PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Karbonfelgen und Alufelgen mit gleichen Bremsbelegen bremsen



Hansjörg
26.08.2018, 19:28
Liebe Gemeinde

Ich fahre drei Laufräder mit Alufelgen in meinem Rennrad. An einem Laufradsatz sind nun die Zipp-Felgen (mit Alubremsflanken) durch. Ich würde gerne die Gelegenheit nutzen und die Naben mit Karbonfelgen neu aufbauen. Gedacht habe ich an Corima Felgen. Bremsen sind Campa Record, Bremsbeläge Swiss Stop blau. Ich werde diese Laufräder nicht im Regen fahren (dazu habe ich ja die anderen Laufräder).

Geht das gerade so / gar nicht / gut / mit folgenden Bremsbelägen?

Danke und Grüße und allzeit gute Fahrt!

Abstrampler
26.08.2018, 19:42
M.W.n. gibt es nur für die Xentis Laufräder die Freigabe, dass diese mit Alubelägen gefahren werden können.
Allerdings nur für die Shimano Gummis.
Generell halte ich das aber für keine gute Idee, da gerade diese Gummis bei manchen Felgen gerne Späne ziehen, mit denen man sich dann die Carbonflanke graviert.

felixthewolf
26.08.2018, 19:56
M.W.n. gibt es nur für die Xentis Laufräder die Freigabe, dass diese mit Alubelägen gefahren werden können.
Allerdings nur für die Shimano Gummis.
Generell halte ich das aber für keine gute Idee, da gerade diese Gummis bei manchen Felgen gerne Späne ziehen, mit denen man sich dann die Carbonflanke graviert.

Auch das stimmt nur bedingt. Dur darfst die Xentis mit allen belägen fahren (inzwischen gibts aber auch eigene als klare Empfehlung) aber es wird dringen davon abgeraten, die selben beläge auch wechseln auf Alu zu fahren. grund sind die Aluspäne, die sich im Belag absetzen könenn und dir dann die Carbonfelge ruinieren.
Speziell die Corima dürfen auch nur mit den eigenen Cork-Belägen gefahren werden. Beim laufradwechsel ist dahe rauh immer ein Belagwechsel nötig. Und meist nicht nur das, unterschiedlich breite Felgen bdürfen unterschiedlicher Belagsausrichtung, damit sie plan aufliegen und sauber bremsen und das Hitzemanagement stimmt. Auhc sind die Bremsflanken nicht immer auf der gleichen Höhe.
Die meisten Schäden an Carbonfelgen sind auf falsche Beläge sowie falsche Ausrichtung/Positionierung.
Wenn durch schrägstellung der Beläge, nur der halbe belag auf der halben Flanke (durch unterscheidliche Höheneinstellung) bremst, bzw. Belag nicht auf der Flanke anliegt, ist ein Hitzeschaden vorprogrammiert - ausserdem bremst es mieserabel.
Hier sollte man mit Blick auf die eigene Sicherheit höchste Vorsicht walten lassen.

Gruss, Felix

Abstrampler
26.08.2018, 20:10
Auch das stimmt nur bedingt. Dur darfst die Xentis mit allen belägen fahren (inzwischen gibts aber auch eigene als klare Empfehlung) ...

Nachdem Xentis meine Squad zweimal zum Entfernen der Verglasungen zugeschickt bekommen hatte, wurden herstellerseitig die Campa Alugummis definitiv ausgeschlossen und stattdessen auf die Campa Carbonbeläge verwiesen.

Zum Rest: yup. ;)

Hansjörg
27.08.2018, 09:53
Und immer Kork-Beläge fahren, auch auf den Alufelgen - wie fühlt sich das an / bremst das? (die Lösung wird teilweise empfohlen)

Das Wechseln der Bremsbeläge ist für mich keine Option. Ich habe vier Laufradsätze mit verschiedenen Übersetzungen, die ich teilweise kurzfristig tausche. Obendrein hat meine Campa Record 10fach aus ca. 2008 noch keine Cartridge Bremsschuhe, bei denen der Wechsel einfach geht (könnte man die eigentlich nachrüsten?). Das heisst, ich müsste weiter Alufelgen fahren. Wenn ich da Zipp 303 ersetzen möchte, wird es schwer.

