PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Disc-LRS



thorstengerber
23.08.2018, 23:36
Hallo,
möchte mir in den nächsten Wochen einen neuen LRS gönnen. Derzeit fahre ich an meinem Giant Defy eine Giant SLR 1 (30 mm Felgenhöhe). Möchte einen LRS mit einer Felgenhöhe von rd. 45 mm haben, Clincher und für Disc sein. Folgende habe ich derzeit in der engeren Auswahl:


ACROS A-Wheel mit 45 mm - rd. € 1.350,00
Shimano DuraAce WH-9170 40 mm - rd. € 1.800,00
Newmen Advanced 40 mm - rd. € 1.600,00
DtSwiss ERC 1400 SPLINE 47 mm - rd. € 1.650,00


Optisch gefällt mir derzeit der Acros sehr gut, auch beim Preis. Eure Meinungen? Andere Empfehlungen?

bugfix
24.08.2018, 00:43
Die Acros Naben gibt's weiterhin nur mit 6-Loch, oder? Das wäre für mich klares Ausschlusskriterium.

thorstengerber
24.08.2018, 07:08
Die Acros Naben gibt's weiterhin nur mit 6-Loch, oder? Das wäre für mich klares Ausschlusskriterium.

Ja, habe ich gesehen. Wo ist der Nachteil bei 6-Loch? Auf dem MTB fahre ich auf 6-Loch und kann nichts negatives berichten.

enasnI
24.08.2018, 07:16
Preislich interessant sind auch die hier:

https://www.trekbikes.com/de/de_DE/equipment/fahrradkomponenten/fahrradlaufr%C3%A4der/rennradlaufr%C3%A4der--laufrads%C3%A4tze/bontrager-aeolus-pro-5-tlr-disc-road-wheel/p/22642/?colorCode=black_grey

BOW82
24.08.2018, 07:45
Hab die ERC1400 und bin zufrieden damit ...finde die Unanfälligkeit für Seitenwind ausgesprochen gut!

bugfix
24.08.2018, 08:15
Ja, habe ich gesehen. Wo ist der Nachteil bei 6-Loch? Auf dem MTB fahre ich auf 6-Loch und kann nichts negatives berichten.

Die Auswahl an Road-spezifischen Scheiben ist für 6-Loch eher bescheiden, vor allem die Auswahl an 140mm Rotoren ist mau. Shimano stellt z.B. weder Dura-Ace, Ultegra noch XTR Rotoren für 6 Loch her.

felixthewolf
24.08.2018, 08:19
je nach Fahrergewicht könnte man div. Nabenkonstruktionen kritisch sehen.
Alle genanten LRS haben vergleichsweise kleine Nabenflansche, die Acros sind vorn sogar semiradial gespeicht.
So muss das ganze Bremsmoment nur von einem, sehr kleinem Flansch (kleiner wirksamer Hebel) aufgenommen werden.
So etwas kann zu geräuschen durch aneinander reibenden Speichen und zum frühem Speichenschaden führen, wenn stets zu viel Bewegung im Laufrad ist.
Je nach Fahrergewicht ist auch die Maulweite der Felge zu bewerten. Die bei Acros verbaute Duke hat 18,6mm innen, das passt sehr gut zu 25mm, auch noch zu 28mm. Bei breiteren Reifen (mein Defy aus 2015 kann nur max. 30mm und bei 28mm-Reifen auf 20mm Felge ist Schluss) und/oder höherem Fahrergewicht lohnt eine breitere Felge, um den Luftdruck auch entsprechend senken zu können. Der Dura-Ace hat sogar nur 17mm Innenweite.
Mit blick aufs Budget lässt sich hier durchaus auch etwas individuelles mit klassichen Naben und Felgen wie den bei Acros verbauten Duke (gibts auch nochmal in der leichteren SLS-Version) zusammenstellen. Je nach zeithorizont kommt auch bald etwas von Beast aus Dresden (40mm hoch, 20mm innen und unter 400gr/Felge)
Zunächst sollten aber wichtige Paramater wie die Bremsaufnahme, die nötigen Achsen sowie das Fahrergewicht und die Reifenbreite geklärt werden

Gruss, Felix

coopera
24.08.2018, 08:49
Hab die ERC1400 und bin zufrieden damit ...finde die Unanfälligkeit für Seitenwind ausgesprochen gut!

ebenfalls... ich hab zwar die 1100 herrlich unauffälliges laufrad im betrieb...

angenem leise, seitenwindanfälligkeit ist super... 24/26 reifen wird 26-28...

thorstengerber
24.08.2018, 09:01
je nach Fahrergewicht könnte man div. Nabenkonstruktionen kritisch sehen.
Alle genanten LRS haben vergleichsweise kleine Nabenflansche, die Acros sind vorn sogar semiradial gespeicht.
So muss das ganze Bremsmoment nur von einem, sehr kleinem Flansch (kleiner wirksamer Hebel) aufgenommen werden.
So etwas kann zu geräuschen durch aneinander reibenden Speichen und zum frühem Speichenschaden führen, wenn stets zu viel Bewegung im Laufrad ist.
Je nach Fahrergewicht ist auch die Maulweite der Felge zu bewerten. Die bei Acros verbaute Duke hat 18,6mm innen, das passt sehr gut zu 25mm, auch noch zu 28mm. Bei breiteren Reifen (mein Defy aus 2015 kann nur max. 30mm und bei 28mm-Reifen auf 20mm Felge ist Schluss) und/oder höherem Fahrergewicht lohnt eine breitere Felge, um den Luftdruck auch entsprechend senken zu können. Der Dura-Ace hat sogar nur 17mm Innenweite.
Mit blick aufs Budget lässt sich hier durchaus auch etwas individuelles mit klassichen Naben und Felgen wie den bei Acros verbauten Duke (gibts auch nochmal in der leichteren SLS-Version) zusammenstellen. Je nach zeithorizont kommt auch bald etwas von Beast aus Dresden (40mm hoch, 20mm innen und unter 400gr/Felge)
Zunächst sollten aber wichtige Paramater wie die Bremsaufnahme, die nötigen Achsen sowie das Fahrergewicht und die Reifenbreite geklärt werden

