PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR 10/18



rumplex
16.09.2018, 17:21
Die Herbst-Ausgabe ist unterwegs (und ab 19.9. am Kiosk).

Themen diesmal u.a.:

- Test: neue 105er Gruppe
- Dossier Laufräder inkl. Test von acht schwarz beschichteten Alu-Laufrädern
- Herbst-Spezial: Licht (Test) und Allwetterhosen
- Portrait Primoz Roglic
- Reportage: 25 Jahre Cube
- Radsport: Deutschland-Tour
- Reise: 3-Länder Tour durch die Alpen
- Kurztripp Saarland

uvm.

Wir freuen uns wie immer auf Euer Feedback.

queruland
18.09.2018, 10:22
Für mich sind 2 Themen interessant.
Test neue 105er Gruppe sowie der Test der schwarz beschichteten Laufräder.
Werde wohl wieder mal eine Ausgabe kaufen. :D

Georg.M
18.09.2018, 23:33
Als erstes habe ich Lampentest angesehen, aber bin davon richtig enttäuscht.

Kommen wir erstmal zu Dynamolampen: Testsieger ist E3 Pure 3 geworden. Aha... eigentlich haben IQ-X und Edelux2 deutlich bessere Leuchtprofil. Das sieht man auch deutlich auf mikroskopischen Bilder, die im Heft abgedrückt sind. Es wäre auch super, wenn man die Bilder per Webcode auch im Netz in vernünftiger Größe veröffentlichen würde. Aber zurück zu Leuchtprofil, E3 bekommt dafür 2,1, aber wie bereits erwähnt IQ-X und Edelux2 deutlich bessere Lechtprofil haben, bekommen beide nur eine 2.
Nun aber wird E3 Pure 3 am Ende Aufgrund der Halterung deutlicher Testsieger. Für die Halterung bekommt E3 Pure 3 eine 1, aber IQ-X und Edelux 2, entsprechend eine 2,7 und eine 3. Das kann doch nicht Eur Ernst sein, liebe Redaktion? IQ-X und Edelux kann man mit gängigen Halterungen nutzen, und eine passende Halterung bekommt man doch schon für ein paar Euro. Deswegen spricht die beigelieferte Halterung nicht wirklich über wirkliche Eigenschaften einer Dynamo-Radlampe, wo gängige Halterungen ohne weiteres passen. Ich selber nutze aktuell IQ-X mit Supernova Pro Halterung und bin damit sehr zufrieden. Weiterhin wird IQ-X mit kleinem Strahler geliefert, für E3 muss man das zum Beispiel separat kaufen, sowas fließt aber nicht im Gesamtbewertung ein. Dazu wird auch der Preis bei der Gesamtbewertung leider nicht beachtet. Zwar sind die Preise in Test aufgeführt, aber es wäre sehr wünschenswert, dass man hier die aktuelle Straßenpreise nennt und nicht die Fantasiepreise von Herstellern. Bei IQ-X wird 140,- EUR als Preis aufgeführt, obwohl es schon seit Jahren um 80,- EUR zu bekommen ist. Bei E3 sind es 139,- EUR im Heft, zu bekommen aktuell so um 125,-EUR.

Über Akkulampen hatte ich auch ein paar Bemerkungen, aber ich spare die hier schon besser. Außer dass ich nicht nachvollziehen kann, wieso vergleicht man eine SL A7 mit externem Akku mit restlichen Lampen mit internem Akku. Die beide Lampenarten wären nach mein Verständnis von einander abzugrenzen. Und zumindest noch ein paar Lampen mit externem Akku im Vergleich anzunehmen (z. Bsp. IQ-X Speed).

Letztendlich finde ich den Test sowas von unobjektiv. Es hinterlässt bei mir leider sehr faden Beigeschmack.

VG Georg

PAYE
21.09.2018, 18:15
Prima fand ich dass beim Artikel über Laufradbau [MEINS!] im Kasten "Empfehlenswerte professionelle Laufradbauer" Thomas (German Lightness) und Felix (Light-Wolf) aufgeführt wurden.
Beide beteiligen sich hier regelmäßig mit ihrem Know-how und geben hilfreichen input zu vielen Fragen rund um Laufräder und heben damit die Kompetenz des Forums der tour, was durchaus zu honorieren ist.