Danke schon einmal für Eure Antworten!

Pedalierer
27.08.2018, 10:11
Wenn dann braucht es ein zweites Schuhpaar. Die Beläge jedes mal zu wechseln ist nicht praxistauglich. Der Mix von Alu und CFK Bremsflanke ist immer mit Mehraufwand verbunden.

Wenn man einmal beim wechseln schludert, ist die teure Plastefelge auch schnell ruiniert.

Mountainbiker
27.08.2018, 10:15
Wenn dann braucht es ein zweites Schuhpaar. Die Beläge jedes mal zu wechseln ist nicht praxistauglich. Der Mix von Alu und CFK Bremsflanke ist immer mit Mehraufwand verbunden.

Wenn man einmal beim wechseln schludert, ist die teure Plastefelge auch schnell ruiniert.

Noch schneller und preislich kaum weniger aufwendig, zweiten Satz Bremsen, man erspart sich dadurch die Ausrichtung der Beläge.
Aber auch das ist doof, einfach noch ein Rad aufbauen.

KeinerEiner
27.08.2018, 10:32
Aber auch das ist doof, einfach noch ein Rad aufbauen.

Auf Scheibenbremse wechseln, dann ist der LRS-Tausch kein Problem :D

Fluxkompensator
27.08.2018, 10:50
Auf Scheibenbremse wechseln, dann ist der LRS-Tausch kein Problem :D
So hast Du an anderer Stelle Ulle beschrieben:


... Der Hellste scheint er nicht zu sein, merkt man bei den Interviews und auch seine fehlende Lernfähigkeit und Selbstreflexion zeigen ein eher schlichtes Gemüt...
Merkste was? Insbesondere hinsichtlich Selbstreflexion und Lernfähigkeit.

KeinerMagDichHier

Sparky
27.08.2018, 12:04
Noch schneller und preislich kaum weniger aufwendig, zweiten Satz Bremsen, man erspart sich dadurch die Ausrichtung der Beläge.
Aber auch das ist doof, einfach noch ein Rad aufbauen.

Ist aber erst sinnvoll, wenn ich ohne einstellen der Bremsschuhe wechseln kann. Wenn von einem Rad aufs andere mit verschiedenen Brems-Montagepunkten getauscht wird, ist der aufwand deutlich höher ... (schnell die Bremsen ohne einstellen tauschen):ä

Bremsen demonieren, Bremsen monieren, Bremsschuhe justieren. Ich würde, wie schon gesagt, einen Satz Bremsschuhe für Alu und einen Satz Bremsschuhe für Carbon (die vom Hersteller der Felge oder explizit freigegebenen) für sinnvoll halten.

KeinerEiner
27.08.2018, 12:29
So hast Du an anderer Stelle Ulle beschrieben:


Merkste was? Insbesondere hinsichtlich Selbstreflexion und Lernfähigkeit.

KeinerMagDichHier

So what, manch einer mag halt die Realität nicht und die Boten auch nicht.

Wenn ich beliebige Laufräder mit unterschiedlichen Felgen wechseln will ohne jedesmal die Bremse/Beläge zu wechseln, dann ist die Scheibe in der Tat die einzige Lösung.

Dass Ulle nach der Tour nix mehr auf die Reihe gekriegt hat außer einer Peinlichkeit nach der anderen und seine Interviews und Pressekonferenzen einzige Katastrophen sind, er jetzt völlig am Ende ist, als Säufer, Hurenbock und Totalverlierer da steht ist ebenso Fakt.

Also träum weiter und hab dich lieb.

Pedalierer
27.08.2018, 12:57
Hier wurde nach Laufrädern für ein bestehendes FB-Rad gefragt und nicht nach einem komplett neuen Rad mit anderem Bremssystem an das die bestehenden Laufräder nicht mal passen.

Spar Dir dein Getrolle, es hat nichts mit der Ausgangsfrage zu tun.