Gruss, Felix

Danke für den Hinweis.
VR ist 12x100 und HR 12x142
Die Bremsen Ultegra RS805 Flatmount
Derzeit fahre ich noch 140er-Scheiben, möchte aber ggf. auf 160er umrüsten
Gewicht von mir: 83 kg
Reifen fahre ich derzeit 25er, möchte aber dann auch auf 28er switchen

felixthewolf
24.08.2018, 09:09
Danke für den Hinweis.
VR ist 12x100 und HR 12x142
Die Bremsen Ultegra RS805 Flatmount
Derzeit fahre ich noch 140er-Scheiben, möchte aber ggf. auf 160er umrüsten
Gewicht von mir: 83 kg
Reifen fahre ich derzeit 25er, möchte aber dann auch auf 28er switchen

Dann sind für dich gesetzt:
- Naben für Centerlock (leider häufig kleinere Nabenflansche als bei 6L, Ausnahmen, wie die Chris King R45 CL bestätigen die Regel)
- Mind. 19mm Maulweite, um den 28er auch sinnvoll fahren zu können. Je nach Felgenbreite lohnt es auf 25er zu bleiben. Ich fahre am Defy auch gerade 25er, die auf 28mm (bei 20mm Maulweite und Hookless-Felgen) kommen mit ca. 4/4,5bar bei 73kg.

Gruss, Felix

thorstengerber
24.08.2018, 09:29
Preislich interessant sind auch die hier:

https://www.trekbikes.com/de/de_DE/equipment/fahrradkomponenten/fahrradlaufr%C3%A4der/rennradlaufr%C3%A4der--laufrads%C3%A4tze/bontrager-aeolus-pro-5-tlr-disc-road-wheel/p/22642/?colorCode=black_grey

... aber leicht sind die nicht!

yeah
24.08.2018, 14:03
Sind Carbonfelgen mit Maulweiten > 20mm eigentlich immer Hookless, was für mich z.Zt. ein Ausschlusskriterium ist.

felixthewolf
24.08.2018, 14:31
Sind Carbonfelgen mit Maulweiten > 20mm eigentlich immer Hookless, was für mich z.Zt. ein Ausschlusskriterium ist.

Ich denke nicht, dass das pauschal so ist. Aber es gibt durchaus einige Hersteller, die bei den breiten Felgen, die man ohnehin nicht mit so viel Druck fährt (warum sollte man auch einen Reifen mit 30mm oder mehr mit 6bar tot pumpen)
Enve hat z.b. bei der innen 21mm breiten SES 3.4 noch Haken, die SES 4.5 AR mit 25mm innen ist dagegen Hookless, darf aber auch 1bar weniger Druck.

Gruss, Felix

Mobi
24.08.2018, 14:35
Könnt ihr auch bei angezogener Vorderbremse das Rad etwas nach vorne und hinten bewegen? Dabei bewegt sich die Disc nicht. Diese Bewegung muss also durch eine Längung der Speichen ermöglicht werden.Nicht das ich das beim fahren merke aber der Dauerhaltbarkeit kann es eigentlich nicht zuträglich sein. Habe ich übrigens bei zwei sehr unterschiedlichen Vorderrädern.

enasnI
24.08.2018, 20:56
... aber leicht sind die nicht!

Keine Frage, dafür 19,5er Innenmaulweite, Felgenform der alten Aeolus 5 und sehr gut aufgebaut.

MatthiasR
27.08.2018, 15:06
Andere Empfehlungen?

Ich fahre seit einigen Tagen Roval CL 50 Disc Laufräder und bin sehr angetan.

Gruß Matthias

KeinerEiner
27.08.2018, 15:29
Hookless nur mit Tubeless-Reifen, die haben nicht dehnbare "Drähte" - und mit wenig Druck fahren. Ich fahre mit 78 kg Kampfgewicht 5,5 - 6 bar mit 25 mm Reifen, die real 27 breit werden. Getestet habe ich das Ganze vorher mit 7 bar, ohne dass der Reifen runterspringt. Mit der Reserve fühle ich mich ausreichend sicher. Ist außerdem super bequem und rollt sehr smooth. Durchschläge hatte ich auch schon, außer winzigsten Spuren an Reifen und Felge alles OK, keine Panne, nichts kaputt dabei.

Ich fahre Hunt und bin zufrieden. https://www.huntbikewheels.com/collections/road-wheels/products/hunt-30carbon-aero-disc-road-wheelset-1319g-30deep-27wide-999

Gewicht stimmt, gibts auch in 50 mm unter 1400 g. Innenbreite 21, außen 27, 25 mm Reifen kommen da auf 27 mm, also genau passend zur Felge.