Man hätte wohl Zarko (https://forum.tour-magazin.de/showthread.php?336642-Synchros-RP-2-0-Felgen-und-Naben-von-DT-Swiss&p=5028217#post5028217)auch noch nennen sollen, der sich hier auch immer wieder zu Wort meldet bei technischen Laufradthemen.


Whizz-Wheels wurde gleich zuoberst gelistet, doch dazu sage ich dass die erstens hier absolut null input leisten und zweitens so ultrakonservative Aufbauten anstreben dass es relativ uninteressant für Rennradfahrer geworden ist. Hätte man zugunsten Zarko rauslassen sollen!
Zwar wird WW mit "robuste Laufräder" gekennzeichnet, doch ob es so zutreffend ist dass Felix "auf Leichtbau spezialisiert" und Thomas "individuelle Laufräder mit Unfallersatzregelung" anbiete jeweils als Alleinstellungsmerkmale sei dahin gestellt. Leichtbau und Crash replacement wird man wohl bei beiden gleichermaßen finden. :Angel:

141p
21.09.2018, 18:48
Die Meinung zu Whizz Wheels kann ich nur teilen. Zwar Top Qualität beim Aufbau, aber eher für die Fraktion, die 32 oder 36 Loch Aufbauten bevorzugt. Und natürlich kein Carbon.

rumplex
21.09.2018, 19:23
Für die Halterung bekommt E3 Pure 3 eine 1, aber IQ-X und Edelux 2, entsprechend eine 2,7 und eine 3. Das kann doch nicht Eur Ernst sein, liebe Redaktion? IQ-X und Edelux kann man mit gängigen Halterungen nutzen, und eine passende Halterung bekommt man doch schon für ein paar Euro.



Letztendlich finde ich den Test sowas von unobjektiv. Es hinterlässt bei mir leider sehr faden Beigeschmack.

VG Georg

Sehe ich komplett anders. Aber dafür muss man mglw. eigene leidvolle Erfahrungen gemacht haben. Mir sind zwei nicht gerade "billige" Leuchten über die Wupper, weil sie sich unerlaubt von der Halterung entfernt haben.:ä

Die Qualität der Halterung spielt deswegen für mich eine durchaus bewertenswerte Rolle, schließlich fuxt sich der Normalkäufer nun auch nicht so weit rein (v.a. nicht im Voraus), dass er sich über alternative Halterungen Gedanken macht.

UK_Uli
21.09.2018, 19:49
Ich habe den IQ-X negativ ist das da ein Druckschalter dran ist, dort kann man nicht erkennen ob der Scheinwerfer an oder aus ist. Bei einem Schiebeschalter geht das, das wäre für eine Fehlersuche praktisch. Mit der Halterung ist der IQ-X ist unmöglich da im Fahrbetrieb der Scheinwerfer extrem wackelt und unfahrbar ist. Ich habe den Scheinwerfer mit einem Gummizug am Steuerrohr zusätzlich befestigen müssen, dadurch ist der Scheinwerfer gespannt und nun wackelfrei. Heftchen habe ich aber nicht gekauft.. der Saarlandtourtip ... nee...

Herr Sondermann
21.09.2018, 23:50
.. der Saarlandtourtip ... nee...

Wieso? Is die Route nix??? :confused:
Sieht doch ganz nett aus.

PAYE
22.09.2018, 07:07
Ich habe den IQ-X negativ ist das da ein Druckschalter dran ist, dort kann man nicht erkennen ob der Scheinwerfer an oder aus ist. Bei einem Schiebeschalter geht das, das wäre für eine Fehlersuche praktisch. Mit der Halterung ist der IQ-X ist unmöglich da im Fahrbetrieb der Scheinwerfer extrem wackelt und unfahrbar ist. Ich habe den Scheinwerfer mit einem Gummizug am Steuerrohr zusätzlich befestigen müssen, dadurch ist der Scheinwerfer gespannt und nun wackelfrei. Heftchen habe ich aber nicht gekauft.. der Saarlandtourtip ... nee...

