PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorbau 9 NM???



seankelly
27.08.2018, 16:22
Servus zusammen,
will grad einen neuen Vorbau anbringen und sehe auf selbigem den Aufdruck: 7-9NM. Bisher dachte ich, dass man mit max.
5 NM klemmen darf. Steht ja auch sonst immer drauf. Was also machen? Trotzdem nur mit 5 klemmen? Ist 9 NM nicht zuviel
für den Gabelschaft? Oder ist das von Vorbau zu Vorbau verschieden und hat mit dem Gabelschaft nichts zu tun? Bedeutet 9NM bei Modell A die gleiche Klemmkraft wie 5 NM bei Modell B? :confused:

KeinerEiner
27.08.2018, 16:36
Es gilt immer der geringere Wert. Also check mal, was der Schaft ab kann. Ebenso gilt: immer so wenig wie möglich. Wenn du kein Sprinter bist reichen entfettet und dann mit Montagepaste auch 3 nm, 4 allemal. Mehr muss nicht, auch wenn mehr draufsteht.

Voreifelradler
27.08.2018, 17:20
Ein Mitarbeiter einer Firma sagte mal zu mir:"Wenn wir 6Nm schreiben, haben wir auf 12Nm geplant."
Mach dir keine Sorgen und wenn kannst du durch Montagepaste locker runtergehen. 7Nm im Vergleich zu 5Nm sind ja nicht wirklich viel.
Diese Angaben sind für die großen Kerle mit Gewichten jenseits der 100kg, genauso wie für die Flöhe angegeben. Ich selbst schraube schon ewig keine Vorbau mehr mir Dremo fest.
Das einzige, wo ich mich an die Vorgabe des Herstellers bzw. die NM halte ist an einer 1-Bolt Sattelklemmung, damit der Sattel nicht verrutscht.

MonsieurF
27.08.2018, 18:50
Auch die Angaben auf dem Lenker beachten!

Drehmomentschlüssel macht gerade bei Carbon Sinn.

seankelly
27.08.2018, 19:10
Es geht nicht um den Lenker, sondern um den Gabelschaft. Angaben zur Klemmung am Gabelschaft stehen afaik auf dem Vorbau. Was aber, wenn die Angaben verschieden sind? Das ist ja eben die Frage.

marvin
27.08.2018, 19:25
Ich vermute mal, dass es sich um eine 2-Schrauben-Klemmung handelt.

Die müsste schon ziemlich ungünstig konstruiert sein, wenn sie deutlich mehr als 5Nm bräuchte (auch ohne "Carbon-Paste").
Oder der Schaft ist lackiert und der Vorbau innen sehr glatt (dann auf jeden Fall mit "Carbon-Paste").

Ergo:
5-6Nm sollten allemal reichen.
9Nm würde ich auf garkeinen Fall anlegen.

KeinerEiner
27.08.2018, 19:45
Es geht nicht um den Lenker, sondern um den Gabelschaft. Angaben zur Klemmung am Gabelschaft stehen afaik auf dem Vorbau. Was aber, wenn die Angaben verschieden sind? Das ist ja eben die Frage.

Liest du eigentlich die Anworten auf deine Fragen?

Ich hatte schon in der ersten Antwort geschrieben, dass immer der geringere Wert gilt. Wenn man also 2 Teile mit verschiedenen Angaben zusammenschraubt ist der niedrigste Maximalwert der entscheidende. Das erschließt sich auch logisch, denn da man einen Maximalwert nicht überschreiten sollte, geht es nicht anders.

Und da nach fest ab kommt und bei Carbon der finale Knack, würde ich mich da auch dran halten. Insbesondere sind Angaben zu nm bei Schrauben ohne Fett oder frisches Loctite, es sei denn die Anleitung gibt ein Fetten des Gewindes an. Das ist aber nur bei Pedalen, Tretlagern und anderen "Großgewinden" der Fall.

Der Wert den dein Dremo-Schlüssel bei geschmiertem Gewinde anzeigt ist daher zu niedrig. Auch deshalb nie mehr anziehen als nötig, unter dem angegebenen Maximalwert des schwächeren Teils zu bleiben, schadet nicht, wenn es hält.