KeinerEiner
27.08.2018, 13:05
Da der Wunsch des Threadopeners so nicht erfüllbar ist, er also entweder drauf verzichten oder weiter investieren muss, kann es durchaus sinnvoll sein, mal über den Tellerrand zu denken.

Eine entsprechende Anregung ist sicher kein Getrolle.

Leute über Threadgrenzen zu stalken und zu bashen wie @Fluxkompensator dagegen schon.

Wer pro Disc und contra Ulle ist, muss sich hier aber eh als "verfolgte Minderheit" arrangieren, das habe ich schon gelernt ... :Angel:

Hansjörg
27.08.2018, 18:56
super, Danke für Eure Antworten.

Nicht streiten, ich habe Euch alle lieb!

Nochmal Danke und allzeit gute Fahrt!

Andi1985
28.08.2018, 13:12
Fahre die Korkbeläge der Carbonfelgen auch mit den Alu Trainingslaufräder.
Allerdings achte im beim Wechel auf die Carbonlaufräder darauf die Beläge zu säubern.
Sicherlich nicht optimal aber praktikabel...

los vannos
28.08.2018, 14:04
Fahre die Korkbeläge der Carbonfelgen auch mit den Alu Trainingslaufräder.
Allerdings achte im beim Wechel auf die Carbonlaufräder darauf die Beläge zu säubern.
Sicherlich nicht optimal aber praktikabel...

Macht ein Kumpel von mir auch, ist technisch nicht so der versierteste.

Ich selber wechsel lieber die Beläge, geht ja im Grunde recht schnell.

Hab aber auch für die Zukunft die Disc Version in Planung, da es da dann wiederum echt die einfachste Lösung ist.
zumal man dann auch absolut keine Angst mehr haben muss, sich die Carbon-Felgen kaputt zu bremsen.
Einzig allein bei etwaigen Stürzen ist dann nur noch die teure Felge in Gefahr ;)

Hansjörg
29.08.2018, 12:16
Nochmal Danke für Eure Antworten.

Ich habe mich jetzt entschieden, dann Laufradsatz mit neuen Alufelgen wieder aufzubauen. Dann bleibe ich mit meinen Bremsbelägen im System (nur Alufelgen) und - vorallem - bin ich zu der Meinung gekommen, dass Carbonfelgen und Felgenbremsen nicht ideal zueinander passen. Carbon ist einfach nicht das richtige Material für eine gut funktionierende Bremsflanke. Wenn ich neben einem Carbonfelgen-Fahrer eine Kurve anbremse, hört sich die schabend-kratzende Geräuschentwicklung bei ihm mechanisch immer irgendwie ungesund an. Carbonfelgen ohne Bremsflanke für Scheibenbremsen passen hingegen ideal.

Sattelhartzer
29.08.2018, 12:30
Carbon ist einfach nicht das richtige Material für eine gut funktionierende Bremsflanke.

Richtig! Die Lösung kann so einfach sein wenn die eigene Eitelkeit das zulässt.. Sündteure Räder die im Nassen nicht richtig bremsen und im Dreck übermäßig leiden halte ICH für völligen Unsinn..

Fluxkompensator
29.08.2018, 12:37
:huilend::huilend::huilend::huilend:

felixthewolf
29.08.2018, 13:09
Wenn ich neben einem Carbonfelgen-Fahrer eine Kurve anbremse, hört sich die schabend-kratzende Geräuschentwicklung bei ihm mechanisch immer irgendwie ungesund an.

Vielleicht weil er die selben Beläge auch mit Alu im Wechsel fährt?
Schabend und kratzend sollte da nichts klingen. ist dem so, dann gilt es dringend ie Beläge zu reinigen - das gilt auch für Alufelgen.

Gruss, Felix

renrew
29.08.2018, 13:18
Carbon ist einfach nicht das richtige Material für eine gut funktionierende Bremsflanke

würde ich nicht so sagen...SRAM RED Beläge auf Xentis..brutal außer bei Nässe

Pedalierer
29.08.2018, 16:23
Nochmal Danke für Eure Antworten.