Das ist aber alles nicht die Schuld vom IQ-X sondern liegt nur an dir.
Erstens kannst du problemlos den IQ-X einmal einschalten und dann ständig so belassen - Taglicht ist mittlerweile sehr verbreitet. Zweitens leuchtet der Druckschalter blau - wer nicht blind ist sieht das.
Und wer keinen Scheinwerfer anschrauben kann sollte nicht jammern wenn er das Problem mit einem Gummiring lösen muss! Mein IQ-X wurde vor 2 Jahren angeschraubt und ist täglich im Einsatz. Da hat noch nie irgendwas gewackelt!

Georg.M
23.09.2018, 08:45
Sehe ich komplett anders. Aber dafür muss man mglw. eigene leidvolle Erfahrungen gemacht haben. Mir sind zwei nicht gerade "billige" Leuchten über die Wupper, weil sie sich unerlaubt von der Halterung entfernt haben.:ä

Die Qualität der Halterung spielt deswegen für mich eine durchaus bewertenswerte Rolle, schließlich fuxt sich der Normalkäufer nun auch nicht so weit rein (v.a. nicht im Voraus), dass er sich über alternative Halterungen Gedanken macht.


Wenn es um Akku-Leuchten geht, dann ja. Aber bei Dynamo-Lampen sieht es anders aus, je nach Montageort muss man sich solche Gedanken machen und zum Glück bei B+M und auch Supernova sing genug Alternativen vorhanden.


Das ist aber alles nicht die Schuld vom IQ-X sondern liegt nur an dir.
Erstens kannst du problemlos den IQ-X einmal einschalten und dann ständig so belassen - Taglicht ist mittlerweile sehr verbreitet. Zweitens leuchtet der Druckschalter blau - wer nicht blind ist sieht das.
Und wer keinen Scheinwerfer anschrauben kann sollte nicht jammern wenn er das Problem mit einem Gummiring lösen muss! Mein IQ-X wurde vor 2 Jahren angeschraubt und ist täglich im Einsatz. Da hat noch nie irgendwas gewackelt!

Das Problem verstehe ich auch nicht. Ich habe IQ-X seit mehr als zwei Jahre. Einmal angemacht und nie wieder ausgemacht. Außerdem ist die Beleuchtung von Druckschalter sehr dezent, aber trotzdem auch tagsüber sieht man es deutlich und es sieht sehr stylisch sowie schön aus. Bzgl. original Halterung kann ich nicht viel sagen, ich nutze die Lampe mit Supernova Multimount CS Halterung, es wackelt beim schlechten ruppigen Straßenbelag auch ein wenig, aber nicht so das es stört. Ferner kann man für ca 3,- Euro von B+M die Cyo-Halterung holen, wenn es dann noch Wackeln, dann liegt es bestimmt nicht mehr an Halterung :) https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=25375

UK_Uli
26.09.2018, 11:08
Wieso? Is die Route nix??? :confused:
Sieht doch ganz nett aus.

Das ganze Saarland ist mittlerweile verunstaltet mit Windrädern. Das Bild auf der Cloef oben ist vollgestellt mit einem "Baumwipfelpfad" grausig. Keine Ruhe keine Erholung.