Also entfetten, bei Carbon Montagepaste auf die Kontaktflächen (https://www.bike-discount.de/de/kaufen/dynamic-carbon-und-alu-montagepaste-20-g-tube-47115) und schauen, ob 4 nm reichen.

seankelly
27.08.2018, 19:52
Liest du eigentlich die Anworten auf deine Fragen?

Ich hatte schon in der ersten Antwort geschrieben, dass immer der geringere Wert gilt. Wenn man also 2 Teile mit verschiedenen Angaben zusammenschraubt ist der niedrigste Maximalwert der entscheidende. Das erschließt sich auch logisch, denn da man einen Maximalwert nicht überschreiten sollte, geht es nicht anders.



Vielleicht hast du auch die Frage nicht verstanden oder ich hab mich unverständlich ausgedrückt. Es gibt keine 2 Teile mit verschiedenen Angaben. Es gibt nur einen Vorbau, auf dem 7-9NM steht. Auf dem ex-Vorbau stand 5 NM. Es handelt sich aber um dieselbe Gabel, die dann - mit dem neuen Vorbau - mit 7-9 NM statt mit max. 5 NM belastet wird. Die Frage ist ganz einfach, ob die Klemmkraft von der Art der Vorbau-Gewindekonstruktion abhängt, so dass 5 NM bei Modell A gleich 7-9 NM bei Modell B bedeutet.

Mir ist auch klar, dass das etwas theoretisch ist; ich möchte es halt nur verstehen ;)

deirflu
27.08.2018, 20:01
Die Angaben auf den Teilen sind immer die max Werte die das Teil aushält. Keiner sagt das man den max Wert nehmen muss wenn es auch mit weniger hält. Ich würde den neuen Vorbau mal mit 5Nm montieren und dann schauen ob er hält.

Evt findest du auch noch einen max Wert für deine Gabel z.B. in der Anleitung. Wenn dort jetzt 5Nm steht z.B, willst du dann den Vorbau immer noch mit 7Nm anziehen weil es am Vorbau steht?!

KeinerEiner
27.08.2018, 20:04
Ah OK, ich dachte mit "Was aber, wenn die Angaben verschieden sind?" meinst du die zu verbindenden Teile.

Bei gleichen Teilen, also verschiedenen Vorbauten: ja, das kann schon verschieden sein, je nach den Abmessungen, Festigkeitsklasse, Gewindesteigung, Kontaktfläche, Zahl der Verbindungen, trockenes oder nasses Gewinde, ggf. vorapplizierte Schraubensicherung etc.

Aber 7 - 9 nm am Vorbau zu Gabelschaft ist schon verdammt viel. Also einfach bei dem Prinzip bleiben: so fest wie nötig und Maximalwerte ignorieren.

Nur an Gewinden mit Lagern wie Pedale, Tretlager mit Verschraubung in die Achse, Einschraubensattelstütze würde ich immer genau wie vorgeschrieben montieren und festziehen. Da kann sich das sonst im Betrieb lösen.

Vorbauschrauben etc. wie alle Verbindungen natürlich immer mal prüfen, besonders nach Fahrten aus schlechter Straße ...

VO2Max
27.08.2018, 22:40
Ein Mitarbeiter einer Firma sagte mal zu mir:"Wenn wir 6Nm schreiben, haben wir auf 12Nm geplant."Das entspricht nicht meiner Erfahrung... Da sind schon einige Gewinde flöten gegangen, obwohl das zulässige Drehmoment nicht überschritten wurde.


Die Frage ist ganz einfach, ob die Klemmkraft von der Art der Vorbau-Gewindekonstruktion abhängt, so dass 5 NM bei Modell A gleich 7-9 NM bei Modell B bedeutet.5 Nm bei Vorbau A müssen nicht zwangsläufig die gleiche Klemmwirkung erzeugen wie 5 Nm bei Vorbau B. Das ist richtig. Ob die 5 Nm von der Klemmwirkung her beim anderen Vorbau 7-9 Nm entsprechen, weiß man nicht.


Aber 7 - 9 nm am Vorbau zu Gabelschaft ist schon verdammt viel.An den Trekking-Rädern sind solche Angaben die Regel. Vielleicht soll solch ein Vorbau verbaut werden? Eine Gabel mit Alu-Schaft und 2mm Wandstärke hält das sicher aus :D


so fest wie nötig und Maximalwerte ignorieren.So würde ich es auch machen. Wenn es mit 4 Nm fest ist, dann lass es doch einfach so?!