Ich habe mich jetzt entschieden, dann Laufradsatz mit neuen Alufelgen wieder aufzubauen. Dann bleibe ich mit meinen Bremsbelägen im System (nur Alufelgen) und - vorallem - bin ich zu der Meinung gekommen, dass Carbonfelgen und Felgenbremsen nicht ideal zueinander passen. Carbon ist einfach nicht das richtige Material für eine gut funktionierende Bremsflanke. Wenn ich neben einem Carbonfelgen-Fahrer eine Kurve anbremse, hört sich die schabend-kratzende Geräuschentwicklung bei ihm mechanisch immer irgendwie ungesund an. Carbonfelgen ohne Bremsflanke für Scheibenbremsen passen hingegen ideal.

Wenn Du was aus Alu in Richtung Aero suchst das nicht zu schwer ist > Kinlin XR31t oder besser noch Aerycs 30 Al.
470-490 g, 19C breit, 30,5 mm hoch und U-Profil. Zudem Tubeless-tauglich. Außerdem mit 60-80 € je Felge bezahlbar.

Thunderbolt
29.08.2018, 17:42
Habe auf meinem Zeiteisen vorne noch Carbonbeläge, weil da mal ein Laufrad aus Carbon Tubular drauf war.

Jetzt wieder Alu und Clincher.

So rum kein Problem, oder?

Aerotic
29.08.2018, 22:17
Die ganze Diskussion erschließt sich mir null.
Was ist eigentlich das Problem gemütlich in 10min die Beläge zu wechseln?:confused:

magicman
30.08.2018, 07:20
Die ganze Diskussion erschließt sich mir null.
Was ist eigentlich das Problem gemütlich in 10min die Beläge zu wechseln?:confused:


jo :)


ein zweites Rad wäre auch noch eine Möglichkeit.........

Xerox
31.08.2018, 08:59
Hallo zusammen,
bei der ganzen Diskussion habe ich noch nicht verstanden, warum überhaupt auf Voll-Carbon Felgen (https://laufräder-rennrad.info/carbon-laufraeder-rennrad) gewechselt werden soll?
Bei den beschriebenen Einschränkungen bzgl. regelmäßiger Wechsel der Laufräder, keine Möglichkeit zum schnellen Bremsklotzwechsel sehe ich hier weiterhin Hybrid Felgen (https://laufräder-rennrad.info/carbon-mit-aluflanke-laufraeder) (Carbon Felge mit Alu-Bremsflanke) als sinnvoll.

Hansjörg
31.08.2018, 14:32
@Xerox:
Das wäre in der Tat eine Lösung. Aber: Gibt es brauchbare Carbonfelgen mit Alubremsflanken? Die müssten dann bei 30plus mm Höhe unter 500 gr wiegen, sonst kann man bei Alufelgen bleiben (A-Force AL33 oder hier schon beschriebene Kin Lin).

@Aerotic:
Ich möchte nicht gemütlich die Bremsbeläge wechseln, weil ich drei Laufradsätze habe (die kaputten Zipps (mit Alubremsflanke - sackschwer) mit 11-21er Kassette, Berglaufräder in leicht mit 13-29er Kassette und Standardlaufräder tubeless mit 12-23er Kassette) und die munter hin- und herwechsele. Jedesmal die Bremsbeläge wechseln, macht die Sache kompliziert. Oft "muss" ich abends noch eine Trainingseinheit fahren, komme aber erst um 19:15 h von der Arbeit nach Hause und muss dann in 15 min auf's Rad, weil es 90 min später dunkel wird.

Mobi
31.08.2018, 15:13
Wenn dann braucht es ein zweites Schuhpaar. Die Beläge jedes mal zu wechseln ist nicht praxistauglich.


Aber wenn er Rekordbremsen fährt ist es doch kein Problem nur die Gummis zu wechseln. Bei den neuen Bremsschuhen kann man die Beläge nach innen weghebeln und neue Beläge reinschieben bis es klick macht. Das dauert bei mir nicht mal 3 Minuten.