UK_Uli
26.09.2018, 11:13
zu dem IQ-X Der Druckschalter ist Mist da man an der Stellung nicht sehen kann ob der Scheinwerfer eingeschaltet oder ausgeschaltet ist. Das ist bei Reparaturen nervend da man ständig schauen muss ob der Schalter evtl aus ist. Ich hatte vorher einen andern Scheinwerfer Modell Lydt... oder so.. der wackelte nicht und war genau so befestigt. Der Scheinwerfer ist mit einer Gewindestange die im Steuerrohr ist befestigt unten dann ein Winkeleisen und da dran der Scheinwerfer

Herr Sondermann
26.09.2018, 12:12
Themen diesmal u.a.:

- Test: neue 105er Gruppe
- Dossier Laufräder inkl. Test von acht schwarz beschichteten Alu-Laufrädern
- Herbst-Spezial: Licht (Test) und Allwetterhosen
- Portrait Primoz Roglic
- Reportage: 25 Jahre Cube
- Radsport: Deutschland-Tour
- Reise: 3-Länder Tour durch die Alpen
- Kurztripp Saarland



So, jetzt hab ich die Ausgabe komplett durch und darf sagen, dass dies ein wirklich sehr gelungenes Heft ist!

Schöner Themen Mix, viel Interessantes zu lesen. Besonders hervorheben möchte ich den Artikel zur Funktion des Immunsystems von Stefanie Weinberger! So plastisch und nachvollziehbar hab ich das als Laie noch an keiner Stelle erklärt gesehen! Sehr gut!!!
Ansonsten: 105, Cube, Roglic, D-Tour, Laufradtest, Reiseberichte....alles sehr lesenswert!

Einzig bei den Materialtests (hier: Allwetterhosen) muss ich feststellen, dass mich diese Tests überhaupt nicht mehr interessieren, da sie mein Kaufverhalten null beeinflussen. Aber das ist eher mein persönliches Problem. :D

Die Kritik oben an der Aufnahme von Whizz-Wheels in die Liste der einschlägigen LR-Bauer kann ich nicht nachvollziehen.
Die machen anerkannt gute Arbeit (ich habe seit ca. 12 Jahren einen sehr viel gefahrenen LRS von denen, da war noch nichts dran! Nichts!)und das seit vielen Jahren!
Die gehören natürlich dazu, auch wenn sie bekanntermaßen keine Leichtbauexperten sind.
Aber nicht jeder Rennradler hat die Priorität "Leichtbau" und heutzutage ist es, Disc sei Dank, ja wieder für viele normal, dass eine 5000 Euro Kiste 8kg wiegt... :ä Da machen die LR den Kohl auch nicht mehr fett. :rolleyes:

Sigi Sommer
27.09.2018, 10:53
Prima fand ich dass beim Artikel über Laufradbau [MEINS!] im Kasten "Empfehlenswerte professionelle Laufradbauer" Thomas (German Lightness) und Felix (Light-Wolf) aufgeführt wurden.
Beide beteiligen sich hier regelmäßig mit ihrem Know-how und geben hilfreichen input zu vielen Fragen rund um Laufräder und heben damit die Kompetenz des Forums der tour, was durchaus zu honorieren ist.

...

Von einer Adresse hatte ich bereits 2 Laufräder bei mir (nicht meine) die a) qualitativ schlecht gemacht waren und retour gehen mussten und b) nicht dem Einsatzbereich (Crosser) gerecht aufgebaut waren.

Ich selbst habe von der Adresse auch einen sehr guten LRS - will nur feststellen, dass auch dort nicht alles Gold ist :Angel:

Konservative Laufräder finde ich persönlich sehr sympatisch, minus 4 Speichen oder 100 Gramm weniger kauft man sich nicht selten mit Einbußen an anderer Stelle.

Mountainbiker
27.09.2018, 11:33
Von einer Adresse hatte ich bereits 2 Laufräder bei mir (nicht meine) die a) qualitativ schlecht gemacht waren und retour gehen mussten und b) nicht dem Einsatzbereich (Crosser) gerecht aufgebaut waren.

Ich selbst habe von der Adresse auch einen sehr guten LRS - will nur feststellen, dass auch dort nicht alles Gold ist :Angel:

Konservative Laufräder finde ich persönlich sehr sympatisch, minus 4 Speichen oder 100 Gramm weniger kauft man sich nicht selten mit Einbußen an anderer Stelle.

Was soll diese bedeutungsschwangere Geschreibsel bei dem auf beide Laufradbauer schlechtes Licht fällt?
Nenne doch einfach Roß und Reiter beim Namen oder laß es bleiben.

