PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einsteig in Rennradumbau



JKTim
15.08.2018, 13:47
Hallo zusammen,

ich habe ein altes Peugeot Rennrad aus den 80er Jahren erstanden.
Der Rahmen ist in einem 1a-Zustand jedoch sind die Gebrauchsteile wie Lenker, Bremshebel, Züge und Sattel ziemliche lädiert.

Da ich erst jetzt anfange mich in diese Thematik einzuarbeiten könnte ich etwas Hilfe gebrauchen.

Ich plane vorerst einen neuen Lenker (evtl. etwas breiter – ca. 440mm), neue Bremshebel und- züge, Lenkerband, Sattel und Reifen.
Der Rahmen ist anthrazit mit weißen und gelb/orangen Aufklebern und so passt meines Erachtens weiß am besten als Lenker, Sattel und Reifenfarbe.

Hier meine Probleme:
1. Die Klemmmaße von Lenkern beziehen sich genau worauf? Auf die Klemmung an den Rahmen oder auch auf die Klemmung für die Bremshebel?

2. Wo genau ist der Unterscheid zwischen Dropbar-Bremshebeln, die den Bremszug oben herausführen und denen, die unter dem Lenkerband verlegt werden?

3. Wo bekommt man gute und nicht allzu teure weiße Bremshebel/Griffgummis her?

Ich bin noch Student und habe deshalb nicht das größte Budget. Ich habe mich auf ein paar Shop Seiten umgeguckt wo es günstige Bremshebel etc. gibt - ich weiß es gibt nach oben quasi keine Grenze. Jedoch soll es erstmal fit gemacht werden, gut laufen und ansehnlich aussehen. Später kann ich dann immer noch durch hochwertigere Teile ersetzen.

Habt etwas Rücksicht falls sich die Fragen etwas blöd anhören aber im Moment bin ich noch ziemlich unbeholfen.
Liebe Grüße

los vannos
15.08.2018, 14:13
Frag mal lieber hier in der Börse ob nicht noch jemand passende Teile für dich hat.
Oder eben bei EBay.

Das Klemmaß eines Lenkers bezieht sich immer auf den Vorbau. Also der Durchmesser in der Mitte des Lenkers.
Da wo der Lenker im Vorbau befestigt wird.

Du hast es doch selber schon beantwortet, also den Unterschied der Züge am Hebel.
Der Unterschied an den Hebeln ist, dass eben oben die Züge rauskommen, oder eben nicht.
Wenn sie oben rauskommen ist es nicht nur optisch unschön (ein original aufgebauter Klassiker muss das u.U. aber haben - weil sonst nicht original), sondern auch im Alltagsgebrauch nicht so gut fahrbar.
U.U. bleibt man mal doof in den Zügen hängen, da man eben die Dinger über dem Lenker im Weg beim umgreifen hat.

Ich würde an deiner Stelle günstige Schalt-Bremshebel kaufen (gibt es schon ab 50€ das Paar gebraucht) und auch den Antrieb darauf abstimmen.
Kette/Kassette & und ggf Kurbel.
Es ist deutlich schöner zu fahren damit.

Wenn das aber ein zu großer Eingriff ist und dich finanziell zu doll belastet, wären Hebel besser, mit unter dem Lenkerband verbaute Züge.

Weißes Lenkerband ist übrigens schnell dreckig. Muss man sehr häufig putzen, wenn man es denn in weiß behalten möchte.

JKTim
15.08.2018, 15:57
Zunächst vielen Dank für die rasche Antwort.

Beim Stöbern bin ich auch auf Schalt-Bremshebel gestoßen. Jedoch ist mir noch nicht bewusst wie umfangreich und wie schwer die Umrüstung dazu ist. Vermutlich können dann weder die vorhandenen Bremsen noch die Schaltung weiterverwendet werden, richtig?

Und wenn das Klemmmaß des Lenkers lediglich den Durchmesser in der Mitte des Rohres beschreibt sind die äußeren Rohre genormt? Bisher bei keinem Lenker wurden mir zwei Angaben gegeben um gegebenenfalls die Bremshebel dementsprechend auszuwählen.

Dass Weiß sehr anfällig für Schmutz ist, ist mir bewusst aber das ist ein Kompromiss den ich eingehen muss wenn ich möchte, dass es an sich ein rundes Design ergibt.

Tom
15.08.2018, 19:29
Ich schlage vor: Verrate doch mal, wo Du wohnst und triff Dich mit einem TF-Member, das sich etwas auskennt auf ein Bier oder so.
Ich weiß, dies ist das Internet-Zeitalter. Aber Fragen wie "ich interessiere mich für..." ohne jede Recherche zum Thema sind irgendwie Luftschlösser. Schau doch mal, was es an gebrauchten Rennrädern bis 250,- bei ebay gibt.

PAYE
15.08.2018, 19:59
...
Ich weiß, dies ist das Internet-Zeitalter. Aber Fragen wie "ich interessiere mich für..." ohne jede Recherche zum Thema sind irgendwie Luftschlösser. ...


Und von einem Studenten kann man durchaus qualitativ anspruchsvolle Recherche erwarten!
Sonst wird damit dem Studium auch schwierig werden wenn alles auf dem Silbertablett angerichtet erwartet wird.

Ich empfehle die Lektüre von Onkel Sheldon zu den basics:

https://www.sheldonbrown.com/

JKTim
15.08.2018, 20:09
Habe ich die Aufgabe bzw. das Ziel eines Forums denn falsch verstanden?
Ich habe ein paar Fragen beschrieben und gestellt und habe erhofft mich mit der Community auszutauschen.

Wenn ich nicht online im Forum interagieren soll dann hätte ich mir die Anmeldung doch auch sparen können.
Ein fertiges Fahrrad kaufen und ein altes wieder fit machen ist auch ein großer Unterschied.

Nichtssagende Posts unter einer Fragestellung sind für den Verfasser leicht dahin getippt aber kommen beim Fragesteller oftmals ziemlich herablassend an.

Wenn meine Fragen unbeantwortet bleiben sollen - nehme ich das hin.

PAYE
15.08.2018, 20:27
Na ja, die Materie, nach der du fragst ist recht komplex.
Hier bei Adam & Eva zu beginnen mit dem Forums-Support ist arg mühsam.

Deine ersten beiden Fragen wurden ja bereits beantwortet.
Die 3. Frage wird überhaupt erst beantwortet werden können wenn mehr Infos vorliegen, welches Material du exakt hast und was du genau nachzukaufen gedenkst.

Vielleicht stellst du erstmal ein paar gute Fotos von deinem Peugeot ein damit man sieht womit man genau zu tun hat. Und wie lohnenswert das Objekt bezüglich einer Restauration ist.

Bursar
15.08.2018, 21:25
Der Rahmen ist in einem 1a-Zustand
Wie kannst du das denn beurteilen? Hast du das Rad schon zerlegt?

Sattelstütze raus, Tretlager raus, Gabel raus.
Und dann rein leuchten und gucken, wieviel Rost dir entgegen kommt.