahrt gestern hab ich nun festgestellt das die Kette auf den kleinen Ritzeln 12; 13 ;14; 16 nicht richtig greift und durchrutscht...
Auf den grossen Ritzeln 18-28 läuft alles einwandfrei....
Ich hab mir die Ritzel angeguckt und konnte zumindestens keinen groben Verschleiss wie "Haifischzacken" etc feststellen....
Hat irgendeiner vielleicht ne Idee woran das durchrutschen ligen könnte....?

Kann es sein, dass der Thread parallel auch im Rennradforum läuft?
http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=3341
Hat Dich die Speed dieses Forum so genervt, dass Du den Thread gleich zweimal aufgelegt hast? :ü
Welche Antworten gefallen Dir denn besser? :ä
Ne, aber mal im Ernst, ich vermute, dass die Kettenspannung ggf. etwas gering ist bzw. dass die Ritzel nicht ausreichend von der Kette umschlungen sind. Das sollte sich aber einstellen lassen - oder einfach 1-2 Glieder der Kette herausnehmen ...

Gruss
Glashütte Roadrunner

JoBo
20.01.2005, 07:54
@all
Danke für all die gut gemeinten Ratschläge...im Endeffekt hab ich dann gestern "nur" das Ritzelpaket ausgetauscht, weil ich mir bei all den anderen Parametern: Kurbel, Kette ziemlich sicher war dass da nix schiefläuft!!
Und siehe da....alles funktioniert wieder prima....alle Ritzel lassen sich unter den verschiedensten Belastungen gut schalten und die Kette hält..., was will man mehr :)

@Glashütte RR
...das Tour-Forum lief gestern morgen auf meinem Rechner nicht, keine Ahnung :confused: ...also hab ich den thread zuerst ins RR-Forum gestellt.
Die Antworten sind ja relativ redundant....von daher enthalte ich mich jeglicher Wertung, aber langsam war das RR-Forum gestern nicht, dafür relativ wenig Antworten

Joey
20.01.2005, 08:15
Hi,

manche sagen ja, wenn eine neue Kette rutscht, ist es Zeit für den Kassettenwechsel.
Ich hatte das, v.a. an meinen Alltagsrädern, aber auch schon nach dem ersten Kettenwechsel, also bei einem ca. 3000 km alten Ritzelpaket. Das wäre mir ein bisschen zu teuer, dann jedesmal auch die Kassette zu tauschen :D. Ich gestehe einer neuen Kette also immer etwas Einfahrzeit zu. Erst wenn sie nach 500 km immer noch rutscht, gibt's neue Ritzel.
Allerdings sollte man auch in diesem Fall etwas differenzieren. Was im Alltag oder Training ok ist, muss das im Wettkampf mit harten Antritten noch lange nicht sein.

Grüße,
Joey