Sigi Sommer
27.09.2018, 12:36
Was soll diese bedeutungsschwangere Geschreibsel bei dem auf beide Laufradbauer schlechtes Licht fällt?
Nenne doch einfach Roß und Reiter beim Namen oder laß es bleiben.

Wenn's Dich wirklich interessiert -> PN!

Was Du als Geschreibsel titulierst sind eigene Erfahrungen und um das Auszuweiten, ist das der falsche Faden. Meine konkreten Hinweise gab es bereits in den entsprechenden TTT Fäden - ist alles längst durch.

Mir ging es darum, auch zu bestimmten Herstellern den kritischen Blick zu wahren und das generelle 'von dort ist alles gut!' zu relativieren. Außerdem habe ich geschrieben, dass ich aus gleichem Hause auch einen sehr guten LRS fahre.

Wenn das Deine größten Probleme sind, hätte ich die auch gern ;):drinken2:

PAYE
27.09.2018, 18:47
Ich wollte eigentlich den Punkt betonen dass es einige Profi-Laufradbauer gibt welche sich in diesem Forum einbringen.

Das Whizz Wheels gute & solide Aufbauten machen kann möchte ich nicht bezweifeln. Habe ja auch schon dort gekauft. :)
Allerdings tun sie nix für dieses Forum.

Mountainbiker
27.09.2018, 21:18
Wenn's Dich wirklich interessiert -> PN!

Was Du als Geschreibsel titulierst sind eigene Erfahrungen und um das Auszuweiten, ist das der falsche Faden. Meine konkreten Hinweise gab es bereits in den entsprechenden TTT Fäden - ist alles längst durch.

Mir ging es darum, auch zu bestimmten Herstellern den kritischen Blick zu wahren und das generelle 'von dort ist alles gut!' zu relativieren. Außerdem habe ich geschrieben, dass ich aus gleichem Hause auch einen sehr guten LRS fahre.

Wenn das Deine größten Probleme sind, hätte ich die auch gern ;):drinken2:

Interessiert mich persönlich nicht und ich habe auch keine Probleme meine Erfahrungen mit German Lightness hier kundzutun:
Drei MTB Laufradsätze, allesamt tadellos aufgebaut und haltbar.
Vier Rennradlaufradsätze ebenfalls alle tadellos aufbaut und als es in drei Fällen Ärger gab, wofür Thomas nichts konnte, einmal Reynolds Felge delaminiert und zwei gerissene Tune Nabenflansche, wurde das sehr schnell, kulant und zu meiner vollsten Zufriedenheit geregelt.
Von Lightwolf würde ich mich nicht mal sponsern lassen und das hat ausschließlich mit seinem Auftreten in Foren zu tun.
Und das sind keine Probleme, sondern ich finde es nur nicht fair den einen in einen Topf mit dem anderen zu werfen.

Sigi Sommer
28.09.2018, 12:30
Interessiert mich persönlich nicht und ich habe auch keine Probleme meine Erfahrungen mit German Lightness hier kundzutun:
Drei MTB Laufradsätze, allesamt tadellos aufgebaut und haltbar.
Vier Rennradlaufradsätze ebenfalls alle tadellos aufbaut und als es in drei Fällen Ärger gab, wofür Thomas nichts konnte, einmal Reynolds Felge delaminiert und zwei gerissene Tune Nabenflansche, wurde das sehr schnell, kulant und zu meiner vollsten Zufriedenheit geregelt.
Von Lightwolf würde ich mich nicht mal sponsern lassen und das hat ausschließlich mit seinem Auftreten in Foren zu tun.
Und das sind keine Probleme, sondern ich finde es nur nicht fair den einen in einen Topf mit dem anderen zu werfen.

Mir gings um eine kritische Brille, nicht ums Ankreiden.

Ging konkret um Lightwolf - Thema damit hoffentlich wieder gut :Angel:

Voreifelradler
01.10.2018, 17:06
Interessiert mich persönlich nicht und ich habe auch keine Probleme meine Erfahrungen mit German Lightness hier kundzutun:
Drei MTB Laufradsätze, allesamt tadellos aufgebaut und haltbar.
Vier Rennradlaufradsätze ebenfalls alle tadellos aufbaut und als es in drei Fällen Ärger gab, wofür Thomas nichts konnte, einmal Reynolds Felge delaminiert und zwei gerissene Tune Nabenflansche, wurde das sehr schnell, kulant und zu meiner vollsten Zufriedenheit geregelt.
Von Lightwolf würde ich mich nicht mal sponsern lassen und das hat ausschließlich mit seinem Auftreten in Foren zu tun.
Und das sind keine Probleme, sondern ich finde es nur nicht fair den einen in einen Topf mit dem anderen zu werfen.

1+

PAYE
03.10.2018, 20:07
Der Portrait von Cube als Unternehmen war sehr interessant.
Mir war nicht bewusst dass Cube mittlerweile so groß geworden ist!

Hier könnte man neben "Herstellern" auch gerne mal einen der einschlägigen Großhändler vorstellen in einer Ausgabe, welcher die Einzelhändler beliefert. Ein "Blick hinter die Kulissen" des Fahrradhandels.


Bei der Lektüre des Artikels zur neuen 105er Gruppe fiel mir die Diskrepanz zur Kapazität des kurzen Schaltwerks auf:

im Text steht "bis 32 Zähne", "die lange Version bis 34 Zähne"
bei der Bildunterschrift steht "bis 30 Zähne"



Sowas verwirrt den unbedarften Leser doch! :D
Auch der Kasten "Gewichte im Vergleich" stimmt nicht. Hier wird die R7000 mit der R8000 verglichen, dann jedoch die aktuelle Dura Ace als R9000 benannt. Korrekt wäre R9100! Solche Details könnte man von einer Fachzeitschrift schon erwarten! Ist ja nicht die Rennrad-BILD.

PAYE
04.10.2018, 18:47
Auch die Angaben der Kettengewichte für Ultegra und Dura Ace sind Blödsinn.
In der Tabelle sind beide mit identischen 241g ausgewiesen.

Lt. b-c hat die Dura Ace Kette CN-HG901-11 jedoch 247 g (https://www.bike-components.de/de/Shimano/XTR-Dura-Ace-E-Bike-Kette-CN-HG901-11-11-fach-p48495/) und die Ultegra Kette CN-HG701-11 257 g (https://www.bike-components.de/de/Shimano/Ultegra-XT-E-Bike-Kette-CN-HG701-11-11-fach-p44481/).
Technisches Unterscheidungsmerkmal sind die v.a. hohlen Kettennietstifte bei Dura Ace.

Insofern ist eine identische Gewichtsangabe einfach Unfug!

la devinette
05.10.2018, 20:39
Ich finde ja den den Stempel "Genau erklärt & knallhart getestet" auf dem Titel etwas daneben. Hat etwas von Bild. "Die neue Tour. Brontal geil!" :rolleyes:

Ansonten eine abwechslungsreiche Ausgabe, mit den leider schon erwähnten Schnitzern. Außerdem könnte bei den Gruppentests die Angabe der Kettenblatt und Ritzelhärte wieder Einzug finden und mit vorherigen Ergebnissen in Vergleich gesetzt werden (auch zwischen verschiedenen Herstellern). War immer informativer als eine bloße Umschreibung wie "ist hart, passt scho".

Radlady
07.10.2018, 22:54
Im Magazin wird berichtet, dass Lance Armstrong dazu aufruft, Jan Ullrich zu unterstützen.

Das finde ich auch, denn jeder von uns begeht Fehler. Im Allgemeinen wird Einsicht, Reue und/oder Buße erwartet. Was Jan Ullrich jedoch tut, grenzt an Selbstzerstörung - und das möchte niemand!!!

Der deutsche Radsport hat dieses Jahr ein erfolgversprechendes Comeback gestartet. Ich war selbst an der Strecke. Es ist Zeit für Jan Ullrich wieder etwas Neues, Positives zu beginnen und gestalten - ob im Radsport oder woanders. Ich wünsche sehr, dass er wieder aufsteht! Das wäre ein wahres Geschenk an die Fans, Freunde, Familie und ihn selbst. Dass ihm das gelingt, wünsche ich ihm von Herzen.

Lasst uns ihn dabei unterstützen!

queruland
17.10.2018, 08:52
Ich denke der Kauf dieser Tour Ausgabe hat sich gelohnt.
Der Bericht über die neue 105er hat mir gefallen, Fazit ehrlich geschrieben. Aufgrund des Tests werde ich vermutlich nochmals die 105 5800er kaufen. Der Test mit den Laufrädern hat mir auch gefallen, die übrigen Themen waren auch interessant, auch der Besuch bei Cube. Nur leider gefallen mir diese Räder optisch nicht.

evilrogi
22.10.2018, 10:37
Gelungene Ausgabe. Mich hat vor allem der Test der neuen 105er Gruppe interessiert. Das ehrliche Fazit fand ich sehr fair!

bikeomania
24.10.2018, 00:12
Finde auch das die Ausgabe gelungen ist.
Viele interessante Themen, die Laufradabhandlung, der 105er Test, der Bericht über Cube, dann die Artikel über Immunsystem, Druckstellen an den Händen und wasserdichte Kleidung.
Alles sehr interessant und brauchbar, weil praxisbezogen!

Ein paar Fragen bzw. Kritikpunkte:
105er:
Es wäre sicher sinnig den Leser darauf hinzuweisen, dass man die Gruppe für ganz wenig Geld ebenfalls mit Polymerzügen ausstatten kann und somit in den Genuß der geringeren Bedienkräfte kommen kann.
Wobei es ohnehin nicht ganz einleuchten mag, wieso das neue Schaltwerk nur bei DA und Ultegra und nur in Kombination mit den beschichteten Zügen für die Verbesserung sorgt, bei der 105er aber angeblich nicht. Die Züge waren schließlich schon bei den vorherigen Generationen beschichtet und sind meines Wissens nach unervändert geblieben, geändert hat sich bei allen drei Gruppen der Weg des Zuges.
Dann, sind die 105er Bremszangen steifer als sowohl DA wie auch Ultegra?

Laufräder:

Seit wann sind Drahtreifen pannensicherer als Tubulars? Ist es aufgrund von höhreren Drücken und der annähernden Unmöglichkeit von Durchschlägen nicht andersrum?
Bzgl. des Rollwiderstandes hätte man erwähnen können, dass dies beim Tubular auch sehr vom Niveau der Klebung abhängt.

"Aerodynamische Laufräder ermöglichen bis zu einem km/h mehr Tempo im Schnitt" So pauschal wenig seriös, da wohl kaum ein realistischer Normalwert.
Den möchte ich sehen, der sich aerodynamischere LR kauft und fortan durchschnittlich statt 29 konstant 30km/h fährt.

Bzgl. der Kalkulation von 500gr Gewicht vs. aerodynamischer Vorteile, da würden mal die konkreten Parameter interessieren.
Schließlich ist die Überwindung der Schwerkraft insgesamt sowohl bei 5 als auch bei 7% Steigung mit Abstand der größte Widerstand.
Wie viel Wattersparnis werden denn für die 500gr schwereren, aber aerodynamischeren LR bei 15-20km/h kalkuliert?
Kann ja auch nur außerordentlich wenig sein, Kreuzotter spuckt für 20km/h in der Ebene etwa 55 Watt aus, wovon ~45 alleine auf den Fahrer entfallen. Von den restlichen 10 Watt geht wiederum nur ein Teil, evtl. 3-4 Watt auf das Konto der LR. Wenn ich diese nun optimiere, mit wie viel ist denn dann zu rechnen?
Da ja auf die Profis rekurriert wurde, seltsamerweise fahren die im Gebirge alle und immer so leichte LR wie möglich.

cadoham
06.01.2019, 14:48
Mit welchem Fazit fiel denn die Bewertung der Akku Lampen aus? :)